Startseite » Allgemein » Produktbezug » Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 (Erfahrungsbericht beim Beschaffen von Finasterid im September 2020)
Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #457252] :: Fri, 27 November 2020 12:26 Zum nächsten Beitrag gehen
Ich bin schon seit vielen Jahren sporadisch als Mitleser in diesem Forum unterwegs und
möchte jetzt mal etwas zurückgeben. Vor kurzem war mein Vorrat an Finasterid, den ich
2018 beim mittlerweile nicht mehr existierenden Händler qhi bestellt hatte, aufgebraucht.
Nachschub war nötig. Nach Recherchen habe ich im September 2020 gleichzeitig bei drei
unterschiedlichen Händlern bestellt. Hier möchte ich stichpunktartig meine Erfahrungen
posten. Ich hoffe damit einigen Suchenden in diesem Forum zu helfen.

Bestellung und sofortige Bezahlung: September 2020
Alle Lieferungen gingen nach Hamburg.

1) Aphrodites (hieß früher "She's a lady")
- bestellt: 2x 28mg Proscar (2 x 31,3 EUR)
- Versandkosten: 9,40 EUR
- Gesamtkosten: 72,00 EUR
- kommt aus Portugal
- Zahlungsoption: IBAN und Bitcoin
- die IBAN hat Überlänge (mehr Ziffern), funktioniert trotzdem
- vernünftiger Bestellprozess, englischsprachige Webseite und Mails
- Bestätigungsmail: "After making the payment, in order to streamline the entire process,
we request that you send us proof of payment to the email: contact@aphrodites.shop
We advise that your order will be active for 48 hours and your material will be reserved.
After 48h, your order will be automatically canceled.
If you want the material again, you will have to repeat your order and be subject to current
availability."
=== ich habe das ignoriert und einfach überwiesen.
- Geldeingangsmail 2 Tage nach Geldversand
"Your order is in the processing stage"
- Versandbestätigung mit Tracking number 3 Tage nach Geldversand
- Tracking ist bis zur Übergabe an die Deutsche Post möglich
"Frankfurt Airport, Domestic Dispatch"
nächster Schritt ist dann irgendwann: "Zugestellt".
- Wareneingang: 9 Tage nach Bestellung per Deutsche Post Einschreiben (Post klingelt,
unklar ob Übergabe- oder Einwurfeinschreiben)
- geliefert in: wattierten braunen Umschlag, 14x23cm, keine Aufdrucke oder Aufschriften
außer Adress- und Absenderaufkleber
- Frankierung auf Umschlag: 3,95 EUR
- Produkt: Hersteller MSD (Merck), sechseckige Tablette, hellblau, nur Blister, ohne
Schachtel, ohne Beipackzettel, Verfallsdatum: 07/2022

2) pharmaonline.tv
- bestellt: 2x 28mg Finasterida 5mg (2 x 49,8 EUR)
- Versandkosten: 16,5 EUR
(ab 555 EUR versandkostenfrei)
- versicherter Versand mit Tracking Code
- Gesamtkosten: 116,10 EUR
- kommt aus Spanien
- Zahlungsoption: IBAN
- die IBAN hat Überlänge (mehr Ziffern), funktioniert trotzdem
- vernünftiger Bestellprozess, deutschsprachige Webseite und Mails
- Geldeingangsmail 2 Tage nach Geldversand
"Neuer Status: Vorbereitung zum Versand"
- Versandbestätigung mit Tracking number 3 Tage nach Geldversand
- Tracking bis zur Übergabe an die Deutsche Post möglich
"Frankfurt Airport, Domestic Dispatch"
nächster Schritt: "Zugestellt".
- Wareneingang: 10 Tage nach Bestellung per Deutsche Post Einschreiben (Post klingelt,
unklar ob Übergabe- oder Einwurfeinschreiben)
- geliefert in: Pappschachtel 19x12x5 cm, keine Aufdrucke oder Aufschriften außer Adress-
und Absenderaufkleber
- Produkt: Hersteller Normon, runde Tablette, mittelblau, komplett mit Schachtel und
Beipackzettel (nur Spanisch), Verfallsdatum: 06/2022

3) Simpleonlinepharmacy
-bestellt: 6x 28mg Finasterid Generikum 1mg = 66,95 Pound (rund 74 EUR)
- 5mg Pillen stehen nicht zur Verfügung
- Versandkosten: 9,95 Pound
- Gesamtkosten: 76,9 Pound (84 EUR von Kreditkarte abgebucht)
- kommt aus England
- Zahlungsoption: Kreditkarte
- vernünftiger Bestellprozess
- "Note: After requesting this medication, you will need to complete a short assessment, so
our GP or Pharmacist can assess if the treatment is suitable for you. ... The final decision
on issuing this medication remains with our GP / Pharmacist."
- Man füllt einen kurzen Gesundheitsfragebogen aus. Etwa 15 Fragen.
- Versandbestätigung 2 Tage nach Bestellung
- kein Tracking möglich
- Wareneingang: 4 Tage nach Bestellung per Paketbote (Dienst unbekannt, keiner der
bekannten Dienste)
- geliefert in: Pappschachtel, Quader, ca. 10cm Kantenlänge
- Produkt: Hersteller Milpharm, achteckige Tablette, orange, in kompletter Verpackung
inkl. Beipackzettel, Verfallsdatum: 01/2023

4) Aibolit
- hier habe ich nicht bestellt, aber eine Bestellung in Erwägung gezogen
- eu-aibolit.com
- die Seite hat oben links eine Google Sprachumstellung auf Deutsch
- auch wenn es mühsam ist, kann man sich dank Google Translator durch den
Bestellprozess durcharbeiten
- 1x dt. Generikum Finasterid 5mg 100 Tabletten von Stada, 86 EUR
- Versandkosten: 35 EUR
- Gesamtkosten: 121 EUR
- aus Tschechien
- Zahlungsoption: Banküberweisung

ANHANG:
Kosten pro Tagesration (1x 1mg Pille oder 1x ein Viertel einer 5mg Pille)
- Aphrodites: 32 cent (72 / 224)
- pharmaonline.tv: 52 cent (116 / 224)
- Simpleonlinepharmacy: 50 cent (84 / 168)

FAZIT:
Die Erfahrungen waren rundum positiv. Der Preis-Leistung-Sieger war Aphrodites. Das
größte Vertrauen in die Integrität des Produkts habe ich bei Simpleonlinepharmacy, da es sich
um eine "echte" Apotheke handelt und man ohne Tablettenteiler auskommt. Leider wird diese
Option wohl durch den Brexit verschwinden. Wer sich mit der englischen Sprache unwohl
fühlt, der geht am besten zu pharmaonline.tv.

HINWEIS:
Bitte keine Rückfragen an mich stellen, da ich nur alle Jubeljahre dieses Forum besuche.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
icon14.gif   Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #457267 ist eine Antwort auf Beitrag #457252] :: Fri, 27 November 2020 14:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für den Erfahrungsbericht! Thumbs Up


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #457396 ist eine Antwort auf Beitrag #457252] :: Tue, 01 December 2020 19:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Auch von mir ein Dankeschön für die Infos.

Allerdings konnte ich noch nie nachvollziehen, warum man versucht
über dunkle Kanäle zu bestellen und am Ende noch nicht mal 100%
sicher sein kann, was man da bekommt. Zollprobleme können auch noch
dazukommen und man hockt am Ende ohne da.

Ich hab seit 20 Jahren noch nie Probleme gehabt ein Rezept zu bekommen. Hausarzt und diverse Hautärzte haben es mir immer verschieben.

Für die Leute die Probleme mit der Rezeptbeschaffung haben, habe ich eine legale, günstige Lösung.

Ich hab letzte Woche eine dieser Onlineärzteapps genutzt. Da gibt es etliche und die funktionieren alle nach dem selben Prinzip. Habe mir drei runtergeladen, durchgestöbert und dann zwei gelöscht und eine ausprobiert.

Account angelegt, gewünschte Behandlung, in meinem Fall Proscar 5mg und Wunschtermin angegeben. Zwei Stunden später ein Videoanruf vom Arzt über die App. Kurze Beratung, hatte paar Fragen, merkte ich kenne mich aus und 5min später hatte ich das E-Rezept in der App.

Weiterleitung an die Apotheke und ca 48 Stunden nach Installation der App kam der Paketbote mit meinem Proscar.

Kosten für die Konsultation incl. Appbetreiber: 37€
Proscar 98St Privatrezept 141€

Beides auf Rechnung, keine Kreditkarte etc nötig. Bequem am nächsten Tag überwiesen.

98 Proscar reichen bei 1mg Einnahme 490 Tage. Inclusive Gebühr kommt man auf ca 36ct pro Einnahme.

Es geht auch noch billiger. Finasterid 5mg von Aluid kosten 41€ plus Gebühr macht das Gesamtkosten von 78€ bei dieser Variante. Versand ist kostenlos. Das Generika würde 500 Tage reichen und Kosten von 15ct pro
Einnahme ergeben.

Ich hab mich für die teureren entschieden, da ich die schon immer nutze und die schon fast blind teilen kann.

Den Onlinedoc hab ich ausprobiert, weil ich erstens in keinem Wartezimmer jetzt sitzen wollte und es zweitens extrem Zeit spart.

Man kann also ganz bequem von der Couch Finasterid für Jahre wahlweise zu 15ct/tgl oder 36ct/tgl besorgen und vorallem ganz legal ohne Gefahr auf Fälschungen oder Probleme mit dem Zoll.




Fin seit 1999 - 1mg bis 2008, EOD bis 2016, aktuell E3D

NW 1,5 relativ stabil, leicht schleichend Richtung NW2
----------------------------------------------------------------------
Abgesetzt nach jeweils > ein Jahr: Foligain, Cetrizin,
Vitamin E topisch, Minox+Ketcreme, Isoflavone,
Minoxfoam morgens, Fin topisch, Minox/Stemox, Rizinusöl(3/4Jahr), Wounding 1,5mm weekly (1,5 Jahre),
abgesetzt nach 8 Jahren(09/18): Minox ab 2011 1x abends, ab 04/2017 Minox/RU4%

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #457399 ist eine Antwort auf Beitrag #457252] :: Tue, 01 December 2020 21:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das ist eine berechtigte Frage. Ich kann mich erinnern dass damals als ich mit Fin anfing, also vor ca 10 Jahren, hier im Forum immer zu lesen war die Ärzte verschreiben kein 5 mg Fin bzw nur sehr wenige. Hab dann auch immer online bestellt, früher Indpharma, zuletzt Shesalady bzw Aphrodites. Probleme hatte ich aber nie...

[Aktualisiert am: Tue, 01 December 2020 22:02]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #457400 ist eine Antwort auf Beitrag #457252] :: Tue, 01 December 2020 22:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hab vor kurzem erst wieder bei Aibolit bestellt....90 mal 5 mg Fin von Zentiva für 93 Euronen. Auf dem grauen Markt preislich wahrscheinlich nicht zu toppen. Reicht für mich ne halbe Ewigkeit.




Fin - 2,5 mg die Woche

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #457408 ist eine Antwort auf Beitrag #457252] :: Wed, 02 December 2020 08:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Super hilfreicher Thread!

Danke Leute!

LG




Fin und unregelmäßig Minox seit 2010.
Minox seit 2011 nicht mehr.
Nur noch Fin und Ket
2013 ein knappes Jahr nichts verwendet aufgrund einer schweren Krankheit.
Seit 06.06.2016 DUT/FIN/KET/MINOX; ab 10/2017 kein Dut mehr.Derzeit: FIN, KET-Minox
ab 29.06.2018.: 0,1ml Minox oral /täglich

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #457417 ist eine Antwort auf Beitrag #457396] :: Wed, 02 December 2020 11:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bei welchem Onlineservice wurden dir denn die 5mg verschrieben? Das würde sicher vielen Leuten helfen. Ich finde nur 1mg....


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #457419 ist eine Antwort auf Beitrag #457417] :: Wed, 02 December 2020 12:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
stanley0815 schrieb am Wed, 02 December 2020 11:29
Bei welchem Onlineservice wurden dir denn die 5mg verschrieben? Das würde sicher vielen Leuten helfen. Ich finde nur 1mg....
Wie ich oben schrieb, hatte ich drei verschiedene ausprobiert. Ein Großer,
bekannt aus TV-Werbung, hatte im Anfrageformular nur die 1mg Variante. Das ist korrekt.

Wenn der Admin nichts dagegen hat, poste ich natürlich die Seite/App,
aber wegen unerlaubter Werbung schreibe ich immer neutral. Daher auch
der Verweis auf das Generika, obwohl ich das Original nutze.




Fin seit 1999 - 1mg bis 2008, EOD bis 2016, aktuell E3D

NW 1,5 relativ stabil, leicht schleichend Richtung NW2
----------------------------------------------------------------------
Abgesetzt nach jeweils > ein Jahr: Foligain, Cetrizin,
Vitamin E topisch, Minox+Ketcreme, Isoflavone,
Minoxfoam morgens, Fin topisch, Minox/Stemox, Rizinusöl(3/4Jahr), Wounding 1,5mm weekly (1,5 Jahre),
abgesetzt nach 8 Jahren(09/18): Minox ab 2011 1x abends, ab 04/2017 Minox/RU4%

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #458268 ist eine Antwort auf Beitrag #457400] :: Fri, 25 December 2020 20:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haar2O schrieb am Tue, 01 December 2020 22:04
Hab vor kurzem erst wieder bei Aibolit bestellt....90 mal 5 mg Fin von Zentiva für 93 Euronen. Auf dem grauen Markt preislich wahrscheinlich nicht zu toppen. Reicht für mich ne halbe Ewigkeit.

35€ Versand Shocked

kommt aus ru




Mein Regimen (Bitte NICHT nachmachen):
3x tägl. Gesichtsmaske mit 500g Quark und 1/2 Gurke auf die Augen
1x tägl. Solarium
Verzicht auf Sex seit 40 Jahren
5x tägl. Wohnung lüften

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #458272 ist eine Antwort auf Beitrag #458268] :: Fri, 25 December 2020 21:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PeterNorth schrieb am Fri, 25 December 2020 20:22
Haar2O schrieb am Tue, 01 December 2020 22:04
Hab vor kurzem erst wieder bei Aibolit bestellt....90 mal 5 mg Fin von Zentiva für 93 Euronen. Auf dem grauen Markt preislich wahrscheinlich nicht zu toppen. Reicht für mich ne halbe Ewigkeit.
35€ Versand Shocked

kommt aus ru
Ist immer noch billiger als der Rest, die 35 € Versand sind ja im Gesamtpreis den ich genannt habe inkludiert und der Versand erfolgt übrigens aus Tschechien. Wink

[Aktualisiert am: Fri, 25 December 2020 21:20]




Fin - 2,5 mg die Woche

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Erfahrungsbericht Finasterid-Beschaffung 9/2020 [Beitrag #458446 ist eine Antwort auf Beitrag #458272] :: Thu, 31 December 2020 01:32 Zum vorherigen Beitrag gehen
Haar2O schrieb am Fri, 25 December 2020 21:18
PeterNorth schrieb am Fri, 25 December 2020 20:22
Haar2O schrieb am Tue, 01 December 2020 22:04
Hab vor kurzem erst wieder bei Aibolit bestellt....90 mal 5 mg Fin von Zentiva für 93 Euronen. Auf dem grauen Markt preislich wahrscheinlich nicht zu toppen. Reicht für mich ne halbe Ewigkeit.
35€ Versand Shocked

kommt aus ru
Ist immer noch billiger als der Rest, die 35 € Versand sind ja im Gesamtpreis den ich genannt habe inkludiert und der Versand erfolgt übrigens aus Tschechien. Wink
hab da auch geordert. die 5mg kann ich dann teilen und so reicht es ne halbe Ewigkeit. Danke für den Tip !




Mein Regimen (Bitte NICHT nachmachen):
3x tägl. Gesichtsmaske mit 500g Quark und 1/2 Gurke auf die Augen
1x tägl. Solarium
Verzicht auf Sex seit 40 Jahren
5x tägl. Wohnung lüften

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: nicht mehr bei biovea bestellen
Nächstes Thema: Zoll & RU
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Tue Jan 26 10:50:04 CET 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01618 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE