Startseite » Haartransplantation » Ärzte und Kliniken » Welche Auswahlkriterien für die Wahl der Klinik [Fokus Türkei]
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Welche Auswahlkriterien für die Wahl der Klinik [Fokus Türkei] [Beitrag #129687] :: Tue, 14 November 2017 15:40 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo !

Ich habe mich nun auch für eine Haartransplantation entschieden, tue mich aber schwer mit der Wahl der richtigen Klinik. Nach welchen Kriterien seit ihr gegangen ? Ich kenne nicht all zu viele Leute die es haben machen lassen und Youtube ist auch nicht so voll, wie man meinen könnte...

• SITUTION
Hinterkopf Pläte | mitte und vorne schon sehr schütteres Haar.
Prognose erster Angebote ca. 4.000 Grafts, übermotivierte Anbieter möchten auch bis zu 7.200 Grafts in zwei OP´s verpassen.

• PREIS
Hier geht es mir nicht um 1.000 EUR, die es wo anders mehr oder weniger kostet. Was ich mir allerdings nicht leisten kann, sind Preise, für die ich einen Kleinwagen bekommen hätte. Bis 5 TEUR wäre es im äußersten noch ok - dafür müsste ich dann aber das Gefühl bekommen TOP aufgehoben zu sein.

• TECHNIK
Hier geht es wohl um manuelle Entnahme vs. Entnahme per Mikromotor. Während erste Beiträge den Mikromotor verteufelt haben, habe ich inzwischen das Bild gewonnen, dass es abhängt wer hier operiert. Ein guter erfahrener Arzt bekommt identisch gute Ergebnisse mit Mikromotor hin, was sich am Ende nur noch beim Preis ausdrückt.
Gibt es besonders gute Mikromotoren, die die Haare / Haarwurzeln schonen ?

• SPENDERBEREICH / DONOR
Mir fällt auf, dass sich alles darauf konzentriert, was auf dem Kopf kommt und das rupfen des Spenderbereichs vernachlässigt wird. Ich möchte gerne das berüchtigte Shockloss vermeiden. Auch möchte ich, dass der Spenderbereich gleichmäßig gerodet wird und nicht Lücken entstehen, weil sich der Arzt auf eine lokale Stelle konzentriert.
Ist es richtig, dass das Gebiet auf dem mit einem Mikromotor entnommen werden kann, eingeschränkt ist und man deshalb konzentriert von einer Stelle entnimmt, anstatt die Entnahme gleichmäßig auf den Donor-Bereich zu verteilen ?

• OP VERTEILT AUF ZWEI TAGE
Auch hier die Frage, ob es man gezielt nach Anbietern suchen soll, die die OP auf zwei Tage verteilen (beispielsweise bei 4.000 Grafts) damit nicht dieses Shockloss eintreten kann, weil zu viel auf einmal auf dem Kopf los ist.
Entsteht durch "zu viel auf einmal" auch die gefürchtete Nekrose ?
Wie hoch ist die Grenze die pro Tag verpflanzt werden sollte, damit man noch eine optimale Anwuchsrate erzielt ?

• WER OPERIERT
Arzt / Assistent / Krankenschwestern ? Insbesondere die letzte genannten werden weniger verdienen, wodurch erfahrene Kräfte sicherlich oft abgeworben werden, so dass man am Ende unerfahrene Mitarbeiter an seinem Kopf rummachen lässt. Oder ist das nicht so ?

• WELCHE HAARDICHTE pro cm² ?
Ich weiss, dass ich nicht mehr an meine Haardichte aus der Jugend kommen werde. Ich bin da Realist. Ich möchte eine altersgerechte und natürliche Kopfbehaarung. Welche Haardichten sind da so das Mittelmaß bzw. wann könnte es gefährlich bezüglich Shockloss / Nekrosen werden ? Außerdem möchte ich auch nicht zu viel aus dem Donor entnehmen. Auch dieser Bereich soll ja nicht unhübsch werden. Vielleicht muss man später auch noch eine HT machen, weil dann noch aktuelle Haare aus der Erstausstattung verschwunden sind und Lücken aufgefüllt werden müssten.

• DIREKTVERPFLANZUNG oder ZWISCHELAGERUNG ?
Die Anwuchsrate steht und fällt damit, wie die entnommenen Grafts gelagert werden. Gibt es Ärzte die quasi entnehmen und direkt verpflanzen, oder läuft dies immer so, dass erst alle Grafts entnommen werden und im Anschluss alle verpflanzt werden - auf die Gefahr hin, dass diese in der Zeit einen Schaden nehmen ? Gibt es wenn ein Stichwort für eine solche Direktverpflanzung ?

• ZWISCHENLAGERUNG DER ENTNOMMENEN GRAFTS
Gibt es irgendeine besondere Lagertechnik, mittels derer die entnommenen Grafts überlebensfähiger bleiben und was für eine höhere Anwuchsrate sorgt ? Wenn ja, wie wenn sich diese ?

• STÄRKE DER HOHLNADELN
Ist es ein Kriterium nach der Stärke der Hohlnadeln zu fragen ? Was wäre besser / schlechter ? Größere Hohlnadeln würden wohl seltener die Grafts verletzten, dafür aber größere Narben im Entnahmebereich hinterlassen.

Ich hoffe der Beitrag ist an dieser Stelle richtig.
Welche Kriterien habt ihr für eure OP´s festgelegt und welche Klinik erfüllt diese, oder eben nicht ?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Welche Auswahlkriterien für die Wahl der Klinik [Fokus Türkei] [Beitrag #129688 ist eine Antwort auf Beitrag #129687] :: Tue, 14 November 2017 17:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Erstmal wären Fotos angebracht...wie alt? Seit wann fallen die Haare aus? Ist der Haarausfall gestoppt durch Medikamente etc?
Ich würde dir erstmal empfehlen dich intensiver mit dem Thema Haarausfall zu beschäftigen denn im Moment wird dir hier keiner helfen können.

Da du anscheinend sehr viele Grafts brauchst und nur 5000 Euro ausgeben willst bleibt nur Demirsoy übrig.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Welche Auswahlkriterien für die Wahl der Klinik [Fokus Türkei] [Beitrag #129695 ist eine Antwort auf Beitrag #129688] :: Tue, 14 November 2017 22:12 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gern. Ich bin 41 Jahre alt und habe bereits seit 15 Jahren Haarausfall (aktuelle Situation gemäß Anhang). Medikamente nehme ich keine und lehne diese auch strikt ab, weil ich keine Chemie "fressen" möchte, die wahrscheinlich zu anderen Problemen führen würde...

Ich möchte keine Beratung hinsichtlich eines Arztes. Jedoch würde ich mich auch nicht gegen begründete Empfehlungen wehren. Zur Begründung sollte aber ein wenig mehr Inhalt gehören, als "war alles gut".

Mich interessiert nur nach welchen Kriterien ihr eure Ärzte ausgesucht habt. Es wird ja nicht nur über den Preis gegangen sein.

Ausserdem welche Ausprägungen eurer Auswahlkriterien gibt es. Beispielsweise manuelle Entnahme vs. Mikromotor. Manuelle Entnahme weil...

So hoffe ich auch für mich Entscheidungskriterien zu finden. Ich habe zwar schon ein paar, aber vielleicht gibt es andere, oder eine andere Reihenfolge in der Wichtigkeit, weil ich bisher übersehen habe, wie wichtig Punkte sind.

Wonach seit ihr bei eurer Auswahl gegangen und warum ?

[Aktualisiert am: Tue, 14 November 2017 22:40]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Welche Klinik oder Arzt in Izmir
Nächstes Thema: Die Zukunft ARTAS™-System ??
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
myperfecthairclinic My Perfect Hair Clinic: Kostenlose Beratung deutschlandweit.
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Dr. Balwi Dr. Balwi Elithairtransplant
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica FIRST German Estica Kozamet
Klinikprofile Haartransplantation

Partner Hairforlife FUE EUROPE

Startseite » Haartransplantation » Ärzte und Kliniken » Welche Auswahlkriterien für die Wahl der Klinik [Fokus Türkei]
- --