Startseite » Haartransplantation » Haartransplantation allgemein » Wunsch nach HT zerplatzt
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162600] :: Mi, 22.06.22 14:23 Zum nächsten Beitrag gehen
Seit langer Zeit verfolge ich hier das Forum als stiller Mitleser und möchte als erstes einmal Danke sagen, an alle die hier ihre Erfahrungen teilen.

Zu meiner Person:
Ich habe seit ich denken kann Geheimratsecken, die mich bis Ende 20 zwar immer etwas gestört haben, aber ich konnte mit ihnen leben.
Seit Ende 20 sind die Ecken weiter nach oben gewandert, sieht aus, als würde ich irgendwann einen Streifen auf dem Oberkopf bekommen und die Tonsur ist auch ausgedünnt,, .wenn auch da noch immer Haare sind. Entwicklung sieht mir aus, wie die von meinem Opa (mütterlicherseits).
Gefühlt habe ich nicht so die krassen Haarausfallschübe, sondern eigentlich alles sehr konstant über die Jahre... es wirkt eher als würde einfach nicht genug nachwachsen

Nach Jahren in denen ich hier viel gelesen habe, hatte ich mich jetzt entschieden, einen HT zu machen und bin daher nach Belgien (Dr. Bisanga) für eine Voruntersuchung.
Die Untersuchung war, soweit ich das beurteilen kann wirklich sehr gut. Habe mich sehr aufgehoben gefühlt, konnte Fragen stellen und wurde auch sehr gut aufgeklärt. Fachlich auf jedenfall äußerst kompetent.

Leider war das Ergebnis widererwarten für mich sehr unzufriedenstellend, da meine Haardichte im Donor durch Minituarized Hairs nicht so gut war und mir von einer HT zum jetzigen Zeitpunkt abgeraten wurde.
Wahrheit tut weh... aber natürlich hab ich lieber die Wahrheit, als ein schlechtes Ergebnis.

Gerechnet hätte ich damit aber niemals, sondern vermutet, dass ich ein sehr guter Kandidat wäre, da Friseure immer eine Effilierschere zum ausdünnen des Donor benutzt hatten.

Mir wurde empfohlen, 5% Minox viral zu nehmen, was mich aber nach dem lesen hier dann doch etwas abgeschreckt hat und empfohlen, einen Dermatologen aufzusuchen, für weitere Untersuchungen.

Hab jetzt einen Termin in Dortmund für eine Haarsprechstunde, in der Hansaklinik (kennt die jemand? oder kann was empfehlen?)

Hoffe jetzt, dass es vielleicht doch zumindest was die minituarized Hairs angeht, zumindest stressbedingt ist (mit Ende 20 war die Geburt meiner Tochter), oder durch den Vegetarismus, den ich seit 17 Jahren praktiziere, mittlerweile doch einen Mangel von irgendwas habe, den ich vor 5 Jahren bei der letzten Blutuntersuchung noch nicht hatte....

Falls das nicht hier hin gehört, tut es mir leid...


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162606 ist eine Antwort auf Beitrag #162600] :: Mi, 22.06.22 20:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Grüß dich, ich habe vor kurzem ebenfalls einen Termin bei Dr. Bisanga gehabt, bei mir kam ein ähnliches Fazit raus.
Ich habe mich entschlossen, dem Minoxidil eine Chance zu geben, wenn du weitere Informationen möchtest, kannst du dich gerne bei mir melden.
Hoffe, ich kann damit etwas helfen. LG


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162614 ist eine Antwort auf Beitrag #162600] :: Do, 23.06.22 01:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Minox viral? Du meinst oral?

Kannst du was genaueres zu den Nebenwirkungen sagen?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162637 ist eine Antwort auf Beitrag #162614] :: Do, 23.06.22 13:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hahaha Smile Sorry, natürlich meine ich Minox Oral.

Aktuell habe ich es noch nicht getestet, daher kann ich jetzt bei mir nichts dazu sagen, aber Minox wird mit 5% als Blutdrucksenker angewendet... gibt es z.B. von Pfizer und wenn ich da die Nebenwirkungen lese oder das man es in Kombi mit anderen Medikamenten nehmen sollte... dann schreckt mich das echt ab.
Beispiele: Sehr häufig (mehr als 1 von 10) erhöhter Herzschlag
Häufig (bis zu 1von 10) - Veränderung des Herzbeutels oder Wassereinlagerungen

Empfohlen, es mit Entwässerungstabletten zu nehmen.

Keine Ahnung ob sich das bei den Tabletten die ich bekommen habe, genau so verhält, da sie nicht von einer Firma waren. Vielleicht dadurch andere Wirkstoffe und Komponenten dann noch zusätzlich drin sind.... Die von mir, waren von einer Apotheke und Beipackzettel gab es jetzt nicht dazu....

Aber klar, dass einem die Nebenwirkungen Schweißperlen auf die Stirn treiben und nicht nur das warme Wetter


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162657 ist eine Antwort auf Beitrag #162600] :: Do, 23.06.22 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also ich habe auch sehr dünnes, zum Teil schon mittel bis stark ergrautes Haar und habe es dennoch machen lassen. Bereits nach sechs Monaten ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht.




3770 Grafts 12/2021 bei Dr. Bicer

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162662 ist eine Antwort auf Beitrag #162600] :: Fr, 24.06.22 01:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Auch wenn’s für dich natürlich kein zufriedenstellendes Gespräch war, muss man sagen, dass die Qualität in den renommierten Kliniken doch weitaus höher ist als bei „Top Ärzten“ in der Türkei. Denn dort habe ich es noch nie gehört, das abgelehnt wird wegen miniaturisierter Haare im Donor, es sei denn dieser ist stark ausgedünnt und mit bloßem Auge zu erkennen. Was bei euch offensichtlich nicht der Fall war.
Für mich ist Türkei einfach das Mekka des billigen Haartourismus und ich würde dort für solch eine Angelegenheit nie wieder hin fliegen. (Ich hab’s selber erfahren) - diese ganze Branche dort lügt und betrügt mMn., ehrliche Beratungen und vor allem VERNÜNFTIGE Vorabuntersuchungen mit Langzeitplänen usw. gibt es dort nicht.
Es mag Ausnahmen geben, aber die sind bei weitem nicht auf dem Niveau von Belgien.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162668 ist eine Antwort auf Beitrag #162662] :: Fr, 24.06.22 12:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@ceca
Für mich war der wichtigste Grund, dass ich eine persönliche Beratung im Vorfeld wollte und nicht wie man oft von der Türkei hört, Videoberatung, dann fliegen, kurzes Gespräch und dann operieren.

Ja, die Antwort war nicht, was ich mir gewünscht hatte, aber lieber habe ich eine ehrliche fachliche Meinung, als mich in 3 oder 5 Jahren über die OP zu ärgern.

Tut mir leid, mit deiner OP... hab gerade deinen Bericht gesehen... hoffe das da noch was möglich ist, um es zumindest etwas zu verbessern.


@lolerloler30
Deine Bilder sehen in der Tat wirklich sehr gut aus, wenn man den Ausgangspost betrachtet mit 4 Wochen nach OP.
Klar durch die grauen Haare ist auch der Kopfhaut-Haarkontrast besser... aber das Ergebnis ist für mein empfinden echt super.


Das schlimme ist ja, ich bin nicht einmal mit der Erwartung reingegangen, wieder Haare wie mit 14 zu haben, sondern wäre mit meinen GHE die ich so ab 17-18 hatte und die sich von 20-29 kaum verändert hatten, wieder happy gewesen. Ist eben jetzt im hinteren Bereich gut 2cm hochgewandert, wodurch es mehr ein I wird, plus Tonsur auffüllen. Da die Tonsur ja ein schwarzes Loch ist und ich die Haare eh länger tragen würde, hatte ich aber auch da nur damit gerechnet, auffüllen und dann zusätzlich eine Haarpigmentierung.

Und das selbst das nicht geht, damit hätte ich halt nie gerechnet... aber bissl Hoffnung ist noch da.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162673 ist eine Antwort auf Beitrag #162600] :: Fr, 24.06.22 14:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich bin kein HT Profi, aber bist du dir sicher, dass es nicht trotzdem gehen würde? Ich schätze mal 80% der Kliniken hätten es trotzdem einfach gemacht. Könnte man nicht einfach eine zweite, dritte HT machen? Zudem gibt es ja auch vereinzelt Ärzte die Körperhaar benutzen. Und wenn das alles nicht hilft bleibt noch die Alternative Haarsystem.

Mein Kommentar klingt zwar risikoreich und naiv, aber wenn Medikamente, Ernährungsumstellung etc. nicht mehr helfen, gibt es ja nur die Möglichkeiten.

[Aktualisiert am: Fr, 24 Juni 2022 14:14]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162681 ist eine Antwort auf Beitrag #162600] :: Fr, 24.06.22 19:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@mr86

Poste mal Fotos von deinem Zustand.

Ich würde ganz einfach Zweitmeinung holen. Kostet nichts.




3770 Grafts 12/2021 bei Dr. Bicer

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162684 ist eine Antwort auf Beitrag #162600] :: Sa, 25.06.22 06:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Mr86 und alle,

zuerst einmal vielen Dank, dass du zur Beratung bei Dr Bisanga gewesen bist.
Ja leider, das Ergebnis war nicht zufriedenstellend für dich, das kann ich sehr nachvollziehen.
Andererseits siehst du es richtig und bewahrt dich vor einem eventuellen grossen Fehler.
Und das möchte ich bitte schon betonen, da das auch hier im Forum oft von machen Useren kritisiert wird:
Man kann/muss dem Patienten die Wahrheit zumuten und muss das auch in dieser Deutlichkeit sagen. Es gibt/soll und darf nichts beschönigt werden. Das ist aber im Endeffekt nur zum Wohle des Patienten.
Wenn der Donor nicht gut genug ist, dann muss der Patient darüber aufgeklärt werden.
Dr Bisanga hat nichts davon Patienten abzulehnen! Rein gar nichts!
Ganz nüchtern betrachtet sind ca 6 von 10 Patienten keine Kandidaten, das ist ein sehr hoher Wert, ja.
Aber wir wollen dem Patienten genau sagen was "Sache ist", unabhängig davon ob man es hören will oder nicht und ich weiss wie frustrierend das sein kann.
Ich selber habe den Fehler gemacht und mich viel zu früh von einer Klinik behandeln zu lassen, die absolut keinen Wert auf Ehrlichkeit gelegt hat. Alles hier nachzulesen und auch die Folgen.
Es war ein Riesenfehler, unter dem ich bis heute "leide", da mein Donor zerstört wurde und das irreparabel ist.
Ich bin zu mehreren Ärzten, und das waren alle eigentlich sogenannte "Top Ärzte", geflogen und habe mir deren Meinung eingeholt.
Dr Bisanga war der Einzige, und das ist eigentlich traurig, der mir die Wahrheit aufgezeigt hat wie schlecht die vorherige Behandlung gewesen ist und was meine Optionen sind.
Alle anderen Ärzte meinten von "nicht so schlimm" bis "okay".
Bilder bei meiner ersten Dr Bisanga Behandlung belegten dann die Meinung von Dr Bisanga als mein Donor rasiert wurde. Und bei dem Anblick war ich dann auch schockiert.

Also Mr86, ich weiss, die meisten Kliniken würden dich ohne Probleme als Kandidaten sehen und dich auch jetzt behandeln, aber das ist definitiv nicht in deinem Interesse.
Und wie besprochen, es ist ja nicht so, dass eine Behandlung in deinem Fall ausgeschlossen ist. Nur zum derzeitigen Zeitpunkt, mit diesen Parametern, ist eine Behandlung nicht sinnvoll.

Unter dem Motto "was nicht sein darf, kann nicht sein" begehen dann aber viele Patienten den Fehler und lassen sich bei einer anderen Klinik behandeln. Das Ergebnis sehen wir dann oftmals Jahre später wenn Sie wieder zu uns kommen und nach einer Repair fragen.

Leider. In diesem Sinne, euch ein schönes Wochenende
Viele Grüsse
Stefan








https://meinehaartransplantationen.blogspot.com/
Persönliche Haarhistory:
2005: misslungene FUE bei einer Klinik in Brüssel
2007: 2803 FUT Repair bei Dr. Bisanga
2008: 128FUE bei Dr. Bisanga
2015: 1500FUT Verdichtung bei Dr. Bisanga
2017/18: SMP
2019: Micropigmentation
2020: 1650FUE bei Dr. Bisanga

Deutschsprachiger Patientenberater von Dr.Bisanga
stefan@bhrclinic.com
[url]http://bhrclinic.com



Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wunsch nach HT zerplatzt [Beitrag #162696 ist eine Antwort auf Beitrag #162673] :: So, 26.06.22 16:40 Zum vorherigen Beitrag gehen
@stefan
Danke für deinen tieferen Einblick in die Materie.
Mir war es wichtig meine Erfahrung zu teilen, weil ich glaube das es immer anders ist, wenn jemand persönlich berichtet, als eine Klinik und zum anderen damit sich die, die vielleicht ähnlich wie ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt abgelehnt wurden, nicht alleine fühlen.

Ja, es ist doof!
Ja, man will was anderes hören!
Aber die meisten haben sicherlich auch keine 10-15k rum liegen und auch keine 3-4-5k grafts zu verschenken, um sie in ein Ergebnis zu investieren, dass vielleicht in 5 oder 10 Jahren nicht dem entspricht, was man sich dachte…. Insbesondere wenn man wie ich ängstlich ist in Bezug auf Medikamenten Nebenwirkungen,

Und an alle die aktuell noch glauben, dass einem das mit 40 nicht mehr so wichtig sein wird und man dann ja ruhig eine glatze tragen kann…. Glaub mir, wenn einem die Haare mit 20 wichtig waren, sind sie es auch noch mit 40 oder 50 oder 60.
Egal ob Single, verheiratet oder sonst etwas…. Haare machen wir ja schließlich für uns selbst.

Bilder werde ich aber auch noch welche einbinden (ist nur eine große Überwindung)


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Dr. Bisanga, "Die Qualität einer Beratung", youtube Video
Nächstes Thema: Ein Monat nach HT, sind die "leeren" Stellen normal?
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Dr. Aygin Haartransplantation Türkei: Natürliche Ergebnisse mit Dr. Serkan Aygin
Dr. Balwi Online-Konsultation mit Doktor Bicer
Dr. Acar Cosmedica

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ ***