Startseite » Haartransplantation » Haartransplantation allgemein » Tonsur/Krone
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Tonsur/Krone [Beitrag #158977] :: Mi, 27.10.21 14:27 Zum nächsten Beitrag gehen
Hab mir jetzt zahlreiche Erfahrungsberichte durchgesehen.

Gibt es eigentlich einen Grund warum die Tonsurergebnisse praktisch in allen Fällen mit den Frontergebnissen nicht mithalten können? Das die Tonsur länger dauert lasse ich mir ja noch einreden, aber warum wächst es hinten so oft schlecht an? Blickdichte Tonsurergebnisse sind absolute Mangelware während die Front in sehr vielen Fällen gut bis sehr gut aussieht.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #158979 ist eine Antwort auf Beitrag #158977] :: Mi, 27.10.21 15:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
evt. Blutkreislauf


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #158997 ist eine Antwort auf Beitrag #158979] :: Mi, 27.10.21 20:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Würde auch auf den Blutkreislauf tippen.
Vielleicht gibt es ja jemanden hier, der da genauere Infos hat?

DieGlatze schrieb am Mi, 27 Oktober 2021 15:36
evt. Blutkreislauf




FUE 2000 Grafts (manuell) Prohairclinic, 23.01.2017
https://www.alopezie.de/foren/transplant/index.php/t/10535/

Medikamente: keine
Nahrungsergänzungen:
- L-Arginin 3 Kapseln täglich
- Zink 25mg täglich

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159016 ist eine Antwort auf Beitrag #158977] :: Do, 28.10.21 14:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
https://www.gograph.com/de/illustrationen/blutkreislauf-von-menschengehirn-gg70289264.html


***Edit: Die Illustration wurde entfernt. Bitte keine "fremden" Dateien veröffentlichen, sondern ausschließlich verlinken! (Thema Urheberrecht)***




[Aktualisiert am: Mo, 01 November 2021 06:02] vom Moderator


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159017 ist eine Antwort auf Beitrag #159016] :: Do, 28.10.21 16:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Macht mich jetzt auch nicht schlauer. Vor allen Dingen müsste dann Fin dort ja auch schlechter wirken. Das Gegenteil ist aber der Fall.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159022 ist eine Antwort auf Beitrag #158977] :: Do, 28.10.21 20:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dafür gibt es mehrere Gründe:

- die maximale Dichte wird nur in der Haarlinie gesetzt
- die Anordnung der Haare als Wirbel wirkt undichter, maximal dicht nebeneinander setzen würde unnatürlich aussehen
- die Grafts werden nicht wie in der Haarlinie senkrecht eingesetzt, sondern schräg und benötigen mehr Platz
- Bei großen OPs wird normalerweise von vorne nach hinten gearbeitet. Wenn die Grafts nicht ausreichen, wird hinten gespart.

Trotzdem gibt es genug Beispiele für dichte Tonsuren, für einen guten Arzt dem ein stabiler Donor zur Verfügung steht ist das kein Problem.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159029 ist eine Antwort auf Beitrag #158979] :: Fr, 29.10.21 08:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DieGlatze schrieb am Mi, 27 Oktober 2021 15:36
evt. Blutkreislauf

++ Genau Deswegen später


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159503 ist eine Antwort auf Beitrag #158977] :: Fr, 26.11.21 17:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen!
Ich bin mir nicht sicher, ob das zur Antwort beitragen wird, aber neben der Durchblutung ist auch das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) zu beachten, das direkt für den Haarausfall verantwortlich ist.
Es ist interessant, dass sich dieses Hormon nie an den Seiten des Kopfes ansammelt, weshalb es normalerweise als Spenderbereich verwendet wird. Haare im Spenderbereich fallen bei den meisten Männern grundsätzlich nie aus. Dieses Hormon sammelt sich jedoch am Oberkopf, vor allem im Tonsurbereich. Dies kann in sehr jungen Jahren passieren, sogar mit 15, wenn der Haarausfall beginnt. Das hat mir auch mein Chirurg erklärt.
Dies ist auch der Grund, warum keine dermatologischen Verfahren oder Produkte jemals helfen werden, da dieses Hormon vom Körper ständig produziert wird und mit zunehmendem Alter ansteigt.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159507 ist eine Antwort auf Beitrag #158977] :: Fr, 26.11.21 18:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für die Bilder Information


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159508 ist eine Antwort auf Beitrag #159503] :: Fr, 26.11.21 18:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Europalette schrieb am Fr, 26 November 2021 17:11
Hallo zusammen!
Ich bin mir nicht sicher, ob das zur Antwort beitragen wird, aber neben der Durchblutung ist auch das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) zu beachten, das direkt für den Haarausfall verantwortlich ist.
Es ist interessant, dass sich dieses Hormon nie an den Seiten des Kopfes ansammelt, weshalb es normalerweise als Spenderbereich verwendet wird. Haare im Spenderbereich fallen bei den meisten Männern grundsätzlich nie aus. Dieses Hormon sammelt sich jedoch am Oberkopf, vor allem im Tonsurbereich. Dies kann in sehr jungen Jahren passieren, sogar mit 15, wenn der Haarausfall beginnt. Das hat mir auch mein Chirurg erklärt.
Dies ist auch der Grund, warum keine dermatologischen Verfahren oder Produkte jemals helfen werden, da dieses Hormon vom Körper ständig produziert wird und mit zunehmendem Alter ansteigt.
Also das hör ich zum allersten Mal. DHT ist einfach überall vorhanden. Der Unterschied ist einfach manche Haarwurzeln kratzts einfach nicht, andere wiederum schon.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159509 ist eine Antwort auf Beitrag #158977] :: Fr, 26.11.21 19:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eine logische antwort wäre doch dass die "haarreihen" keinen kaskadischen verlauf haben , heißt sie decken sich nach vorne hin nicht gegenseitig ab sondern werden im wirbel gesetzt


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Tonsur/Krone [Beitrag #159515 ist eine Antwort auf Beitrag #159503] :: Fr, 26.11.21 22:40 Zum vorherigen Beitrag gehen
Europalette schrieb am Fr, 26 November 2021 17:11
Hallo zusammen!
Ich bin mir nicht sicher, ob das zur Antwort beitragen wird, aber neben der Durchblutung ist auch das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) zu beachten, das direkt für den Haarausfall verantwortlich ist.
Es ist interessant, dass sich dieses Hormon nie an den Seiten des Kopfes ansammelt, weshalb es normalerweise als Spenderbereich verwendet wird. Haare im Spenderbereich fallen bei den meisten Männern grundsätzlich nie aus. Dieses Hormon sammelt sich jedoch am Oberkopf, vor allem im Tonsurbereich. Dies kann in sehr jungen Jahren passieren, sogar mit 15, wenn der Haarausfall beginnt. Das hat mir auch mein Chirurg erklärt.
Dies ist auch der Grund, warum keine dermatologischen Verfahren oder Produkte jemals helfen werden, da dieses Hormon vom Körper ständig produziert wird und mit zunehmendem Alter ansteigt.
Absoluter Quatsch.




NW5a
Hattingen Hair 21.02.19 & 22.02.19 5227 FUT
HLC 03.12.21 & 04.12.21 2609 FUE

12.5mg CPA EOD
1.5mg E2 TID
2mg Minox Oral

Keine 5ar Blocker mehr.

Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Schuppen in der 5. Woche nach der OP
Nächstes Thema: Bin neu hier, unerfahren und brauche Hilfe
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Haartransplantationsklinik
Theo Zantman Haartransplantationsklinik Zantman Haartransplantation 1000 Grafts 1950 €
Dr. Balwi Online-Konsultation mit Doktor Bicer
Dr. Acar Cosmedica
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ ***