Startseite » Alopecia Areata » Alopecia Areata » Gutes Ende - neue Haare
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Gutes Ende - neue Haare [Beitrag #15186] :: Fri, 16 June 2017 08:41 Zum nächsten Beitrag gehen
Liebes Forum,

als ich selbst einen schlimmen AA-Schub hatte, habe ich das Forum nach positiven Geschichten durchsucht, weil ich von Menschen lesen wollte, bei denen sich die Krankheit so spontan zurückgebildet hat, wie sie gekommen ist.

Da ich nun selbst eine positive Wendung erlebt habe, will ich nicht einfach aus dem Forum verschwinden. Kurz zum Verlauf: im April 2016 (kurz vor meinem 41. Geburtstag) habe ich die erste kahle Stelle auf meinem Kopf entdeckt. Der Haarausfall entwickelte sich so schnell, dass ich bis August ca. 75% meine Haare verloren habe und ab August eine Perücke tragen musste. Ich hatte AA Ophiasis mit zusätzlich kahlem Oberkopf, da ging nichts mehr zu kaschieren.

Im November hörte der Haarausfall auf, im Dezember begann vorsichtiges Neuwachstum und Anfang März war die Kahle Fläche auf dem Oberkopf (ca. handtellergroß) so mit kurzen Haaren bedeckt, dass ich - mit einer echt abenteuerlichen Frisur - wieder ohne Perücke aus dem Haus gegangen bin. Ein Vierteljahr später sind die neuen Haare nun ca. 6 cm lang (witzigerweise gelockt und eigentlich schmutzigbraungrau, nun aber getönt). Ich habe wieder eine mehr oder weniger normale Frisur. Allerdings ist die Stelle, an der es angefangen hat, immer noch kahl, liegt aber versteckt am Hinterkopf.

Was ich gemacht habe? NEMs (Vitamin D, Eisen, Zink), Mesotherapie (zum Teil mit Corstisoneinspritzung unter die Kopfhaut), Homöopathie, Meditation, Pantovigar (von November bis heute), Ausschluss von allen möglichen organischen Ursachen, kurze therapeutische Begleitung und - auch wenn es vielleicht blöd klingt - Vertrauen üben in die Haare und den eigene Körper.

Ich vermute, dass die Ursache bei mir letztlich im beruflichen Kontext zu suchen war, denn nach einem Jobwechsel hörte der Schub auf. Ich weiß, dass es sehr viele unterschiedliche Ursachen für diese Krankheit gibt. Bei mir ist es ein psychosomatisches Symptom gewesen - das, was vorher die Neurodermitis war.

Die Verläufe, Heilungsmethoden, Entwicklungen dieser Krankheit sind so unterschiedlich, aber vielleicht liest der eine oder die andere durchs Forum und freut sich über einen positiven Bericht. Ich hoffe, dass ich erstmal durch bin - und bin mir jeden Tag bewusst, was ich für ein Glück gehabt habe und wie dankbar ich sein kann.

Allen, die auf die eine oder andere Art mit dieser Krankheit zu tun haben, alles Gute und guten Mut!

Rika


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Gutes Ende - neue Haare [Beitrag #15189 ist eine Antwort auf Beitrag #15186] :: Fri, 23 June 2017 16:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Rika,

das ist wirklich ein schöner Bericht von dir. Ich freu mich für dich und hoffe, dass es so gut bleibt!

Kortisoneinspritzungen hatte ich jetzt auch schon zweimal. 2015 hat mir auch ein Tablettenkur geholfen, aber eben nicht auf Dauer. Die Einspritzungen helfen.
NEM nehme ich auch (Vitamin D, C, B, K und E, Zink, Selen und mehr), wenn auch eigentlich aus einem anderen Grund (Gelenke und Knochen). Aber irgendwie hängt ja doch alles zusammen und vielleicht bringt es was für die Haare. Smile




Liebe Grüße von Birgit! Smile

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Gutes Ende - neue Haare [Beitrag #15194 ist eine Antwort auf Beitrag #15186] :: Wed, 19 July 2017 21:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich hatte jahrelang eine Alopecia areata universalis durch eine Medikamentenvergiftung. Voriges Jahr hatte ich dann mit einer homöopathischen Entgiftungstherapie begonnen. Da hatte ich meine AA schon 10 Jahre ohne jemals Haare zu bekommen Nach der ersten Entgiftungstherapie setzten sich die ersten Haare auf dem Kopf durch! Habe jetzt schon meine dritte Entgiftungskur hinter mir und die Haare wachsen gut und vor Allem gesund nach. Noch nicht an allen Stellen gleichlang, aber meine Ärztin und ich sind guter Dinge, dass ich nächstes Jahr schon eine richtige Frisur haben kann 😁 was ich damit sagen möchte, geht niemals auf!

[Aktualisiert am: Wed, 19 July 2017 21:46]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Gutes Ende - neue Haare [Beitrag #15195 ist eine Antwort auf Beitrag #15194] :: Thu, 20 July 2017 17:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das hört sich ja prima an! Ich freue mich sehr für dich! Laughing




Liebe Grüße von Birgit! Smile

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Gutes Ende - neue Haare [Beitrag #15204 ist eine Antwort auf Beitrag #15194] :: Thu, 17 August 2017 17:38 Zum vorherigen Beitrag gehen
Wie schön, dass deine Haare wieder wachsen!
Kannst du etwas näher darauf eingehen, was du für eine Entgiftungskur gemacht hast. Das ist sehr interessant.
Liebe Grüße von Lise


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Diagnose Alopecia
Nächstes Thema: Nach Totalis neuer Haarwuchs - jetzt fallen sie wieder aus
Gehe zum Forum:
  

3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Kreisrunder Haarausfall Infos