Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #147247] :: Di, 14.01.20 13:26 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo Leute,

ich plane nun schon länger eine HT machen zu lassen und würde dafür den Herbst dieses Jahres ins Auge fassen. Ich bin ganz neu hier im Forum, lese aber schon eine Weile mit und befasse mich auch schon seit Monaten mit dem Thema. Aber da kann man sich ja nicht genug informieren, wenn es um sowas wichtiges geht.

Nun zu meiner Person: ich bin 27, Geheimratsecken entwickeln sich seit ich 18-19 bin. Zuerst relativ langsam und da interessiert es einem noch nicht so, dann mit ca. 22,23-25,26 Jahren doch recht fortschrittlich. Im Moment glaube ich, dass der Zustand relatvi stabil ist, da ich seit ca. einem Jahr keinen Fortschritt mehr bemerke (allerdings nur für diesen Zeitraum, später wird er vielleicht weiter fortschreiten). In meiner Familie hat mein Opa und ein paar meiner Onkel Geheimratsecken, ansonsten aber volles, dunkles Haar. Mein Vater hat jedoch stärker ausgeprägte Geheimratsecken, ich würde sagen Norwood 5-6. Ich selber denke ich habe Norwood 3. Meine Vermutung ist, dass ich, genau wie mein Bruder, sehr stark nach ihm komme bei den Haaren und ich ähnlich aussehen werde. Meine Haare sind leider sehr dünn und nicht sehr dicht.

Da ich sehr unzufrieden mit meinen Haaren bin und diese aber gerne style, ziehe ich eine HT in Betracht. Ich würde gerne zusätzlich von euch ein paar Meinungen einholen, wie ihr davon denkt und was ihr mir raten würdet. Ich gehe natürlich auch noch zu Haarkliniken in der Nähe und lasse mich beraten bzw. online und informiere mich weiterhin.

Da ich aber noch Student bin, hält sich mein Budget in Grenzen (ca. 2-4000 €) und daher kommt wohl nur die Türkei für sowas in Frage. Bevorzugen würde ich natürlich schon etwas im deutschsprachigem Raum mit entsprechender Qualität, aber das wird wohl nicht zu bezahlen sein für mich. Ich bin jedoch für jeden Tipp und Ratschlag, den ihr mir geben könnt, dankbar und werde das in meinen Überlegungen miteinbeziehen.

Ich habe noch keinerlei Medikamente oder sonst was genommen (benutzt), um etwas gegen den Haarausfall zu machen. Aber ich habe mir jetzt den Regaine Schaum für Männer bestellt und werde diesen eventuell für ein paar Monate ausprobieren.

Anbei habe ich zwei Fotos von mir und eines von meinem Vater hinzugefügt (das ist leider in sehr schlechter Qualität). Solltet ihr weitere Infos oder Fotos benötigen, kann ich die gerne geben. Bin über jeden Tipp und Ratschlag dankbar.

liebe grüße




Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #147248 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Di, 14.01.20 13:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
* Alter: 27
* Aktueller Haarstatus nach der Hamilton-Norwood-Skala: 3
* Geplantes Budget: bis 4000 €
* Haarstatus in der Familie (Eltern/Großeltern): Vater, Bruder, Onkel haben auch Geheimratsecken
* Ausfallverlauf (schnell/langsam?): im Moment langsam
* HA gestoppt?: nein !?
* Medikation (Therapieversuche/Erfolge/aktuelle Medikation): keine
* Stehen bereits bestimmte Haarchirurgen/Kliniken in der engeren Auswahl? nein
* Ggf. vorangegangene Haartransplantationen (Jahr? Haarchirurg?): nein
* Bevorzugte Behandlungsmethode (FUE/FUT?): FUE
(Zur Info: Dies kann nur ein vorläufiger Wunsch sein. Die Beurteilung obliegt dem Behandler, nicht jede Methode eignet sich für jeden Patientenfall)

* Sonstige Infos/Fragen:


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #148618 ist eine Antwort auf Beitrag #147248] :: Mo, 02.03.20 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
zusätzliche Bilder...

Außerdem habe ich nach ausführlicher Recherche (hab jeden Erfahrungsbericht dieser Ärzte im Forum gelesen) meine Auswahl auf folgende zwei Kliniken eingeschränkt: HLC und Demirsoy. Budget sollte natürlich auch erhöht werden.

Hab außerdem auch die Kliniken angeschrieben und warte aktuell noch auf die Einschätzungen.

Was für mich unklar ist, ob bei meinem sehr dünnen Haar der Donor nach einer HT noch passabel aussieht. Auf einem Bild (seitlich) trage ich die Seiten sehr kurz (ca. 7 mm), auf den anderen sind es wohl um die 2 cm. Denke ganz kurz wird sich dann nicht mehr ausgehen, da es jetzt schon undicht ist.

lg


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #148620 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Mo, 02.03.20 19:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sehr interessant. Haben die ziemlich ähnlichen Voraussetzungen, nur das die Mitte bei mir in der Front dünner ist und ich ein Jahr älter bin.
Will auch im Oktober meine HT, sehr wahrscheinlich bei HLC machen. Solltest du dich für die HLC entscheiden, dann wirst du noch ein bisschen Geld draufpacken müssen. Mit 4000 kommst mit deinem Status glaub nicht hin.Aber will hier nichts vorwegnehmen, da es hier andere erfahrene Experten gibt, die dir weiterhelfen können.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #148621 ist eine Antwort auf Beitrag #148620] :: Mo, 02.03.20 19:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hey roger,

danke für deine Antwort! hast du deinen Status schon irgendwo gepostet, hab nichts gefunden, wäre für mich eventuell interessant zum vergleichen?

bezüglich Kosten, ja das ist mir bewusst, denke das wären sicher 2500-3000 grafts und dementsprechend bei hlc dann um die 7-8000 €.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #148622 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Mo, 02.03.20 19:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sende dir demnächst ein foto zu. War bei einigen hier empfohlenen Kliniken in der Live-beratung. U.a. auch bei Hlc. Wenn ich meine natürliche Haarlinie wähle, dann brauche ich ca 2600 Grafts ( was ich auch vorhabe) 1cm weiter runter ca 3500 Grafts.
Übrigens ist die Hlc am 07.März in Frankfurt zur live Beratung da


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #148980 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Do, 19.03.20 10:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Habe jetzt die Einschätzungen bekommen, von den Ärzten/Beratern, die ich kontaktiert habe, falls es jemanden interessiert, der vllt einen ählichen Status hat wie ich.

Healt Travels/Dr. Demirsoy: 3000 - 3500 Grafts à 1,25
Andreas Krämer: 2500 - 2750 Grafts
HLC: 2500 - 2900 à 2,7 (bzw. 2,5)


lg


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #150133 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Di, 23.06.20 14:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo nochmals an alle Gleichgesinnten,

hat irgendjemand von den erfahreren Usern oder auch Neulingen noch eine Einschätzung zu meinem Fall. Sollte ich eine HT machen oder nicht? Noch zu früh? Bin ich ein geeigneter Kandidat dafür?

Hätte auch noch eine Frage, die mir vllt jemand beantworten kann. Wie sieht aus aus, wenn der Haarausfall später weiter voranschreitet in Richtung Mitte/hinteren Teil des Kopfes und vorne transplantiert worden ist? Wird das bei der Planung bereits berücksichtigt und dementsprechend weiter zurück verpflanzt?

Ich habe mich bereits für die HLC entschieden, bin gerade dabei meinen Termin zu planen und diesbezüglich mit der Klinik im Austausch. Bevorzugt wäre da der September oder Oktober.

@Roger1991 wie sieht es bei dir aus? Hast du deinen Status schon gepostet oder möchtest du mir ein Bild zusenden?

lg


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #150147 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Mi, 24.06.20 10:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Monchi,
bin auch am überlegen, die op ende Sept zu machen. Geld, Zeit ist da.. Bin aber noch unsicher. Das wird nur der Anfang der Reise. Tonsur kommt auch langsam :/ . Sende dir privat fotos, sobald ich mal gute gemacht habe. hatte ne live-beratung in münchen, deshalb nie welche gemacht

[Aktualisiert am: Mi, 24 Juni 2020 10:40]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #150148 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Mi, 24.06.20 10:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
übrigens ist das genau der gleiche gedankengang, der mich ein bisschen abschreckt. was ist wenn der aga aggressiv voranschreitet. Das ich ne 2te brauche ist klar. rechne, dass ich bald 5000 Grafts ingesamt in 2 hts brauchen werden. Das wäre es mir wert, wenn ich einige jahre eine frsiur hätte.. danach gerne auchn mm schnitt. auf jeden fall werde ich demnäcsht entscheiden, ob ich es mache. aber ich glaube schon. andere geben halt kohle für karren aus, ich für haare haha



Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #150149 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Mi, 24.06.20 14:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hey roger,

dann haben wir ja beide anscheinend eine relativ ähnliche Ausgangssituation, dein Status würde mich natürlich interessieren. Dass ich eine zweite HT brauchen werde, davon gehe ich auch aus, obwohl man es noch nicht wahrhaben will. Der Vater ist NW 5-6 würde ich sagen, ein paar Haare sind da noch vorhanden zwischen Tonsur und den vorderen Beginn des Haaransatzes, jedoch werde ich dafür sicher nochmals 2-3000 Grafts brauchen bei einer zweiten HT.

Eine Live-Beratung hätte ich auch gerne gehabt, bin aber leider nicht aus der Nähe. Da kann man sich schon dann schon mal den langfristigen Plan überlegen.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #150342 ist eine Antwort auf Beitrag #147247] :: Do, 09.07.20 14:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi Monchi,

bzgl. deiner Frage:
"Hätte auch noch eine Frage, die mir vllt jemand beantworten kann. Wie sieht aus aus, wenn der Haarausfall später weiter voranschreitet in Richtung Mitte/hinteren Teil des Kopfes und vorne transplantiert worden ist? Wird das bei der Planung bereits berücksichtigt und dementsprechend weiter zurück verpflanzt?"

Genau dieselbe Frage habe ich meinem Arzt bzw. meiner Klinik gestellt. Antwort: Nein. Niemand kann verlässlich sagen, wie der Haarausfall voranschreitet. Im Rahmen einer Haaranalyse kann man ungefähr abschätzen, welcher Anteil deiner verbliebenen Haare sich in der letzten Lebensphase befinden. Der weitere Verlauf des Haarausfalls hängt natürlich auch von Medikation ab, das ist klar Wink

Meine HT findet am Montag statt und es werden 3.000 Grafts verpflanzt und somit bleibt Puffer für die zweite HT, mit der ich aktuell fest rechne (trotz Anwendung von Mioxidil).

Beste Grüße!


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen [Beitrag #150346 ist eine Antwort auf Beitrag #150342] :: Do, 09.07.20 17:36 Zum vorherigen Beitrag gehen
Wo machst du die HT?


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: NW7 irgendeine Chance
Nächstes Thema: Neuvorstellung
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica Bank of Hair Istanbul
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ *** Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » Planung einer HT (27 Jahre) - Meinungen