Startseite » Erfahrungsberichte  » Özgür / HAIRLINE (HLC) » HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152126] :: Mo, 26.10.20 09:34 Zum nächsten Beitrag gehen
Shortfacts:
Termin: 21. und 22.10.2020
Alter: 28
Grafts: 3344 mit FUE

Nach langen Überlegen habe ich mich entschlossen eine HT bei HLC zu machen und möchte dies auch dokumentieren, da es mMn kaum aktuelle Berichte hier im Forum zur HLC gibt und ich durch das Forum viel Wissen erlangen konnte. Hier geht’s zu meinem Vorstellungsthread:

Wie in anderen Threads schon erwähnt, lief der ganze Kontakt davor über WhatsApp oder E-Mails ab, alle meine Fragen wurden beantwortet. Organisatorisch war alles bestens, ich wurde am Flughafen abgeholt, erste Nacht war im Hotel (gratis, weil das Appartement voll war), nächster Tag Frühstück um 8, dann geht’s zur Planung, Rasur und dann gings schon los. Ich wechselte am Abend ins Appartement für zwei Nächte und anschließend wieder zurück ins Hotel für zwei Nächte, am letzten Tag wurde ich wieder zum Flughafen gefahren (halbe Stunde Fahrt), alles bestens organisiert.

Zur OP:
die Planung und das Einzeichnen der Haarlinie übernahm Özgur persönlich, Akin und Elif und noch 1-2 Leute waren ebenfalls im Raum zur Besprechung. Dr. Özgur fragte mich, was ich will, klärte mich auf und sagte was möglich ist. Ich hatte einen USB-Stick mit Fotos der Familie und von mir dabei. Er sagte von sich aus, wir können diese Haarlinie (von einem alten Foto von mir) annähernd rekonstruieren und dennoch konservativ planen. Er berechnete die gesamte Donorkapazität auf 8500 Grafts, also nach dieser OP noch auf ca. 5000, sodass noch ein paar Reserven da sind für eine zweite oder dritte OP (die ich beide lieber vermeiden möchte). Außerdem konnte ich noch aussuchen, ob ich im hinteren transplantierten Bereich mit 20er oder 30er Dichte einsetzen lasse, ich entschied mich für 30. Vorne ist es eine 50er Dichte. Nach der Rasur ging es zur Extraktion der Grafts (jedes Mal von Dr. Elif durchgeführt, sie war sehr nett und kompetent finde ich, ca. 1,5 h), danach 15 min Pause, dann das Einsetzen durch Dr. Umut (auch ca. 1,5h). Dieser Vorgang wiederholte sich jeweils am Vormittag und Nachmittag an beiden Tagen, also gesamt 4 Sessions. Am dritten Tag erfolgte die Nachkontrolle, Nachbesprechung mit Dr. Elif, Pflegeanweisungen usw. Alles in allem lief die OP sehr professionell ab, neben dem jeweiligen Arzt war noch eine Assistentin und ein „Azubi“ im OP-Raum. Ich konnte beim Einsetzen der Grafts nebenbei Netflix schauen. Schmerzhaft an der OP waren auf jeden Fall die Spritzen vorm Einsetzen der Grafts (ca. 10-15 in 2 min würde ich sagen) und wenn die Wirkung der Spritzen nachgelassen hat, konnte man das Einsetzen deutlich spüren, was auch schmerzhaft, aber auszuhalten war meiner Meinung nach. Ebenfalls schmerzhaft war die Extraktion aus dem Donor, wenn man mit dem Gesicht auf dieser Liege liegt und die einen da reindrücken, nach 1-2 Stunden hat man Schmerzen im Gesicht. Nicht zu vergessen, es ist eine OP und kein Spaziergang, aber es war alles auszuhalten.

Was auch noch interessant war, dass bei vielen (der ca. 15) Patienten in dieser Woche mehr Grafts transplantiert wurden, als ursprünglich online kalkuliert wurden, wir haben uns da untereinander auch ausgetauscht. Bei mir lag die Einschätzung damals bei 2500-2900 Grafts, sind dann doch deutlich mehr geworden.

Wo ich noch etwas Verbesserungsbedarf sehe, speziell für diesen Preis, ist die Unterkunft und das Essen. Nicht falsch verstehen, es geht um das Ergebnis der HT und nur dies zählt im Endeffekt, aber habe da auch mit ein paar Kollegen geredet, man darf hier keinen deutschen Standard erwarten.

Für die langfristige Planung sollte ich Medikamente in Betracht ziehen. Ich möchte gerne jede weitere HT vermeiden, allerdings wird eine zweite ziemlich sicher notwendig werden. Ich denke aktuell, ich werde 1 Jahr das Ergebnis der HT abwarten und evtl. danach mit Minox und/oder Fin (hier muss ich mich noch mehr informieren) starten. Was sagt ihr dazu? Ein paar andere Kollegen wollen jetzt gleich starten, um das Ergebnis der HT zu boosten.

Sollte es noch Unklarheiten geben, könnt ihr mich gerne fragen, ansonsten steht das meiste bereits in den anderen Patientenberichten (z.B. jener von Zweifler2). Ich werde versuchen hier laufend Updates zu geben und Fragen zu beantworten. Anbei noch ein paar Bilder, die ich zuschneiden musste aufgrund der Dateigröße.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152128 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: Mo, 26.10.20 09:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
weitere Bilder....



  • Anhang: vorne.JPG
    (Größe: 1.09MB, 218 mal heruntergeladen)
  • Anhang: seitlich.JPG
    (Größe: 1.56MB, 124 mal heruntergeladen)
  • Anhang: oben.JPG
    (Größe: 1.83MB, 126 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Nach OP.JPG
    (Größe: 1.90MB, 138 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Nach OP Donor.JPG
    (Größe: 1.70MB, 133 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152129 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: Mo, 26.10.20 09:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
weitere Bilder...


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152138 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: Mo, 26.10.20 18:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi monchi,

danke für deinen Bericht und Glückwunsch zur überstandenen HT. Wie lief es denn mit der Ein/Ausreise in die Türkei bzgl. Corona und dem Testen. Mit der HLC hast du ja schonmal eine gute Wahl getroffen Wink

[Aktualisiert am: Mo, 26 Oktober 2020 18:40]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152140 ist eine Antwort auf Beitrag #152138] :: Mo, 26.10.20 19:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi hunter,

danke dir, das hoffe ich auch Smile

Bezüglich Corona, ja Maske überall ist mittlerweile schon selbstverständlich. Beim Hinflug sehr wenig los in Wien am Flughafen, im Flieger musste ich ein Gesundheitsformular ausfüllen, welches allerdings nie abgegeben werden musste (anderere Kollegen sagten, sie mussten es am Flughafen bei der Passkontrolle abgeben). Umstieg in Istanbul (Flughafen SAW), hier sehr viel los trotz Corona, Abstand wird da nicht wirklich eingehalten, aber alle tragen Maske. In Ankara machte ich einen PCR-Test in einem Krankenhaus, alles von der HLC organisiert (Kosten: 100 €), am gleichen Tag noch das negative Ergebnis. Rückreise auch ganz normal, im Flieger dann wieder das Formular ausfüllen, in Wien dann ein bisschen genauer kontrolliert. Man musste das Formular zeigen, dann wurde gesagt "man muss in eine Quarantäne und Test innerhalb von 48h nachholen". Ich zeigte meinen negativen Test und konnte das Formular wieder wegschmeißen.

Sonst war alles wie vor Corona, nur meist viel weniger los am Flughafen und mit mehr Abstand und Desinfektionsmittel Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152222 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: Do, 29.10.20 20:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielen Dank für deinen ausführlichen, guten Bericht!


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152224 ist eine Antwort auf Beitrag #152140] :: Fr, 30.10.20 07:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
monchi schrieb am Mo, 26 Oktober 2020 19:58
Hi hunter,

danke dir, das hoffe ich auch Smile

Bezüglich Corona, ja Maske überall ist mittlerweile schon selbstverständlich. Beim Hinflug sehr wenig los in Wien am Flughafen, im Flieger musste ich ein Gesundheitsformular ausfüllen, welches allerdings nie abgegeben werden musste (anderere Kollegen sagten, sie mussten es am Flughafen bei der Passkontrolle abgeben). Umstieg in Istanbul (Flughafen SAW), hier sehr viel los trotz Corona, Abstand wird da nicht wirklich eingehalten, aber alle tragen Maske. In Ankara machte ich einen PCR-Test in einem Krankenhaus, alles von der HLC organisiert (Kosten: 100 €), am gleichen Tag noch das negative Ergebnis. Rückreise auch ganz normal, im Flieger dann wieder das Formular ausfüllen, in Wien dann ein bisschen genauer kontrolliert. Man musste das Formular zeigen, dann wurde gesagt "man muss in eine Quarantäne und Test innerhalb von 48h nachholen". Ich zeigte meinen negativen Test und konnte das Formular wieder wegschmeißen.

Sonst war alles wie vor Corona, nur meist viel weniger los am Flughafen und mit mehr Abstand und Desinfektionsmittel Wink
nur zur Info der Test kostet 26EUR (250TL) ,


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152226 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: Fr, 30.10.20 09:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hey gokhan,

ja ich weiß, dass der Test eigentlich viel billiger ist in der Türkei, allerdings hätte ich es dann selber organisieren müssen und in eine staatlich zertifizierte Klinik/Krankenhaus müssen, ohne ein Wort türkisch zu können und Englisch ist da auch nicht weit verbreitet. Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit in Istanbul am Flughafen einen zu machen glaube ich, allerdings bin ich direkt von Ankara nach Hause und auf diesem Flughafen gibt es diese Möglichkeit nicht. In Österreich hätte mich der Test in etwa dasselbe gekostet (ca. 120 €). So habe ich es für diesen Preis in Kauf genommen.

lg


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152228 ist eine Antwort auf Beitrag #152226] :: Fr, 30.10.20 11:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dieser Test darf man nur an bestimmten Stellen machen,
Na ja da ist ein durcheinander aber So What,

Alles Gute zu deiner HT


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152229 ist eine Antwort auf Beitrag #152228] :: Fr, 30.10.20 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
''Schmerzhaft an der OP waren auf jeden Fall die Spritzen vorm Einsetzen der Grafts (ca. 10-15 in 2 min würde ich sagen) und wenn die Wirkung der Spritzen nachgelassen hat, konnte man das Einsetzen deutlich spüren, was auch schmerzhaft, aber auszuhalten war meiner Meinung nach. Ebenfalls schmerzhaft war die Extraktion aus dem Donor, wenn man mit dem Gesicht auf dieser Liege liegt und die einen da reindrücken, nach 1-2 Stunden hat man Schmerzen im Gesicht. ''


Du hast die schmerzen leiden müssen, weil man deine Betäubung nicht richtig gemacht hat,

sonnst, würdest du diese Phasen gar nicht spüren,




Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152231 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: Fr, 30.10.20 11:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@True
mir ist schon klar, dass dies an der nachlassenden Wirkung der Betäubung liegt. Ich glaube, dass es von der HLC bewusst so gemacht wurde, damit man nicht vollgepumpt und mit einer starken Schwellung rumlaufen muss. Wie gesagt allerdings nur eine Vermutung, hab keinen Vergleich. Anderen Patienten ging es zumindest ähnlich.



hab gerade gesehen, dass mein Vorstellungsthread nicht eingefügt wurde, hier nochmals der Link:

https://www.alopezie.de/foren/transplant/index.php/m/147248/#msg_147248

Außerdem möchte ich noch den Graftcount nachreichen, der angehängt ist.



Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152232 ist eine Antwort auf Beitrag #152231] :: Fr, 30.10.20 12:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nicht das die Hinten stehende Dame dich anklagt


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152265 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: So, 01.11.20 15:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
10-Tages-Update

anbei mein 10-Tages-Update, die Bilder sind unter unterschiedlichen Lichtbedingungen aufgenommen worden und während der Nachpflege, deswegen glänzt der Kopf zum Teil auch so.

Wie waren die ersten 10 Tage so?

es wird von Tag zu Tag besser, allerdings hat man während dieser Zeit Juckreiz am Kopf und darf den Empfängerbereich nicht berühren. Außerdem hatte/habe ich noch ein ungutes bis leicht schmerzhaftes Gefühl im Donor (z.B. wenn man sich auf den Hinterkopf legt), wird aber auch immer besser. Geschlafen habe ich auf einem höheren Polster und mit Nackenkissen (auch seitlich), werde das noch ein paar Tage durchziehen und dann ganz normal wie davor schlafen. Die Pflegeprodukte nehme ich auch noch ein paar Tage bis sie aufgebraucht sind, danach evlt. noch Bepanthen, falls noch Schmerzen im Donor vorhanden sind. Der Empfängerbereich fühlt(e) sich an wie eine Betonplatte, ab morgen soll ich jedenfalls wieder normal duschen und dabei vorsichtig die Krusten versuchen zu entfernen. Ansonsten habe ich dreimal für kurze Zeit eine Cap getragen, um einkaufen zu gehen. Hoffe, dass ich in den nächsten 2-3 Tagen die Krusten los bin und ohne Cap raus kann. Leichter Sport sollte auch nach der nächsten Woche wieder möglich sein. Der bevorstehende Lockdown ist auch jedenfalls kein Nachteil.


Nächstes Update kommt nach einem Monat!


lg


  • Anhang: Front.jpg
    (Größe: 1.20MB, 191 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Links.jpg
    (Größe: 583.49KB, 102 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Rechts.jpg
    (Größe: 615.32KB, 85 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Oben.jpg
    (Größe: 856.34KB, 135 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Donor.jpg
    (Größe: 952.46KB, 117 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152634 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: So, 22.11.20 14:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nachtrag von Tag 15

noch ein Bild, nachdem alle Krusten weg waren. Hier sieht man auch die Haarlinie ganz gut.


lg


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152636 ist eine Antwort auf Beitrag #152126] :: So, 22.11.20 15:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
1-Monat-Update (Tag 31)

ein Monat ist vergangen seit der HT. Die Krusten lösten sich von Tag 10 bis 12 würde ich sagen. Wirklich gesellschaftsfähig war ich erst ab Tag 13, am zehnten Tag war die Kruste in der Haarlinie noch klar erkennbar. Ab diesem Zeitpunkt war alles ein bisschen einfacher. Seit heute sind auch die letzten Medikamente aufgebraucht, ich nehme nur noch das HLC-eigene Produkt "Nutripecia" für die ersten 6 Monate. Minox ist angedacht, wenn die Rötung weg ist, Fin bin ich immer noch sehr skeptisch...

Schmerzen sind überhaupt keine vorhanden, der Empfängerbererich heilt auch immer mehr. Das Taubheitsgefühl hier lässt von Tag zu Tag nach. Ich denke in einigen Wochen wird es wieder sein wie vor der HT. Donor ist komplett schmerzfrei.

Wenn man die Bilder von jetzt mit Tag 15 vergleicht, sieht man das eine GHE schon leicht mehr Haare verloren hat als die andere, aber halb so schlimm. Schlimmer finde ich die seitlichen Ansichten, bei denen die Kopfhaut sehr durchschimmert. Habe halt leider nur sehr dünnes und wenig dichtes Haar, war aber vor der HT auch schon so. Wird wohl noch ein paar Wochen dauern. Die Rötung des Empfängers finde ich noch nicht so auffällig, liegt aber vermutlich daran, dass die meisten Haare noch da sind.

Bin gespannt, wie sich die nächsten Wochen entwickeln. Wäre schön, wenn die Haare einfach weiter wachsen würden, ist aber unwahrscheinlich Laughing

Nächstes Update nach 2 Monaten,

lg

[Aktualisiert am: So, 22 November 2020 15:42]


  • Anhang: vorne.jpg
    (Größe: 566.94KB, 55 mal heruntergeladen)
  • Anhang: oben.jpg
    (Größe: 1.83MB, 48 mal heruntergeladen)
  • Anhang: links.jpg
    (Größe: 545.84KB, 26 mal heruntergeladen)
  • Anhang: rechts.jpg
    (Größe: 465.29KB, 33 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Donor.jpg
    (Größe: 609.62KB, 34 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts [Beitrag #152638 ist eine Antwort auf Beitrag #152636] :: So, 22.11.20 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehen
Sieht Gut aus , Richtige Klinik viel Erfahrung und Top klinik,
Turkei ist doch das richtige Land


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: HT HLC Dr Cengiz
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Haartransplantationsklinik
Theo Zantman Klinik Theo Zantman je Graft 1,95 €
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica Bank of Hair Istanbul
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ *** Startseite » Erfahrungsberichte  » Özgür / HAIRLINE (HLC) » HT bei HLC – 21./22.10.2020 – 3344 Grafts