Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Haarausfall Stirn
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Seiten (3): [ «    1   2   3      »] Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #36128 ist eine Antwort auf Beitrag #36127] :: Fri, 27 July 2012 07:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oooookay.... dann weiß ich jetzt Bescheid. Und kann mir langsam ein Bild machen, wer hier wie von HA betroffen ist und obenrum aussieht.

Bei meiner Tochter sieht man wesentlich mehr Kopfhaut oben an der Stirn und auch ein bisschen an den Seiten. Gut, dass sie hier nicht mitliest, sonst würde meine Kurze nämlich Angst bekommen. Ihre Sorge ist, dass ich und ihr Opi, von dem ich den ganzen Spaß vererbt bekommen habe, ihr das ebenfalls in die Wiege gelegt haben. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass das nicht der Fall ist und soweit ich weiß, gibt es bei ihrem Vater und seiner Familie keine AGA.

Aber wie gesagt, jeder beurteilt seinen Haarstatus anders und was für Harley bereits eine Katastrophe ist, ist für mich ein absoluter Traumstatus an Haar. Allerdings weiß ich jetzt auch, dass ich hier niemals meine Bilder online stellen werde. Nicht mehr nach solchen Fotos, die tausche ich wirklich nur noch mit meiner Forumsfreundin aus. Wenn Ihr bei solchen Haaren bereits schon so leidet, dann mag ich mir gar nicht ausdenken, was für Gefühle meine Fotos bei Euch auslösen könnten.

Viel Licht und Liebe für unser Haar und ein Tag, ganz wunderbar...
Walle




46 Jahre, HA schleichend u. in Schüben, seit 26 Jahren AGA

Estrevagel 1 Hub, Utrogest 1 Kps. tgl. ohne Unterbechung im Monat, Androcur 50mg, Finasterid abgesetzt, Cetirizin 10 mg täglich seit 2004 (chron. idiopathische Urticaria)

topical: nichts mehr

NEM's tägl.: Cellagon felice und Biotin sporadisch, Bockshornkleesamen Kps., HaarVital von Doppelherz, Nachtkerzenöl + B6 von dm

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #36130 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Fri, 27 July 2012 07:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

natürlich ist es bei mir noch nicht so krass, wie bei anderen und einige denken sich, dass das Kindergarten ist. Allerdings ging die Veränderung so schnell bei mir, dass ich mir Sorgen mache. Im September war die Stelle an der Stirn etwa 1cm² groß. Da dachte ich mir schon, warum man da plötzlich so durchgucken kann. Leider hab ich die Fotos von damals nicht mehr.
Jetzt, ein paar Monate später, ist die Stelle im Vergleich zu damals riesig. Und wenn sie sich weiter nach hinten und an die Seiten ausbreitet, dann siehts plötzlich schlimm aus.
Ich bin Mitte 20. Wie soll das dann mit Mitte 30 aussehen, wenn das nun innerhalb von einem Jahr sich so entwickelt hat?!
Man muss sich vorstellen, dass vorher alles richtig dicht war und man nichts von der Kopfhaut sehen konnte.

Das, was mich am meisten beunruhigt, sind die Haare, die mir fein nachwachsen und dann wieder ausfallen. Fast mein ganzer Neuwuchs ist mir nämlich vor ein paar Monaten wieder flöten gegangen. Die Haare, die mir jetzt ausfallen und Sorgen machen, sind sehr dünn und nur 6-12 cm lang. Ich hab ja nix vom Neuwuchs, wenn er wieder ausfällt. Wenn ich mir nen Scheitel ziehe, sind da recht viele seeeehr dünne Haare, die etwa 1cm lang sind. Aber die werden sich ja auch wieder früh verabschieden.
Klar sind da jetzt auch ein paar dickere Haare nachgewachsen, aber das ist die Minderheit. Die fallen einfach besonders auf, weil sie aus dem dünnen Gewusel hervorstechen. Vielleicht sind das ja welche, denen die Eisen- und Vitamin D-Tabletten gut taten.

Ich bin mit mir immer besonders kritisch und bin sehr bedacht auf mein Äußeres. Verrückterweise bin ich nur bei mir so oberflächlich und sehe das bei Fremden völlig anders. Da ist es mir egal, wie die Leute aussehen, hauptsache sie sind nett.
Früher ist mir nie aufgefallen, wieviele Frauen nen z.B. ausgedünnten Scheitel haben. Erst jetzt fällt es mir auf, weil ich drauf achte, aber ich empfinde es nicht als hässlich oder sonst wie bei denen. Andere, die sich damit gar nicht beschäftigen, sehen das wahrscheinlich gar nicht.

Zumindest ist es jetzt bei mir so weit, dass ich meine langen Haare nicht mehr offen tragen kann, weil sie so dünn sind. Die werden demnächst auf etwas länger als Schulterlänge gekürzt. So kurz waren die dann noch nie, aber in den Längen sind einfach nur noch dünne Strähnen vorhanden.

Weil es bei mir noch nicht so schlimm ist, bin ich auch noch nicht bereit wieder Hormone oder Ähnliches zu nehmen. Aber ich befürchte, dass die Zeit kommen wird.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #36136 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Fri, 27 July 2012 09:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also ich verstehs schon..

Anfang des Jahres irgendwann sah es bei mir auch so ähnlich aus..und ja ich fands auch damals schon schlimm...jetz denk ich mir...mein gott es sah noch nicht schlimm aus! Zumindest häts garkeiner wahrgenommen im gegensatz zu jetz!

Aber ich hab mir eben da auch immer gedacht wenns nach den paar Wochen schon so schlimm is wie siehts in weiteren Wochen/Monaten aus??
Das is ja auch die ständige Angst..

Und leider siehts jetzt halt wirklich scheisse aus!! Jetzt sagt mir auch keiner mehr, man sieht doch überhaupt nix... Crying or Very Sad
Trotzdem sind hier zuhause schon alle extrem genervt wenn ich was vom Haar sage..weil ich einfach schon soo lang rum tue.. ja super... damit hat ich damals ja recht das ich bald schlimm ausseh.. Confused


Irgendwann is klar immer der anfang vom ende...sorry.. bin grad deprimiert


Weeeesentlich lieber wären mir jetzt auch deine Haare.

Letztes Jahr hät ich mit keinem tauschen wollen Crying or Very Sad



Letztens war ich beim Arzt und die Arzthelferin hatte den gleichen Mittelscheitel wie du. Ich fand ihn auch bei ihr leicht ausgedünnt.. Einfach weil im Vergleich meiner eben echt dicht war letztes Jahr noch..
Aber trotzdem fand ich überhaupt nicht das es bei ihr schlimm aussah. Dazu hatte sie noch schwarze Haare..
Bei mir selbst fand ichs so allerdings auch schon nicht mehr so schön.. naja und jetzt..

ich finde es sooo schlimm diese dauernde Angst wie es noch wird....




also Harley ums nochmal zu sagen was ich eigentlich sagen will, JETZT sieht dein Haar jedenfalls noch nicht schlimm aus!

Du brauchst dir keine Gedanken machen um deinen Kopf wenn du draußen unterwegs bist. Ich denke nicht das es irgendjemand wahr nehmen würde als hättest du ein Haarproblem! Smile




Zitat:
Weil es bei mir noch nicht so schlimm ist, bin ich auch noch nicht bereit wieder Hormone oder Ähnliches zu nehmen. Aber ich befürchte, dass die Zeit kommen wird.



stimmt ging mir auch so.

und jetzt nehm ich die Pille... Sad
Und ich fühlte mich, wie du auch sagtest, mit meinem natürlichen Zyklus sehr sehr wohl..

[Aktualisiert am: Fri, 27 July 2012 09:10]




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #36142 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Fri, 27 July 2012 11:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
tividi wie alt bist du denn? Das klingt alles nicht sehr ermutigend bei dir.
Die Pille ist das Letzte, was ich probieren würde. Vorher will ich anderes ausprobieren. Ich hatte so viele Nebenwirkungen, dass ich die Pille einfach nicht mehr nehmen kann. :/

Meine Brüder sind nur unwesentlich jünger bzw. älter und haben auch schon sehr starken Haarausfall und Glatzenbildung.
Bei meiner Schwester kams wohl durch nen Vitamin D Mangel, denn jetzt wachsen ihre Haare wieder und es war auch "nur" diffus.
Ich hab bestimmt einfach so "Arschgene" vererbt bekommen, die nur Ärger machen.

Vielleicht sollte ich nach meiner Doktorarbeit in die Haarforschung gehen. Dann kann ich Mitarbeiter und Proband zugleich sein. ^^


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #36147 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Fri, 27 July 2012 12:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich bin jetz 28.
Mein Bruder ist paar Jahre älter und hat nicht mal einen Hauch von Geheimratsecken oder sonstigem...
Meine Mutter allerdings hat sehr schreckliche Haare.... Fing so mit 30 an bei ihr. Vorher hatte sie wunderschöne dicke Haare.
Hm Sad Crying or Very Sad




29 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #36848 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 13 August 2012 12:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich bin in den letzten Tagen etwas deprimiert. Mir wachsen recht viele Haare nach, aber es sind nur dünne Fussel, die direkt wieder ausfallen bzw die man einfach rausziehen kann. Sad

Langsam glaub ich, dass es bei mir wirklich AGA ist. Sad Allerdings scheinen bei mir ja alle Hautzellen empfindlich auf Androgene zu sein, wegen der Akne und Haare.
Weiß nicht, was ich machen soll .... Ich will einfach keine Hormone. >.< Mir ging es mit der Pille so schlecht.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37340 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Tue, 21 August 2012 12:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Quinn,
entschuldige bitte, ich kann jetzt nicht alles lesen. Was unternimmst du denn gegen deinen Haarausfall?
Regaine? Damit - und ich glaube auch allgemein, wenn der Haarwuchs nach einer Weile wieder angeregt wird - ist es völlig normal, dass erst kleine Haare kommen, die auch direkt wieder ausfallen... der Haarwuchs wird langsam erst wieder angeregt, das Haar wird langsam immer dicker und länger... also, hoffen wir mal weiter - sieht bei mir ähnlich aus.

Viele Haare,
Lostsheep


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37344 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Tue, 21 August 2012 14:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

ich unternehm bislang nichts gegen den Haarausfall, weil ich nicht weiß, was ich machen kann/soll.

Regaine kommt mir nicht in die Tüte.
Hormone möchte ich eigentlich auch nicht nehmen, weil ich meinen natürlichen Zyklus gerne mag.

Ich frag mich, ob ich durch die Pille eine Upregulation von Androgenrezeptoren hatte, weil unter der Pille nach Jahren plötzlich mein Haarwachstum stoppte und dann die GHE licht wurden. Vielleicht würde sich das dann doch mit der Zeit nochmal von selber regulieren.
Ich könnte so viele Haare haben, wenn die kleinen Dinger nicht gleich wieder alle ausfallen würden.
Meine Schwester meinte auch, dass meine Haare schon sehr dünn geworden sind. Sad


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37593 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Sun, 26 August 2012 12:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schwierig zu sagen... warst du schon beim Arzt? Wobei, die auch keine Ahnung haben (so meine Erfahrungen).
Ich kann dir nur raten, wenn dein Gefühl dir sagt, dass es erblich Bedingter Haarausfall/eine Haarwachstumsstörung ist, schnell etwas zu unternehmen. Damit möchte ich dir nun keine Angst machen aber es ist nun einmal so, dass Haarwurzeln auch ihre Funktion komplett einstellen können und dann gibt es (nach dem heutigen Stand der Wissenschaft) leider kein Mittelchen mehr, das dort Haare wieder sprießen lässt. Und wie du es schilderst, werden deine Haare langsam dünner und fallen bei Neuwuchs schon in Kürze wieder aus... das könnte schon Alopezie sein.
Lass auf jeden Fall alle gängigen Werte checken. Eisen, Zink... Hormonwerte (beim Endokrinologen)... wenn sich da nichts finden lässt, solltest du vielleicht etwas anderes unternehmen. Wenn du dich dem nicht hingeben möchtest. Du hast dann nur diese beiden Möglichkeiten.

Regaine und Finasterid sind das Beste was du nach dem heutigen Stand versuchen kannst.
Ich habe soviel recherchiert.

Regaine ist gar nicht so schlimm, wie manche es erleben.
Ich hatte nur ein ganz leichtes Shedding, das mir auch nur beim Haare waschen Kopf über aufgefallen ist.
Gesehen hat man das nicht.
Und auch sonst habe ich keine Nebenwirkungen (bisher).
Du musst es allerdings sehr lange nehmen, bis zu einem Jahr, bis du die Wirkung wirklich siehst.

Ja und Finansterid hat mir ein Arzt nun eine Dosisangabe gegeben: 1,25 mg.
(Ich bin von 1mg auf 2mg, momentan für den Anfang auf 5mg angestiegen).
Auch da habe ich keine Nebenwirkungen (bisher).
In den Niederlanden scheinen die Ärzte auch weiter zu sein.
Während mir das hier kein Arzt verschreiben wollte, sich nicht einmal auskannte... hat dieser Arzt mir gesagt, dass das das Beste ist, was ich machen kann. (Aufgepasst: In dieser Zeit der Einnahme nicht schwanger werden, da eventuelle Auswirkungen auf das Ungeborene nicht ausgeschlossen werden können).

Aber welche Möglichkeit bleibt: damit leben oder diese Versuche zu starten.
Wenn du dich regelmäßig untersuchen lässt, dann bist du vorsichtig genug.

Die Pille kann Haarausfall verursachen aber eigentlich keine Haarwachstumsstörung.
Wer weiß das aber schon, dem einen hilft die Pille, dem anderen schadet sie.
Davon abgesehen, können einem soviele (gesundheitliche) Dinge während der Pilleneinnahme passieren, dass man nie weiß, ist die Pille schuld oder wäre das auch so passiert... das Gleiche, wenn man die Pille grad abgesetzt hat... im Endeffekt sollte man auf sein Bauchgefühl hören.

Ich habe die Pille abgesetzt, als es mit meinen Haaren akut wurde. Es hat nichts gebracht. Die Situation mit meinen Haaren wurde drastisch schlechter. Zudem bekam ich unreine Haut im Gesicht, so dass ich die Pille wieder nahm, weil mein Körper sie ja irgendwo braucht, bezüglich der Haut... und mit Finasterid muss ich eh dafür sorgen, nicht schwanger zu werden...

Ich handel nach meinem Bauchgefühl.
So wie ich nun einiges an Nahrungsergänzungsmitteln nehme:
Eisen
Zink
Spirulina (eine Alge)
Basische Tabletten
Dazu; nur noch Koffeinshampoo von Alverde (dm)

Und ich achte viel mehr auf eine ausgewogene vegane Ernährung.

Das kann ja alles eh nicht schaden. Wink

Ich kann dir auch folgende Bücher empfehlen:
http://www.buecher.de/shop/gesundheit--medizin/haarausfall-n atuerlich-heilen/hamann-brigitte/products_products/detail/pr od_id/27846605/

und

http://www.buecher.de/shop/gesundheit--medizin/herrliches-ha arwachstum-durch-autosuggestion/koall-steffen/products_produ cts/detail/prod_id/22288416/

Ich denke, wenn man an allen Ecken und Kanten etwas unternimmt, kann man es zumindest lindern, das Problem.

Ich kann dir auch nur noch einmal raten: Fang sofort an.
Damit möchte ich dir keine Panik machen, ich wünschte mir selbst nur, damals hätte mal ein Arzt was anderes als : "beobachten" gesagt.

Viele Haare,
Lostsheep

[Aktualisiert am: Sun, 26 August 2012 12:14]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37606 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Sun, 26 August 2012 16:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

meine Blutwerte stehen auf der ersten Seite. Die waren, bis auf Vit D, alle im Normbereich. Ich nehm ja Vit D seit Februar, sowie auch Eisen.

Ich werd allerdings kein Regaine nehmen und kein Androcur. Das ist mir beides zu krass. Bei meinem Status wird mir kein Arzt Fin geben und illegal werd ich es vorerst nicht bestellen.
Ich versuche am 6.9. den Arzt wegen Sprionolacton zu bequatschen. Hemmung von DHT und Androgenrezeptorhemmung könnte ja helfen.

Die GHE hab ich während der Pilleneinnahme nach Jahren plötzlich bekommen und die Haare wuchsen nicht mehr nach. Vll wurden die Androgenrezeptoren ja hochreguliert. Dann ists kein Wunder, wenn ich nun ohne Pille noch mehr Probleme habe.

Ich verhüte mit der Gynefix. Ist ja fast so sicher wie die Pille.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37625 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 27 August 2012 09:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Da ich das Gefühl habe, dass meine GHE sich ein wenig verbessert haben, stell ich mich hin und wieder die Frage, ob meine kleinen dünnen (miniaturisierten?) Härchen nicht doch vll auch Neuwuchs kennzeichnen könnten, der erst noch dicker werden muss. (Wahrscheinlich alles Wunschdenken). Könnte ja sein, dass das Vit D und das Eisen doch was gebracht haben.
Allerdings seh ich vorne an der Stirn keine Verbesserung. Wobei es ja heißt, dass diese Stelle am längsten braucht, um sich zu erholen.
Ich werd gucken, dass ich in nächster Zeit meinen neuen Blutcheck kriege und dann warte ich vielleicht noch ein bißchen ab, bis ich mir wieder was reinwerfe, was die Hormone beeinflusst.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37627 ist eine Antwort auf Beitrag #37625] :: Mon, 27 August 2012 10:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HarleyQuinn schrieb am Mon, 27 August 2012 09:45
Da ich das Gefühl habe, dass meine GHE sich ein wenig verbessert haben, stell ich mich hin und wieder die Frage, ob meine kleinen dünnen (miniaturisierten?) Härchen nicht doch vll auch Neuwuchs kennzeichnen könnten, der erst noch dicker werden muss. (Wahrscheinlich alles Wunschdenken). Könnte ja sein, dass das Vit D und das Eisen doch was gebracht haben.
Allerdings seh ich vorne an der Stirn keine Verbesserung. Wobei es ja heißt, dass diese Stelle am längsten braucht, um sich zu erholen.
Ich werd gucken, dass ich in nächster Zeit meinen neuen Blutcheck kriege und dann warte ich vielleicht noch ein bißchen ab, bis ich mir wieder was reinwerfe, was die Hormone beeinflusst.


Gratulation an der Stelle Thumbs Up

wenn das bei mir wäre ... hätte ich Haare wie als 15-jähriger zuletzt Rolling Eyes
dicker werden von Vellus, Lanugo-Haaren ist jetzt meine "Mission"

Vit D und Eisen ist ein guter Ansatz Thumbs Up




haufen kram Very Happy

my hairloss story 1 | 2
Mike's Notizen

"Eine Glatze ist der beste Schutz gegen Haarausfall" - Unbekannt
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37628 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 27 August 2012 10:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Naja, Wink es ist nicht so, dass die GHE weg sind, aber da wo vorher (hab sie ja schon unter der Pille bekommen und deshalb nun schon 1 1/2 Jahre) dünne feine Vellushaare waren, sind teilweise dunklere Haare nachgewachsen. Die linke GHE ist zwar immer noch deutlich sichtbar, aber es scheint sich ein wenig was zu tun. Drum herum ist recht viel Neuwuchs, der dann schön drüber fällt.

Mir stehen halt allgemein viele Haare in allen möglichen Längen ab, aber einiges davon geht halt wieder aus. Ich hoffe, dass sie nur ausgehen, weil dickere Haare nachkommen, aber das lässt sich ja so schwer kontrollieren.

Ich brauche dringend mal aktuelle Werte von Ferritin und Vit D.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37630 ist eine Antwort auf Beitrag #37628] :: Mon, 27 August 2012 11:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo HarleyQuinn,

genau deinen Haarstatus hatte ich, als ich ca. 25 Jahre alt war. Ich hatte zwar registriert, dass die Haare vorne etwas gelichtet waren, aber als besonders schlimm habe ich es nicht empfunden und da die restlichen Haare alle schön dick und gesund aussahen, habe ich mir einfach einen Pony schneiden lassen und alles war super. Nach 11 Jahren, mit 36 Jahren, sah das Ganze noch ganz genauso aus, der Haarstatus war unverändert. Und nur, weil ich dem Gyn beiläufig sagte, dass ich diese kleine Stelle habe und halt wieder mit der Pille verhüten wollte, hat er mir die Diane aufgeschrieben. Innerhalb von einem Jahr sieht jetzt mein ganzer Oberkopf so aus, wie deine kleine Stelle am Stirnansatz. Also, ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, und es ist vielleicht nur ein Einzelfall-aber die Pille würde ich dir auf keinen Fall raten. Bei mir hat es offenbar einen Prozess in Gang gebracht, der anscheinend auch nicht mehr reversibel ist.

Versuche dich nicht verrückt zu machen, deine Haare sind so wie sie jetzt sind, völlig in Ordnung!
Genieß dein Leben..... Nod

LG


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37631 ist eine Antwort auf Beitrag #37628] :: Mon, 27 August 2012 11:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HarleyQuinn schrieb am Mon, 27 August 2012 10:55
Naja, Wink es ist nicht so, dass die GHE weg sind, aber da wo vorher (hab sie ja schon unter der Pille bekommen und deshalb nun schon 1 1/2 Jahre) dünne feine Vellushaare waren, sind teilweise dunklere Haare nachgewachsen. Die linke GHE ist zwar immer noch deutlich sichtbar, aber es scheint sich ein wenig was zu tun. Drum herum ist recht viel Neuwuchs, der dann schön drüber fällt.

Mir stehen halt allgemein viele Haare in allen möglichen Längen ab, aber einiges davon geht halt wieder aus. Ich hoffe, dass sie nur ausgehen, weil dickere Haare nachkommen, aber das lässt sich ja so schwer kontrollieren.

Ich brauche dringend mal aktuelle Werte von Ferritin und Vit D.


..um den Flaum bin ich froh .. habe optisch wenn ich die Haare zum Pferdeschwanz trage schon fast eine runde Haarlinie und optisch gar keine Ecken wenn die 3-4 cm Haare nach vorne liegen von alleine ... Wink




haufen kram Very Happy

my hairloss story 1 | 2
Mike's Notizen

"Eine Glatze ist der beste Schutz gegen Haarausfall" - Unbekannt
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37633 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 27 August 2012 12:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich kenn deine Bilder und bin ganz neidisch auf diese Mähne. So viele Haare hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht. Hatte schon immer dünne, wenige Haare, weshalb der HA natürlich schnell auffällt.
Hormone kommen mir nach der Pille trotzdem nicht mehr so schnell in die Tüte.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37638 ist eine Antwort auf Beitrag #37633] :: Mon, 27 August 2012 16:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HarleyQuinn schrieb am Mon, 27 August 2012 12:48
Ich kenn deine Bilder und bin ganz neidisch auf diese Mähne. So viele Haare hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht. Hatte schon immer dünne, wenige Haare, weshalb der HA natürlich schnell auffällt.

Du übertreibst Embarassed Wink
Zitat:
Hormone kommen mir nach der Pille trotzdem nicht mehr so schnell in die Tüte.

kann ich anhand Deines Berichtes nahvollziehen..Du hast auch nicht wirklich Haarprobleme, Deine Haare sehen klasse und sehr gesund und voll aus Thumbs Up
mit NEMs könnte es funktionieren .. ich drück Dir die Daumen Thumbs Up




haufen kram Very Happy

my hairloss story 1 | 2
Mike's Notizen

"Eine Glatze ist der beste Schutz gegen Haarausfall" - Unbekannt
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37640 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 27 August 2012 18:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Habe grade nochmal ausgiebig in meinen Haaren gewühlt und den Scheitel in alle möglichen bekloppten Richtungen gezogen. So ziemlich überall kommen neue Haare. Einige sind recht dick, andere nur fusselig. Aber es hat mir trotzdem ein positives Gefühl gegeben. Ich hab auch ein par Bilder mit dem Handy gemacht. Die werd ich hochstellen, wenn ich Zeit hab bzw. mein Handy mit seiner Aktualisierung fertig ist.

Mike, für deine Haare würde ich töten. Die sind sowas von grandios. Ich hab noch nie nen Mann mit so einer Mähne gesehen.
Ich glaube, man verliert irgendwann auch so den Blick für seine eigenen Haare. Da fallen einem dann die negativen Sachen viel mehr auf.

Ich muss allerdings sagen, dass ich Haarausfall bei den meisten Männern gar nicht wahrnehme. Das gehört für mich einfach so ins Bild. Und viele Männer mit Glatze sehen extrem sexy aus. Ihr solltet mal meinen Chef sehen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37961 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Thu, 06 September 2012 17:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ganz toll, ich konnte mir grade den Großteil der nachgewachsenen Haare wieder rauszupfen. Dachte, es würde endlich aufwärts gehen, aber Pustekuchen. Auch einige von den dunklen, dick aussehenden Haaren gehen wieder aus. Sad


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37991 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Fri, 07 September 2012 10:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
So, hab nen Hautarzttermin am 18.9. Und ich werde da nicht eher die Praxis verlassen, ehe die sich meine Haare nicht anständig angeguckt haben. Das letztes mal war ja wirklich ein Scherz. Immer wird man mit "Jaja kommt vom Pilleabsetzen." abgespeist.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37992 ist eine Antwort auf Beitrag #37991] :: Fri, 07 September 2012 10:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HarleyQuinn schrieb am Fri, 07 September 2012 10:41
So, hab nen Hautarzttermin am 18.9. Und ich werde da nicht eher die Praxis verlassen, ehe die sich meine Haare nicht anständig angeguckt haben. Das letztes mal war ja wirklich ein Scherz. Immer wird man mit "Jaja kommt vom Pilleabsetzen." abgespeist.


andere rezeptorenexprimierung oder\und andere signnalstärke.... Neutral




haufen kram Very Happy

my hairloss story 1 | 2
Mike's Notizen

"Eine Glatze ist der beste Schutz gegen Haarausfall" - Unbekannt
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #37997 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Fri, 07 September 2012 11:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gene sind echte Penner. Weiß gar nicht, warum ich freiwillig mit denen in meinem Job zu tun hab. ^^


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38042 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Sun, 09 September 2012 13:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
So, nochmal ein paar Bilder. Für alle, die glaubten, dass ich keinen HA habe, sollte dies dann doch der "Beweis" sein. Ich könnte heulen, wenn ich meine Haare so sehe. Vor einem Jahr waren sie noch super. Sad
Ich werd wohl doch mit Regaine anfangen, wenn ich ausm Urlaub zurück bin und beim Hautarzt war. *schnief* Hab so Angst vorm Shedding.

http://i207.photobucket.com/albums/bb98/Becksilein/DSC_0264.jpg
Mittelscheitel gezogen bei normalen Lichtverhältnissen. Ich trage den Scheitel allerdings nie so.


http://i207.photobucket.com/albums/bb98/Becksilein/DSC_0271.jpg
Seitenscheitel. Mein Standardscheitel. Da fällts nicht so sehr auf.


http://i207.photobucket.com/albums/bb98/Becksilein/DSC_0265.jpg
Stirn. Es schleicht so langsam zu den Seiten hin. *kotz*


http://i207.photobucket.com/albums/bb98/Becksilein/DSC_0267.jpg
GHE. Sieht etwas besser aus. Kam ja auch unter der Pille und wird jetzt vll wieder besser. Ich scheine grade GHEs gegen Ludwig zu tauschen.


http://i207.photobucket.com/albums/bb98/Becksilein/DSC_0273.jpg
Verrückte dicke Haare, die leider in der Unterzahl sind. Haare in der Dicke sind die Einzigen, die mir dauerhaft am Kopf bleiben. Wäre schön, wenn ich davon ganz viele hätte. Sad


http://i207.photobucket.com/albums/bb98/Becksilein/DSC_0275.jpg
Da nochmal die Haare, die nett zu mir sind.


Ich überlege immer noch, ob ich nicht Spironolacton nehmen soll. Vor Finasterid hab ich Angst. Vor allem, wenn ich es illegal besorge und dann den Ärzten verklickern muss, dass sie Blutchecks machen sollen. Androcur will ich nicht, weil mir das zu krass ist.
Bleibt die Frage, ob mir Regaine und Spiro vll was bringen würden. Gibt ja so wenig Erfahrungen zu Sprio.

Ich weiß, ich jammer immer noch auf sehr hohem Niveau und es gibt hier Mädels, denen es viel schlechter geht. Aber ich bin grad 27 geworden und für mich ist das wirklich ne Katastrophe. Reicht ja nicht, dass ich mit Akne im Gesicht und aufm Rücken kämpfen muss und Haare an blöden Stellen habe. Nein, die Kopfhaare machen auch Blödsinn.
Wo soll das in den nächsten Jahren noch hinführen... Sad



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38045 ist eine Antwort auf Beitrag #38042] :: Sun, 09 September 2012 14:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
..bleib auf jeden Fall am Ball. Ich wünschte tatsächlich ich hätte deinen Status bei mir überall Kopfhaut sogar bis hinter den Ohren ekelhaft.

Aber ich denke du könntest es schaffen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38057 ist eine Antwort auf Beitrag #38045] :: Sun, 09 September 2012 23:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Spironolactone kannst ruhig nehmen mit Arzt....

das wird auch Deine Akne lindern\ev ganz weg bringen und Körperhaare werden mglw auch feiner (bei mir)....

Status mE noch sehr gut ...minimal was sichtbar .. Du schaffst das Thumbs Up







haufen kram Very Happy

my hairloss story 1 | 2
Mike's Notizen

"Eine Glatze ist der beste Schutz gegen Haarausfall" - Unbekannt
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38060 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 10 September 2012 01:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sieht aus wie bei mir! Alleridngs kam das bei mir erst nach dem Absetzen. Keine Akne Probleme gehabt im leben, Oberkopf war als einzige Stelle am Kopf immer voll.
Ich sehe bei mir auch überall kurze gut gebaute Haare in verschiedenen Längen (damit meine ich das das keine dünnen schwachen sind sondern)
Sicher das das neuwuchs ist vom letzten Ausfall?
Ich meine ich weiss bei meinen das das Neuwuchs ist ABER nicht nach dem Ausfall denn die Haardichte ist unverändert. Die wachsen wohl schon vor dem Ausfall und fallen jetzt einfach mehr auf denn die Dichte ist ja weniger.

Davon mal ganz abgesehen. Hat der endo mal deine SD geschallt? In richtugn Sexualhormone hast du ja schon geforscht. Steht angeblich ja auch in Verbindung


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38061 ist eine Antwort auf Beitrag #38060] :: Mon, 10 September 2012 01:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ui, ich seh grad , dass mir auch noch fast im gleichen Alter sind.
Deine grösste Angst ist doch bestimmt wo das noch hinführt oder? zumindest ist es bei mir so. Wie entwickelt sich das noch und wie wird es sein wenn mich ein Kollege das erstmal darauf anspricht usw... (ich bekomme schon wieder Angst wenn ich nur darüber schreibe)
NOCH sind wir vom momentanen Status her eignetlich nicht in der Position zu jammern verglichen mit anderen Stadien aber es ist eben diese Angst. Ich stand letztens schon fast mit der Maschien vorm Spiegel. Wie krass eigentlich wenn man mal bedenkt das eine komplett rasur ja nicht gerade unausfällig wäre für meine Umwelt Rolling Eyes Aber dann müsste ich nicht ständig fotos von meinen haaren machen und std. lang vorm spiegel stehen mit einem handspiegel um meinen Kopf von oben zu sehen usw. Man will ahndeln aber man weiss nicth wie und mit was. Man bekommt zwar Mittel genannt, traut sich aber nicht so recht (regaine als bsp.) .
Ich freue mich über jeden tag an dem ich nicht daran denke und nicth in den spiegel schaue um meinen Kopf zu untersuchen. Um so schlimmer ist es wenn wieder ein harter tag da ist mit weinen und weinen und weinen und verzweiflung. Man hat einfach keine Kontrolle und weiss nicth weiter.
Dann fragt man sich auch immer aga oder nicht aga oder ne mischung oder oder oder.
Ich zeige meinem Freund ständig frauen auf fotos oder auch wenn wir unterwegs sind unauffällig um ihn dann zu fragen ob es bei mir auch so aussieht. Dann auch wiederum die Angst: wenn das noch viel schlimmer wird, verlässt er mich irgendwann usw... Natürlich verneint er jetzt aber lass erstmal die psyche noch weiter runter krachen wie jemand schon erwähnt hatte ....
An schlimmen Angst Tagen brauche ich mittlerweile Alkohol um einzuschlafen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38063 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 10 September 2012 10:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

Schilddrüse wurde damals geschallt. Sah wohl normal aus. Die Werte stehen alle auf der ersten Seite. Daran liegts wohl nicht. Haut und Haare sind wahrscheinlich doch überempfindlich gegen Androgene. :/
Die Haut hab ich mit BPO ganz gut im Griff. Ich hab zumindest keine Pickel mehr. Habe quasi Pillenstatus. Die Mitesser waren auch unter der Pille nicht weg. Aber hauptsache ich seh mit etwas Make-up wieder vernünftig aus.
Das mit dem BPO hat zwar 5 Monate gedauert und war zeitweise wegen der Nebenwirkungen auch ganz schön hart, aber ich habs durchgehalten. Ich wollte es zweimal schon hinschmeißen, aber ich bin niemand, der direkt aufgibt.

Meine nachwachsenden Haare kann man zum großen Teil einfach vom Kopf pflücken. Es sind zwar auch dunklere, kräftigere dabei, die dran bleiben, aber die dünnen gehen einfach so runter. Dachte ja auch erst an Neuwuchs, der noch stärker werden muss, aber irgendwie bin ich davon jetzt weg. Vorne sind dünne Haare, die nicht mal einen Zentimeter lang sind.Die kann man auch einfach so rausziehen. Darunter war auch so ein komisch gewelltes Haar. Ich glaube nicht, dass die noch kräftiger werden, sondern dass die ganz verschwinden.
Wenn alle Haare, die mir nachwachsen, dran bleiben würden, hätt ich ne mega Mähne. So wirds jetzt aber langsam immer weniger.
Haarausfallzahlen sind ja recht normal. Nach dem Waschen (muss ich fast täglich, da ich sehr fettige Haare hab) sind es so um die 30. Tagsüber verlier ich auch nochmal so nen paar. Mehr als hundert sind es also nicht.
Das Problem ist halt der Neuwuchs.

Was mich auch sehr verunsichert, sind die Haare, die unten dick sind und Richtung Wurzel dünn. Da sieht man richtig, wann ich die Pille abgesetzt habe. Ab da wird das Haar dünner. Klingt jetzt nicht besonders ermutigend.

Ich bin echt drauf und dran Regaine zu nehmen. Habe aber Angst vor dem Shedding. Ich weiß nicht, ob ich wochenlanges Shedding durchhalten würde. Dann die Horrostorys von Frauen, denen nichts mehr nachgewachsen ist nach dem Shedding. Dann die Berichte, dass nach nem Jahr der ganze Neuwuchs wieder ausfällt.
Ich hab einfach Panik, dass Regaine es schlimmer machen würde. Aber was soll ich sonst tun?

Mit Spiro würde ich wieder in meinen Hormonen rumpfuschen. Nebenwirkungen treten da früher oder später auf. Ich fühle mich mit meinem Zyklus so gut. :/ Bin froh endlich mal wiede ne Libido zu haben. Da war ja unter der Pille gar nix mehr.

Bei der Haut konnte ich noch selber anständig eingreifen und habs hingekriegt, aber bei den Haaren ist das alle ja nicht so einfach. Es nervt einfach nur von einem Problem zum nächsten zu kommen und an allem rumdoktorn zu müssen.
Ich mach in etwas mehr als einem Jahr meinen Doktor. Da stellt sich mir immer die Frage, mit was für nem Haarstatus. Wenns jetzt schlimmer wird, werd ich nächstes Jahr auch psychisch ein großes Problem haben. Das kann ich dann echt nicht gebrauchen.
In meinem Kopf dreht sich alles im Kreis und man fühlt sich einfach so hilflos.
Danke an meine Eltern für diese unglaublich beschissenen Gene. Sad Und die Leute wundern sich, dass ich niemals Kinder haben will.... Ich würde das keinem Kind antun wollen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38066 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 10 September 2012 13:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ja davor habe ich ja auch Angst. Shedding und dann evt. kein Neuwuchs. Sad Aber was gibt es für Alternativen???


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38070 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Mon, 10 September 2012 15:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich werd den Hautarzttermin am 18.9. abwarten und dann wahrscheinlich (außer die Hautärztin hält den heiligen Gral bereit) mit Regaine anfangen. Hatte schon überlegt, ob ich es erst mal nur einmal am Tag nehm, aber so halbe Sachen machen wahrscheinlich keinen Sinn. Wenn Regaine meine nachwachsenden Haare stärker machen würde, hätte ich ja wieder nen anständigen Schopf.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38074 ist eine Antwort auf Beitrag #38042] :: Mon, 10 September 2012 23:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mann oh Mann, das sieht aber noch gut dicht aus. Wer das nicht weiß, sieht echt nich !!!




Alter: 39
Utrogest Zyklus-Tag 16-24

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38075 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Tue, 11 September 2012 07:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich bin ja auch noch nicht mal ein Jahr mit Haarausfall dabei. Dafür ist es aber schon recht viel für mich. Ich verlier ja nicht mal übermäßig Haare. Die nachwachsenden machens leider nur nicht lange.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38076 ist eine Antwort auf Beitrag #38075] :: Tue, 11 September 2012 08:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Will das auch keinesfalls abtun oder schmälern.
Wollt nur sagen, das man es bei Dir noch nicht sieht.
Ungefähr so, sehe ich selbst auch aus. Und klar, selbst weiß man am ehesten Bescheid.
Ist halt ein Mist mit den Haaren.
Wollt Dir nicht zu Nahhe treten, im Gegenteil !




Alter: 39
Utrogest Zyklus-Tag 16-24

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38077 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Tue, 11 September 2012 09:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi, hab ich auch nicht so aufgefasst. Bin froh, dass bisher nur ich das sehen kann. Das Problem ist, dass man mit so nem Zustand nicht ernst genommen wird. Die Ärzte glauben dann echt, man würde spinnen.
Ich finde, man sollte möglichst früh eingreifen. Dann ist vll noch was zu retten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38078 ist eine Antwort auf Beitrag #38077] :: Tue, 11 September 2012 09:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi

Ich hab etwa denselben Status, vielleicht etwas weniger, aber ich wurde Ernst genommen, aber ich war nur bei ner Ärztin mit biologischen Hormonen und meine normale Gyn.
Zu mehr geh ich auch nicht !
Aber doch, ernst haben die mich schon genommen.
Nur ob's WIRKLICH hinhaut ?!!!!




Alter: 39
Utrogest Zyklus-Tag 16-24

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38080 ist eine Antwort auf Beitrag #38070] :: Tue, 11 September 2012 10:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HarleyQuinn schrieb am Mon, 10 September 2012 15:12
Hatte schon überlegt, ob ich es erst mal nur einmal am Tag nehm, aber so halbe Sachen machen wahrscheinlich keinen Sinn. Wenn Regaine meine nachwachsenden Haare stärker machen würde, hätte ich ja wieder nen anständigen Schopf.

Einmal am Tag reicht (wurde mir auch so vom Arzt bestätigt). Du solltest auf jeden Fall damit anfangen, wenn du das Gefühl hast, dass deine Haare nicht nachwachsen. Bei mir ging es genauso los und da ich ewig brauchte, um irgendetwas zu unternehmen bzw. mich für Regaine zu entscheiden, muss ich am Ende mit den wenigen Haaren, die mir geblieben sind, leben. Aber ich bereue sehr, nicht schon früher mit Regaine angefangen zu haben.
Allerdings solltest du nicht die Ursachenforschung aus dem Blick verlieren.

Viel Glück!!
mgr

PS Dein Schopf ist mehr als anständig. Du hast schöne und volle Haare. Ich drück die Daumen, dass du ein Mittelchen findest, dies so zu bewahren!! Smile




Alter: 42
Aug. 2011: Finasterid 5mg (HA gestoppt); seit Dez. 12: 1,25 mg/Tag, Jan 14 komplett gestoppt, da starke Auswirkungen auf Schilddrüse und Sexualhormone
März 12: Regaine 2% - 1x abends
Sept.12: Progesteron (zyklusabhängig)
Okt. 12: L-Thyroxin (SD-Unterfunktion)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38082 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Tue, 11 September 2012 12:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi, danke fürs Mut machen. Das das Shedding hält mich von Regaine ab. Da hab ich echt Bammel vor. In der HA-Zeit nach der Pille mit den hohen Ausfallzahlen ging es mir sehr schlecht. Aber es ist ja auch kein Zustand, dass die Haare mit wenigen Zentimetern wieder ausfallen.
Dienstag hab ich den Hautarzttermin und dann werd ich mir wahrscheinlich Regaine bestellen. Vielleicht werden die Haare ja damit wieder kräftiger.


Edit: Achso, bei einmal Regaine am Tag lieber das 5% oder das 2%? Bei 5% sollen wohl die Nebenwirkungen etwas höher sein. Da wäre mir 2% schon lieber.

[Aktualisiert am: Tue, 11 September 2012 12:59]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38090 ist eine Antwort auf Beitrag #38082] :: Tue, 11 September 2012 15:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HarleyQuinn schrieb am Tue, 11 September 2012 12:15
Hi, danke fürs Mut machen. Das das Shedding hält mich von Regaine ab. Da hab ich echt Bammel vor.

Ja, da muss man leider durch und es ist nicht einfach. Um so größer war die Freude bei mir, tatsächlich Neuwuchs zu verzeichnen, obwohl ich tief im Innern nicht wirklich damit gerechnet hatte.

HarleyQuinn schrieb am Tue, 11 September 2012 12:15

Aber es ist ja auch kein Zustand, dass die Haare mit wenigen Zentimetern wieder ausfallen. Dienstag hab ich den Hautarzttermin und dann werd ich mir wahrscheinlich Regaine bestellen. Vielleicht werden die Haare ja damit wieder kräftiger.

Die Hautärztin könnte auch deine Hormone checken - DHT etc. Oder wurde das bei dir schon gemacht? Ich würde keine Zeit mehr verlieren, gerade jetzt, wo noch so viel zu retten ist. Nur nicht abwimmeln lassen. Wink


HarleyQuinn schrieb am Tue, 11 September 2012 12:15
Edit: Achso, bei einmal Regaine am Tag lieber das 5% oder das 2%? Bei 5% sollen wohl die Nebenwirkungen etwas höher sein. Da wäre mir 2% schon lieber.

Am besten das 2%ige. Ich nehme es dafür mit der Dosierung nicht allzu genau und bestimmt etwas mehr als vorgeschrieben.




Alter: 42
Aug. 2011: Finasterid 5mg (HA gestoppt); seit Dez. 12: 1,25 mg/Tag, Jan 14 komplett gestoppt, da starke Auswirkungen auf Schilddrüse und Sexualhormone
März 12: Regaine 2% - 1x abends
Sept.12: Progesteron (zyklusabhängig)
Okt. 12: L-Thyroxin (SD-Unterfunktion)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38091 ist eine Antwort auf Beitrag #32806] :: Tue, 11 September 2012 15:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

Hormone wurden gecheckt. Ich war 5 Monate nach Absetzen der Pille bei einer Endokrinologin. Werte stehen auf der ersten Seite. DHT wurde nicht gecheckt, weil man mir sagte, dass der Wert im Tagesverlauf sehr schwankt und dann nicht repräsentativ ist. Ich spreche meine Hautärztin aber nochmal drauf an.

Schilddrüse und Hormone sind in Ordnung. Hautprobleme und Behaarungsprobleme hab ich schon seit der Pubertät. Vielleicht ist es einfach eine Überempfindlichkeit auf Androgene. Das wäre sehr ätzend, weil man dann nicht viel machen kann.
Mein Zyklus ist sehr vorbildlich. Ich überwache mit NFP und hatte bisher nur Bilderbuchzyklen.

Wenn ich mit Regaine meine Haare so halten könnte, wäre das sehr schön. Das Shedding wird mich bestimmt wieder Nerven kosten, aber die Hilflosigkeit im Moment ist auch sehr schlimm.
Zumindest tut mir die Kopfhaut nicht mehr weh, seitdem ich mir regelmäßig Emu-Öl, Rizinusöl und Rosmarinöl auf den Kopf schmiere. Vorher hats immer unangenehm gezogen und leicht gestochen, wenn ich beim Waschen an den Haaren rumgewühlt hab.
Für mich sind die Öle im Moment auch zusätzlich eine psychische Stütze. Egal ob sie nun wirklich wirken und die Haare etwas besser machen oder nicht. Wenn ich sie auftrage, werde ich direkt ruhiger und fühle mich so, als hätte ich mehr Kontrolle über die Situation. Allein das ist sehr angenehm und ich denke, dass Regaine mir ebenso dieses Gefühl bringen wird.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall Stirn [Beitrag #38092 ist eine Antwort auf Beitrag #38091] :: Tue, 11 September 2012 15:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Hallo HarleyQuinn,

über EMU Oil wird momentan drüben diskutiert:
http://www.alopezie.de/fud/index.php?t=msg&goto=240542


meinst Du ich könnte meine Haare optisch etwas dicker und vorallem spröde Spitzen glänzender wirken lassen ... ?

Seit Androcur im Regimen habe ich sehr trockene Haare .. selten Talg...


Danke Dir
LG
Mike




haufen kram Very Happy

my hairloss story 1 | 2
Mike's Notizen

"Eine Glatze ist der beste Schutz gegen Haarausfall" - Unbekannt
"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Seiten (3): [ «    1   2   3      »]
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Neu hier und verzweifelt
Nächstes Thema: Ich kann nicht mehr
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen


Wirkung von NEMs bei weiblichem Haarausfall
17 Jan 23:14 - 0 / 445
Goldene Milch
13 Jan 12:53 - 42 / 12864
... und dann lerne ich jemanden kennen ...
12 Jan 19:48 - 0 / 862
Psychisch gerade ganz unten-was würdet ihr tun?
12 Jan 10:38 - 24 / 17765
Eine Bemerkung
30 Dec 13:52 - 4 / 2142
Haarausfall (100+ Haare täglich) und dickere Haare? Bitte um Erfahrungen.
12 Dec 16:15 - 1 / 2635
Wieso werden meine Augenbrauen dünner??
11 Dec 14:19 - 7 / 5667
Wer hat saisonalen HA, oder ein anderes wiederkehrendes HA Muster??
09 Dec 19:15 - 65 / 28402
...Erfolge...
08 Dec 00:11 - 29 / 35181
Antidepressiva
02 Dec 12:10 - 18 / 7323


Medizinische Beratung



Dr. Jessica Ellis



Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos