Startseite » Männer » Spannungs-Haarausfall » 1.25mm Dermaneedler - und kein Blut?!
1.25mm Dermaneedler - und kein Blut?! [Beitrag #353854] :: Thu, 24.12.15 00:23 Zum nächsten Beitrag gehen
Hey Leute. Ich habe gerade meine erste Nadelsession hinter mir. Ich habe erst mal mit 0.75mm mit einem elektrischen Nadler meine leicht vernarbte Haut an der Leiste genadelt und ein Ergebnis bekommen, so wie ich es eigentlich erwartet hatte.

Fläche hatte nach der Anwendung ein mildes Erythem, Schmerz war eigentlich nicht der Rede wert. Typisches 'Nachbrennen' auch.

Ich habe mich dann danach an meine frisch gewaschene Kopfhaut gewagt, und - dem Rat des Herstellers folgend - erstmal auf 1.25mm hoch gegangen, um ein bisschen Erfahrung mit dem Gerät aufzubauen. (und nicht direkt 1.5mm genommen)

Das nadeln war wesentlich schmerzhafter, mir sind zwischendurch durch den Schmerz direkt die Augen zum tränen gekommen. Äußerlich habe ich aber eine sehr unpassende Reaktion: kein Blut, eigentlich keine Flüssigkeit überhaupt. Jetzt nach gut 40 Minuten ist noch immer alles knochentrocken. Erythem kann ich schwer ausmachen, zu viele Haare im Weg. Ich finde das schon ein bisschen merkwürdig. Ich weiß, dass man sich den Skalp nicht malträtieren soll bis zum abwinken, aber irgendeine Wundreaktion hätte ich schon gerne gehabt. Fühlt sich außderdem stärker so an, als würde ich direkt den Knochen nadeln. Zumindest ist weitaus mehr Widerstand da, als an der Leiste.

Ideen?

[Aktualisiert am: Thu, 24 December 2015 00:25]




3 ml Neogenic (5% Stemoxydine) / Tag
0.5ml 5% Minox / Tag (front only)
Dermaneedling 1.5 mm alle 10 Tage

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 1.25mm Dermaneedler - und kein Blut?! [Beitrag #354103 ist eine Antwort auf Beitrag #353854] :: Tue, 29.12.15 14:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Naja ich nehm an an der Leiste hast du noch einiges an fettgewebe (selbst wenn du nicht dick bist).DIe Kopfhaut bei AGA leuten hat sogut wie kein Fettgewebe mehr und ist gespannt ---> dadurch wohl das gefühl dass du auf dem Knochen nadelst obwohl die hautschicht wesentlich dicker als 1,25 mm ist. Dadurch dass die blutgefäße eingequetscht sind etc kommt auch schlechter blut, ich musste damals mit nem 1,5mm dermaroller ziemlich hart rollen um richtig blut zu bekommen , aber wenn du einen elektrischen stamp hast wirst da auch weniger wounden als mit nem dermaroller. Versuch vll einfach mit nem 1,5mm länger auf dem gleichen gebiet zu nadeln und danachdie Kopfhaut massieren mit ner gewissen härte, dann müsstes du zumindest ein wenig blut sehen




derzeit: minox 5% + 1%Taurine , ket e2d, Seborin + 0,5% PO + 0,2% Koffein eod

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 1.25mm Dermaneedler - und kein Blut?! [Beitrag #369567 ist eine Antwort auf Beitrag #353854] :: Wed, 20.07.16 14:37 Zum vorherigen Beitrag gehen
Durch AGA fließt da kein richtiges Blut mehr in die Haarfollikel, dadurch bekommen sie auch nicht genug Sauerstoff und die Haare werden dünner. Einfach weiter machen, dann kommt da nach ein paar Monaten Blut.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Involvement of Mechanical Stress in Androgenetic Alopecia
Nächstes Thema: Scherspannung - cox2
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Tue Jul 23 03:09:41 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01898 Sekunden
Letzte 10 Themen





Partner Hairforlife FUE EUROPE