Startseite » Haartransplantation » Ärzte und Kliniken » Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Seiten (2): [1   2      »] Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139700] :: Mon, 28 January 2019 12:09 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo!
Meine Situation ist folgende:
bisher 2 HT`s. Alles Vorderkopf/Haarlinie.
Erste HT mit eher mittelmäßigem bis schlechtem Ergebnis.
Dann Repair HT mit zufriedenstellendem Ergebnis.
Insgesamt 4000 grafts verbraucht.
Jetzt, 7-8 Jahre nach der 2. HT sichtbare Ausdünnung im (transplantierten) Haarlinienbereich. Es sind (neben dem Resthaar) wohl auch einige transplantierte grafts ausgefallen bzw. miniaturisiert. Es ist noch keine absolute Katastrophe aber für mich ist es sehr belastend, weil man sich einfach daran gewöhnt hatte, eine starke Haarlinie zu haben, die jetzt auf einmal wieder weg ist.
Ich brauche ca 500-800 grafts, um die Haarlinie wieder dicht zu bekommen. Das wird mein Donor auch noch hergeben. ich sehe am Donor jedenfalls keine sichtbare Ausdünnung, auch der restliche Oberkopf ist noch gut, nirgends sichtbare Ausdünnung. Es geht wirklich nur um die Haarlinie (ca 1cm von der Linie nach hinten, würde ich sagen.)
Für die Zukunft, sollte also die Tonsur auch noch ausfallen, ist für mich dann natürlich Ende Gelände bzw. Bartgrafts angesagt.
Ich bin mittlerweile 40 und seit 10 Jahren hat sich meine Tonsur nicht verschlechtert bzw. hat sich überhaupt nie verschlechtert. Ich bin also guter Dinge, den Tonsur-Status halten zu können. Nehme auch Finasterid und Minox seit ca 13 jahren ohne NW.
Habe wegen dem Haarlinienproblem Fin Dosis verdoppelt und Minox von 1mal täglich auf 2mal täglich erhöht.
Außerdem eine PRP behandlung vor ca 2 Wochen, bin aber skeptisch, ob das was gebracht hat. War einfach aus der Verzweiflung raus, irgendwas machen zu müssen.
Ich bin mir trotz allem bewusst, dass mein Donor für den worst case nicht mehr ausreicht.

Die eigentliche Frage ist: Wohin soll ich mit meiner Ausgangslage.
Ich will FUE, manuelle Entnahme, nach Möglichkeit alles bzw. Hauptarbeit durch den Arzt selbst, ich will nicht jahrelang auf einen Termin warten.
und der Arzt sollte Erfahrung haben, zwischen bereits transplantierte grafts zu setzen/verdichten und dabei mit ggf. vernarbtem Gewebe zu recht kommen.

Ich habe bisher ins Auge gefasst:

- Dr. Heitmann: ideal eigentlich, in jeder Hinsicht, aber die Wartezeit schreckt ab. Wird wohl ein Traum bleiben.

- HLC Hairline Clinic: Sehr gute Ergebnisse, wirkt alle sehr professionell, aber mir ist nicht ganz klar, wer einen letztendlich dort operiert. Kann man sich den Arzt aussuchen? Ich hätte natürlich gerne den erfahrensten/besten, auch wenn ich dafür mehr zahlen sollte.
Khan bereits kontaktiert.

-Dr. Feriduni:
Auch sehr gute Ergebnisse, glaube aber auch längere Wartezeiten (bis zu 1 jahr könnte ich glaube ich aushalten, auch wenns schwer fällt). Macht nicht alles selbst, aber Team soll sehr erfahren sein.
bereits kontaktiert, warte auf Antwort.

Ich kann mir mit meinen begrenzten Reserven einfach keine Fehlschlag erlauben, diese HT muss sitzen.
Fragen, warum transplantierte grafts ausgefallen/miniaturisiert sind, kann mir bisher niemand beantworten, außer dass sowas öfter vorkommen soll als Allgmein bekannt.

Ich bitte euch, mich bei der Arztwahl zu unterstützen, ich bin ehrlich für jeden Input dankbar.
Geld ist zweitrangig, bei der geringen Graft-Zahl kommt eh nicht viel zusammen.

lg Avalon777

[Aktualisiert am: Mon, 28 January 2019 12:17]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139702 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Mon, 28 January 2019 12:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Grüß Dich,

ohne Bilder kann keine gute Hilfestellung von den Usern hier erfolgen. Stell doch bitte welche von Dir ein. Vorne, oben, Seiten, hinten. In unterschiedlichen Lichtverhältnissen, wenn möglich. Und dann kann's losgehen... Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139704 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Mon, 28 January 2019 12:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hallo!
Danke für deine Antwort.
Bilder stelle ich eher ungern ein und ich weiss auch nicht, wie Bilder in diesem Fall weiter helfen sollten.

Ich weiss, dass ich 500-800 grafts brauche, um meine Haarlinie wieder zu verdichten.
Ich weiss auch, dass mein Donor das sicher noch hergibt.
Bilder bringen mich da nicht weiter.

Es geht mir alleine um die richtige Arztwahl, um dem beschriebenen Szenario zu begegnen.

Ich werde mir das mit den Bildern aber nochmal überlegen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139705 ist eine Antwort auf Beitrag #139704] :: Mon, 28 January 2019 14:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

ja...überlege Dir das mit den Bildern. Du kannst Dein Gesicht unkenntlich machen. Die Sache ist folgende:
Du bittest um Rat, welche Klinik für Dein Fall in Frage kommen könnte. Die Beschreibung Deiner Haasituation ist ja o.k. Aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Es gibt hier eine Menge erfahrene User, die Deinen Fall aufgrund von aussagefähigen Bildern vielleicht noch ganz anders beurteilen und einschätzen könnten. Dann ist es auch einfacher Dir eine passende Empfehlung zu geben. Du fragst, wie Dir Bilder weiterhelfen können. Sagen wir mal so.... die Bilder helfen den Usern hier auf jeden Fall, um Dir Rat zu geben. Rein aus Deiner Beschreibung könnte man Dir z.B. Dr. Keser empfehlen. Er ist Haarlinienexperte für "kleine Baustellen". Aber um das Spektrum zu erweitern, helfen tatsächlich nur Bilder.
Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139706 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Mon, 28 January 2019 15:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ok,
ich werde Bilder online stellen, kann aber 1-2 tage dauern, muss erst aussagekräftige machen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
icon7.gif   Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139711 ist eine Antwort auf Beitrag #139706] :: Mon, 28 January 2019 18:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Klasse!!! Kein Thema...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139734 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Tue, 29 January 2019 12:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Avalon777 schrieb am Mon, 28 January 2019 12:09

Ich bitte euch, mich bei der Arztwahl zu unterstützen, ich bin ehrlich für jeden Input dankbar.
Hier ein Aspekt der mir bis dato nicht bewußt war:
https://www.youtube.com/watch?v=MeQ4ZvEHb7Y

Zu Deutsch: Man sollte sich einen Arzt/Klinik suchen, der/die Mikroskope benutzt, um die (tatsächlichen) Single-Grafts zu erkennen, für ein naturnahes Ergebnis in der Haarline.

[Aktualisiert am: Tue, 29 January 2019 12:58]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139737 ist eine Antwort auf Beitrag #139734] :: Tue, 29 January 2019 14:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hallowelt schrieb am Tue, 29 January 2019 12:55
Avalon777 schrieb am Mon, 28 January 2019 12:09

Ich bitte euch, mich bei der Arztwahl zu unterstützen, ich bin ehrlich für jeden Input dankbar.
Hier ein Aspekt der mir bis dato nicht bewußt war:
https://www.youtube.com/watch?v=MeQ4ZvEHb7Y

Zu Deutsch: Man sollte sich einen Arzt/Klinik suchen, der/die Mikroskope benutzt, um die (tatsächlichen) Single-Grafts zu erkennen, für ein naturnahes Ergebnis in der Haarline.
hey, danke, gut zu wissen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139766 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Wed, 30 January 2019 11:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hallo,
wie versprochen hier Bilder der momentanen Situation.

[Aktualisiert am: Wed, 30 January 2019 11:15]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139767 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Wed, 30 January 2019 11:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
und weiter gehts:


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139768 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Wed, 30 January 2019 11:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die Haarlinie war wie gesagt im jahr 2015 noch super dicht, ab 2016 eine leichte Verschlechterung und ab 2018 wurde da sganze dann zu einem Problem. Jetzt bin ich mehr als frustriert.
Dem Donor fehlen wie gesagt bereits 4000 grafts.
Ich bin 40 jahre alt, eine Verschlechterung im hinteren Bereich ist nicht erkennbar.
Ich will die Haarline auch gar nicht großartig runterziehen (GHE können bleiben), einfach nur wieder dicht bekommen.

[Aktualisiert am: Wed, 30 January 2019 11:34]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139773 ist eine Antwort auf Beitrag #139768] :: Wed, 30 January 2019 15:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi Avalon77,

vielen Dank für Deine Bilder. Super!!!

Du hast eine wahnsinnig gute Ausgangssituation. Dein Donor sieht spitze aus. Ich bin mir fast sicher, dass Du sogar für eine weitere HT (evtl. Tonsur, touch up) noch Reserven hättest. Wobei ich bei Dir überhaupt keinen Grund sehe, in Deiner "Tonsur" was zu unternehmen. Ein super Status. Und Du bist im perfekten Alter. Ähnlich wie bei mir. 2015 1. HT mit 43J. Dann nach 3 Jahren etwas Lichtung der Haarlinie. September 2018 war ich bei einer Verdichtung.

Du hast bereits einige gute Ärzte genannt: Dr. Heitmann, Dr. Feriduni. Wartezeit ist tatsächlich ein Thema bei den genannten Docs. Wie ich Dir aus dem Bauch heraus geschrieben habe, könnte Dr. Keser in Ankara auch eine seht gute Adresse für Dich sein. Er ist spezialisiert für solchen kleinen Fälle. Speziell Haarlininen. Er ist auch durchaus in der Lage dazwischen zu setzen. Er entnimmt manuell und macht die meiste Arbeit selber. Natürlich hat auch er seine Assistentinnen. Aber der Hauptpart wird von ihm übernommen. Mit der Anzahl Deiner Graftschätzung, solltest Du gut hinkommen. Vielleicht waren es bei Dir einfach native Haare, die sich miniaturisiert und dann verabschiedet haben... in der Haarlinie. Nach einem kleinen "Touch up" kannst Du aber ein Bombenergebnis erwarten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139775 ist eine Antwort auf Beitrag #139773] :: Wed, 30 January 2019 16:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hi,
ich bin nicht ganz so optimistisch wie du. ich hatte wie gesagt bis vor 1-2 jahren ein "bomben"-ergebnis, ich war jedenfalls 100% zufrieden.

so sah es im Februar 2015 aus, gute 3,5 Jahre nach meiner 2. HT. Vielleicht haben andere hier höhere Massstäbe, aber da war ich 100% glücklich und dachte, dass es für immer so bleibt.

Meinem donor fehlen 4000 grafts, das ist siche rnicht spurlos vorüber gegangen.

[Aktualisiert am: Wed, 30 January 2019 16:14]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139777 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Wed, 30 January 2019 16:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
noch ein pic Ende 2014, da war es natürlich auch super.

@jorgos:
wo hast du verdichten lassen?

[Aktualisiert am: Wed, 30 January 2019 16:22]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139778 ist eine Antwort auf Beitrag #139777] :: Wed, 30 January 2019 17:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also bei mir war es die 2. HT und ich habe in Summe über 6000 Grafts gelassen. Bei der 1. HT war ich bei einer typischen "all inclusive" Institution. Bei der Verdichtung habe ich mir Dr. Demirsoy in Istanbul ausgesucht. Preis und Leistung super. Und ein absolut ethischer Arzt. Nur 1 Patient am Tag. Er hat auch die Erfahrung zwischen Bestandshaaren zu verpflanzen. Jeder hat natürlich ganz persönliche Ansprüche und Erwartungen. Aber ich finde Du gehst sehr streng mit Dir ins Gericht. Klar sind 4000 Grafts bei Dir weg. Aber Du kannst Dich glücklich schätzen, dass Du einen üppigen Donor hast. Punktuelle Narben wird man nach JEDER FUE HT sehen, wenn Haare auf 1mm geschoren werden. Aber das weiß man ja. Ich finde meinen Donor nach 2 HT's super. Selbst wenn ich ihn auf 3-4 mm rasiere. Nur das geübte Auge würde was erkennen. Das liegt aber daran, weil wir hier alle wissen, was eine HT ist. Du hast vor, eine ziemlich überschaubare Verdichtung durchzuführen. Deswegen denke ich, dass es bei Dir kein großes Problem wird. Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139779 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Wed, 30 January 2019 17:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wo hast Du Deine HT's machen lassen? Oder habe ich das überlesen?? Very Happy


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139780 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Wed, 30 January 2019 17:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,
nein hast du nicht über lesen. Es waren bei beiden ht's renommierte Ärzte. Namen will ich aber in diesem speziellen Fall keine nennen, bringt mir nichts und den Ärzten auch nicht. Bitte um Verständnis.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139781 ist eine Antwort auf Beitrag #139780] :: Wed, 30 January 2019 17:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Noch was zu meinem donor:
Ich habe den donor vor Jahren vermessen lassen, habe die zahlen nicht mehr genau im Kopf, aber der donor war was die dichte angeht nur mittelmäßig bis schlecht. Es täuscht also.
Wenn ich es richtig im Kopf habe, kann ich nicht ganz 6000 grafts raus hohlen mit fue, vielleicht sogar weniger. Ich muss die unterlagen raus suchen. Jedenfalls kein super donor. Vielleicht hat sich der donor bei mir ja irgendwie regeneriert und es geht jetzt doch mehr! Er sieht jedenfalls nicht viel anders aus als vor der 1. HT.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139785 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Thu, 31 January 2019 07:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Avalon,

ich denke, Du hast über die Donor-Frage einen allzu dogmatischen Ansatz irgendeines Arztes, der ihn wohl für Dich vermessen hat. Wenn Du einmal bei Heitmann warst, wirst Du erfahren, was alles möglich ist und dass Du bei dieser zumindest fotografisch dargestellten Ausgangslage erheblich mehr herausholen kannst. Es hängt auch davon ab, wo man in der Safe-Zone extrahiert. Mach Dir also keine umfassenden Gedanken wie jetzt über die Ressourcen! Mehr will ich dazu gar nicht sagen.


Du hast eine wunderbare Situation und ich bin überzeugt, dass Du diese auch schätzst. In der Tat fehlt Dir für die Haarlinie der letzte Schliff. Da würde ich sogar mehr als 500 anraten, aber nicht mehr als 1000. Heißt: Du kannst das an einem Tag abhandeln und hast immer noch genügend Reserven.

Wieso man hier immer noch Mantra-artig Keser empfiehlt, wird sich mir vermutlich nie mehr erschließen. Dachte eigentlich, der sei längst abgehandelt. Die Behauptung, er wäre Haarlinien-Spezialist hält sich ebenso hartnäckig wie seine längst überholte, uralte Methode und medizinische Ausstattung. Wenn hier aber von Narben im Donor geredet wird, dann bist du mit dessen Punch bestimmt nicht in den besten Händen.

Noch ein Wort zu den Narben (wurde hier erwähnt):
"Punktuelle Narben wird man nach JEDER FUE HT sehen, wenn Haare auf 1mm geschoren werden. Aber das weiß man ja."
Nein, das ist eben nicht zwingend. Glaub einfach jemandem, der bereits 10.000 Grafts weg hat und mehrere HTs bei mehrere Ärzten hatte! Ich habe keine sichtbaren Narben und konnte das erst vor einem Monat wieder feststellen! Allerdings kenne ich bereits 2 Patienten persönlich, die welche haben, aber das nur wegen Keser. Abgesehen davon wird diese allenfalls fibröse Entwicklung im Donor völlig überbewertet und permanent mit FUT-Narben verglichen.

Du hast bereits 3 gute Kliniken genannt, Avalon! Bleib dran. Bei keiner kannst du vermutlich etwas falsch machen.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139787 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Thu, 31 January 2019 08:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@lipohair

danke für deine ausführliche Antwort. du hast es irgendwo schon mal geschrieben, aber wo warst du überall, abgesehen von Dr. Heitmann?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139788 ist eine Antwort auf Beitrag #139787] :: Thu, 31 January 2019 09:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@lipohair

Dass mit Dr. Keser ist mir jetzt nicht so bewusst. Ist er denn mit den Jahren schlechter geworden?? Und lassen wir auch mal die Kirche im Dorf: Keser hat sehr wohl gute Ergebnisse auch speziell Haarlinienfälle. Jeder Arzt hat auch mal "schlechte" Ergebnisse. Ursachen sind da unterschiedlich. Ob er mit der Zeit nachgelassen hat, kann ich nicht beurteilen. Ich habe Fälle hier gesehen, die wirklich gut waren. Ist jetzt 3 Jahre her. Ich habe auch von Leuten gelesen, die bei Dr. Heitmann waren und nicht zurfrieden waren. Was heisst das jetzt? Lag es am Arzt oder an den Erwartungen der Patienten? Das ist manchmal nicht ganz einfach. Wenn ein Arzt aber permanent schlechte Arbeit abliefert, ist das eine andere Sache. Vielleicht hatte Dr. Keser seine Zeit gehabt..ich weiß es nicht.

Zu den punktuellen Narben hast Du mich vielleicht missverstanden... Wenn der Kopf bis fast auf die Haut "kahl" ist, dann sieht man kleine, weisse Punkte. Das ist ja auch nicht tragisch. Ab 3-5 mm sieht man fast gar nichts, wenn die Entnahme gut gemacht wurde. Oder ich weiß nicht, wie Du das genau meinst?? Du hast natürlich eine Menge Grafts gelassen. Wow!! Ist es tatsächlich so, dass man bei Dir bei kurz geschorenen Haaren hinten nichts sieht?? Ich meine da schon 1mm. Mir ist es auf jeden Fall bei der 2.HT aufgefallen, als man mich kahlgeschoren hat. Da hat man eben kleine weisse Punkte gesehen. Sobald die Haare ein paar Millimeter wachsen, erkennt man es dann nicht. Aber so ganz ohne...wie soll das gehen?? Und Du darfst eine Sache auch nicht vergessen: Es kommt immer darauf an mit welcher Punchgröße gearbeitet wird. Wenn diese sehr klein ist, sieht man logischerweise noch weniger. Wenn jemand lockiges, dickes Haar hat, sind die "Narben" größer. Aber ich betone es nochmal: Das ist überhaupt nicht dramatisch nach einer guten FUE. Wenn alles gut gemacht ist, kann man locker Undercut Frisuren o.Ä. tragen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139791 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Thu, 31 January 2019 11:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@jorgos und lipohair

nochmal danke an euch beide. Eure Informationen sind mir eine große Hilfe. Danke!

ps: Donor-narben: Ich habe meine Donor-narben der ersten H>T auch gesehen (als für die 2. HT rasiert wurde) und es sah nicht wirklich gut aus. Also 1 mm verdeckt das nicht. Ich kann abe rgut damit leben, eben nicht alle Frisuren mehr tragen zu können, Hauptsache Haare.

[Aktualisiert am: Thu, 31 January 2019 11:51]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139800 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Thu, 31 January 2019 15:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
abgesehen davon, dass die Lage noch "ok" ist, was ggf. viele Ärzte dazu bringen wird, es abzulehnen was zu machen, kann ich bei der Thematik Feriduni (nochmals) wärmstens empfehlen.
Ich weiß es aus 1. Hand, dass er das kann und macht!
er führt dies auch durch, ohne dass er dir die Haarlinie anrasiert - er setzt sie in das bestehende Haar dazwischen.

vage kann ich mich erinnern, dass Mwamba da auch ganz versiert sein soll.




12.10.2013: FUE 2.315 Grafts Dr. Feriduni

Erfahrungsbericht:
http://www.alopezie.de/foren/transplant/index.php?t=msg&goto=85987#msg_85987

12-Monats-Review:
http://www.alopezie.de/foren/transplant/index.php/t/8038/

- Minoxidil 5% (3-12 Monate post OP)
- Doppelherz Haarvital (0-12 Monate post OP)
- Biotin 10mg (0-12 Monate post OP)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139802 ist eine Antwort auf Beitrag #139800] :: Thu, 31 January 2019 15:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alex2013 schrieb am Thu, 31 January 2019 15:17
abgesehen davon, dass die Lage noch "ok" ist, was ggf. viele Ärzte dazu bringen wird, es abzulehnen was zu machen, kann ich bei der Thematik Feriduni (nochmals) wärmstens empfehlen.
Ich weiß es aus 1. Hand, dass er das kann und macht!
er führt dies auch durch, ohne dass er dir die Haarlinie anrasiert - er setzt sie in das bestehende Haar dazwischen.

vage kann ich mich erinnern, dass Mwamba da auch ganz versiert sein soll.
danke, dass du die Lage als "noch ok" einstufst. selbst sieht man das natürlich dramatischer.
wenn eine Rasur die Arbeit des Arztes erleichtert bzw. besser für ein gutes Ergebnis ist, dann kann ich mit einer Total-Rasur gut leben. Nach 4-5 Wochen sieht eh alles wieder halbwegs normal aus. Habe ich eh schon 2mal hinter mir.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139803 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Thu, 31 January 2019 17:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Avalon,

deine Haare sind wirklich sehr schön und dein Donor schaut auch sehr dicht aus. Du hast zwar vorne etwas lichte Stellen bekommen, aber mit den Ärzten dürftest du kein Problem haben eigentlich.

Ich verstehe nicht warum du so eine Panik hast. Es gibt wesentlich schlimmere Situationen.

Viele Grüße,
Mehmet





Spezialisierung auf FUE-Methode
Berater von Dr. Kaan Pekiner
Website: https://www.drpekiner.com/de/
Email: infode@drpekiner.com
Telefon: +4917673552112

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139808 ist eine Antwort auf Beitrag #139803] :: Thu, 31 January 2019 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dr.Kaan-Berater schrieb am Thu, 31 January 2019 17:03
Hallo Avalon,

deine Haare sind wirklich sehr schön und dein Donor schaut auch sehr dicht aus. Du hast zwar vorne etwas lichte Stellen bekommen, aber mit den Ärzten dürftest du kein Problem haben eigentlich.

Ich verstehe nicht warum du so eine Panik hast. Es gibt wesentlich schlimmere Situationen.

Viele Grüße,
Mehmet

Du musst dir meine bilder von 2014/2015 ansehen ind das mit dem ist-zustand vergleichen. Dass der transplantierte Bereich innerhalb weniger Jahre so ausdünnt hielt ich für unmöglich.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139812 ist eine Antwort auf Beitrag #139808] :: Thu, 31 January 2019 20:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi nochmal Avalon777,

ich hatte ja geschrieben, dass es bei mir so ähnlich war. 2015 nach der 1. HT alles schön dicht vorne. Dann nach 3 Jahren lichtete sich die Haarlinie. Keinem Menschen ist das aufgefallen; ausser mir Laughing . Was war passiert??? Für mich sah es eindeutig danach aus, dass sich einfach mein Bestandshaar hinter der Haarlinie verabschiedet hatte. Aber es waren keine transplantierten Haare. Das konnte ich recht gut sehen. Bist Du Dir so sicher, dass es transplantierte Haare sind, die Dir ausgefallen sind? Ich kenne Deinen Status nicht vor Deinen HT's. Das ist zwar nicht ganz unwahrscheinlich, dass auch Transplantate ausfallen können. Wenn diese aus einem "non safe" Bereich entnommen wurden, dann könnte so ein Szenario durchaus eintreten. Bloß, was nützt Dir die ganze Spekulation jetzt? Ich kann es auch nur nochmal betonen: Du hast prima Voraussetzungen für ein kleines touch up/Verdichtung. Und dann hast Du ein klasse Ergebnis. Dein Donor gibt das her.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139816 ist eine Antwort auf Beitrag #139785] :: Fri, 01 February 2019 08:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich verstehe nicht, wieso du immer wieder, eigentlich schon seit Jahren, hier im Forum negatives Mundpropaganda über Dr. Keser verbreitest. Es mag sein, dass du mit deinem Ergebnis nicht zufrieden bist, das heißt aber noch lange nicht, dass Dr. Keser ein schlechter Arzt ist. Er hat sehr viele gute Ergebnisse. Da spielen die eigenen Erwartungen des Patienten eine sehr große Rolle. Ich denke, dass du immer noch sehr emotional reagierst und jede Gelegenheit nutzt, ihn negativ zu bewerten. Hast du denn jemals einen Bericht hier im Forum über deine HT bei Dr. Keser veröffentlicht?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139817 ist eine Antwort auf Beitrag #139785] :: Fri, 01 February 2019 08:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lipohair schrieb am Thu, 31 January 2019 07:59
Avalon,

ich denke, Du hast über die Donor-Frage einen allzu dogmatischen Ansatz irgendeines Arztes, der ihn wohl für Dich vermessen hat. Wenn Du einmal bei Heitmann warst, wirst Du erfahren, was alles möglich ist und dass Du bei dieser zumindest fotografisch dargestellten Ausgangslage erheblich mehr herausholen kannst. Es hängt auch davon ab, wo man in der Safe-Zone extrahiert. Mach Dir also keine umfassenden Gedanken wie jetzt über die Ressourcen! Mehr will ich dazu gar nicht sagen.


Du hast eine wunderbare Situation und ich bin überzeugt, dass Du diese auch schätzst. In der Tat fehlt Dir für die Haarlinie der letzte Schliff. Da würde ich sogar mehr als 500 anraten, aber nicht mehr als 1000. Heißt: Du kannst das an einem Tag abhandeln und hast immer noch genügend Reserven.

Wieso man hier immer noch Mantra-artig Keser empfiehlt, wird sich mir vermutlich nie mehr erschließen. Dachte eigentlich, der sei längst abgehandelt. Die Behauptung, er wäre Haarlinien-Spezialist hält sich ebenso hartnäckig wie seine längst überholte, uralte Methode und medizinische Ausstattung. Wenn hier aber von Narben im Donor geredet wird, dann bist du mit dessen Punch bestimmt nicht in den besten Händen.

Noch ein Wort zu den Narben (wurde hier erwähnt):
"Punktuelle Narben wird man nach JEDER FUE HT sehen, wenn Haare auf 1mm geschoren werden. Aber das weiß man ja."
Nein, das ist eben nicht zwingend. Glaub einfach jemandem, der bereits 10.000 Grafts weg hat und mehrere HTs bei mehrere Ärzten hatte! Ich habe keine sichtbaren Narben und konnte das erst vor einem Monat wieder feststellen! Allerdings kenne ich bereits 2 Patienten persönlich, die welche haben, aber das nur wegen Keser. Abgesehen davon wird diese allenfalls fibröse Entwicklung im Donor völlig überbewertet und permanent mit FUT-Narben verglichen.

Du hast bereits 3 gute Kliniken genannt, Avalon! Bleib dran. Bei keiner kannst du vermutlich etwas falsch machen.


Ich verstehe nicht, wieso du immer wieder, eigentlich schon seit Jahren, hier im Forum negatives Mundpropaganda über Dr. Keser verbreitest. Es mag sein, dass du mit deinem Ergebnis nicht zufrieden bist, das heißt aber noch lange nicht, dass Dr. Keser ein schlechter Arzt ist. Er hat sehr viele gute Ergebnisse. Da spielen die eigenen Erwartungen des Patienten eine sehr große Rolle. Ich denke, dass du immer noch sehr emotional reagierst und jede Gelegenheit nutzt, ihn negativ zu bewerten. Hast du denn jemals einen Bericht hier im Forum über deine HT bei Dr. Keser veröffentlicht?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139849 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Sun, 03 February 2019 11:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo!
Habebin der Zwischenzeit weiter recherchiert, unter anderem zu Dr. Feriduni, den ich ja bereits kontaktiert habe. Es gibt viele sehr gute Ergebnisse im Internet zu ihm, habe aber auch diesen Fall gefunden:
https://www.hairrestorationnetwork.com/forum/84-follicular-unit-extraction-fue/
Das verunsichert mich schon, wobei es wahrscheinlich bei jedem Arzt auch fehlgeschlagene Fälle gibt.
Was mich zusätzlich ein bisschen verunsichert ist die Tatsache, dass bei Dr. Feriduni sowohl Extraktion als auch Implantation fast ausschließlich von den AssistentenInnen gemacht wird, Dr. Feriduni selbst macht offenbar "nur" die Slits. Andererseits wird er als einer der Top-Docs bezeichnet und hat eine ausgezeichnete Reputation.
Hm, es ist wirklich schwer zu entscheiden.
Da hat man natürlich mehr Vertrauen in die Arbeitsweise von Dr. Heitmann, der wirklich alles selbst macht. Wenn nur diese Wartezeiten nicht wären. Ich habe mich jedenfalls für eine Besichtiging bei Dr. Heitmann angemeldet, aber auch da wurde ich vorgewarnt, dass ich lange warten muss wahrscheinlich. Der Mann ist einfach extrem gefragt, was ich ja auch verstehe.
Ich muss auch noch mit HLC kommunizieren, wobei ich gerne von HLC Patienten hier folgendes wüsste: Wird bei HLC alles von den Ärzten selbst gemacht? Kann man sich den Arzt aussuchen? Welcher Arzt dort ist der "beste"?
Und eine generelle Frage:
Wie seht ihr die Thematik " Arzt macht als/das meiste selbst vs. Assistenten machen die eigentliche HT"? Wie war das bei euch und wo wart ihr?
Sorry, viele Fragen, aber ich will einfach keinen Fehler machen, den ich bereuen könnte.
LG Avalon777

[Aktualisiert am: Sun, 03 February 2019 11:38]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139850 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Sun, 03 February 2019 11:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bei HLC machen die Ärzte alles (Entnahme, Slits, Einfügen) selbst. Assistenten helfen nur beim zählen der Grafts usw.

war 2x dort und kann das bestätigen


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139851 ist eine Antwort auf Beitrag #139850] :: Sun, 03 February 2019 11:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bernd1 schrieb am Sun, 03 February 2019 11:40
bei HLC machen die Ärzte alles (Entnahme, Slits, Einfügen) selbst. Assistenten helfen nur beim zählen der Grafts usw.

war 2x dort und kann das bestätigen
Danke. Das klingt natürlich sehr gut und macht Vertrauen.

@Bernd1
War das ein wichtiger Entscheidungsgrund für HLC für dich, wichtiger als der günstigere Preis im Vergleich zu westeuropäischen Ärzten?

[Aktualisiert am: Sun, 03 February 2019 11:47]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139852 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Sun, 03 February 2019 12:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also zunächst mal ein paar grundlegende Dinge.
Du bist 40 und hast komplett volles Haar und siehst dich meilenweit zu kritisch.
Nur als beispiel ich quäle mich gerade mit NW3/4 noch ein weiteres Jahr rum.

Wenn man flexibel ist, sind die Wartezeiten gar nicht so übel.
Feriduni 3-4 Monate.





1x tägl. Liposome finasteride
1x Tägl. Minox Foam 5%

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139853 ist eine Antwort auf Beitrag #139852] :: Sun, 03 February 2019 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
SayajinGain schrieb am Sun, 03 February 2019 12:11
Also zunächst mal ein paar grundlegende Dinge.
Du bist 40 und hast komplett volles Haar und siehst dich meilenweit zu kritisch.
Nur als beispiel ich quäle mich gerade mit NW3/4 noch ein weiteres Jahr rum.

Wenn man flexibel ist, sind die Wartezeiten gar nicht so übel.
Feriduni 3-4 Monate.

Dass ich keine halbglatze habe, ist mir klar. Kritisch, ja natürlich sehe ich mich kritisch. Wie die meisten hier wahrscheinlich ihr Haar kritisch sehen.
Warum noch ein weiteres Jahr bei dir? Wartet du auf einen op-termin und wenn ja, bei wem?

[Aktualisiert am: Sun, 03 February 2019 12:22]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139858 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Sun, 03 February 2019 15:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
du hattest mmn auch schon 2015 keine dichte haarlinie. mmn hast du keine nennenswerte grafts verloren. aufgrund deines alters ist dein Testo ohnehin niedrig. Gleichzeitig blockst du DHT zu 80%. hat sich was an deiner ernährung geändert oder am stress? du wirst auch einfach älter der durchmesser und damit die Deckkraft der Haare verringert sich im alter einfach zwangsläufig. die haare werden etwas dünner, müssen nicht unbedingt transplantierte ausgefallen sein. Fin Dosis einfach mal so zu verdoppeln meines erachtens nach auch nicht sinnvoll. alles über 1mg pro tag bringt kein Vorteil. schau dir die zahlreichen systematischen übersichtsarbeiten dazu an.

es sieht ganz natürlich aus, du gehst an die 50. jetzt zwischen die Bestandshaare direkt neue grafts reinzuballern, weil die Dichte nicht perfekt ist... da schadest du dir evtl mittelfristig mehr, es kann viel kaputt gehen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139860 ist eine Antwort auf Beitrag #139858] :: Sun, 03 February 2019 15:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Glatzfratz schrieb am Sun, 03 February 2019 15:41
du hattest mmn auch schon 2015 keine dichte haarlinie. mmn hast du keine nennenswerte grafts verloren. aufgrund deines alters ist dein Testo ohnehin niedrig. Gleichzeitig blockst du DHT zu 80%. hat sich was an deiner ernährung geändert oder am stress? du wirst auch einfach älter der durchmesser und damit die Deckkraft der Haare verringert sich im alter einfach zwangsläufig. die haare werden etwas dünner, müssen nicht unbedingt transplantierte ausgefallen sein. Fin Dosis einfach mal so zu verdoppeln meines erachtens nach auch nicht sinnvoll. alles über 1mg pro tag bringt kein Vorteil. schau dir die zahlreichen systematischen übersichtsarbeiten dazu an.

es sieht ganz natürlich aus, du gehst an die 50. jetzt zwischen die Bestandshaare direkt neue grafts reinzuballern, weil die Dichte nicht perfekt ist... da schadest du dir evtl mittelfristig mehr, es kann viel kaputt gehen.
HM, 2015 war die Haarlinie vielleicht nicht ultra dicht, aber so hat es mir gereicht und ich war zufrieden. Das bin ich jetzt nicht mehr. Ich bin 40, auf die 50 sind es noch 10 Jahre. Haare werden dünner, da hast du Recht.
Und: ist das Risiko beim verdichten zwischen transplantierte grafts wirklich so hoch wie in Bestandshaar?
Ich brauche keine Ultras dichte Jistin-Bieber-Haarlinie, aber mehr als jetzt schon. Wie gesagt: sowie 2014/2015 und ich bin wieder glücklich.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139863 ist eine Antwort auf Beitrag #139860] :: Sun, 03 February 2019 16:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
low-lvl-laser therapie, minox, fin und prp... warten und beobachten. keine panik reaktion es schaut noch normal gut aus.

ja das risiko ist in beiden fällen gleich hoch. spielt keine rolle ob es transplantierte oder bestandsgrafts sind. können beide beschädigt werden oder permanent shock-loss. da ist einfach noch zu viel da mmn., als dass man da jetzt dazwischen transplantiert. der durchmesser ist einfach kleiner geworden (evtl. stress, ernährung, alter, diät?...) und deswegen geringere deckkraft. es ist auch besser größere hts zu machen als viele kleine... mach dann lieber zum 45ten oder so nochmal 1000+ grafts für ein letztes touch-up

[Aktualisiert am: Sun, 03 February 2019 16:32]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139864 ist eine Antwort auf Beitrag #139700] :: Sun, 03 February 2019 16:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@glatzfratz
Deine Argumente sind nicht von der Hand zu weisen, gebe ich zu.
Fin und Minoxidil mache ich sowieso, pro hatte ich vor 3 Wochen ca. Laser: meinst du laserhelm? Ich habe einen hairmax lasercomb daheim, aber fast nie verwendet weil zu umständlich.
Prp soll ja angeblich gar nix bringen...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139869 ist eine Antwort auf Beitrag #139849] :: Sun, 03 February 2019 17:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Avalon777 schrieb am Sun, 03 February 2019 11:37
Hallo!
Habebin der Zwischenzeit weiter recherchiert, unter anderem zu Dr. Feriduni, den ich ja bereits kontaktiert habe. Es gibt viele sehr gute Ergebnisse im Internet zu ihm, habe aber auch diesen Fall gefunden:
https://www.hairrestorationnetwork.com/forum/84-follicular-unit-extraction-fue/
Sorry, link falsch.
https://www.hairrestorationnetwork.com/topic/50707-failed-2200-fue-with-dr-feriduni-3-year-update/
Aber wie gesagt, das kann einem überall passieren, kenne auch keine Hintergründe.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe [Beitrag #139870 ist eine Antwort auf Beitrag #139869] :: Sun, 03 February 2019 18:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
schau mal zu laser:
www.youtube.com/watch?v=lCrS8rCv3wg

zum thema prp gibt es verschiedene befunde. sowohl pro als auch contra. prp ist auch nicht gleich prp... es ist wie bei HTs. tendenz insgesamt: solange noch was auf dem kopf ist, kann es auch helfen.

klar, wenn man schüler/azubi/student und nw4 ist würde ich immer von prp, laser und auch minox abraten... da kommt es eher auf Fin und gute FUT-Klinik an. Bei deiner Ausgangssituation würde ich wie gesagt die nächsten Jahre bei der Routine bleiben (FIN 1mg, Minox 1x, PRP 4x pro Jahr, Laser). Beim Minox den Schaum nehmen. Keine Ahnung weshalb, aber Studien haben nachgewiesen, dass der Schaum besser wirkt in den GHE bzw. Haarlinie. Würde da einfach den günstigsten Schaum nehmen (zb. Biovea). Außerdem kannst du auch mal checken ob du irgendwelche Mängel hast (Omega3, D3, Zink, Eisen). Falls ja, Ernährung etwas umstellen.

ansonsten Kosmetik (concealer, fibers etc.) für events und nimm nicht so einen Wet-look Gel wie auf dem einen Bild... nimm lieber Haarspay für Extra-Volumen (z.b schwarzkopf-taft; volumen haarspray gegen schnell fettendes Haar mit anti platt effekt. mein tipp stufe 2-3). macht auch viel aus:-) + Föhn.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Seiten (2): [1   2      »]
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Hilfe bei Ärztewahl Haartransplantation
Nächstes Thema: HT wird nicht günstiger bei HLC trotz fallender Lira
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
myperfecthairclinic My Perfect Hair Clinic: Kostenlose Beratung deutschlandweit.
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Dr. Balwi Dr. Balwi Elithairtransplant
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica FIRST German Estica Kozamet
Klinikprofile Haartransplantation

Partner Hairforlife FUE EUROPE

Startseite » Haartransplantation » Ärzte und Kliniken » Ärztesuche für Haarlinien-Verdichtung: bitte Hilfe
- --