Startseite » Forschung » Andere Ansätze/Produkte » Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke  () 2 Bewertungen
Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke [Beitrag #429410] :: Tue, 19.02.19 05:15 Zum nächsten Beitrag gehen
Was sagt ihr dazu?
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4828384/

Es wird doch immer behauptet, DHT würde zum Abbau von Fett führen.
Hier wird das Gegenteil behauptet: Männer mit AGA haben ein verfettetes Herz!
Und je ausgeprägter die Glatze, desto stärker die Herz-Verfettung.

Was kann das bedeuten?
Was hat die Glatze mit der Verfettung des Herzens zu tun? Shocked




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke [Beitrag #429416 ist eine Antwort auf Beitrag #429410] :: Tue, 19.02.19 09:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Erneut: Eine Relation zeigt noch keine Kausalität an.

Ich denke, dass ein Übergewicht mit Herzverfettung und verstärkter AGA einhergehen kann - durch hormonell aktives Körperfett.
Gemäß der undscharfen Gleichung: Mehr Fett = Mehr/stärkere AGA

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke [Beitrag #429428 ist eine Antwort auf Beitrag #429410] :: Tue, 19.02.19 11:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Möglicherweise ist auch einfach hohes Testo/DHT die Ursache von AGA und Herzkreislauferkrankungen. Oder genauer gesagt, Männer mit hohen Wert haben eine statistisch höhrere Wahrscheinlichkeit, an sowohl dem einen als auch dem anderen zu leiden.

Man hat ja auch die Korrelation, dass Männer etwas häufiger an Herzkreislauferkrankungen leiden als Frauen, das würde auch dazu passen. Afaik hat Estrogen da einen gewissen schützenden Effekt, DHT eher das Gegenteil.

Davon ab muss man solche Studien immer mit ein bißchen Grain of Salt lesen. Es ist jetzt nicht so, dass da bei jedem Mann oder auch nur einer Mehr- oder großen Minderheit diese Korrelationen auftreten, sondern es wurde schlicht ein gewisser statistischer Zusammenhang gezeigt.

[Aktualisiert am: Tue, 19 February 2019 11:53]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke [Beitrag #429442 ist eine Antwort auf Beitrag #429410] :: Tue, 19.02.19 13:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe gelesen, dass, je stärker das Fett am Herzen, desto mehr Entzündungsmediatoren werden gebildet.
Und diese erreichen dann über den Blutstrom auch die kleinen Gefäße am Kopf, die die Haare versorgen.
Es könnte daher sein, dass AGA eine typische Arteriosklerose ist. Alle Blutgefäße werden porös und bekommen durch die zahlreichen Entzündungsmediatoren Ablagerungen. Warum aber ausgerechnet die Haare am Oberkopf ausgehen ist leicht zu erklären: Hier ist die Spannung besonders hoch. Logisch, dass diese Gefäße als erstes verkalken. Und DHT hilft fleißig dabei. Dafür spricht, dass solche Sachen wie Botox-Spritzen oder Minox oral funktionieren. Minox oral senkt den Blutdruck und löst Fibrose. Dafür spricht auch, dass einige Erfolg hatten z.B. durch histaminarme Ernährung oder durch Verzicht auf Gluten. Denn dadurch gibt es im ganzen Körper weniger Entzündungen und offenbar wirkt sich das dann auch auf die AGA aus. Wäre die AGA ein rein lokales Geschehen NUR am Kopf, dürften systemische (also den ganzen Körper betreffende) Maßnahmen kaum wirken. Ein Freund von mir bekam z.B. erst AGA durch eine Impfung. Und die Spritze wurde ihm NICHT in die Kopfhaut verpasst. Wink
Das beweist doch schon, dass AGA durchaus ein systemisches Problem sein kann. Es manifestiert sich nur an der schwächsten Stelle. Und die GHE + Tonsur sind solche extrem schwachen Stellen, weil hier die Spannung durch Muskulatur und Schwerkraft am höchsten ist.

[Aktualisiert am: Tue, 19 February 2019 13:54]




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke [Beitrag #429447 ist eine Antwort auf Beitrag #429410] :: Tue, 19.02.19 14:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/s-2007-982417




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke [Beitrag #429455 ist eine Antwort auf Beitrag #429410] :: Tue, 19.02.19 15:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Warum bekommen dann auch sportliche Menschen ohne Übergewicht und überschüssiges Fett und mit niedrigem Blutdruck AGA?

Während viele schwer übergewichtige und Herzkranke davon verschont bleiben?

Warum wirken dann andere Blutdrucksenker NULL gegen AGA?


Diese ganze These ist ÄUSSERST DÜNN Rolling Eyes


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke [Beitrag #429473 ist eine Antwort auf Beitrag #429410] :: Tue, 19.02.19 18:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Du hast eine beträchtliche Anzahl imaginärer Freunde. Reden die alle mit dir?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Die Beziehung zwischen Androgenetischer Alopezie und der epikardialen Fettdicke [Beitrag #429506 ist eine Antwort auf Beitrag #429455] :: Tue, 19.02.19 23:03 Zum vorherigen Beitrag gehen
cyclonus schrieb am Tue, 19 February 2019 15:17
Warum bekommen dann auch sportliche Menschen ohne Übergewicht und überschüssiges Fett und mit niedrigem Blutdruck AGA?

Während viele schwer übergewichtige und Herzkranke davon verschont bleiben?

Warum wirken dann andere Blutdrucksenker NULL gegen AGA?


Diese ganze These ist ÄUSSERST DÜNN Rolling Eyes
Ich habe mit einem über Chat Kontakt, der auch AGA hat. Und er sagt, er habe durch eine Ernährungsumstellung Neuwuchs bekommen. Bei ihm verursachen v.a. histaminhaltige Nahrungsmittel Juckreiz und darauf folgend gehen die Haare aus.
Also muss AGA doch irgendwas mit entzündungsfördernden Botenstoffen im Blut zu tun haben.
Und ein verfettetes Herz ist eine (!!) von mehreren Quellen zur Abfeuerung dieser Entzündungsmediatoren.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 g Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2 g Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: OC000459
Nächstes Thema: How Does Malassezia Interact with the Host?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sun Oct 20 03:27:15 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01737 Sekunden
Letzte 10 Themen





Partner Hairforlife FUE EUROPE