Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Brain fog durch Pille?
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Brain fog durch Pille? [Beitrag #56345] :: Sat, 04.09.21 17:46 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

ich gehöre zu den "glücklichen" Leuten, die ihren Haarausfall durch die Pille (Valette) und Minoxidil in den Griff bekommen hat. Mir sind nur noch 30/40 täglich ausgefallen, die Geheimratsecken und Seiten sind zugewachsen und meine Haare haben sich nach fast einem Jahr wieder deutlich voller angefühlt.

Zu Beginn hatte ich starke Nebenwirkungen vom Minox, nachdem ich die Menge halbiert habe nicht mehr. Bei der Pille hatte ich Kopfschmerzen in der Pillenpause, weshalb ich sie einfach im Langzeitzyklus durchgenommen hatte. Anfang Juni bin ich dann krank geworden (me/cfs). Da ich gelesen habe, dass die Pille bzw. die homonelle Situation auch einen Einfluss auf die Krankheit haben kann, habe ich mal wieder eine Pillenpause gemacht und konnte in der Zeit deutlich (!) klarer denken. Die Pillenpause war zuende, der brain fog wieder da. Dann habe ich sie entgültig abgesetzt und seit dem keinen brain fog mehr, wo ich davor zwei Monate in komplettem Neben rumgelaufen bin. Hat das von euch schonmal erlebt, brain fog durch die Pille?

Ohne Pille fallen mir die Haare zwar wieder in Massen aus, aber ich will sie ehrlich gesagt auch nicht mehr nehmen. Somit lasse ich mir jetzt "freiwillig" die Haare ausfallen... Aber die Pille ein Leben lang zu nehmen ist doch auch keine Lösung, oder was ist da euer Standpunkt?

Lg.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Brain fog durch Pille? [Beitrag #56346 ist eine Antwort auf Beitrag #56345] :: Sat, 04.09.21 18:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich muss noch kurz etwas hinzufügen, falls du, Sissi, das liest. Du hattest tatsächlich recht, als du mich damals gefragt hattest, ob ich eine Nebennierenrindenschwäche habe (wegen hohem ACTH und Cortisol). Ja, tatsächlich war das der Fall und im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich nicht schon früher mehr auf meinen Körper gehört habe und z.B. meine Schlafstörungen gefixt habe - dann wäre ich jetzt eventuell nicht so stark krank (aber von ärtzlicher Seite aus waren die Werte ja damals totaal in Ordnung... Evil or Very Mad). Dieses Jahr sind meine Cortisolwerte komplett abgefallen (wie du sagst die typsiche Burnout/NNR-Schwäche-Situation...) und morgens war kaum noch Cortisol verhanden beim Speicheltest.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Brain fog durch Pille? [Beitrag #56347 ist eine Antwort auf Beitrag #56345] :: Wed, 08.09.21 10:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Liebes Rosinchen,

ja, die Ärzte kennen sich damit kaum aus, die Endokrinologen, von denen man annehmen sollte, sie seien da kompetent, Pustekuchen. Man bekommt Antworten, da stehen einem die Haare zu Berge.

Wirst Du behandelt, erhältst Du Medikamente?

Hast Du einen fähigen Arzt gefunden?

Nimmst Du hochdosierte B-Vitamine, möglichst aktiviert, Zink, Magnesium etc...?

Bist Du so krank, dass Du das Bett nicht mehr verlassen kannst? Oder burn-out, das ist ja im Grunde das Synonym für NNS.


Wünsche Dir von Herzen alles Gute und gute Besserung und einen kompetenten Arzt.

Lieben Gruß
Sissi


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Brain fog durch Pille? [Beitrag #56348 ist eine Antwort auf Beitrag #56345] :: Thu, 09.09.21 14:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Sissi,

Ja, an NEMs nehme ich so einiges, auch die von dir aufgezählten Sachen, hochdosiert. Nein, Medikamente gibt es dafür nicht wirklich, aber man kann echt einige andere Sachen machen, die helfen. Nachdem die Kassenärzte alle nicht wirklich weitergeholfen haben, bin ich letztendlich zum Privatarzt. Die ersten Monate habe ich die meiste Zeit im Bett verbracht (insbesondere auch, da ich nicht wusste was los war und im push/crash drinnengesteckt bin), mittlerweile geht es aber wieder bergauf. All zu viel schreibe ich hier jetzt auch nicht, da das ja ein öffentl. Forum ist. Aber danke nochmal für deine nette Antwort Smile Lg!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Brain fog durch Pille? [Beitrag #56352 ist eine Antwort auf Beitrag #56345] :: Sat, 16.10.21 16:58 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hallo Rosinchen,

war jetzt länger nicht hier im Forum.

Das ist ja klasse, dass Du einen guten Arzt gefunden hast.

Verstehe natürlich, dass Du keine Details hier nennen möchtest,
obwohl ich gestehen muss, Du hast mich sehr neugierig gemacht.

Drücke Dir die Daumen, dass es weiter bergauf geht und Du
bald wieder ganz gesund bist.

Lieben Gruß
Sissi


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Minoxidil - Regaine oder Abmischung vom Hautarzt?
Nächstes Thema: Habe ich AGA?
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen






Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos