Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung
(User Vorstellung) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153703] :: Do, 14.01.21 21:43 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo Zusammen,

ich bin Benjamin und ich verfolge seit ein paar Monaten fleißig das Forum und belese mich in jeder freien Minute zum Thema Haarausfall/ Haartransplantation.

Ich habe angeborene Geheimratsecken, die jedoch höchstwahrscheinlich nicht von Anfang an so tief waren (ihr denkt jetzt bestimmt das muss man doch wissen, habe jedoch früher nicht drauf geachtet bzw. zu lange Haare getragen).

Bewusst leide ich seit ca. 5 Jahren an Haarausfall, ziemlich sicher an erblich bedingtem Haarausfall. Zudem hatte ich in den letzten Jahren jedoch auch sehr viel psychischen Stress, was glaube ich auch seinen Teil dazu beigetragen hat.

Sichtbar wurde der Haarausfall für mich am dünner werdenden Deckhaar und vor allem am Entstehen von sehr lichten Stellen ausgehend von den Geheimratsecken zur Mitte des Kopfes (siehe Bilder).
Mein Eindruck ist jedoch, dass der Haarausfall wenn überhaupt sehr langsam fortschreitet und bei den eben beschriebenen lichten Stelle wachsen auch mittlerweile wieder flaumartig Haare.

Ich würde gerne dieses Jahr eine HT machen und würde mich über eine Rückmeldung/ Einschätzung von euch sehr freuen.

* Alter: 25
* Aktueller Haarstatus nach der Hamilton-Norwood-Skala: 3
* Geplantes Budget: 3.000€ bis ca. 6.000€
* Haarstatus in der Familie (Eltern/Großeltern): Eltern schwierig einzuschätzen, Großväter NW5/6 (aber erst in hohem Alter, also 65 aufwärts)
* Ausfallverlauf (schnell/langsam?): langsam
* HA gestoppt?: denke nein, aber sehr langsam
* Medikation (Therapieversuche/Erfolge/aktuelle Medikation): keine
* Stehen bereits bestimmte Haarchirurgen/Kliniken in der engeren Auswahl? Tendenz zu HLC oder Asmed
* Ggf. vorangegangene Haartransplantationen (Jahr? Haarchirurg?): keine
* Bevorzugte Behandlungsmethode (FUE/FUT?): FUE/ DHI
(Zur Info: Dies kann nur ein vorläufiger Wunsch sein. Die Beurteilung obliegt dem Behandler, nicht jede Methode eignet sich für jeden Patientenfall)

* Sonstige Infos/Fragen:
Der Status meines Vaters ist schwierig einzuschätzen in NW weil er eigentlich überall auf dem Kopf noch Haare hat, jedoch sehr dünn. Zudem hat er auch große Geheimratsecken.
Mutter leidet nicht unter Haarausfall, hat jedoch ebenfalls dünnes Haar.
Laut Aussage meiner Eltern hatten beide Opas relativ lange volles Haar (Opa mütterlicherseits ebenfalls tiefe Geheimratsecken).

Ursprünglich dachte ich in meiner Unerfahrenheit und aufgrund der Youtube-Marketing-Videos zu manchen Kliniken an Kliniken wie Cosmedica oder Dr. Serkan Aygin, jedoch nach Kontaktaufnahme und genauerer Betrachtung der Homepage habe ich dieses Vorhaben schnell verworfen und investiere lieber mehr Geld bei einer Klinik, wo ich ein sichereres Gefühl habe.

Aktuelle Tendenz ist entweder HLC oder Asmed, bei beiden gefallen mir die Ergebnisse überwiegend sehr gut.
Vorstellung: konservative Haarlinie, die die GHE verkleinert, aber nicht komplett beseitigt (u.A. allein wegen der Stirnmuskulatur).

Ich weiß, dass einige mir vermutlich abraten werden von einer HT aufgrund meines Alters und der Frage wie sich der Haarausfall entwickelt, allerdings belastet mich der jetzige Zustand und drückt mein Selbstbewusstsein enorm und ich habe das Gefühl, dass der Haarausfall in den letzten Jahren nicht rapide fortgeschritten ist.

Bitte entschuldigt den Roman, aber ich dachte je detailliertere Infos umso besser könnt ihr meine Situation einschätzen.

Vielen Dank schonmal und ich freue mich auf eure Einschätzung.

Liebe Grüße,
Benji


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153704 ist eine Antwort auf Beitrag #153703] :: Do, 14.01.21 21:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hier noch drei ergänzende Bilder.

Liebe Grüße,
Benji


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153705 ist eine Antwort auf Beitrag #153703] :: Do, 14.01.21 21:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und hier noch Bilder meines Vaters (dem ich im Allgemeinen sehr ähnlich bin, auch von der Haarstruktur, Alter Anfang 50).

Liebe Grüße,
Benji


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153708 ist eine Antwort auf Beitrag #153705] :: Fr, 15.01.21 01:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Benjamin,

deine ausführliche Fall-Vorstellung find ich super.

Die beginnende Ausdünnung auf dem Oberkopf ist deutlich, wie du selber schon geschrieben hast. Möglicherweise verlierst du in den nächsten Jahren nicht nur nach vorne weiteres Haar, sondern auch in Richtung der Seiten oder des Donors. Würdest du bereits jetzt die Geheimratsecken behandeln lassen, wäre das höchstwahrscheinlich nicht deine letzte Operation gewesen.

Ohne Medikamente wäre das Ergebnis einer Behandlung der Geheimratsecken ganz sicher nicht zu halten. Du musst dich also auch mit diesem Thema beschäftigen und für dich entscheiden, ob du zur langfristigen Einnahme oder Anwendung von Medikamenten bereit bist.

Der Verlauf bei deinen Verwandten ist ein Indiz aber keine Garantie, dass der Verlauf auch bei dir der Gleiche sein wird.

Es ist noch viel zu früh für eine Operation.
Bitte warte noch, bis sich ein deutlicheres Verlustmuster abzeichnet und du weißt, wohin die Reise bei dir geht. Dann kannst du das Thema nochmal angehen. Trotzdem weiter zu recherchieren und sich Wissen anzueignen ist aber empfehlenswert.

Du hast keine schlechte Kopfform, was dir auch andere Optionen bietet.

Grüße




Drei OPs in 20 Jahren (FUT/FUE).
Meine Überzeugung: viel zu viele Haartransplantationen werden in viel zu frühem Alter und meist ohne langfristige Planung durchgeführt. Die möglichen Folgen können verheerend sein. Deshalb ist Aufklärung alles.

Telly Savalas: „Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze.“

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153709 ist eine Antwort auf Beitrag #153708] :: Fr, 15.01.21 06:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mach es , 3000 Graft meiner Meinung
Schreib renommierte kliniken ,
Für dein Budget Sule hair oder Elite
Würde passen ,



Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153713 ist eine Antwort auf Beitrag #153708] :: Fr, 15.01.21 09:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich sehe es ähnlich. Du bist zu jung für eine HT.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153717 ist eine Antwort auf Beitrag #153703] :: Fr, 15.01.21 12:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es wird Geraten ab 30 nach der Logik das sich der  Haarausfall  evtl. Stabilisiert sozusagen Langsamer wird,


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153721 ist eine Antwort auf Beitrag #153717] :: Fr, 15.01.21 12:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Statham1 schrieb am Fr, 15 Januar 2021 12:43
Es wird Geraten ab 30 nach der Logik das sich der  Haarausfall  evtl. Stabilisiert sozusagen Langsamer wird,
Ja, denke so Ende 30, Anfang 40 ist ideal


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153725 ist eine Antwort auf Beitrag #153703] :: Fr, 15.01.21 15:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Status ist momentan einfach nicht stabil+diffuse Ausdünnung. Und eine Tendenz, in welche Richtung es noch geht, ist auch nicht erkennbar.




1600 Grafts; FUE; Dr. Özgür; HLC
03.08.-07.08. 2014

http://www.alopezie.de/foren/transplant/index.php/t/7867/

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153731 ist eine Antwort auf Beitrag #153703] :: Fr, 15.01.21 18:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielen Dank schonmal für eure Einschätzungen!

Was wären denn die Risiken wenn man dennoch im aktuellen Zustand eine HT machen würde?

Also angenommen ich setze die Haarlinie so gut wie nicht weiter nach unten, mache die Geheimratsecken nur sehr konservativ kleiner und lass wenn möglich vor allem das Deckhaar verdichten im Hinblick auf die Zukunft.

Sollte der Haarausfall dann tatsächlich weiter fortschreiten in den nächsten Jahren, müsste ich dann eine weitere HT machen. Ist da das einzige Risiko?

Sofern man nicht gleich 4.000 Grafts verballert müsste man das doch mit einer zweiten HT dann wieder hinbekommen, sollte sich mein Haarausfall z.B. bis NW4-5 entwickeln, oder?

Vermutlich werde ich so oder mit einer HT auch später nicht auskommen oder?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153739 ist eine Antwort auf Beitrag #153731] :: Fr, 15.01.21 20:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
BaldBenji schrieb am Fr, 15 Januar 2021 18:03
Vielen Dank schonmal für eure Einschätzungen!

Was wären denn die Risiken wenn man dennoch im aktuellen Zustand eine HT machen würde?

Also angenommen ich setze die Haarlinie so gut wie nicht weiter nach unten, mache die Geheimratsecken nur sehr konservativ kleiner und lass wenn möglich vor allem das Deckhaar verdichten im Hinblick auf die Zukunft.

Sollte der Haarausfall dann tatsächlich weiter fortschreiten in den nächsten Jahren, müsste ich dann eine weitere HT machen. Ist da das einzige Risiko?

Sofern man nicht gleich 4.000 Grafts verballert müsste man das doch mit einer zweiten HT dann wieder hinbekommen, sollte sich mein Haarausfall z.B. bis NW4-5 entwickeln, oder?

Vermutlich werde ich so oder mit einer HT auch später nicht auskommen oder?
Ich würde erst mal alles stabilisieren mit Medikamenten. Idealerweise mal Minoxidil für 2 Jahre ausprobieren.

Glaub mir du lässt dich da mit dem Teufel ein. Da du dünnes Haar hast ist nicht garantiert dass die transplantieren Haare auf ewig bleiben, selbst wenn die meisten Ärzte das Gegenteil behaupten.

Risiko ist, dass du alle 2 Jahre eine Korrektur machen musst weil die transplantieren Haare viel dicker sein werden als die natürlich die sich langsam verabschieden werden was sehe merkwürdig aussieht (ich spreche aus Erfahrung). Nach 5 oder 6 Jahren ist dann alles Kraut und Rüben und der Donor leer.

Daher lieber warten bis es stabil ist und dann erst loslegen.

Weiteres Risiko: Du gehst zu irgendeiner Klinik in der dich ein No Name Medizintechniker oder unerfahrener Arzt operiert und danach ist dein Donor nach der 1. OP irreparabel hinüber und die Haare vorne wachsen kaum an oder wachsen schief, oder mit Muligrafts in der Front das es aussieht wie ein Puppenkopf. Jede dieser OPs birgt Risiken, je weniger man machen muss umso besser

HLC ist m.M.n. eine gute Anlaufstelle

[Aktualisiert am: Fr, 15 Januar 2021 20:25]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153744 ist eine Antwort auf Beitrag #153709] :: Sa, 16.01.21 06:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gokhan schrieb am Fr, 15 Januar 2021 06:06
Mach es , 3000 Graft meiner Meinung
Schreib renommierte kliniken ,
Für dein Budget Sule hair oder Elite
Würde passen ,

Renommierte Kliniken und dann diese aufzählen...das ich nich lache...
Budget aufstocken und in Belgien oder der Schweiz bei den üblichen Verdächtigen anfragen. In der Türkei höchstens HLC.

Ich finde dein Haarausfall scheint nicht nach deinem Vater zu kommen. Er hat so wie ich die Bilder deute
eine deutlich bessere haarlinie. Würde mich vielleicht eher in Richtung der Mutter orientieren. Sprich Opa oder Onkel etc...


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153746 ist eine Antwort auf Beitrag #153744] :: Sa, 16.01.21 07:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JohnnyR schrieb am Sa, 16 Januar 2021 06:45
Gokhan schrieb am Fr, 15 Januar 2021 06:06
Mach es , 3000 Graft meiner Meinung
Schreib renommierte kliniken ,
Für dein Budget Sule hair oder Elite
Würde passen ,

Renommierte Kliniken und dann diese aufzählen...das ich nich lache...
Budget aufstocken und in Belgien oder der Schweiz bei den üblichen Verdächtigen anfragen. In der Türkei höchstens HLC.

Ich finde dein Haarausfall scheint nicht nach deinem Vater zu kommen. Er hat so wie ich die Bilder deute
eine deutlich bessere haarlinie. Würde mich vielleicht eher in Richtung der Mutter orientieren. Sprich Opa oder Onkel etc...
Smile lachen ist Gut , es gibt nur eine renommierte klinik in Türkei
Ist auch schöner Joke
Was verstehst du unter Renommierte klinik?
Dann kann ich ja sagen es gibt nur feruduni in Europa
Wäre aber eine blöde aussage Very Happy





Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153757 ist eine Antwort auf Beitrag #153709] :: Sa, 16.01.21 16:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gokhan schrieb am Fr, 15 Januar 2021 06:06

Für dein Budget Sule hair oder Elite
Würde passen ,

Um diese Kliniken würde ich einen ganz großen Bogen machen


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153758 ist eine Antwort auf Beitrag #153757] :: Sa, 16.01.21 16:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hairoin schrieb am Sa, 16 Januar 2021 16:16
Gokhan schrieb am Fr, 15 Januar 2021 06:06

Für dein Budget Sule hair oder Elite
Würde passen ,

Um diese Kliniken würde ich einen ganz großen Bogen machen
Gibt es Grund oder nur so?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153759 ist eine Antwort auf Beitrag #153703] :: Sa, 16.01.21 17:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Benjamin,

sechs Meinungen, dass du noch warten solltest und eine Meinung, dass du es machst. Die Meinungen gegen eine frühe Behandlung wurden begründet. Ich hoffe, du weißt jetzt was man als kluger junger Mann damit anstellt.

@joolli
Deine Antwort „Glaub mir du lässt dich da mit dem Teufel ein.“ gefällt mir sehr gut.




Drei OPs in 20 Jahren (FUT/FUE).
Meine Überzeugung: viel zu viele Haartransplantationen werden in viel zu frühem Alter und meist ohne langfristige Planung durchgeführt. Die möglichen Folgen können verheerend sein. Deshalb ist Aufklärung alles.

Telly Savalas: „Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze.“

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153767 ist eine Antwort auf Beitrag #153703] :: Sa, 16.01.21 19:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gibt viele andere gute Kliniken neben HLC in der Türkei, dazu zählt aber garantiert nicht Elite.

Asmed, Keser, Peekiner z.B.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 25 Jahre, NW3, Bitte um eure Einschätzung [Beitrag #153768 ist eine Antwort auf Beitrag #153767] :: Sa, 16.01.21 19:42 Zum vorherigen Beitrag gehen
blub10 schrieb am Sa, 16 Januar 2021 19:28
Gibt viele andere gute Kliniken neben HLC in der Türkei, dazu zählt aber garantiert nicht Elite.

Asmed, Keser, Peekiner z.B.
Hast du achlechte erfahrumg gemacht?


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Planung Haartransplantation
Nächstes Thema: HT - Ja oder Nein? 34j, NW 3/4
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Haartransplantationsklinik
Theo Zantman Klinik Theo Zantman je Graft 1,95 €
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica Bank of Hair Istanbul
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ ***
()