Startseite » Männer » Sonstige Produkte bei Haarausfall » Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat
Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457216] :: Thu, 26 November 2020 21:11 Zum nächsten Beitrag gehen
Liebe AGA Betroffene,

habe eine interessanten Blog zu AGA aufgegriffen der beschreibt, dass AGA eine Verkettung von Faktoren ist wie Verspannungen der Kopfhaut/Galea, DHT, Fibrose, Verkalkung und warum ein Transgender Regimen mit Erhöhung von Östrogen/DHT Senkung häufig zu starkem Neuwuchs bei AGA Betroffenen führt.
Sehr interessant und ausführlich beschrieben!
https://perfecthairhealth.com/trans-hormone-replacement-therapy-hair-regrowth/




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457232 ist eine Antwort auf Beitrag #457216] :: Fri, 27 November 2020 09:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wenn man sich lange damit beschäftigt, spitzt sich das alles zu auf 2 Hormone

DHT : E2


es heißt dann:
300 pg/ml DHT zu 300 pg/ml E2
200 pg/ml DHT zu 250 pg/ml E2 macht vollstes Haar
usw

wobei DHT ein Promoter bleibt..überhand soll es nicht nehmen

zuwenig DHT macht die Struktur kaputt..trocken und brüchig..auch die Nägel
zuwenig E2 fettet, wenn DHT überhand nimmt..im Verhältnis

in den Zellen..
im Blut ist es eher nur für Frauen kontrollierbar
bei Männern ist T vorgeschaltet mit ca 5-7 ng/ml ... man kann nur hoffen, dass die aroma / 5ar ausgeglichen ist


manche Männer haben 25 pg/ml E2 im Blut .. andere 60 pg/ml

tendenziell sind die mit ca 60 pg/ml E2 eher mit besseren Haaren gesegnet .. (auch Bart, lange Wimpern etc.. E2 erweitert Gefäße u.a.)




[Aktualisiert am: Fri, 27 November 2020 09:27]




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457233 ist eine Antwort auf Beitrag #457232] :: Fri, 27 November 2020 09:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 09:24
wenn man sich lange damit beschäftigt, spitzt sich das alles zu auf 2 Hormone

DHT : E2


es heißt dann:
300 pg/ml DHT zu 300 pg/ml E2
200 pg/ml DHT zu 250 pg/ml E2 macht vollstes Haar
usw

wobei DHT ein Promoter bleibt..überhand soll es nicht nehmen

zuwenig DHT macht die Struktur kaputt..trocken und brüchig..auch die Nägel
zuwenig E2 fettet, wenn DHT überhand nimmt..im Verhältnis

in den Zellen..
im Blut ist es eher nur für Frauen kontrollierbar
bei Männern ist T vorgeschaltet mit ca 5-7 ng/ml ... man kann nur hoffen, dass die aroma / 5ar ausgeglichen ist


manche Männer haben 25 pg/ml E2 im Blut .. andere 60 pg/ml

tendenziell sind die mit ca 60 pg/ml E2 eher mit besseren Haaren gesegnet .. (auch Bart, lange Wimpern etc.. E2 erweitert Gefäße u.a.)



Da hast du sicherlich recht. Seit langer Zeit ist bekannt, dass durch Reduktion von DHT das fortschreiten von AGA sowie Miniaturisierung der Haarfillikel verlangsamt teils sogar über einen längeren Zeitraum verhindern werden kann, jedoch nur in einem marginalen Bereich wieder reversibel ist speziell in Kombination mit Minoxidil wo jedoch im Grunde niemals den Urzustand erreicht wird, denn dazu müsste E2 verabreicht werden, was zu Feminisierung führt und daher für Cis Männer nicht geeignet ist.

[Aktualisiert am: Fri, 27 November 2020 09:43]




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457239 ist eine Antwort auf Beitrag #457216] :: Fri, 27 November 2020 11:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Thu, 26 November 2020 21:11
Liebe AGA Betroffene,

habe eine interessanten Blog zu AGA aufgegriffen der beschreibt, dass AGA eine Verkettung von Faktoren ist wie Verspannungen der Kopfhaut/Galea, DHT, Fibrose, Verkalkung und warum ein Transgender Regimen mit Erhöhung von Östrogen/DHT Senkung häufig zu starkem Neuwuchs bei AGA Betroffenen führt.
Sehr interessant und ausführlich beschrieben!
https://perfecthairhealth.com/trans-hormone-replacement-therapy-hair-regrowth/
Einfach dargestellt würde das bedeuten, dass die AGA Forschung mit der gängige DHT Theorie damit das Pferd von hinten aufzäumt, da die wahren Ursachen des typisch männlichen Haarausfalls banal gesagt Spannungszustände der Gelea und verschiedener Muskeln, bedingt auch durch Spannungen des Schädels sind. Erst dadurch wird eine fatale Verkettung von Faktoren in Gang gesetzt wo dann DHT sowie resultierend daraus Fibrose und Verkalkung Bedeutung erlangen und zur Schrumpfung und Verkümmerung der im Spannungsbereich befindlicher Haarfollikel führen. Damit würde sich auch erklären warum Haarfollikel transplantierter Haare sich mit der Zeit auch Miniaturisierung können und in diesem Zusammenhang empfohlen wird Finasterid einzunehmen.

Durch E2 können wie im Artikel umfangreich beschrieben diese Spannungszustände verringert werden was wieder zu kräftigerem Haar/Haarneuwuchs führt!

[Aktualisiert am: Fri, 27 November 2020 11:08]




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457241 ist eine Antwort auf Beitrag #457239] :: Fri, 27 November 2020 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


klar...und E2 erhält das subkutane fettgewebe
lockert auf, erweitert gefäße und erhält den haarfollikel

bis 60 pg/ml E2 beim mann wären durchaus tolerierbar

die substition aber sehr kompliziert und schwer messbar... es erfordert ein gewisses maß an feingefühl und man muss in sich hineinhören
ein nebeneffekt von E2 ist, dass es "süchtig" macht.. man will immer mehr und kann nicht mehr aufhören und hat den drang zu steigern.. (bei migräne ist zuviel E2 im system und der hypothalamus drosselt GnRH - das ist eine warnung bzw es ist schon zu spät)

ich möchte es eh niemanden raten .. wenn man es aber in den griff bekommt.. zeiht man nutzen daraus ohne zu feminisieren





5ar senken (fin/dut - P4 nur bedingt, da 17ohp4 bei manchen mehr bei manchen weniger entsteht(=kontraprduktiv)) und leicht E2 anheben würde vielen AGA geplagten helfen








Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457243 ist eine Antwort auf Beitrag #457216] :: Fri, 27 November 2020 11:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die Webseite ist sehr gut. Habe sie schon vor langer Zeit studiert und kenne so ziemlich jeden Artikel von denen. Daher ist mir das alles nicht neu...

Aber trotzdem haben wir immer noch kein Heilmittel gegen AGA. Die Frage ist auch, ob diese Östrogen-Therapie wirklich bei jedem wirkt. Ich kann jetzt auch irgendein Einzelfall zitieren, wo jemand von Fin+Minox von Norwood 5 auf Norwood 1 kam. Aber das ist ja nicht die Regel. Und so könnten die Resultate durch die Hormon-Therapie ebenso nur Einzelfälle darstellen.
Ob diese Östrogen-Therapie wirklich bei jedem funktioniert, wage ich zu bezweifeln.
Ich meine mich zu erinnern, dass es auch Leute gegeben hat, wo das nicht der Fall war.

Aber angenommen, diese Östrogen-Therapie würde tatsächlich wirken und zwar zu 100% und ohne Wenn und Aber:
Würde es dann nicht Sinn machen, das E2 topisch zu verwenden? Auch wenn man nicht ausschließen kann, dass es ins Blut geht, würde es doch trotzdem erst mal genau dort wirken, wo wir es haben wollen.
Oder wirkt es etwa nur oral?
Von dieser Schädel-Expansions-Theorie halte ich gar nichts.
Habe neulich einen Mann mit AGA gesehen. Und ja, er hatte eine Schwellung auf der Tonsur in der Mitte. Aber die hatte er im Kranz auch. Und warum wuchsen dann dort Haare?
Wenn eine Schädel-Expansion zu AGA führen würde und der Kranz davon auch betroffen ist, müssten die Haare am Kranz auch ausgehen.

Asiaten haben viel seltener AGA als bei uns. Und das könnte an deren sojareicher Ernährung liegen. Diese pflanzlichen Östrogene machen schönes Kopfhaar.
Deswegen haben die auch alle so schön weiche Haut und keinen Bartwuchs.

Und könnte es vielleicht sein, dass die Ursache der AGA nicht nur ein Zuviel an DHT, sondern auch an Testosteron ist?
Männer mit AGA haben nämlich höheres Speichel-Testosteron:

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/6684473/




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457244 ist eine Antwort auf Beitrag #457239] :: Fri, 27 November 2020 11:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen




Zitat:
Spannungszustände der Gelea und verschiedener Muskeln, bedingt auch durch Spannungen des Schädels sind. Erst dadurch wird eine fatale Verkettung von Faktoren in Gang gesetzt wo dann DHT sowie resultierend daraus Fibrose und Verkalkung Bedeutung erlangen und zur Schrumpfung und Verkümmerung der im Spannungsbereich befindlicher Haarfollikel führen. Damit würde sich auch erklären warum Haarfollikel transplantierter Haare sich mit der Zeit auch Miniaturisierung können und in diesem Zusammenhang empfohlen wird Finasterid einzunehmen.

Durch E2 können wie im Artikel umfangreich beschrieben diese Spannungszustände verringert werden was wieder zu kräftigerem Haar/Haarneuwuchs führt!


der schwund des fettes der kopfhaut und erhärtung der gefäße / fibrose .. das geht alles hand in hand..erst dann werden die follikel ausgehungert..ist eine missbalance des DHT:E2

Fin/Dut only sind manchmal nciht effektiv genug
erst mit etwas E2 dazu könnte es funktionieren die gesunde kopfhaut und haare zu erhalten

-> ich habe das selber so erlebt, als durch mehr E2 die kopfhaut wieder kindlicher wurde...wurden die haare anders, stabiler und dichter

fin/dut und antiandrogene only waren nicht effektiv genug

wobei ein hartes antiandrogen-regimen only die NNR dazu "zwingt" DHT direkt zu metabolisieren aus DHEA und ASD (es soll das niedrige Test kompensieren) aber das gewebe "zwingt", E1 und E2 zu metaboloisieren..je nachdem wo man eingreift



irgendwann in der HRT zeit fetten die haare etwas nach. (da die NNR aktiver wird)..aber das ist kein problem, solange genug E2 im system ist....bekommt man kaum mehr probleme
fällt jedoch E2 beginnt alles "auszuzerren"


ist aber schon sehr off topic Wink

mich beschäftigt das aber immer noch und es interessiert mich...







Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457245 ist eine Antwort auf Beitrag #457243] :: Fri, 27 November 2020 11:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 11:30


Aber angenommen, diese Östrogen-Therapie würde tatsächlich wirken und zwar zu 100% und ohne Wenn und Aber:
Würde es dann nicht Sinn machen, das E2 topisch zu verwenden? Auch wenn man nicht ausschließen kann, dass es ins Blut geht, würde es doch trotzdem erst mal genau dort wirken, wo wir es haben wollen.
Oder wirkt es etwa nur oral?
wenn schon nur topisch... nur da .. topisch wirkt aber sehr start systemisch .. man müsste mit ewniger als 1 Tropfen E2-Gel arbeiten .. und den systemischen anstiegt auf 60 pg/ml in kauf nehmen... sonst wirkt es nicht
wobei das auch kein garant ist..es ist ales zu kompliziert und spielen zu viele indiv. faktoren mit

nie oral => es erhöht E1, belastet die leber und nimmt den E2 effekt bzw kehrt ihn um..es geht nach hinten los.wer weiss wie die NNR darauf reagiert bzgl mgl Androstendionanstieg.....

Zitat:

Von dieser Schädel-Expansions-Theorie halte ich gar nichts.
Habe neulich einen Mann mit AGA gesehen. Und ja, er hatte eine Schwellung auf der Tonsur in der Mitte. Aber die hatte er im Kranz auch. Und warum wuchsen dann dort Haare?
Wenn eine Schädel-Expansion zu AGA führen würde und der Kranz davon auch betroffen ist, müssten die Haare am Kranz auch ausgehen.
am kranz bleibt das fett auch erhalten bzw wird sogar mehr..es ist aber ein anderes fett...anders zusammengesetzt.... die haare werden eher mehr wie körperhaare..bei den einen mehr bei anderen weniger
lange haare im kranz werden immer schwieriger möglich
die, die gutes erhaltenes fett haben..haben schönes kranzhaar


den effekt mit phytoestrogene hatte ich auch mal...wenn man es nciht übertreibt

ich hatte das mal grammweise.. max 500mg sollten es sein .. wenn nicht das schon zu viel ist

zuviel davon hat mir schaden verursacht

die dosis wird wichtig sein











Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457250 ist eine Antwort auf Beitrag #457216] :: Fri, 27 November 2020 11:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
der schwund des fettes der kopfhaut und erhärtung der gefäße / fibrose .. das geht alles hand in hand..erst dann werden die follikel ausgehungert..ist eine missbalance des DHT:E2
Du weißt schon, dass der ganze Köper im Laufe des Lebens
immer mehr VERFETTET?
Und ausgerechnet in der Kopfhaut soll es genau umgekehrt sein?
Ich habe sehr viel Körperfett (ca. 20%), obwohl ich sehr schlank bin.
Da wäre es ja schon sehr eigenartig, wenn ausgerechnet die Kopfhaut
vom Fett ausgeklammert wäre.
Und wie erklärst du dir, dass dann die "Fett-weg-Spritze", in die Kopfhaut geschossen, AGA zum verschwinden bringt?
Sollte deine Theorie stimmen, müsste doch das Gegenteil der Fall sein.

Und was hältst du von topischen Phytoöstrogenen, z.B. Leinsamen?




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457253 ist eine Antwort auf Beitrag #457244] :: Fri, 27 November 2020 12:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 11:32




Zitat:
Spannungszustände der Gelea und verschiedener Muskeln, bedingt auch durch Spannungen des Schädels sind. Erst dadurch wird eine fatale Verkettung von Faktoren in Gang gesetzt wo dann DHT sowie resultierend daraus Fibrose und Verkalkung Bedeutung erlangen und zur Schrumpfung und Verkümmerung der im Spannungsbereich befindlicher Haarfollikel führen. Damit würde sich auch erklären warum Haarfollikel transplantierter Haare sich mit der Zeit auch Miniaturisierung können und in diesem Zusammenhang empfohlen wird Finasterid einzunehmen.

Durch E2 können wie im Artikel umfangreich beschrieben diese Spannungszustände verringert werden was wieder zu kräftigerem Haar/Haarneuwuchs führt!

der schwund des fettes der kopfhaut und erhärtung der gefäße / fibrose .. das geht alles hand in hand..erst dann werden die follikel ausgehungert..ist eine missbalance des DHT:E2

Fin/Dut only sind manchmal nciht effektiv genug
erst mit etwas E2 dazu könnte es funktionieren die gesunde kopfhaut und haare zu erhalten

-> ich habe das selber so erlebt, als durch mehr E2 die kopfhaut wieder kindlicher wurde...wurden die haare anders, stabiler und dichter

fin/dut und antiandrogene only waren nicht effektiv genug

wobei ein hartes antiandrogen-regimen only die NNR dazu "zwingt" DHT direkt zu metabolisieren aus DHEA und ASD (es soll das niedrige Test kompensieren) aber das gewebe "zwingt", E1 und E2 zu metaboloisieren..je nachdem wo man eingreift



irgendwann in der HRT zeit fetten die haare etwas nach. (da die NNR aktiver wird)..aber das ist kein problem, solange genug E2 im system ist....bekommt man kaum mehr probleme
fällt jedoch E2 beginnt alles "auszuzerren"


ist aber schon sehr off topic Wink

mich beschäftigt das aber immer noch und es interessiert mich...



Eine gewisse Menge E2 wäre sicher einen Versuch wert solange man dann auch noch äußerlich als cis Mann wahrgenommen werden kann!
Hattest du guten Erfolg mit E2?




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457254 ist eine Antwort auf Beitrag #457253] :: Fri, 27 November 2020 12:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
E2 hat mich und meine haare gerettet

aber ich hab es übertrieben und nahm immer mehr/momentan bin ich aber glücklich damit

darum sollte man sich überlegen wie wenig man nimmt... und das konsequent oder eher nach unten hin dosiert verwenden

um die 60 pg/ml E2 dürfen messbar sein nach dem auftragen





Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457255 ist eine Antwort auf Beitrag #457254] :: Fri, 27 November 2020 12:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 12:49
E2 hat mich und meine haare gerettet

aber ich hab es übertrieben und nahm immer mehr/momentan bin ich aber glücklich damit

darum sollte man sich überlegen wie wenig man nimmt... und das konsequent oder eher nach unten hin dosiert verwenden

um die 60 pg/ml E2 dürfen messbar sein nach dem auftragen

Hast du Estradiol direkt auf AGA Stellen aufgetragen?




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457256 ist eine Antwort auf Beitrag #457243] :: Fri, 27 November 2020 13:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 11:30

...
Asiaten haben viel seltener AGA als bei uns. Und das könnte an deren sojareicher Ernährung liegen. Diese pflanzlichen Östrogene machen schönes Kopfhaar.
Deswegen haben die auch alle so schön weiche Haut und keinen Bartwuchs.
...
Asiaten haben eine andere Kopfform. Das Gesicht ist breiter und der Kopf weniger nach hinten geformt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457257 ist eine Antwort auf Beitrag #457256] :: Fri, 27 November 2020 13:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


asiaten haben heute genau soviel aga wie wir auch .... da westl. lebensstil





ja, E2 trage ich auf der stirn auf..wirkt aber trotzdem überall systemisch.. es ändert alles ein wenig..soll es auch





Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457259 ist eine Antwort auf Beitrag #457256] :: Fri, 27 November 2020 13:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
qhair schrieb am Fri, 27 November 2020 13:11
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 11:30

...
Asiaten haben viel seltener AGA als bei uns. Und das könnte an deren sojareicher Ernährung liegen. Diese pflanzlichen Östrogene machen schönes Kopfhaar.
Deswegen haben die auch alle so schön weiche Haut und keinen Bartwuchs.
...
Asiaten haben eine andere Kopfform. Das Gesicht ist breiter und der Kopf weniger nach hinten geformt.
Es gibt auch genug Europäer mit viel DHT und trotzdem schwachem Bartwuchs sowie dichtem Kopfhaar!

[Aktualisiert am: Fri, 27 November 2020 13:34]




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457262 ist eine Antwort auf Beitrag #457257] :: Fri, 27 November 2020 13:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 13:16


asiaten haben heute genau soviel aga wie wir auch .... da westl. lebensstil





ja, E2 trage ich auf der stirn auf..wirkt aber trotzdem überall systemisch.. es ändert alles ein wenig..soll es auch

In welcher täglichen Dosis wendest du Estradiol topisch an?




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457263 ist eine Antwort auf Beitrag #457262] :: Fri, 27 November 2020 13:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Fri, 27 November 2020 13:37
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 13:16


asiaten haben heute genau soviel aga wie wir auch .... da westl. lebensstil





ja, E2 trage ich auf der stirn auf..wirkt aber trotzdem überall systemisch.. es ändert alles ein wenig..soll es auch

In welcher täglichen Dosis wendest du Estradiol topisch an?
viel zu viel
ich bin eine ausnahme

bleibe bei einem kleinen tropfen, max erbsengröße

du musst aber trotzdem DHT senken parallel, sonst kann es sein, dass es nicht richitig funktioniert
sollte hitzewallungen kommen, ist E2 zu viel und sollte gesenkt werden




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457264 ist eine Antwort auf Beitrag #457263] :: Fri, 27 November 2020 13:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 13:39
andi8931 schrieb am Fri, 27 November 2020 13:37
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 13:16


asiaten haben heute genau soviel aga wie wir auch .... da westl. lebensstil





ja, E2 trage ich auf der stirn auf..wirkt aber trotzdem überall systemisch.. es ändert alles ein wenig..soll es auch

In welcher täglichen Dosis wendest du Estradiol topisch an?
viel zu viel
ich bin eine ausnahme

bleibe bei einem kleinen tropfen, max erbsengröße

du musst aber trotzdem DHT senken parallel, sonst kann es sein, dass es nicht richitig funktioniert
sollte hitzewallungen kommen, ist E2 zu viel und sollte gesenkt werden
Wie viel mg Wirkstoff entspricht das in etwa?




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457265 ist eine Antwort auf Beitrag #457264] :: Fri, 27 November 2020 13:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


1Hub = 20 Tropfen = 0,75mg E2 = ~ 150gml E2 im System
2 Hub = 40 Tropfen = 1,5mg E2 = ~ 250++ oder 75-- E2 im system.. bei überdosierung = gegenregulierung, erhöhtes SHBG und metabolisierung in E1, E3 usw

aber jeder ist anders

es ist ein richtwert, aber ohnehin viel zu hoch dosiert

du kannst 1/20 verwenden und mit einer steigerung v. 15-20 pg/ml E2 rechnen

lokal auf der kopfhaut vllt dann mehr als systemisch..bleibt aber eh nicht aus


1x alle 24h, es kummuliert da lange wirkung an den rezeptoren







Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457268 ist eine Antwort auf Beitrag #457265] :: Fri, 27 November 2020 15:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 13:57


1Hub = 20 Tropfen = 0,75mg E2 = ~ 150gml E2 im System
2 Hub = 40 Tropfen = 1,5mg E2 = ~ 250++ oder 75-- E2 im system.. bei überdosierung = gegenregulierung, erhöhtes SHBG und metabolisierung in E1, E3 usw

aber jeder ist anders

es ist ein richtwert, aber ohnehin viel zu hoch dosiert

du kannst 1/20 verwenden und mit einer steigerung v. 15-20 pg/ml E2 rechnen

lokal auf der kopfhaut vllt dann mehr als systemisch..bleibt aber eh nicht aus


1x alle 24h, es kummuliert da lange wirkung an den rezeptoren



Welches Produkt verwendest du und von wo bekommt man es?




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457271 ist eine Antwort auf Beitrag #457256] :: Fri, 27 November 2020 15:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
qhair schrieb am Fri, 27 November 2020 13:11
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 11:30

...
Asiaten haben viel seltener AGA als bei uns. Und das könnte an deren sojareicher Ernährung liegen. Diese pflanzlichen Östrogene machen schönes Kopfhaar.
Deswegen haben die auch alle so schön weiche Haut und keinen Bartwuchs.
...
Asiaten haben eine andere Kopfform. Das Gesicht ist breiter und der Kopf weniger nach hinten geformt.
Mir ist aufgefallen, dass der Simon Gosejohann ein sehr langes Gesicht
hat. Trotzdem keine AGA..
https://img.promipool.de/www-promipool-de/image/upload/c_crop,h_2557,w_2557,x_0,y_141/c_fill,h_1200,w_1200/q_auto:eco/f_jpg/Simon_Gosejohann_gcp718xqn0




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457272 ist eine Antwort auf Beitrag #457259] :: Fri, 27 November 2020 15:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Fri, 27 November 2020 13:25
qhair schrieb am Fri, 27 November 2020 13:11
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 11:30

...
Asiaten haben viel seltener AGA als bei uns. Und das könnte an deren sojareicher Ernährung liegen. Diese pflanzlichen Östrogene machen schönes Kopfhaar.
Deswegen haben die auch alle so schön weiche Haut und keinen Bartwuchs.
...
Asiaten haben eine andere Kopfform. Das Gesicht ist breiter und der Kopf weniger nach hinten geformt.
Es gibt auch genug Europäer mit viel DHT und trotzdem schwachem Bartwuchs sowie dichtem Kopfhaar!
Nein. Eben NICHT!
Sogar Mäuse, die normalerweise nie eine AGA haben, werden kahl,
sobald man ihnen hohe Mengen DHT spritzt...
Wir wissen längst, dass Männer mit AGA keine Überempfindlichkeit
auf DHT haben, sondern schlicht einfach ZU VIEL davon.
Und das wohl gemerkt lokal in der Kopfhaut und NICHT unbedingt im Blut!
Mein Blut-DHT war auch nur im mittleren Bereich.




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457283 ist eine Antwort auf Beitrag #457272] :: Fri, 27 November 2020 20:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vergesst das mit den Verspannungen doch endlich mal.
Meine Kopfhaut ist auch nicht gerade weich und trotzdem wachsen da transplantierete Haare munter weiter.
Das sicherlich für Jahrzehnte.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457290 ist eine Antwort auf Beitrag #457283] :: Sat, 28 November 2020 11:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Blackster schrieb am Fri, 27 November 2020 20:34
Vergesst das mit den Verspannungen doch endlich mal.
Meine Kopfhaut ist auch nicht gerade weich und trotzdem wachsen da transplantierete Haare munter weiter.
Das sicherlich für Jahrzehnte.
Vielleicht hast Du Recht.




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457297 ist eine Antwort auf Beitrag #457216] :: Sat, 28 November 2020 14:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Thu, 26 November 2020 21:11
Liebe AGA Betroffene,

habe eine interessanten Blog zu AGA aufgegriffen der beschreibt, dass AGA eine Verkettung von Faktoren ist wie Verspannungen der Kopfhaut/Galea, DHT, Fibrose, Verkalkung und warum ein Transgender Regimen mit Erhöhung von Östrogen/DHT Senkung häufig zu starkem Neuwuchs bei AGA Betroffenen führt.
Sehr interessant und ausführlich beschrieben!
https://perfecthairhealth.com/trans-hormone-replacement-therapy-hair-regrowth/
Hallo NW,

danke für den Link. Ja... es gab über die Jahre einen Haufen an Theorien, aber letztendlich können wir es bis heute nicht genau eingrenzen!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
fragezeichen.gif   Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457305 ist eine Antwort auf Beitrag #457241] :: Sat, 28 November 2020 17:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 11:19


klar...und E2 erhält das subkutane fettgewebe

P4 nur bedingt
Wofür stehen E2 und P4? Frage


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457306 ist eine Antwort auf Beitrag #457243] :: Sat, 28 November 2020 17:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 11:30

Asiaten haben viel seltener AGA als bei uns. Und das könnte an deren sojareicher Ernährung liegen. Diese pflanzlichen Östrogene machen schönes Kopfhaar.

Deswegen haben die auch alle so schön weiche Haut und keinen Bartwuchs.
Im Gegenzug leider auch kleine Schniedel.

Glatze + großer Schniedel oder volles Haar und kleiner Schniedel... sucht es euch aus Wink

[Aktualisiert am: Sun, 29 November 2020 08:22] vom Moderator


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457323 ist eine Antwort auf Beitrag #457305] :: Sun, 29 November 2020 13:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5HT2 schrieb am Sat, 28 November 2020 17:37
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 11:19


klar...und E2 erhält das subkutane fettgewebe

P4 nur bedingt
Wofür stehen E2 und P4? Frage
Es gibt 3 Östrogene:

E1= Östron
E2= EstraDIol
E3= ÖsTRIol

Di steht immer für zwei.
Tri für drei.
Das E2 ist das Haupt-Östrogen.

P4= Progesteron




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457324 ist eine Antwort auf Beitrag #457306] :: Sun, 29 November 2020 13:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5HT2 schrieb am Sat, 28 November 2020 17:40
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 11:30

Asiaten haben viel seltener AGA als bei uns. Und das könnte an deren sojareicher Ernährung liegen. Diese pflanzlichen Östrogene machen schönes Kopfhaar.

Deswegen haben die auch alle so schön weiche Haut und keinen Bartwuchs.
Im Gegenzug leider auch kleine Schniedel.

Glatze + großer Schniedel oder volles Haar und kleiner Schniedel... sucht es euch aus Wink
Laughing
Große Schniedel braucht eh kein Mensch.
Dieser "Michelangelo", der als Porzellan-Figur in einigen italienischen
Restaurants steht, hat auch einen kleinen Schniedel.
Schaut doch viel besser aus als wenn da so eine riesen Banane bis zu den
Knien hängen würde.





Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457328 ist eine Antwort auf Beitrag #457272] :: Sun, 29 November 2020 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 15:14

Wir wissen längst, dass Männer mit AGA keine Überempfindlichkeit
auf DHT haben, sondern schlicht einfach ZU VIEL davon.
Und das wohl gemerkt lokal in der Kopfhaut und NICHT unbedingt im Blut!
Aha, das wissen "wir" also alle, so so.
Dann poste bitte mal einen Nachweis für diese Behauptung. Smile




Fin - 2,5 mg die Woche

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457329 ist eine Antwort auf Beitrag #457306] :: Sun, 29 November 2020 16:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5HT2 schrieb am Sat, 28 November 2020 17:40
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 11:30

Asiaten haben viel seltener AGA als bei uns. Und das könnte an deren sojareicher Ernährung liegen. Diese pflanzlichen Östrogene machen schönes Kopfhaar.

Deswegen haben die auch alle so schön weiche Haut und keinen Bartwuchs.
Im Gegenzug leider auch kleine Schniedel.

Glatze + großer Schniedel oder volles Haar und kleiner Schniedel... sucht es euch aus Wink
Ich nehm Letzeres Very Happy


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457330 ist eine Antwort auf Beitrag #457328] :: Sun, 29 November 2020 16:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haar2O schrieb am Sun, 29 November 2020 15:28
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 27 November 2020 15:14

Wir wissen längst, dass Männer mit AGA keine Überempfindlichkeit
auf DHT haben, sondern schlicht einfach ZU VIEL davon.
Und das wohl gemerkt lokal in der Kopfhaut und NICHT unbedingt im Blut!
Aha, das wissen "wir" also alle, so so.
Dann poste bitte mal einen Nachweis für diese Behauptung. Smile
DHT wird lokal in der Haut gebildet:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/1551803/

Und hier steht, dass die Menge an DHT entscheidend ist:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16931898/

Was ja auch logisch ist, denn sonst würde Fin/Dut ja gar nicht wirken.
Beide modulieren nicht die Empfindlichkeit, sondern nur die Menge.

Und wo das ganze 5a-Reductaase/DHT her kommt, wissen wir jetzt auch:
Es ist Histamin, welches DHT um 80% erhöht.
Und Viren:
"Je mehr männliches Hormon, je mehr Androgenrezeptorbindung, desto mehr TMPRSS2 ist vorhanden und desto leichter kann das Virus eindringen."
https://theconversation.com/coronavirus-and-sex-hormones-baldness-may-be-a-risk-factor-and-anti-androgens-a-treatment-140340

wir müssen damit rechnen, dass AGA in erster Linie eine
Infektionskrankheit ist. Die Mikroben haben Interesse daran, den DHT-
Spiegel hoch zu halten, um leichter in die Zellen zu gelangen.
Das gilt auch für Pilze: Ich hatte von 15-18 eine schwere
Pilzinfektion auf der Kopfhaut. Schon mit 17 bekam ich eine Tonsur-Glatze!
Zufall?
Mehr Informationen über Viren und AGA:
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/jocd.12710






Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457333 ist eine Antwort auf Beitrag #457305] :: Sun, 29 November 2020 17:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5HT2 schrieb am Sat, 28 November 2020 18:37
mike. schrieb am Fri, 27 November 2020 11:19


klar...und E2 erhält das subkutane fettgewebe

P4 nur bedingt
Wofür stehen E2 und P4? Frage
estradiol und progesteron






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457352 ist eine Antwort auf Beitrag #457333] :: Mon, 30 November 2020 11:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Glatze + großer Schniedel oder
Ab wieviel ist „er“ denn groß??? Proud




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
icon2.gif   Aw: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat [Beitrag #457359 ist eine Antwort auf Beitrag #457216] :: Mon, 30 November 2020 13:37 Zum vorherigen Beitrag gehen
Danke.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA?
Nächstes Thema: Internet Konsultation
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Tue Jan 26 08:48:21 CET 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02409 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE