Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » HT in Deutschland
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
HT in Deutschland [Beitrag #150908] :: Mi, 12.08.20 21:09 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

ich spiele schon seit einigen Jahren mit den Gedanken einer HT und habe das Gefühl, langsam ist es so weit, da ich immer unzufriedener werde. Aber hier erst mal mein "Steckbrief":

* Alter: 33
* Aktueller Haarstatus nach der Hamilton-Norwood-Skala:
Ich würde tippen 4, bin da aber sehr unsicher und würde mich über eure Einschätzung freuen.
* Geplantes Budget:
Ich will nicht sagen "egal", aber mir kommt es definitiv eher auf die Qualität an, als darauf, ein "Schnäppchen" zu machen. Auch habe ich seit Jahren einiges zur Seite gelegt. Ich würde erst mal sagen alles unter 10.000 ist in Ordnung.
* Haarstatus in der Familie (Eltern/Großeltern):
Mutter "normal", Vater volles Haar, Großvater (Mutter) kahl, Großvater (Vater) unbekannt
* Ausfallverlauf (schnell/langsam?):
Es fing schon so mit ca. 18 Jahren an. Seitdem sind 15 Jahre vergangen bis zum aktuellen Status. Ich habe keinen Vergleich, ob das schnell oder langsam ist, denke jedoch, es ist "ganz gut".
* HA gestoppt?:
Verläuft zwar in meinen Augen langsam, ist aber nicht gestoppt.
* Medikation (Therapieversuche/Erfolge/aktuelle Medikation):
Seit dem 19. LJ Minoxidil (teilweise nur 1x täglich wegen Kopfhautjucken), seit dem 20. LJ Finasterid
* Stehen bereits bestimmte Haarchirurgen/Kliniken in der engeren Auswahl?
Nein, deshalb frage ich hier. Ich würde jedoch gerne in Deutschland bleiben. Wenn es geht Raum Frankfurt, aber theoretisch deutschlandweit.
* Ggf. vorangegangene Haartransplantationen:
Nein
* Bevorzugte Behandlungsmethode (FUE/FUT?):
FUE

Mit den Geheimratsecken kann ich sogar einigermaßen leben. Was mich mittlerweile nur belastet ist, dass es zwischen den "Ecken" jetzt auch sehr dünn wird und ich sicher irgendwann nur noch einen "Zipfel" zwischen den Geheimratsecken an Haaren habe. Auch fängt allmählich der Tonsurbereich an.

Könnt ihr mir eine Einschätzung geben, wie viele Grafts ich benötige und wohin ich am besten gehen sollte. Gerade in FFM finde ich einige Ärzte, jedoch wenig Erfahrungen. Ich habe hier die First Hair Clinic, aber auch Hairmedic in Dortmund in Betracht gezogen.

Unten habe ich noch drei Fotos angehängt.

Liebe Grüße


  • Anhang: hinten.jpg
    (Größe: 376.34KB, 146 mal heruntergeladen)
  • Anhang: oben.jpg
    (Größe: 158.78KB, 152 mal heruntergeladen)
  • Anhang: seite.jpg
    (Größe: 156.91KB, 127 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT in Deutschland [Beitrag #150910 ist eine Antwort auf Beitrag #150908] :: Do, 13.08.20 08:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Status sieht doch ansich ganz gut aus. Wenn man den "Zipfel" und die leicht schimmernde "Tonsur" außen vor lässt.

Ich will jetzt keine Werbung für Azar machen oder ihn so promoten, dass du zu ihm hier gehen sollst, aber ich kann dir ja meinen Erfahrungsbericht mit ihm zum Lesen nahe legen, so kannst du dir zumindest eine Meinung zu ihm bilden. Ich bin mit dem Resultat bei ihm zufrieden und würde auch jederzeit wieder zu ihm hingehen.

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT in Deutschland [Beitrag #150916 ist eine Antwort auf Beitrag #150908] :: Do, 13.08.20 14:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Klaus,

hier mal meine Meinung zu Deiner Anfrage.

Zuerst einmal Danke für den guten Überblick über Deinen Status. Ist ein recht ähnlicher wie er einmal bei mir war, mich hat damals auch die verbliebene Brücke zwischen den Geheimratsecken gestört.

Wenn Du die Front und die Tonsur auffüllen möchtest, würde ich auf ca. 3000 Grafts schätzen, vielleicht ein bisschen mehr, vielleicht weniger (ich finde das immer schwierig).

Zu den Kliniken kann ich Dir folgenden Rat geben. Informiere Dich hier, informiere Dich im Netz, jedoch ist das wichtigste: "Lass Dich nicht verrückt machen". Der Markt ist ziemlich aggressiv in seinem Werbeverhalten, oftmals ist der der am lautesten ruft nicht gerade der seriöseste Anbieter.

Für mich war letztlich die Beratung vor Ort, der Kontakt zum Arzt und das Bauchgefühl entscheidend.
Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT in Deutschland [Beitrag #150917 ist eine Antwort auf Beitrag #150908] :: Do, 13.08.20 15:18 Zum vorherigen Beitrag gehen
In Deutschland halte ich lediglich Dr. Ayoub als empfehlenswert.
Ansonsten gute deutsche Ärzte die nicht in DE sind: Feriduni, Heitmann und Hattingen Hair.


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: 2. HT im Tonsurbereich sinnvoll?
Nächstes Thema: HT mit 25 NW4-5 / aussichtloser Fall oder doch etwas machbar?
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Haartransplantationsklinik
Theo Zantman Klinik Theo Zantman je Graft 1,95 €
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica Bank of Hair Istanbul
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ *** Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » HT in Deutschland