Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Absolut am Ende: HA seit 5 Jahren
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
icon9.gif   Absolut am Ende: HA seit 5 Jahren [Beitrag #55103] :: Sun, 27 May 2018 12:58 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo ihr Lieben,

ich bin momentan absolut verzweifelt und hoffe, dass mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann.

Im April 2013 habe ich die Pille Maxim verschrieben bekommen und nach etwa einem Monat bekam ich davon extremsten Haarausfall. Davor habe ich quasi gar keine Haare verloren (30 bei einer einwöchigen Haarwäsche) und auf einem Mal waren es etwa 100 pro Tag. Da ich die Pille sowieso nur wegen Hautproblemen verschrieben bekommen habe, setzte ich sie nach 2 Monaten ab. Davon wurde das Problem jedoch nicht besser, sondern es verschlimmerte sich sogar noch weiter und ich verlor etwa 150 Haare pro Tag. Ich bin von einem Arzt zum Nächsten gerannt, ohne dass mir jemand helfen konnte. Kurz nach Absetzen der Pille wurde zwar eine Schlddrüsenunterfunktion erkannt, in den folgenden Jahren war mit der Schilddrüse jedoch alles wieder gut. Könnte die Pille meine Schilddrüse vielleicht nachhaltig geschädigt haben? Ebenso wurde ein Eisenmangel festgestellt, jedoch nehme ich bereits seit Jahren Ferro Sanol - ohne Erfolg. Sonstige Vitamine, Mineralstoffe etc. habe ich auch schon alles ohne Erfolg probiert. Ell-Cranell hat den Haarausfall etwas reduziert, aber er ist noch lange nicht weg. Einzig und allein Regaine habe ich noch nicht probiert, da mir die Nebenwirkungen Angst machen und ich eh schon sehr empfindliche Kopfhaut habe.

Ich gab meinem Körper dann 5 (!) Jahre Zeit, damit sich die Hormone wieder einpendeln. Aber der Haarausfall ist heute nach wie vor unverändert. Da ich mir sonst nicht zu helfen wusste, nehme ich seit 2 Monaten die Pille Bellissima. Diese habe ich vor der Haar-Odyssee mal für 3 Monate ohne Nebenwirkungen eingenommen. Seit zwei Wochen kommt es mir allerdings so vor, als ob der Haarausfall wieder schlimmer wird.

Jetzt weiß ich einfach nicht mehr weiter. Ich will einfach, dass das endlich aufhört. Und im Netz lese ich immer wieder von Frauen, deren HA mit der Pille angefangen und selbst nach 20 Jahren nicht mehr aufgehört hat. Sad Sad Sad Sad Sad Sad Sad Sad Sad
Der HA raubt mir die besten Jahre meines Lebens und ich kann es psychisch nicht mehr ertragen. Ich habe jeden zweiten Tag einen Nervenzusammenbruch.

Ein Blister Bellissima habe ich noch vor mir. Würdet ihr nach dem letzten Blister auf eine andere Pille wechseln, in der Hoffnung, dass sie den Haarausfall endlich beseitigt? Oder würdet ihr es nochmals ohne Hormone probieren? Was stimmt nicht mir mir????!!! Sad

LG


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Absolut am Ende: HA seit 5 Jahren [Beitrag #55104 ist eine Antwort auf Beitrag #55103] :: Sun, 27 May 2018 23:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Johanna

Wie alt bist Du?

Wie ernährst du dich? Über/Unter/Normal-Gewicht?

Hast du Stress?

Führt der Haarausfall zu sichtbaren Lichtungen?
(Magst du vielleicht ein Foto einstellen?)
Welche Frisur trägst du? Kann ein Seitenscheitel mögliche Lichtungen noch verdecken?

Du kannst der Pille ja noch ein halbes Jahr geben, wenn du Geduld und Nerven hast. Der jetzige Haarausfall ist eine Reaktion auf die Hormongabe, könnte auch ein positives Zeichen sein, das neue, kräftigere Haare nachkommen. Jetzt schon wieder ne andere Pille zu probieren, dass würde ich nicht machen.

Ja, HA ist einfach nur totaler Kack. Kann man nicht anders sagen. Ich kann dir nur sagen, dass du nicht alleine bist und es vielen andere Frauen genauso geht.

LG
angorakatze








Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Absolut am Ende: HA seit 5 Jahren [Beitrag #55106 ist eine Antwort auf Beitrag #55104] :: Mon, 28 May 2018 11:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi angorakatze,

ich bin jetzt 23 (fast 24) Jahre alt und es hat mit 18 Jahren angefangen. Ernährt habe ich mich schon immer sehr gesund und Stress habe ich seit den letzten 2 Jahren nicht mehr.

Lichtungen habe ich trotz 5 Jahre extremen HAs komischerweise nicht, meine Haare wachsen immer nach. Man kann die Kopfhaut auch (noch?) nicht sehen. Da das Wachstum aber nicht mit der Ausfallrate mithalten kann, sind meine Längen komplett ausgedünnt. Es sieht einfach grausam aus.

Eigentlich habe ich mir ja geschworen, nie wieder Hormone zu nehmen. Aber der Leidensdruck ist nun so groß gewesen, dass ich mir nicht mehr anders zu helfen wusste. Auch vor Regaine habe ich mich die letzten 5 Jahre gedrückt. Ich dachte immer, dass sich mein Körper von alleine wieder reguliert und das einfach Zeit braucht. Aber selbst nach 5 Jahren ist es immer noch nicht besser und nun sitze ich hier und verstehe nicht, warum ich nicht schon früher etwas unternommen habe.

Ich bin psychisch einfach nur noch total fertig, kann nicht mehr richtig schlafen und habe kaum noch Hunger. Bald bin ich nicht mehr jung und dann ist das immer noch nicht weg. Das geht nie mehr weg oder?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Absolut am Ende: HA seit 5 Jahren [Beitrag #55107 ist eine Antwort auf Beitrag #55103] :: Tue, 29 May 2018 00:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sei froh das du keine Lichtungen hast. Kürze deine Länge, damit es wieder ordentlich aussieht. Vielleicht nach und nach, damit es nicht so radikal ist falls du sehr lange Haare hast. Du wirst dich dran gewöhnen.

Sollte es dich so extrem belasten suche dir professionelle Hilfe, in Form einer Therapie. Es ist nicht gut, wenn du nicht mehr richtig isst, auch nicht für deine Haare.

Immer jung und perfekt zu sein, das gibt es nicht. Und das muss auch nicht sein.

Mit 24 war ich auch total fertig, damals wusste ich noch nicht wie schlimm es wird. Ich habe eine deutliche Lichtung auf dem Oberkopf. Würde das Elend am liebsten abrasieren, aber da steht man als Frau auch nicht viel besser da.

Informier dich über Perücken und Oberkopf-Haarteile, manche Frauen sind damit zufrieden.

Mit 24 konnte ich bereits eine Lichtung der Haare auf dem Oberkopf feststellen, auch wenn das für andere bestimmt noch nicht sichtbar war. Vielleicht hast du Glück und bei dir ist es nur das Längenwachstum.

Es ist leider wie ein Schalter bei manchen Frauen um die 20, zack die schöne Jugend-Haarpracht wird abgeschmissen.

Du musst lernen damit umzugehen.

Bleib tapfer.

LG
angorakatze









Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Absolut am Ende: HA seit 5 Jahren [Beitrag #55137 ist eine Antwort auf Beitrag #55103] :: Fri, 15 June 2018 14:23 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hallo,
hast du schon mal was von Tritec Hair gehört,
das ist ein perfekter Haarersatz, welcher die eigenen Haare nicht
schädigt, und man hat die Möglichkeit, die Kopfhaut
weiter zu behandeln.
Ich habe sehr gute Erfahrung damit gemacht,
habe es selbst schon getragen.
Man spürt außerdem nichts auf dem Kopf, kein Zug ,
kein jucken....
nur das Wohlgefühl und das
Selbstbewusstsein ist wieder da, und in vielen Fällen wachsen
dadurch auch die Haare wieder nach.
Und ganz wichtig , die Krankenkassen übernehmen bis zu 900€
,und der Hausarzt kann die Verordnung ausstellen, man muss
nicht zwingend zum Dermatologen....
Ich hoffe ich kann dir damit weiterhelfen.

LG Sabine



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: RU58841 Dutasterid für Frauen
Nächstes Thema: Extremer diffuser Haarausfall - wer kann mir helfen?!?!
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen


Antidepressiva
02 Dec 12:10 - 18 / 4412
Haare einfach wegrasieren?
24 Nov 15:27 - 8 / 3892
Goldene Milch
20 Nov 11:59 - 29 / 6283
Psychisch gerade ganz unten-was würdet ihr tun?
09 Nov 17:07 - 21 / 13800
Jessy - Medizinische Beratung
08 Nov 22:21 - 0 / 1000
Haare wachsen wie verrückt
24 Oct 14:06 - 6 / 7058
adrenale Hyperandrogenämie und Haarausfall
18 Oct 11:01 - 10 / 7324
meine geschichte: AGA oder doch nicht? finasterid als chance?
18 Oct 10:49 - 8 / 13964
Video zum Thema Haarausfall bei Frauen - Endlich redet eine Betroffene
16 Oct 20:54 - 1 / 2974
Aufgeflogen
01 Oct 20:58 - 1 / 2784


Medizinische Beratung



Dr. Jessica Ellis



Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos