Home » Haartransplantation » User Vorstellungen » Richtige Vorgehensweise
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147233] :: Tue, 14 January 2020 02:26 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo,
bin 25 und nehme erst seit 4 Monaten 2x tägl. Minoxidil davor garnichts. Meine Haarlinie mit Geheimratsecken war schon immer nicht optimal aber auch nicht wirklich schlimm. Tonsur ist sehr gut. Mein vater hat auch kein argen Haarausfall sondern wie ich schlechte Haarlinie bzw GHE.
Mein Ziel ist es, vorallem meine GHE zu verbesseren und meine gesamte Haarlinie nach vorne zu verlagern damit es frischer und jugrndlicher aussieht.
Mein Plan ist jetzt folgender: Minoxidil 2x tägl. weiterhin nur im Frontbereich und Ghe, Finasterid 1mg und 3x Prp Behandlung im Abstand von jeweils 1Mon bei Prohairclinic in Belgien. Das ganze um mein bestehendes Haar zu stabilisieren und evtl. weiteren Haarausfall zu stoppen. Muss dazu sagen, dass meine Haarlinle und Ghe schon seit 21 sich verschlechtert hatte und die letzten Jahre es zwar etwas schlimmer wurde aber nicht drastisch. Ich denje aufgrund meiner Verwandten nicht, dass ich ernsthaft ne halbglatze bekommen werde bzw erst im hohen Alter. Mir gehts nur um Looks-maxin also den Look weiter verbessern.

Ich habe dann als nächstes vor, sobald die Haare mit obigen Vorgehen stabilisiert sind, in einem dreiviertel bis einem Jahr eine HUE bei Prohairclinic zu machen für die GHE und Haarlinie. Nach dessen Aussage sind 1000-1500 Grafts nötig und eine maximale Dichte von 50-60%. Was haltet ihr davon? Preis ist 3500-4200 also ziemlich gut und die scheinen ja auch hier im Forum als gute Klinik bezeichnet zu werden. Vorallem die GHE auf der rechten Seite finde ich unästhetisch und würde ich gerne ausfüllen aber eben auch links und die gesamte Haarlinie verbessern.

[Aktualisiert am: Tue, 14 January 2020 02:28]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147234 ist eine Antwort auf Beitrag #147233] :: Tue, 14 January 2020 02:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und nochmal ein Bild:


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147236 ist eine Antwort auf Beitrag #147234] :: Tue, 14 January 2020 05:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gegen die genannte Stabilisierung spricht natürlich gar nichts und macht durchaus Sinn. Trotzdem würde ich bei Deinem Status dann erst einmal nichts weiter machen und abwarten, bis sich eine HT auch wirklich lohnt!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147241 ist eine Antwort auf Beitrag #147236] :: Tue, 14 January 2020 11:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja leider stören mit vorallem die Ghe auf der rechten Seiten und würde deutlich besser mit volleren Haare vorne aussehen aber ich denke nicht das da noch Haare wieder wachsen werden duech Stabilisierung ohne HT.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147242 ist eine Antwort auf Beitrag #147233] :: Tue, 14 January 2020 11:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
versuche das was du aktuell hast so lange es geht zu erhalten. hier machst du schon viel richtig. mal sehen wie es in den kommenden jahren weitergeht.
HT würde ich mir auch sparen. mit 20, anfang 20, will man noch diese sehr tiefe haarlinie zurück. in wenigen jahren wirste kaum einen kollegen haben mit so einer haarlinie. das Leben hört nicht mit 20 auf, später (ü30) wird eine gerade und tiefe haarlinie eher als weiblich wahrgenommen. deine jetzige Linie ist langfristig optimal; versuch die einfach so gut es eben geht zu erhalten. wenn du glück hast kommst du mit FIN komplett um das thema HT herum. wir werden sehen

[Aktualisiert am: Tue, 14 January 2020 11:53]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147244 ist eine Antwort auf Beitrag #147242] :: Tue, 14 January 2020 12:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Glatzfratz schrieb am Tue, 14 January 2020 11:51
versuche das was du aktuell hast so lange es geht zu erhalten. hier machst du schon viel richtig. mal sehen wie es in den kommenden jahren weitergeht.
HT würde ich mir auch sparen. mit 20, anfang 20, will man noch diese sehr tiefe haarlinie zurück. in wenigen jahren wirste kaum einen kollegen haben mit so einer haarlinie. das Leben hört nicht mit 20 auf, später (ü30) wird eine gerade und tiefe haarlinie eher als weiblich wahrgenommen. deine jetzige Linie ist langfristig optimal; versuch die einfach so gut es eben geht zu erhalten. wenn du glück hast kommst du mit FIN komplett um das thema HT herum. wir werden sehen

Und wenn ich meine Haarlinie nicht so extrem nach vorne verlagere sondern mit der Ht nur meine Ghe etwas ausfülle? Ich weiß halt noch vor 1-2 Jahren konnte ich an der Seite die Haare so etwas nach hinten gelen was gut aussah das geht jetzt ganz vorne nicht mehr ubd meine Stirn ist etwas größer geworden. Das könnte ich doch mit einer Ht wieder etwas verbessern? Weil duech Finasterid werden da wohl keine Haare kommen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147250 ist eine Antwort auf Beitrag #147233] :: Tue, 14 January 2020 14:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haarlinie weiter nach unten ziehen würde ich auf keinen Fall machen. Deine jetzige Haarlinie ist extrem dicht. Damit das nach einer HT auf eine kahle Fläche so gut aussieht, muss schon alles passen (Chirurg, Planung, Dicke der Grafts, Genetik).

Verdichten kann man natürlich immer versuchen, wobei ich auf den Fotos 0,0 Ausdünnung erkenne und auch immer die Gefahr besteht, das Bestandshaar zu schädigen. Du hast doch bessere Haare als 99% deiner Geschlechtsgenossen. Meld dich vom Forum ab und komm in 5 bis 10 Jahren wieder Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147251 ist eine Antwort auf Beitrag #147250] :: Tue, 14 January 2020 15:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Degen schrieb am Tue, 14 January 2020 14:53
Haarlinie weiter nach unten ziehen würde ich auf keinen Fall machen. Deine jetzige Haarlinie ist extrem dicht. Damit das nach einer HT auf eine kahle Fläche so gut aussieht, muss schon alles passen (Chirurg, Planung, Dicke der Grafts, Genetik).

Verdichten kann man natürlich immer versuchen, wobei ich auf den Fotos 0,0 Ausdünnung erkenne und auch immer die Gefahr besteht, das Bestandshaar zu schädigen. Du hast doch bessere Haare als 99% deiner Geschlechtsgenossen. Meld dich vom Forum ab und komm in 5 bis 10 Jahren wieder Wink

Es ging mir auch garnicht ums verdichten sondern vorallem um das Auffüllen der GHE damit diese kleiner werden und ich an den kahlen Stellen(vorallem rechts wegen Frisur) wieder Haare habe.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147253 ist eine Antwort auf Beitrag #147251] :: Tue, 14 January 2020 15:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich sags mal ganz direkt: Dein plan ist totaler Blödsinn.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147256 ist eine Antwort auf Beitrag #147253] :: Tue, 14 January 2020 15:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Genau, warte lieber erstmal noch 5-6 Jahre.
Aber ich denke mal die seriösen Anbieter werden dir ohnehin absagen.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147263 ist eine Antwort auf Beitrag #147253] :: Tue, 14 January 2020 19:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom10 schrieb am Tue, 14 January 2020 15:31
Ich sags mal ganz direkt: Dein plan ist totaler Blödsinn.

Was genau ist Blödsinn?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147264 ist eine Antwort auf Beitrag #147263] :: Tue, 14 January 2020 22:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@IceTea

Blödsind ist nicht das freundlichste Wort, aber in Deutschland fehlt manchmal das Feingefühl für reibungslose zwischenmenschliche Kommunikation, vor allem in Online-Foren.

Aber an sich hat er mit seiner Aussage recht, seriöse Ärzte die nicht nur nach Profit schauen, würden dir das gleiche erzählen.
Natürlich sieht man eine leichteeeeeeee, Asymmetrie in deinen GHE, aber die ist nicht der Rede wert um die machen zu lassen.

Wenn du 100% wüsstest, okay meine Haare werden für immer so bleiben, könnte man darüber sprechen, aber strategisch gesehen ist es nicht die schlauste Idee, "Pulver" aus dem Doner zu verballern, nur weil man 1cm² "zu machen" möchte, um bei Instagram noch wie mit 20 auszusehen.

Er meinte damit, auch Männer wie George Clooney z.B, die vom Glück geprägt sind bis ins hohe Alter keinen "richtigen" Haarausfall erlebt zu haben, bekommen eine entsprechende "male mature hairline", deine ist in meinen Augen komplett natürlich, kann sein das sie mit 20 Jahren dichter war, aber Jugendhaare sind anders als beim ausgewachsenen Mann.

Ich persönlich finde, dir eine "linie" einzupflanzen, wäre ein Rückschritt und würde sogar "seltsamer" aussehen, würdest du die Befragung als Umfrage auf der Straße durchführen, würdest du die selbe Antwort bekommen.

>>>Das Problem sieht keiner außer dir, deine Psyche sagt dir, früher hatte ich mehr, ich will es wiederherstellen, aber ich denke das 99,99% der Frauen nicht mal checken würden, ob du HA hast/gehabt hast, weil du komplett natürlich aussiehst, keiner kümmert sich mehr um dich als du selbst, deswegen fällt es dir auf.

Hätte ich kein HA(wenig), würde ich nicht mal erkennen ob jemand anders sich einer Verpflanzung unterzogen hat, erst jetzt hab ich den Blick dafür.

Und ich persönlich, habe etwas mehr Haarausfall als du und lebe noch damit und bin auf Instagram unterwegs ohne durchzudrehen, weil ich denke strategisch, ich will lieber mit 45 auch so coole Haare haben wie jetzt, anstatt wie du "eventuell" verfrüht, meine Spenderhaare zu attackieren, um danach vllt zu wenig zu haben...

Schau dir Benedikt Höwedes an, das ist der "worst case".
Er hatte Haarausfall bis 2014, hat sie sich komplett machen lassen und die restlichen Haare vorne sind vorne komplett ausgefallen. Jetzt hat er die implantierten Haare drinne, und muss alles kurzschneiden, jeder sieht er hatte eine HT und nun ist der Rest ausgefallen, das sieht jetzt leider "bescheiden" aus.

https://images.sportbuzzer.de/v1/photos/raw/26-11-2019-russland-moskau-fussball-champions-league-lokomotive-moskau-bay-x3584/large-16-9


Vergleich:

https://www.google.com/search?biw=1920&bih=937&tbm=isch&sa=1&ei=DTIeXuuXII7ewQLesYvYBg&q=benedikt+h%C3%B6wedes&oq=benedikt+h%C3%B6wedes&gs_l=img.3..0i131i67j0l5j0i67j0l3.0.0..23560...0.0..0.88.142.2......0......gws-wiz-img.ZIwOFCuwNM4&ved=0ahUKEwir0vv5g4TnAhUOb1AKHd7YAmsQ4dUDCAc&uact=5



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147346 ist eine Antwort auf Beitrag #147233] :: Fri, 17 January 2020 07:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich würde aktuell auch nichts machen lassen. Die Haarlinie ist doch soweit in Ordnung und eine leichte Asymmetrie ist doch genau das, was ein Aussehen natürlich wirken lässt.

Wenn dich diese leichte GHE stört, würde ich erstmal vorschlagen, zu schauen, wie du das ggf. frisurentechnisch lösen kannst.

Nimm mir das jetzt nicht übel, aber wenn alle immer versuchen, mit dieser verkappten Marco Reus Friese rumzulaufen (Seiten kurz und dann ein Hardcut zu dem Oberdeck), kann man halt nicht viel "optimieren" und sieht immer gleich kleine "Makel".

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147347 ist eine Antwort auf Beitrag #147263] :: Fri, 17 January 2020 07:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Tue, 14 January 2020 19:30
Tom10 schrieb am Tue, 14 January 2020 15:31
Ich sags mal ganz direkt: Dein plan ist totaler Blödsinn.
Was genau ist Blödsinn?
In jeder Hinsicht.

- Erstens es gibt keinen Handlungsbedarf. Du hast sehr schöne und dichte Haare.Du bist erblich nicht gross vorbelasted. Diese sehr leichten GHE, also bitte so eitel kann doch kein Mensch sein.

- Zweitens, auch wenn die GHE mit der Zeit langsam weiter wachsen ist das nicht unbedingt ein problem.Gute Friseure wissen wie man damit unmgeht. Dann schau mal ob du dann damit überhaupt damit unzufrieden bist. Viele Menschen haben über Jahrzehnte nur GHE. Ich rede aus Erfahrung Razz

- Drittens da jetzt so ne Affenlinie zu machen das ist doch Kinderkram. Das sieht mit der Zeit nicht altersgerecht aus. Danach fallen dir die Haaren dahinter aus was dann wirklich doof aus sieht. Grundsätzlich habe ich nix gegen eine HT aber bei dir wäre der Schritt viel zu früh.

Letzteres, das Minox kanns auch gleich weglassen.

[Aktualisiert am: Fri, 17 January 2020 07:56]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147350 ist eine Antwort auf Beitrag #147346] :: Fri, 17 January 2020 08:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Trevor Philips schrieb am Fri, 17 January 2020 07:35
Ich würde aktuell auch nichts machen lassen. Die Haarlinie ist doch soweit in Ordnung und eine leichte Asymmetrie ist doch genau das, was ein Aussehen natürlich wirken lässt.

Wenn dich diese leichte GHE stört, würde ich erstmal vorschlagen, zu schauen, wie du das ggf. frisurentechnisch lösen kannst.

Nimm mir das jetzt nicht übel, aber wenn alle immer versuchen, mit dieser verkappten Marco Reus Friese rumzulaufen (Seiten kurz und dann ein Hardcut zu dem Oberdeck), kann man halt nicht viel "optimieren" und sieht immer gleich kleine "Makel".
So eine Frisur habe ich nicht Very Happy


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147351 ist eine Antwort auf Beitrag #147347] :: Fri, 17 January 2020 08:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom10 schrieb am Fri, 17 January 2020 07:54
Icetea schrieb am Tue, 14 January 2020 19:30
Tom10 schrieb am Tue, 14 January 2020 15:31
Ich sags mal ganz direkt: Dein plan ist totaler Blödsinn.
Was genau ist Blödsinn?
In jeder Hinsicht.

- Erstens es gibt keinen Handlungsbedarf. Du hast sehr schöne und dichte Haare.Du bist erblich nicht gross vorbelasted. Diese sehr leichten GHE, also bitte so eitel kann doch kein Mensch sein.

- Zweitens, auch wenn die GHE mit der Zeit langsam weiter wachsen ist das nicht unbedingt ein problem.Gute Friseure wissen wie man damit unmgeht. Dann schau mal ob du dann damit überhaupt damit unzufrieden bist. Viele Menschen haben über Jahrzehnte nur GHE. Ich rede aus Erfahrung Razz

- Drittens da jetzt so ne Affenlinie zu machen das ist doch Kinderkram. Das sieht mit der Zeit nicht altersgerecht aus. Danach fallen dir die Haaren dahinter aus was dann wirklich doof aus sieht. Grundsätzlich habe ich nix gegen eine HT aber bei dir wäre der Schritt viel zu früh.

Letzteres, das Minox kanns auch gleich weglassen.

Wieso kann ich das Minox weglassen? Irgendwas muss ich ja machen...wss haltet ihr von Prp mit fin und min?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147352 ist eine Antwort auf Beitrag #147351] :: Fri, 17 January 2020 10:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Fri, 17 January 2020 08:29
Tom10 schrieb am Fri, 17 January 2020 07:54
Icetea schrieb am Tue, 14 January 2020 19:30
Tom10 schrieb am Tue, 14 January 2020 15:31
Ich sags mal ganz direkt: Dein plan ist totaler Blödsinn.
Was genau ist Blödsinn?
In jeder Hinsicht.

- Erstens es gibt keinen Handlungsbedarf. Du hast sehr schöne und dichte Haare.Du bist erblich nicht gross vorbelasted. Diese sehr leichten GHE, also bitte so eitel kann doch kein Mensch sein.

- Zweitens, auch wenn die GHE mit der Zeit langsam weiter wachsen ist das nicht unbedingt ein problem.Gute Friseure wissen wie man damit unmgeht. Dann schau mal ob du dann damit überhaupt damit unzufrieden bist. Viele Menschen haben über Jahrzehnte nur GHE. Ich rede aus Erfahrung Razz

- Drittens da jetzt so ne Affenlinie zu machen das ist doch Kinderkram. Das sieht mit der Zeit nicht altersgerecht aus. Danach fallen dir die Haaren dahinter aus was dann wirklich doof aus sieht. Grundsätzlich habe ich nix gegen eine HT aber bei dir wäre der Schritt viel zu früh.

Letzteres, das Minox kanns auch gleich weglassen.
Wieso kann ich das Minox weglassen? Irgendwas muss ich ja machen...wss haltet ihr von Prp mit fin und min?
Ich sehe keine Nowendigkeit bei deinem Status etwas zu unternehmen.

Minox könnte mehr Schaden als gutes.
Fin, das wäre verrückt bei deinem Status.
PRP mach ich selbst seit 2 Jahre (bin 38). Sehe aber keine Notwendigkeit bei dir momentan.







Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147353 ist eine Antwort auf Beitrag #147233] :: Fri, 17 January 2020 10:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Meiner Meinung nach PRP hilft für garnichts


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147356 ist eine Antwort auf Beitrag #147353] :: Fri, 17 January 2020 14:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mphaare schrieb am Fri, 17 January 2020 10:35
Meiner Meinung nach PRP hilft für garnichts
Ja deiner Meinung nach.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Richtige Vorgehensweise [Beitrag #147375 ist eine Antwort auf Beitrag #147350] :: Sat, 18 January 2020 08:29 Zum vorherigen Beitrag gehen
Icetea schrieb am Fri, 17 January 2020 08:24
Trevor Philips schrieb am Fri, 17 January 2020 07:35
Ich würde aktuell auch nichts machen lassen. Die Haarlinie ist doch soweit in Ordnung und eine leichte Asymmetrie ist doch genau das, was ein Aussehen natürlich wirken lässt.

Wenn dich diese leichte GHE stört, würde ich erstmal vorschlagen, zu schauen, wie du das ggf. frisurentechnisch lösen kannst.

Nimm mir das jetzt nicht übel, aber wenn alle immer versuchen, mit dieser verkappten Marco Reus Friese rumzulaufen (Seiten kurz und dann ein Hardcut zu dem Oberdeck), kann man halt nicht viel "optimieren" und sieht immer gleich kleine "Makel".
So eine Frisur habe ich nicht Very Happy
Es geht aber schon sehr in die Richtung. Du hast auf den Bildern doch eine Zweistufenfrisur. Wie definierst du denn den Undercut? Wink

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Da bleibt nur noch eine HT
Nächstes Thema: M26 - benötigt Hilfe zur Vorgehsweise
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica Kozamet
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

Home » Haartransplantation » User Vorstellungen » Richtige Vorgehensweise