Startseite » Erfahrungsberichte  » Europa ohne Türkei » Feriduni » Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166589] :: Fr, 14.04.23 21:16 Zum nächsten Beitrag gehen
Moin, gestern war meine Haartransplantation bei Dr. Feriduni und gerne teile ich meine Erfahrung. Neben der Dokumentation der Ergebnisse möchte ich insbesondere dabei auch Transparenz über alle Kosten geben (habe gefragt, ich darf alles veröffentlichen). Es werden sicherlich mehrere Posts, da ich nicht alles am Stück aufschreiben kann.

Teil 1: Das grundsätzliche Problem

Geheimratsecken und eine lichte Krone.
Die Geheimratsecken stören mich Null... vielleicht weil ich sie jeden Tag sehe.



Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166590 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Fr, 14.04.23 21:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Teil 2: Vor der Transplantation

Zum zeitlichen Ablauf:

Am 11.8.2022 habe ich hier im Forum meinen Fall vorgestellt und nach Tipps gefragt:
POST

Nach kurzer Recherche war dann mein ganz persönliches Fazit: Lieber mehr Geld ausgeben und dafür das Risiko minimieren, mit dem Ergebnis nicht 100%ig zufrieden zu sein.

Ende August 2022 bei Dr. Feriduni angefragt, nach ein paar Mails zum Behandlungsplan (Details weiter unten in diesem Post) dann nach möglichen Terminen gefragt.

Am 01.09. drei Möglichkeiten bekommen:

Zitat:

a) Sie planen ab August 2023 ein allgemeines Beratungsgespräch (€ 121,- inkl. MwSt.) mit Dr. Feriduni ein. In diesem Beratungsgespräch geht Dr. Feriduni auf Ihre weiteren Fragen ein. Er wird auch Ihren Spenderbereich mit seinem Mikroskop genauer untersuchen, um Ihre aktuelle Spenderverfügbarkeit / -kapazität zu bestimmen, um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, welche möglichen Anzahlen an FUs während einer FUE-Sitzung sicher entnommen werden könnten. Obwohl die Wartezeit ziemlich lang ist, können wir versichern, dass sich das Warten auf einen Beratungstermin lohnt, da Bilder niemals eine Live-Beratung ersetzen können.

b) Sichern Sie sich einen möglichen Behandlungstermin durch eine Anzahlung von € 1.815 (ab Mai 2023) in Ihrem Wunschmonat/-zeitraum und planen Sie mindestens 1 – 1,5 Monate vorher ein präoperatives Beratungsgespräch bei Dr. Feriduni ein bevor die Operation stattfindet. Wenn Sie nach der präoperativen Beratung nicht überzeugt sind oder Dr. Feriduni Ihnen rät, auf eine Haartransplantation zu verzichten, erstatten wir Ihnen Ihre Anzahlung abzüglich einer Verwaltungsgebühr von € 200 zurück. Für diese Option wenden Sie sich am besten telefonisch an unsere Klinik, damit wir die Verfügbarkeit für eine präoperative Beratung entweder 2022 oder 2023 prüfen können.

c) Sichern Sie sich den ersten möglichen kombinierten Termin für eine präoperative Beratung 1 Tag vorher, gefolgt von der Operation am Tag danach. Die Wartezeit für diese Option wäre Ende April 2023 und die erforderliche Vorauszahlung € 1.815.
Option C klang für mich am besten, ich hatte absolut keine Lust, mehrfach nach Belgien zu fliegen. Auf der anderen Seite wollte ich natürlich das Risiko minimieren, dass ich die Vorauszahlung leiste um dann vor Ort festzustellen, dass ich nicht geeignet bin für eine Haartransplantation. Auf Nachfrage bei Dr. Feriduni wurde Option C erstmal für mich temporär gesichert.

Zitat:

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Im April 2023 ist zurzeit Donnerstag 13.04.2023 noch als Behandlungsdatum verfügbar.
Wir könnten dann das präoperative Gespräch am Vortag, Mitwoch 12.04.2023, einplanen. Beachten Sie jedoch, dass wenn es sich während diesem Vorgespräch herausstellt, dass Sie kein geeigneter Kandidat sind, oder Ihr Spenderbereich z.B. als nicht ausreichend gefunden wird, eine Behandlung nicht stattfinden kann. Wie im bereits zugesandten Behandlungsplan erwähnt, erfordert die Rekonstruktion der Krone viele FUs und ist ein gutes Spendermanagement von größter Bedeutung.

Falls Sie lieber mehr Überlegungszeit zwischen beiden Terminen haben möchten, könnten wir das präoperative Slot am 12.04.2023 so einplanen und z.B. die Behandlung vier Wochen später, am Montag 15.05.2023.

Sie dürfen uns gerne mitteilen, wie Sie weiter vorgehen möchten. Wir behalten die obrig gennannten Slots für Sie unter Vorbehalt bis 15.10 und freuen uns auf Ihre Rückmeldung.
Ich habe als nächstes vor Ort in Hamburg ein kostenfreies Vorgespräch einer anderen Klinik genutzt, um mir eine Meinung einzuholen ob ich grundsätzlich ein geeigneter Kandidat wäre. Die meinten alles wäre super! Mit der positiven Tendenz habe ich mir dann mit der Vorauszahlung von 1815 € den Termin bei Dr. Feriduni gesichert. (Das war vielleicht nicht 100%ig sauber gegenüber der anderen Klinik... aber nunja).

Der von Dr. Feriduni vorgeschlagene Behandlungsplan war zusammengefasst wie folgt (Details im Anhang):

Behandlungsplan
Rekonstruktion von Zone 5 + 5v
Technik: FUE
Anzahl FU:
1400 — 1800 FU in a single day session (FUE)
Behandlungskosten: 5.600,00– Euro — 7.200,00– Euro***
MwSt. (21%): 1.176,00– Euro — 1.512,00– Euro
Gesamtkosten: 6.776,00– Euro — 8.712,00– Euro

[Aktualisiert am: Fr, 14 April 2023 21:24]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166591 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Fr, 14.04.23 21:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich gehe in Teil 4 auf die eigentliche Haartransplantation ein, erstmal der Überblick zu allen Kosten:

Teil 3: Kosten

* In Hamburg bin ich kostenlos zum Flughafen gekommen. Der Flug (hin und zurück) mit Brussels Air hat 132,85 € gekostet.

* Die Zugfahrt von Brüssel Flughafen bis Hasselt kostete hin und zurück 37,20 €.

* Ich habe ein bisschen nach Hotels und Airbnb geschaut, war irgendwie alles recht teuer. Ich wollte etwas in zentraler Lage und eher "anonym". Die Klinik hat eine Kooperation mit HasHotel (~15min Fußweg vom Bahnhof), dort kriegt man leicht vergünstigte Raten von 100€ die Nacht (immer noch sauteuer). Aber wenigstens dürfen die dann auch nicht überrascht sein, wenn ich da noch leicht blutig reinlaufe! Frühstück war inklusive. Zusätzlich zahlt man 2,50€ Citytax pro Tag Aufenthalt.
Abendessen am 12.4. im Hotel direkt: 28,50 € (Pasta & Getränk)
Abendessen am 13.4. im Hotel per Roomservice: 32,50 € (Pasta & Getränk & 4€ Roomservice Fee)
Alles aufs Zimmer buchen lassen und bei Checkout (bis 12) am 14.4. insgesamt 266€ bezahlt

* Das Hotel ist in Laufweite (~25min) von der Klinik und das Wetter war OK, bin am 12.4. zum Beratungstermin hin und zurück gelaufen. Am 13.4. (Tag der HT) hat mir die Klinik morgens das Taxi gezahlt. Nach der Haartransplantation war ich auch irgendwie davon ausgegangen, musste aber selbst zahlen (10€). Am 14.4. morgens war ich noch recht lädiert und habe wieder ein Taxi genommen, aus irgendeinem Grund war jetzt der Fixpreis 15€. Das war mir dann irgendwie zu teuer und unlogisch und bin dann danach wieder gelaufen. Gesamtkosten Taxis: 25€

* Ich hatte den vollen Betrag vorangezahlt bei Dr. Feriduni (8712 € für 1800 FU). Es wurden allerdings nur 1644 FU benötigt, was zu einer Rückerstattung von 755,04 € führt.

[/LIST]

[Aktualisiert am: Fr, 14 April 2023 21:50]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166592 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Fr, 14.04.23 21:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Teil 4: Die Haartransplantation

Man muss schon sagen, dass alles sehr professionell ist.
Sorry falls ich Dinge falsch wiedergebe, ich schreibe jetzt einfach meine laienhafte Beobachtung des Prozesses hier rein:

Nach einer Vorbesprechung & vielen Fotos und Analysen gab es grundsätzlich drei Schritte:

1. Zugang legen & lokale Betäubung. Dann machte Dr. Feriduni zuerste die kleinen Schlitze im Empfängerbereich. Dabei rekonstruiert er die Haarwuchsrichtung basierend auf den verbliebenen Haaren. Dauerte so anderthalb Stunden vielleicht.

2. Zwei Helferinnen (alle super professionell, aber ich lasse die Namen mal anonym) bohren kleine Mini-Haarbüschel (1 bis 4 Haare in jedem Graft) aus dem Spende-Bereich und eine Horde von weiteren Helferinnen sortiert diese und legt sie in eine Vitaminlösung und auf Eis. Dauerte so anderthalb bis zwei Stunden vielleicht. Die Entnahme ist relativ zufällig verteilt, damit es danach möglichst wenig auffällt dass Haare im Spenderbereich fehlen.

3. Mittagessen! Danach machte Dr. Feriduni kurz den Start und dann übernahmen zwei der Helferinnen: Die Haare werden in die Mini-Schlitze gesteckt. Wieder so anderthalb bis zwei Stunden und ganz am Ende machte dann Dr. Feriduni nochmal ein Finetuning mit den letzten ~100 Grafts.

Zu den Fotos:
1 - Die Platte in ihrer ursprünglichen Pracht.
2 - Die kahle Stelle wurde dann etwas weiter rasiert als sie eigentlich groß ist. Die Idee dabei ist, dass der Übergang zu den bestehenden Haaren besser wird. Ich hab gefragt ob alles rasiert werden muss oder nur Spender- und Empfängerbereich. Und es war kein Problem, das zu begrenzen. Sieht natürlich ein bisschen lustig aus aber meine Idee ist, dass ich schnell wieder im Homeoffice arbeiten kann, weil die Kamera direkt von vorne dann ja nur die kurzen Seiten sieht und sonst frontal alles relativ normal wirkt.
3 - Achtung - etwas blutig: Die Haare in Wartestellung
4 - Achtung blutig: Der Empfängerbereich nach der Haartransplantation
5 - Achtung blutig: Der Spenderbereich nach der Haartransplantation

Teil 5 zu den ersten Tagen danach kommt dann demnächst.

[Aktualisiert am: Fr, 14 April 2023 22:25]


  • Anhang: 4_defaced.jpg
    (Größe: 202.99KB, 797 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 5_defaced.jpg
    (Größe: 182.60KB, 631 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 3_defaced.jpg
    (Größe: 378.04KB, 565 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 2_defaced.jpg
    (Größe: 87.58KB, 580 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 1_defaced.jpg
    (Größe: 109.06KB, 655 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166594 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Fr, 14.04.23 23:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hey,

Hoffe es geht dir gut nach der OP.
Freut mich einen “nicht-Haarlinien” Bericht zu sehen Wink und auch mal mit Kosten, was bestimmt auch für andere interessant ist.

Freu mich auf dir weiteren Teile.

Wünsche dir alles gute und frohes Wachstum.

LG Milena

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166609 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: So, 16.04.23 12:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für deinen Bericht.
Wieviele Grafts wurden schließlich eingesetzt?
Gibt es einen Unterschied bezüglich der Wachstumsrate im Vergleich zu den vorderen Zonen?
Ich habe das Gefühl, dass HT der Tonsur sich anders Verhalten im Vergleich zu den vorderen Flächen.
BG


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166613 ist eine Antwort auf Beitrag #166609] :: So, 16.04.23 15:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich denke es war richtig nur die Tonsur zu machen.wie alt bist du denn jetzt?




PRP (seit März 2018) MSM Kapseln (seit März 2022)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166726 ist eine Antwort auf Beitrag #166613] :: Mo, 24.04.23 19:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für den Bericht, liest sich gut. Wird sich gelohnt haben!
Aber knapp 5€/Graft dafür, dass der Dr. nicht wirklich "alles" selber macht, scheint mir persönlich schon etwas teuer, oder ist das "gängiger" Preis?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166742 ist eine Antwort auf Beitrag #166726] :: Di, 25.04.23 10:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Heffi schrieb am Mo, 24 April 2023 19:45
Danke für den Bericht, liest sich gut. Wird sich gelohnt haben!
Aber knapp 5€/Graft dafür, dass der Dr. nicht wirklich "alles" selber macht, scheint mir persönlich schon etwas teuer, oder ist das "gängiger" Preis?
Ja, sehr teuer, aber was spricht denn dagegen die Handarbeit von seinem Team erledigen zu lassen? Arbeitsteilung. Die sind eingespielt, haben viel Erfahrung und sind im Zweifel auch handwerklich begabter als der Arzt selbst.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166748 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Di, 25.04.23 12:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jeder soll es so machen, dass es vom Gefühl und auch vom Ergebnis passt. Wenn Du zufrieden bist, hast Du alles richtig gemacht. Ich hatte meine HT in Hamburg, habe etwas mehr als die Hälfte Deiner Kosten bezahlt für fast die doppelte Anzahl an Grafts. Es gibt also immer auch Alternativen. Und ich bin nach fast 6 Monaten sehr zufrieden mit meinem Ergebnis und werde auch positiv darauf angesprochen.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #166759 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Di, 25.04.23 15:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zuerst kurz zu den Kommentaren:

@Tricho_Case: Vielen Dank! Ja, es geht mir gut! Bin gespannt auf den weiteren Verlauf.
@Werwolf: 1644 Grafts wurden eingesetzt. Bei der Wachstumsrate habe ich leider keine Ahnung.
@TOm10: 39
@Heffi & @Glatzfratz: Stimme euch auch beiden zu. Wie Glatzfratz sagt, es war schon alles teuer, das kann man nicht anders sagen. Die Aufteilung der Arbeit schien mir aber stimming. Die "prägende" Arbeit & Qualitätskontrolle durch Dr. Feriduni und das (wirklich hoch-professionelle) Team dann in der Hauptrolle bei der Ausführung und Fleißarbeit. Dadurch können auch mehrere Patienten an einem Tag behandelt werden. War eine ganz persönliche Entscheidung für mich, die höheren Kosten in Kauf zu nehmen. Keine Gewähr für die Info aber Dr. Feriduni meinte, beide anderen Patienten an dem Tag waren bei ihm für Korrekturen nachdem die erste Haartransplantation in anderen Kliniken nicht zufriedenstellend verlaufen waren. Das wäre für mich eine Horrorvorstellung.
@Altona: Top! Und schön zu hören, dass bei dir nach 6 Monaten schon so ein tolles Ergebnis zu sehen ist!


Teil 5 Die ersten 5 Tage danach

In der Klinik kriegt man ein Rundum-Sorglos-Paket mit nach Hause. Für die erste Nacht (da man noch nachblutet) ein relativ günstiges aufblasbares Nackenstützkissen. Für die Tage danach ein hochwertiges festeres Kissen, welches man wie einen Schal umlegt und mit einem Klettverschluss schließt. Das findet man auch auf Amazon aber wie gesagt, man kriegt es in der Klinik mit. Mysteriöserweise konnte ich mit dem billigen Kissen sehr viel besser schlafen. Man kriegt ein Set an Medikamenten für die ersten Tage und dann Shampoo / Öl / Serum für die Kopfhaut. Und man kriegt alle Bilder auf einem USB-Stick mit. Man kriegt auch Schmerztabletten aber alle Schmerzen bei mir waren erträglich.
Die ersten 5 Tage sind wirklich kein Spaß. Die erhöhte und relativ starre Schlafposition war für mich persönlich das schlimmste an der kompletten Nummer. Ich hab auch mehrere Nächte noch aus dem Spendergebiet geblutet. Die ersten Tage war ich dadurch echt bröselig und ich war froh, dass ich mir OP + 6 Tage freigenommen hatte. Wirklich hilfreich ist die App, die einen bei der Nachsorge unterstützt. Das eigene Patienenprofil wird dort hinterlegt und man hat dann ToDos und Infos für jeden einzelnen Tag. Wann man welche Medikamente nehmen soll / Haare-waschen kann / welche Aktivitäten noch vermieden werden sollten usw. Außerdem sind zu den Anwendungen auch hilfreiche Videos hinterlegt.

Foto1: Tägliches Bild von den ersten 6 Tagen
Foto2: Homeoffice tauglich nach den 6 Tagen

[Aktualisiert am: Di, 25 April 2023 15:28]


  • Anhang: 1.jpg
    (Größe: 209.97KB, 542 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 2.jpg
    (Größe: 17.84KB, 401 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #167452 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Fr, 30.06.23 22:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo, hoffe es kommt mal bald ein Update.
BG


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #167574 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Do, 13.07.23 13:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
So, genau drei Monate nach OP mal wieder ein Update.

Teil 6: Tag 5 bis Tag 14

Ich hab allen Hinweisen aus der App gefolgt, die notwendigen Maßnahmen nehmen langsam ab. An Tag 11 / 12 hat der Wundschorf angefangen sich abzulösen, das sieht man auch deutlich auf den Fotos. An Tag 14 hat sich unter der Dusche der letzte hartnäckige Teil gelöst. Ich hatte schon das Gefühl, dass die mitgegebenen Produkte einen sehr großen Teil dazu beigetragen haben. Das Shampoo hab ich weiterbenutzt bis es leer war. Rückblickend muss ich sagen, dass ich mir ein paar Sachen in diesen 14 Tagen angewöhnt habe, die bis heute geblieben sind.. ich trockne mir sehr viel vorsichtiger den Kopf ab, ich rücke abends immer das Kopfkissen ein Stück weg vom Kopfende des Bettes (um nicht mit dem Kopf gegen das Ende zu kommen), die Kids haben gelernt sich nicht an meinen Haaren festzukrallen wenn sie auf den Schultern sind... usw.
Man wird dann doch vorsichtiger, hat ja auch einiges gekostet.

Teil 7: Tag 14 bis Monat 1 nach OP

Erster Friseurbesuch an Tag 14. Der Friseur war definitiv etwas verwirrt aber hat souverän nur drumherum geschnitten und das beste draus gemacht. Danach war nicht mehr auf den ersten Blick zu erkennen, dass ich die Haartransplantation hatte. Sah eher so aus, als hätte mein Haarausfall einen großen Sprung nach vorne gemacht. Der Spendebereich war jetzt komplett verheilt, juckte nur ab und zu ein bisschen. Der Empfängerbereich fühlte sich richtig toll an. Die transplantierten kleinen Härchen waren ein paar Millimeter lang und deutlich sicht- und spürbar.

Teil 8: Monat 1 bis Monat 2 nach OP

Definitiv ein sehr ernüchternder Monat. So gut wie alle neuen Härchen im Empfängerbereich sind ausgefallen und es waren nur noch vereinzelte längere Haare sichtbar. Mit dem Laienblick waren auch keine "schwarzen Punkte" mehr auf der Kopfhaut zu sehen, die ich als Haarwurzeln identifiziert hätte. Man fängt natürlich an über Shock-loss und so zu googlen aber hab's auch schnell wieder seingelassen. Entweder da wächst noch wieder was oder halt nicht. Der Empfängerbereich sah auf jeden Fall nicht "unnormal" aus, aber schon mehr nach Glatze als vor der OP.

Teil 8: Monat 2 bis Monat 3 nach OP

Bevor eine Veränderung zu sehen war, war sie zu spüren. Meine Kopfhaut juckt jetzt schon mehrere Wochen. Ich vermeide jegliches Kratzen und hoffe auch, dass ich nachts nicht unterbewusst kratze. Der kahle Bereich wächst so langsam von den Seiten wieder etwas zu und das allerbeste: Es sind immer mal wieder neue kleine Haare zu sehen, die sich im Empfängerbeich nach draußen wagen. Ansonsten ist fast alles wieder normal. Draußen trage ich eigentlich immer ein Cap... aber das hab ich auch schon vor der OP im Sommer so gemacht. Und noch trage ich beim Fahrradfahren keinen Helm, damit warte ich noch etwas.

[Aktualisiert am: Do, 13 Juli 2023 13:37]


  • Anhang: 03_Monat1.jpg
    (Größe: 257.30KB, 387 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 04_Monat2.jpg
    (Größe: 236.24KB, 271 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 05_Monat3.jpg
    (Größe: 298.96KB, 285 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 02_tag14.jpg
    (Größe: 245.74KB, 257 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 01_Tag12.jpg
    (Größe: 338.00KB, 327 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #168261 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Mo, 18.09.23 17:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kurzes Update.

Nach 4 Monaten weiterhin regelmäßig Juckreiz. Die Haare wachsen. Bei einer etwas längeren Frisur fällt die Platte noch deutlich auf.

Nach 5 Monaten mal wieder zum Friseur gewesen und bei einem Kurzhaarschnitt ist es mittlerweile bereits ein ganz schönes Ergebnis! Es juckt immer noch regelmäßig Very Happy Mit der Frisur habe ich gerade Freunde wiedergetroffen, die ich das letzte Mal vor 10 Jahren gesehen habe und die meinten ich hätte mich kein Stück verändert! Cool Laughing

Mittlerweile keinerlei Einschränkungen mehr im Alltag, fahre auch wieder mit Helm.

Bilder im Anhang


  • Anhang: 4_Monate.png
    (Größe: 1.97MB, 373 mal heruntergeladen)
  • Anhang: 5_Monate.png
    (Größe: 1.62MB, 365 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #168266 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Mo, 18.09.23 19:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für die Bilder.
Haben Deine alten Freunde direkt auf die Tonsur gesehen und dann reagiert, haha Laughing Cool.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns regelmäßig auf den laufenden halten würdest.
Bin mir sicher, soweit voraussagbar, das du langfristig ein gutes Ergebnis haben wirst.
BG


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #168917 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Mo, 27.11.23 15:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kommt hier nochmal ein Update?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #168995 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: So, 03.12.23 09:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gerne!
Nach 6 und 7 Monaten ist der Juckreiz weg.
Im Oktober und November war ich nicht beim Friseur, das nächste Bild im Dezember wird wieder mit kürzeren Haaren kommen.
Grundsätzlich fällt die "lichtere" Stelle bei mir mit längeren Haaren mehr auf als mit kürzeren.


  • Anhang: Oktober.jpg
    (Größe: 294.58KB, 278 mal heruntergeladen)
  • Anhang: November.png
    (Größe: 1.06MB, 274 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169070 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Mo, 11.12.23 22:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für das Update.
Könntest Du ein Bild mit ähnlichen Lichtverhältnissen wie vor der Op reinstellen, so ist der Vergleich etwas schwierig.
Wie zufrieden bist Du bis jetzt?
Das die lichtere Stelle auffällt soll ja bei gutem Verlauf doch der Vergangenheit angehören oder was ist mit Dr. Feriduni als Ergebnis besprochen worden?

[Aktualisiert am: Mo, 11 Dezember 2023 22:27]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169079 ist eine Antwort auf Beitrag #169070] :: Di, 12.12.23 12:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sehr schöner Bericht. Vielen Dank dafür, auch wenn die "Mönchsfrisur" schreckliche Erinnerungen an die eigene OP weckt Confused

Ich fände es super, wenn du in ein paar Monaten nochmal ein Update schickst. Bei mir gab es in der Tonsur nochmal eine deutliche Steigerung zwischen Monat 8 und 13.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169081 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Di, 12.12.23 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nimmst Du Medikamente, Fin Minox?
Was hat Dir Dr. Feriduni diesbezüglich geraten?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169122 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: So, 17.12.23 16:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@werwolf: Ich nehme schon ~15 Jahre (mit einer auslandsbedingten Pause zwischendrin) Finasterid 1mg und nehme es auch weiterhin.
Haben kein konkretes Ergebnis gesprochen. Ich hab mir einfach das aus ärztlicher Sicht bestmögliche Ergebnis gewünscht.

@Gasthörer: Das wäre natürlich fantastisch wenn jetzt nochmal ein Schub kommt!

Im Anhang mal ein Vergleich direkt vor der OP und jetzt im Dezember 8 Monate nach der OP.



  • Anhang: Dezember.png
    (Größe: 1.21MB, 159 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169123 ist eine Antwort auf Beitrag #169122] :: So, 17.12.23 16:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Klar sind ein paar Haar mehr da.
Aber: Der Aufwand mit HT und Finansterid, auch finanziell, für die paar Haare mehr?
Zudem hätte ich immer die Angst, was nach jahrzehntelangem Konsum von Fin mit dem Körper passiert.
Will das jetzt nich niederschreiben, es sind ja jetzt mehr Haare vorhanden....aber Aufwand und Ertrag sowie Risiko passen letzten Endes nicht, dass man das jetzt abfeiern darf.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169126 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: So, 17.12.23 19:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Moin Osmon!
Finde es gut, dass du auch die Gegenargumente klar beim Namen nennst!!
Ich glaube das zeigt deutlich, wie individuell diese Entscheidung ist und sein muss.
Ein bisschen mehr Kontext in meinem Fall:
Ohne Finasterid wäre ich voraussichtlich wie mein Großvater mütterlichseits Ende 20 komplett kahl gewesen. Habe keine guten Gene geerbt und da ich darauf keine Lust hatte, habe ich ab Beginn des Haarausfalls mit Finasterid gegengesteuert. Ich habe glücklicherweise niemals irgendwelche Nebenwirkungen gehabt.
In den jüngeren Jahren war das natürlich finanziell schon happig, im Vergleich jedoch durchgängig günstiger als der Betrag den meine Partnerinnen monatlich für Beauty-Produkte ausgegeben haben.
Mit der HT hab ich mir selbst einen Wunsch erfüllt. Andere kaufen sich vielleicht irgendein tolles Auto Very Happy Rückwirkend betrachtet passten für mich ganz individuell bei der HT Aufwand und Ertrag gut zusammen.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169128 ist eine Antwort auf Beitrag #169126] :: So, 17.12.23 20:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
88526D42EB schrieb am So, 17 Dezember 2023 19:19
Moin Osmon!
Finde es gut, dass du auch die Gegenargumente klar beim Namen nennst!!
Ich glaube das zeigt deutlich, wie individuell diese Entscheidung ist und sein muss.
Ein bisschen mehr Kontext in meinem Fall:
Ohne Finasterid wäre ich voraussichtlich wie mein Großvater mütterlichseits Ende 20 komplett kahl gewesen. Habe keine guten Gene geerbt und da ich darauf keine Lust hatte, habe ich ab Beginn des Haarausfalls mit Finasterid gegengesteuert. Ich habe glücklicherweise niemals irgendwelche Nebenwirkungen gehabt.
In den jüngeren Jahren war das natürlich finanziell schon happig, im Vergleich jedoch durchgängig günstiger als der Betrag den meine Partnerinnen monatlich für Beauty-Produkte ausgegeben haben.
Mit der HT hab ich mir selbst einen Wunsch erfüllt. Andere kaufen sich vielleicht irgendein tolles Auto Very Happy Rückwirkend betrachtet passten für mich ganz individuell bei der HT Aufwand und Ertrag gut zusammen.
Sieht super aus, der Wirbel braucht halt ne 50er Dichte sonst wirkt der immer Licht da alle Haare von dort weg wachsen und es quasi keine Überdecken gibt.




3510 Grafts FUT Heitmann 2007
3300 Grafts FUE Heitmann 2023

Keine Medis

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169132 ist eine Antwort auf Beitrag #169126] :: Mo, 18.12.23 00:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
88526D42EB schrieb am So, 17 Dezember 2023 19:19
Moin Osmon!
Finde es gut, dass du auch die Gegenargumente klar beim Namen nennst!!
Ich glaube das zeigt deutlich, wie individuell diese Entscheidung ist und sein muss.
Ein bisschen mehr Kontext in meinem Fall:
Ohne Finasterid wäre ich voraussichtlich wie mein Großvater mütterlichseits Ende 20 komplett kahl gewesen. Habe keine guten Gene geerbt und da ich darauf keine Lust hatte, habe ich ab Beginn des Haarausfalls mit Finasterid gegengesteuert. Ich habe glücklicherweise niemals irgendwelche Nebenwirkungen gehabt.
In den jüngeren Jahren war das natürlich finanziell schon happig, im Vergleich jedoch durchgängig günstiger als der Betrag den meine Partnerinnen monatlich für Beauty-Produkte ausgegeben haben.
Mit der HT hab ich mir selbst einen Wunsch erfüllt. Andere kaufen sich vielleicht irgendein tolles Auto Very Happy Rückwirkend betrachtet passten für mich ganz individuell bei der HT Aufwand und Ertrag gut zusammen.
Ist auch wieder richtig. Ich drück dir die Daumen, dass es weiterhin so bleibt,


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169137 ist eine Antwort auf Beitrag #169122] :: Mo, 18.12.23 15:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
88526D42EB schrieb am So, 17 Dezember 2023 16:35

@Gasthörer: Das wäre natürlich fantastisch wenn jetzt nochmal ein Schub kommt!

Im Anhang mal ein Vergleich direkt vor der OP und jetzt im Dezember 8 Monate nach der OP.

Sieht doch schon sehr gut aus - für mich hätte sich der "Aufwand" auf jeden Fall gelohnt. Jetzt wird dir zumindest niemand mehr auf die "Platte" schauen Wink

Ich bin aus eigener Erfahrung auch zuversichtlich, dass da noch was kommt. Auf dem Foto lässt sich zumindest erahnen, dass die Haare noch nicht die gleich Dicke/Struktur haben, wie du umliegenden Haare.

Weiterhin viel Erfolg und die nötige Gedult!


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Erfahrungsbericht: Feriduni 13.04.2023 inklusive aller Kosten [Beitrag #169147 ist eine Antwort auf Beitrag #166589] :: Mo, 18.12.23 21:17 Zum vorherigen Beitrag gehen
Nach 8 Monaten wird noch einiges passieren, Tonsur braucht mindestens 18 Monate bis zum Endergebnis. Hast alles richtig gemacht aus meiner Sicht.

Du hast nun 15 Jahre Fina eingenommen, deswegen ist alles spekulativ aber wie sicher bist Du Dir, dass Fina dein Status so gut gehalten hat? Ich finde deine Haarstruktur für 39 gut, soweit beurteilbar. Was sagt Feriduni´s Haaranalyse? Ich behaupte auch, dass Fina alleine, wenn es so ist wie Du sagst schon mit Anfang 20 (stärkerer) Haarausfall vorhanden war auch Fina nicht diesen Status für solange so gut erhalten kann. m.M.. Denk mal über das Absetzen nach und schau mal was passiert, nur meine Meinung. Wünsche noch gutes Wachstum.


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: FUE 2507 Grafts
Nächstes Thema: Erfahrungsbericht FUE OP bei Feriduni, Frau mit hoher Stirn & Geheimratsecken
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Aygin Haartransplantation Türkei: Natürliche Ergebnisse mit Dr. Serkan Aygin
Dr. Balwi Online-Konsultation mit Doktor Bicer
Dr. Balwi Haartransplantation in der Türkei seit 1998
Dr. Acar Cosmedica Resul Yaman Vera Clinic

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ ***