Startseite » Forschung » Studien Dutasterid » Neue Grosse Dutasterid Studie
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485265 ist eine Antwort auf Beitrag #485263] :: Sun, 04 December 2022 21:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Sun, 04 December 2022 21:23
Icetea schrieb am Sun, 04 December 2022 18:14
Also Kumpel war heut da und wir haben nochmal meine Hairline und Ghe begutachtet und bei mir ist echt mega der Neuwuchs auch von Terminalhaar auf der gesamten Haarlinie plus Verdickung der gesamten Haare...würde sagen bestimmt ne 0,5 Norwood Stufe in 8 Wochen. Es kann nur zwei Gründe geben: Entweder ist es das Pyril 0,5% 2mal am Tag oder dutatseeid 0,5mg jeden Tag. Dut habe ich abgesetzt, Pyril bleibt. Bin echt gespannt was es nun war. Sehe ich in 8 Wochen wenn das Dut draußen ist. Wenn es pyril ist ist es für mich the cure. Ohne Nw. Zusammen mit Mikroneedling 1×Woche 1,5mm.
Sei dir sicher das es das Dut war.

Du bist noch sehr jung oder?
Unter, oder knapp über 30?

Wenn ja, und die Haare nicht gerade 15 Jahre weg waren, so vermute ich das es voll durchgeschlagen hat.
Das Gewebe wurde aufgrund von altersabhangig viel Baumaterial, schnell remodelt.
Dut ist stark.
Besonders bei jungen Männern, die noch einen guten Haarstatus haben.

An den anderen Mitteln..... Sag ich ausnahmsweise mal voellig wertfrei...

Liegt es defintiv nicht.

So gute Responder sollten Fotos hier einstellen.

Dut ist auch Fuer mich noch interessant,da es gewebsspezifisch wirkt und ggf auch noch nach mehrjähriger Einnahme Haare wachsen lassen kann.


Abwarten. Pyril scheint auch sehr potent zu sein. Vllt sogar genau so potent wie dut. Bei mir ist nur frontal betroffen Ghe und Ausdünnung. Durch dht typ 1 vor allem. Wenn pyril das alles wegblockiert und gleichzeitig durch Dermapen 1/Woche Neuwuchs angeregt wird kann da auch viel passieren. Ich update auf jeden Fall. Wenns am dut liegt, wann dürfte ich die Haare wieder verlieren nach 8 Wochen 0,5mg? Ist da schon nen steady State entstanden?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486390 ist eine Antwort auf Beitrag #485265] :: Mon, 26 December 2022 05:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

kann von Dut auch eine leicht verbesserte Wirkung an der Front berichten, nicht präventiv sondern, quasi auf bereits kahlen Stellen, es wurde einfach insgesamt wieder optisch deutlich dichter als mit Fin.

Leider habe ich heute ein PFS, das jeglicher Beschreibung spottet ...

Glaubt mir eines: Dut ist hochwirksam (noch mehr als Fin) um die Haare auf dem Kopf zu halten und sogar dünner gewordene Haare wieder erstärken zu lassen.

Die Allermeisten vertagen beides hervorragend, ohne jede Nebenwirkung.

So wie ich. 20 jahre lang.

Aber: jede Einnahme einer Dosis ist wie eine Art "russisches Roulette-Spiel" mit einem fiktiven 100.000-Schuss-Revolver.

Irgendwann "löst er aus". Und dann ist Haarausfall das geringste Problem.

PFS ist verdammt real.

Gruß
KK




"Double the dose and hope for the most" ;->

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486391 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Mon, 26 December 2022 05:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das "Geile" ist, die Androgenwirkung ist fast schon "selektiv", nämlich in der Muskulatur und im ZNS "abgeschaltet", zumindest bei mir.

Kopfhaare bleiben zwar relativ stabil, aber sämtliche Verbesserungen sind verschwunden, Rückenakne durch externes Testo blüht aber herrlich auf, ebenso wie sich meine seit 20 Jahren fast symptomfreie Rosazea (mit Azleainsäure behandelt, LOL, und *NEIN*, da ist *kein* 5-ARI, wer sich davon oder von Minox oder meinetwegen SP irgendwas einbildet, ist wirklch "delusional".

Echt lustig, da woe die Testo-Wirkung besonders erwünscht wäre (Muskeln, ZNS) ist sie kaum vorhanden, aber die Talgdrüsen werden trotzdem noch stimuliert.

Eine Erkrankung wie aus der Hölle, vollkommen unlogisch, und damit erst Recht niemanden klarzumachen.

Gruß
KK




"Double the dose and hope for the most" ;->

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486397 ist eine Antwort auf Beitrag #486390] :: Mon, 26 December 2022 10:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaus Klinski schrieb am Mon, 26 December 2022 05:01
Hi,

kann von Dut auch eine leicht verbesserte Wirkung an der Front berichten, nicht präventiv sondern, quasi auf bereits kahlen Stellen, es wurde einfach insgesamt wieder optisch deutlich dichter als mit Fin.

Leider habe ich heute ein PFS, das jeglicher Beschreibung spottet ...

Glaubt mir eines: Dut ist hochwirksam (noch mehr als Fin) um die Haare auf dem Kopf zu halten und sogar dünner gewordene Haare wieder erstärken zu lassen.

Die Allermeisten vertagen beides hervorragend, ohne jede Nebenwirkung.

So wie ich. 20 jahre lang.

Aber: jede Einnahme einer Dosis ist wie eine Art "russisches Roulette-Spiel" mit einem fiktiven 100.000-Schuss-Revolver.

Irgendwann "löst er aus". Und dann ist Haarausfall das geringste Problem.

PFS ist verdammt real.

Gruß
KK
Und ob PFS Real ist... ein Wrack das ich bald nicht mehr laufen kann
der Unterleib runter bis zu den Fersen taub wie nach einer Zahnarztspritze
aber schmerzhaft taub... und nach innen ziehen im Unterleib..
ganz schlimm ist der Augenbereich betroffen, wie schwer Krebskrank und der Hirnnebel
Tag und Nacht... Sehstörungen..... Tinnitus Kopfdröhnen



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486422 ist eine Antwort auf Beitrag #486391] :: Mon, 26 December 2022 17:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaus Klinski schrieb am Mon, 26 December 2022 05:07
Das "Geile" ist, die Androgenwirkung ist fast schon "selektiv", nämlich in der Muskulatur und im ZNS "abgeschaltet", zumindest bei mir.

Kopfhaare bleiben zwar relativ stabil, aber sämtliche Verbesserungen sind verschwunden, Rückenakne durch externes Testo blüht aber herrlich auf, ebenso wie sich meine seit 20 Jahren fast symptomfreie Rosazea (mit Azleainsäure behandelt, LOL, und *NEIN*, da ist *kein* 5-ARI, wer sich davon oder von Minox oder meinetwegen SP irgendwas einbildet, ist wirklch "delusional".

Echt lustig, da woe die Testo-Wirkung besonders erwünscht wäre (Muskeln, ZNS) ist sie kaum vorhanden, aber die Talgdrüsen werden trotzdem noch stimuliert.

Eine Erkrankung wie aus der Hölle, vollkommen unlogisch, und damit erst Recht niemanden klarzumachen.

Gruß
KK

Adiol ist das

Es verdrängt Testosteron von den AR






Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486427 ist eine Antwort auf Beitrag #486397] :: Mon, 26 December 2022 18:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Foxi schrieb am Mon, 26 December 2022 10:30
Kaus Klinski schrieb am Mon, 26 December 2022 05:01
Hi,

kann von Dut auch eine leicht verbesserte Wirkung an der Front berichten, nicht präventiv sondern, quasi auf bereits kahlen Stellen, es wurde einfach insgesamt wieder optisch deutlich dichter als mit Fin.

Leider habe ich heute ein PFS, das jeglicher Beschreibung spottet ...

Glaubt mir eines: Dut ist hochwirksam (noch mehr als Fin) um die Haare auf dem Kopf zu halten und sogar dünner gewordene Haare wieder erstärken zu lassen.

Die Allermeisten vertagen beides hervorragend, ohne jede Nebenwirkung.

So wie ich. 20 jahre lang.

Aber: jede Einnahme einer Dosis ist wie eine Art "russisches Roulette-Spiel" mit einem fiktiven 100.000-Schuss-Revolver.

Irgendwann "löst er aus". Und dann ist Haarausfall das geringste Problem.

PFS ist verdammt real.

Gruß
KK
Und ob PFS Real ist... ein Wrack das ich bald nicht mehr laufen kann
der Unterleib runter bis zu den Fersen taub wie nach einer Zahnarztspritze
aber schmerzhaft taub... und nach innen ziehen im Unterleib..
ganz schlimm ist der Augenbereich betroffen, wie schwer Krebskrank und der Hirnnebel
Tag und Nacht... Sehstörungen..... Tinnitus Kopfdröhnen



Hi Foxi,

aus meiner relativ milden Rosazea (die ich jahrzehntelang mit 1 x tgl. Anwendung von Azelain-Säure-Gel) sogut wie symptomfrei halten konnte, hat sich innerhalb des letzten knappen halben Jahres eine deutlich ausgeprägtere Form entwickelt, mit beginnender, einhergehender Augenbeteiligung, wie mir scheint. Ich glaube, es könnte sich zu einem Morbus Morbihan entwickeln. Leider hilft topisch kaum noch was, es ist, vor allem in der linken Gesichtshälfte einer permanente Schwellung/Ödematosierung zu beobachten neben demNasenbein/Unterhalb des Auges. Aber generell ist die Fresse etwas geschwollen und dazu kommen halt die sehr auffälligen Rötungen, sehe aus, als hätte ich die Fresse in die Friteuse gesteckt.

Ein Zusammenhang mit PFS ist unklar, eine Rosazea nimmt ja bekanntermassen so in der 5. Lebensdekade oft nochmal ordentlich "Fahrt auf", aber beschrieben wurde es in dem Zusammenhang schon häufiger, also eine plötzliche starke Verschlechterung.

Hatte "Biernot015" nicht auch dieses Problem (bzw. vor mir)?

Ohne etwas Camouflage-MakeUp traue ich mich kaum noch vor die Tür ...

Gruß
KK






"Double the dose and hope for the most" ;->

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486428 ist eine Antwort auf Beitrag #486422] :: Mon, 26 December 2022 18:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Mon, 26 December 2022 17:53
Kaus Klinski schrieb am Mon, 26 December 2022 05:07
Das "Geile" ist, die Androgenwirkung ist fast schon "selektiv", nämlich in der Muskulatur und im ZNS "abgeschaltet", zumindest bei mir.

Kopfhaare bleiben zwar relativ stabil, aber sämtliche Verbesserungen sind verschwunden, Rückenakne durch externes Testo blüht aber herrlich auf, ebenso wie sich meine seit 20 Jahren fast symptomfreie Rosazea (mit Azleainsäure behandelt, LOL, und *NEIN*, da ist *kein* 5-ARI, wer sich davon oder von Minox oder meinetwegen SP irgendwas einbildet, ist wirklch "delusional".

Echt lustig, da woe die Testo-Wirkung besonders erwünscht wäre (Muskeln, ZNS) ist sie kaum vorhanden, aber die Talgdrüsen werden trotzdem noch stimuliert.

Eine Erkrankung wie aus der Hölle, vollkommen unlogisch, und damit erst Recht niemanden klarzumachen.

Gruß
KK
Adiol ist das

Es verdrängt Testosteron von den AR


Aber warum so "unspezifisch"?

Gruß
KK




"Double the dose and hope for the most" ;->

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486434 ist eine Antwort auf Beitrag #485102] :: Mon, 26 December 2022 21:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
"Wenn DHT doch so wichtig ist, warum leben dann Kastrierte Maenner und andere repriduktiv defekte Lebensformen lange und gesund?

Die müssten dann doch eigentlich Nebennieren und geistesgestoert(cloudy thinking) durch die Welt rennen.....

Vielleicht ist eine komplette DHT Hemmung ja doch so hochgesund wie ich es annehme?
Vielleicht macht eine selektive DHT Hemmung ja nur deshalb Schaden, weil das unberührte Isoenzym(5ar t1), sich so viel stärker im Gewebe(z. B Hirn und Geschlecht) ausbreiten kann?
Dann würde passend zu meiner Annahme der Schaden durch eher zuviel DHT in bestimmten Gewebstypen entstehen, was bei einer dualen Hemmung ausbleibt."



Sorry, aber das *kann* man sich ja nicht mehr mitanhören ...

KK

[Aktualisiert am: Mon, 26 December 2022 21:27]




"Double the dose and hope for the most" ;->

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486435 ist eine Antwort auf Beitrag #486434] :: Mon, 26 December 2022 21:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kaus Klinski schrieb am Mon, 26 December 2022 21:25
"Wenn DHT doch so wichtig ist, warum leben dann Kastrierte Maenner und andere repriduktiv defekte Lebensformen lange und gesund?

Die müssten dann doch eigentlich Nebennieren und geistesgestoert(cloudy thinking) durch die Welt rennen.....

Vielleicht ist eine komplette DHT Hemmung ja doch so hochgesund wie ich es annehme?
Vielleicht macht eine selektive DHT Hemmung ja nur deshalb Schaden, weil das unberührte Isoenzym(5ar t1), sich so viel stärker im Gewebe(z. B Hirn und Geschlecht) ausbreiten kann?
Dann würde passend zu meiner Annahme der Schaden durch eher zuviel DHT in bestimmten Gewebstypen entstehen, was bei einer dualen Hemmung ausbleibt."



Sorry, aber das *kann* man sich ja nicht mehr mitanhören ...

KK
Vieleicht ist es nicht DHT sondern ein Enzym oder Gendefekt durch Finasterid...
scheinbar haben wir PFSler die selben Probleme wie Vaccine geschädgte oder PSD geschädigte
ME/CFS

https://www.reddit.com/r/PSSD/comments/z2seof/pssd_pfs_prsd_post_vaccine_post_covid_long_covid/?utm_source=share&utm_medium=ios_app&utm_name=iossmf

https://www.me-cfs.net/aktuelles/einschaetzung-des-wertes-von-bc-007-fuer-me-cfs-erkrankte-aus-derzeitigem-wissensstand-heraus



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486437 ist eine Antwort auf Beitrag #486434] :: Mon, 26 December 2022 21:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
genau wie bei uns geschädigten

https://www.youtube.com/watch?v=V758qKFRCdE

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486439 ist eine Antwort auf Beitrag #486434] :: Mon, 26 December 2022 22:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


Hat eigentlich schon mal einer mit PFS DHEA probiert?


Es wirkt in niedrigen Dosen wie Testosteron.
In mittleren Dosen wie adiol.
In hohen wie massig E2

Das ist bei mir so.. Jedoch bei jedem unterschiedlich.






Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486441 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Tue, 27 December 2022 01:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, ich, habe schon so gut wie alles durch, DHEA nehme ich 2 x tgl. 25 mg. Auch Prof. Zitzmann hat mir geraten, es beizubehalten, aber nützen tut es ehrlich gesagt nix.

Bei PFS sind Androgen - GABA - und Dopamin-Repzetoren ganz einfach epigenetisch "kaputt", was dann all diese schrecklichen Symptome erklärt.

Da nützt es halt nicht mehr viel, die diversen Hormonspiegel zu korrigieren etc.

Meine Meinung zumindest.

Gruß
KK




"Double the dose and hope for the most" ;->

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486450 ist eine Antwort auf Beitrag #486441] :: Tue, 27 December 2022 09:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und E2

E2 reguliert den AR



ER insensitivity hatte ich wahrscheinlich auch
Je mehr E2 desto mehr virilisierung
Adiol und Testosteron haben mich da raus geholt.





Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486481 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Tue, 27 December 2022 19:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
4 mg Anastrozol wöchentlich, E2-Spiegel im mittleren Normbereich, T schiesst bis in den Himmel ;->
KK




"Double the dose and hope for the most" ;->

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #486482 ist eine Antwort auf Beitrag #486481] :: Tue, 27 December 2022 22:18 Zum vorherigen Beitrag gehen


Androgenuberschuss vs Estrogenmsngel

Der Körper muss das mal irgendwie ausbalancieren


Mehr E2 und weniger Testosteron würde dir ev nicht schaden

E2:T Verhältnis muss passen
T ist Normal zw 5 und 8 ng / ml
Ist es zuviel Macht es Probleme
E2 zw 15 und 45 pg / ml

DHT über 1 ng/ml macht krank (ich war selber bei 1,4 ng / ml und bekam Probleme)

Das meiste DHT entsteht aus Testosteron. Je mehr Testo desto mehr DHT

Dann muss das Verhältnis DHT : T passen

5 ng/ ml T zu max 500 pg / ml DHT
10:1

Das ist natürlich bei jedem wieder etwas anders. Trotzdem ist ein extrem oder Ausreißer immer schlecht.





Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: FDA-Studie Dutasterid über 6 Monate
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sun Jun 16 16:32:04 CEST 2024

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01644 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE