Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841?
icon5.gif   Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462241] :: Mon, 05 April 2021 19:38 Zum nächsten Beitrag gehen
Welche Mittel außer denen im Titel sind euch noch bekannt, die einen wirksamen Effekt gegen erblichen Haarausfall haben?

Ich benutze alles dreies. Täglich: Fin 1,25mg, 2x 5% Minox Lösung und RU 8% Lösung (bin vor zwei Wochen von 5% auf 8% umgestiegen). Außerdem Panthenol Tabletten und einmal die Woche Derma Roller.

Trotz allem fallen mir seit 2 Monaten gnadenlos die Haare aus.

Was gibt es noch? Was kann ich noch probieren?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462242 ist eine Antwort auf Beitrag #462241] :: Mon, 05 April 2021 19:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Silizium (lebenskraftpur)


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462243 ist eine Antwort auf Beitrag #462241] :: Mon, 05 April 2021 19:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jeder Mensch verliert Haare, ob nun mit oder ohne AGA.




Big3

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462272 ist eine Antwort auf Beitrag #462241] :: Tue, 06 April 2021 16:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke das mit dem Silicium werd ich bei Gelegenheit mal ausprobieren
Was hat es mit dem Ket auf sich? Ket Schampoo?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462274 ist eine Antwort auf Beitrag #462241] :: Tue, 06 April 2021 17:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Enno schrieb am Mon, 05 April 2021 19:38
Welche Mittel außer denen im Titel sind euch noch bekannt, die einen wirksamen Effekt gegen erblichen Haarausfall haben?

Ich benutze alles dreies. Täglich: Fin 1,25mg, 2x 5% Minox Lösung und RU 8% Lösung (bin vor zwei Wochen von 5% auf 8% umgestiegen). Außerdem Panthenol Tabletten und einmal die Woche Derma Roller.

Trotz allem fallen mir seit 2 Monaten gnadenlos die Haare aus.

Was gibt es noch? Was kann ich noch probieren?
Hast du erst vor 2 Monaten mit dem Regime gestartet? Falls ja - ist Shedding in der Startphase normal.
Ich nehme zwar kein RU, aber Fin scheint bei mir erst seit knapp dem 7. Monat optisch zu einer Verbesserung geführt zu haben.
Ansonsten könntest du Ket verwenden. So lange du sonst an keinem Nährstoffmangel (Vitamine oder Mineralien) leidest, so kannst du alles andere i.d.R. getrost vergessen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462275 ist eine Antwort auf Beitrag #462272] :: Tue, 06 April 2021 17:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Enno schrieb am Tue, 06 April 2021 16:28
Danke das mit dem Silicium werd ich bei Gelegenheit mal ausprobieren
Was hat es mit dem Ket auf sich? Ket Schampoo?
Ket-Shampoo korrekt. Von Pilos gibts auch eine Anleitung für eine topische Anwendung mit längerer Einwirkzeit.

Der Effekt dürfte (bei gesunder Kopfhaut) nicht der Game-Changer sein.

[Aktualisiert am: Tue, 06 April 2021 17:27]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462276 ist eine Antwort auf Beitrag #462241] :: Tue, 06 April 2021 18:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich nehme Fin schon ewig. Minox seit Oktober 2019 und RU seit nem halben Jahr denk ich.
Halbes Jahr nach Minox fielen mir schon mal über Monate stark die Haare aus. Nahm dann RU und nach ner ganzen Weile hatte ich den Eindruck es bessert sich. Aber jetzt seit 2 Monaten... wie ein Baum im Herbst...
Ich hab keine Erklärung. Scheint so als wenn nichts mehr wirkt.

Also gibt es wohl leider keine weiteren vielversprechenden Sachen..

[Aktualisiert am: Tue, 06 April 2021 18:21]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462277 ist eine Antwort auf Beitrag #462276] :: Tue, 06 April 2021 18:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Enno schrieb am Tue, 06 April 2021 18:14
Ich nehme Fin schon ewig. Minox seit Oktober 2019 und RU seit nem halben Jahr denk ich.
Halbes Jahr nach Minox fielen mir schon mal über Monate stark die Haare aus. Nahm dann RU und nach ner ganzen Weile hatte ich den Eindruck es bessert sich. Aber jetzt seit 2 Monaten... wie ein Baum im Herbst...
Ich hab keine Erklärung. Scheint so als wenn nichts mehr wirkt.

Also gibt es wohl leider keine weiteren vielversprechenden Sachen..
Bei welchem NW hast du mit Fin gestartet und wo bist du jetzt ca.?

Die Frage ist wie real und wie stark ist der HA gerade ganz objektiv betrachtet.
2 Monate sind jetzt auch kein ewig langer Zeitraum. Beobachte das ganze mal mindestens 6-12 Monate, wenn's ununterbrochen weniger wird scheinst du tatsächlich ein Plateau zu durchschreiten. Ansonsten ist nicht auszuschließen, dass gewisse physiologische oder externe Komponenten dir gerade Stress und Mängel verursachen, und daher den HA unterstützen.

Minox Grenznutzen ist meist leider nur in den ersten Monaten/Jahren am höchsten, dann kann je nach Stärke der AGA auch keine Wachstumsanregung dem Ausfall standhalten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462278 ist eine Antwort auf Beitrag #462243] :: Tue, 06 April 2021 19:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zaptek schrieb am Mon, 05 April 2021 19:42
Jeder Mensch verliert Haare, ob nun mit oder ohne AGA.
Das war nicht die Frage.
Er hat wegen erblichem Haarausfall gefragt.




Seit Februar 2006 Fin

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462279 ist eine Antwort auf Beitrag #462276] :: Tue, 06 April 2021 19:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Enno schrieb am Tue, 06 April 2021 18:14
Ich nehme Fin schon ewig. Minox seit Oktober 2019 und RU seit nem halben Jahr denk ich.
Halbes Jahr nach Minox fielen mir schon mal über Monate stark die Haare aus. Nahm dann RU und nach ner ganzen Weile hatte ich den Eindruck es bessert sich. Aber jetzt seit 2 Monaten... wie ein Baum im Herbst...
Ich hab keine Erklärung. Scheint so als wenn nichts mehr wirkt.

Also gibt es wohl leider keine weiteren vielversprechenden Sachen..
Du musst Bockshornkleesamen in Massen essen.Das hilft.Meine Haare werden von Tag zu Tag wieder kräftiger !


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462280 ist eine Antwort auf Beitrag #462277] :: Tue, 06 April 2021 21:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Bei welchem NW hast du mit Fin gestartet und wo bist du jetzt ca.?

Die Frage ist wie real und wie stark ist der HA gerade ganz objektiv betrachtet.
2 Monate sind jetzt auch kein ewig langer Zeitraum. Beobachte das ganze mal mindestens 6-12 Monate, wenn's ununterbrochen weniger wird scheinst du tatsächlich ein Plateau zu durchschreiten. Ansonsten ist nicht auszuschließen, dass gewisse physiologische oder externe Komponenten dir gerade Stress und Mängel verursachen, und daher den HA unterstützen.
Minox Grenznutzen ist meist leider nur in den ersten Monaten/Jahren am höchsten, dann kann je nach Stärke der AGA auch keine Wachstumsanregung dem Ausfall standhalten.
Ich denk mal NW = Nebenwirkungen?
Nehm das schon so lange, dass ich gar nicht mehr weiss wie es ohne ist. Bin jetzt 40 Jahre alt. Ich denk mal, dass es keinen günsten Einfluss auf die Potenz hat, aber sonst kann nichts sagen..
Zur Stärke des Haarausfalls: Stell dir vor du streichst dir durchs Haar und hast 2 Haare in der Hand, egal wie oft. Stell dir vor du arbeitest am Conputer und sammelst die Haare von der Maus und Tastatur und 30 min später das selbe Spiel den ganzen Tag lang. Vom Haarewaschen mag ich gar nicht reden..

Stress kann sein.. aber, dass sich das so massiv auswirkt

[Aktualisiert am: Tue, 06 April 2021 21:11]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462281 ist eine Antwort auf Beitrag #462280] :: Tue, 06 April 2021 21:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Enno schrieb am Tue, 06 April 2021 21:10
Zitat:
Bei welchem NW hast du mit Fin gestartet und wo bist du jetzt ca.?

Die Frage ist wie real und wie stark ist der HA gerade ganz objektiv betrachtet.
2 Monate sind jetzt auch kein ewig langer Zeitraum. Beobachte das ganze mal mindestens 6-12 Monate, wenn's ununterbrochen weniger wird scheinst du tatsächlich ein Plateau zu durchschreiten. Ansonsten ist nicht auszuschließen, dass gewisse physiologische oder externe Komponenten dir gerade Stress und Mängel verursachen, und daher den HA unterstützen.
Minox Grenznutzen ist meist leider nur in den ersten Monaten/Jahren am höchsten, dann kann je nach Stärke der AGA auch keine Wachstumsanregung dem Ausfall standhalten.
Ich denk mal NW = Nebenwirkungen?
Nehm das schon so lange, dass ich gar nicht mehr weiss wie es ohne ist. Bin jetzt 40 Jahre alt. Ich denk mal, dass es keinen günsten Einfluss auf die Potenz hat, aber sonst kann nichts sagen..
Zur Stärke des Haarausfalls: Stell dir vor du streichst dir durchs Haar und hast 2 Haare in der Hand, egal wie oft. Stell dir vor du arbeitest am Conputer und sammelst die Haare von der Maus und Tastatur und 30 min später das selbe Spiel den ganzen Tag lang. Vom Haarewaschen mag ich gar nicht reden..

Stress kann sein.. aber, dass sich das so massiv auswirkt
Sorry ich war etwas unspezifisch. Ich meinte mit NW, wie du dich im Laufe der Jahre auf der Norwood-Skala bewegt hast.

Ich will gar nicht abstreiten, dass dein Haarausfall doch progressiv fortschreitet. Also es gibt natürlich noch Dutasterid. Aber das wirkt auf hormoneller Ebene noch mal deutlich stärker als Fin und empfehlen würde ich es nur mit ärztlichem Monitoring.

Hast du die letzten Monate sonst etwas verändert bis auf die Dosierung von RU?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462283 ist eine Antwort auf Beitrag #462241] :: Tue, 06 April 2021 22:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es gibt 2 Sachen die helfen: Bockshornkleesamen und Silizium(lebenskraftpur). Bei Bockshorn riechst du nach curry, daher würde ich zuerst Silizium probieren, was meiner Erfahrung nach bei deinem Problem besser hilft als Finasterid, Minoxidil und RU zusammen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462284 ist eine Antwort auf Beitrag #462281] :: Tue, 06 April 2021 22:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hab Norwood mal gegoogelt.
Im Prinzip wäre es ne 6. Der Unterschied ist allerdings, dass mein Haaransatz nicht nach hinten weicht, sondern dass der typische Bereich Haare hat, wobei die Dichte immer weniger wird.
Vor ner Weile sah es auf Fotos noch aus als wenn ich volles Haar hätte. Jetzt sieht es auf Fotos aus als wenn ich Jean Luc Pircard wäre..

Keine Ahnung..

Dutasterid hab ich getestet, 1 Kapsel die Woche einige Wochen lang. Hat mich praktisch komplett impotent gemacht. Da ging überhaupt nichts mehr. Dann lieber ne Glatze.

Nein hab nichts geändert. Deshalb versteh ich auch nicht was los ist.
Vielleicht ist es auch einfach das Alter jetzt..

[Aktualisiert am: Tue, 06 April 2021 22:40]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462287 ist eine Antwort auf Beitrag #462283] :: Wed, 07 April 2021 00:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DetConan schrieb am Tue, 06 April 2021 22:04
Es gibt 2 Sachen die helfen: Bockshornkleesamen und Silizium(lebenskraftpur). Bei Bockshorn riechst du nach curry, daher würde ich zuerst Silizium probieren, was meiner Erfahrung nach bei deinem Problem besser hilft als Finasterid, Minoxidil und RU zusammen.
Gibt’s für diese Aussage, dass Silizium oder Bockshornklee besser als die Big3 wirken auch nur irgendeine Form der Evidenz?
Wenn’s reine Erfahrung ist gibt’s keinen Grund von deiner Anekdote auf andere zu schließen, sonst kommt als nächstes jemand mit homöopathischen Mitteln um die Ecke.

Der User hat sich offensichtlich bereits mit der Materie auseinandergesetzt sonst würde er bis heute nicht die nachweislich (!) wirksamste Methode gegen Haarausfall verwenden - Finasterid.

Teilweise könnten einem die Neu-User hier leid tun, die nach wirksamen Werkzeugen gegen ihre AGA suchen und dann erst mal solche Empfehlungen zu hören bekommen...



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462288 ist eine Antwort auf Beitrag #462284] :: Wed, 07 April 2021 00:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Enno schrieb am Tue, 06 April 2021 22:38
Hab Norwood mal gegoogelt.
Im Prinzip wäre es ne 6. Der Unterschied ist allerdings, dass mein Haaransatz nicht nach hinten weicht, sondern dass der typische Bereich Haare hat, wobei die Dichte immer weniger wird.
Vor ner Weile sah es auf Fotos noch aus als wenn ich volles Haar hätte. Jetzt sieht es auf Fotos aus als wenn ich Jean Luc Pircard wäre..

Keine Ahnung..

Dutasterid hab ich getestet, 1 Kapsel die Woche einige Wochen lang. Hat mich praktisch komplett impotent gemacht. Da ging überhaupt nichts mehr. Dann lieber ne Glatze.

Nein hab nichts geändert. Deshalb versteh ich auch nicht was los ist.
Vielleicht ist es auch einfach das Alter jetzt..
Dann fällt Dutasterid raus.

Hm.. wenn du bereits mit weit unter 40 angehender NW6 warst, dann ist davon auszugehen, dass du einer starken Form der AGA ausgesetzt bist. Finasterid etc. können dagegen unter Umständen zu schwach sein. Ein gewisse Abnahme der Wirksamkeit über mehrere Jahre ist bei Finasterid leider auch zu erwarten. Nur ohne Finasterid würdest du heute ziemlich sicher schlechter da stehen.
Wenn du gar nicht mehr weiter weißt - geh vielleicht mal zum Dermatologen.
Alles Gute!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462293 ist eine Antwort auf Beitrag #462287] :: Wed, 07 April 2021 09:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Wed, 07 April 2021 00:17
DetConan schrieb am Tue, 06 April 2021 22:04
Es gibt 2 Sachen die helfen: Bockshornkleesamen und Silizium(lebenskraftpur). Bei Bockshorn riechst du nach curry, daher würde ich zuerst Silizium probieren, was meiner Erfahrung nach bei deinem Problem besser hilft als Finasterid, Minoxidil und RU zusammen.
Gibt’s für diese Aussage, dass Silizium oder Bockshornklee besser als die Big3 wirken auch nur irgendeine Form der Evidenz?
Wenn’s reine Erfahrung ist gibt’s keinen Grund von deiner Anekdote auf andere zu schließen, sonst kommt als nächstes jemand mit homöopathischen Mitteln um die Ecke.

Der User hat sich offensichtlich bereits mit der Materie auseinandergesetzt sonst würde er bis heute nicht die nachweislich (!) wirksamste Methode gegen Haarausfall verwenden - Finasterid.

Teilweise könnten einem die Neu-User hier leid tun, die nach wirksamen Werkzeugen gegen ihre AGA suchen und dann erst mal solche Empfehlungen zu hören bekommen...

Haarausfall bei dem jemand 200+ Haare am Tag verliert ist oftmals dem diffusem Haarausfall zuzuorden. Da der User bereits die Big3 nahm und keinen Erfolg feststellte, gehe ich davon aus, dass der Haarausfall bei ihmm nicht der androgenetische ist. Wenn er jedoch bereits der Norwood Stufe 6 entspricht, ist wird ihm auch das Silizium nicht viel bringen können.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wirksame Mittel außer Finasterid, Minoxidil und RU58841? [Beitrag #462321 ist eine Antwort auf Beitrag #462293] :: Wed, 07 April 2021 20:15 Zum vorherigen Beitrag gehen
DetConan schrieb am Wed, 07 April 2021 09:04
Marsl schrieb am Wed, 07 April 2021 00:17
DetConan schrieb am Tue, 06 April 2021 22:04
Es gibt 2 Sachen die helfen: Bockshornkleesamen und Silizium(lebenskraftpur). Bei Bockshorn riechst du nach curry, daher würde ich zuerst Silizium probieren, was meiner Erfahrung nach bei deinem Problem besser hilft als Finasterid, Minoxidil und RU zusammen.
Gibt’s für diese Aussage, dass Silizium oder Bockshornklee besser als die Big3 wirken auch nur irgendeine Form der Evidenz?
Wenn’s reine Erfahrung ist gibt’s keinen Grund von deiner Anekdote auf andere zu schließen, sonst kommt als nächstes jemand mit homöopathischen Mitteln um die Ecke.

Der User hat sich offensichtlich bereits mit der Materie auseinandergesetzt sonst würde er bis heute nicht die nachweislich (!) wirksamste Methode gegen Haarausfall verwenden - Finasterid.

Teilweise könnten einem die Neu-User hier leid tun, die nach wirksamen Werkzeugen gegen ihre AGA suchen und dann erst mal solche Empfehlungen zu hören bekommen...

Haarausfall bei dem jemand 200+ Haare am Tag verliert ist oftmals dem diffusem Haarausfall zuzuorden. Da der User bereits die Big3 nahm und keinen Erfolg feststellte, gehe ich davon aus, dass der Haarausfall bei ihmm nicht der androgenetische ist. Wenn er jedoch bereits der Norwood Stufe 6 entspricht, ist wird ihm auch das Silizium nicht viel bringen können.
Nein ist erblicher Haarausfall. Das ging bei mir mit 18 Jahren schon los. Fin hat lange Zeit ausgereicht. Aber irgendwann wars halt doch sehr dünn geworden. Hatte dann gelesen, dass Minox auch hilft und hatte damit extrem gute Resultate. Nach nem halben Jahr hatte ich dann allerdings monatelang sehr starken Haarausfall (zu lang für ne Shedding Phase). Dann bin ich auf das Forum hier gestoßen und hab mir RU empfehlen lassen. Hatte ne ganze Weil gedauert, aber wurde besser mit dem Haarausfall. Und jetzt seit 2 Monaten fällt alles in Rekordzeit wieder aus.

Vielleicht hab ich Glück und es ist wirklich nur ne Phase und es wird wieder besser irgendwann. Aber vielleicht ist jetzt auch der Zeitpunkt gekommen wo ich mich mit meinem Schicksal abfinden muss und keine Tricks mehr helfen.

Es ist jedenfalls gut wissen, dass es keine anderen bekannten Sachen gibt, die gut wirken. So muss ich mir wenigstens später keine Vorwürfe machen, nicht genug geforscht zu haben.

Ich danke euch!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Don't Cry Again - Erfahrungsthread & Verlauf
Nächstes Thema: Verlauf des Haarausfalls
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fri Apr 16 13:08:08 CEST 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03166 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE