Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl
 () 2 Bewertungen Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Seiten (4): [ «    1   2   3   4      »] Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30713 ist eine Antwort auf Beitrag #30712] :: Thu, 26 January 2012 12:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Wuschel,

ja, hab ich schon mal 2 Monate genommen, hat mir auch wirklich gut getan! Keine Ahnung, ob das das Östrogen steigert, an meinen Werten war jetzt keine Steigerung zu erkennen, würde aber bei mir auch nicht wirklich schaden, da mein Östrogen nicht sehr hoch ist...

Machst du eigentlich auch Hormonyoga?




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30714 ist eine Antwort auf Beitrag #30713] :: Thu, 26 January 2012 12:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi Leni,

ich habe HY 8 Monate lang durchgezogen und das wirklich regelmäßig. Die ersten 6 Monate jeden Tag und dann noch 4 - 5 x die Woche. Meine Werte habe ich damals nicht checken lassen, da die Ärzte ja ohnehin der Meinung waren, dass bei mir alles in Ordnung. Leider habe ich aber auch durch das HY in keinster Weise eine Verbesserung verspürt. Ich hatte damit angefangen, weil Dinah Rodrigues in ihrem Buch ja auch das Fallbeispiel "Haarausfall" angibt.
Jetzt mache ich seit mehr als einem Jahr schon kein HY mehr.

LG wuschel


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30715 ist eine Antwort auf Beitrag #30714] :: Thu, 26 January 2012 12:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ja so gehts mir auch, habe es jetzt 6 Monate gemacht,
an meinen Werten hat sich allerdings nichts geändert...
Habe sogar mal mit Dinah gemailt, sie empfiehlt zusätzlich Regaine Wink
Aber bin mir nicht ganz sicher, obs mir nicht trotzdem ganz gut tut, muss mal noch überlegen, ob ichs weiterhin mach...

LG


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30716 ist eine Antwort auf Beitrag #30715] :: Thu, 26 January 2012 15:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Leni,

danke für deinen ausführlichen Bericht vom Telefonat.
Profitieren wir hier alle etwas mit Wink

Und siehst du, Frau S. ist ja sehr zuversichtlich, dass das mit Prog wieder in die Reihe kommt!!

Ich dachte, deine SD wäre schon abgeklärt?!
Ja, dann mache das mal!!

DHEA habe ich auch schon hier rumstehen, 15 mg, eigentlich eine recht niedrige Dosis, mein Arzt meinte schon vor einem Jahr, ich solle das nehmen...
Cora schrieb ja, dass sie von einer Frau gelesen hatte, die mit Testo wieder ihren HA in den Griff bekam..
Mönchspfeffer.. ist das ein Tee? Gehört habe ich das schon einmal. Himbeerblättertee, den kenne ich Very Happy , der ist glaube ich progsteronfördernd! Ist Mpfeffer rezeptpflichtig?
Und wie nimmt man es ein?
Und wie ist der Wirkungskreis? Mehr Testo, weniger DHT -Umbau und mehr Ö-Umbau bei gleichzeitiger Gabe von P.

Morgen gehe ich ja zum Endo,
dort frage ich mal nach Vitamin D 8 ( soll bei Frauen ja testoSENKEND! sein) und Zink ( soll TESTOfördernd sein).
DHEA mag er bestimmt nicht, das ist ihm zu neumodisch Wink ( er ist schon älteres Semester).
PCO kann ich bei mir nun doch ausschließen, hatte noch mal ein langes Telefonat mit meiner FA.. Nun gut, eine Sache weniger. Der Kreis der Verdächtigen wird immer enger Very Happy

Manchmal denke ich auch, dass das DHT vielleicht doch nicht für unseren HA ausschlaggebend ist, denn eigentlich heißt es ja, dass man Rezeptoren haben muss, die dafür empfindlich sein müssen und dann ist es egal, ob man wenig oder mittel oder viel DHT hat?!? Vielleicht ist das DHT bei uns einfach höher, weil wir eben wenig Testo haben und verursacht nicht den HA...
Vielleicht kommt der HA einfach vom Hormonungleichgewicht...

Vielleicht... bin ich morgen etwas schlauer Wink

Ich habe übrigens mal genau geschaut, mein DHT wurde einmal am 5.ZT abgenommen ( über Norm gewesen) und einmal am 26 ZT ( in der Norm gewesen).
Wann wurde dein DHT abgenommen??
Meine dritte Messung steht noch aus, wieder am 5.ZT.. vielleicht hat ja auch die 2 Monatige Einnahme von Nachtkerzenkapseln schon etwas gebracht?!

LG!




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30717 ist eine Antwort auf Beitrag #30716] :: Thu, 26 January 2012 16:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ja, sie ist wirklich zu 100 % davon überzeugt!

Meine SD ist auch abgeklärt, aber sie meint ich soll das noch mal prüfen lassen, da kann sich ja immer mal was ändern...

Ich habe mal 3 Monate 7-Keto-DHEA genommen, danach war mein DHT Wert auch niedriger, obs Zufall war, keine Ahnung!

Mönchspfeffer wirkt zyklusregulierend, ist nicht rezeptpflichtig, sind wohl Dragees und wirkt auf die Hypophyse. Dafür nehm ich momentan auch schon die Phyto-C-Tropfen.

Wieso Vitamin D8? Ich nehm das D3.

Wenn du PCO schon mal ausschließen kannst, ists doch super!

Kann schon sein, dass dass DHT nicht ausschlaggebend ist, aber so genau wird man das wohl nie rausfinden.

Mein DHT wurde einmal am 13. ZT gemessen > hoch,
dann am 26. ZT > niedrig und einmal ohne Zyklus > hoch,
also fast wie bei dir, bedeutet ja eigentlich, dass Prog. was damit zu tun hat, denn es ist zum Ende des Zyklus ja höher und hindert somit Testo an der Umwandlung, oder?

Für was genau sind jetzt noch mal die Nachtkerzenkapseln?

LG








Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30718 ist eine Antwort auf Beitrag #30717] :: Thu, 26 January 2012 19:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Leni,

das mit dem DHEA muss kein Zufall gewesen sein!
Vielleicht ist das wirklich der richtige Weg für Frauen wie uns, die zu WENIG Testo haben und somit zu viel DHT. Obwohl, wie ist das mit dem 7-Keto-DHEA? Soll das denn eigentlich nicht Testo beeinflussen, deswegen nimmt man dieses 7-Keto?
Hmm... mein Hausarzt sagt, DHEA in geringen Mengen wie 15 mg wären so wenig, dass sie nicht Akne oder HA auslösen können ( da bräuchten wir ja keine Angst zu haben, den haben wir ja eh schon Laughing ) Viele Frauen nehmen bis 25 mg.

Ich meinte natürlich D3, hihi, zu schnell geschrieben. Ich nehme Dekristol, 40.000 Einheiten die Woche.
Jetzt, wo ich weiß, dass D3 Testo senkt, lass ich es erstmal, mein Wert ist gut aufgesättigt ( bin bei 130 -Einheit weiß ich nicht ). Einfluss auf den HA hat es nicht gehabt.

Zyklus habe ich eigentlich recht regelmäßig, von daher bräuchte ich den MPfeffer eher nicht.

Phyto-C Tropfen wirken auf die Östrogene, oder? Oder SIND Östrogene?!

Nachtkerzenölkapseln sollen DHT reduzieren. So heißt es zumindest wenn man danach googelt.Und sie wirken "regulierend" auf Testo und Östrogen.
Ob es was bringt? Was auf jeden Fall SUPER ist, und das steht auch auf der Verpackung, es vertreibt PMS Beschwerden und macht die Tage vor den Tagen für alle ertragbarer Very Happy
Das kann ich 100% unterschreiben!!!
Ich war sonst immer unausstehlich vor den Tagen, schon im ersten Zyklus mit den Kapseln ( ich nehme 3 Stück am Tag) habe ich gute Laune gehabt. Und weitere 2 Zyklen bisher auch. Mein Mann ist ganz begeistert Very Happy sonst belächelt er ja eher meine Pillenschluckerrei Rolling Eyes

Ja, meine DHT Werte spiegeln eigentlich ziemlich genau das wieder, was wir auch vermuten bzw was auch in diesem Link von Dir steht!
Prog scheint in der 2. Zyklushälfte einen Einfluss auf DHT zu haben.

Habe vorhin mit einer geschrieben , die auch bei Frau Sch. ist und sogar einen sehr weiten Weg dafür in Kauf nimmt ( sie war vorher auch bei der besagten Frau, zu der ich eigentlich in FFM gehen wollte) und sie ist auch ganz angetan von Frau Sch. Sie wäre so motivierend!
Vielleicht sollte ich mal demnächst einen Kurzurlaub am Starnberger See machen? Wink
Wie geht das eigentlich vor sich?
Bringt man zum ersten Termin schon mal einen brandaktuellen Speicheltest mit?
Wie lange hast du auf deinen ersten Termin warten müssen?
Und nun trefft ihr euch alle 3 Monate??

LG!



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30719 ist eine Antwort auf Beitrag #30718] :: Thu, 26 January 2012 20:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi Binne,

bin mir da nicht so sicher mit dm DHT, da der Wert eben vom 26. ZT war...
ja, genau, ich glaub so war das mit dem 7-Keto-DEHA, weiß ich aber nicht mehr so genau, ist schon fast 2 Jahre her, naja, ich nehms jetzt erst mal nicht, vertrau jetzt einfach mal auf Frau S.
Nimmst dus?

Meinen D3 Wert kenne ich momentan noch nicht, denke aber auch, dass ich aufgesättigt bin, hab ja die 20000er ganz schön lange täglich genommen, möchte aber trotzdem weitermachen, dass der Wert nicht wieder fällt.

Ich hab auch einen relativ regelmäßigen Zyklus, der Mönchspfeffer soll lt. Frau S. aber eben auch regulierend auf die Eierstöcke und Hypophyse wirken, genau wie die Phyto-C...
werde den jetzt einfach mal nehmen, ist ja dann so ähnlich wie die Nachtkerzenkapseln, wobei für die Tage vor den Tagen könnte ich auch echt was gebrauchen, ich glaub mein Mann würde sich da auch sehr bedanken Wink

Das mit dem Kurzurlaub klingt doch gut! Ein Termin reicht auch erst mal, war auch nur ein mal bei ihr und dann hatte ich jeden Monat einen Telefontermin.
Auf den Termin habe ich glaub 2 Monate gewartet, meine aber, dass sie mal in dem Forum geschrieben hat, dass die Wartezeiten jetzt länger sind. Aber du könntest ja einfach mal nachfragen...
empfehlen kann ich sie auf jeden Fall!
Wenn du schon mal einen einigermaßen aktuellen Speicheltest mitbringst ists auch von Vorteil

LG




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30720 ist eine Antwort auf Beitrag #30719] :: Thu, 26 January 2012 20:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich nehme zur Zeit kein DHEA , habe bisher nur 3 Kapseln mal genommen und dann die Dose im Schrank verschwinden lassen. Gott sei Dank nicht weggeschmissen Laughing , vielleicht traue ich mich ja doch noch Wink

War eben mal auf der Homepage von Frau S, sie schreibt dort, dass sie selbst gerade Aufnahmestopp hat, man aber trotzdem sich auf eine Warteliste setzen lassen kann.

Ich ruf da morgen mal an, Fragen kost nix..

In ihrem Forum fragen sie auch immer wieder Frauen wegen HA und Prog und sie antwortet ja meistens nieee so genau ( Man solle sich einen Therapeuten suchen und nicht ins Blaue schmieren) aber wenn sie mal doch ins Detail geht, dann schreibt sie , dass Prog bei HA auf jeden Fall hilft und man sich von den Werten her nicht überdosieren kann, höchstens vom Befinden her und dann muss man eben reduizeren.
Einmal schrieb sie etwas von einer Erstverschlimmerung im Zusammenhang mit Prog und HA Rolling Eyes , je nachdem wie stark die Ö- Dominanz wohl ausgeprägt ist, kann der HA erstmal schlimmer werden Confused
Wieviel schmierst du eigentlich von deiner 3 % Creme?
Ich habe ja die 10%, fühle mich damit aber überfordert und werde mir eine 3% verschreiben lassen. Bei der 10% nehme ich aktuell nur einen Hauch von Nichts, weil ich vor Überdosierung Angst habe, aber wahrscheinlich ist das zu wenig.
Es ist auf keinen Fall erbengroß, eher wie eine Mini-Linse.

Hast du eigentlich auch Kopfhautjucken?
Brrrr, das nervt mich gerade total.
Wenn das nachlässt lässt meistens auch der HA nach, so war es bisher immer bei mir.
Manchmal hatte ich das Jucken wochen vorher und wusste aber schon oh oh bald geht es wieder los Rolling Eyes

LG !


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30721 ist eine Antwort auf Beitrag #30720] :: Thu, 26 January 2012 21:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Ihr Lieben!

Nachdem ich die letzten zwei Tage psychisch wahnsinnig down war, geht es mir heute etwas besser.
Danke, Leni, für dein up-date von Dr. Scheuernstuhl. Ich habe meinen Tel.Termin mit ihr am 29.2. und werde euch dann berichten. Ich hatte ich letzte Woche noch gemailt, dass ich mich nicht traue die von ihr empfohlenen Dosis von Progesteron zu cremen aus Angst vor Überdosierung und dass ich erst mal nur die Hälfte nehmen möchte. Sie meinte kein Problem. Bei mir ist es auch so, dass ich ja die Östriolcreme von ihr mit gutem Bauchgefühl nehme und bei der Progesteroncreme ist es eher umgekehrt. Dieses Bauchgefühl kann natürlich aber auch der totale Quatsch sein, ich bin halt vorsichtig geworden nachdem ich letztes Jahr ein ziemliches Hormon-hin und her veranstaltet hatte.

Gestern schrieben hier mal ein paar, dass sie sich fragen, ob denn nun die meisten Ärzte nicht doch recht hätten und womöglich solche Ausreisser wie Dr. Scheuernstuhl eben mit ihrer Meinung zurecht alleine stehen. Klar, ich habe ja die selben Zweifel, ob es bei mir was bringen wird und man fragt sich schon, ob all diese Haarexperten so unrecht haben können. ABER: ich habe schon die dollsten Dinger erlebt mit sogenannten Experten. Mein alter Hautarzt Dr. Lutz aus Köln (gilt als absoluter Haarexperte) nimmt immer am 15. Zyklustag die Hormonwerte und als ich die meiner Gyn vorgelegt habe, stand sie ungläubig davor und meinte der 15.Zyklustag sei so was von nicht aussagekräftig! Die Werte könnten nur einen Tag später schon komplett anders aussehen und es sei alles für die Katz. Soviel dazu.

Auch mit Endokrinologen habe ich schon die dümmsten Sachen erlebt. Und was das ganze Thema mit Progesteron angeht: ich habe hier zwei Ärztinnen, die Dr. Scheuernstuhls Buch gelesen haben und dazu meinten, dass es auf alle Fälle Potential habe und für mich die Lösung sein könnte. Meine Hausärztin meinte zum Thema Progesteron, dass es durchaus in Ärztekreisen diskutiert würde, dass es aber überhaupt keine Studien dazu gebe und einfach keiner darüber so richtig Bescheid wisse. Sie sagte dasselbe wie Dr. Scheuernstuhl: die Pharmaindustrie kann an Progesteron nichts verdienen, deshalb wird die Forschung in diese Richtung nicht vorangetrieben, sondern im Gegenteil wird sogar alle getan um dies zu unterdrücken. Meine TCM Ärztin meinte auch, dass die Ärzte der Pharmaindustrie zum Teil hilflos ausgeliefert seien, weil sie selbst gar nicht entscheiden könnten, welche Studie denn nun wirklich aussagekräftig sei und wer recht hat. Die meisten Studien werden von Pharma gesponsert und Studien, die nicht das gewünschte Ergebnis bringen, wurden bisher einfach nicht veröffentlicht. Angeblich haben sie das jetzt aber per Gesetz verhindert.

Ich weiß wirklich nicht, ob Progesteron mir helfen kann und werde skeptisch wenn es so als Allheilmittel gesehen wird (meine Zweifel habe ich aber eher noch deshalb, weil halt mein Progesteronwert gar nie so niedrig war) , aber ich bin fest davon überzeugt, dass Leute wie Dr. Scheuernstuhl zum großen Teil viel mehr Ahnung haben als die Normalo-Ärzte.

Das Thema Haare bleibt aber halt leider auch besonders schwer und ist irgendwie oft ein Buch mit sieben Siegeln.

Aber es ist schön zu lesen, dass Dr. Scheuerstuhl dir, Leni, gesagt hat, dass sie positive Erfahrungen bei Haarausfall gemacht hat. Ich kenne auch eine aus dem Forum, bei der alles seit der Therapie durch Dr. Scheuernstuhl besser wird. Trotzdem: in meinem Fall bleibe ich auch skeptisch. Dafür habe ich es einfach schon zu lange (fast 10 Jahre) und kann mir mittlerweile schon gar nicht mehr vorstellen, dass mir endlich mal was helfen sollte)

Alles Liebe
Nelli



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30723 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Thu, 26 January 2012 23:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tut mir leid das ich jetz schon wieder mit der Behaarung anfange aber die frage lässt mich grad nicht los....

Ist denn eigentlich davon auszugehen das wenn man starke Körperbehaarung hat man halt eben auch Haarausfall hat genetisch bedingt?

Ich bin grad wieder am grÜbeln... Eigentlich hab ich ja zwei Probleme den zu hohen androgenindex und die östrogendominanz.

Was ich irgendwie paradox finde....

Jetz bin ich eben am überlegen ob der HA halt net eher wegen dem androgenindex kommt??

Da würd mir die Progcreme auch net weiterhelfen oder?

Das muss ich die Ärztin mal fragen





Übrigens hab ich auch Kopfhautjucken ständig.


Nelli was du schreibst, find ich auch sehr interessant.

Irgendwie hab ich grad den Eindruck gerate ich imner an die unmotiviertesten (ich drÜcks mal so aus) Ärzte..




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30724 ist eine Antwort auf Beitrag #30723] :: Fri, 27 January 2012 09:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich gehöre leider auch zu den Kopfhautjucken-Geplagten und dies ständig. Ich habe in den 2 Jahren ununterbrochenen HA (an Haarwaschtagen ca. 400 Crying or Very Sad) mindestens 10 Shampoos ausprobiert - nichts hilft gegen das Jucken, aber die Kopfhaut ist lt. Ärzten und Friseur in Ordnung. Sogar die Mesohair-Therapie, die angeblich auch das Jucken lindern soll, ist nicht angeschlagen. Meine Hautärztin sagte mir damals, dass diesbzgl. Versprechungen gemacht würden, die nicht der Wahrheit entsprächen.
Ich glaube leider auch, dass die Pharmaindustrie in sehr vielen Bereichen, Fortschritte unterdrückt Mad .



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30725 ist eine Antwort auf Beitrag #30724] :: Fri, 27 January 2012 11:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@ Binne,

ich nehme jetzt von der 3%igen zuyklusabhängig, d. h. ab Tag 10 bis ca. Tag 13 etwa 0,5-1 cm = etwas mehr als eine Erbse, dann habe ich eigentlich immer recht flott gesteigert so auf 1-1,5 cm ca. 1 Woche, dann noch ca. 1 Woche schon so auf 2 cm, bis Periode kommt, dann Pause.
Diese Mengen habe ich bisher 3 x täglich gecremt.
Da mein Wert ja jetzt relativ hoch ist, werde ich wahrscheinlich nur noch 2x täglich schmieren, muss ich aber erst noch ausprobieren.

Angefangen habe ich aber langsamer und mit der 1%igen, bis ich gemerkt hab, das klappt gut, dann habe ich umgestellt auf 3% und immer mehr gesteigert, seit meine Periode dann das erste mal nach der Schwangerschaft kam, creme ich wie oben beschrieben.

10 % würde ich auch nicht empfehlen, dass ist einfach zu viel!

Kopfhautjucken, bzw. brennen oder Spannung hab ich leider auch.
In der Schwangerschaft war das übrigens auch weg, ist also eine rein hormonelle Sache!
Habe schon festgestellt, dass es wenns Wetter umschlägt schlimmer wird...

@ Nelli

ich kann nur immer wieder sagen, wenns dir psychisch schlecht geht, dann versuch es doch mit Bachblüten! Hätte da auch nie dran geglaubt, aber die helfen ganz toll!

Ich hab mit Endokrinologen auch schon die tollsten Sachen erlebt, die ham teilweise ja gar keine Ahnung, das ist richtig schlimm!
Der letzte meinte, er könne nix finden und ich soll nach dem Abstillen wieder kommen. Als ich dann meine Werte angefordert hab, ist mir sofort der extrem hohe DHT Wert aufgefallen. Progesteron hat er nicht mal getestet, obwohl ich ihn ausdrücklich darum gebeten hatte.

Fr. S. hat mir übrigens von einer Frau erzählt, die schon ganz ganz lange keine Haare mehr hatte, nach 3 Jahren Therapie bei ihr, sind die Haare dann wieder gewachsen, also gib die Hoffnung nicht auf!

@ Tividi,

ich hab schon immer starke Armbehaarung, zu Zeiten als ich kein HA hatte sowie jetzt auch, dass es deshalb gleich genetisch bedingt ist, glaube ich nicht!

@ Wuschel,

kann mir schon vorstellen, dass da die Mesotherapie nicht hilft, bin davon überzeugt, dass es eine hormonelle Sache ist....

LG an alle










Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30727 ist eine Antwort auf Beitrag #30725] :: Fri, 27 January 2012 11:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe auch schon gelesen, dass Kopfhautjucken hormonell bedingt sein kann. Ich hatte es ja auch nicht zu Pillenzeiten, erst als ich die abgesetzt habe, fing das ganze Dilemma an und ich war erstmal entsetzt, wo da überall am Körper vermehrt Haare sprießten, bloß nicht auf dem Kopf Mad .

Ich habe auch immer mal wieder gehört, dass Ärzte von Frauen berichten, die nach Jahren wieder Haare bekamen, aber ich gehe eigentlich davon aus, dass diese dann keine AGA, sondern eher AA hatten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30729 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Fri, 27 January 2012 13:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Cremt ihr täglich öfters oder nur 1x.
Weil Leni ja sogar 3 x cremt.
Ich soll dann nur 1 x eine erbsengroße Menge schmieren
Is das dann nicht etwas wenig




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30730 ist eine Antwort auf Beitrag #30729] :: Fri, 27 January 2012 13:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@an alle
Ich frage mich gerade, ob es nicht besser ist, ein neues Thema z.B. "Progesteroncreme" o.ä. zu eröffnen, da man unter dem Thema "Kosten f. Privatzahler ..... " ja eigentlich was anderes versteht. Könnte man ein paar Beiträge hieraus lösen (nicht löschen!!!) und ein neues Thema eröffnen, damit es übersichtlicher wird - auch gerade für neue Mitglieder ?
Weiß nicht, ob das geht und was ihr davon haltet?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30731 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Fri, 27 January 2012 14:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!

Komme gerade vom Endo,

bin zweigeteilt,
auf der einen Seite bin ich etwas erleichtert, weil er sagte, ich hätte auf keinen Fall eine AGA, sondern einen diffusen HA ( was war ich froh, das mal zu hören, nachdem der Hautarzt ja sofort AGA gesagt hatte), aber so richtig die super Lösung konnte er mir ( noch) nicht anbieten. Nun will auch er nochmal am 5.ZT Blut abnehmen und dann weiter sehen.
Zu DHT konnte er nicht viel sagen, er meinte nur, das wäre nur in Verbindung mit einer AGA wichtig, da ich die nicht hätte, bräuchte er darüber nicht weiter zu reden Rolling Eyes Ich hätte einfach nur deshalb höhere DHT Werte, da mein Testo so niedrig ist ( weil das HBG so hoch ist).

Hmmm....

Nächste Woche habe ich nochmal einen Termin bei einem Herthge Arzt, mal schauen, was der so sagt...

SD-Hormone sollte ich ganz absetzen, da ich kein Hashi hätte.

Bei Frau S habe ich auf den AB geredet und hoffe, dass man mich zurückruft..

Vielleicht kann Mona hier den Thread umändern??

LG!!

P.S ich habe auch super lange Haare an den Armen,
ist aber kein Hirsutismus.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30732 ist eine Antwort auf Beitrag #30731] :: Fri, 27 January 2012 14:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Binne

Wieso sind sich deine Ärzte nicht einig, ob es AGA ist oder nicht. Was hat denn den Hautarzt zu der Diagnose und den Endo zu einer anderen bewegt?

Ich war auch mal bei "dem" sogenannten Haarpapst Prof. Dr. Trüeb, der direkt AGA meinte und eine andere Hautärztin, die ebenfalls auf Haare spezialisiert war, meinte, es wäre entweder ein CTE (chronisch telogenes Effluim) oder aber hormonell bedingt. Beide haben nur mit Auflichtungslampe geschaut und sich meine Geschichte angehört. Ich wollte nie ein Trichogramm oder Trichoscan machen, da ich selber weiß, dass ich starken HA habe und ich sehe auch, dass nicht genügend nachwachsen. Das Muster auf dem Oberkopf sieht schon nach AGA aus, aber andererseits heißt es ja immer, dass man bei einer AGA nicht ständigen, sehr starken HA hat Rolling Eyes .


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30733 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Fri, 27 January 2012 14:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Wuschel,

der Hautarzt hat GAR NICHT geschaut, nur einmal kurz um mich rum gegangen und gesagt AGA und mir Östrogen Haarwasser aufgeschrieben.

Der Endo war heute sehr genau, hat mein Haar "durchwühlt" ( ich habe es extra deswegen auch offen getragen , was ich sonst gar nicht mehr mache...)und gesagt, ich hätte "derbe" Haare, keine weichen Haare ( das wäre wohl ein Kriterium für AGA), sie würden mir auch derb nachwachsen und ich hätte kein Ludiwg Schema.
Zudem hätte man bei AGA eben nicht so einen starken Haarverlust ( der dann wiederrum auch mal kahlere Stellen hervortreten lässt Rolling Eyes ), aber diese kahlen Stellen kämen vom starken HA und eben nicht von einer AGA, die langsamer verläuft...

Gut, da würde diese Jenny Latz nun wieder sagen, es gibt auch difusse AGA bla bla, aber ich glaube eben auch, dass so ein starker HA nichts mehr mit AGA zu tun hat.

LG!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30735 ist eine Antwort auf Beitrag #30733] :: Fri, 27 January 2012 17:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Binne

ich glaube Du hast mit Deiner Einschätzung recht, ich meine AGA verläuft eher in Schüben und nicht mit einem durchgängigen
starken Haarverlust.
liebe grüsse




wieder 50mg Androcur, 1x tägl. Minox, 600mgEisen, 10mg Folsäure,1x Multivitamin, 2mg Estradiol, 20mg Zink, Spurenelemente, 3 Hub
Estreva, morgens Biovea, Climen abgesetzt
55 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30736 ist eine Antwort auf Beitrag #30735] :: Fri, 27 January 2012 18:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hi

berichte mal eben von meinem endo-besuch.

muss vorab sagen, dass ich den kram mit "kompletter status mit sämtlichen werten + X" ja schon 2 mal hinter mich gebracht hatte in den letzten jahren.

so. in dieser praxis war ich 2007 schonmal. der arzt von damals is da nicht mehr.

jedenfalls sagt der arzt am dienstag als erstes , meine akte studierend:
bla bla bla bla PCO bla bla bla ( ich dacht mir nur "hallo? hat der grad PCO gesagt") und dann sagter er noch: "Ihre androgene wurden damals nach der 2ten zyklushälfte bestimmt, das ist nicht aussagekräftig, die muss man vor dem eisprung bestimmen"

ich so: "ähm entschuldigung? hätte mir das damals ihr kollege nicht sagen können? und von PCO (bei mir) hör ich grad zum ersten mal."

soweit so schlecht. dann schildere ich nochmal meine HA-probleme und er meint dann
1. es könne sein, dass irgendwas in meinen körper zyklisch meine haarwurzeln "angreift" ->?? was soll das sein
und
2. umfassender hormonstatus nötig. kostet um die 200€

ich "WAAS?"

hab dann rumgehandelt ("ist der u der wert wirklich nötig?") und nun wurden es 150€ - super. ab zum blutabnehmen
die 150€ sind also für die werte, die die KK nicht übernimmt:

- DHT
- Somatomedin (?)
- TAC, Antiox.-Kapazität (?)
- PerOx (Lipide) (?)
- Q 10
- 25-Hydrox-Vit. D, Ligandenassay

Wie gesagt hab ich dann das Frollein beim Blutabnehmen bzgl. Speicheltest gefragt - hat etwas überreagiert "NEIN, SOWAS machen wir bestimmt nicht".

am dienstag muss ich nochmal hin, werte beprechen

und in 2,5 wochen soll ich nochmal hin, um die androgene bestimmen zu lassen...
weiß auch nicht...





Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30738 ist eine Antwort auf Beitrag #30732] :: Fri, 27 January 2012 22:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

da Du von Prof. Trüeb schreibst,würde ich gern mal wissen, wie Du ihn findest. Ich bin seit eineinhalb Jahren bei ihm in Behandlung und bin zufrieden.Allerdings hat er bei mir auch weder ein Trichogramm noch Blutuntersuchung gemacht und trotz Leidensdruck mußte ich auf die Idee mit dem Schütthaar selbst kommen...
Das fand ich bißchen schade, denn er kennt es und fand es dann auch super für mich zum Kaschieren.
Würde mich über Deine Einschätzung freuen,gern auch per PN.

Danke und LG,
Nina


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30739 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Fri, 27 January 2012 23:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@DHT:

Vorhin habe ich meinen dritten DHT - Wert ( eigentlich schon der vierte )abgeholt und habe gestaunt : er ist total niedrig Shocked Shocked Shocked

Zum Vergleich:

Juni'11 : 10 ( 3-39) am ?.ZT

Nov'11 : 37 ( 3-39 ) am 26. ZT
Dez'11 72 (3-39) am 5. ZT
Jan'12 6 (!!) am 14.ZT

Auch wenn der aktuellste Wert weder am Anfang noch am Ende gemacht wurde, sondern mittendrin, glaube ich nicht, dass ich zu Zyklusbeginn einen Wert ähnlich dem vom Nov hatte.

So, fragt sich nur, was zu diesem niedrigen Wert geführt hat?

Entweder es stimmt wirklich und der DHT Wert schwankt enorm ( sah aber die letzten drei Messungen nie so aus, er stieg ja kontinuierlich) oder aber meine Nachtkerzenölkapseln schlagen an Very Happy

Ich hab' keine Ahnung... Progcreme habe ich erst seit diesem Zyklus wieder geschmiert, davon kann es also noch nicht kommen.

Wie auch immer, ich schmier nun weiter meine Creme und dann schau'mer mal Wink

LG !



[Aktualisiert am: Fri, 27 January 2012 23:46]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30740 ist eine Antwort auf Beitrag #30729] :: Sat, 28 January 2012 09:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
tividi schrieb am Fri, 27 January 2012 13:00
Cremt ihr täglich öfters oder nur 1x.
Weil Leni ja sogar 3 x cremt.
Ich soll dann nur 1 x eine erbsengroße Menge schmieren
Is das dann nicht etwas wenig


ich würde mal so anfangen, wenn dus gut verträgst, steigerst du auf 2x täglich, wenn das auch kein Problem mehr ist, steigerst du entweder auf 3x täglich oder erhöhst die Menge.
Das Ganze am Besten so, dass es mit dem Zyklus passt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30741 ist eine Antwort auf Beitrag #30736] :: Sat, 28 January 2012 09:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lala schrieb am Fri, 27 January 2012 18:27


- DHT
- Somatomedin (?)
- TAC, Antiox.-Kapazität (?)
- PerOx (Lipide) (?)
- Q 10
- 25-Hydrox-Vit. D, Ligandenassay



wieso soll DHT was kosten? Bei mir hat das nix gekostet!
Perox und Antiox.-Kapazität usw. hab ich auch schon mal machen lassen, hat mich auch einiges gekostet, gebracht hats nicht wirklich was, hab aber die "Therapie" damals nach ein paar Monaten abgebrochen, wurde mir zu suspekt und zu teuer, war ein Ärztin, die u. a. Neuraltherapie macht...

wenn du jetzt schon 150 € investierst hättest du ja auch einen Speicheltest machen lassen können, oder?

LG




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30742 ist eine Antwort auf Beitrag #30739] :: Sat, 28 January 2012 09:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Binne schrieb am Fri, 27 January 2012 23:45
@DHT:

Vorhin habe ich meinen dritten DHT - Wert ( eigentlich schon der vierte )abgeholt und habe gestaunt : er ist total niedrig Shocked Shocked Shocked

Zum Vergleich:

Juni'11 : 10 ( 3-39) am ?.ZT

Nov'11 : 37 ( 3-39 ) am 26. ZT
Dez'11 72 (3-39) am 5. ZT
Jan'12 6 (!!) am 14.ZT

Auch wenn der aktuellste Wert weder am Anfang noch am Ende gemacht wurde, sondern mittendrin, glaube ich nicht, dass ich zu Zyklusbeginn einen Wert ähnlich dem vom Nov hatte.

So, fragt sich nur, was zu diesem niedrigen Wert geführt hat?

Entweder es stimmt wirklich und der DHT Wert schwankt enorm ( sah aber die letzten drei Messungen nie so aus, er stieg ja kontinuierlich) oder aber meine Nachtkerzenölkapseln schlagen an Very Happy

Ich hab' keine Ahnung... Progcreme habe ich erst seit diesem Zyklus wieder geschmiert, davon kann es also noch nicht kommen.

Wie auch immer, ich schmier nun weiter meine Creme und dann schau'mer mal Wink

LG !




wow, der ist ja super, auch die anderen find ich jetzt nicht ganz so schlecht, bei mir waren die ja teilweise utopisch, weit über der Norm.
Also ich glaub diese Nachtkerzenölkapseln muss ich auch unbedingt nehmen! Thumbs Up

Was das Progesteron angeht, wär ich mir da nicht ganz so sicher, ich habe festgestellt, dass es super schnell anschlägt!
Was ja auch bestätigt, dass ich 1-2 Wochen nach der Entbindung bereits wieder HA hatte...beim Östrogen dauerst ja ca. 3 Monate

Auch als ich zum ersten Mal Prog. geschmiert hab und das viel zu viel war, hat sich der HA bereits am nächsten Tag total verschlimmert gehabt und auch das Kopfhautbrennen!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30761 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Mon, 30 January 2012 18:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich war gerade bei einem Internisten..

jetzt hat der wieder was anderes gesagt.

Kennt jemand Phytocortal Tropfen??

die sollen für die Nebenniere sein

wenn ich das richtig verstanden hab wegen dem zu hohen DHEA

habe jetzt gelesen das man Phytocortal bei Nebennierenschwäche nehmen kann

aber kommt zu hohes DHEA denn von einer Nebennierenschwäche?
ist da DHEA nicht eher zu niedrig?? keine ahnung..

er meinte er würde nicht gleich Progesteroncreme nehmen!

Sondern schauen das alles wieder allein richtig produziert, weil ich bin ja noch jung..

Mittwoch spätestens müsst ich mit Progesteroncreme anfangen und ich weiß jetzt garnicht mehr was ich tun soll.

Die Creme hab ich heut auch schon gekauft..




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30762 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Mon, 30 January 2012 19:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!

Ein niedriges DHEA ist meiner Meinung nach ein Anzeichen für eine NNS!!

Ich würde mit der Creme anfangen, schau mal in der Suchfunktion ( wenn du viel Zeit hast, es ist ein langer Thread Wink ) unter "bioidentische Hormone" oder so ähnlich, es muss ein Thread sein, bei dem eine "Gretchen" mitgeschrieben hat, sie hat sich damals auch ziemlich lange mit mehreren aus dem Forum über Prorgesteron etc ausgetauscht!

Ich schmiere jetzt seit 10 Tagen wieder und mein Kopfhautjucken ist sehr zurückgegangen.. vielleicht ( ich hoffe es Very Happy ) gibt es da ein Zusammenhang!

Also, lass dich nicht verunsichern, ich mein, ob du dir nun die Pille gegen die erhöhten männl Hormone einschmeißt ( die ja auch nicht unerhebliche Nebenwirkungen haben kann und oft ja auch HA verursacht) oder ob du es mit einem körpereigenem Hormon, nämlich Progesteron probierst..mein Weg wäre der Letztere.. Du bist auf einem richtigen Weg!!

Liebe Grüße!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30763 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Mon, 30 January 2012 19:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nee die Pille will ich ja erstmal nicht nehmen.

Diese tropfen sollen die Nebenniere anregen.

Er meinte ich solls erstmal so versuchen und dann mit globulis für progesteron.

Er findet das zu viel gleich mit progesteroncreme einzugreifen.

Lieber anregen das man das selber genügend und ausgeglichen herstellt


Naja was der Internist sagte,klang schon auch einleuchtend...hätte jetz auch in erwägung gezogen es so zu probieren. Der war sehr nett.

Nur hab ich jetz gegoogelt und gelesen das dieses Mittel einige bei zu niedrigem DHEA genommen haben. Was bei mir ja garnet zutrifft..

[Aktualisiert am: Mon, 30 January 2012 20:00]




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30767 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Tue, 31 January 2012 10:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
was wurde denn euch gesagt, wie lang man das Progesteron nehmen muss??

für immer??

ist das nicht so dass wenn man Progesteron zuführt der Körper eher meint, ich bekomm das zugeführt ich muss jetzt eh nur noch weniger produzieren??
Aber zumindest ja nicht mehr, so dass irgendwann alles stimmt und man keins mehr cremen muss?

das hieße ja man muss es für immer cremen???


jetzt heut hat die Ärztin gemeint also mit mindestens 1 Jahr muss man schon rechnen damit man an den Haaren was sieht!!!!

des wird auch immer länger...

ja super, in aller aller spätestens 1 Jahr wollt ich aber nochmal schwanger werden!

dann lohnt das anfangen doch eigentlich garnicht!!?




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30777 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Tue, 31 January 2012 19:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hi
meine werte sind da und ich bin einigermaßen überrascht. blutabnahme am 21.ten Zyklustag.
Der referenzbereich bezieht sich auf ca. 2-5ten zyklustag, meinte der doc. daher wäre progesteron zu niederig (müsste größer als 15 sein) und Vit D ebenfalls.
ich soll nun utrogest (prog.) einnehmen und 2 mal/woche ein sehr hochdosiertes Vit.D Präparat
mir fiel noch das niedrige DHEA S auf, aber er meinte das sei unproblematisch, weil noch ausreichend testo da sei.
ich dachte progesteron wäre besser als salbe zum auftragen auf die haut ?





Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30805 ist eine Antwort auf Beitrag #30777] :: Thu, 02 February 2012 21:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!

Urtogest kann man auch nehmen, die einen vertragen das Cremen gar nicht und anders rum. Probiere es einfach mal aus!
Deine männlichen Hormone sind allesamt nicht soo hoch, auch Andro ist niedrig und DHEA ebenfalls ( bei dir das DHEAS, wo da der Unterschied ist weiß ich auch nicht so genau, du?).
Bei mir ist das DHEA sehr niedrig und ich nehme nun 15mg DEHA...

@Scheuerstuhl: Bei Frau Dr Scheuerstuhl stehe ich nun auf der Warteliste, es ist ein Termin für den Juni angepeilt.
Ich wollte schon immer mal im Sommer an den Starnberger See reisen Very Happy ( 5 Std Anfahrt Rolling Eyes .. )

Liebe Grüße!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30922 ist eine Antwort auf Beitrag #30805] :: Wed, 08 February 2012 21:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hi binne

berichte mal in paar wochen, ob dir DHEA was bringt. würde mich sehr interessieren.

ich starte wohl morgen abend mit utrogest. habe morgen mittag nochmal einen termin für die blutabnahme, um die androgene zu bestimmen (die sind lt. endo nur VOR dem eisprung aussagekräftig und meine letzte blutabnahme war ja nach dem eisprung (warum hat er die dann eigtl mitbestimmt? na egal))

wisst ihr zufällig, ob mit progesteron mein zyklus länger wird??
es ist nämlich so, dass bei mir nach absetzen der pille der erste zyklus i.wie 6 wochen dauert, der nächste dann 4 wochen, danach 26, tage usw. er verkürzt sich.

Bessert sich das mit progesteron?

und wann beende ich die halber-zyklus-prog.einnahme? beim ersten tag der regelblutung?

Danke!!
lala




Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30924 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Wed, 08 February 2012 22:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
und wann beende ich die halber-zyklus-prog.einnahme? beim ersten tag der regelblutung?


ja mir wurde gesagt, (aber ich hab die Creme) beim ersten Tag der Periode.

Aber was ich mich frage ist, was ist wenn ich vorher Schmierblutungen habe??

Hatte ich jetzt immer seit ich die Kupferspirale habe (bzw hatte, habse ja jetzt ziehn lassen)

Bin mir da nicht ganz sicher wann ich dann genau aufhören soll.


Und noch eine Frage

Ich dachte Wassereinlagerungen sollen mit der Creme besser werden?
Hab aber gaaanz schrecklich geschwollene Finger seitdem




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30926 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Thu, 09 February 2012 10:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich creme immer bis zum ersten Tag der Periode, bzw wenn ich eben entdecke, dass es "los" geht...

Wassereinlagerungen sind am Anfang der Cremerei wohl nicht unüblich, ich hatte z einen total dicken Bauch bekommen ( also das Fett um den Bauch hat sich fast verdoppelt). Wasser und Fettansammlung um den Bauch sind Zeichen einer Östrogendominanz und diese verstärkt sich wohl auch etwas zu Beginn der Cremerei.. das lässt auch wieder nach, kann aber mehrere Zyklen dauern..

LG!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30927 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Thu, 09 February 2012 10:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

Nochmal kurz zur Erklärung:

Zu Beginn der Behandlung kann es sein, dass Prog die Östrogenrezeptoren verstärkt sensibilisiert und somit die Syptome einer ÖD "pusht", deshalb sollte man in diesem Fall langsam mit dem Schmieren anfangen.

Leni hatte ja auch geschrieben, dass sie anfangs sogar nur mit einer 1% Creme geschmiert hat und dann gesteigert hat.

LG!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30971 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Tue, 14 February 2012 18:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hab immernoch ganz schlimm geschwollene Finger..

morgen wäre jetzt der 15 Tag des schmierens..

mir wurde gesagt ich soll am 12.Zt anfangen und 15 cremen.
Und dann aufhören wenn die Blutung kommt.
wenn die Blutung jetzt dann noch nicht kommt, was dann?
Weiter schmieren??





Gibts schon was neues bei irgendjemanden??

[Aktualisiert am: Tue, 14 February 2012 18:42]




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30980 ist eine Antwort auf Beitrag #30971] :: Tue, 14 February 2012 21:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hi

also ich nehme nun seit 09.02. utrogest, aber auf eigene "verantwortung" erstmal 1 kapsel statt 2. steigere erst beim nächsten oder ü.nächsten zyklus

bisher keine wirkung/nebenwirkung, eigtl klar, nehms noch zu kurz...





Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30991 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Wed, 15 February 2012 11:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich schmiere auch erst seit einem Zyklus wieder, nächste Woche geht es wieder los.
Mein HA hat sich deutlich verbessert, mein Kopfhautjucken ist weg Exclamation , aber WORAN das jetzt genau liegt Frage , habe zeitgleich zum Prog schmieren auch meine SD- Hormone verändert,tippe eher darauf, für Prog wäre die Verbesserung noch zu früh... eigentlich soll ich auch erstmal 6 Wochen lang nicht schmieren weil mein Doc einen Ist-Status machen will ohne Geschmiere, damit er sieht, wie meine aktuelle Hormon-Lage aussieht. Alos zur Zeit weiß ich auch nicht so genau was ich wie machen soll...

@Tividi, ich würde weitercremen bis zu merkst, dass Du deine Tage bekommst!

LG!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30992 ist eine Antwort auf Beitrag #30991] :: Wed, 15 February 2012 11:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@ Binne
warum läßt du denn nicht mal das Prog. weg, dann weißt du und wir Wink , was deinen HA verbessert ? ... oder hattest du zwischendurch auch immer wieder mal Phasen, wo der HA besser wurde???
Es könnte aber durchaus sein, dass das Prog. sofort wirkt. Mein Haarausfall fing auch direkt nach Absetzen der Pille an....also warum soll es nicht auch umgekehrt funktionieren???

Gruß wuschel


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kosten f. Privatzahler zB Dr. Scheuernstuhl [Beitrag #30993 ist eine Antwort auf Beitrag #30296] :: Wed, 15 February 2012 12:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Ja Leni meinte ja auch das nch einem Monat (also nachm ersten Zyklus wohl?) schon besser wurde.


Hab gehofft das wird bei mir auch so... Aber nee keinerlei Veränderung gespürt ausser die geschwollenen Finger




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Seiten (4): [ «    1   2   3   4      »]
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Benötige dringend Hilfe!
Nächstes Thema: Ich bin psychisch komplett am Ende (AGA)
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen


Aufgeflogen
01 Oct 20:58
1 / 863
Haarausfall-Neuling
01 Oct 01:12
0 / 707
Sommer, Perücke und Selbstwertgefühl
29 Sep 09:04
8 / 2672
Haare zählen
24 Sep 23:11
8 / 8326
AGA-Problematik
24 Sep 18:01
7 / 3219
Wieso werden meine Augenbrauen dünner??
23 Sep 14:29
5 / 2569
Haare einfach wegrasieren?
23 Sep 14:22
3 / 1681
Haarteil - Ich hab mich getraut! :)
20 Sep 12:47
4 / 3347
hilft die Keratin-Haarbehandlung?
17 Sep 16:41
5 / 1834
Video zum Thema Haarausfall bei Frauen - Endlich redet eine Betroffene
16 Sep 16:37
0 / 986


Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos