Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Haarausfall 2x jährlich für 2-3 Monate
(Kennt jemand diese Art von Haarausfall?) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Haarausfall 2x jährlich für 2-3 Monate [Beitrag #56165] :: Sun, 06.09.20 12:51
Haarausfall mit juckender Kopfhaut und Ablagerung um die Haarwurzel - wer kennt’s/ was hilft?

Ich hab ca. 2x jährlich für 2-3 Monate Haarausfall (diffus). In dieser Zeit juckt die Kopfhaut stark und ich habe Ablagerungen um die Haarwurzeln (wie kleine Steinchen, fest, leicht gelblich). Schuppen sind das nicht! Die Haare wachsen zwar weiterhin nach, aber der Haarausfall ist deutlich stärker als das Haarwachstum.

Nach dieser Zeit fallen mir dann für ein paar Monate fast gar keine Haare mehr aus. Bis dann wieder der Haarausfall kommt. Man freut sich also, weil die Haare dicker werden, nur um dann wieder alle zu verlieren. Nach der Haarausfall-Phase hab ich noch ca 1/4 des Haarvolumens von früher. Also deutlich sichtbar, wenn auch keine kahlen Stellen.

Der Hautarzt konnte und wollte mir nicht helfen. Erblich bedingt. Fertig. Keine Blutabnahme, keine Haarwurzelanalyse. Nur teure Sprays und Cremes, die nichts helfen. Ich leide darunter seit 2 Jahren.

Das erste Mal hatte ich im ersten Drittel meiner Schwangerschaft Haarausfall. Danach dann typischerweise circa drei Monate nach der Geburt. Nur war der Haarausfall so extrem dass ich circa zwei drittel meines Haar- Volumens einbüßte. Danach für sechs Monate Ruhe und es kam wieder. Und dann wie oben beschrieben: 2-3 Monate Haarausfall, dann wieder ein bisschen Pause, dann wieder Haarausfall. Das Jucken und die Ablagerungen sind die einzige Konstante.

Die Schilddrüse ist in Ordnung, das habe ich direkt vom Facharzt klären lassen. Ein paar Mangelerscheinungen liegen vor: Mangan Silicium Jod Magnesium, ...
Dafür nehme ich jetzt schon Nahrungsergänzungsmittel. Ansonsten bin ich absolut gesund. In meiner Familie gibt es auch kein erblich bedingten Haarausfall. Meine Mutter mit 63 Und meine Oma mit 84 Jahren haben mehr Haare am Kopf als ich...

Diese spezielle Art von Haarausfall, habe ich noch nirgends beschrieben gefunden. Kennt das jemand?



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: FFA
Nächstes Thema: Hilfe Haarausfall Eisenmangel oder Hormone schuld?!
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen






Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos