Home » Haartransplantation » User Vorstellungen » Absolut unerfahren - kann jemand helfen?
(Newbie braucht Hilfe) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Absolut unerfahren - kann jemand helfen? [Beitrag #108586] :: Fri, 06 November 2015 20:55 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo erstmal Wink

Kurz zu mir: Ich bin 28 geworden und eigentlich ist noch Alles gut beisammen. Ich habe auch schicke Geheimratsecken und mir persönlich gefallen die ganz gut. Soweit so gut. Die linke Geheimratsecke ist einen Tick tiefer als die rechte, auch ok. Leider habe ich auf der linken Seite auch eine kleine Lücke mit im Haaransatz drin. Die rechte Seite ist also voller als die Linke.

Da ich den letzten Zügen meines Studiums liege habe ich finanziell auch keinen Spielraum für sowas wie HT o.ä. Ich habe sicherheitshalber in zwei Wochen einen Termin beim Dermatologen. Vielleicht kurz zur familiären Situation: Mein Paps hat erst mit über 50 eine Tonsur bekommen. Geheimratsecken hatte er schon immer, auch tiefer als meine. Um ehrlich zu sein habe ich mit den GHE überhaubt kein Problem. Mir gefällt z.B. die Haarfrisur von Daniel Craig in Skyfall oder Casino Royale sehr gut. Seine sind wohl einen Ticken tiefer als meine, aber gut - der Mann wird bald 50 Very Happy

Beide Großväter hatten zwar auch dünner werdendes Haar im hohen Alter, aber die Tonsur kam erst mit weit über 40 oder 50. Mein Onkel (Bruder väterlicher Seits) hat jetzt noch mit Mitte 50 volles Haar. Überhaupt ist die Verwandtschaft väterlicherseits haartechnisch sehr gut ausgestattet. Mein Opa mütterlicherseits hat auch jetzt noch Haare, am Hinterkopf eine leichte Tonsur. Sein Haartyp (locken) bin ich aber nicht, habe eher die Haare meines Onkels.

Zurück zu(r) Lück(e): Eigentlich möchte ich wenn dann eher zu meinem Haarausfall stehen und die Dinger auf Statham runterrasieren. Trage sie eh am liebsten kurz bzw kürzer (sind sehr dick, dunkelbraunes, fast schwarzes Haar). Dennoch würden mich aus reiner Neugierde folgende Punkte interessieren:

(1) Kann man anhand meiner Verwandtschaft iwie erkennen, wie sich mein Haarkleid entwickeln wird?
(2) Gibt es Mittel, die einen möglichen Haarausfall stoppen? Idealerweise ohne Nebenwirkung(en) - habe da mal was von Minoxidil usw. gelesen... Aber nicht weiter damit befasst
(3) Wie viel kostet denn eine HT, wenn man nur eine Lücke auffüllen will? Und wie ist der Ablauf einer solchen HT?
(4) Kann man durch Ernährung, Stressvermeidung, Sport usw. überhaupt bewusst iwas gegen Haarausfall machen? Ich behaupte ja mal: nein, kann man nicht. Lasse mich aber auch eines besseren belehren.

Vielen Dank an alle im Forum - ich freue mich auf Antworten Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Absolut unerfahren - kann jemand helfen? [Beitrag #108591 ist eine Antwort auf Beitrag #108586] :: Fri, 06 November 2015 22:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@W-Ing auf all deine Fragen gibt es reichlich Infos im Forum, rechts oben steht "Forumssuche" daneben der Button "Suche" den must du nach Eingabe des Suchworts klicken. Dort werden deine Fragen in Windeseile beantwortet sein, ein bisschen Eigenarbeit ist vonnöten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Absolut unerfahren - kann jemand helfen? [Beitrag #108598 ist eine Antwort auf Beitrag #108586] :: Sat, 07 November 2015 10:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi W-Ing,

zu (1): Ich würde sagen, dass die Verwandtschaft einen guten Anhaltspunkt dafür liefert, wohin die Reise geht bzw. gehen kann. Im Endeffekt ist es eine Frage der Wahrscheinlichkeit. Wenn in einer Familie alle einen NW6-Status haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass man dort auch landet. Andersherum, wenn alle kaum Haarausfall haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass man eine Glatze bekommt. Aber es sind - wie gesagt - Wahrscheinlichkeiten, keine Wahrheiten.

zu (2): Das ist ein weites Feld. Es gibt zwei immer wieder genannte Mittel gegen Haarausfall. Minoxidil und Finasterid. Beide können Nebenwirkungen verursachen, müssen aber nicht. Ich selbst hatte von Finasterid Nebenwirkungen, von Minoxidil nicht. Daher werde ich Finasterid nicht mehr anfassen. Das ist aber kein Anhaltspunkt dafür, welche Mittel man nehmen soll. Jeder ist da anders. Finasterid ist sicher das effektivste Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall, das dafür zugelassen ist. Minoxidil lässt bei mir einige Haare wachsen, die davor nicht da waren, aber es bewirkt keine Wunder.

Daneben gibt es im allgemeinen Forum viele Berichte über alternative Mittel. Lies Dich dort mal ein: http://www.alopezie.de/fud/index.php/t/20477/

zu (3): Kann man nicht sagen, ohne Bilder von Deinem Haarstatus zu sehen. Zudem musst Du wissen, dass es wohl nur Sinn macht Lücken aufzufüllen, wenn Dein Haarausfall nicht weitergeht oder Du zu einem späteren Zeitpunkt noch eine HT machen wirst. Sähe sonst ja sehr komisch aus nur ein Büschel Haare in der Lücke zu haben und sonst kahle Stellen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Absolut unerfahren - kann jemand helfen? [Beitrag #108623 ist eine Antwort auf Beitrag #108586] :: Sun, 08 November 2015 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und ein Foto geschossen - ich hoffe man kann die "Problemezone" erkennen. Die linke GHE ist ein Stück tiefer und was mich viel mehr stört: Sie ist weniger dicht, sie macht so einen leichten "Bogen" - aber sehr selbst...

Kleine Frage noch am Rande: Ich habe mir mal die VIP-Fotos angesehen, insbesondere die Vorher-Nachher-Vergleiche waren interessant. Kevin Costner würde mich am meisten interessieren: Ich finde die GHE gutaussehend, sie sollten eben nur eine gerade Linie haben. Er hat aber insgesamt lichteres Haar bekommen. Meine Frage: Was wird er wohl für die Transplantation gezahlt haben? Und: wie läuft sowas ab? Musste er auch komplett abrasieren und danach auffüllen?

VG

W-Ing


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Absolut unerfahren - kann jemand helfen? [Beitrag #108753 ist eine Antwort auf Beitrag #108623] :: Thu, 12 November 2015 22:26 Zum vorherigen Beitrag gehen
hat keiner eine Meinung dazu???

Würde mich über Ratschläge freuen...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: HT- erbitte Eure Meinung...
Nächstes Thema: Brauche Eure Hilfe!
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

Home » Haartransplantation » User Vorstellungen » Absolut unerfahren - kann jemand helfen?
()