Startseite » Männer » Sonstige Produkte bei Haarausfall » Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? (neue Studie und viele neue Erfolgsberichte)
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #452173 ist eine Antwort auf Beitrag #452122] :: Fri, 17 July 2020 10:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja hab ich auch mittlerweile heraus bekommen. Ist aber ja leider rezeptpflichtig.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #452224 ist eine Antwort auf Beitrag #451459] :: Sat, 18 July 2020 17:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
user421 schrieb am Wed, 01 July 2020 17:28
sulhcg schrieb am Wed, 01 July 2020 13:45
Liebe Leute,

darf ich euch um eure Unterstützung bitten?
Ich würde gerne meine Behandlung um Derma Rollen erweitern, finde aber da keine klaren und transparenten Anweisungen/Anleitungen.

Könnt ihr mich bitte bei folgenden Punkte unterstützen:

1) Wo bezieht man so ein Ding? Welche (halbwegs) kostengünstigen Mittel (ich sag mal +- 100 EUR) gibt es da? Welche Nadellänge sollte man verwenden?

2) Anwendung: Gibt es da sinnvolle Anleitungen zu Dauer, Stärke, Nadellänge, Desinfektion, ...?

3) Häufigkeit: Ich lese da verschiedene Dinge von alle 7 bis 14 Tage bis hin zu 1x täglich ist alles dabei.

Kurz: Ich bin absolut verloren und würde mich echt tierisch über eure Hilfe und Anleitung freuen!

EDIT: Hab grad einen Dermapen ("PELCAS Dermapen 39,99 EUR") gefunden - taugt so etwas für das Vorhaben "Haarausfall bekämpfen"?

Danke!
Hi,

...

2.) ca 5 mal auf und ab in jede Richtung (Vertikal,Horizontal,Diagonal)
Normaler Druck, nicht zu fest anpressen.
Desinfektion mit Alkohol aus der Apotheke (Roller + Kopfhaut) falls du empfindlich bist, gibt es spezielle Hautdesinfektionsmittel)

...
Wo hast du das her?

Laut Studie steht nirgends was von 5 mal auf und ab in jede Richtung.

"Microneedling procedure
The shaven scalp was prepared with betadine and normal saline. A dermaroller of 1.5 mm sized needles was rolled over the affected areas of the scalp in a longitudinal, vertical, and diagonal directions until mild erythema was noted, which was considered as the end point of the procedure. All patients were instructed not to apply Minoxidil on the day of procedure and to resume its application only 24 h after the Microneedling procedure."



https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3746236/





Dut 0.5mg e2d
Dermaroller 2mm e7d
Minoxidil 5% 2ml jeden Abend
Ket-Shampoo 3 x wöchentlich
Vitamin D3 5000 I.E. täglich
Taxifolin 100mg tägich

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #452225 ist eine Antwort auf Beitrag #451458] :: Sat, 18 July 2020 17:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sulhcg schrieb am Wed, 01 July 2020 13:45
Liebe Leute,

darf ich euch um eure Unterstützung bitten?
Ich würde gerne meine Behandlung um Derma Rollen erweitern, finde aber da keine klaren und transparenten Anweisungen/Anleitungen.

Könnt ihr mich bitte bei folgenden Punkte unterstützen:

1) Wo bezieht man so ein Ding? Welche (halbwegs) kostengünstigen Mittel (ich sag mal +- 100 EUR) gibt es da? Welche Nadellänge sollte man verwenden?

2) Anwendung: Gibt es da sinnvolle Anleitungen zu Dauer, Stärke, Nadellänge, Desinfektion, ...?

3) Häufigkeit: Ich lese da verschiedene Dinge von alle 7 bis 14 Tage bis hin zu 1x täglich ist alles dabei.

Kurz: Ich bin absolut verloren und würde mich echt tierisch über eure Hilfe und Anleitung freuen!

EDIT: Hab grad einen Dermapen ("PELCAS Dermapen 39,99 EUR") gefunden - taugt so etwas für das Vorhaben "Haarausfall bekämpfen"?

Danke!
Löse dich ein wenig von dem verschulten Denken "richtig oder falsch".

Kauf dir so einen Dermapen und fang einfach mal an. Die Investition ist ja überschaubar.

Die vielen Meinungen kommen auch daher, dass es jeder anders erlebt. Ich höre z.B. damit auf, weil es mir zu schmerzhaft ist. Andere spüren da aber fast nix von.




Regimen:
[Herbst 2019 : Komplette Überarbeitung der Topicals, aktuell nur Ket-Shampoo, sonst nix]

- NEMs: Zink-Bisglycinat 25mg tgl.
- Vitamin D3/K2 (bis zu 5.000 IE tgl. von Okt-Mrz)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #452558 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Sun, 26 July 2020 01:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

Hallo Leute ich würde auch das mit dem DermaRoller mal probieren.
Ich möchte allerdings alles so natürlich und risikofrei wie möglich halten.
Die Geheimratsecken sind inzwischen ziemlich stark, aber da ich recht dichtes Haar habe komme ich noch ganz gut zurecht damit, aber es soll nicht schlimmer werden, einfach nur irgendwas probieren, dass sich die Situation bessert weil bisher hab ich kaum was gemacht.
Deswegen will ich auch nur 0.25 mm verwenden, und das ganze mit Ölen u.Ä. ergänzen und Vitamine/Biotin zusätzlich nehmen. Wenn sich was bessert schön, wenn nicht dann halt leider nicht.

Die Frage, was muss ich beim Rollen alles beachten? Also wie man es anwendet hab ich denke ich verstanden.
Aber vorallem das reinigen etc. und der Umgang mit der Haut danach.
Reicht es wenn ich vor und nach jede Behandlung den Roller mit einem handelsüblichen Desinfektionsspray einsprühe und die Kopfhaut auch?
Und welche Öle sind empfehlenswert, die der Haut und den Haaren gut tun Olivenöl, Kokosöl und wann sollte man die dann an den Stellen auftragen?
Und was kann man sonst noch empfehlen? Wie gesagt bitte kein Minoxidil oder so sondern wirklich nur natürliche Sachen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #452888 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Thu, 06 August 2020 14:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe vor einigen Monaten an einer bestimmten Stelle Dermastamp zu verwenden und laut Fotos wird das an der Stelle das Haar dicker. Mache 1.5mm 2x die Woche


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #452929 ist eine Antwort auf Beitrag #452888] :: Fri, 07 August 2020 06:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hast du nur den Dermastamp alleine verwendet oder auch Topicals wie Minoxidil?




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #452937 ist eine Antwort auf Beitrag #452558] :: Fri, 07 August 2020 11:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
test12345678910 schrieb am Sun, 26 July 2020 01:30

Hallo Leute ich würde auch das mit dem DermaRoller mal probieren.
Ich möchte allerdings alles so natürlich und risikofrei wie möglich halten.
Die Geheimratsecken sind inzwischen ziemlich stark, aber da ich recht dichtes Haar habe komme ich noch ganz gut zurecht damit, aber es soll nicht schlimmer werden, einfach nur irgendwas probieren, dass sich die Situation bessert weil bisher hab ich kaum was gemacht.
Deswegen will ich auch nur 0.25 mm verwenden, und das ganze mit Ölen u.Ä. ergänzen und Vitamine/Biotin zusätzlich nehmen. Wenn sich was bessert schön, wenn nicht dann halt leider nicht.

Die Frage, was muss ich beim Rollen alles beachten? Also wie man es anwendet hab ich denke ich verstanden.
Aber vorallem das reinigen etc. und der Umgang mit der Haut danach.
Reicht es wenn ich vor und nach jede Behandlung den Roller mit einem handelsüblichen Desinfektionsspray einsprühe und die Kopfhaut auch?
Und welche Öle sind empfehlenswert, die der Haut und den Haaren gut tun Olivenöl, Kokosöl und wann sollte man die dann an den Stellen auftragen?
Und was kann man sonst noch empfehlen? Wie gesagt bitte kein Minoxidil oder so sondern wirklich nur natürliche Sachen.
Würde mir nicht allzu viel erfhoffen, wenn du nur rollst. Gibt auch Erfahrungen, dass sich die Situation (v.a. in den Geheimratsecken) zunächst verschlechtert. Die Fotos aus der viel zitierten Studie wurden auch nur mit 2x täglich Minox erreicht. Generell wird 0.25 mm zur Absorption von Topicals verwendet und bis 1.5 mm für Wounding-Effekte.

Hier noch ein Video von jemandem der nur rollt und Sägepalmenöl benutzt. Ist vielleicht ganz hilfreicht bzgl. Erwartungshaltung und Anwendung.

https://www.youtube.com/watch?v=PbKjr33LsJo






Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #452943 ist eine Antwort auf Beitrag #452937] :: Fri, 07 August 2020 18:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi danke zunächst für die Antwort. Also Erwartungshaltung habe ich eh keine sonderlich grosse, nur bin ich z.B. auf diese Videos gestossen

https://youtu.be/QuMmr4hshYY

https://youtu.be/mmV2ILTuL_E


Er schwört darauf alles mit 0.25 ohne Minox und sonstiges sondern einfach mit natürlichen Produkten diese Resultate erzielt zu haben durch Kontinuität.
Ob es stimmt was er sagt oder er sich anders geholfen hat kann wohl niemand sagen. Klar ist auch das es bei jedem unterschiedlich sein wird.
Aber ich dachte mir halt bevor ich gar nichts mache probiere ich es einfach mal damit, bei 0.25 kann ja ohnehin nicht sonderlich viel schief gehen, es hat ja sogar mit den richtigen Produkten positive Effekte auf die Haut was falten usw. angeht sodass die Verwendung ja nur vorteilhaft sein kann unabhängig davon wie sich der HA entwickelt.
Und im besten Fall tut sich vllt doch was, aber es reicht ja schon das Gefühl zu haben das man etwas dagegen tut um sich zumindest besser zu fühlen.

[Aktualisiert am: Fri, 07 August 2020 18:06]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453188 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Thu, 13 August 2020 23:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hab jetzt zum ersten mal testweise an einer stelle gestamped mit 0,75 bei einem speed von 8000 (green). das war noch auszuhalten hat aber schon leicht stellenweise geblutet. hat der speed irgendeine auswirkung oder sind eher die einstellungen der nadellänge (0.5, 0.75, 1 etc.) von bedeutung?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453223 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Fri, 14 August 2020 19:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich hab in dem Zusammenhang auch noch mal eine generelle Frage:

Ist es bei euch auch so, dass es von Mal zu Mal weniger blutet? Ich hab jetzt insgesamt ca. 12-14 Needling-Sessions durch mit jeweils 1 Woche Abstand, angefangen mit 0,75mm, dann schrittweise gesteigert bis nun (die letzten 4 Male) mit 1,5mm (und zwar aktuell mit einem mechanischen Dermaroller. Einen elektrischen Pen habe ich auch noch, aber der war mir anfangs zu krass).

Was mir auffällt, ist, dass sowohl die Menge der Stellen, wo man Bluttröpfchen sehen kann, von Mal zu Mal weniger wird, als auch das Schmerzempfinden insgesamt. Ich weiß noch beim ersten Mal, da kam schon bei 0,75mm einiges an Blut, und so ganz angenehm war es auch nicht. Inzwischen mehrfach bei 1,5mm angekommen bekomme ich es z.B. in einigen Arealen gar nicht mehr hin, dass es überhaupt blutet.

Ist das ein bekannter Gewöhnungseffekt. Ist das angestrebte Wounding dann trotzdem genau so gut?
Das die Nadeln nach so kurzer Zeit stumpf werden, kann ich mir nicht wirklich vorstellen...
Wie ist das bei euch?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453224 ist eine Antwort auf Beitrag #453223] :: Fri, 14 August 2020 20:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ist bei mir genauso und gab ich auch schon häufiger gelesen. Bei 1,5mm blutet bei mir fast nichts mehr. In der Anfangszeit sah es gerade an der tonsur aus, als hätte ich mich skalpiert Laughing

Ob diese Beobachtung nun gut oder schlecht ist, weiß ich auch nicht. Wenn es schnell blutet, spricht das nicht für eine gute Durchblutung?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453301 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Sun, 16 August 2020 09:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dachte ich bis letztens auch, dass es immer weniger blutet, bis ich gestern Abend vor dem Badspiegel wie ne skalpierte Sau da stand. Habe jetzt bestimmt 15 woundings (1xW) hinter mir und das Bluten wurde immer weniger. Gestern lief mir der Saft regelrecht runter. Schmerzen gingen aber so. War nicht mal halb so schlimm wie es aussah. Dachte mir nur, dass vielleicht die Durchblutung jetzt deutlich besser sein könnte. Who knows?




08.2015 I. HT mit ca 3500 Grafts / 08.2018 II. HT mit 4270 Grafts

Seit 05.2020 wegen Ausdünnung und Miniaturisierung der Grafts:
0.5er Dermarolling 6xW
2.00er Dermapening 1xW
Min/Vodka ca 2ml 6xW
Biotin Tab. Vitamaze 7xW
KET-Lotion (Pilos) 2ml 3-4xW
Diclo Lotion 2 ml 3-4W
Bifon Haarlösung 1ml 3-4W
Min. oral 0.1ml 1xW
------------------------------------------------------------------------
Was wäre aus uns geworden, wenn aus uns was geworden wäre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453307 ist eine Antwort auf Beitrag #453301] :: Sun, 16 August 2020 10:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielleicht durch die heißen Temperaturen besser durchblutet? Frage


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453314 ist eine Antwort auf Beitrag #453307] :: Sun, 16 August 2020 13:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fliesengott schrieb am Sun, 16 August 2020 10:19
Vielleicht durch die heißen Temperaturen besser durchblutet? Frage
Wäre durchaus ne Erklärung Applaus

[Aktualisiert am: Sun, 16 August 2020 13:45]




08.2015 I. HT mit ca 3500 Grafts / 08.2018 II. HT mit 4270 Grafts

Seit 05.2020 wegen Ausdünnung und Miniaturisierung der Grafts:
0.5er Dermarolling 6xW
2.00er Dermapening 1xW
Min/Vodka ca 2ml 6xW
Biotin Tab. Vitamaze 7xW
KET-Lotion (Pilos) 2ml 3-4xW
Diclo Lotion 2 ml 3-4W
Bifon Haarlösung 1ml 3-4W
Min. oral 0.1ml 1xW
------------------------------------------------------------------------
Was wäre aus uns geworden, wenn aus uns was geworden wäre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453328 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Sun, 16 August 2020 23:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Meiner Erkenntnis nach dem zweiten mal Dermastamp: Ist nix für mich. Finde es vor allem vorne schon bei 0.5 ultra Schmerzhaft.

Glaub dann doch lieber ne Glatze. Wärs mir nicht wert um die Haare zu behalten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453525 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Fri, 21 August 2020 18:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Habe am 19.06 mit dem Derminator 2 begonnen. Kein Minox kein Fin etc. pp.
nur Rosmarinöl über Nacht aber auch nicht täglich weil es, wenn zu
viel aufgetragen, in den Bronchien zu Reizungen führt... bei mir jedenfalls.

Anfangs mit 1,0mm auf der schnellsten Stufe und bereits ab der 3 Sitzung mit 1,5mm. (Testweise auch 1,75mm) 9er Nadeln
Ich blute jedes mal recht stark... denke aber, es liegt an den paar Bier welche ich mir vorher genehmige.
Heute hatte ich bereits meine 12. Sitzung und da ich meinen Alkoholkonsum drastisch eingeschränkt habe, war es dieses mal kein Blutbad.
Hier die einzelnen Sitzungen:
19.06, 21.06, 24.06, 27.06, 02.07, 06.07, 11.07, 15.07, 20.07, 28.07, 07.08, 21.08;

Mache regelmäßig Bilder aber war heute irgendwie nicht so ganz von allem überzeugt und war schon kurz davor aufzugeben. Bin extremen Stress ausgesetzt und das jetzt schon über einen sehr langen Zeitraum.

Nagut... habe dann ein Bild aus ungefähr dem gleichen Winkel und Haarlänge gegenüber gestellt. Es sind ja "erst" 2 Monate um aber ich dachte wirklich, dass (und ich habe in sämtlichen Foren nachgelesen) Microneedling bzw. Wounding ohne Minox doch nicht klappen kann.

Hier mal die Bilder:


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453560 ist eine Antwort auf Beitrag #453525] :: Sat, 22 August 2020 18:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Auf dem Foto vom 21. August 20 denke ich ist eine deutliche Verbesserung, besonders im Bereich der Tonsur gegenüber dem Foto vom Juni 20 auszumachen!




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453563 ist eine Antwort auf Beitrag #453560] :: Sat, 22 August 2020 19:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, sehe es auch als Verbesserung.... kosmetisch nicht relevant aber hoffentlich bleibt es bei diesem Fortschritt. Lg


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453566 ist eine Antwort auf Beitrag #453560] :: Sat, 22 August 2020 22:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Absolut, definitiv starke Verbesserung! Allerdings needelst du ja ca.jeden 3. Tag. Das ist der Wahnsinn. Das könnte meine Kopfhaut garnicht durchhalten. Meine braucht immer 5 Tage, um sich zu erneuern und Regenieren. Trägst du das Rosmarinöl pur auf und auch direkt nach dem needeln?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453567 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Sat, 22 August 2020 22:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Auf jeden Fall ein beachtliches Ergebnis. Habe auch schon bemerkt dass es an der Tonsur richtig gut wirkt.

P. S. Hier sollen ja auch verrückte sein die sich täglich needlen Laughing

P. P. S. Einfach weiter machen

[Aktualisiert am: Sat, 22 August 2020 22:49]




08.2015 I. HT mit ca 3500 Grafts / 08.2018 II. HT mit 4270 Grafts

Seit 05.2020 wegen Ausdünnung und Miniaturisierung der Grafts:
0.5er Dermarolling 6xW
2.00er Dermapening 1xW
Min/Vodka ca 2ml 6xW
Biotin Tab. Vitamaze 7xW
KET-Lotion (Pilos) 2ml 3-4xW
Diclo Lotion 2 ml 3-4W
Bifon Haarlösung 1ml 3-4W
Min. oral 0.1ml 1xW
------------------------------------------------------------------------
Was wäre aus uns geworden, wenn aus uns was geworden wäre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453569 ist eine Antwort auf Beitrag #453567] :: Sun, 23 August 2020 00:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wieviele Minuten brauchst du zum needlen für welchen Bereich?




Finasterid 1mg: seit 11/2017
Minoxidil Schaum (1xtäglich): seit 11/2017
RU58841 (50mg): seit 12/2017

Diffuser Haarausfall, hauptsächlich Oberkopf seit 10 Jahren.
Finasterid von 2008 - 2013 ohne Nebenwirkungen eingenommen und aufgrund von Blödheit und Angst vor Nebenwirkungen abgesetzt.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453570 ist eine Antwort auf Beitrag #453566] :: Sun, 23 August 2020 02:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dem kann ich nur zustimmen. Die Verbesserung an der Tonsur ist top.
Bzgl. alle 3 Tage needeln, das ist interessant... würde deinem Beispiel am liebsten folgen. Von außen gesehen ist bei mir nach dem Needlen ca. 36 Stunden später keine Spur mehr zu sehen, sodass man "fleißig" von vorn anfangen kann, daran soll es nicht scheitern.

Ich bin nur deshalb mit so kurzen Abständen vorsichtig, weil die Studien ja den besten Erfolg bei 1x/Woche gezeigt haben sollen, wer weiß, ob man unter der Haut versteckte Prozesse kaputtmacht, also kontraproduktiv, wenn man "zu häufig" needelt...

Aber dein Beispiel macht durchaus Hoffnung.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453572 ist eine Antwort auf Beitrag #453570] :: Sun, 23 August 2020 04:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Würde gerne schneller antworten.. meine Beiträge werden aber moderiert...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453578 ist eine Antwort auf Beitrag #453572] :: Sun, 23 August 2020 10:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wiener1983 schrieb am Sun, 23 August 2020 04:03
Würde gerne schneller antworten.. meine Beiträge werden aber moderiert...
weshalb moderiert?

aber wirklich klasse fortschritt. wie hast du
die Bilder gemacht?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453579 ist eine Antwort auf Beitrag #453572] :: Sun, 23 August 2020 10:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wiener1983 schrieb am Sun, 23 August 2020 04:03
Würde gerne schneller antworten.. meine Beiträge werden aber moderiert...
War bei mir eine zeitlang auch so weil meine Beiträge nicht den Meinungen der Mehrheit hier entsprachen Rolling Eyes

Schreib einfach Mona an und bitte sie die Beiträge direkt freizuschalten


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453584 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Sun, 23 August 2020 13:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wie handhabt ihr eigentlich potenzielle Entzündungen? Nach der Prozedur einmal mit Alkohol die Stellen reinigen?
Werde mir auch mal einen Roller mit 0,5 zulegen


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453587 ist eine Antwort auf Beitrag #453525] :: Sun, 23 August 2020 13:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wiener1983 schrieb am Fri, 21 August 2020 18:26
Habe am 19.06 mit dem Derminator 2 begonnen. Kein Minox kein Fin etc. pp.
nur Rosmarinöl über Nacht aber auch nicht täglich weil es, wenn zu
viel aufgetragen, in den Bronchien zu Reizungen führt... bei mir jedenfalls.

Anfangs mit 1,0mm auf der schnellsten Stufe und bereits ab der 3 Sitzung mit 1,5mm. (Testweise auch 1,75mm) 9er Nadeln
Ich blute jedes mal recht stark... denke aber, es liegt an den paar Bier welche ich mir vorher genehmige.
Heute hatte ich bereits meine 12. Sitzung und da ich meinen Alkoholkonsum drastisch eingeschränkt habe, war es dieses mal kein Blutbad.
Hier die einzelnen Sitzungen:
19.06, 21.06, 24.06, 27.06, 02.07, 06.07, 11.07, 15.07, 20.07, 28.07, 07.08, 21.08;

Mache regelmäßig Bilder aber war heute irgendwie nicht so ganz von allem überzeugt und war schon kurz davor aufzugeben. Bin extremen Stress ausgesetzt und das jetzt schon über einen sehr langen Zeitraum.

Nagut... habe dann ein Bild aus ungefähr dem gleichen Winkel und Haarlänge gegenüber gestellt. Es sind ja "erst" 2 Monate um aber ich dachte wirklich, dass (und ich habe in sämtlichen Foren nachgelesen) Microneedling bzw. Wounding ohne Minox doch nicht klappen kann.

Hier mal die Bilder:
für gerade mal 8 Wochen Abstand finde ich
die Verbesserung schon ganz erstaunlich! va
ohne "harte" Medis wie fin/dut/etc. und noch
nichtmal minox. klasse.

ich hoffe das geht bei dir so weiter! hast du
immer mm schnitt beim needeln? evtl kannst
du mal ein video zu den sessions machen und
im youtube einstellen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453593 ist eine Antwort auf Beitrag #453587] :: Sun, 23 August 2020 18:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Wiener,
Finde es toll und sehr hilfreich, dass du die Vergleichsfotos gepostet hast. Welche Marke verwendest du beim Rosmarinöl?




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453617 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Mon, 24 August 2020 14:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
an alle welche einen elektrischen Dermapen oder Derminator verwenden:

mit welcher Bewegung geht ihr über die Kopfhaut?

streift ihr darüber, ohne auf und abzusetzen, so wie hier angewendet: https://www.youtube.com/watch?v=4miawvOeZcY&t=19s
oder punktiert ihr die Kopfhaut wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=nqaw92oYlJI&t=137s

[Aktualisiert am: Mon, 24 August 2020 14:38]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453624 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Mon, 24 August 2020 16:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
erstmal danke für das durchwegs positive Feedback!

@Fliesengott... jetzt needle ich auch nur noch 1x pro Woche wobei ich dann auch ca. 3 - 4 Tage zur oberflächlichen Regeneration brauche...
wie es in den tieferen Hautschichten aussieht, weiß man nicht. Eventuell versuche ich wieder etwas öfter ran zugehen.
Idea Muss mir neue Nadelaufsätze bestellen Idea

Das Rosmarinöl (Chemotyp verbenon bio) trage ich erst einen Tag später auf und das auch nur mit Alk (Desinfektionsmittel im Pumpspray ohne Folie).

@HighOne... ja, im vorderen Bereich lässt der Erfolg noch auf sich warten.. dünne pigmentierte Haare sind wohl erkennbar aber das braucht eben noch...
werde auf jeden Fall weitermachen!!! Eventuell bekomme ich damit wieder den pre- Minox Status von vor 3 Jahren hin. (damals 8 Monate only genommen und mir alles weggeschossen). Die betroffenen Stellen waren damals irrsinnig heiß, fast schon am pulsieren und mit erheblicher Talgproduktion verbunden.
Ich denke es war ein seborrhoisches Ekzem welches ich auch im Gesicht hatte und von meiner extremen Kohlenhydrat- Phase kam. Hab es aber unbehandelt lassen und naja ...

@daniel88... im Schnitt werden es so 15-20 Minuten sein... ich bewege den Pen kreisförmig über die Kopfhaut und er gleitet sehr gut... die Nadeln verwende ich auch mind. 5 mal (davor und danach in kochendes Wasser und im Anschluss 10 min. in Desinfektionslösung) Betäubungscreme verwende ich auch nicht... denke so bemerkt man eher wenn die Nadeln abgestumpft sind. Trage immer 1mm weil die Haare wachsen zu lassen macht einfach bei meinem Status keinen Sinn.. außerdem ist es perfekt fürs Needling und sonst nur mit Kappe ... leider.. hoffentlich iwann nicht mehr nötig.

Mir würde es schon reichen, könnte ich bei 1mm einen Status erreichen bei dem eine AGA auf den ersten Blick nicht zu erahnen ist... so wie eine SMP nur mit den eigenen Stoppeln eben ... wenn mehr rauszuholen ist, bin ich auch nicht böse...

@OnkelDonald... Ja, dass mit den Studien ist nun mal so eine Sache für sich... es gibt und gab ja auch schon anno 2014 den ein oder anderen User der bereits Wounding für Haarwuchs betrieben hat... er nahm nur 1,5 Monate Minox und danach nur noch reines Microneedling... Erfolge waren TOP!!! nur leider gab es zu viel Neid und Missgunst so das sich der User eines Tages zur Wehr gesetzt hat und gesperrt wurde. Wirklich schade... so weiß keiner was aus ihm und seiner Methode wurde... ich denke, dass es vielen einfach zu anstrengend, schmerzhaft, unsicher wäre und dadurch auf altbewährtes setzen...
Wie gesagt... bei mir sieht es teilweise so, wie HighOne es treffend beschrieben hat, aus als hätte ich mich selbst skalpiert.

@chess... wie ich die Bilder gemacht habe? Wie meinst du das? Also welches Programm oder wie ich den Winkel hinbekomme? Habe seit meiner AGA Zeit bestimmt einige tausend Bilder gemacht... iwann hält man den Arm samt Smartphone automatisch in einem ähnlichen Winkel Laughing
Danach einfach schwarz weis zwecks Kontrast (vorher sprühe ich noch ein wenig Desinfektionsmittel auf die Stellen.. ergibt iwie ein besseres Ergebnis und selbst kleinste Härchen kommen zum Vorschein) und dann eine Collage erstellen. ... wie oben zu deiner Frage ... ich needle in Kreisförmigen Bewegungen.

@Nathanjr.... Vorher und Nachher wird bei mir die Kopfhaut desinfiziert sowie die Gerätschaft selbst... das Blut wasche ich erst 2 Stunden später ab... sämtliche Stichkanäle sind bereits nach 60min. vollständig verschlossen. Ja.. und vor der Prozedur natürlich auch schön die Haare waschen und immer kontrollieren ob eventuell eitrige Pickel etc vorhanden sind... dann lieber warten bis diese abgeklungen sind.

@andi8931... wie oben erwähnt... Firma: Farfalla Rosmarin Chemotyp verbenon / Rosmarin verbenon bio... 10€/ 5ml. Ist schon teuer finde ich.. wollte es in Zukunft online bestellen nur bin ich mir nicht sicher ob ich es von den Atemwegen so gut abkann.

@asdfisawesome... eher erstere Methode ohne absetzen und dann eben kreisförmig unter anderem aber beim 2 Durchgang auch mal kreuzförmig...
Frontbereich geht ja mühelos aber der Hinterkopf da muss man schon öfter mal ein Bild machen um sich zu vergewissern dass man auch vollflächig gearbeitet hat... plus ich arbeite auch immer etwas in die unbetroffenen "gesunden" Stellen mit hinein soll wohl das neue Gewebe anreizen sich vom gesunden etwas abzuschaun haha Razz

Wie gesagt.. ich bleibe am Ball und hoffe wirklich, dass da noch ordentlich was rauszuholen ist... bin jetzt 37 und mit 33 war ich noch NW0-1.

werde Updates machen!

lg bis dahin


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453635 ist eine Antwort auf Beitrag #453624] :: Tue, 25 August 2020 15:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
20 Minuten mit 1,5 mm Dermapen Shocked

Ich muss mich nach maximal 5 Minuten geschlagen geben mit Tränen in den Augen..




Finasterid 1mg: seit 11/2017
Minoxidil Schaum (1xtäglich): seit 11/2017
RU58841 (50mg): seit 12/2017

Diffuser Haarausfall, hauptsächlich Oberkopf seit 10 Jahren.
Finasterid von 2008 - 2013 ohne Nebenwirkungen eingenommen und aufgrund von Blödheit und Angst vor Nebenwirkungen abgesetzt.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453637 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Tue, 25 August 2020 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Nemesis... ja, von Tränen in den Augen kann ich auch ein Lied singen... mehrere Strophen... ähnlich wie wenn mann sich mit der Pinzette ein Haar aus der Nase oder ein zu langes aus den Augenbrauen zieht.

aber... der Schmerz lässt sich sehr gut kontrollieren... ich schalte dabei generell ab und konzentriere mich anfangs rein auf die Einstiche und danach nur noch auf die Areale welche ich behandle(in meinem Fall der ganze Kopf) dabei entsteht soetwas wie ein Trancezustand. Beginne immer an der Haarlinie und arbeite dann entweder eine Hälfte komplett und danach die andere oder ändere dieses Prozedere bei der nächsten Sitzung. Soll halt, wie beim Krafttraining kein Gewöhnungseffekt entstehen. Binnen kürzester Zeit hat sich das Schmerzempfinden nahezu abgeschaltet... das funktioniert wirklich... vorallem wenn man ein klares Ziel hierbei verfolgt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453639 ist eine Antwort auf Beitrag #453635] :: Tue, 25 August 2020 16:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Wiener1983,
Danke für deine umfassenden Antworten!
Du mischt also Rosmarinöl mit Desinfektionsmittel (Alkohol) und wendest diese Mischung erst einen Tag nach dem Microneedling an. Verwendest du es täglich?




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453644 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Tue, 25 August 2020 16:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@andi8931.... ja genau, ich mische das aber bitte frag jetzt nicht in welchem Verhältnis... rein nach Gefühl und das bekommt mir oft gar nicht... kratzen und komisches Gefühl in den Bronchien... paar Tropfen noch ins Haarshampoo... ist eines vom bipa oder dm mit Pirocton Olamin oder wie das jetzt heißt... Nein zur täglichen Anwendung... Anfangs habe ich es wirklich täglich 2 mal benutzt aber jetzt nur noch sporadisch... achso und das mit fettiger Kopfhaut ist seit dem microneedling komplett Geschichte. Habe erst vor kurzem mit Biotin 1000 bitte erschießt mich nicht Milligram oder Mikrogramm begonnen 2 mal täglich und meine Talg Sebumproduktion war abartig... nicht partiell sondern alle Talgdrüsen auch im Gesicht waren plötzlich auf Hochtouren. Nehme jetzt jeden Tag 1 Tablette und es ist alles wieder in Ordnung... meiner Meinung nach reguliert der Körper das schon selbst aber wenn es nicht aus der Nahrung gewonnen und in Reinform supplementiert wird, braucht das nunmal seine Zeit. Mit Biotin kann man, meines Wissens, nichts falsch machen... der Überschuss wird ohnehin über den Urin ausgeschieden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453645 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Tue, 25 August 2020 16:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@andi8931.... ja genau, ich mische das aber bitte frag jetzt nicht in welchem Verhältnis... rein nach Gefühl und das bekommt mir oft gar nicht... kratzen und komisches Gefühl in den Bronchien... paar Tropfen noch ins Haarshampoo... ist eines vom bipa oder dm mit Pirocton Olamin oder wie das jetzt heißt... Nein zur täglichen Anwendung... Anfangs habe ich es wirklich täglich 2 mal benutzt aber jetzt nur noch sporadisch... achso und das mit fettiger Kopfhaut ist seit dem microneedling komplett Geschichte. Habe erst vor kurzem mit Biotin 1000 bitte erschießt mich nicht Milligram oder Mikrogramm begonnen 2 mal täglich und meine Talg Sebumproduktion war abartig... nicht partiell sondern alle Talgdrüsen auch im Gesicht waren plötzlich auf Hochtouren. Nehme jetzt jeden Tag 1 Tablette und es ist alles wieder in Ordnung... meiner Meinung nach reguliert der Körper das schon selbst aber wenn es nicht aus der Nahrung gewonnen und in Reinform supplementiert wird, braucht das nunmal seine Zeit. Mit Biotin kann man, meines Wissens, nichts falsch machen... der Überschuss wird ohnehin über den Urin ausgeschieden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453650 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Tue, 25 August 2020 17:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Wiener 1893

Kommt mir bekannt vor. Habe auch zuerst unter dem starken Badlicht was zu erkennen vermögen und dachte ist Einbildung. Keiner sah was (aber man kennt sich selbst am besten). Mit Weitwinkel - Aufnahmen habe ich die Einbildung festgehalten (absolut pingelig) und das was (für andere nicht sichtbar war) ich gesehen habe entwickelt sich immer zum Sichtbarem. Intensivität ist alles. Würde mich freuen wenn du weiter berichtest.

P. S. Meinte es am Front

[Aktualisiert am: Tue, 25 August 2020 18:11]




08.2015 I. HT mit ca 3500 Grafts / 08.2018 II. HT mit 4270 Grafts

Seit 05.2020 wegen Ausdünnung und Miniaturisierung der Grafts:
0.5er Dermarolling 6xW
2.00er Dermapening 1xW
Min/Vodka ca 2ml 6xW
Biotin Tab. Vitamaze 7xW
KET-Lotion (Pilos) 2ml 3-4xW
Diclo Lotion 2 ml 3-4W
Bifon Haarlösung 1ml 3-4W
Min. oral 0.1ml 1xW
------------------------------------------------------------------------
Was wäre aus uns geworden, wenn aus uns was geworden wäre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453657 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Tue, 25 August 2020 20:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Freut mich @Wiener

Glaube nicht dass das Rosmaringedöns das ausschlaggebende ist, sondern das needling.

Eventuell ist der Derminator aber auch eine besondere Haarwuchs-RU-Power-Edition, die besonders gut funktioniert Very Happy Very Happy





NW0/1 seit Anfang 2013 - 30J
-> seit Behandlungsbeginn keine Verschlechterung/stetige Verbesserung



2x pro Woche Ketlotion nach Pilos (mit Dexpanthenol)
täglich: Sebamed Shampoo mit Piroctone Olamine

Meine Story in Kurzform:
https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=msg&goto=426342/#msg_426342

abgesetzt: Dutasterid+ Finasterid

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453660 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Tue, 25 August 2020 22:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hey, ich gebe meinen Derminator 2.0 ab, da ich ihn nicht verwende. Bei Interesse PM an mich.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453661 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Wed, 26 August 2020 08:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@ru-power... ja, möglich wärs Laughing ... hätte dir ohnehin Bilder zukommen lassen.. aber ich wollte eigentlich noch das ein oder andere Monat warten ... lg


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt? [Beitrag #453791 ist eine Antwort auf Beitrag #424558] :: Sat, 29 August 2020 16:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Gibt es nun eigentlich Jemanden hier aus dem Forum der nachweislich Erfolg damit hatte?

Hatte guten Erfolg mit Fin und Minox...wollte vielleicht mit microneedling starten um zu schauen ob da noch was geht


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: Neues Mittel: WAY-31660 soll nach 2 Tagen anfangen zu wirken
Nächstes Thema: Unterschied L'oreal Serioxyl vs Garnier Fructis Kraft Zuwachs Aktivierendes Serum
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Sep 19 19:41:33 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04414 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE