Startseite » Haartransplantation » Ärzte und Kliniken » Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow)
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143954] :: Mon, 19 August 2019 17:57 Zum nächsten Beitrag gehen
Sehr geehrte Alopezie.de Gemeinde!

Ich bin jetzt 22 Jahre alt und leide an androgentischer Alopezie. Mein Vater hat nur noch seinen Haarkranz (also oben alles weg) und auch all seine 5 Brüder leiden unter androgenetischer Alopezie. Hierbei gehen Grüße raus an die tollen Gene, die mir weiter gegeben worden sind!

Nun bin ich im Hamilton-Norwood-Schema bei Stadium 3 angekommen. Leider aber verschiebt sich nicht nur die Haarlinie nach oben, sondern die oberen Haare werden nach und nach auch dünner und somit lichter.

Da ich mit der Situation sehr unzufrieden bin, möchte ich mich gerne einer Haartransplantation unterziehen, um wieder eine schöne Haarlinie zu erhalten und meine Geheimratsecken zu schließen.

Ich habe mir auf YouTube einige Videos angeschaut und auch in diversen Foren mich eingelesen und muss aber zugeben, dass es bei vielen Meinungen über verschiedene Transplantationskliniken und auch viel Werbung schwer ist die best mögliche Klinik für sich herauszufinden.

Bei einer Sache bin ich mir doch bereits sicher:

Ich möchte keine OP mit der FUT Methode (meines Erachtens sollte diese gar nicht mehr angewandt werden), da ich das beste Ergebnis für mich möchte, sowie keine Narbe und somit nur die FUE / Saphir FUE oder DHI in Frage kommt.

Jetzt bin ich, so wie bestimmt ein großteil der Leute die sich nach HTs informieren ersteinmal auf Dr. Balwi in der Türkei gestoßen.

Dieser hat auf den ersten Eindruck ein sehr gutes Gesamtbild vertreten und gerade die nadellose Betäubung, sowie die Nutzung moderner Saphirklingen bzw. der DHI Methode haben mich schon fast auf diesen Anbieter festgelegt.

Auch gibt es auf YouTube einige Leute, die diese Klinik empfehlen und Videos über den Ablauf dort machen.

Die HT wollte ich tatsächlich diesen Monat durchführen, habe sie aber aufgrund der Dinge die ich in diesem Forum gelesen habe ersteinmal auf Eis gelegt.

Jetzt frage ich mich ein paar Dinge:

Warum ist die Klinik von Dr. Balwi nicht zu empfehlen?

Ich habe häufig gelesen, dass die OP ansich nicht von Dr. Balwi selber durchgeführt würde und dies von Nachteil wäre.

Bei einem TV Beitrag von Taff hat sich ein "Promi Makler" bei Dr. med. Malte M. Villnow die Haare mit der FUT Methode verpflanzen lassen und in diesen Beitrag sieht man auch, dass die Entnahme zwar von diesem, aber das Einsetzten ebenfalls von den "Schwestern" durchgeführt wird.
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=znTRINoJlB8

Dies hab ich ebenfalls bei einem Instagram Post von Dr. Feriduni gesehen.
Quelle: https://www.instagram.com/p/BzAoqEEnU47/

Ist dies nicht allgemein so üblich? Oder wo liegt der negative Punkt von Elithairtransplanat?

Welche guten Ärzte bieten denn die DHI / Saphir FUE Methode sonst an und sind "preiswert"?

Wenn Dr. Balwi nicht in Frage kommen sollte, suche ich natürlich eine bessere Alternative. Dieser Arzt sollte natürlich modernste Methoden anbieten. Ob dieser die "nadellose Betäubung" ebenfalls anbieten würde, wäre wünschenswert aber eher unwahrscheinlich oder?

Mir ist in erster Linie das Ergebnis wichtig und das sollte ja immer so sein. Dennoch habe ich als Student auch ein begrenztes Limit. Die Haare bleiben ja ein Leben lang und deshalb sollte man ja nicht sparen. Um die 10.000€ wäre so meine persönliche Schmerzensgrenze.

Zu guterletzt frage ich mich, ob eine HT im vorderen Bereich überhaupt Sinn macht, wenn die hinteren Haare eh noch ausfallen werden (zwar wahrscheinlich erst über die nächsten 10 Jahre aber trotzdem).

Ich möchte nämlich am Ende des Tages nicht nur vorne einen Haarstreifen haben, wenn mein Spenderbereich keine Grafts mehr hergibt und somit ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis zu haben.

Ich hoffe ihr könnt etwas Klarheit bei mir schaffen und mir ein paar gute Tipps geben, sowie gute Ärzte empfehlen.

Vielen Dank
Sodeli


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143955 ist eine Antwort auf Beitrag #143954] :: Mon, 19 August 2019 18:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
22 Jahre und NW3 und es dünnt oben aus?

Meiner Meinung nach ist eine Haartransplantation nichts für dich, wenn du nicht vor hast, Finasterid zu nehmen. Dein Leben lang.

Guck dir lieber mal Heydecke bei YouTube an und schau ob sowas für dich in Frage kommt

Lg


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143956 ist eine Antwort auf Beitrag #143955] :: Mon, 19 August 2019 18:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
olahnwest schrieb am Mon, 19 August 2019 18:11
22 Jahre und NW3 und es dünnt oben aus?

Meiner Meinung nach ist eine Haartransplantation nichts für dich, wenn du nicht vor hast, Finasterid zu nehmen. Dein Leben lang.

Guck dir lieber mal Heydecke bei YouTube an und schau ob sowas für dich in Frage kommt

Lg
Ob es nun NW2 oder NW3 ist, kann ich selber nicht so genau sagen, da ich dort nicht all zu viel unterschied erkennen kann.
Es dünnt aber auf jeden Fall aus.

Finasterid kommt für mich nicht in Frage, da ich von den Nebenwirkungen sehr abgeschreckt bin.

Die Haarsysteme von Heydecke finde ich schon sehr gut, allerdings ist soetwas ja auch aufwändig in Intervallen diese erneuern zu lassen. Da würde ich schon Echthaar präferieren.

[Aktualisiert am: Mon, 19 August 2019 18:24]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143957 ist eine Antwort auf Beitrag #143956] :: Mon, 19 August 2019 18:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sie sind 22 Jahre alt und bezeichnen sich als NW3.
Darüber hinaus sind Sie nicht bereit, Finasteride zu verwenden.

Ich bezweifle sehr, dass seriöse Kliniken / Dr. Ihnen eine Haartransplantation anbieten werden.

Wenn ich einen Vorschlag machen kann:
Informieren Sie sich über aktuelle Finasteride in Kombination mit Minoxidil- und PRP-Behandlungen, um Ihren Haarausfall zu stabilisieren.

Haartransplantation ist keine schnelle Lösung. Sie brauchen einen langfristigen Plan, und um ehrlich zu sein, sehen wir, dass junge Menschen 2019 dieselben Fehler gemacht haben, die ich vor 20 Jahren gesehen habe.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143959 ist eine Antwort auf Beitrag #143956] :: Mon, 19 August 2019 18:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sodeli schrieb am Mon, 19 August 2019 18:18
olahnwest schrieb am Mon, 19 August 2019 18:11
22 Jahre und NW3 und es dünnt oben aus?

Meiner Meinung nach ist eine Haartransplantation nichts für dich, wenn du nicht vor hast, Finasterid zu nehmen. Dein Leben lang.

Guck dir lieber mal Heydecke bei YouTube an und schau ob sowas für dich in Frage kommt

Lg
Ob es nun NW2 oder NW3 ist, kann ich selber nicht so genau sagen, da ich dort nicht all zu viel unterschied erkennen kann.
Es dünnt aber auf jeden Fall aus.

Finasterid kommt für mich nicht in Frage, da ich von den Nebenwirkungen sehr abgeschreckt bin.

Die Haarsysteme von Heydecke finde ich schon sehr gut, allerdings ist soetwas ja auch aufwändig in Intervallen diese erneuern zu lassen. Da würde ich schon Echthaar präferieren.
Jeder präferiert echthaar aber nicht jedem ist es gegönnt


Würde mir an deiner Stelle ein Beratungsgespräch mit Tolle u. Locke überlegen, die sind im allgemeinen Forum wohl die Experten für Haarsysteme


Eine Transplantation ist ohne Fin Schwachsinn


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143961 ist eine Antwort auf Beitrag #143959] :: Mon, 19 August 2019 20:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
olahnwest schrieb am Mon, 19 August 2019 18:54

Eine Transplantation ist ohne Fin Schwachsinn
Was ist das denn bitte für eine Aussage /facepalm


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143968 ist eine Antwort auf Beitrag #143961] :: Mon, 19 August 2019 23:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
+/- 20 Jahre und NW 3, da kann man dem schon zumindest eingeschränkt zustimmen.... HT ist tendenziell eher nichts für diese extrem aggressiven aga fälle im jungen alter. Mit Ende 20 NW2-3 schon eher. aber noch haben wir keine Bilder gesehen. da fällt ein Urteil schwer

[Aktualisiert am: Tue, 20 August 2019 02:52]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143970 ist eine Antwort auf Beitrag #143961] :: Tue, 20 August 2019 03:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Justz schrieb am Mon, 19 August 2019 20:40
olahnwest schrieb am Mon, 19 August 2019 18:54

Eine Transplantation ist ohne Fin Schwachsinn
Was ist das denn bitte für eine Aussage /facepalm
Die Aussage kommt hier verallgemeinert rüber; war aber auf seinen Fall bezogen

Wenn es noch ordentlich wütet er in jungen Jahren aggressive AGA hat, ist die Wahrscheinlichkeit sehr sehr hoch dass der Ausfall weiter geht und er am Ende teufelshörner-büschel ohne Fin hat


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143973 ist eine Antwort auf Beitrag #143970] :: Tue, 20 August 2019 07:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
olahnwest schrieb am Tue, 20 August 2019 03:06
Justz schrieb am Mon, 19 August 2019 20:40
olahnwest schrieb am Mon, 19 August 2019 18:54

Eine Transplantation ist ohne Fin Schwachsinn
Was ist das denn bitte für eine Aussage /facepalm
Die Aussage kommt hier verallgemeinert rüber; war aber auf seinen Fall bezogen

Wenn es noch ordentlich wütet er in jungen Jahren aggressive AGA hat, ist die Wahrscheinlichkeit sehr sehr hoch dass der Ausfall weiter geht und er am Ende teufelshörner-büschel ohne Fin hat
Dann entschuldige ich mich, ich dachte tatsächlich du hast das allgemein gemeint. Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow) [Beitrag #143977 ist eine Antwort auf Beitrag #143954] :: Tue, 20 August 2019 13:42 Zum vorherigen Beitrag gehen
Fotos vom Status?

Wie gesagt, keine seriöse Klinik würde einen 22 Jahre alten NW operieren dessen Haarstatus nicht schon seit Jahren stabil ist

Daher Schritt 1: Haarausfall stabilisieren mittels Finssterid oder Minoxidil und die nächsten Jahre fleißig Fotos vom Kopf machen

Schritt 2: Mit ca 30 zum guten Arzt gehen (einem der die OP größtenteils selber macht, nicht wie Balwi der nur die Haarlinie mitm Stift einzeichnet)

Zu der Frage:
Die meisten guten Ärzte machen folgendes: Sie punchen/bei FUT entnehmen und machen die Einschnitte wo das Haar eingesetzt wird. Die Schwestern setzen dann ein und der Arzt kontrolliert das noch mal.

Es gibt aber noch ein paar Ärzte die alles selber machen, z.B. Heitmann


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Haartransplanration in der Türkei
Nächstes Thema: Grössere Tansplantation in der Türkei
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Haartransplantationsklinik
Theo Zantman Klinik Theo Zantman je Graft 1,95 €
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica German Estica Kozamet
Klinikprofile Haartransplantation

Partner Hairforlife FUE EUROPE

Startseite » Haartransplantation » Ärzte und Kliniken » Haartransplantationsberatung (Dr. Balwi, Dr. Feriduni, Dr. Villnow)
- --