Startseite » Männer » Finasterid / Dutasterid » Finasterid - Überlege mit Einnahme. Einige Fragen
Finasterid - Überlege mit Einnahme. Einige Fragen [Beitrag #455941] :: Thu, 22 October 2020 21:42 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

bestimmt wurden die Fragen hunderte male schon gestellt, ich hoffe, ihr könnt mich trotzdem aufklären.
Zu meinen Fragen:
1: Wo bezieht man am besten FIN.
-> habe irgendwo gelesen, dass Proscar 5-Fach effektiver sei. Ist das so?
-> Wenn ich es verschreiben lasse, wird es günstiger?
2: Einnahmemenge/Dosierung. Ich möchte möglichst geringe FIN Dosis aber mit möglichem Effekt. 1mg Pro Tag, 0,5mg jeden dritten Tag. Hier finde ich viele Dosiermodelle. z.B. dass 0,5mg jeden dritten Tag "besser" sei.
3: Wann etwa sieht man die ersten Ergebnisse (Hauptsächlich Tonsur)
4: Die NWs sind mir bekannt. Wieviel Prozent etwa der Anwender spüren keine NWs. Gibt es dazu zahlen?

Danke im Voraus!

[Aktualisiert am: Thu, 22 October 2020 21:43]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid - Überlege mit Einnahme. Einige Fragen [Beitrag #456031 ist eine Antwort auf Beitrag #455941] :: Sun, 25 October 2020 04:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
1. Nach wie vor, Apotheke
--> es ist natürlich nicht 5 fach effektiver, nur 5x mehr Wirkstoff
--> mit geteilten 5mg spart man tatsächlich gut Geld, verschreiben aber nur Ärzte mit sehr locker sitzendem Rezeptblock
2. Es spielt keine große Rolle, ob man nun 1mg oder 0,5mg nimmt oder ob mal ein Tag dazwischen ausgelassen wird. Viele fangen irgendwann an die Dosierung für sich selbst zu optimieren (gefühlssache) und man will natürlich nur das notwendige Minimum zu sich nehmen. (nach 0.25mg/Tag gibts wirktechnisch kaum noch eine Steigerung)
3. circa 6-12 Monate, ist frühstens nach 4 Monaten mit zu rechnen
4. Laut eigenen Studien des Patenträger´s bekommen nur ca. 1% der Anwender Nebenwirkungen, wobei dies geschönt sein dürfte.
Die Wahrheit ist, alle die es nehmen bekommen Nebenwirkungen, nur nicht alle spüren sie bzw. stellen sie ein Problem dar. Der Großteil der Anwender kommt damit klar. Es gibt viele Leute, die damit Probleme bekamen, aber man darf auch nicht vergessen, auch viele die es gut vertragen und sich im Internet nicht auskotzen müssen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid - Überlege mit Einnahme. Einige Fragen [Beitrag #456045 ist eine Antwort auf Beitrag #456031] :: Sun, 25 October 2020 19:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Sun, 25 October 2020 04:51
1. Nach wie vor, Apotheke
--> es ist natürlich nicht 5 fach effektiver, nur 5x mehr Wirkstoff
--> mit geteilten 5mg spart man tatsächlich gut Geld, verschreiben aber nur Ärzte mit sehr locker sitzendem Rezeptblock
2. Es spielt keine große Rolle, ob man nun 1mg oder 0,5mg nimmt oder ob mal ein Tag dazwischen ausgelassen wird. Viele fangen irgendwann an die Dosierung für sich selbst zu optimieren (gefühlssache) und man will natürlich nur das notwendige Minimum zu sich nehmen. (nach 0.25mg/Tag gibts wirktechnisch kaum noch eine Steigerung)
3. circa 6-12 Monate, ist frühstens nach 4 Monaten mit zu rechnen
4. Laut eigenen Studien des Patenträger´s bekommen nur ca. 1% der Anwender Nebenwirkungen, wobei dies geschönt sein dürfte.
Die Wahrheit ist, alle die es nehmen bekommen Nebenwirkungen, nur nicht alle spüren sie bzw. stellen sie ein Problem dar. Der Großteil der Anwender kommt damit klar. Es gibt viele Leute, die damit Probleme bekamen, aber man darf auch nicht vergessen, auch viele die es gut vertragen und sich im Internet nicht auskotzen müssen.
@piwie
Sehr gute Antwort. Zu den NW:
Alle Männer haben unterschiedliche Libido und Standfestigkeit. Fin verschlechtert die Situation etwas für alle Männer. Bei einigen Prozent wird das zum Problem. Gleichzeitig wird Libido und Erektion auch mit steigenden Alter schwächer.

Ich habe mir 30 nicht die gleiche Libido wie mit 17, allerdings ist der einzige Unterschied für mich, wenn ich Finasterid für drei Monate absetze, dass ich mehr masturbiere. - das ist für mich vertretbar.

Ich würde es einfach ausprobieren und wenn du wirklich NW hast sofort absetzen.




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid - Überlege mit Einnahme. Einige Fragen [Beitrag #456046 ist eine Antwort auf Beitrag #456031] :: Sun, 25 October 2020 19:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Die Wahrheit ist, alle die es nehmen bekommen Nebenwirkungen, nur nicht alle spüren sie bzw. stellen sie ein Problem dar. Der Großteil der Anwender kommt damit klar. Es gibt viele Leute, die damit Probleme bekamen, aber man darf auch nicht vergessen, auch viele die es gut vertragen und sich im Internet nicht auskotzen müssen.
schön ausformuliert, danke dafür Thumbs Up




„Der Selbstbewusste fühlt sich überlegen, der Unsichere wie ein Wurm. Der Narzisst fühlt sich wie ein überlegener Wurm.“

-Wolfgang Joop-


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid - Überlege mit Einnahme. Einige Fragen [Beitrag #456050 ist eine Antwort auf Beitrag #455941] :: Sun, 25 October 2020 20:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich danke für die Antworten.
Gibt es die Möglichkeit ohne Rezept FIN zu bestellen?

Ich überlege mir außerdem irgendwann eine HT, falls das mit FIN nicht klappt. Sollte ich dann unbedingt davor FIN für eine bestimmte Zeit abgesetzt haben?

Ich finde nicht wirklich vorher/nachher Ergebnisse von FIN Anwendern. Könntet ihr mir was verlinken?

[Aktualisiert am: Sun, 25 October 2020 21:34]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid - Überlege mit Einnahme. Einige Fragen [Beitrag #456054 ist eine Antwort auf Beitrag #456050] :: Sun, 25 October 2020 22:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
Ja die gäbe es an sich schon, schau mal im Bereich "Produktbezug" vorbei.

Es ist ratsam, da man sonst nicht genau weiß bis wohin der Ausfall in natura geht und man so keine optimale Ht planen kann. (es sei denn, man hat vor es danach sowieso weiter zu nehmen).

Schau mal in dem Bereich "Erfolgsberichte" vorbei. In Internationalen Foren wie "Hairlosstalk" findet man häufiger Bilddokumentationen von Probanden.
Bei manchen wirkt es gut, bei manchen aber bedauerlicherweise auch nicht.

[Aktualisiert am: Sun, 25 October 2020 23:35]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Fin topisch!
Nächstes Thema: NW durch Finasterid
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Nov 28 17:30:05 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01646 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE