Startseite » Erfahrungsberichte  » Anthone / Prohairclinic » HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #150155] :: Mi, 24.06.20 17:48 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo,
ich (37 Jahre alt) habe gestern meine erste HT (FUE) mit 1.300 Grafts hinter mich gebracht. Ich hatte mich nach Recherche hier im Forum für die Prohairclinic in Belgien entschieden, und nach einiger Corona-bedingter Wartezeit war es dann soweit: vorgestern PRP, gestern die FUE.
Die beigefügten Bilder sind alle gestern entstanden.

Meinen Haarstatus vor dem Eingriff würde ich als NW II beschreiben. Ich hatte ausschließlich GHE und sonst kein Thinning. Mein Haarverlust begann in meinen 20ern, ich begann recht schnell mit Finasterid und Minoxidil (dazu unregelmäßig Ket-Shampoo und andere Ergänzungsmittel). Das teilweise Ergrauen der Haare hat zumindest optisch zu einer weiteren Verschlechterung der Haarlinie geführt. In meiner Familie kommt es bei Männern in den 50ern durchaus zu NW IV und V (ohne Behandlung).

Das Team in Belgien war sehr freundlich, die Behandlung insgesamt verlief ohne Komplikationen. Die Betäubungen waren noch das Unangenehmste. Was die Haarlinie angeht, waren ursprünglich 1.500 Grafts beabsichtigt, bei Besprechen der Haarlinie wurden es dann 1.300 Grafts. Ein eher konservativer (und altersgemäßer) Verlauf der Haarlinie erschien mir natürlicher und letztlich besser zu meiner Kopfform zu passen.

Da mir das Forum sehr geholfen hat, wollte ich meinen Beitrag leisten, anderen vielleicht in ihrer Entscheidung helfen zu können. Zwar war meine Ausgangssituation nicht furchtbar schlecht, aber zufrieden war ich damit seit längerer Zeit nicht mehr.

Soweit ich dazu komme, poste ich auch gerne ein Update.


  • Anhang: Nachher1.jpg
    (Größe: 360.11KB, 659 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Nachher2.jpg
    (Größe: 231.48KB, 431 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Vorher.jpg
    (Größe: 721.12KB, 651 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #150161 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Do, 25.06.20 09:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
halt uns auf dem laufenden, sieht gut aus!


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #150263 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Sa, 04.07.20 14:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Am Tag 10 war ich leider verhindert, daher meine Bilder von Tag 11.

Die ersten 5 Tage nach der OP hatte ich recht starke Schwellungen im Gesicht, die mittlerweile verschwunden sind.
Neben etwas Ziehen im Spenderbereich hatte ich sonst keine Beschwerden.

Die Krusten sind nach mehreren Duschen ab Tag 7 Stück für Stück verschwunden, die Rötungen gehen auch zurück.

Bisher bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich weiß, dass die neue Haarlinie bald wohl verschwinden wird, und es dann Wochen/Monate bis zum finalen Ergebnis dauert.

Ich bin selbst gespannt, und werde gerne weiter berichten.


Den Beitrag einem Moderator melden

Tag 25 Update [Beitrag #150518 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Sa, 18.07.20 16:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tag 25 ist erreicht.

Vor etwa einer Woche hatte ich mir die Haare an den Seiten und im Spenderbereich auf 4mm kurz schneiden lassen, was kein Problem war. Der Spenderbereich ist aus meiner Sicht bereits weitestgehend verheilt, zumindest oberflächlich. Narben oder Shock Loss gibt es nicht, soweit ich es erkennen kann.

Die transplantierten Haare sind mittlerweile fast vollständig ausgefallen. Das ging vor ein paar Tagen recht schnell und heftig los. Dadurch ist die Rötung im Empfängerbereich leider etwas sichtbar geworden, dabei hatte ich mich vor dem Beginn des Ausfallens der neuen Haare schon an den Buzz Cut mit der schönen Haarlinie gewöhnt ...

Ich hoffe, dass die Rötung bald vollständig verschwindet und meine "Ugly Duckling"-Phase vorbei ist. Sobald mein Deckhaar weiter nachgewachsen ist und die Rötung weg bzw. verdeckt ist, warte ich dann einfach auf das Wachsen der neuen Haare.

Sobald es etwas zu berichten gibt, poste ich ein Update.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #150768 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Sa, 01.08.20 21:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wahnsinn wie der Rest deiner Haare 0,0 von Aga betroffen ist. Was für ein Gestrüpp im positiven Sinn Smile




1x tägl. Liposome finasteride
1x Tägl. Minox Foam 5%

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #150771 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Mo, 03.08.20 11:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein kurzes Update zu Tag 41 inklusive Bilder der Front.
Die Qualität der Bilder ist nicht übermäßig gut, aber es ist zu sehen, dass sich seit den letzten Bildern von Tag 25 nicht sehr viel getan hat. Die Rötung vorne ist schwächer geworden, man sieht aber immer noch eine Art dunkleren Schatten, wenn man genauer hinsieht. Auch ist die Oberfläche der Haut etwas rauer, was an den Schnitten für die Grafts liegt.

Von den nach der Implantation noch weiter gewachsenen, neuen Haaren sind auch die letzten nun fast vollständig ausgefallen, so dass ich im Prinzip fast wieder so aussehe wie vor dem Eingriff.
Da mein Deckhaar schon ganz gut nachgewachsen ist, sieht es immerhin nicht mehr so "traurig" aus wie noch vor zwei Wochen. Entzündungen oder Schmerzen habe ich keine, wobei manche Stellen meiner Kopfhaut (z.B. die Mitte der Front) noch etwas taub sind.

Wie von Prohairclinic empfohlen, bin ich zwischenzeitlich auf deren Mixtur von flüssigem Minoxidil und Finasterid umgestiegen, d.h. ich wende beides rein topisch an. Gerade bei Finasterid war es seit längerem ein Anliegen, keine Tabletten mehr nehmen zu müssen, auch wenn ich eigentlich keine Nebenwirkungen hatte.

Mit etwas gutem Willen meine ich, teilweise dunkle Punkte auf der Kopfhaut zu erkennen, was die ersten sich zeigenden, richtig nachgewachsenen neue Haare sein könnten. Ich berichte weiter, wie es sich entwickelt.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #150772 ist eine Antwort auf Beitrag #150771] :: Mo, 03.08.20 17:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

Scheint bisher ja wunderbar zu verlaufen. Smile

DanteBln83 schrieb am Mo, 03 August 2020 11:00
Wie von Prohairclinic empfohlen, bin ich zwischenzeitlich auf deren Mixtur von flüssigem Minoxidil und Finasterid umgestiegen, d.h. ich wende beides rein topisch an. Gerade bei Finasterid war es seit längerem ein Anliegen, keine Tabletten mehr nehmen zu müssen, auch wenn ich eigentlich keine Nebenwirkungen hatte.
Welche Konzentration? Empfindest du topisch bisher nicht als aufwändiger? Ich persönlich wäre bei oral geblieben, sofern es keine Probleme verursacht.
Minox hätte ich wenn überhaupt erst 1-2 Jahre nach der HT dazu genommen. Zuerst das ungeschönte "Endergebnis" der HT beurteilen. Anschließend kann man ja immernoch nachhelfen. Ist aber nur meine persönliche Ansicht, man kann es auch so wie du machen.

[Aktualisiert am: Mo, 03 August 2020 17:51]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #150784 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Di, 04.08.20 12:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die Konzentration ist: 0,5% Finasterid und 5% Minoxidil.

Zwar leide ich nicht (bzw. zumindest nicht spürbar) unter Nebenwirkungen von Finasterid, aber ich möchte mir dennoch die systemische Anwendung ersparen, wenn es eben geht, einfach um auszuschließen, dass es Nebenwirkungen gibt, die ich vielleicht erst in Jahren spüren würde. Das ist aber letztlich eine persönliche Entscheidung, ich versuche die vermeidbare Einnahme von Medikamenten soweit es geht zu beschränken.

Die einfach-tägliche topische Anwendung funktioniert bisher, wobei ich abwarten muss, ob meine Kopfhaut dauerhaft damit klar kommt, dass Alkohol als Lösungsmittel verwendet wird. Wenn ich merke, dass es nicht gut funktioniert, kann ich jederzeit wieder zum alten Modus zurück.

Minoxidil hatte ich schon dauerhaft vor der HT angewendet, und in der besagten Lösung von Prohairclinic ist es bereits enthalten, daher ist es für mich in Ordnung, wenn es seinen Teil zu einem guten Ergebnis beiträgt. Im Gegenteil hatte ich eher die Befürchtung, dass das bestehende Haar vorne negativ beeinflusst wird, wenn ich Minoxidil abrupt absetze.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #150966 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Di, 18.08.20 10:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein kurzes Update zu Tag 56, dieses Mal mit besseren Bildern der Front. Der rote Schatten ist immer noch vorhanden, auf den Bildern direkt nach dem Duschen wirkt er allerdings stärker, als er im Alltag zu erkennen ist.

Nachdem praktisch alle verpflanzten Grafts ausgefallen waren, gibt es mittlerweile schon etwas Wachstum von tatsächlich "festen" neuen Haaren Smile
Von Pickeln/Entzündungen blieb ich im Übrigen fast komplett verschont bisher.



Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #151224 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Mo, 07.09.20 10:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein weiteres kurzes Update an Tag 76:
Die Rötungen sind immer noch leicht zu sehen, stören aber nicht weiter, da das Deckhaar die Fläche schon fast wieder komplett bedeckt.
Wie man sieht, sind einige Haare schon fleißig am Wachsen, teilweise sind die neuen Haare bereits gut 2 cm lang. Es sind auch einige neue Stoppeln dabei, so dass ich hoffe, dass sich alles in den nächsten Wochen weiter verdichten wird.

Die Kopfmitte vorne ist der einzige Bereich des Kopfes, an dem ich noch etwas Taubheitsgefühl verspüre, weitere Beschwerden habe ich im Moment keine.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #151246 ist eine Antwort auf Beitrag #150784] :: Di, 08.09.20 07:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DanteBln83 schrieb am Di, 04 August 2020 12:31
Die Konzentration ist: 0,5% Finasterid und 5% Minoxidil.

Zwar leide ich nicht (bzw. zumindest nicht spürbar) unter Nebenwirkungen von Finasterid, aber ich möchte mir dennoch die systemische Anwendung ersparen, wenn es eben geht, einfach um auszuschließen, dass es Nebenwirkungen gibt, die ich vielleicht erst in Jahren spüren würde. Das ist aber letztlich eine persönliche Entscheidung, ich versuche die vermeidbare Einnahme von Medikamenten soweit es geht zu beschränken.

Die einfach-tägliche topische Anwendung funktioniert bisher, wobei ich abwarten muss, ob meine Kopfhaut dauerhaft damit klar kommt, dass Alkohol als Lösungsmittel verwendet wird. Wenn ich merke, dass es nicht gut funktioniert, kann ich jederzeit wieder zum alten Modus zurück.

Minoxidil hatte ich schon dauerhaft vor der HT angewendet, und in der besagten Lösung von Prohairclinic ist es bereits enthalten, daher ist es für mich in Ordnung, wenn es seinen Teil zu einem guten Ergebnis beiträgt. Im Gegenteil hatte ich eher die Befürchtung, dass das bestehende Haar vorne negativ beeinflusst wird, wenn ich Minoxidil abrupt absetze.
Sieht gut aus.Meine Meinung ist dass du dir Fin vielleicht ganz ersparen kannst da dein HA sich nur auf die GHE beschränkt. Vielleicht kannst du es ja noch ausprobieren.


[Aktualisiert am: Di, 08 September 2020 07:33]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #151257 ist eine Antwort auf Beitrag #151246] :: Di, 08.09.20 16:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich bin jetzt "nur" noch auf Fin topisch. Ganz auf Fin verzichten will ich ungern, da ich befürchte, dass der HA sonst stärker werden könnte, und was einmal weg ist, kriegt man ja nicht wieder.
Familiär ist es bei mir auch etwas uneinheitlich, so dass ich nicht sicher sagen kann, wo ich ohne Fin landen würde.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #151258 ist eine Antwort auf Beitrag #151257] :: Di, 08.09.20 16:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DanteBln83 schrieb am Di, 08 September 2020 16:01
Ich bin jetzt "nur" noch auf Fin topisch. Ganz auf Fin verzichten will ich ungern, da ich befürchte, dass der HA sonst stärker werden könnte, und was einmal weg ist, kriegt man ja nicht wieder.
Familiär ist es bei mir auch etwas uneinheitlich, so dass ich nicht sicher sagen kann, wo ich ohne Fin landen würde.
Ich habs nur gesagt weil ich 2 Jahre älter bin als du und mein GHE Bildung auch Anfang 20 angefangen hast. Bei mir ist es halt bis heute bei nur GHE geblieben, und das ohne Fin.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #151266 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Di, 08.09.20 19:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rötung etwas hartnäckig, aber kann bei kaukasischen Menschen manchmal mehrere Monate dauern. Bisher guter Verlauf denke ich.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #151656 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Do, 01.10.20 09:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein weiteres Update zu Tag 99 (also knapp über 3 Monate nach der OP), viel zu berichten gibt es nicht. Die Rötung ist fast verschwunden, manche der neuen Haare wachsen kräftig, andere sind etwas krause, und es fehlt natürlich noch einiges an Dichte.
Beschwerden habe ich weiterhin keine, ich hoffe, dass es dabei bleibt. Ich bin gespannt, ob es einen Schub hin zu Monat 4 geben wird, und werde berichten.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #151999 ist eine Antwort auf Beitrag #151656] :: Mo, 19.10.20 14:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tag 117, langsam kommt Dichte, aber ich sehe einen Unterschied vor allem dann, wenn ich mir die Bilder der vergangenen Wochen/Monate ansehe.
Keine Beschwerden, ich warte weiter ab, wie es sich entwickelt.

[Aktualisiert am: Mo, 19 Oktober 2020 14:33]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #152444 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Di, 10.11.20 10:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tag 139 nach der OP, die Dichte kommt langsam, die neuen Haare werden auch länger und passen sich dem Resthaar besser an. Mittlerweile traue ich mich, meine neue Haarlinie offener zu zeigen.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #152445 ist eine Antwort auf Beitrag #152444] :: Di, 10.11.20 11:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, das wird schon langsam! Rechte Seite sieht etwas dichter aus, als die Linke, aber ich denke, das ist normal...


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic [Beitrag #152649 ist eine Antwort auf Beitrag #150155] :: Mo, 23.11.20 10:29 Zum vorherigen Beitrag gehen
5 Monate sind vorbei, aktuelle Bilder sind anbei.
Es wird - subjektiv - immer dichter und ansehnlicher, siehe auch das Bild von der Front. Ich bin weiter gespannt, was noch kommt.


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Wundheilung
Nächstes Thema: 2800+2200 NW6 : 5000 grafts : Prohairclinic Belgien
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Haartransplantationsklinik
Theo Zantman Klinik Theo Zantman je Graft 1,95 €
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica Bank of Hair Istanbul
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ *** Startseite » Erfahrungsberichte  » Anthone / Prohairclinic » HT am 23.06.2020 in Belgien, Prohairclinic