Startseite » Männer » Sonstige Produkte bei Haarausfall » RU-Anwenderthread - Teil 4  () 3 Bewertungen
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #443121 ist eine Antwort auf Beitrag #443053] :: Sat, 30.11.19 06:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich halte needeln vor dem Gebrauch von Ru für bedenklich. Risiken potenzieller Nebenwirkungen erhöhen sich auf diese Weise am ehsten. Falls dennoch gewollt, würde ich die Nadellänge so wählen, dass die Hautschicht nur so weit perforiert wird, dass sich noch keinerlei Blutpünktchen bilden.

pilos schrieb am Wed, 27 November 2019 21:08

na ja...selbst ein matratze, das meiste "plastik" in pkw/lkw/bus/bahn/flugzeug

wird mit hilfe von isocyanat hergestellt
und isocyanat ohne phosgen geht nicht
Ist die Umweltbelastung die bei der Herstellung entsteht denn mit anderen handelsüblichen Aphotheken Medikamenten vergleichbar oder könnte sich der Konsument an einer gegebenfalls erhöhten Umweltbelastung mit verantwortlich machen? Ich weiß, dass das Thema dir auch nicht egal ist, daher überhaupt die explizite Frage.

[Aktualisiert am: Sat, 30 November 2019 06:17]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444117 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Thu, 02.01.20 20:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Warum nimmt man kein Bifon mehr, sondern Softasept? Bifon hat doch jahrelang seinen Dienst getan...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444118 ist eine Antwort auf Beitrag #444117] :: Thu, 02.01.20 20:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DiegoCosta schrieb am Thu, 02 January 2020 20:12
Warum nimmt man kein Bifon mehr, sondern Softasept? Bifon hat doch jahrelang seinen Dienst getan...
https://www.alopezie.de/fud/index.php/m/367740/




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444119 ist eine Antwort auf Beitrag #444118] :: Thu, 02.01.20 20:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pandemonium schrieb am Thu, 02 January 2020 20:20
DiegoCosta schrieb am Thu, 02 January 2020 20:12
Warum nimmt man kein Bifon mehr, sondern Softasept? Bifon hat doch jahrelang seinen Dienst getan...
https://www.alopezie.de/fud/index.php/m/367740/
Erklärt immer noch nicht wieso es plötzlich ungeeignet für RU als Vehikel sein soll?

Was mich auch wundert, wieso hier Wasser zu Softasept & PG zugesetzt wird, in den amerikanischen Foren wird nur Ethanol & PG als Träger benutzt.

In Ami-Forum gefunden: In fact, when you try to add a little water to the dissolved RU in ethanol, the RU is resolving itself again and particles re-appear.

[Aktualisiert am: Thu, 02 January 2020 20:56]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444149 ist eine Antwort auf Beitrag #444119] :: Sat, 04.01.20 00:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das Bifon ist an sich nicht ungeeignet. Ru ist darin allerdings etwas schwerer löslich und Softasept ist ein recht neutrales Vehikel, während in Bifon noch mehr drin ist und der Hersteller empfiehlt das Produkt wegen dem Bifonazol (Antimykotika) nur wochenweise anzuwenden. Ich habe das Bifon auch immer ganz gerne verwendet, es macht die Lösung irgendwie, wie soll ich sagen " geschmeidiger", allerdings ist es preislich auch um einiges unökonomischer.

Pilos schrieb, ein wenig Wasser würde die Penetration verbessern. Man orientierte sich beim Ru Vehikel sehr stark an der handelsüblichen Minoxträgerlösung, die besteht aus: Ethanol, Propylenglycol, gereinigtem Wasser.
Ich selbst füge der Lösung kein zusätzliches Wasser hinzu, ob es mit besser wirken würde weiß ich nicht, einen Effekt hatte es auch so.

Edit: Zitat:
In fact, when you try to add a little water to the dissolved RU in ethanol, the RU is resolving itself again and particles re-appear.
Schon mehrfach sprach ich folgendes Phänomen an, was hier nie wirklich jemanden tangierte.
Mach mal folgendes Experiment, mische eine etwas höher dosierte Ru Mischung an (so 5%, da wird es deutlich) und stelle es anschließend kalt, ziehe später ein bisschen von der klaren Lösung in eine Kanäle und ziehe dann am Wasserhahn etwas Wasser mit rein, die Ru Lösung verfärbt sich schleierweiß und es braucht mehrere Stunden bis die wieder klar wird.

[Aktualisiert am: Sat, 04 January 2020 00:51]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444151 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 04.01.20 01:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für die Antwort, jetzt verstehe ich es wenigstens.

Seit ich auf Softasept umgestiegen bin, stelle ich folgende Probleme fest:

Mischung nach Anleitung hier
- Plötzlich extremes Jucken auf der Kopfhaut, das kaum aufhört. Haare schlechter, Kopf glüht.
- Weiße, schuppenartige Rückstände nach dem Eintrocknen der Lösung überall im Haar.

Beides bei Bifon nie der Fall gewesen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444153 ist eine Antwort auf Beitrag #444151] :: Sat, 04.01.20 01:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die Bifonlösung empfand ich immer als "weicher". Die selbe Lösung mit Softasept zieht schneller ein, vermutlich wegen dem höheren Alkoholgehalt. Die Rückstände des übrigbleibendem Feuchtehaltemittels Pg kann als leichter Film auf der Kopfhaut verbleiben, was beim kratzen weiße Flocken hinterlässt. Die sind mit dem Kamm oder leichter mit einem feuchten Lappen auch ohne Haarwäsche gut entfernbar.

Bei einer länger bestehenden Hautreizung hilft effektiv eine mehrtägige Pause einzulegen, um die Haut in Ruhe zu lassen, gegenfalls mit einer guten Ölkur lindern. Manche mischen sich auch Dinge wie Panthenol oder Cetirizin in Ihre Mische, wenn es dauerhaft reizt und juckt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444154 ist eine Antwort auf Beitrag #444153] :: Sat, 04.01.20 01:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Sat, 04 January 2020 01:22
Die Bifonlösung empfand ich immer als "weicher". Die selbe Lösung mit Softasept zieht schneller ein, vermutlich wegen dem höheren Alkoholgehalt. Die Rückstände des übrigbleibendem Feuchtehaltemittels Pg kann als leichter Film auf der Kopfhaut verbleiben, was beim kratzen weiße Flocken hinterlässt. Die sind mit dem Kamm oder leichter mit einem feuchten Lappen auch ohne Haarwäsche gut entfernbar.

Bei einer länger bestehenden Hautreizung hilft effektiv eine mehrtägige Pause einzulegen, um die Haut in Ruhe zu lassen, gegenfalls mit einer guten Ölkur lindern. Manche mischen sich auch Dinge wie Panthenol oder Cetirizin in Ihre Mische, wenn es dauerhaft reizt und juckt.
Danke für die Antwort.

Hast du größere Erfolge mit der Softasept Mische im Vergleich zu Bifon?

Das Jucken fängt jedes Mal von vorne an und es ist so extrem, dass ich mir Haare beim Kratzen rausreiße.
Ich denke, ich werde zurück zu Bifon gehen, das hat 4 Jahre tadellos seinen Dienst verrichtet.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444192 ist eine Antwort auf Beitrag #444154] :: Sat, 04.01.20 16:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Meine besten Ergebnisse hatte ich am Anfang, da verwendete ich die Bifonlösung. Einen kausalen Zusammenhang sehe ich da aber nicht. Beide tun ihren Dienst, Bifon oder eben ein Alkoholprodukt. Letzteres ist halt um einiges günstiger.

Mache immer das was dich persönlich am meisten überzeugt, wenn es jetzt trotzdem weiterhin juckt, pausiere mal ne Woche.

[Aktualisiert am: Sat, 04 January 2020 16:32]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444193 ist eine Antwort auf Beitrag #444151] :: Sat, 04.01.20 16:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DiegoCosta schrieb am Sat, 04 January 2020 02:01

Mischung nach Anleitung hier
welche anleitung?






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444205 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 04.01.20 19:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich kann allen nur folgende Zusammensetzung empfehlen:

* RU: 600 mg
* Destilliertes Wasser: 10 ml
* Softasept: 3 ml
* Pentylene Glycol: 3 ml

Im Ergebnis ~3% RU, kein Jucken, keine Schuppen.

Ob es wirkt: Keine Ahnung






Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444211 ist eine Antwort auf Beitrag #444205] :: Sat, 04.01.20 20:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Empfehlung ist gut. Wenn es nicht wirken sollte, bringt es einem ja auch nichts, wenn es nicht juckt und schuppt (nicht persönlich nehmen) Nod


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444213 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 04.01.20 20:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Beides bei Bifon nie der Fall gewesen.
Hatte auch mit Bifon ( und PG) nie Probleme bei meiner Psoriasis-Kopfhaut.
Das Zeug ist klasse. RU löst sich auch darin schnell auf! 👍




20 Jahre erfolgreich gegen die AGA?????!
Im Juli 2020 update ich dann meinen ausführlichen und sachlichen Erfahrungsbericht in meinem Thread.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444227 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sun, 05.01.20 13:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Pilos: Könnte es sein, dass Pentylene Glycol schlechter funktioniert als Propylenglykol?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444228 ist eine Antwort auf Beitrag #444227] :: Sun, 05.01.20 13:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


nein





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444231 ist eine Antwort auf Beitrag #444193] :: Sun, 05.01.20 15:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 04 January 2020 16:43
DiegoCosta schrieb am Sat, 04 January 2020 02:01

Mischung nach Anleitung hier
welche anleitung?


10 ml Softasept
4ml PG
6 ml Wasser


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444237 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sun, 05.01.20 18:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wieviel RU kriege ich maximal in folgender Mischung gelöst?

14 ml Bifon + 6 ml PG


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444355 ist eine Antwort auf Beitrag #444231] :: Tue, 07.01.20 20:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DiegoCosta schrieb am Sun, 05 January 2020 15:04
pilos schrieb am Sat, 04 January 2020 16:43
DiegoCosta schrieb am Sat, 04 January 2020 02:01

Mischung nach Anleitung hier
welche anleitung?


10 ml Softasept
4ml PG
6 ml Wasser
Habe bei dieser Mischung immer schuppenartige, weiße Rückstände. Ist das wirklich nur verbliebenes PG?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444356 ist eine Antwort auf Beitrag #444355] :: Tue, 07.01.20 20:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DiegoCosta schrieb am Tue, 07 January 2020 21:03
DiegoCosta schrieb am Sun, 05 January 2020 15:04
pilos schrieb am Sat, 04 January 2020 16:43
DiegoCosta schrieb am Sat, 04 January 2020 02:01

Mischung nach Anleitung hier
welche anleitung?


10 ml Softasept
4ml PG
6 ml Wasser
Habe bei dieser Mischung immer schuppenartige, weiße Rückstände. Ist das wirklich nur verbliebenes PG?
woher sollen die schuppen kommen?
und warum nur bei dir?
PG ist flüssig, wie sollen es zu schuppen werden





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444359 ist eine Antwort auf Beitrag #444356] :: Tue, 07.01.20 20:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Woher kann es dann rühren, dass ich so weiße Schuppen nach dem Abtrocknen der Lösung habe?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444362 ist eine Antwort auf Beitrag #444359] :: Tue, 07.01.20 20:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DiegoCosta schrieb am Tue, 07 January 2020 21:21
Woher kann es dann rühren, dass ich so weiße Schuppen nach dem Abtrocknen der Lösung habe?
Question


gib doch mal paar tropfen auf dem unterarm
gibt es dort auch schuppen?




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444373 ist eine Antwort auf Beitrag #444362] :: Tue, 07.01.20 22:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Tue, 07 January 2020 20:59
DiegoCosta schrieb am Tue, 07 January 2020 21:21
Woher kann es dann rühren, dass ich so weiße Schuppen nach dem Abtrocknen der Lösung habe?
Question


gib doch mal paar tropfen auf dem unterarm
gibt es dort auch schuppen?
Ja.

Ich probiers mal mit der Bifon-Lösung...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444375 ist eine Antwort auf Beitrag #444373] :: Tue, 07.01.20 23:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DiegoCosta schrieb am Tue, 07 January 2020 23:27
pilos schrieb am Tue, 07 January 2020 20:59
DiegoCosta schrieb am Tue, 07 January 2020 21:21
Woher kann es dann rühren, dass ich so weiße Schuppen nach dem Abtrocknen der Lösung habe?
Question


gib doch mal paar tropfen auf dem unterarm
gibt es dort auch schuppen?
Ja.

Ich probiers mal mit der Bifon-Lösung...

ja was?



[Aktualisiert am: Tue, 07 January 2020 23:16]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444377 ist eine Antwort auf Beitrag #444362] :: Tue, 07.01.20 23:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Tue, 07 January 2020 20:59
DiegoCosta schrieb am Tue, 07 January 2020 21:21
Woher kann es dann rühren, dass ich so weiße Schuppen nach dem Abtrocknen der Lösung habe?
Question


gib doch mal paar tropfen auf dem unterarm
gibt es dort auch schuppen?
Ja, es hinterlässt einen leichten Film


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444378 ist eine Antwort auf Beitrag #444377] :: Tue, 07.01.20 23:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


ist es jetzt ein film

sind es schuppen

so viel text und mehr fragen als antworten Arrow




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444379 ist eine Antwort auf Beitrag #444378] :: Tue, 07.01.20 23:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wenn ein getrockneter Schmierfilm durch kratzen oder kämmen aufgeraut wird, kann er auch sichtbare Rückstände hinterlassen.

Hatte ich damals auch jeden Morgen beim kämmen, wo ich am Vorabend was auftrug (und nur dort) fanden sich Rückstände vor und das komplett ohne Hautirritationen.

Es kann sich natürlich bei ihm auch um echte Hautschuppen handeln, Gründe wären:
Propylenglykol verursacht bei manchen eine Kontaktallergie
Der häufige Einsatz von alkoholhaltigen Produkten kann zu Hautirritationen führen
Die Haut ist saisonal bedingt gerade sehr trocken und anfällig

Das kann alles zu vermehrten Abschuppungsprozessem führen.

P.s. sich hier wie manche so kurz wie möglich zu fassen, macht die Beiträge auch nicht zwingend gehaltvoller und verständlich


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444380 ist eine Antwort auf Beitrag #444378] :: Wed, 08.01.20 00:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich kenne das Phänomen auch und bin eigentlich sicher, dass es trockene Schuppen sind.

Ganz gut vertrage ich als RU-Träger: 16ml Standardminox, 2ml Softasept, 0,6ml Pentylenglykol, 0,6ml LV41, 0,6ml Wasser




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444381 ist eine Antwort auf Beitrag #444379] :: Wed, 08.01.20 00:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke Piwie für die Antworten.

Ich habe jetzt Bifon+PG aufgetragen und nach Abtrocknen keinerlei Rückstände.

Leider ist nur eine 3% Lösung mit Bifon möglich, ich hoffe, das wirkt auch ausreichend.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444424 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Thu, 09.01.20 01:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5 Jahre hatte ich keine Probleme mit der Lösung Bifon+PG (HA gestoppt, Kopfhaut angenehm)

Vor einer Woche beginne ich mit Softasept+PG als Vehikel und plötzlich geht nach paar Tagen extremer Juckreiz und Brennen auf der Kopfhaut los. Ich verliere für meine Verhältnisse viele Haare über den gesamten Bereich wo ich RU mit dem Vehikel auftrage. Ist das jetzt ein Zufall, dass der HA wieder losgeht nach 5 Jahren oder kann man einen Kausalzusammenhang zum Wechsel des Vehikels feststellen?

Ich bin halt skeptisch, da das Jucken nur im AGA-Bereich auftritt. Andererseits habe ich aber natürlich auch nur dort die Lösung aufgetragen...

Ich habe jetzt heute wieder Bifon+PG benutzt und es ist leicht besser aber das Jucken und Brennen ist trotzdem nicht weg. Was tun?

[Aktualisiert am: Thu, 09 January 2020 01:13]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444708 ist eine Antwort auf Beitrag #444424] :: Sun, 19.01.20 13:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bin dank diesem forum vor 6 jahren auf ru gestoßen und habe mich ein paar jahre nicht mehr eingeloggt, daher wollte ich gerne mal ein weiteres update geben. ich bin seit 2014 ru + bifon 0,5-1% mischungen (2ml pro anwendung) am low-dosen, da ich angst vor zu starken nebenwirkungen habe. ich konnte seitdem meinen status (geheimratsecken + leichte ausdünnung tonsur) mit leichten abstrichen halten. hätte ich teilweise nicht 1-2 monatige pausen drin gehabt und teilweise auch unregelmäßige nutzung wäre es wahrscheinlich noch ungefähr der gleiche status wie damals als ich 24 jahre war. wenn ich nach regelmäßiger nutzung zum friseur gehe, fallen diesem neue kleine haare im tonsur bereich auf. wenn ich ru absetze, sehe ich oft haare im waschbecken nach dem fönen. dies ist nicht der fall, wenn ich ru anwende. nach einer woche ru abstinenz setzt auch das kopfhaut jucken direkt ein, was ich sonst nicht habe. ich trage ru topisch vor dem schlafen auf. morgens habe ich dadurch leichte "sunken eyes" was sich dann nach einem kaffee wieder legt. wache auch jeden morgen mit einem zelt in der hose auf. ansonsten verspüre ich keine nebenwirkungen, aber wollte irgendwann mal mein herz checken lassen. ich denke zum status halten oder verlangsamen ist ru geeignet. neue haare kommen bei mir eher nicht und möchte auch nicht höher dosieren.

[Aktualisiert am: Sun, 19 January 2020 13:40]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444712 ist eine Antwort auf Beitrag #444708] :: Sun, 19.01.20 14:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke pudge für deinen hilfreichen 6 jährigen Bericht mit RU! Thumbs Up
Weiter so!




20 Jahre erfolgreich gegen die AGA?????!
Im Juli 2020 update ich dann meinen ausführlichen und sachlichen Erfahrungsbericht in meinem Thread.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444714 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sun, 19.01.20 15:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Für mich auch hilfreich, um weiter zu untermauern wenig von RU zu halten. Im Grunde genommen weiß niemand wie aggressiv die Aga verläuft, also schwer zu sagen wie es ohne Ru gewesen wäre. Fakt ist: Jahrelang angewendet, enorm viel gezahlt und das für eine nicht zugelassene Substanz und keinerlei Neuwuchs. Das zeitweise kleine Vellushaarwachstum im Tonsurbereich ist zu vernachlässigen weil es vermutlich auf das Intervall zurückzuführen ist.-hatte ich sogar schon während Pausezeiten. Einzig interessant ist, wie schnell er die sunken eyes loswerden konnte Very Happy Also das scheint doch eine Wunderlösung für alle zu sein, die damit kämpfen. Einfach nen Kaffee trinken und schwupps sind sie weg. Aber um auf Ru zurückzukommen. Keines meiner bisher ausgewählten meds gegen aga hat bei mir so wenig gebracht wie Ru. Im Endeffekt konnte es mich noch nie überzeugen. Und authentische dokumentierte Erfahrungsberichte fehlen bis heute. Nach einem Jahr kann ich sicher sagen, dass ich es nicht nachkaufen werde.

[Aktualisiert am: Sun, 19 January 2020 15:12]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444716 ist eine Antwort auf Beitrag #444708] :: Sun, 19.01.20 17:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für die geteilte Erfahrung.
Gut zu wissen, dass auch ein RU-Microdosing für weniger aggressive AGA-Verläufe nahezu ausreichen kann.
Vom Alter und den Haarverlusten her könnte das bei uns eine ähnliche Ausgangslage sein.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444717 ist eine Antwort auf Beitrag #444716] :: Sun, 19.01.20 17:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xWannes schrieb am Sun, 19 January 2020 17:00

Gut zu wissen, dass auch ein RU-Microdosing für weniger aggressive AGA-Verläufe nahezu ausreichen kann.
Kausalität verlässt den Raum ; )


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444718 ist eine Antwort auf Beitrag #444717] :: Sun, 19.01.20 18:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martius schrieb am Sun, 19 January 2020 17:10
xWannes schrieb am Sun, 19 January 2020 17:00

Gut zu wissen, dass auch ein RU-Microdosing für weniger aggressive AGA-Verläufe nahezu ausreichen kann.
Kausalität verlässt den Raum ; )
Naja, GHE + Tonsurausdünnung ist AGA.
Wenn man dann den Faktor Alter miteinbezieht, kann man schon etwas dahingehend abschätzen, ob die AGA weitergegangen wäre, oder nicht. Natürlich nicht wie schnell genau.

In diesem Fall würden Vergleichsbilder natürlich helfen.
Aber ich verstehe, was du meinst.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444849 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 22.01.20 16:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ist es annähernd korrekt, was hier zu RU56279 (Cyanonilutamide) berechnet wird?

Kann das nicht wie Fin an irgendein Enzym oder so binden und dann deutlich länger bioaktiv sein?

http://www.ru58841.net/ru58841-side-effects/




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444852 ist eine Antwort auf Beitrag #444849] :: Wed, 22.01.20 17:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

Zitat:
Obviously take this with a grain of salt since biochemistry is so complicated that math often doesn't mean a lot.




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444980 ist eine Antwort auf Beitrag #358344] :: Sat, 25.01.20 21:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
6 Jahre nur RU , 5%.Täglich.
Erst war das jucken weg dann Haare deutlich dichter, was nicht
nur in der Bürste sichtbar ( deutlich weniger Ausfall) doch
am ausschlaggebensten war und ist die Aussage von Leuten
die ich oft sehe und die das direkt ansprachen.
Auch meine Friseuse.
Hätte aber on/off machen sollen, das wird jetzt gemacht.
Suche noch einen Prostaglandin D2 Hemmer, habe Seti
und teste das jetzt, scheint nach was man liest nicht so
der Bringer zu sein. Ket war von Anfang an dabei und bleibt auch.
Aus Versehen CB für einen Prostaglandin D2 Hemmer gehalten und
mitbestellt, das wird auch verbraucht. ( mit RU).
Auf Amazon neulich RU zu sehr billigen Preisen gesehen, 26,95
für 5 Gramm wenn ich mich nicht täusche.
Leider Firma nicht aufgeschrieben doch wenn kein
Fake wirds das ja länger geben.
RU war ja schon mal als ProTek auf dem Markt (Wiki).
Mm.ist RU auf jeden Fall ein Versuch wert, evtl als Ergänzung.
Abgesetzt wg Wirkungslosigkeit bzw schwindender Wirkung
- Finasterid, nach 10 Jahren Wirkung auf Null
- Dutasterid, Spironolacton, Minoxidil Revivogen
Von Himbeerketonen gutes gelesen, def. auf der Liste.
Vielleicht doch Dermaroller, scheinen ja einige gute Erfahrungen
damit zu machen.
Wenn Status hält reicht das voll aus.
🙂


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444981 ist eine Antwort auf Beitrag #444980] :: Sat, 25.01.20 22:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für die "erbauliche" Rückmeldung.

stealth schrieb am Sat, 25 January 2020 21:42
Auf Amazon neulich RU zu sehr billigen Preisen gesehen, 26,95
für 5 Gramm wenn ich mich nicht täusche.
Der Preis wär' heiß!
Bitte nochmal im Browserverlauf checken.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #444987 ist eine Antwort auf Beitrag #444981] :: Sun, 26.01.20 02:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Eine Frage, wir lange nach Ru auftragen darf man sich die Haare nicht waschen. Und wie lang sollte man mit dem Auftragen von Styling Produkten warten?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: Diffuser Haarausfall? Ket verschlechtert Zustand
Nächstes Thema: FOL-005 Studie startet in Hamburg, noch Plätze offen!
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Feb 24 11:26:07 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.07094 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem


Medizinische Beratung



Jessica



Partner Hairforlife FUE EUROPE