Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » HT machbar
(Eure Meinung bitte.) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
HT machbar [Beitrag #160390] :: So, 23.01.22 11:08 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo community. Ich möchte um Eure Meinung bitten, ob eine HT bei mir sinnvoll/machbar ist. Habe mich seit einiger Zeit damit befasst und hatte auch schon mehrere Termine sowohl vor Ort als auch online. Von Grafts bei Ihnen kein Problem bis "bei Ihnen raten wir davon ab" war alles dabei. Bin nun etwas unsicher. Dass ich keine Bob Marley Frisur mehr bekomme ist mir klar, mir geht es darum im oberen Bereich wieder so Haare zu bekommen, dass wieder eine Frise machbar ist. Dass die Tonsur ein Stück weit lichte bleiben wird ist mir klar und akzeptiert.
* Alter: 53
* Aktueller Haarstatus nach der Hamilton-Norwood-Skala: 6?
* Geplantes Budget: ca. 8000 €
* Haarstatus in der Familie (Eltern/Großeltern): mütterlicherseits ist Haarausfall ein Thema
* Ausfallverlauf (schnell/langsam?): langsam seit ca. 15 Jahren bis zum heutigen Status.
* HA gestoppt?: ich hoffe und stelle keine großen Veränderungen mehr fest
* Medikation (Therapieversuche/Erfolge/aktuelle Medikation): nein
* Stehen bereits bestimmte Haarchirurgen/Kliniken in der engeren Auswahl? Hatte mich mit hairdoc befasst und dort auch einen guten Eindruck.
* Ggf. vorangegangene Haartransplantationen (Jahr? Haarchirurg?):nein
* Bevorzugte Behandlungsmethode (FUE/FUT?):FUE

Anbei Bilder. Vielen Dank für Eure Beiträge.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT machbar [Beitrag #160391 ist eine Antwort auf Beitrag #160390] :: So, 23.01.22 11:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
... von "4500 Grafts bei Ihnen kein Problem" bis "bei ihnen raten wir davon ab" ...

noch 2 Bilder

[Aktualisiert am: So, 23 Januar 2022 11:12]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT machbar [Beitrag #160396 ist eine Antwort auf Beitrag #160390] :: So, 23.01.22 16:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich glaube ein gutgemachtes Haarteil ist da die bessere Alternative beim aktuellen Status.

Was ist die Motivation auf einmal mit Mitte 50 die Haare doch machen zu wollen, vor allem wenn du sagst, dass sie der Zustand jetzt bereit vor 15 Jahren in diese Richtung gebildet hat?

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT machbar [Beitrag #160399 ist eine Antwort auf Beitrag #160396] :: So, 23.01.22 19:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Trevor,
danke für deine Antwort, die letzten 5-6 Jahre hat es sich oben noch einmal deutlich gelichtet. Mir macht der Haarverlust schon lange zu schaffen, jedoch hat mich nun ein schwerer privater Schicksalsschlag ereilt, der mich nochmals darüber nachdenken lässt. Ein Haarteil kommt nicht in Frage, da bleibts lieber wie es ist.
Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT machbar [Beitrag #160407 ist eine Antwort auf Beitrag #160390] :: Mo, 24.01.22 18:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
In Betracht deiners Donors, weis ich nicht ob du ein HT Kandidat bist oder ob du ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen kannst. Check das mal bei den üblichen Adressen nach (z.b. Bisanga, Devroye etc)


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT machbar [Beitrag #160408 ist eine Antwort auf Beitrag #160390] :: Mo, 24.01.22 18:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die Frage ist auch, was die Erwartungshaltung ist. Für eine komplette Abdeckung wären grob geschätzt 6.000 Grafts nötig, also mindestens 2 OPs und Barthaare als Ergänzung zum Donorhaar. Das wäre sehr aufwendig und teuer und ein gutes Ergebnis ist nicht garantiert. Alternativ könnte man den vorderen Teil wiederherstellen und die Tonsur offen lassen.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT machbar [Beitrag #160469 ist eine Antwort auf Beitrag #160390] :: Sa, 29.01.22 18:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hallo mafusu,

du bist ja fast so ein alter Knochen wie ich (55) Smile

Bin seit längerer Zeit mal wieder hier.

deine Situation erinnerst mich etwas an meine obwohl ich nicht so viele graue Haare habe wie du Razz

Wenn du nicht allzu klein bist sollte bei dir was machbar sein.

Ich war 2016 bei HLC in 3 Tagen mega Session 4503er FUT von Dr.Akin (der beste) keine Narbe nix !

konservativer Ansatz so ähnlich wie bei dir eingezeichnet.
Und hinten halt ne Platte Rolling Eyes

Sieht mega aus.
nach sechs Jahren immer noch toll habe die Haare jetzt nach hinten frisiert und wenn du nicht klein bist ist die Platte fast nicht sichtbar.

Ich freue mich auch heute noch jedes mal wenn ich mir die Haare in der Früh frisiere.

Die best investierste Kohle aller Zeiten.

Stock dein Budget noch etwas auf und informiere dich bei denen die sind seriös und sagen dir ob und was machbar ist.

Viel Spaß Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Afro-Haartransplantation
Nächstes Thema: Haaransatz löst sich auf? Zeitpunkt für HT gekommen?
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Haartransplantationsklinik
Theo Zantman Haartransplantationsklinik Zantman Haartransplantation 1000 Grafts 1950 €
Dr. Balwi Online-Konsultation mit Doktor Bicer
Dr. Acar Cosmedica
Aktuelles Haarverpflanzung
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ ***
()