Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » Vorstellung und Fragen zur Haartransplantation
(HT) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorstellung und Fragen zur Haartransplantation [Beitrag #149836] :: Fr, 22.05.20 20:03 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo liebe Leidensgenossen,

ich lese schon seit einiger Zeit passiv im Forum mit und da mein Wunsch einer HT immer deutlicher wird, weil die Haare weniger und dünner werden, möchte ich mich vorstellen, um mir wertvolle Tipps von euch zu holen.

Ich bin 39 Jahre alt und kämpfe seit 4-5 Jahren gegen den Haarverlust. Ich hatte schon immer Geheimratsecken, während mein Tonsur dicht war, und lebte gut damit. Alopezie war für mich ein Fremdwort.
Aber so nach 35 Jahren merkte ich, dass meine Haare immer dünner wurden und vermehrt ausfielen.
Also habe ich mich erkundigt und gewisse Maßnahmen ergriffen, um den Haarverlust zu stoppen oder im besten Fall etwas rückgängig zu machen.

Mit Minoxidil habe ich angefangen und es nach 13 Monaten wieder abgesetzt, weil ich dachte, es hilft nichts. Im Nachhinein merke ich, dass es doch was gebracht hat.
Danach habe ich 16 Monate täglich 1 mg Finasterid genommen. Es hat mir geholfen, der Haarausfall wurde gestoppt und die Haare wurden kräftiger und dicker.
Aber die Nebenwirkungen (Erektionsstörung und Taubheitsgefühl im Genitalbereich) waren mir zu viel, also habe ich es abgesetzt.

Aktuell benutze ich seit mehr als einem Jahr regelmäßig Minoxidil 5% und eine Ketlotion. Mit dermarolling (1mm) habe ich vor 6 Monaten angefangen (zweimal die Woche).
Meine Haarstruktur und das Kopfhautgefühl sind deutlich besser geworden. Aber ich wünsche mir etwas dichtere Haare. Die Haarlinie stört mich am meisten.
Alles in allem schreitet mein Haarausfall langsam voran, würde ich meinen. In meiner Familie sind mein Vater und Onkel etwa im Bereich Norwood 7. Aber mein Onkel mütterlicherseits ist etwa NW 2-3 und mein Grossvater sogar NW 2.

Welche Technik sollte bevorzugt werden: FUE oder FUT? Wie viele Grafts schätzt ihr brauche ich? Welche Klinik in der Türkei würdet ihr mir empfehlen? Mein Budget wäre so maximal 9000 Euro.
Oder soll ich noch abwarten und schauen, wie sich der Haarausfall weiterentwickelt?

Im Anhang habe ich ein paar Bilder bzgl. meiner alten (mit 29 Jahren) und aktuellen (mit 39 Jahren) Situation angehängt.

Ich würde mich über Meinungen und Empfehlungen von euch sehr freuen.

Vielen Dank.
Kitsim


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Vorstellung und Fragen zur Haartransplantation [Beitrag #149837 ist eine Antwort auf Beitrag #149836] :: Fr, 22.05.20 20:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alte Fotos von meiner Haarstatus.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Vorstellung und Fragen zur Haartransplantation [Beitrag #149839 ist eine Antwort auf Beitrag #149836] :: Fr, 22.05.20 20:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein paar Fotos mit kurzen Haaren.


  • Anhang: kurz.jpg
    (Größe: 996.25KB, 82 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Vorstellung und Fragen zur Haartransplantation [Beitrag #149840 ist eine Antwort auf Beitrag #149836] :: Fr, 22.05.20 20:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hier ein Foto mit nassen Haaren.


  • Anhang: nass.jpg
    (Größe: 1.00MB, 94 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Vorstellung und Fragen zur Haartransplantation [Beitrag #149841 ist eine Antwort auf Beitrag #149836] :: Fr, 22.05.20 20:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich denke bei dir könnte Streuhaar echte Wunder wirken!

Ansonsten würde ICH an deiner Stelle Fin nochmal anders einnehmen. Anstatt 1mg täglich (7mg/Woche) würde ich 1mg jeweils Mo/Mi/Sa (also 3mg/Woche) ausprobieren.
Falls du auch hiermit unerwünschte Nebenwirkungen hast kannst du auch mal 0,5mg Mo/Mi/Sa testen (1,5mg/Woche). Das funktioniert für viele. Erst falls auch hier Kosten/Nutzen für dich persönlich nicht passt würde ich das Thema Fin endgültig beenden.

Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Vorstellung und Fragen zur Haartransplantation [Beitrag #149857 ist eine Antwort auf Beitrag #149841] :: Sa, 23.05.20 20:42 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hallo Glatzfratz

Danke für deine Ratschläge.
Streuhaar wäre nichts für mich - bin schlicht zu faul dafür.
Das mit dem Finasterid könnte ich mal ausprobieren, ob die NW mit geringerer Dosis weg bleiben.
Fin hat mir damals die Front-Haare dicker gemacht (siehe Anhang), so dass ich sie leicht "aufstellen" konnte - war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Leider wurden die NW immer heftiger.

LG


  • Anhang: finhair.jpg
    (Größe: 1.78MB, 72 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Bitte um Rat/ Haartransplantation sinnvoll?
Nächstes Thema: Schwieriger Fall, 30 Jahre, NW 3 bis schlechter
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica Bank of Hair Istanbul
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ *** Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » Vorstellung und Fragen zur Haartransplantation
()