Startseite » Haartransplantation » Haartransplantation allgemein » Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142623] :: Fri, 24 May 2019 00:22 Zum nächsten Beitrag gehen
Auf diversen YouTube Kanälen, sowie auch hier im Forum werden Kokos- und Schwarzkümmelöl gerne als Mittel zur Kopfhautberuhigung und diversen anderen Sachen, speziell nach HT, empfohlen. Kürzlich jedoch habe ich beim Durchstöbern des Forums zwei Beiträge von erfahrenen Usern gefunden, wo Meinungen etwas auseinander gingen. Speziell dem Kokosöl werden nicht allzu gute Eigenschaften zugesprochen. Er soll Poren verstopfen und Pickel fördern. Einer der Mitglieder beschreibt ihn sogar als „Graft Killer".
Ich habe im Internet ein wenig nachrecherchiert und dabei festgestellt, dass Kokosöl ziemlich komedogen ist und als komedogen werden alle Stoffe bezeichnet die Poren verstopfen und dadurch Pickel und Mitesser verursachen. Kokosöl wird als hochkomedogen eingestuft. Eine Substanz mit großer Komedogenität kann also zu Verstopfung der Poren führen. Gemessen wird in einer Skala von 0-5 (Grad 0 = NICHT komedogen, Grad 5 = SEHR komedogen). Kokosöl liegt zwischen Grad 3-4. Link: https://www.oelversum.de/wp-content/uploads/2018/03/Liste-komedogene-oele.jpg
Damit scheinen die Aussagen der Forum Mitglieder richtig sein. Kokosöl ist in der Tat nicht besonders gut für die Kopfhaut nach einer HT geeignet.
Wie schaut es mit Schwarzkümmelöl aus? Zumindest was die Komedogenität betrifft schneidet er besser als Kokosöl ab und liegt bei Grad 2. Daher scheint Schwarzkümmelöl bessere Alternative zu sein.
Schwarzkümmelöl: https://www.oelversum.de/oele/schwarzkuemmeloel/
Wie sind eure Erfahrungen? Gibt es unter den Forum Mitgliedern jemanden, der die Öle ausprobiert hat und über persönliche Erfahrungen berichten möchte?

[Aktualisiert am: Fri, 24 May 2019 00:34]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
icon14.gif   Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142624 ist eine Antwort auf Beitrag #142623] :: Fri, 24 May 2019 08:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
deko schrieb am Fri, 24 May 2019 00:22
Auf diversen YouTube Kanälen, sowie auch hier im Forum werden Kokos- und Schwarzkümmelöl gerne als Mittel zur Kopfhautberuhigung und diversen anderen Sachen, speziell nach HT, empfohlen. Kürzlich jedoch habe ich beim Durchstöbern des Forums zwei Beiträge von erfahrenen Usern gefunden, wo Meinungen etwas auseinander gingen. Speziell dem Kokosöl werden nicht allzu gute Eigenschaften zugesprochen. Er soll Poren verstopfen und Pickel fördern. Einer der Mitglieder beschreibt ihn sogar als „Graft Killer".
Ich habe im Internet ein wenig nachrecherchiert und dabei festgestellt, dass Kokosöl ziemlich komedogen ist und als komedogen werden alle Stoffe bezeichnet die Poren verstopfen und dadurch Pickel und Mitesser verursachen. Kokosöl wird als hochkomedogen eingestuft. Eine Substanz mit großer Komedogenität kann also zu Verstopfung der Poren führen. Gemessen wird in einer Skala von 0-5 (Grad 0 = NICHT komedogen, Grad 5 = SEHR komedogen). Kokosöl liegt zwischen Grad 3-4. Link: https://www.oelversum.de/wp-content/uploads/2018/03/Liste-komedogene-oele.jpg
Damit scheinen die Aussagen der Forum Mitglieder richtig sein. Kokosöl ist in der Tat nicht besonders gut für die Kopfhaut nach einer HT geeignet.
Wie schaut es mit Schwarzkümmelöl aus? Zumindest was die Komedogenität betrifft schneidet er besser als Kokosöl ab und liegt bei Grad 2. Daher scheint Schwarzkümmelöl bessere Alternative zu sein.
Schwarzkümmelöl: https://www.oelversum.de/oele/schwarzkuemmeloel/
Wie sind eure Erfahrungen? Gibt es unter den Forum Mitgliedern jemanden, der die Öle ausprobiert hat und über persönliche Erfahrungen berichten möchte?
Gute Arbeit,



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142659 ist eine Antwort auf Beitrag #142623] :: Mon, 27 May 2019 18:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke Statham1 Smile
Wieder ein interessantes Beitrag gefunden. Hier wurde Schwarzkümmelöl sogar als "Ferrari" unter den Ölen bezeichnet.

Bitte lest selbst: https://www.alopezie.de/foren/transplant/index.php?t=msg&goto=141189&&srch=schwarzk%C3%BCmmel%C3%B6l+ferrari#msg_141189


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142660 ist eine Antwort auf Beitrag #142659] :: Mon, 27 May 2019 20:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo deko,

in der Tat habe ich persönlich mit dem Schwarzkümmelöl sehr gute Erfahrungen gemacht. Einige Tage nach der HT habe ich es auf Spender- und Empfängerbereich aufgetragen. Die Wundheilung war hervorragend. Sobald ich kleine Pickel bekam, habe ich es punktuell einmassiert und über Nacht wirken lassen. Die Entzündung ging zurück und die Pickel "wucherten" erst garnicht. Da ich schon viele Jahre Schwarzkümmelöl anwende, auch in anderen Bereichen, kann ich es persönlich empfehlen. Sowohl zur oralen Einnahme, als auch für äußerliche Anwendungen, wie z.B. Neurodermitis, gereizte Hautstellen u.s.w. Dass Öle und Cremes generell Poren verstopfen können, ist ja nichts Neues. Nachdem ich das Schwarzkümmelöl auf Spener- und Empfängerbereich einmassiert habe, ließ ich es 30-60 Minuten einwirken. Je nach dem, was ich grad zwischendurch gemacht habe; danach gründlich ausgespült. Wenn man es nur punktuell anwendet und nicht großflächig, kann es auch mal über Nacht auf der Haut bleiben. Z.b. bei Pickeln. Nicht nur Pickel nach einer HT. Auch bei "normalen" Pickeln. Habe ich zumindest festgestellt. Wenn ich mich mit meinem Rasierer mal zu tief in die Haut geschnitten habe, mach ich einen kleinen Tropfen mit der Fingerspitze auf die Stelle. Beruhigt und es entzündet sich nicht. Ich rasiere mir bei meinem 3-Tagebart vor allem immer die Konturen um Ober- und Unterlippe. Die Hautstellen sind besonders weich und empfindlich. Da blutet es gerne mal Cool

Kokosöl habe ich nur kurze Zeit genommen. Das Kokosöl wird schon bei "leicht warmen" Temperaturen flüssig. Im Sommer draußen 30 Grad und das Öl schmilzt schon im Badezimmer. Dafür verhärtet es sich wieder recht schnell. Dieser Effekt kann durchaus auf der Haut die Poren verstopfen. Kokosöl zum Kochen ist aber prima..in gewissen Mengen Very Happy .


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142668 ist eine Antwort auf Beitrag #142623] :: Tue, 28 May 2019 10:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Moin,

viele nehmen auch Arganöl (Komedogen-Wert: 0)


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142688 ist eine Antwort auf Beitrag #142623] :: Tue, 28 May 2019 19:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Da ich derjenige bin, der Kokosöl als Graftkiller betitelt hat, hätte ich mir doch gewünscht, dass man dann auch es in den Kontext bettet. Ich glaube daaus ging ganz klar hervor, dass ich das ironisch gemeint habe Razz




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142689 ist eine Antwort auf Beitrag #142623] :: Tue, 28 May 2019 19:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo jorgos1301, vielen Dank für Dein ausführliches Feedback Smile
Wie war bei dir die Anwuchsrate nach der HT. Bist du mit dem Endergebnis zufrieden?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142690 ist eine Antwort auf Beitrag #142688] :: Tue, 28 May 2019 20:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo LabraThor,
basierend auf hoher Komedogenität von Kokosöl ist deine Ableitung vielleicht gar nicht so abwegig Smile
Da könnte meiner Meinung nach auch was Wahres dran sein Wink
Immerhin habe ich mit Recherche erst nach deinem (ironischen) Beitrag angefangen. Das Thema hast du somit indirekt ins Leben gerufen Smile Wir sorgen somit für einen Informationsfluss zwischen Forum Mitgliedern und "stillen" Mitlesern.
Am Ende profitieren wir alle davon Cool


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142691 ist eine Antwort auf Beitrag #142668] :: Tue, 28 May 2019 20:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kyniker schrieb am Tue, 28 May 2019 10:53
Moin,

viele nehmen auch Arganöl (Komedogen-Wert: 0)
Danke. Hast du mit Arganöl auch persönliche Erfahrungen gemacht?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142696 ist eine Antwort auf Beitrag #142689] :: Tue, 28 May 2019 21:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo deko,

immer gern. Mit meiner Anwuchsrate bin ich sehr zufrieden. Zumindest was ich optisch erfassen kann. Und NICHT prozentual. Ich könnte es prozentual nur schwer schätzen. Momentan bin ich 8 Monate und 17 Tage post OP. Meinen Thread kannst Du ja verfolgen. Dort habe ich Fotos gepostet. Ich muss die aktuellsten jetzt nochmal einfügen. Ob das Schwarzkümmelöl die Anwuchsrate positiv beeinflusst, kann ich nicht sagen. Wie ich Dir auch als PN geschrieben habe. Aber ich denke, dass ein guter Heilungsprozess, den ich bei mir durch die Anwendung beobachten konnte, sich durchaus positiv auch auf die "neuen Haare" auswirken kann. Beuge ich schweren Entzündungen vor, ist es immer von Vorteil.

Es ist wirklich schwer zu schätzen ob es jetzt 85%, 90% oder 95% Anwuchsrate sind. Ich weiß Eines ganz sicher: Das Haarbild von vorher zu jetzt hat sich massiv geändert. Und zwar ist die Haarlinie, die GHE und der Oberkopf dichter geworden. Deutlich dichter. GHE hatte ich immer. Ich habe sie auch nie ganz wegmachen lassen. Aber Dr. Demirsoy hat eine ganz eigene Art und Design einen leicht dezenten Bogen an den Schläfen zu verpflanzen. Das fällt mir an mir selber auf, dass es da auch dichter geworden ist. Es hat mein Gesamtbild deutlich verändert. Ich finde am Ende kommt es doch darauf an. Wenn Du angenommen mit "nur" 85% Anwuchsrate sagen kannst: "Wow, das sieht jetzt richtig gut aus zu vorher!", dann hast Du das Ziel erreicht. Wen interessieren da 5% hin oder her? Mich nicht.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142704 ist eine Antwort auf Beitrag #142623] :: Wed, 29 May 2019 21:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo jorgos1301,

schöner kann man es nicht zusammenfassen. Du hast vollkommen Recht; wichtig ist, dass man mit dem Ergebnis selbst glücklich und zufrieden ist.
Meine Op liegt inzwischen 6 Wochen zurück. Die Kopfhaut ist noch sehr gerötet und vereinzelt bilden sich kleine Pickel. Diese sind, nach Auftragen von Schwarzkümmelöl, am nächsten Tag so gut wie verschwunden.
Ich muss aber auch sagen, dass ich sehr empfindliche Kopfhaut habe. Ich gehe davon aus, dass ich mit der Rötung noch ein Weilchen leben muss Cool
Schwarzkümmelöl ist zu meinem täglichen Begleiter geworden. An seiner Wirkung zweifele ich inzwischen nicht mehr...

[Aktualisiert am: Wed, 29 May 2019 21:43]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #142705 ist eine Antwort auf Beitrag #142688] :: Wed, 29 May 2019 21:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LabraThor schrieb am Tue, 28 May 2019 19:13
Da ich derjenige bin, der Kokosöl als Graftkiller betitelt hat, hätte ich mir doch gewünscht, dass man dann auch es in den Kontext bettet. Ich glaube daaus ging ganz klar hervor, dass ich das ironisch gemeint habe Razz
Laughing also manchmal....
Ein paar Leute hier...




Hattingen Hair 21.02.19 & 22.02.19 5227 FUT .
Jaja, ich hetze gegen Billiganbieter...Zurecht!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra [Beitrag #143698 ist eine Antwort auf Beitrag #142705] :: Sat, 03 August 2019 23:42 Zum vorherigen Beitrag gehen
Ich trage seit einigen Monaten 2-3 mal die Woche Arganöl und/oder Rizinusöl auf meiner Kopfhaut auf, entweder über Nacht oder 1-3h vor der Haarwäsche. Im März diesen Jahres habe ich nach Jahrelanger Anwendung Minox abgesetzt und trotzdessen momentan einen besseren Haarstatus. Gut möglich, dass es auf die Öle zurückzuführen ist oder NEM.

Seit einer Woche nehme ich auf Kur Basis Oral Schwarzkümmelöl und Oreganoöl ein, um Candidapilz zu beseitigen. Verdauung und Stoffwechsel läuft seitdem wie geschmiert. Oreganoöl hat Eigenschaften wie Antibiotika, bekämpft Bakterien, Viren und Pilze, im Gegensatz zu Antibiotika greift es aber die guten Bakterien nicht an.

Eine Antibiotika Behandlung ist meist der Grund, warum sich im Darm Candida Pilz ansammelt.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Akupunkturnadel nach HT
Nächstes Thema: Anzahl der Grafts zu hoch bemessen?
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
myperfecthairclinic My Perfect Hair Clinic: Kostenlose Beratung deutschlandweit.
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Haartransplantationsklinik
Theo Zantman Klinik Theo Zantman je Graft 1,95 €
Dr. Balwi Dr. Balwi Elithairtransplant
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica FIRST German Estica Kozamet
Klinikprofile Haartransplantation

Partner Hairforlife FUE EUROPE

Startseite » Haartransplantation » Haartransplantation allgemein » Schwarzkümmel.- und Kokosöl. Pro vs. Contra
- --