Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW
(Regaine Haarausfall Sommerhaarausfall Endokrinologie) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54635] :: Thu, 13 July 2017 17:14 Zum nächsten Beitrag gehen
index.php/fa/2653/0/Hallo zusammen,
nach vielen Jahren melde ich mich zurück.. Ich habe immer mal wieder mitgelesen.. Infos und Tipps gelesen.. Aber jetzt ist es bei mir auch wieder so akut.. ich bin sehr traurig Sad
Kurze Beschreibung:
Ich bin 43 Jahre, weiblich, habe Zwillinge die im Dezember 10 Jahre alt werden. Meine Vorgeschichte: seit der Pubertät Haarausfall, mal mehr, mal weniger. Versuche mit Ell cranell, Androcur, Diane 35 haben es teilweise geschafft mein Haar wieder etwas sprießen zu lassen. Mit Ende 20 wurde bei mir AGA festgestellt - deshalb dann Androcur. Mit 32 habe ich es abgesetzt und wurde ca 1/2 Jahr später schwanger. Meine Haare waren in der Schwangerschaft und lange danach eigentlich wieder recht schön... aber nie mehr so voll wie früher.

Seit August 2015 plötzlich massiver Haarausfall . Mein Oberkopf war total licht. Dann habe ich mich endlich an Regaine 2 % flüssig getraut ( nur 1 x tgl). ich hatte schlimmes Shedding aber ab ca November 2015 wuchsen wieder richtig Haare.Zudem habe ich 1/2 Jahr Priorin eingenommen. Ab März/April 2016 habe ich Regain und Priorin dann einfach wieder weg gelassen... dachte, ich versuche den Auslassversuch. Na klar, das ging daneben.
Also ab September 2016 wieder Regaine....Shedding.. und es wuchs wieder. Ab Januar war der lichte oOberkopf wieder gut zugewachsen...welch eine Freude Smile ... Im März habe ich dann von der 2% Lösung ( 1 x tgl) auf Schaum 1 x tgl gewechselt. Und seit Mai habe ich solch massiven Haarausfall das wirklich ALLE Haare, die jemals mit Regaine gewachsen sind wieder ausgefallen sind... Ich bin so traurig... Wie kann das sein? Wirkt der Schaum nicht so wie die Flüssigkeit? Ich habe soooo viel im Internet gelesen.. und es schreiben auch einige, das man unter Regaine nach 8-10 Monaten nochmal ein Shedding durchmacht... oder man trotzdem einen Sommerhaarausfall hat... ABER SOOOO SCHLIMM ??? Ich habe schon bei verschiednen Hautärzten angerufen...leider erst Termin für Ende September. Genauso bei meiner Gynäkologin... bin halt kein PRIVAT Patient Mad ...
Ich würde auch sehr gerne zu einem Endokrinologen ... nur weiß ich überhaupt nicht wo ich da hingehen soll... Dortmund? Köln ? Wir kommen aus NRW..Vielleicht kann mir da noch jemand einen Tipp geben..

Ach ja: ich nehme seit ca 25 Jahren ( mit einer Babypause von ca 2 Jahren) die Pille: erst Diane und dann immer mal eine andere..weil die KK die nicht mehr bezahlen wollten: zur Zeit jennifer 35 - auch eine Antiandrogene Pille.

Hat jemand die selbe ERfahrung gemacht mit Regaine?
Würde mich über eure Infos sehr freuen
Hekki


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54651 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Sat, 15 July 2017 08:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gibt es wirklich keinen, der unter Regaine nach nur so kurzer Zeit wieder alle neu gewachsenen Haare verloren hat Embarassed ??

Oder mir einen Tipp geben könnte bzgl Endokrinologie in NRW?

Ich würde mich sehr über eure Erfahrungen freuen.... oder vielleicht einen Link wo das schon diskutiert wurde...
Hekki


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54662 ist eine Antwort auf Beitrag #54651] :: Tue, 18 July 2017 18:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nein, Regaine wirkt sehr gut, wenn es wirkt - man müsste es nur richtig anwenden!
Ich halte nichts von 1 mal 2% Lösung, wenn es 2 mal morgens und abends heißt. Ich hätte auch nicht den Mut es mal auszuprobieren ob es auch ohne geht denn es geht nicht ohne wenn am AGA hat!
Wenn du eine Zeitlang einmal am Tag 2% nimmsrt, und dann auf einmal die Dosis verdoppelst 5% dann kann ich mir vorstellen dass die Kopfhaut darauf reagiert. Ich wundere mich nicht dass du Probleme hast. Sorry...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54663 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Tue, 18 July 2017 21:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielen Dank Eva, für deine ehrliche Antwort...und sicher..vielleicht hast du Recht.Das hin und her...absetzten..dann nur einmal 2 %, dann 1 x 5 % ...wahrscheinlich habe ich bei den Nebenwirkungen die unsachgemäße Anwendung unterschätzt..
..
Es hat jedoch auch eine Geschichte, warum es so läuft...was man nicht immer direkt offen an die Glocke hängen möchte ...
Mein Mann ist schwerstkrank.. seit 2 Jahren und kann nicht mehr arbeiten... Wir leben am Existenzminimum... ich arbeite in einer Arztpraxis ( über das schlechte Gehalt brauchen wir hier sicher nicht diskutieren) und unterhalte damit irgendwie die Familie und die Abtragung fürs Haus....
Regaine ist für mich ein LUXUS Artikel..leider.. und sobald es gut lief habe ich es abgesetzt um meinen Kindern ein paar neue Turnschuhe oder ähnliches zu kaufen... Dann konnte ich günstig an Regaine 5 % kommen...und dahcte, das ich mir was "Gutes" tun kann und trotzdem noch Geld für die Kinder über habe ...

....
Das zu dem Thema..SORRY


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54665 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Thu, 20 July 2017 21:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Auch wenn mir hier kaum jemand antwortet ( was ich sehr schade finde wenn es schon über 525 Klicks gab....)
....
ich habe weiter viel recherchiert... Und glaube mittlerweile, das der Schaum einfach nicht richig gewirkt hat bzw. nicht an die Stellen gekommen ist wo er hin sollte... Ich denke, das die Regaine Lösung besser angenommen wird ... das ist jetzt mal mein Fazit... vielleicht interessiert es doch noch jemand und ich bekomme ein paar Antoworten..
Ich habe mir jetzt die Minoxidil 5 % Lösung besorgt und bin gespannt, wie sich mein Haarausfall in den nächsten Wochen entwickelt.
Termin zur großen Blutabnahme und Endo hab ich auch... falls jemanden interessiert..


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54667 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Fri, 21 July 2017 17:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, liebe Hekki. Auf Antworten muss man hier oft lange warten, falls überhaupt jemand antwortet.
Mit dem Schaum habe ich leider keine Erfahrungen. Ich benutze die 2% Regaine Lösung 1 mal täglich abends, jedoch dann die doppelte Menge. Es hilft bei mir enorm, habe jetzt nach über einem Jahr mehr als doppelt so viel Haare wie vor Beginn. Ich habe es aber kontinuierlich angewendet, keinen einzigen Tag vergessen. Würde auch nie wagen damit aufzuhören, dafür war der Weg zu lang. Ich hoffe Du denkst auch daran nach der Anwendung die Haare nicht zu waschen und auch nicht gleich zu föhnen.
Ich wünsche Dir so sehr, dass es nun bald wirkt und würde gerne wieder von Dir lesen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54668 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Sat, 22 July 2017 09:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo evita,
danke für deine nette Antwort und ein bisschen Zuspruch. Schön, einfach nur mal ein nettes Wort zurück zu bekommen.
Dieses Forum ist ansich ja auch sehr interessant und ich konnte viele Tipps und Erfahrungen lesen.
Was es bei mir dann wirklich - trotz Regaine Behandlung- wieder zu dem massiven Haarausfall gebracht hat...?? Vielleicht wirklich der Wechsel von der Lösung zum Schaum .. oder einer Art Sommerhaarausfall...? Ich werde es dir berichten.
ZUmindest hat Regaine ja schonmal sehr gut gewirkt..und ich hoffe einfach, das es nochmal anschlägt.
Ich verwende es auch abends und gehe dann ins Bett. Da wird nicht geföhnt oder so.
Aber schon komisch das es mir 1/2 Jahr soviele neue Haare gebracht hat und dann plötzlich wieder so viele Haare ausfallen Frage... und zwar auch ganz viele lange Haare - die nicht mit erst Regaine gewachsen sind bzw schon vorher da waren..
Ich nehme nun zusätzlich Zink, Biotin, Kieselerde, Vit D und Priorin...und hoffe einfach weiter..
LG Hekki


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54669 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Sat, 22 July 2017 18:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Hekki,
ich "kämpfe" seit der Geburt meines Sohnes vor 29 Jahren mit HA. Nachdem ich dutzende Mittelchen und Medikamente in diesen Jahren ausprobiert habe, wende ich seit März diesen Jahres Regaine 5 % an. Das große Shedding ist ausgeblieben und momentan wachsen gerade ganz viele Haare nach. Da sich mein Haarstatus in den letzten Jahren allerdings immer mal wieder verbessert hat, weiß ich noch nicht, ob die aktuelle Verbesserung an Regaine liegt oder nur weil es einfach mal wieder so eine Phase ist. Ich hoffe das Wachstum hält an. Drück die Daumen, dass es auch bei dir wieder besser wird. LG Roxi


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54670 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Sat, 22 July 2017 21:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Liebe Hekki,
ich glaube bald es liegt bei Dir an dem Schaum, denn wie Du schreibst hattest Du ja mit der Lösung guten Erfolg. Vielleicht landet der Schaum mehr in den Haaren als auf der Kopfhaut und kann somit nicht richtig wirken. Anders kann ich es mir nicht denken. Nur ist die Lösung mit 5% nicht zu stark? Nicht das Du es dann nicht verträgst und Probleme bekommst. Und dann wieder umsteigen auf 2% bringt auch wieder ein Durcheinander. Ich finde 2 % reicht völlig und daher würde ich es eher verdünnen. Übrigens, Deine Geschichte könnte auch die meine sein, denn mein HA setzte schlagartig in der Pubertät ein. Zwischendurch halfen dann Diane und Androcur, aber nach einer gewissen Zeit hatte sich der Körper daran gewöhnt und ich musste immer eine höhere Dosierung von dem Androcur nehmen. Bis ich es irgendwann aufgegeben habe und nichts mehr an Hormonen genommen habe.

Biotin und Zink nehme ich auch, zusätzlich noch Brennesselsamen. Das teure Priorin hat bei mir gar nichts bewirkt.

Vor Tagen hatte ich eine Blutuntersuchung, einzig auffällig war mein Vitamin D-Wert, der lag nämlich nur bei 20, also absolute Unterversorgung. Da werde ich jetzt nachhelfen und bin gespannt ob sich da mit den Pillen der HA, der eigentlich immer noch da ist, reduziert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54671 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Sun, 23 July 2017 11:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,
vielen Dank für eure netten Antworten . Jetzt habe ich auch Lust euch weiter zu schreiben Wink und werde berichten wie es so weiter geht.
Ich werde nun wieder tgl. Regaine nehmen ( flüssig) und schauen, ob sich was tut.
Zudem wasche ich jetzt auch wieder täglich meine Haare. Habe bisher nur alle 3 Tage gewaschen und fand es unerträglich, das Siebchen mit meinen vielen verlorenen Haaren zu sehen Sad .... beim täglichen Waschen verliere ich natürlich auch.. aber es sieht für mich nicht so schlimm aus als wenn das ganze Sieb voll ist..
Dienstag habe ich Labortermin für SD Werte, Eisen, Blutbild. Die Extra Werte bzgl Hormone nimmt mein Hausarzt nicht ab.. ( Kosten Rolling Eyes ) - dann muss ich bis Ende August warten. Da habe ich einen Termin bei einem Gyn der auch Endokrinologisch arbeitet.... Ich werde berichten ..
lg Hekki


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #54672 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Mon, 24 July 2017 08:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Hekki,
Unser HA ist so ein leidiges Thema das man sich zeitweise gar nicht mehr damit beschäftigen möchte 😢 du kannst in meinem Thread lesen wie ich den Schaum probiert habe bzw es im Moment auch noch benutze. Mein Fazit: es hilft bei mir nicht. Benutze es seit Anfang Januar regelmäßig. Mein HA wird aktuell wie jedes Jahr stärker. Viele kurze Haare fallen aus. Bis dato wächst immer was nach (seit 2009) aber der Gesamtstatus wird immer schlimmer. Die 2% Lösung hat mir auch nicht geholfen... ist wohl doch eine unbekannte andere Ursache.
Viele Grüße
Milena




HA seit 2009

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55149 ist eine Antwort auf Beitrag #54672] :: Fri, 22 June 2018 19:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,
nach einem Jahr melde ich mich nun mal wieder zurück mit einem neuen Bild.
...
Im letzten Jahr habe ich wirklich fast jeden Tag Regaine abends genommen. Und zwar 5 % gemischt mit Wodka 50/50 und einen Tropfen Panthenol pro Flasche.Ich vertrage es gut und der Haarausfall ist dann auch im September wieder zurück gegangen. Von Oktober bis April hatte ich so gut wie keinen Haarausfall... Seit Mai fallen sie wieder - komischweweise diesmal aber die langen Haare..nicht die nachgewachsenen vom Oberkopf.
Mittlerweile glaube ich auch, das ich irgendwie auf Sonne (Melantoninmangel?) reagiere bzw. einen saisonalen Haarausfall zu meinem androgenetischen Haarausfall habe...
Nun ja... trotzdem finde ich, das mir Regaine doch etwas hilft und ich werde es auch weiter nehmen.
Zusätzlich habe ich eine Kur mit Vitmain B, Zink und Biotin gemacht, die mir eine Heilpraktikerin zusammen gestellt hatte. Auch da hatte ich das Gefühl, das es hilft.

Heute war ich eeeeendich!! in der Endokrinologie... ich habe 10 Monate auf den Termin gewartet !!!! Nachdem ich dort auch nochmal fast 2 Stunden Wartezeit hatte wusste ich schon kaum mehr, was ich eigentlich noch alles fragen/sagen wollte. Letztendlich war es eine knappe Untersuchung der Ärztin. Diese war aber recht nett und wirkte kompetent. Aber irgendwie stand ich hinterher auf der Straße und hab doch kaum was verstanden.. Denn die Ärztin hat mir mehr oder weniger erklärt, das ich Zuviel Bauchfett habe ( 166 cm bei 80 Kilo) und ich dringend abnehmen müsste. Sie sagte, das sich die weiblichen Hormone in meinem Bauchfett in männliche Hormone umwandeln... dann hat sie noch was erzählt von Späterkrankungen von Adipositas usw. usw.. Irgendwie warich ganz verwirrt.. Es wurden mir aber einige Blutröhrchen abgezapft und nun muss ich mal abwarte/foren/frauen/index.php/fa/2767/0/
/foren/frauen/index.php/fa/2767/0/

[Aktualisiert am: Fri, 22 June 2018 19:47]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55177 ist eine Antwort auf Beitrag #55149] :: Tue, 26 June 2018 18:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Hekki

was ist denn letztes Jahr bei den Blutuntersuchungen letztlich rausgekommen?
Und wie geht es mit Minoxidil ( Regaine)?

Viele Grüße




Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55179 ist eine Antwort auf Beitrag #55177] :: Tue, 26 June 2018 20:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo lala,

letztes Jahr habe ich keine Blutwerte mehr gemacht. Ich hatte einen Termin im Spätsommer bei einem Endokrinologen, der wurde 3 mal!!!verschoben.. Da hab ich mich unglaublich drüber geärgert Mad . Ich hatte echt das Gefühl: 2 Klasse Medizin.. ich bin mit meinem Anliegen nicht wichtig und auch nicht rentabel... Im Nachhinein habe ich das schon mehrfach von dieser Praxis gehört.. Ich habe mich dann um einen anderen Termin bemüht.. in einer Praxis weiter weg.. Dorthin musste ich erstmal alle meine Befunde senden mit Begleitschreiben. Und dann wurde darüber bestimmt, wie wichtig mein "Fall" ist.. Tja, der war so wichtig, das ich fast11 Monate gewartet habe Frown . Aber letztendlich war es dann letzte Woche soweit...und ich war irgendwie nicht gnz bei mir.. nun ja... die Blutwerte bekomme ich nächste Woche... bin sehr gespannt.. und mittlerweile auch wieder mit geordneteten Gedanken. Die Endokrinologin meinte wohl mit ihrer Verdachtsdiagnose: Insulinresistenz... und da bin ich jetzt mal echt gespannt... zumindest wer es ein Ansatz. Sie sagte auch, das es gut wäre, das ich gekommen bin... Denn meine Gynäkologin wollte mir im Herbst letzten Jahres einfach mal so...mir nichts..dir nichts Androcur 50 aufschreiben bzw. hat es getan. Ohne Blutabnahme oder sonstwas Frage Sie meinte, ich hätte das doch vor paar Jahren auch schon bekommen... Hm..vor paar Jahren ist mal locker 15 Jahre her... und da hatte ich Androcur 5!!!!! Geht gar nicht... die Gyn werde ich nun doch mal wechseln...
Ach ja: also Regaine hilft mir. Ich benutze aber das 5 % und habe es mit Wodka auf 50/50 gemischt. Dazu 1 Tropfen Panthenol.Aber ich benutze nur die Lösung!!! 1 x abends täglich! Der Schaum hat bei mir NICHTS bewirkt.. echt krass.. ich vertrage es gut- kein Jucken oder trockene Haut. Nur halt immer diese stumpfen Haare. Aber sich schaffe es trotzdem 2-3 TAge damit ohne zu waschen zu leben. Nun warte ich mal auf das, was die Endo raus findet....

Ich finde, auf den Bilder kann man es schon erkennen, das mir Regaine hilft bzw. das ich diesen Sommer nicht so einen Haarverlust habe wie letztes Jahr.... und im Winter wars sogar komplett dicht Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55181 ist eine Antwort auf Beitrag #55179] :: Tue, 26 June 2018 22:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Hekki

das ist ja übel. Da hätte ich mich übelst aufgeregt...dauernd die Termine verschieben? Geht gar nicht.

Aber dann meld dich doch wenn die Werte da sind und vergiss nicht dir direkt eine Kopie der Werte inkl Referenzbereiche mitgeben zu lassen - dieses Recht hast du als Patient.

Übrigens. ich weiß nicht wo du wohnst, aber es gibt auch Labore (ohne "angehängte" Praxis) - da kann man einfach hingehen und sagen, welche Werte man bestimmt haben möchte. Gut, dann muss man sie selbst zahlen und das kann pro Wert schonmal 15 bis 25 Euro sein. Aber mir war das manchmal lieber als zu warten oder mit Ärzten rumzudiskutieren.

VG lala




Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55203 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Sat, 30 June 2018 12:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,
so, hier mal meine Laborwerte und Bericht.. Hatte ich heute in der Post. Dann werde ich wohl noch ein paar Untersuchungen machen lassen. Erstmaal bin ich sehr zufrieden damit, das sich jetzt wirklich mal ein Arzt mit meinem Problem beschäftigt.. Bisher hat das so gut wie keiner "erkannt"...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55204 ist eine Antwort auf Beitrag #55203] :: Sat, 30 June 2018 12:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
/foren/frauen/index.php/fa/2772/0/


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55205 ist eine Antwort auf Beitrag #55204] :: Sat, 30 June 2018 12:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
leerer Beitrag


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55206 ist eine Antwort auf Beitrag #55204] :: Sat, 30 June 2018 12:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
/foren/frauen/index.php/fa/2774/0/


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55207 ist eine Antwort auf Beitrag #55205] :: Sat, 30 June 2018 12:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
/foren/frauen/index.php/fa/2775/0/




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55208 ist eine Antwort auf Beitrag #55207] :: Sat, 30 June 2018 12:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
/foren/frauen/index.php/fa/2776/0/


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55209 ist eine Antwort auf Beitrag #55206] :: Sat, 30 June 2018 13:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hekki schrieb am Sat, 30 June 2018 12:50
/foren/frauen/index.php/fa/2774/0/
Sorry, alles bisschen durcheinander geraten Embarassed


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55211 ist eine Antwort auf Beitrag #55209] :: Sat, 30 June 2018 15:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hekki schrieb am Sat, 30 June 2018 13:14
Hekki schrieb am Sat, 30 June 2018 12:50
/foren/frauen/index.php/fa/2774/0/
Sorry, alles bisschen durcheinander geraten Embarassed

Hi Hekki
Ich kann nicht alles lesen da abgeschnitten. In der Beurteilung... Was soll in den frühen Morgenstunden nochmal getestet werden?
Insgesamt... Und das war mir gar nicht so bewusst.. Läuft es wahrcshl darauf raus dass du Pille absetzen musst. Der Arzt schreibt es ja schon dass es in deinem Alter nicht mehr die ideale Form der Empfängnisverhütung ist und aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass die Pille bei HA nicht förderlich ist. Maximal kurzfristig.
Aber langfristig schadest du dir damit.
Ich verstehe die Beurteilung ausserdem so dass weitere oder aussagekräftige Werte erst dann gemacht werden können wenn du die Pille mind seit 3 Monaten abgesetzt hast.

Zumindest in Sachen Schilddrüse und Nährstoff scheinst du kein Problem zu haben.

Viele Grüße
Lala




Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55212 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Sat, 30 June 2018 17:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo lala,

ja, das war etwas doof mit dem Bericht. Der war zu groß - die Laborbefunde auch und ich musste alles erst etwas bearbeiten ..und da bin ich kein Profi Rolling Eyes
In der Zusammenfassung steht u.a.: das sich kein Befund im Hinblick auf eine hormonelle Autonomie oder Insuffizienz findet..... Die corticotrope, somatotrope Aktie Question zeigte sich funktionsfähig, wenn gleich der ACTH Wert, vermutlich praeanalytisch bedingt, bei völlig normalen Cortisol nicht nachweisbar war. IGF-1 und BP 3 lagen im unteren Normbereich.Diesbezüglich solle eine Kontrolle in den frühen Morgenstunden erfolgen.
Ich verstehe nicht alles davon.. nur halt, das es möglich ist, das meine Probleme im "Bauchfett" liegen ... Und das ich jetzt erstmal noch ein paar früh morgendliche Blutuntersuchungen machen soll. Evtl auch schon den Ogtt Test vorher?! Das kläre ich dann noch. Ist für mich auch total okay wenn ich die Pille absetzte, ich ahbe sie eh nur noch wegen der androgenen Wirkung genommen Wink
Ich habe mich schon viel im Internet beslesen bzgl. Insulinresistenz... und auch schon angefangen, kohlenhydratarm zu essen. Was mich halt wundert bzw. mich nachdenklich macht, das ich letztes Jahr mit Weight watcher schon 9 Kilo abgenommen hatte - ich aber trotzdem diesen massiven Haarausfall hatte... Ob das dann überhaupt sein kann...(trotz Abnahme so ein Hormonchaos im Bauchfett Confused ) Nun aber werde ich trotzdem versuchen mit Sport und LOGI Ernährung wieder was runter zu kriegen. Mit 165 cm und 78 kg ist das ja auch nicht grade so perfekt Shocked .. Und mein Baumumfang ist mit 99 cm ja auch wirklich nicht grade wenig...
Ach so..eins wundert mich: meinVit B 12 ist mit 330 pg/ml doch zu niedrig wenn der Normbereich > 400 sein soll, oder??


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55218 ist eine Antwort auf Beitrag #55212] :: Sun, 01 July 2018 17:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi

Ja da hast du Recht das habe ich übersehen.
Das kannst du gut substituieren mit einem Vit B komplex. Ich nehme den von DM. Nach ein paar Wochen Einnahme sollte man dann aber immer wieder Pausen machen und den Wert auch mal kontrollieren lassen. B Vitamine kann man auch überdosieren.

Ich denke abnehmen und die Pille absetzen sind gute Vorsätze.
Übergewicht hatte ich nie deswegen Weiss ich nicht ob es tatsächlich Auswirkungen auf den Haarausfall haben kann.

Spannend wird es wie deine Hormone nach der Pille absetzen... Ob du einen regelmäßigen Zyklus hast usw. Das wirst du beobachten müssen.

VG lala




Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55273 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Sat, 14 July 2018 21:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,
nach erneuter Blutabnahme :

Die Wachstumshormonachse ist zu niedrig

Ich haben die Werte noch nicht bekommen - nur heute einen Brief der Praxis mit einem Infoschreiben und Überweisung zum MRT zum Ausschluß hypophysäre Raumforderung..
Shocked
da bin ich jetzt aber mal ganz schön fertig Sad Ob ich wohl einen Hypophysentumor habe??? Als Diagnose steht : unklares Defizit der somatotrope Achse... Zudem muss ich Montag anrufen um einen Termin für einen endokrinologischen Funktionstest zu machen...
Tja, hilft alles nix.. da muss ich wohl durch..


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55275 ist eine Antwort auf Beitrag #55273] :: Sun, 15 July 2018 17:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Die Wachstumshormonachse ist zu niedrig

hi Hekki...welcher Wert wurde denn gemessen also was genau ist zu niedrig? hGH?

Steht sie Diagnose nun noch im Zusammehang mit Haarausfall oder hast du weitergehende Probleme?

Sei nicht betrübt, es ist gut, wenn dem nachgegangen wird.

halt uns auf dem Laufenden!




Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55278 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Mon, 16 July 2018 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es ist der IGF 1 Wert. Der war erst auf 100 , 2 Wochen später nur noch auf 91. Norm 109-296. Soweit ich es bisher gelesen habe, hat der IGF 1 WErt auch Auswirkungen auf Haarausfall. Heute muss ich ins MRT- habe schnell einen Termin bekommen. In 2 Wochen wird ein HGHR Stimulationstest gemacht...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55282 ist eine Antwort auf Beitrag #55278] :: Wed, 18 July 2018 18:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bin gespannt was am Ende rauskommt.
Sag Bescheid!
Vg und alles Gute




Alter: 37, HA in Schüben seit ca. 15 Jahren

Regime
Topical: (Melatonin) / Minox / Voltaren 1 x tägl
Progesteron (Utrogest) in 2ter Zyklushälfte
Estradiol transdermal
DHEA 10 mg / Tag
KET
NEMs

Abgesetzt Anf. 2014:
Dutasterid 0,5 mg / alle 2 Tage
Spiro 75 mg / Tag
Pantostin 1 x Tag

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55318 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Thu, 02 August 2018 20:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hekki tut mir Leid das mit dem HA. Habe das auch und es ist oft echt deprimierend. Hast du eigentlich schons so Mikrohaare zum drauf stäuben probiert. Man glaubt es nicht, aber es macht einen riesigen Unterschied. Habe zwei Marken schon ausprobiert. Beide ganz gut, du hast etwas dünkleres Haar da geht das super.

lg

[Aktualisiert am: Thu, 02 August 2018 20:58]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55536 ist eine Antwort auf Beitrag #55179] :: Wed, 28 November 2018 15:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Hekki,

vielleicht ist Deine Einstellung zu 50mg Androcur etwas verfrüht.

Ich lebe damit, habe jede Menge Haare, hoffentlich bis an mein Lebensende.

Es stimmt, viele haben sich zurückgezogen, so manche sicherlich auch resigniert.

Wir haben uns zum Schluß oft im Kreis gedreht.

lg

Biggi01




wieder 50mg Androcur, 1x tägl. Minox, 600mgEisen, 10mg Folsäure,1x Multivitamin, 2mg Estradiol, 20mg Zink, Spurenelemente, 3 Hub
Estreva, morgens Biovea, Climen abgesetzt
55 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55713 ist eine Antwort auf Beitrag #55536] :: Sat, 27 April 2019 21:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ach mensch,,ich habe grade einen ausführlichen, sehr langen Text geschrieben..einen Moment nicht aufgepasst und zack..alles weg Evil or Very Mad Jetzt schicke ich nur mal meine Laborwerte und schreibe kommende TAge nochmal was dazu.
Diese Werte sind nur nach 5 Monaten Pillenpause gemacht worden - zudem gab es nun Hinweise für eine Insulinresistenz.

Schonmal knapp : 3 Monate nach Pille absetzten fallen mir die Haare aus wie nie zuvor Sad

[Aktualisiert am: Sat, 27 April 2019 21:39]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55714 ist eine Antwort auf Beitrag #55713] :: Sun, 28 April 2019 08:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
So, nun nochmal.

Nach einiger Zeit melde ich mich mal wieder zurück. Auch ich hatte letztes Jahr irgendwann resigniert und einfach keine Kraft mehr, mich mit meinem Thema Haarausfall weiter zu beschäftigen Sad . Da es zum Herbst dann auch ganz langsam wieder besser wurde habe ich auch noch etwas mit den weiteren Untersuchungen gewartet.
Im Juli 2018 musste ich noch ins MRT wegen eines Ausschluß Hypopysentumor - was sich Gott sei Dank nicht bestätigte. Mein IGF Bindungsprotein und Somatomedin war zu niedrig. Anfang August bekam ich dann noch einen GHRH Stimulationstest - dieser war auch ohne path. Befund.
Seit Dezember nehme ich nun auch die Pille nicht mehr, die ich u.a. jahrelang wegen androgener Alopezie genommen habe ( früher Diane, dann Valette, zum Schluß Juliette), Im Februar ging es dann los... meine Haare fielen büschelweise aus ...ganz schrecklich!!! Und das auch noch vor meinem jährlichen Sommerhaarausfall ( den ich seit einigen Jahren immer von April/Mai- Oktober habe).

Letzte Woche war ich dann endlich zur weiteren Abklärung wieder in der Endokrinologie. Es sollte ein 4 stündiger OGTT Test gemacht werden. Nach bitteln und betteln wurden mir dann auch noch ein paar Hormonwerte abgenommen. Leider war meine zuständige Endokrinologin nicht da und somit fehlten dann auch einige Werte . Diese Woche habe ich dann Bescheid bekommen, das ich nochmal zwischen dem 3.- 5. Zyklustag kommen sollte um : 17-Hydroxy Progesteron, DHEAS und Androstendion prüfen zu lassen . Da die Praxis aber über 100 km entfernt ist und ich nicht mal kurz von der Arbeit dorthin fahren kann werde ich diese Werte bei meiner Gynäkolgin abnehmen lassen .
Bei der Untersuchung ist weiterhin raus gekommen, das es : Hinweise für eine Insulinresistenz gibt. Damit kenne ich mich nicht wirklich aus und weiß auch immer noch nicht, was das mit androgenem Haarausfall zu tun hat Frage ... aber ich sollte eine Lebenstilmodifikations Beratung machen. Mein HOMa Index liegt bei 2,6 ( hab ich mir dann selbst errechnet) Ich bin 165 cm cm groß, wiege 80 Kilo und bin 45 Jahre alt. Na klar, ich müsste dringend mal wieder was abnehmen- aber es ist echt nicht so einfach. Vor 3 Jahren hatte ich mit WW 8 Kilo abgenommen - die waren aber nach einem Jahr ohne WW auch wieder schnell drauf. Außerdem hatte ich da auch Haarausfall..also kann ich mir gar nicht vorstellen, das es was mit Übergewicht zu tun hat.

Auch war ich letzte Woche beim Hautarzt zum Trichogramm. Einen schriftlichen Bericht habe ich noch nicht - der Arzt hat mich jedoch angerufen und gesagt, das es zu 100 % androgene Alopezie ist!! Es gäbe nur 4 Möglichkeiten, das zu behandeln.
1. Pille ( will ich nicht und soll ich nicht)
2. Androcur ( überlege ich nun doch wieder dran)
3. Minox ( nehme ich sowieso schon)
4. Pantostin ( Der Hautarzt meinte, das meine Haarwurzeln evtl nicht mehr auf Minox reagiere und ich mal Pantostin versuchen sollte - daran traue ich mich aber derzeit noch nicht).

Mein Zyklus ist jetzt seit 5 Monaten ziemlich regelmäßig zwischen 26 - 29 Tage.
Die Blutabnahme bei der Endokrinologie war am 11. Zyklustag.

Ich merke schon, das mein Körper derzeit viel mit der Hormonumstellung zu tun hat : natürlich erstmal wegen dem massiven Haarausfall ( die letzten 2 Haarwäschen waren jedoch das erste mal seit Wochen etwas weniger Haare im Sieb). Ich habe eine verstärkte Periode und auch immer mal wieder Unterleibs Ziehen. Zudem schon 3 mal einen Scheidenpilz... was ich unter der Pille nieee hatte Dead

Tja, nun muss ich wohl den nächsten Zyklus abwarten und die fehlenden Werte noch abnehmen lassen. Dann überlegen, ob ich evtl doch wieder Androcur nehme oder sogar Finasterid. Odre sogar Metformin wegen der Insulinresistenz.

Ach ja: ich nehme derzeit noch Priorin, Vit b 12 und Selen.
Wenn noch jemand Tipps für mich hat..immer her damit Thumbs Up

Viele Grüße Hekki


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
icon8.gif   Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55715 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Tue, 30 April 2019 20:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich bin grade mal stinkesauer Wut

Meine Gynäologin möchte mir die 3 Hormonwerte nicht abnehmen !!! Grund dafür: es wäre nichts gynäkologisches Shocked .. das kann doch nicht ihr Ernst sein, oder? Die Helferin sagte mir, das Haarausfall nichts gynäkologisches wäre und ich damit zum Hausarzt müsste.. Androstendion, DHEAS und 17 Hydroxy Progesteron sind doch Hormonwerte oder??? Zudem habe ich ja vor 20 Jahren PCO diagnostiziert bekommen... Und jetzt sowas? Das kann ich echt nicht auf mir sitzen lassen... Da sucht man Jahrzehnte lang nach einer Diagnose, rennt von Ecke nach Ohr , verliert Haare ohne Ende...und dann stellen sich die Ärzte an wegen 3 Blutwerten??? Unfassbar Thumbs Down


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55726 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Mon, 06 May 2019 22:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Meine Hausarztpraxis war so nett und hat mir nun noch die folgenden Werte abgenommen:
3. Zyklustag:

17-Hydroxy Progesteron : 1,0 ng/ml ( Norm Follikulär 0,1-1,1 ng/ml)

DHEAS 103 ug/dl ( Norm 35,4 - 256)

Androstendion 1,3 ng/ml ( Norm bis 3,0)


Scheint ja alles okay zu sein Frage
Ob mein Hausarzt da jetzt noch was erklären kann weiß ich nicht...

Zumindest zeigen sich doch keine erhöhten männlichen Hormone, oder? Aber was heißt das jetzt für mich?
Kann mir das jemand erklären?



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55727 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Tue, 07 May 2019 16:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Hekki,

also wenn Du in Richtung männliche Hormone suchst, dann sind 2 Sachen entscheidend.

Testosteron (hast Du ja schon machen lassen,

noch wichtiger ist aber DHT (bestimmt der Gyn.) es gibt sowohl Dht im Serum, aber auch DHT im Gewebe.

wenn männlicher HA vorliegt, dann liegt es a DHT.

lg




wieder 50mg Androcur, 1x tägl. Minox, 600mgEisen, 10mg Folsäure,1x Multivitamin, 2mg Estradiol, 20mg Zink, Spurenelemente, 3 Hub
Estreva, morgens Biovea, Climen abgesetzt
55 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55728 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Tue, 07 May 2019 20:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielen Dank Biggi!
Ach mensch... da frage ich mich ehrlich, warum mir das nicht von Endokrinologie mitgeteilt wurde Frage
Darum geht es doch bei mir...
Hm, meine Gyn wird mir das nicht abnehmen...die hat mir ja schon die anderen Werte verweigert Frown ...
DAnn muss ich da nochmal mit der Hausarztpraxis sprechen..


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55736 ist eine Antwort auf Beitrag #55728] :: Thu, 16 May 2019 15:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nun habe ich auch meinen DHT Wert : 103 Norm 35,4 - 256

Hm.. dann habe ich also keinen männlichen Haarausfall... aber trotzdem AGA Frage ? Ich verstehe das nicht so ganz.
Alle meine Hormonwerte sind in Ordnung. Schilddrüse, Ferritin, Vitamin D auch. Vit B 12 etwas zu niedrig letztes Jahr...

Ich versuche jetzt Pantostin mit Minox im Wechsel ( Minox morgens, Pantostin abends)
Dazu Vit B komplex und Priorin...

Mal gespannt, ob mir Pantostin hilft...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Regaine wirkt nicht mehr!! Und Suche Endokrinologie NRW [Beitrag #55737 ist eine Antwort auf Beitrag #54635] :: Thu, 16 May 2019 21:34 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hallo Hecki,

es ist nicht entscheidend wie hoch DHT ist, es muss weg, ganz weg.

Wenn Du AGA hast, dann reagieren Deine Haare empfindlich auf DHT.

Und weg geht das nur mit hochdosierte Androcur, es senkt auch das Testoteron.

Pantostin wird Dir nicht helfen.

Wenn Du wissen willst ob Du AGA hast, fahre in die Rosenhöhe nach Bielefeld.

lg

Biggi




wieder 50mg Androcur, 1x tägl. Minox, 600mgEisen, 10mg Folsäure,1x Multivitamin, 2mg Estradiol, 20mg Zink, Spurenelemente, 3 Hub
Estreva, morgens Biovea, Climen abgesetzt
55 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Haarausfall-Tagebuch
Nächstes Thema: Diffuser Haarausfall was machen?
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen


Goldene Milch
11 Nov 14:53 - 24 / 3083
Psychisch gerade ganz unten-was würdet ihr tun?
09 Nov 17:07 - 21 / 12197
Jessy - Medizinische Beratung
08 Nov 22:21 - 0 / 383
Haare einfach wegrasieren?
08 Nov 16:58 - 7 / 2618
Haare wachsen wie verrückt
24 Oct 14:06 - 6 / 5955
adrenale Hyperandrogenämie und Haarausfall
18 Oct 11:01 - 10 / 6289
meine geschichte: AGA oder doch nicht? finasterid als chance?
18 Oct 10:49 - 8 / 12948
Video zum Thema Haarausfall bei Frauen - Endlich redet eine Betroffene
16 Oct 20:54 - 1 / 2259
Aufgeflogen
01 Oct 20:58 - 1 / 2047
Haarausfall-Neuling
01 Oct 01:12 - 0 / 1565


Medizinische Beratung



Dr. Jessica Ellis



Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos