Startseite » Forschung » Haarmultiplikation » Frage zu Replicel und Co
Frage zu Replicel und Co [Beitrag #385780] :: Mon, 03 April 2017 20:02 Zum nächsten Beitrag gehen
Hab die Frage bereits im Replicel thread gestellt, aber ging unter in dem Getümmel

Nehmen wir einfach mal, eines dieser Produkte (Replicel, Follica, etc) kommt tatsächlich 2018, 2020 oder zumindest in naher Zukunft auf den Markt und weist zufriedenstellende Ergebnise ohne Nebenwirkungen auf, - Würde es Sinn machen, zu versuchen, seinen HA bis dahin in Schach zu halten (mittels Minox z.B. etc) oder wären diese "geretteten" Haare ohnehin irrelevant ?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Frage zu Replicel und Co [Beitrag #385784 ist eine Antwort auf Beitrag #385780] :: Mon, 03 April 2017 20:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Weder Replicel, noch Follica oder Histogen werden dir auf ne NW7 Glatze ne Matte zaubern können. Macht also auf jeden Fall Sinn. Mit Minox kann man allerdings den HA nicht in Schach halten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Frage zu Replicel und Co [Beitrag #385785 ist eine Antwort auf Beitrag #385784] :: Mon, 03 April 2017 20:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
newbie123 schrieb am Mon, 03 April 2017 20:32
WMit Minox kann man allerdings den HA nicht in Schach halten.

Naja Berichten zufolge klappt es zumindest für ein paar Jährchen

Was Fin angeht, da ist es mir einfach nicht wert, meine Potenz für Haare zu gefährden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Frage zu Replicel und Co [Beitrag #385786 ist eine Antwort auf Beitrag #385780] :: Mon, 03 April 2017 20:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wie wäre es damit:

Keiner weiß ob und wann es mit Replicel und Co was wird.

Mit Ru (Fin) und Minox kann man die Haare mit hoher Wahrscheinlichkeit halten und etwas entspannter auf die 'cure' warten.




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Frage zu Replicel und Co [Beitrag #385790 ist eine Antwort auf Beitrag #385786] :: Mon, 03 April 2017 21:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mir gehts ehrlich gesagt auch nicht um ne Minox vs Ru vs Fin Diskussion

sondern eher darum, ob Replicel und Co auch allgemein bei "geretteten" Haaren wirken. ( gesetzt den Fall, es funktioniert überhaupt)





Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Frage zu Replicel und Co [Beitrag #385791 ist eine Antwort auf Beitrag #385785] :: Mon, 03 April 2017 21:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
tracey schrieb am Mon, 03 April 2017 20:37
newbie123 schrieb am Mon, 03 April 2017 20:32
WMit Minox kann man allerdings den HA nicht in Schach halten.

Naja Berichten zufolge klappt es zumindest für ein paar Jährchen

Was Fin angeht, da ist es mir einfach nicht wert, meine Potenz für Haare zu gefährden.

Naja die Haare werden halt gepusht. Den eigentlichen Status kann man damit aber nur unwesentlich verändern.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Frage zu Replicel und Co [Beitrag #385793 ist eine Antwort auf Beitrag #385790] :: Mon, 03 April 2017 21:21 Zum vorherigen Beitrag gehen
tracey schrieb am Mon, 03 April 2017 21:18
Mir gehts ehrlich gesagt auch nicht um ne Minox vs Ru vs Fin Diskussion

sondern eher darum, ob Replicel und Co auch allgemein bei "geretteten" Haaren wirken. ( gesetzt den Fall, es funktioniert überhaupt)




Also Histogen und Follica "reparieren" minaturiisierte Haare. Bei Replicel weiß ichs gar nicht so genau, denk aber auch.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Erfahrungen mit Acell Prp?
Nächstes Thema: New Study Confirms JAK3 Effective in Alopecia Areata
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Wed Sep 22 13:58:16 CEST 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02665 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE