Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » horror mit chlormadinon und regaine
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51201] :: Sat, 02.05.15 18:22 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

ich habe von meiner Gyn Gynokadingel und Chlormadinon verschrieben bekommen.
Bei mir dünnen sich die Haare leicht am Oberkopf aus, meine Gyn war der Meinung, dasss dies hormonell
bedingt ist. DHT wurde nie überprüft.

Ich habe zuvor schon einmal die Antibabypille eingenommen als Hormonausgleich, hatte immer das Gefühl die Haare dünnen sich durch die antiandrogene Wirkung erst richtig aus.

"Blind" habe ich eben nochmal einen Versuch gestartet mit Chlormadionon und Gynokadingel.(leider nicht das natürliche Progesteron!
Ist Chlormadinon dasselbe wie Androcur?

Sorfort nach Einnahme ist der Pony kürzer geworden (??) in Panik habe ich einmalig Regaine auf diese Stelle
aufgetragen... UND es ist der gesamtePony abgebrochen bzw. hat sich mit der Haarwuzel gelöst. Es ist nbei mir wie ein Loch enstanden!!!!! Ganz schlim, und bin ganz verzweifelt, da nur noch Flaumhaare nachwachsen, seit über 6 Wochen ändert sihc nichts mehr.
Ich habe Angst , dass dies sol bleibt!!!
Kann mir jemand sagen, wie diese heftige Reaktion auf die Haare mit Hormone & Regaine entsehen kann???
Auch habe ich die Hormone im Zyklus in Panik abgestezt, und jetzt wachsen sie h´Haare kaum nach und inunterschiedlichen Längen. Auch ist die Haarfarbe gelblich und sehr brüchig!!
Auch meine gesamte Körpeehaare verliere ich im Moment, habe erst jetzt im Beipackzettel gelesen, dass Chlormadinon auch bei Überbehaarung im Gesicht angewendet wird!!??

kennt jemand Chloramdinon?

Bestimmt habe ich einen erblich bedingten Haarausfall???!!und nicht hormonell!??und es war die falsche Behandlung...

Kann mir jemand sagen, was ich jetzt tun kann? Nochmal Hormone natürliche Hormone nehmen zum Ausgleich?!!
Es schaut schlimm aus und ich habe die Angst, dass dies nicht mehr nachwächst und ich an dieser Stelle kahl bleibe und am Ende noch eine Haartrasplantation benötige..?!!
Das wäre sehr tragisch , da ich nur ganz leichten Haarausfall hatte, und warscheinlich kein Behandlungsbedarf war.:_(Sad

Über eine schnelle Rückantwort würde ich mich freuen!!!
Viele Grüsse,

Hase2


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51209 ist eine Antwort auf Beitrag #51201] :: Sun, 03.05.15 17:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!
Ich versuche dir mal zu antworten....

Warum nimmst du Chlormadinon? Chlormadinon ist das Gelbkörperhormon was antiandrogen wirkt und in Pillen enthalten sind wie z B. Belara. Das Gynokadingel ist ein körperähnliches Östrogen. Ich habe beides benutzt, wie du! Grund war das ich auf die Östrogene die in Pillen vorhanden sind, mit starker Migräne reagiert habe. Für meinen Haarausfall war diese Therapie jedoch viel zu schwach. Mein Kopf lichtete sich.
Chlormadinon ist nicht dasselbe wie Androcur. Androcur ist Cyproteronacetat was in der starken Pille Diane enthalten ist. Chlormadinon ist da wesentlich schwächer!
Ich hab das Gefühl das einiges durcheinander geraten ist bei dir. Fraglich ist wie alt du bist, warum du diese Mittel verschrieben bekommen hast, ob du vorher eine Pille genommen hast und ob du mal eine Blutuntersuchung machen lassen hast? Hast du Probleme mit Haarausfall? Was die Lücke angeht.... ich kann mir nicht vorstellen das das von einer einmaligen Anwendung von Regaine kommt. Vielleicht kannst du ein Bild hoch laden? Hab ich richtig verstanden das dir auch andere körperhaare ausfallen? Ohne irgendwelche Verdachtadiagnosen hinstellen zu wollen könnte das natürlich ein Anzeichen einer Alopezia Areata sein, aber sowas kann nur ein Arzt diagnostizieren! Nimmst du regaine weiterhin? Warst du schon mal bei einem Dermatologen der evtl auf Haare spezialisiert ist?

Liebe grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51222 ist eine Antwort auf Beitrag #51201] :: Mon, 04.05.15 19:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,


da ich keinen regelmässigen Zyklus und klimatarische Beschwerden habe, wurde mir nochmals als HET Chlormadinon + Gynokadingel verordnet.auch wg. Osteperosegefahr
Davor hatte ich als HET die Antibabypille (?) und Androgene wurden mir empfohlen, für die Haare.
Ich wusste nicht, das Chlomadinon wie eine Antibabypille wirkt.....

Ich war eigendlich schon so weit im lesen und studieren bevor ich diese Hormone eingenommen habe, dass ich nur bioidentische Hormone nehmen wollte.

Auch in vorherigen Beiträgen, hier in diesem Forum, wurde mir immer von den synthetischen Pillen abgeraten.
Ich habe eine ganz schlimme Geschichte hinter mir..!!!Sad
und war HIER in diesem Forum sehr gut beraten und trotzdem ging es in eine ganz andere Richtung und immer noch!!!?

Ich habe ursprünglich erblich bedingten Haarausfall. Bllutwerte waren OK!! Keine erhöhten Androgene. Allerdings wurde nie das DHT überprüft.

Wenn man erblich bedingten HA und unregelmässigen Zyklus, wie oben ggf. falsch behandelt, kann dies zu einer Apolezie Aerata führen?
Ich habe die Antibabypille NIE gut vetragen..!!!Die Haare haben sich immer vorne ausgedünnt, genauso wie von Chloramdionin vorallem das Absetzen.
Chlormadionon wurde mir gesagt, ist ein Progesteron.


ich habe seitdem letzten Absetzen auch körperliche Beschwerden (Nierenbereich), kürzere Wimpern , weniger Körperhaare und eben vorne im Ponybereich ein Loch. Leider, war es wirklich so, dass zusätzlich mit Regaine (1-malig) dieser Bereich sich gelöst hat??!!

Ist Apolezia Aerata behandelbar? Kennt sich jeder Dermatolge mit einer Haarsprechstunde mit dieser Haarerkrankung aus? muss das Blut nochmals untersucht werden??

Falls dies so wäre, ist das eine Immunschwäche im Körper?
Das wäre eine Katastrophe, da ich davor völlig gesund war, auch von Haaren (leichtes Effluvium)

Diese Haare sind so entsetzlich, ich kann kaum noch das Haus verlassen.

Wenn Du mir nochmals eine Rat geben kannst, wäre ich Dir dankbar!

Viele Grüße









Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51229 ist eine Antwort auf Beitrag #51222] :: Mon, 04.05.15 21:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!
Progesteron ist ein Gelbkörperhormon. Nur ist Chlormadinon nicht bioidentisch sondern chemisch. Ich persönlich habe es gut vertragen, aber meine Haare hat es wenig interessiert. In meiner Verzweiflung habe ich zur Hammerpille Diane gegriffen und lebe mit meiner Migräne. Ich weiß das es sehr verantwortungslos ist aber in der Verzweiflung tut man einiges Sad
Alopezia Areata ist eine autoimmune Erkrankung und wird gaaaanz bestimmt nicht von irgendwelchen Hormonen ausgelöst. Da musst du dir keine Gedanken machen. Ist denn dein Loch komplett kahl? Bei Alopezia Areata entstehen scharf abgegrenzte kahle runde stellen! Alopezia Areata kann sicherlich jeder Dermatologe diagnostizieren aber meine Erfahrungen haben gezeigt das jeder normale Hautarzt / Dermatologe sehr schulmedizinisch an Haarausfall ran geht. Ich war bei 7 Dermatologen und der 8. Arzt war dann ein Spezialist nur für Haare! Natürlich musste ich den selbst bezahlen. Aber danach hatte ich zumindest das Gefühl die richtige Diagnose zu kennen.
Warst du mal mit deinem Hormonproblem bei einem Endokrinologen?
Übrigens habe ich auch erblich bedingten Haarausfall und mein DHT war auch nie erhöht und ich habe auch keine erhöhten Androgene. Leider ist das oft der Fall bei Frauen mit antiandrogenem Haarausfall.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51290 ist eine Antwort auf Beitrag #51201] :: Fri, 08.05.15 09:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!

meine Haare gehen, unabhängig von der Haarlücke, an der Stirnseite zurück!
Ich war jetzt nochmals bei meiner Frauenärtzin, anstatt Dermatologe. Den Termin hatte ich schon länger.
ich habe FEMI7 Conti verschrieben bekommen. Das ist ohne Antiandrogene ein Hormonpflaster synthetisch..Als Hormonersatz in Wechseljahren gedacht.




Kann mir Femi7Conti ohne Androgene helfen die Haare wieder in Ordnung zu bringen? Ich bin so verzwefelt, dass ich alles ohne
richtiges Konzept mache. Wären Antiandrogene doch wieder sinnvoller? Oder nichts ....
ich glaube nicht ,dass ich apolezia aerata habe, da die Lücke kein Kreis ist ??!! Es wachsen kleine Flaumhaare nur noch.
Wenn ein Medikament so etwas auslöst. und ich habe einen solchen Schaden, was kann man da tun ?

ich habe einen Termin bei einem Dermatologen gemacht, aber leider ist die Praxis nicht für Haare spezialisiert und habe erst in 2 Monaten einen Termin.


Wenn nur noch kleine Flaumhaare wachsen in der Lücke" kann sich dies wieder regenerieren oder sind die Haarwurzeln beschädigt?


Liebe Grüsse



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51291 ist eine Antwort auf Beitrag #51201] :: Fri, 08.05.15 10:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!

Ich War jetzt erst nochmals bei meiner Frauenärztin.
Ich habe Femi7 Conti verschrieben bekommen, das ist ohne Androgene und als HET gedacht in den WJ
Wird mir das in diesem Zustand helfen, wenn mein ganzer Pony Bereich zurückgegangen ist.Unabhängig von der Haarlücke die nur noch aus einem Flaum besteht ! Wenn Pony haare ausgehen, was ist das für ein HA?
Ich habe erst im 2 Monaten einen Termin, die Praxis ist sehr gut hat aber keine Haarsprechstunde.

Ich War bereits in einer Privatpraxis die erblich HA festgestellt hat und damals eher abgewandt War zu Hormonen.
Irgendwie ist bei mir kein System man ein befriedigendes Resultat erzielen kann.
Wird durch das An - absetzen der HA beschleunigt.
Ich habe bei mir das Gefühl.

Ich hätte mal 10 Jahre bei einer Pille bleiben müssen, dann wäre bestimmt nichts passiert.

Wenn durch ein Medikament so ein Schaden ensteht, wen kann ich dafür verantwortlich machen.ich kann kaum noch herumlaufen!!!

Liebe Grüsse



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51295 ist eine Antwort auf Beitrag #51291] :: Fri, 08.05.15 15:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!
Femi Conti kenne ich leider nicht.
Ich habe schon sehr oft gelesen (auch hier im Forum) das Frauen die antiandrogene Hormone (also Pille) nehmen, sich das Haar langsam aber sicher lichtet. Vielleicht ist es ja bei dir auch so. Du solltest es ausprobieren. In wie weit sich dein Haarstatus wieder normalisieren wird, wird dir wahrscheinlich keiner sagen können. Vertrau deinem Arzt und geh zu einem Dermatologen.
Erblich bedingter Haarausfall äußert sich meistens durch einen lichter werdenden Oberkopf. Leider ist es bei mir auch so, dass überwiegend im Ponybereich Haare ausgehen.
Liebe Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51296 ist eine Antwort auf Beitrag #51201] :: Fri, 08.05.15 16:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

Du meinst MIT Pille lichtet sich das Haar?
Und lieber keine nehmen?

Bei mir hat sich durch das An - und Absetzen ein HA erst entwickelt.

Davor hatte ich kaum HA

Ja, Pony Bereich ist es bei mir auch!!!
Ich bin kaum noch in der Lage etwas einzu -
nehmen.
Aber so kann ich es auch nicht lassen!!!

Lt.Forum verschlechtert dich der HA bei der Einnahme von bioident. Hormonen
nicht.
Können sich die Haare wieder verbessern mit bioid. Hormonen?
Liebe Grüsse


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: horror mit chlormadinon und regaine [Beitrag #51297 ist eine Antwort auf Beitrag #51201] :: Fri, 08.05.15 16:19 Zum vorherigen Beitrag gehen
Du bist der Meinung Femi7 Conti einnehmen?
Lt Forum haben viele auch davon HA bekommen..
Es ist ein Hamsterrad -am besten man macht nichts, dann ist kein Risiko der Verschlechterung dabei!!
Ich habe jahrelang Hormone abgelehnt!!und bin dabei sehr gut gefahren.Jetzt ist es sehr schwierig!
Liebe Grüsse


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: HILFE!! Diffuser Haarausfall!!
Nächstes Thema: Lysine+Minox oder CPA
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen






Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos