Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Sehr hohe DHT-Werte
(DHT-Werte sind enorm hoch und Testosteron erhöht) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Sehr hohe DHT-Werte [Beitrag #55867] :: Mon, 02 September 2019 18:44 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo,
ich (28) bin schon seit längerer Zeit stille Mitleserin und habe hier schon viele Dinge gelesen, die mir geholfen haben (vor allem psychisch aber auch Dinge, die den Haarverlust etwas verstecken). Seit ungefähr einem Jahr weiß ich wie schlimm mein Haarausfall ist und wie stark man meine kahlen Stellen sieht. Vorher war mir das irgendwie nie so bewusst, obwohl das ganze bestimmt schon seit mindestens 4-5 Jahren offensichtlich ist (habe auf alten Bildern recherchiert). Ich habe so ganz typischen hormonellen Haarausfall mit immer breiter werdendem Scheitel und auch Geheimratsecken. Zudem habe ich schon immer sehr dünnes Haar, sodass mein Zopf mittlerweile nur noch zum Weinen ist.

Ich war seitdem schon beim Hautarzt (der mir nur Minoxidil empfohl und sonst nichts tat), beim Hausarzt (der checkte ein paar Vitamine und Spurenelemente - alles in Ordnung) und beim Frauenarzt. Die weigerte sich irgendwelche Tests zu machen, weshalb ich wechselte. Mein neuer Frauenarzt hat ein bisschen meinen Hormonstatus getestet und meine Testosteronwerte sind teilweise gigantisch hoch. Vor allem das DHT, dass ja auch für den hormonellen Haarausfall verantwortlich sein soll. Ich zeige euch hier mal meine Werte:

Testosteron:1,7 nmol/l (Referenz: 0,29 - 1,67)
Testosteron (bioverfügbar): 0,28 nmol/l (Referenz: 0,06 - 0,76)
FAI (freier Androgenindex): 1,3 (Referenz < 3,5)
DHEA-S: 1690 ng/l (Referenz: 988 - 3400)
Androstendion: 1,77 µg/l (Referenz: 0,75 - 3,89)
Dihydrotestosteron (DHT): 1030 pg/ml (Referenz: 24 - 368)
SHBG: 129 nmol/l (Referenz: 24,6 - 122)


Ich habe die zu hohen Werte mal rot markiert. Der Testosteron- und der SHBG-Wert sind ja nur leicht über der Referenz, aber der DHT-Wert sprengt ja jeglichen Rahmen Shocked . Ich habe mal etwas recherchiert und mein DHT-Wert ist schon am oberen Ende der Grenze für Männer! Das finde ich wirklich erschreckend. Jetzt muss ich mich zwar nicht mehr wundern, warum ich diesen typischen hormonellen Haarausfall habe, aber mir auch keine Hoffnungen machen, dass es noch besser wird.
Mein Frauenarzt erzählte mir daraufhin, dass man das ganze nur durch künstliche Hormone ändern kann, falls überhaupt. Er empfahl mir die Bella Hexal. Ich habe mich bisher noch nicht dazu durchringen können sie zu nehmen. Ich hatte früher schon für zirka 5 oder 6 Jahre die Pille genommen und war eigentlich froh darüber sie los zu sein. Jetzt wieder damit anfangen und dann mit so einer hoch dosierten (muss ja antiandrogen sein) gefällt mir ehrlich gesagt nicht. Zumal es ja auch keine Garantie dafür gibt, dass dadurch der Haarausfall eingedämmt wird. Wenn ich Pech habe, dann werden die Haare weiterhin weniger und ich habe tolle Nebenwirkungen durch die künstlichen Hormone.

Was sagt ihr? Hat jemand Erfahrung mit Hormonen? Oder geht es jemandem ähnlich? Gibt es noch andere Wege seine Testosteronwerte zu senken? Ich finde ehrlich gesagt nur sehr wenig dazu. Es scheint also schwer bis unmöglich zu sein und vllt sollte ich mich damit abfinden, bald mal einen Besuch im Zweithaarstudio zu haben Sad

Über Antworten und Meinungen würde ich mich sehr freuen.
Nora


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Sehr hohe DHT-Werte [Beitrag #55868 ist eine Antwort auf Beitrag #55867] :: Wed, 04 September 2019 12:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hast du vielleicht schon selbst ergoogelt, aber ich stell den Link trotzdem mal rein.

https://de.m.wikihow.com/Deinen-DHT-Wert-senken

LG


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Sehr hohe DHT-Werte [Beitrag #55872 ist eine Antwort auf Beitrag #55867] :: Sun, 08 September 2019 12:03 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hallo Nora,

Finasteride reduziert den DHT Wert. Ich habe damit erst nach meinem 2 Kind angefangen, eman sollte es nur nicht nehmen wenn mab versucht schwanger zu werden

LG

Franka.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Regaine - weitermachen oder absetzen
Nächstes Thema: Finasterid bei Frauen
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen


Goldene Milch
11 Nov 14:53 - 24 / 2945
Psychisch gerade ganz unten-was würdet ihr tun?
09 Nov 17:07 - 21 / 12114
Jessy - Medizinische Beratung
08 Nov 22:21 - 0 / 314
Haare einfach wegrasieren?
08 Nov 16:58 - 7 / 2561
Haare wachsen wie verrückt
24 Oct 14:06 - 6 / 5888
adrenale Hyperandrogenämie und Haarausfall
18 Oct 11:01 - 10 / 6228
meine geschichte: AGA oder doch nicht? finasterid als chance?
18 Oct 10:49 - 8 / 12897
Video zum Thema Haarausfall bei Frauen - Endlich redet eine Betroffene
16 Oct 20:54 - 1 / 2214
Aufgeflogen
01 Oct 20:58 - 1 / 2008
Haarausfall-Neuling
01 Oct 01:12 - 0 / 1538


Medizinische Beratung



Dr. Jessica Ellis



Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos