Startseite » Männer » Allgemeines zum Thema Haarausfall » haarausfall durch übersäuerung!!!
haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139327] :: Tue, 14.10.08 17:00 Zum nächsten Beitrag gehen
ich habe schon viel über haarausfall durch übersäuerung gelesen. habe erst nicht dran geglaubt. habe aber letztens bei welt der wunder einen bericht gesehen der mir die augen geöffnet hat. da wurde gesagt das ca an 80% bei haarausfall eine übersäuerung schuld ist!! was haltet ihr davon?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139330 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Tue, 14.10.08 17:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
rles schrieb am Die, 14 Oktober 2008 17:00

ich habe schon viel über haarausfall durch übersäuerung gelesen. habe erst nicht dran geglaubt. habe aber letztens bei welt der wunder einen bericht gesehen der mir die augen geöffnet hat. da wurde gesagt das ca an 80% bei haarausfall eine übersäuerung schuld ist!! was haltet ihr davon?


die suchfunktion ist dein freund...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139335 ist eine Antwort auf Beitrag #139330] :: Tue, 14.10.08 18:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
und was soll man dagegen tuen können??? Laughing "entsäuern"???? Laughing hört sich irgendwie lustig an... aber kann ja trotzdem was wahres dran sein. aber ich glaub an sowas nicht mehr, bis es definitiv bewiesen ist. und 80% hört sich ziemlich viel an... schön wärs... ist bestimmt so ne theorie wie die ac-therapie... aber ich muss dazu sagen, das mein HA angefangen hat, als ich sie mit chemie entkraust habe... vielleicht ist jetzt mein kopf übersäuert??? Wink ich mach mich hier nicht über dich lustig, aber das hört sich einfach zu easy an.

gruß,

pepe




Abgesetzt:

Fin Oral, Bockshornklee-Kapseln, 2% Minox, Dutasterid, Thallium Sulficum, Aminexil, Fin-Minox5%-Topisch, Fluta-Gel, Revivogen, Fin 0,1mg ORAL + TOPISCH, Carrasyn, Spiro-Lotion, A&G, Lamisil, Öle, Androcur-Topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139344 ist eine Antwort auf Beitrag #139335] :: Tue, 14.10.08 19:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Seh ich ähnlich. Wenn der Körper wirklich übersäuert ist, dann ist das in aller Regel im Blut nachweisbar. Ich weiss jetzt auch nicht, wie das so genau aussieht, allerings kann ichs mir einfach nicht vorstellen, dass durch zu saure Ernährung der ganze Körper übersäuert, normalerweise müsste der da Gegensteuern und müsste eher basisch werden? Frage

Kenn mich da echt nicht so gut aus, hab mich aber auch noch nicht genauestens damit befasst, ist auch schwer, weil man bei der Suche wirklich fast nur auf so esoterisch angehauchte Seiten kommt Dead




Ach und könnt ich doch nur ein einz'ges mal die Uhren rückwärts dreh'n,
denn so viel von dem, was ich heute weiss, hätt ich lieber nie geseh'n.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139356 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Tue, 14.10.08 21:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vor allem wie soll das gehen, erst reagieren die Geheimratsecken, dann die Tonsur und irgendwann der Rest auf die angebliche Übersäuerung?! Also naja Smile
Bei Menschen, den auf einmal am ganzen Kopf die Haare ausgehen, sollte man mal darüber nachdenken, ja.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139373 ist eine Antwort auf Beitrag #139356] :: Tue, 14.10.08 23:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:

Vor allem wie soll das gehen, erst reagieren die Geheimratsecken, dann die Tonsur und irgendwann der Rest auf die angebliche Übersäuerung?! Also naja Smile

So kann mans natürlich auch sehen Very Happy




Ach und könnt ich doch nur ein einz'ges mal die Uhren rückwärts dreh'n,
denn so viel von dem, was ich heute weiss, hätt ich lieber nie geseh'n.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139382 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Wed, 15.10.08 01:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haarausfall durch Übersäuerung? Warum hilft dann den meisten Fin? Nein, Fin ist keine Mineraltablette Laughing .

Ehrlich gesagt würde ich der Ernährung einen sehr hohen Stellenwert in Sachen genetisch bedingten HA verleihen (und ich glaube auch daran, wenn ich nur noch 95% HA-Betroffene auf den Straßen rumlaufen sehe), aber wie Ernährung sein sollte, um HA zu stoppen oder zu verlangsamen, weiß doch nahezu keiner. Grüner Tee, Leinsamen, Säure/Basen-Haushalt, wenig Zucker, Atkins, Darmsarnierung...wieviel wurde schon diskutiert, und noch kein AGA-Betroffener konnte damit zufriedenstellende Erfolge verbuchen. Im Gegensatz zu Fin/Minox und dergleichen.

Warum unsere Haarwurzeln solche Schlappschwänze sind, ja vielleicht kann man das anhand der Ernährung unserer Vorfahren ableiten, aber das erste und bisher einzige was uns hilft, ist der DHT-Ansatz. Neutral


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139394 ist eine Antwort auf Beitrag #139382] :: Wed, 15.10.08 09:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:

aber wie Ernährung sein sollte, um HA zu stoppen oder zu verlangsamen, weiß doch nahezu keiner

Gerade das ist es ja, das kann einem auch niemand sagen, weder Ernährungswissenschaftler noch irgendwelche Zeitschriften. Wenn man nach einigen Berichten über bestimmte Lebensmittel geht, dann müsste man ja beispielsweise nur noch Zwiebeln essen und alle Probleme wären dahin, weil sie ja so gesund sind. Es werden immer nur einzelne Lebensmittel beleuchtet, aber nur selten ein komplettes Nahrungskonzept. Das Übersäuerungszeugs ist meiner Ansicht nach eher was esoterisches denn etwas wirklich nachweisbares.

Zitat:

Warum unsere Haarwurzeln solche Schlappschwänze sind

Wie der Herr, so sein Gscherr Laughing




Ach und könnt ich doch nur ein einz'ges mal die Uhren rückwärts dreh'n,
denn so viel von dem, was ich heute weiss, hätt ich lieber nie geseh'n.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139423 ist eine Antwort auf Beitrag #139394] :: Wed, 15.10.08 16:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Darkthunder schrieb am Mit, 15 Oktober 2008 09:51

Zitat:

aber wie Ernährung sein sollte, um HA zu stoppen oder zu verlangsamen, weiß doch nahezu keiner

Gerade das ist es ja, das kann einem auch niemand sagen, weder Ernährungswissenschaftler noch irgendwelche Zeitschriften. Wenn man nach einigen Berichten über bestimmte Lebensmittel geht, dann müsste man ja beispielsweise nur noch Zwiebeln essen und alle Probleme wären dahin, weil sie ja so gesund sind. Es werden immer nur einzelne Lebensmittel beleuchtet, aber nur selten ein komplettes Nahrungskonzept. Das Übersäuerungszeugs ist meiner Ansicht nach eher was esoterisches denn etwas wirklich nachweisbares.

Zitat:

Warum unsere Haarwurzeln solche Schlappschwänze sind

Wie der Herr, so sein Gscherr Laughing


BEi meinem Urlaubsflug dies Jahr war ein Bericht eines Mediziners in einem Nachrichten Magazin zum Thema Übersäuerung. Er hat eine Spezialklinik in der der Körper entsäuert wird. Er hat schon etliche Tips zur Ernährung gegeben und wie man sich ernähren muss, z.B. niemals während einer Mahlzeit was trinken!
Nach 19 Uhr nichts mehr essen, weil da der Körper weniger verdauen soll und es nur so gärt in uns. Der größte Fehler spät abends Salate essen, da gärt es wohl wie in einem Weinfass.
Auch er war der Meinung, dass viel weniger Glatzen rumlaufen müßten. Aber um HA ging es in diesem Bericht weniger, vielmehr um andere Leiden durch Übersäuerung.
Mein Fazit war auf jeden Fall, dass ich wohl Essentechnisch nach dieser Theorie alles falsch mache.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139424 ist eine Antwort auf Beitrag #139423] :: Wed, 15.10.08 16:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
daytrader schrieb am Mit, 15 Oktober 2008 16:17


BEi meinem Urlaubsflug dies Jahr war ein Bericht eines Mediziners in einem Nachrichten Magazin zum Thema Übersäuerung. Er hat eine Spezialklinik in der der Körper entsäuert wird. Er hat schon etliche Tips zur Ernährung gegeben und wie man sich ernähren muss, z.B. niemals während einer Mahlzeit was trinken!
Nach 19 Uhr nichts mehr essen, weil da der Körper weniger verdauen soll und es nur so gärt in uns. Der größte Fehler spät abends Salate essen, da gärt es wohl wie in einem Weinfass.
Auch er war der Meinung, dass viel weniger Glatzen rumlaufen müßten. Aber um HA ging es in diesem Bericht weniger, vielmehr um andere Leiden durch Übersäuerung.
Mein Fazit war auf jeden Fall, dass ich wohl Essentechnisch nach dieser Theorie alles falsch mache.



Nach Atkins-Grundsätzen machts du wahrscheinlich (ohne dich näher zu kennen, tippe ich schon darauf dass du Kohlenhydrate futterst) auch alles falsch. Was hat das also zu bedeuten?
Darüberhinaus gibts hier einige im Forum, die behaupten, dass die Verdauung über Nacht am besten läuft, und eswegen deswegen erst Abends größere Portionen. Studien hierzu würden mich mal interessieren... Rolling Eyes
Ohne Studien ist das doch alles esoterisches Geblubber (verzeihung), und dann sind wir wieder bei der Glaubenfrage.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139435 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Wed, 15.10.08 18:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
vor allem wäre es, sollte die theorie stimmen, nicht mehr erblich bedingt...und das anzuzweifeln is idiotisch^^


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139436 ist eine Antwort auf Beitrag #139435] :: Wed, 15.10.08 18:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alibi schrieb am Mit, 15 Oktober 2008 18:21

vor allem wäre es, sollte die theorie stimmen, nicht mehr erblich bedingt...und das anzuzweifeln is idiotisch^^


genau so siehts aus!!!! Thumbs Up




Abgesetzt:

Fin Oral, Bockshornklee-Kapseln, 2% Minox, Dutasterid, Thallium Sulficum, Aminexil, Fin-Minox5%-Topisch, Fluta-Gel, Revivogen, Fin 0,1mg ORAL + TOPISCH, Carrasyn, Spiro-Lotion, A&G, Lamisil, Öle, Androcur-Topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139444 ist eine Antwort auf Beitrag #139436] :: Wed, 15.10.08 19:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und woher weiß man dass es erblich bedingt ist? Mein Arzt hat nix untersucht und nachgemessen! Der hat mir auf Kopf geguckt und AGA gesagt, das wars!
Nur weil mein Vater auch HA hat, heißt das ja noch nicht, das es vererbt ist. Ich könnte ja auch die falsche Ernährung geerbt haben Wink . Mein Vater ernährt sich nach dieser Theorie genauso falsch. Ich denke mal nach dieser Theorie ernährt sich in der heutigen Zeit fast jeder falsch.

Nicht, dass ich dieser Theorie unbedingt glaube, aber ich beschäftige mich zumindest mal damit.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139452 ist eine Antwort auf Beitrag #139444] :: Wed, 15.10.08 20:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
daytrader schrieb am Mit, 15 Oktober 2008 19:00

Und woher weiß man dass es erblich bedingt ist? Mein Arzt hat nix untersucht und nachgemessen! Der hat mir auf Kopf geguckt und AGA gesagt, das wars!
Nur weil mein Vater auch HA hat, heißt das ja noch nicht, das es vererbt ist. Ich könnte ja auch die falsche Ernährung geerbt haben Wink . Mein Vater ernährt sich nach dieser Theorie genauso falsch. Ich denke mal nach dieser Theorie ernährt sich in der heutigen Zeit fast jeder falsch.

Nicht, dass ich dieser Theorie unbedingt glaube, aber ich beschäftige mich zumindest mal damit.




das erkennt der arzt zu 90% an deinem haarausfall-muster, so simpel das klingen mag.

nur so viel. es gibt tausende obdachlose auf den straßen die den ganzen tag nur saufen und dreck fressen und volles haar haben.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139462 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Wed, 15.10.08 21:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vor allem ein Beispiel:

Der entscheidende Punkt zur Erreichung des idealen pH-Wertes im Körper ist, die richtige Balance zwischen alkalischen und säurebildenden Nahrungsmitteln zu finden. Da der optimale pH-Wert unseres Körpers leicht alkalisch ist, sollte unsere Ernährung dies ebenfalls reflektieren. Sie sollte folglich nie mehr als 25% säurebildende Nahrungsmittel enthalten, solche sind beispielsweise Fleisch, Meeresfrüchte, Hefeprodukte, Milch, Süßigkeiten und Getränke wie Alkohol, Soda und Kaffee. Stattdessen sollten Sie mehr basische Nahrungsmittel zu sich nehmen, wie beispielsweise Gemüse, Sprossen, Samen, Tomaten oder Avocados.

wie wird diese Liste wohl weitergehen... Wasser, Staub, getrocknete Blätter Very Happy

Ein leben ohne Fleisch, Alkohol, Hefeprodukte und Kaffee, ja nee is klar Thumbs Down

ps. Lest Euch mal bitte die Liste durch, was man essen "darf" und was nicht:

http://www.balance-ph.de/basische_nahrungsmittel.html

Wenn ich mich davon ernähren soll, bin ich nach 5 Tagen wahnsinnig und nach 2 Wochen totkrank!!

[Aktualisiert am: Wed, 15 October 2008 21:18]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139829 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Sun, 19.10.08 14:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich glaube auch nicht, dass man die genetische Bedingtheit bei den meisten HA-Formen, die langfristig zu weniger Haaren bzw. kahlen Stellen führen, abstreiten kann. Auch die Tatsache, dass es genug Leute gibt, die nicht nur in unseren westlichen Lebensverhältnissen leben, sondern zudem auch noch extremst ungesund (zum Beispiel die Bandmitglieder von Motley Crue - lest mal deren Autobiographie "The Dirt"), und die trotzdem beneidenswert gutes Haar bis ins Alter haben, macht da ja stutzig.

Wie dem auch sei, schliesst das nicht automatisch bei jedem aus, dass nicht einer Veranlagung zu HA auch durch Ernährungsumstellung, Änderung der Lebensweise und verschiedenen Naturmitteln entgegengewirkt werden kann, so dass diese Veranlagung gewissermassen nicht richtig zum Ausbruch kommt. Denn wie erklärt man sich andererseits das Phänomen, dass auch immer mehr Menschen, die qua Herkunft/Abstammung/Familiengeschichte eine erblich bedingte Neigung zu HA überhaupt nicht haben KÖNNEN, ebenfalls an Haarausdünnung und Glatzenbildung leiden. Beispielsweise Japaner, Chinesen, Thailänder, Indianer, Inder. Ich kenn da sogar persönlich Beispiele.

Vielleicht ist es immer ein individuelles Zusammenwirken von Faktoren. Wenn man mal davon ausgeht, dass einige Leute hier und auf anderen Foren wahrheitsgemäss berichten, sie hätten HA gestoppt und sogar teilweise umgekehrt, und das ohne Fin, Minox, etc. sondern mit einem Regimen wie von Immortalhair oder Ähnlichem, dann muss doch mindestens eine von zwei Aussagen zutreffen:

1) Auch der typische Männerhaarausfall ist nicht nur genetisch bedingt.
2) Selbst bei genetischer Vorprogrammierung zum HA kann man durch Beeinflussung anderer physischer Faktoren die vorprogrammierte Entwicklung umgehen bzw. blockieren.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139830 ist eine Antwort auf Beitrag #139452] :: Sun, 19.10.08 14:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
kaya schrieb am Mit, 15 Oktober 2008 20:22

daytrader schrieb am Mit, 15 Oktober 2008 19:00

Und woher weiß man dass es erblich bedingt ist? Mein Arzt hat nix untersucht und nachgemessen! Der hat mir auf Kopf geguckt und AGA gesagt, das wars!
Nur weil mein Vater auch HA hat, heißt das ja noch nicht, das es vererbt ist. Ich könnte ja auch die falsche Ernährung geerbt haben Wink . Mein Vater ernährt sich nach dieser Theorie genauso falsch. Ich denke mal nach dieser Theorie ernährt sich in der heutigen Zeit fast jeder falsch.

Nicht, dass ich dieser Theorie unbedingt glaube, aber ich beschäftige mich zumindest mal damit.




das erkennt der arzt zu 90% an deinem haarausfall-muster, so simpel das klingen mag.

nur so viel. es gibt tausende obdachlose auf den straßen die den ganzen tag nur saufen und dreck fressen und volles haar haben.


Kann ich auch bestätigen. Ein guter Freund von mir rauchte, ernährte sich schlecht,drank Alk und hatte Übergewicht, aber volles Haar (wie Papi).

Der Andere hatte sich immer sehr gesund ernährt, wenig Fleisch, keinen Alk und Zigis, aber Haarausfall (auch wie der Vater).Und nun nur noch ein Kranz. Sad
Ich hab das zu meinen Anfangs-Haarausfallzeiten auch gedacht und diese gesunde Ernährungs-Strategie 4 Monate durchgezogen, hat null gebracht. Beim Friseur haben sie damals solche ultra teueren Produkte angeboten.
Erst 4 Monate Fin brachten gute Ergebnisse. Smile




Jahr 2000: 13 1/2 Jahre Propecia (von 27 bis 40), dann
für immer abgesetzt!
Ab Mitte März 2014 RU in Bifon + PG & Ket. Haare wieder dicht!
Ab August 2019 Dermaroller ( 1mm).

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139912 ist eine Antwort auf Beitrag #139829] :: Mon, 20.10.08 16:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich würde es mal so sagen, die genetischen Faktoren legen den Grundstein. Umweltgifte, schlechte Ernährung, qualitativ mangelhafte Nahrungsmittel (Medikamente und Hormone im Tierfleisch etc.) führen im Gesamten zu dem HA wie wir ihn kennen. Dinge wie ungesunde Ernährung, Rauchen etc. beschleunigt diesen Vorgang nur aber durch konsequentes Umstellen, bzw. reine Naturmedizin, selbst Finasterid usw. ist dieder Prozess allenfalls zu verlangsamen...nichts weiter.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139915 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Mon, 20.10.08 17:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
rles schrieb am Die, 14 Oktober 2008 17:00

ich habe schon viel über haarausfall durch übersäuerung gelesen. habe erst nicht dran geglaubt. habe aber letztens bei welt der wunder einen bericht gesehen der mir die augen geöffnet hat. da wurde gesagt das ca an 80% bei haarausfall eine übersäuerung schuld ist!! was haltet ihr davon?


wie schön das "welt der wunder" ein jahrtausende altes rätsel gelöst hat Laughing Dead


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #139989 ist eine Antwort auf Beitrag #139462] :: Tue, 21.10.08 03:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fisch:ganz selten!
also nur noch Gräser u.Sprossen+gleich Buch usw.
Bestellungsmöglichkeiten!! Laughing
dann schon eher die evolutionstheorie(auch mal bei welt der wunder,hmmmm),näml. das wir eigtl.keine haare mehr brauchen,in
1ooj.sollen alle oben ohne sein,haare=rest aus steinzeit,wie
weißheitszähne,naja,auch hmmmm(?).
würd erklärn warum jüngere mehr betroffen sind u.früher.
gabs vor 100j.genauso viel aga+ludwigbetroffene?
dann müßten wir älteren ja besser dran sein als z.b ein 20jähriger.
nur wirds in 100j.wahrscheinlich eh keine welt mehr geben,alles
verseucht u.übervölkert.
aber interessantes thema! Thumbs Up
gruß
Stealth


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #140004 ist eine Antwort auf Beitrag #139829] :: Tue, 21.10.08 11:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das Asiaten und Indianer früher keinen Haarausfall hatten bezweifel ich mitlerweile. Habe mal im Internet nach Bildern aus dem 19 Jahrhundert und frühen 20. Jahrhundert gegoogelt.
Und da finden sich sehr wohl Personen mit Haarausfall.
Mit Sicherheit gibt es Völker in denen der Haarausfall verbreiteter ist als in anderen, aber die Behauptung diese Asiatien hätten erst HA seitdem sie sich dem westlichen Lebenswandel angepasst haben ist meiner Meinung nach falsch.

[Aktualisiert am: Tue, 21 October 2008 11:46]




seit 08.05 Fin oral 1 mg täglich / 1 Woche Pause im Monat
04.07-12.07 Minox lotion 1-2 mal täglich
seit 01.08 Minox foam 5 mal die woche / 1 Woche Pause im Monat

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #140318 ist eine Antwort auf Beitrag #139462] :: Fri, 24.10.08 12:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
toxx schrieb am Mit, 15 Oktober 2008 21:09

Vor allem ein Beispiel:

Der entscheidende Punkt zur Erreichung des idealen pH-Wertes im Körper ist, die richtige Balance zwischen alkalischen und säurebildenden Nahrungsmitteln zu finden. Da der optimale pH-Wert unseres Körpers leicht alkalisch ist, sollte unsere Ernährung dies ebenfalls reflektieren. Sie sollte folglich nie mehr als 25% säurebildende Nahrungsmittel enthalten, solche sind beispielsweise Fleisch, Meeresfrüchte, Hefeprodukte, Milch, Süßigkeiten und Getränke wie Alkohol, Soda und Kaffee. Stattdessen sollten Sie mehr basische Nahrungsmittel zu sich nehmen, wie beispielsweise Gemüse, Sprossen, Samen, Tomaten oder Avocados.

wie wird diese Liste wohl weitergehen... Wasser, Staub, getrocknete Blätter Very Happy

Ein leben ohne Fleisch, Alkohol, Hefeprodukte und Kaffee, ja nee is klar Thumbs Down

ps. Lest Euch mal bitte die Liste durch, was man essen "darf" und was nicht:

http://www.balance-ph.de/basische_nahrungsmittel.html

Wenn ich mich davon ernähren soll, bin ich nach 5 Tagen wahnsinnig und nach 2 Wochen totkrank!!


Immerhin ist eine Menge Gras dabei. Very Happy

Aber nun mal Spaß beiseite - ich selbst habe mich mit dem Thema eine Zeit lang auseinander gesetzt. Die Ansätze klingen gar nicht so ganz uneinleuchtend.
Jedenfalls glaube ich mittlerweile schon, dass man seinem Organismus mit einer derartigen Ernährungsweise + basischer Körperpflege sehr wohl gutes tun kann. Und warum sollen davon nicht auch die Haare profitieren?

Es kann ja durchaus sein, dass grade beim Mann die Haare schon immer sensibel waren für DHT, bloß dass in der heutigen Zeit, in der die Menschen mehr denn je zuvor Stress, Junk-Food und einer eher ungesunden Lebensweise im Ganzen ausgesetzt sind, die Haarwurzeln dem Druck "DHT" + "Alltagsstress" +"saure Ernährung Question +X" einfach nicht mehr gewachsen (im wahrsten Sinne des Wortes Very Happy) sind.?

Das ist natürlich nur ein Ansatz der die Entsäurerungsgeschichte etwas erklären könnte, ohne den DHT-Ansatz gänzlich zu verwerfen.

Ich selbst habe u.a. folgende Bücher hier liegen:
http://www.amazon.de/Gesundheit-durch-Entschlackung-Schlacke nl%C3%B6sung-Neutralisierung/dp/3933874335/ref=sr_1_1?ie=UTF 8&s=books&qid=1224843063&sr=8-1

http://www.amazon.de/Auf-Spuren-Methusalem-Ern%C3%A4hrung-Ge sund-allergiefrei/dp/3893854371/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=boo ks&qid=1224843525&sr=8-1

Ersteres ist "sehr" esoterisch und wenn ich so Sätze lese wie
"Die Zellulite der Frau ist der Haarausfall beim Mann" oder "Gott ist basisch", dann stellen sich mir natürlich die Haare (die, die noch da sind Very Happy ) zu Berge.
Aber wenn man sich davon nicht gleich abschrecken lässt, kann man durchaus das ein oder andere "nützliche" für sich herausfiltern.
Insbesondere hinsichtlich der Körperpflege habe ich meine Gewohnheiten etwas geändert. Ich benutze nun anstatt den normalen Dusch-Gels wieder Seife (ph-Neutral oder leicht basisch) und mache hin und wieder basische Voll-Bäder. (Totes-Meer Salz).
Ich merke richtig wie mir das gut tut. Auch Fußbäder mit ein wenig Basensalz abends vor dem Fernsehen oder bei Arbeiten am Computer ab und an mal. Meiner Haut scheint das alles schon mal sehr gut zu tun.

Das zweite Buch von H.-M. Burzler habe ich selbst noch nicht gelesen - nur mal kurz reingeschnuppert - aber von Bekannten empfohlen bekommen, da ich auch Allergiker bin und es "angeblich" schon vielen geholfen hat.
Das Thema Haarausfall wird dort aber auch ausführlich behandelt.

Meine persönliche Meinung ist, dass man Haarausfall nicht nur an einer Sache festmachen darf, z.B. am DHT. Ich denke das ist nur einer von vielen Faktoren und sehr viele andere Faktoren liegen noch im Dunkeln. Und alle zusammen bilden das große Problem "Haarausfall".
Mich so zu ernähren wie es z.T. verlangt wird, könnte ich nicht. Ohne meinen Kaffee, ab und an einen Hamburger oder Pizza, könnte ich wohl nicht leben. Ich nenne das Soul-Food. Smile
Meiner Seele muss es nämlich auch gut gehen - nicht nur meinem Körper. Ich denke auch das muss so einfach dazu gehören.

In diesem Sinne
Jak


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302581 ist eine Antwort auf Beitrag #140318] :: Sun, 11.05.14 16:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Eine mögliche Erklärung könnte diese sein:

1.) Die Kopfhaut-Muskulatur verspannt, dadurch werden die Blutgefäße zusammengepresst=> Keine Durchblutung mehr der Haarwurzeln!
2.) Durch die versteifte Halswirbelsäule (die viele ja haben) wird vermehrt entzündungsförderndes Histamin ausgeschüttet
3.) es kommt zu entzündlichen Vorgängen am Haarfollikel. Ausgelöst durch Histamin und der Kopfmuskel-Verspannung.
4.) Dazu kommt durch chronischen Vitamin C - und Lecithin-Mangel eine Arteriosklerose. Die Blutgefäße rund um die Haarwurzeln verstopfen immer mehr.
5.) Diese entzündlichen Vorgänge übersäuern möglicherweise die Haarwurzeln.
Es ist bekannt, dass jene Bereiche wo Haare wachsen, auch basischer sind als die Bereiche wo keine Haare wachsen!
Das habe ich zumindest mal irgendwo gelesen.

Jetzt erklärt sich auch, warum einige Menschen TROTZ Übersäuerung dichte Haare haben.
Denn es ist gar nicht die Säure alleine, die die Haare ausfallen lässt, sondern vielmehr sind es die Entzündungsvorgänge die diese Säuren erst produzieren.
Wir kennen ja alle Muskelkater. Ist auch nichts anderes als eine Übersäuerung der Muskeln.

Obachlose mit dichtem Haar sind selbstverständlich auch übersäuert.
Aber warum sollten deren Haare ausgehen, wenn keine Kopfmuskel-Verspannung und kein Halswirbelsäulen-Syndrom vorliegt?




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302591 ist eine Antwort auf Beitrag #302581] :: Sun, 11.05.14 18:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also ich möchte mich auch kurz zu dem Thema zu Wort melden.
Die letzten eineinhalb Jahre habe ich versucht - angeregt durch genau die gleiche Idee "Haarausfall durch Übersäuerung" meine
sagen wir mal "Miniaturisierung" in den Griff zu bekommen.

Folgendes Programm habe ich gemacht:
-) Teilweise Umstellung der Nahrungsmittel auf vegetarisch/vegan (Starke Reduktion des Fleischkonsums) -> Vermeidung von zu viel säurebildenden Lebensmitteln
-) Keine säurebildenden Getränke mehr (keine Kohlensäure, kein Café, nur ausgewählte Basentees)
-) Basische Körperpflegeprodukte (Shampoo, Duschbad, Gesichtscremen)
-) Basen(Fuß)Bäder mindestens 3 Mal pro Woche
-) Basische NEMs (Mineralstoffe, Basenpulver)

Es gab nur mehr Basen, Basen, Basen,...

Jetzt, nach diesen 1½ Jahren kann ich folgendes Fazit ziehen:
-) Kein Neuwuchs
-) Haarstatus nicht gehalten

Viel Lärm um nichts....

Das einzig Positive war, dass ich damit 20kg abgenommen habe und mich körperlich sehr wohl/fit fühle. Für die Haare brachte es leider nichts.
Und ich glaube nach diesem Zeitraum kann ich das schon beurteilen.

Vielleicht hätte es geklappt wenn ich die Nahrung auf REIN BASISCH umgestellt hätte, aber sorry - der Fraß ist dann keine Lebensqualität mehr.

Somit bin ich bei ein paar NEMs geblieben, auch das Basenshampoo verwende ich noch abwechselnd mit Lipogaine Big 3 aber das wars...




- Vitamin B Komplex (täglich)
- Biotin 10mg (täglich)
- Kieselsäure-Gel 15mg (täglich)
- Zink 25mg (täglich)
- MSM 3000 mg (täglich)
- Bentonit/Zeolith

- LLLT 3x pro Woche
- KET Lotion (Alk+Shampoo) EOD
- Lipogaine Big 3

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302592 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Sun, 11.05.14 18:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dann hast du laut Norwood dennoch irgendwas grundlegend falsch gemacht. Eher mag ihn der Blitz beim ******en treffen als das sein Wort und Glaube nicht Wahrheit sei. Smug




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302619 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Mon, 12.05.14 00:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@amigo77
Zitat:
1) Auch der typische Männerhaarausfall ist nicht nur genetisch bedingt.
2) Selbst bei genetischer Vorprogrammierung zum HA kann man durch Beeinflussung anderer physischer Faktoren die vorprogrammierte Entwicklung umgehen bzw. blockieren

Das ist richtig und nennt sich Epigenetik. Mann kann durch Nahrung gezielt Einfluss auf Gene nehmen (positiv wie negativ) Positiv sind Himbeeren, Avocado etc..

Angeblich sind die Speicher(Menge) von Basen genetisch bestimmt.
Haarausfall / Glatze bekommt jeder irgendwann. Haarausfall / Glatze ist einfach eine vorzeitige Alterung der Haare.

@conyous Cool das du das durchgezogen hast und darüber berichtest.
Ich werde zuerst einen Fettstofwechsel Analyse machen lassen zb CRS Screening
http://www.shape.de/sex-und-psyche/gesundheit/a-32222/wie-steht-es-um-meinen-stoffwechsel.html
Damit ich die optimale Ernährung Ausrichten kann.

Bei DM hab ich mal ein Basen Pulver angeschaut. Positiv war das fast alle Mineralien als Citrat vorlagen aber grösste Minus über 70% Maltodextrin.

Selbst gezogenes Gerstengrass als Saft ist wahrscheinlich eine sehr effiziente möglichkeit und hoch Basisch. Natürlich muss man es mindestens 1 Jahr nehmen täglich. Hab schon viel gelesen das Haarfarbe zurück kam. Falten verschwanden / gemildert wurden. Und auch bei einigen Haare wieder kamen.

Hab auch mal ne Studie gesehen das 20Minuten Kopfmassage nachweislich Haarneuwuchs brachte. Im US Forum gabs ein Benutzer der nannte seine Methode Margo. Dabei nimmt man ein Handtuch und rubbelt wahllos auf dem Kopf rum. Seine Ergebnisse waren super.

Ich denke ATP hat auch einen grossen Einfluss. Zb Laser induzieren ATP.
Auch Sport / Bewegung ist sehr wichtig da das Lypmph System wie eine Pumpe ist welches nur läuft wen man sich bewegt. Falls das nicht der Fall ist verharen die Toxine.
Der Darm ist auch Elementar. Durch Gluten wird er zugekleistert!



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302621 ist eine Antwort auf Beitrag #302591] :: Mon, 12.05.14 01:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
conyous schrieb am Sun, 11 May 2014 18:37
Also ich möchte mich auch kurz zu dem Thema zu Wort melden.
Die letzten eineinhalb Jahre habe ich versucht - angeregt durch genau die gleiche Idee "Haarausfall durch Übersäuerung" meine
sagen wir mal "Miniaturisierung" in den Griff zu bekommen.

Folgendes Programm habe ich gemacht:
-) Teilweise Umstellung der Nahrungsmittel auf vegetarisch/vegan (Starke Reduktion des Fleischkonsums) -> Vermeidung von zu viel säurebildenden Lebensmitteln
-) Keine säurebildenden Getränke mehr (keine Kohlensäure, kein Café, nur ausgewählte Basentees)
-) Basische Körperpflegeprodukte (Shampoo, Duschbad, Gesichtscremen)
-) Basen(Fuß)Bäder mindestens 3 Mal pro Woche
-) Basische NEMs (Mineralstoffe, Basenpulver)

Es gab nur mehr Basen, Basen, Basen,...

Jetzt, nach diesen 1½ Jahren kann ich folgendes Fazit ziehen:
-) Kein Neuwuchs
-) Haarstatus nicht gehalten

Viel Lärm um nichts....

Das einzig Positive war, dass ich damit 20kg abgenommen habe und mich körperlich sehr wohl/fit fühle. Für die Haare brachte es leider nichts.
Und ich glaube nach diesem Zeitraum kann ich das schon beurteilen.

Vielleicht hätte es geklappt wenn ich die Nahrung auf REIN BASISCH umgestellt hätte, aber sorry - der Fraß ist dann keine Lebensqualität mehr.

Somit bin ich bei ein paar NEMs geblieben, auch das Basenshampoo verwende ich noch abwechselnd mit Lipogaine Big 3 aber das wars...


Du hast aber sicher kein basisches Wasser getrunken, stimmts? Wink
Das ist nämlich das Entscheidende.
Dein Basenpulver ist vermutlich gar nicht basisch Exclamation
90% aller Basenpulver sind hoch sauer. Du brauchst nur mal einen Teststreifen ins Wasser zu halten.
Die meisten Basenpulver haben einen PH von um die 6 bis 6,9.
Basisches Wasser hingegen hat einen PH von 10-11.
HIer liegen also WELTEN dazwischen!
Außerdem glaube ich auch nicht, dass die Übersäuerung per se für AGA verantwortlich ist.
Sondern es ist immmer der arterioklerotische Entzündungsprozess, ausgelöst durch Vitamin C/Lecithin-Mangel sowie die Kopfmuskel-Verspannung, die dann lokal im Kopfbereich zu einer Säureflut führt.
Deswegen braucht man ein basisches Wasser mit hohem PH, um diese Säuren zu puffern.
Aber letztlich sind die Säuren nur ein Symptom der Entzündung. Der Arteriosklerose und der Kopfmuskel-Verspannung.
Nur diese Theorie ist so schlüssig, dass sie auch erklärt, warum die Haare nicht überall ausgehen, sondern nur in GHE und Tonsur.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302638 ist eine Antwort auf Beitrag #302621] :: Mon, 12.05.14 10:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zum Thema Basisches Wasser:
Zitat:
Die allermeisten Behauptungen über die angeblichen gesundheitlichen Vorteile von solchen Wässern stammen von den Herstellern selbst und werden von deren Wiederverkäufern, Laien und anderen selbsternannten „Gesundheitsexperten" gebetsmühlenartig wiederholt.

Quelle:
Meine Meinung dazu. Basisches Wasser hilft vielleicht Säuren zu Neutralisieren welche gerade aufgenommen wurden jedoch nicht um die Depos aufzufüllen. Um die Säuren aus den Zellen zu bekommt klapt nur mit Kaliumcitrat.

Von Basenpulver halte ich nicht viel da sehr viele Zucker in Form von Inulin , Maltodextrose etc enthalten.
Wie Nordwood richtig gesagt hat sind die meisten Basenpulver sauer!
Vermutlich ist das Dr. Jacob's Basenpulver das beste.
Aber eben ich würde davon abraten da es wieder um isolierte Substanzen handelt.

Die Natur ist ganzheitlich und besteht nicht aus einzelnen Substanzen.
Nebst den Basen sind auch die B Vitamine von Zentraler Bedeutung zb Folsäure, Vitamin B6 etc..

Meine Empfehlung daher gegen eine Übersäuerung entgegen zu wirken ist Gerstengrasssaft.
Jedoch nicht als Pulver kaufen sondern Saatgut und sich das Grass selber ziehen. Ist super einfach. Ein guter Entsafter (möglichst mit geringer Drehzahl)
Und der Gesundheit sollte nichts mehr im wege stehen. Die Übersäuerung kommt nicht von heute auf morgen daher vergeht auch einige Zeit bis Resultate zu sehen sind. Je nach dem bis zu 1-2 Jahre. Kleinere Positive Effekte wie Faltenminderung , besseres Hautbild etc lässt sich schon nach kurzer Zeit feststellen.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302641 ist eine Antwort auf Beitrag #302638] :: Mon, 12.05.14 10:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wieoft soll man diesen Saft denn zu sich nehmen? Braucht man da nicht große Mengen an Grass um ein bisschen Saft rauszubekommen!? Wächst vermutlich im Winter auch nicht...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302650 ist eine Antwort auf Beitrag #302641] :: Mon, 12.05.14 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein Schnapsglass Pro Tag reicht. Mann kann auch 2 oder mehr nehmen aber zuerst langsam Anfangen.
Mann kann den Saft auch Verdünnen mit Wasser oder Fruchtsaft da es halt nach Grass Schmeckt. Mit Apfel oder Organgen Saft finde ich es super lecker.
Mann kann das Grass auch in einer Keimschale oder Topfunterteller ziehen. Ich verwendet dabei keine Erde. Nach 14 Tage ist das erste mal Ernte und je nach Menge reichdas für mindestens eine Woche. Das Gras wächst wieder und man kann es noch ein 2tes mal ernten. Dann nimmt die Nährstoffdichte ab und man sollte neues Grass Anpflanzen.
Mann könnte mit selbst gemachter Holzasche und Erde Theoretisch die ganze Zeit wachsen lassen und ernten.

Es gibt verschiedene Grässer welche man ziehen kann zb Dinkel, Roggen, Weizen etc etc


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Re: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302684 ist eine Antwort auf Beitrag #302650] :: Mon, 12.05.14 17:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das könnte auch noch sehr Intressant sein!
http://www.youtube.com/watch?v=rqMy2PZQ67Y

Phosphat - das unterschätzte Gift im täglichen Essen
Quelle

Für Übersäuerung Verantwortlich und auch Arteriosklerose.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302704 ist eine Antwort auf Beitrag #139327] :: Mon, 12.05.14 19:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ich bin stink sauer auf diese übersäuerungs threads. Wut


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302708 ist eine Antwort auf Beitrag #302704] :: Mon, 12.05.14 19:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PeterNorth schrieb am Mon, 12 May 2014 19:33
ich bin stink sauer auf diese übersäuerungs threads. Wut

Kein Wunder, dass dir die Haare ausfallen.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302712 ist eine Antwort auf Beitrag #302708] :: Mon, 12.05.14 19:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Mon, 12 May 2014 19:42
PeterNorth schrieb am Mon, 12 May 2014 19:33
ich bin stink sauer auf diese übersäuerungs threads. Wut

Kein Wunder, dass dir die Haare ausfallen.


da hast du recht knorkell Smile

das hat jetzt aber nichts mit sauer aufstossen zu tun Frage


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302716 ist eine Antwort auf Beitrag #302712] :: Mon, 12.05.14 20:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PeterNorth schrieb am Mon, 12 May 2014 19:55
Knorkell schrieb am Mon, 12 May 2014 19:42
PeterNorth schrieb am Mon, 12 May 2014 19:33
ich bin stink sauer auf diese übersäuerungs threads. Wut

Kein Wunder, dass dir die Haare ausfallen.


da hast du recht knorkell Smile

das hat jetzt aber nichts mit sauer aufstossen zu tun Frage

Sauer aufstoßen ist durch eine entsäuernde Funktion oder? Der Schmock kommt ja dadurch raus Very Happy
Ich glaub mein Magen ist auch übersäuert Very Happy




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302768 ist eine Antwort auf Beitrag #302716] :: Tue, 13.05.14 11:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wenn dieses Forum schon unbedingt eine Moderation haben muss:
Kann ein Moderator nichtmal diese geistigen Ergüsse von Peter North und Knorkell löschen?
Was soll deren Bemerkungen? Wenn sie von der Übersäuerungs-Theorie nichts halten, so zwingt sie ja niemand, diese zu lesen.
Dead




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302779 ist eine Antwort auf Beitrag #302768] :: Tue, 13.05.14 13:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ab-2008-Norwood-null schrieb am Tue, 13 May 2014 11:01
Wenn dieses Forum schon unbedingt eine Moderation haben muss:
Kann ein Moderator nichtmal diese geistigen Ergüsse von Peter North und Knorkell löschen?
Was soll deren Bemerkungen? Wenn sie von der Übersäuerungs-Theorie nichts halten, so zwingt sie ja niemand, diese zu lesen.
Dead

Hey hattest du nicht neulich gesagt, dass ein Mod unliebsame Posts lieber überlesen statt löschen sollte?
Werd doch einfach mal deinem eigenen Anspruch gerecht Wink




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302794 ist eine Antwort auf Beitrag #302779] :: Tue, 13.05.14 14:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das stimmt.
Meinetwegen braucht es auch keine Mods.
Ich meine ja nur...wenn hier eh schon moderiert wird, dann auch richtig.
Aber naja, gibt Wichtigeres.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302814 ist eine Antwort auf Beitrag #302768] :: Tue, 13.05.14 19:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ab-2008-Norwood-null schrieb am Tue, 13 May 2014 11:01
Wenn dieses Forum schon unbedingt eine Moderation haben muss:
Kann ein Moderator nichtmal diese geistigen Ergüsse von Peter North und Knorkell löschen?
Was soll deren Bemerkungen? Wenn sie von der Übersäuerungs-Theorie nichts halten, so zwingt sie ja niemand, diese zu lesen.
Dead


es ging ja nur um den wortwitz du schokohase Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: haarausfall durch übersäuerung!!! [Beitrag #302824 ist eine Antwort auf Beitrag #302814] :: Tue, 13.05.14 19:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Achso.. JETZT versteh ich erst.
Das war nen Witz mit dem Sauer und Übersäuerung. Laughing Laughing Laughing
Der war echt gut!
Man, bin ich BLÖÖÖÖD. Shocked




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: Neue Theorie zur Ursache der AGA: Die Lymphe könnten die Ursache sein!
Nächstes Thema: Zusammenhang zwischen Insulinresistenz und AGA
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Oct 19 07:10:05 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05318 Sekunden
Letzte 10 Themen





Partner Hairforlife FUE EUROPE