Startseite » Alopecia Areata » Alopecia Areata » Zum Thema Vitamin D
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Seiten (2): [ «    1   2] Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #14961 ist eine Antwort auf Beitrag #14919] :: Tue, 17 May 2016 22:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es gibt einen neuen Artikel zur Rolle des Vitamin-D-Rezeptors (VDR) bei
Alopecia Areata (AA) und Androgenetischer Alopezie (AGA):

M M T Fawzi et al.
Assessment of vitamin D receptors in alopecia areata and androgenetic alopecia.
Journal of Cosmetic Dermatology, 0, 1-6
DOI: 10.1111/jocd.12224.

Die zwei entscheidenden Sätze aus dem Volltext dieses Artikels sollen hier
zitiert werden:

"The present study revealed significantly lower serum
and tissue VDR levels in AA, as well as AGA patients
in comparison with controls."

In der Studie wurde im Vergleich zur Kontrollgruppe sowohl bei AA als auch
bei AGA eine signifikant niedrigere Konzentration des VDR in der Kopfhaut
und im Serum gefunden.

"In conclusion, the current study suggests an impor-
tant role for VDR in the pathogenesis of AA and AGA [...]."

Die Autoren dieses Artikels ziehen den Schluss, dass der VDR
eine wichtige Rolle bei AA und AGA spielen könnte. Dies ist die
erste Studie, die einen möglichen Zusammenhang mit Vitamin D
auf molekularer Ebene nachgewiesen hat und sie kann als
"Meilenstein" in der Erforschung der Ursachen des Haarausfalles
betrachtet werden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #14990 ist eine Antwort auf Beitrag #14961] :: Sat, 18 June 2016 12:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
In diesem Artikel von Fawzi et al. gibt es ganz am Ende
einen besonders interessanten Satz:

"In addition, the use of topical vitamin D analogs,
which upgrade the expression of VDR, in the treatment
of AA and AGA and the evaluation of s.VDR, as an
indicator of t.VDR, and a marker of rate of response
would be an attractive area of research."

Fawzi et al. halten also die topische Anwendung von
Vitamin-D-Analoga bei AA und bei AGA für ein
"attraktives" Forschungsgebiet.

Schon seit Jahren wird immer wieder vereinzelt über
Wirkungen von lokal angewandten Vitamin-D-haltigen
Präparaten bei Haarausfall berichtet. Insbesondere
tierische Fette wie z. B. Wollfett, Schweineschmalz,
Murmeltierfett, Emu-Öl, Lebertran und zahlreiche
andere Fette werden im Zusammenhang mit der Behandlung
von Haarausfall erwähnt. Ein Beispiel aus neuerer Zeit ist die
Lard-Studie von Thangaraju et al.
Diese Fette enthalten
von Natur aus verschiedene Vitamin-D-Analoga und zwar
vorwiegend Calcifediol. Es könnte sich also lohnen,
diese Fette genau auf ihren Gehalt an verschiedenen
Vitamin-D-Analoga zu untersuchen.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15081 ist eine Antwort auf Beitrag #14990] :: Wed, 01 February 2017 02:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es gibt einen aktuellen Artikel zur Anwendung von Calcipotriol bei Alopecia Areata (AA):

Narang T, Daroach M, Kumaran MS:
Efficacy and safety of topical calcipotriol in management of alopecia areata: A pilot study.
Dermatol Ther. 2017 Jan 30. doi: 10.1111/dth.12464
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28133875

Daraus möchte ich den wichtigsten Satz zitieren:

"Topical calcipotriol can be an alternative treatment in AA and it could prove to be more useful in patients who are vitamin D deficient."



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15083 ist eine Antwort auf Beitrag #15081] :: Wed, 01 February 2017 13:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
...hat denn irgendjemand hier Calcipotriol laengerfristig verwendet/ probiert!?

LG


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15084 ist eine Antwort auf Beitrag #15081] :: Wed, 01 February 2017 13:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
...aber, haha Laughing , stimmt: Wenn Vit D das hauptsaechliche Problem bzw. die Loesung waere, dann duerfte AA in den sonnigen Laendern - wo die Leute sicherlich keinen Mangel habe, ja gar kein Thema sein???


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15085 ist eine Antwort auf Beitrag #15084] :: Wed, 01 February 2017 14:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Falls ich den oben genannten Artikel richtig verstanden habe, war die Wirkung des Calcipotriols bei den Personen besonders deutlich, die zuvor einen Vitamin-D-Mangel hatten. Dazu ein Zitat aus dem Artikel:

"It was observed that a faster response and significant hair growth (improvement in SALT score) was better in patients with lower serum vitamin D, p=.009."

Das in der Studie verwendete Calcipotriol ist ein synthetisches Vitamin-D-Derivat, das normalerweise in der menschlichen Haut gar nicht vorkommt. Schlussfolgerungen im Bezug auf natürliches Vitamin D sind also nur bedingt zulässig.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15087 ist eine Antwort auf Beitrag #15084] :: Thu, 02 February 2017 00:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hope09 schrieb am Wed, 01 February 2017 14:10
...aber, haha Laughing , stimmt: Wenn Vit D das hauptsaechliche Problem bzw. die Loesung waere, dann duerfte AA in den sonnigen Laendern - wo die Leute sicherlich keinen Mangel habe, ja gar kein Thema sein???

Das ist ein Trugschluss. Gerade in sogenannten "sonnigen Ländern" wird oft ein sehr hoher Aufwand betrieben, um die Sonnenstrahlen von der Haut fernzuhalten.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15116 ist eine Antwort auf Beitrag #14888] :: Wed, 01 March 2017 22:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zur Erinnerung:

Der 25(OH)D-Serumspiegel sollte vorzugsweise einmal pro Jahr im März bestimmt werden. Der Labortest kostet circa 30,- EUR und er zeigt an, ob ein Vitamin-D-Mangel vorliegt. Zur Bewertung des Testergebnisses kann man sich an den Angaben in diesem Text

http://www.labor-enders.de/vitamin_d.98.html

orientieren. Messwerte unterhalb von 20 ng/ml zeigen einen Vitamin-D-Mangel an.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15123 ist eine Antwort auf Beitrag #15116] :: Wed, 22 March 2017 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es ist zu beachten, dass manche Labors den 25(OH)D-Serumspiegel in der Einheit "Nanomol pro Liter" (nmol/l bzw. nmol/L) angeben. In diesem Fall liegt dann die "Mangelgrenze" bei rund 50 nmol/L.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15124 ist eine Antwort auf Beitrag #13860] :: Thu, 23 March 2017 20:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hat denn jemand Erfahrungen mit Vitamin D Salbe für die betroffenen kahlen Stellen?
Und nehmt ihr denn alle Vitamin K2 zu einer Vitamin D Behandlung?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15133 ist eine Antwort auf Beitrag #15124] :: Fri, 14 April 2017 12:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das in den weiter oben genannten Studien verwendete Calcipotriol ist nicht einfach nur "Vitamin D". Das Calcipotriol ist ein synthetisches Derivat des Calcitriols. Wer das gerne noch einmal selbst nachlesen möchte, kann diese beiden Studien hier finden:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28133875

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26091388

Der Stoff, der normalerweise als "Vitamin D" bezeichnet wird, ist das Colecalciferol und das wirkt völlig anders (und vor allem viel schwächer) als Calcitriol oder Calcipotriol.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15137 ist eine Antwort auf Beitrag #15087] :: Thu, 27 April 2017 01:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Faraday schrieb am Thu, 02 February 2017 01:34
hope09 schrieb am Wed, 01 February 2017 14:10
...aber, haha Laughing , stimmt: Wenn Vit D das hauptsaechliche Problem bzw. die Loesung waere, dann duerfte AA in den sonnigen Laendern - wo die Leute sicherlich keinen Mangel habe, ja gar kein Thema sein???
Das ist ein Trugschluss. Gerade in sogenannten "sonnigen Ländern" wird oft ein sehr hoher Aufwand betrieben, um die Sonnenstrahlen von der Haut fernzuhalten.

Mehr als dies. Ich hab zwar keine AA (sondern aggressive AGA, sorry, dass ich gerade hier schreibe), aber nach dem, was ich über Vitamin D gelernt habe, ist der "sehr hohe Aufwand", von dem Faraday schreibt, meist schon die Pigmentierung der Haut. Die Evolution hat den Schutz vor UV-Strahlung wohl so eingerichtet, dass gerade dunkelhäutige Menschen viel schlechter Vitamin D produzieren können und daher viel häufiger einen Mangel haben.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15141 ist eine Antwort auf Beitrag #15137] :: Sat, 29 April 2017 15:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
magnesiummagel kann die aufnahme von d3 verhindern.
bitte magnesium nur tansdermal anwenden am besten fußbäder.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15169 ist eine Antwort auf Beitrag #15137] :: Fri, 19 May 2017 13:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Eigentlich meinte ich mit dem "sehr hohen Aufwand" verschiedene Massnahmen zum Schutz der Haut vor direkter Sonnenstrahlung, also zum Beispiel Bekleidung, Kopfbedeckung usw.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15176 ist eine Antwort auf Beitrag #13860] :: Sat, 03 June 2017 10:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

ich kann euch empfehlen mal hier vorbei zu schauen:
http://www.stop-haarausfall.com/nahrungsergaenzung/
ich nehme täglich 10.000 I.E. seid über einem Jahr und es geht mir Prima! Ihr müsst bedenken dass ihr zu Vitamin D3 auch Magnesium und Vitamin K2 nehmen müsst. Ich habe das genau so gemacht wie der gute Mann in dem Video es sagt. 10 Tage 40.000-50.000 I.E. und dann bin ich runter auf 10.000 I.E.
Man muss erst das Depot auffüllen, fast alle Menschen haben ein Vitamin D3 Mangel in unserer Region. Ich nehme dazu noch OPC dies soll nach einer Studie bis zu 200% das Haarwachstum anregen (oder etwas in der Art) bin mir nicht mehr ganz sicher. Könnt ihr euch ja angucken. Ich nehme diese Sachen aber nicht nur für die Haare sondern allgemein für meine Gesundheit.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15182 ist eine Antwort auf Beitrag #15176] :: Sun, 04 June 2017 11:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo MatzeMo,

ich nehme seit April täglich (unter anderem) 1000 I.E. Vitamin D3 zu mir. Allerdings gegen Osteoporose. Ich nehme Produkte von Eucell und hatte eine gute Beratung am Telefon. Bin mir jetzt aber nicht sicher, ob ich auch meinen Haarausfall erwähnt hatte. Ich glaube aber schon. Trotzdem werde ich mich noch mal schlau machen, ob es angebracht ist, den Wert zu erhöhen.

Was ist mit deinem Haarausfall? Ist es besser, seit du 10.000 I.E. Vitamin D3 nimmst???




Liebe Grüße von Birgit! Smile

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15183 ist eine Antwort auf Beitrag #13860] :: Sun, 04 June 2017 20:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Sonnenblume,

ich glaube ob du die 1000 I.E nimmst oder ein Sack Reis in China umkippt macht kein Unterschied. Wie gesagt, guck dir mal auf der Seite die ich gepostet habe das Video an, ich habe viel gute Erfahrung mit dem Typen, er sieht zwar etwas komisch aus, aber er hat echt Ahnung und das ergibt schon Sinn was er sagt. Ich nehme viele seiner Produkte und bin echt zufrieden. Ich nehme seine Sachen aber ehr für die Gesundheit, und nicht generell für die Haare. Seid dem ich einige seiner Sachen und noch paar andere für die Gesundheit nehme, sind meine Haare sehr viel besser geworden, doch leider kann ich dir nicht genau sagen wovon, da ich alles zur selben Zeit begonnen habe einzunehmen.

Hier ist was ich nehme:

OPC Traubenkernextrakt: Das soll auch sehr beim Haarwuchs helfen und es hat sehr sehr viele positive Eigenschaften für die Gesundheit.

MSM Schwefel: Das hilft auch beim Haarwachstum da die Haare zum Teil auch aus Schwefel bestehen.

L-Arginin: Fördert die Durchblutung der Kopfhaut (hilft auch bei der Männlichen Erektion Razz )

Sango Meeres Koralle: Hält den Körper basisch, Haare fallen bei Übersäuerung aus! Hilft auch bei Sodbrennen.

Vitamin D3: Das ist ein Wundermittel in hohen Dosen! Da merkt ihr erst das ihr lebendig seid, das sagt er auch im Video und es ist unglaublich wie lebendig ihr werdet, euer Schlaf wird besser, davon gehen sooo viele Krankheiten weg das ist unglaublich.
Dazu nehme ich Magnesium und Vitamin K2

Vitamin C: Nehme ich auch in hohen Dosen, sollte jeder kennen.

zuletzt noch Spirulina und Chlorella Alge

Wenn du Interesse hast bekommst du die Produkte dort auf der Seite. Ich glaube für Osteoporose findest du auch was in dem längeren Video. Ich würde empfehlen erst das lange Video zu gucken und dann das kurze über Haarausfall, da man bei dem langen Video sieht was für eine Ahnung der Robert hat. Jeder der sich für seine Gesundheit interessiert, dem würde ich empfehlen sich das lange Video anzugucken, ich bin echt fasziniert von dem was er von sich gibt.


Es werden bestimmt viele sagen: was pfeifst du dir denn alles rein. Ich kenne das schon von einigen Bekannten.
Aber ich Merke doch dass es mir viel besser geht als vorher und auch meine Haare, Nägel und Haut besser sind.

Puhh ich hoffe ich konnte deine Frage einiger Massen beantworten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15184 ist eine Antwort auf Beitrag #15183] :: Mon, 05 June 2017 07:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Matze,
ich hatte mir nur das kurze Video angeguckt. Für das lange fehlte mir bisher die Zeit. Very Happy Aber ich werde es mir ansehen.

Ich nehme schon 5 Tabletten am Tag gegen 5 verschiedene Krankheiten bzw. Probleme. Und vierteljährlich bekomme ich eine Infusion. Das ist schon ein Haufen Medizin! Da muss ich ein bisschen aufpassen, ob diese mit der Nahrungsergänzung harmonieren. Die Kapseln (mit Vitamin D3, C, K1, K2, B6, B12, E, Magnesium, Folsäure, Kalzium, Zink, Selen....) nehme ich mit ärztlicher Empfehlung.

Ich finde es toll, dass es dir so gut geht. Aber ich glaube, ich bin schon etwas älter als du. So gesehen, hätte ich damit dann viel früher beginnen müssen. Sad Vielleicht wäre mir dann einiges erspart geblieben. Aber das kann dir sowieso keiner sagen. Confused

Im Moment kriege ich Einspritzungen mit Kortison auf die kahlen Stellen. Zwei mal war ich schon da, im Abstand von 10 Wochen. Eine Tablettenkur mit Kortison hatte ich 2015 schon gemacht. Das half zwar, aber dieses Jahr ging es wieder los. Einige Stellen sind schon zugewachsen. Zwar mit grauen Haaren, deshalb sind die Stellen noch gut erkennbar. Very Happy , aber was solls! Ich habe meine Perücke, und wenn es ganz heiß ist, habe ich auch kein Problem damit, mit Mützen und Tüchern rum zulaufen.

Dieses OPC interessiert mich auch sehr!
Aber es braucht ja auch alles seine Zeit. Ich sehe mir das Video mal an.

Ein schönes restliches Pfingsten!




Liebe Grüße von Birgit! Smile

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15205 ist eine Antwort auf Beitrag #15182] :: Fri, 18 August 2017 07:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonnenblume schrieb am Sun, 04 June 2017 13:44
... ich nehme seit April täglich (unter anderem) 1000 I.E. Vitamin D3 zu mir. Allerdings gegen Osteoporose.

Diese Tagesdosis ist möglicherweise zu gering, um einen Vitamin-D-Mangel zu verhindern. Die optimale Tagesdosis für Erwachsene liegt meist zwischen 2000 und 4000 I.E.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15206 ist eine Antwort auf Beitrag #15205] :: Fri, 18 August 2017 11:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Faraday,
danke, ich werde mich erkundigen. Woher weißt du das? Bist du Arzt?




Liebe Grüße von Birgit! Smile

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15213 ist eine Antwort auf Beitrag #15206] :: Wed, 06 September 2017 23:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es gibt zu diesem Thema zwei Artikel in der
Zeitschrift "Nutrients". In diesen Artikeln wird
dargelegt, warum die offiziellen Empfehlungen
für die Tagesdosis von Vitamin D um einen
Faktor 5 bis 10 zu niedrig sind. Die beiden
Artikel sind hier zu finden:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4377874/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4210929/

Der im Serum gemessene 25(OH)D-Spiegel
steigt bei einer konstanten Tagesdosis von
Vitamin D (in Form von Colecalciferol) nur
sehr langsam (über mehrere Monate) an.
Deshalb empfehle ich die Messung des
25(OH)D-Serumspiegels einmal pro Jahr im
März. Zu diesem Zeitpunkt am Ende des
UVB-Winters kann man sehen, ob die
eingenommene Tagesdosis ausreichend
hoch war.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zum Thema Vitamin D [Beitrag #15221 ist eine Antwort auf Beitrag #13860] :: Mon, 23 October 2017 08:36 Zum vorherigen Beitrag gehen
Aufpassen, die Rechner für Vitamin D Substituierung liefern verschiedene Ergebnisse:
1) http://edubily.de/vitamin-d-rechner-kostenlos/
2) http://www.melz.eu/index.php/formeln/vitamin-d-substituierun g
Beispiel 90 Tage. Anfangstherapie, Auffüllen der Körperspeicher nach einem Mangel.
1) Tagesdosis bis Erreichen des Zielwerts (I.E.) 5.771

http://abload.de/img/aufnahme49hksdb.jpg
2) Tagesdosis bis Erreichen des Zielwerts (I.E.) 10.000

http://abload.de/img/aufnahme48hssz5.jpg

Mal sehen was mein zweiter 25-OH-D3-Level Test sagt. Hatte zweiten Rechner benutzt.

10 Tage ca. 60.000 IE D3 + 200mcg K2 MK7 + 400mg Magnesium

[Aktualisiert am: Mon, 23 October 2017 08:55]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Seiten (2): [ «    1   2]
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Kopfbedeckung im Winter und nachts
Nächstes Thema: Selbsthilfe - als neuer User bitte unbedingt beachten!
Gehe zum Forum:
  

3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Kreisrunder Haarausfall Infos