Startseite » Erfahrungsberichte  » Deutschland, A, CH » Hairmedic » 3000 Grafts FUE bei Hairmedic
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
3000 Grafts FUE bei Hairmedic [Beitrag #167843] :: Do, 10.08.23 21:18 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

anbei möchte ich meine Erfahrung über meine Haartransplantation bei Hairmedic in Dortmund teilen.
Anfang August habe ich mich nach reichlicher Überlegung und Recherche dazu entschieden eine HT bei Hairmedic in Dortmund durchführen zu lassen. Ausschlaggebend für die Entscheidung war auch insbesondere das sehr aufklärende Beratungsgespräch zur gesamten Thematik und den Möglichkeiten mit Hr. Kowalski. Auch nach diesem Gespräch war und ist die Betreuung bis zum Tag des Eingriffs und auch bis jetzt in der Nachbehandlung sehr professionell und angenehm. Jegliche Fragen werden ausführlich und sehr schnell beantwortet.

Am Tag des Eingriffs selbst, wurde ich vor Ort sehr angenehm und freundlich vom gesamten Team empfangen. Nachdem das ärztliche Aufklärungsgespräch und das Einzeichnen der neuen Haarlinie stattgefunden hat, wurde auch schon mit der Entnahme, in meinem Fall 3000 Grafts, begonnen. Nach diesem Schritt gab es eine kurze Pause, in der ich auch etwas zu Essen bekommen habe. Im Anschluss daran wurde mit der Öffnung der Kanäle und dem Einsetzen der zuvor entnommenen Haarwurzeln fortgesetzt. Während allen Behandlungsschritten habe ich keine großen Schmerzen verspürt. Es wurde sich stets um mein Wohlbefinden gekümmert, sodass ich mich gut betreut und aufgehoben gefühlt habe. Das Team gesamte Team machte einen kompetenten Eindruck.

Nach etwa 7 Stunden war ich dann fertig und habe noch eine Einweisung für die Nachsorge bekommen. Die wichtigen Medikamente zur Abschwellung (und bei Bedarf gegen Scherzen) habe ich mitbekommen. Außerdem wurde mir erklärt, wie der Kopf in den nächsten Tagen und Wochen zu waschen/ pflegen ist. Auch hierfür habe ich ein Set bekommen mit Pflegelotion, Shampoo und Ölen. Welche Pflegeprodukte wann und wie anzuwenden sind, steht auch nochmal alles zusammengefasst in den schriftlichen Unterlagen für die Nachsorge.

Zusammenfassend kann ich wenige Tage nach der Behandlung sagen, dass die Rahmenbedingungen insbesondere Beratung und Behandlung vor Ort sehr gut gepasst haben. Über den Heilungs- und Wachstumsverlauf werde ich in regelmäßigen Abständen ein Update berichten.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3000 Grafts FUE bei Hairmedic [Beitrag #167855 ist eine Antwort auf Beitrag #167843] :: Fr, 11.08.23 16:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ohne Bilder sinnfrei hier, Very Happy


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3000 Grafts FUE bei Hairmedic [Beitrag #167890 ist eine Antwort auf Beitrag #167843] :: Di, 15.08.23 21:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anbei das erste Update etwa eine Woche nach dem Eingriff.

Vom Schmerzlevel hatte ich die ersten Tage keine Probleme. Ich habe keine Schmerztabletten einnehmen müssen. Natürlich habe ich einen leichten Druck verspürt, vergleichbar mit dem Tragen eines Fahrradhelms, allerdings ließ dieser Zustand relativ schnell Tag für Tag nach, sodass ich jetzt nach etwa einer Woche davon nichts mehr unangenehm wahrnehme. Auch das Taubheitsgefühl und die leichte Stirnschwellung ist täglich deutlich besser geworden.

Die erste Nacht nach der Verbandsabnahme hat es beim Liegen auf dem Spenderbereich etwas gebrannt. Auch das hat sich aber schnell reguliert und war ab der 2. Nacht ohne Verband keine Einschränkung mehr. Im Spenderbereich sind nahezu alle Krusten nach einer Woche verheilt und die Haare beginnen bereits wieder spürbar nachzuwachsen. Lediglich eine geringe Rötung ist bei genauerem Hinsehen zu erkennen.

Den Empfängerbereich betreffend kann ich sagen, dass sich Stand jetzt eine härtere Krustenschicht gebildet hat. Ab und zu beginnt es etwas zu jucken, was aber auch auszuhalten ist und nicht lange anhält. An einzelnen Stellen merke ich, dass die Kruste bereits leicht zu bröseln beginnt und dabei auch erste kleine Haare mitabfallen, was aber dem normalen zu erwartenden Prozess entspricht.

Im Anhang Bilder vom Empfänger- und Spenderbereich etwa eine Woche nach dem Eingriff. Es wurden ca. 2200 Grafts im vorderen Bereich zur Verdichtung und Befüllung der Geheimratsecken verwendet. Etwa 800 Grafts wurden ab dem Mittelkopf zur Verdichtung eingesetzt. (Bilder von vor der HT folgen noch.)


  • Anhang: IMG_9398.jpeg
    (Größe: 419.50KB, 629 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9401.jpeg
    (Größe: 759.27KB, 569 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_9420.jpeg
    (Größe: 1.34MB, 527 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3000 Grafts FUE bei Hairmedic [Beitrag #167944 ist eine Antwort auf Beitrag #167890] :: Di, 22.08.23 22:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anbei ein Update etwa zwei Wochen nach dem Eingriff.

Der Spenderbereich hat sich weiterhin positiv entwickelt. Der Bereich ist gut verheilt und die kleinen Krusten sind vollständig abgefallen. Die leichte Rötung ist nochmals weniger geworden und die Haare wachsen in diesem Bereich weiterhin gut nach.

Im Empfängerbereich haben sich die Krusten nach etwa 10 Tagen selbstständig leicht gelöst. Die restlichen Rückstände konnte ich am 14. Tag relativ problemlos abmassieren während der Haarwäsche. Auch hierbei sind ein par wenige Haare mit ausgefallen. Es ist noch eine leichte Rötung der Kopfhaut im Empfängerbereich zu erkennen und teilweise kommt ein leichter Juckreiz auf. Ansonsten gib es keinerlei unangenehme Probleme oder Schwierigkeiten. Mit dem Heilungsprozess bin ich insgesamt sehr zufrieden.

Im Anhang Bilder vom Empfänger- und Spenderbereich etwa zwei Wochen nach dem Eingriff.



  • Anhang: image_1.JPG
    (Größe: 743.72KB, 469 mal heruntergeladen)
  • Anhang: image_2.JPG
    (Größe: 1.50MB, 406 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3000 Grafts FUE bei Hairmedic [Beitrag #167946 ist eine Antwort auf Beitrag #167843] :: Mi, 23.08.23 19:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Du musst schon mehr Fotos auch den Status vor der Op einstellen, sonst wird es schwierig es beurteilen.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3000 Grafts FUE bei Hairmedic [Beitrag #168144 ist eine Antwort auf Beitrag #167944] :: So, 10.09.23 12:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anbei ein Update etwa 4-5 Wochen nach dem Eingriff.

Der Spenderbereich hat sich nahezu vollständig regeneriert. Es ist bereits zu erkennen, dass gleichmäßig entnommen wurde und es ist kaum noch eine Rötung zu erkennen. Bereits nach 4 Wochen konnte ich die Haare in diesem Bereich wieder etwas kürzen.

Im Empfängerbereich sind bis jetzt nach und nach einige verpflanzten Haare wieder ausgefallen, was zu erwarten war. Eine leichte Rötung der Kopfhaut ist bei genauem Hinsehen noch zu erkennen und teilweise kommt nach wie vor ein leichter Juckreiz auf (leichte Schuppenbildung).

Im Anhang Bilder vom Empfänger- und Spenderbereich etwa 4-5 Wochen nach dem Eingriff.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3000 Grafts FUE bei Hairmedic [Beitrag #168906 ist eine Antwort auf Beitrag #167843] :: So, 26.11.23 21:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Anbei ein Update etwa 12-13 Wochen nach dem Eingriff.

Der Spenderbereich hat sich vollständig erholt und ist problemfrei.

Im Empfängerbereich ist bereits ein Großteil der zunächst ausgefallenen Haare wieder nachgewachsen. Es ist ersichtlich, dass nach und nach die Haare neu beginnen zu wachsen, länger werden und mit der Zeit dichter werden. Eine Rötung an der Kopfhaut ist nicht mehr zu erkennen. Auch die Schuppenbildung hat mittlerweile nachgelassen.

Im Anhang Bilder ca. 12-13 Wochen nach dem Eingriff.


  • Anhang: IMG_0739.jpeg
    (Größe: 332.63KB, 288 mal heruntergeladen)
  • Anhang: IMG_0742.jpeg
    (Größe: 646.02KB, 256 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: 3000 Grafts FUE bei Hairmedic [Beitrag #169989 ist eine Antwort auf Beitrag #167843] :: So, 25.02.24 15:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
Mittlerweile sind etwas mehr als 6 Monate vergangen seit dem Eingriff bei Hairmedic. Daher im Folgenden ein kurzes Update zur Entwicklung.

Der Spenderbereich hat sich, wie schon im vorherigen Update erwähnt, vollständig erholt und es sind keinerlei Auffälligkeiten zu erkennen. Hier wurden die Grafts also sehr gleichmäßig gearbeitet/entnommen.

Im Empfängerbereich haben sich bis vor kurzem (ca. Monat 6) immer wieder Stellen mit Schuppen gebildet (möglicherweise als eine der bekannten, normalen Nachfolgen). Mit einem sanften Shampoo konnte ich hier allerdings gut entgegenwirken, sodass nun aktuell keine Schuppen mehr vorhanden sind. Ab Monat 4 sind die Haare nochmal deutlich dichter nachgewachsen und immer dicker in der Struktur geworden.

Ich bin schon jetzt nach etwas mehr als 6 Monaten mit dem Stand sehr zufrieden und kann sagen, dass es sich auf alle Fälle gelohnt hat. Ein Bild zum aktuellen Status ist im Anhang zu finden.


  • Anhang: IMG_1422.jpg
    (Größe: 1.33MB, 198 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Haartransplantation 10.11.2023 / Meine Erfahrung
Nächstes Thema: Haartransplantation
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Aygin Haartransplantation Türkei: Natürliche Ergebnisse mit Dr. Serkan Aygin
Dr. Balwi Online-Konsultation mit Doktor Bicer
Dr. Balwi Haartransplantation in der Türkei seit 1998
Dr. Acar Cosmedica Resul Yaman Vera Clinic
Aktuelles Haarverpflanzung
News im Blog

Error: It's not possible to reach RSS file...
Veranstaltungen

Kongress 9/2024 Cypern

Youtube Video

Lars Heitmann
Dr. Özgür Öztan
Dr. Ozlem Bicer

Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ ***