Startseite » Off topic » Off topic allgemein » Will the COVID Omicron variant change the world again?
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472292 ist eine Antwort auf Beitrag #472291] :: Mon, 17 January 2022 16:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
MatteStattPlatte schrieb am Mon, 17 January 2022 16:53
Man könnte die Pandemie auch als eine von der Natur ausgehenden Reinigung von allem Kranken und Schwachen verstehen. Zudem gilt das Mantra vom "Menschen gemachten Klimawandel", manche sprechen sogar von "Klimakriese", "Klimakatastrophe" oder "Klimanotstand". Wenn es weniger Menschen gibt, gibt es folglich auch weniger Klimawandel.

das darf man nicht laut aussprechen






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #472293 ist eine Antwort auf Beitrag #472257] :: Mon, 17 January 2022 16:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Mon, 17 January 2022 00:08


Zitat:

Zitat:
Für die Erläuterung, was 2-G-plus bedeutet, benötigt die Landesregierung eine halbe Seite, aber weil es wichtig ist, soll es hier einfach einmal wiedergegeben werden:

-Doppelt geimpft und getestet oder
-genesen und getestet oder
-dreifach geimpft (geboostert) oder
-genesen und doppelt geimpft oder, und diese Bestimmungen sind jetzt neu:
-doppelt geimpft und genesen oder
-geimpft, genesen, geimpft oder
-frisch doppelt geimpft (maximal drei Monate vom Tag der Zweitimpfung an gerechnet)** oder
-frisch genesen (maximal drei Monate vom Tag des positiven PCR-Tests an gerechnet) oder
-genesen und frisch einmal geimpft.
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/newsletter-hauptwache/heute-in-rhein-main-2-g-plus-neu-definiert-17734899.html

ob sich die leute noch lange sowas gefallen lassen....

**..war es nicht 14 tage nach der 2-ten impfung??? nur noch schwachsinn.... Dead
Was meinst du mit den 14 Tagen?
Erst 14 Tage nach der 2. Impfung erhält man den Status als "vollständig immunisiert". Das man nur 14 Tage als doppelt Geimpfter unter die 2G-Regel fällt, war, meines Wissen nach, nie der Fall.

Exclamation

drei Monate vom Tag der Zweitimpfung an gerechnet

anstatt drei Monate, 14 Tage nach der Zweitimpfung an gerechnet




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #472294 ist eine Antwort auf Beitrag #472256] :: Mon, 17 January 2022 16:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
und hier will mir einer ständig weiß machen...dass diese spritze eine "impfung" wäre Arrow


https://www1.wdr.de/nachrichten/geboostert-nrw-2g-plus-100.html


wenn das eine "impfung" ist, dann ist sie auch die schlechteste aller zeiten Wink

[Aktualisiert am: Mon, 17 January 2022 16:13]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472296 ist eine Antwort auf Beitrag #472291] :: Mon, 17 January 2022 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Man könnte die Pandemie auch als eine von der Natur ausgehenden Reinigung von allem Kranken und Schwachen verstehen. Zudem gilt das Mantra vom "Menschen gemachten Klimawandel", manche sprechen sogar von "Klimakriese", "Klimakatastrophe" oder "Klimanotstand". Wenn es weniger Menschen gibt, gibt es folglich auch weniger Klimawandel.
Wir gehen ja immer davon aus, das wir das Gute sind, der Virus etwas schlechtes.
Vielleicht ist es auch genau umgekehrt, der Virus ist das Heilmittel um die Erde von der Plage Mensch zu befreien. Razz




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472297 ist eine Antwort auf Beitrag #472296] :: Mon, 17 January 2022 16:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Mon, 17 January 2022 17:51
Zitat:
Man könnte die Pandemie auch als eine von der Natur ausgehenden Reinigung von allem Kranken und Schwachen verstehen. Zudem gilt das Mantra vom "Menschen gemachten Klimawandel", manche sprechen sogar von "Klimakriese", "Klimakatastrophe" oder "Klimanotstand". Wenn es weniger Menschen gibt, gibt es folglich auch weniger Klimawandel.
Wir gehen ja immer davon aus, das wir das Gute sind, der Virus etwas schlechtes.
Vielleicht ist es auch genau umgekehrt, der Virus ist das Heilmittel um die Erde von der Plage Mensch zu befreien. Razz

auch wenn es brutal klingt
die natur kennt weder ethik noch moral
es sterben genau die, welche die natür nie haben wollte
95% der über 60J und nicht wirklich vorgesehen war dass sie älter als 60 werden.
die 20+20+20 formel....und dann tschüss..







Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472298 ist eine Antwort auf Beitrag #472297] :: Mon, 17 January 2022 17:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pilos, weißt du was das Hauptproblem dieser Welt ist?
Es gibt einfach zuviele Menschen auf dem Planeten!




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472299 ist eine Antwort auf Beitrag #472298] :: Mon, 17 January 2022 17:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Mon, 17 January 2022 18:04
Pilos, weißt du was das Hauptproblem dieser Welt ist?
Es gibt einfach zuviele Menschen auf dem Planeten!
so ist es





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472308 ist eine Antwort auf Beitrag #472299] :: Mon, 17 January 2022 18:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Verstehe auch nicht, warum bei den ganzen Klimadebatten die Hauptprobleme nicht häufiger thematisiert werden, Raubbau aus Profitgier, Verschwendung und Überbevölkerung.

Nachhaltige Produktion und langlebigere Produkte würden uns langfristig sogar Geld einsparen, aber man ging ja lieber Hand in Hand mit der Wirtschaft, die vom bisherigen Geschäftsmodell mehr profitierte.

Mittels Softskills, Aufklärung und Bewusstseins schaffen, hätten wir jetzt die Möglichkeit die Geburtenraten auf humane Weise zu reduzieren, statt das es irgendwann Kriege, Seuchen, Ressourcenmangel tun und es hässlich wird. Eins, maximal 2 Kinder und wir haben's in 100 Jahren im Griff. Wer mehr bekommt wird auch nicht gleich gesteinigt, viele wollen ja auch gar kein Nachwuchs mehr in den Industrieländern, aber halt eine Tendenz nach unten.

Stattdessen setzen viele immernoch auf Bevölkerungswachstum für mehr Steuerzahler oder weil man sich nicht traut Religiöse zu verärgern.
Nun windet man sich hin und her, wie man die Beeinflussung des Menschen auf die Natur reduzieren kann, wie mit grandiosen Ideen alles mit Windrädern zu zubetonieren. Was nützt es uns das Co2 zu halbieren, wenn sich in 20 Jahren die Menscheit wieder verdoppelt hat?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472309 ist eine Antwort auf Beitrag #472308] :: Mon, 17 January 2022 18:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Mon, 17 January 2022 19:40
Verstehe auch nicht, warum bei den ganzen Klimadebatten die Hauptprobleme nicht häufiger thematisiert werden, Raubbau aus Profitgier, Verschwendung und Überbevölkerung.

Nachhaltige Produktion und langlebigere Produkte würden uns langfristig sogar Geld einsparen, aber man ging ja lieber Hand in Hand mit der Wirtschaft, die vom bisherigen Geschäftsmodell mehr profitierte.

Mittels Softskills, Aufklärung und Bewusstseins schaffen, hätten wir jetzt die Möglichkeit die Geburtenraten auf humane Weise zu reduzieren, statt das es irgendwann Kriege, Seuchen, Ressourcenmangel tun und es hässlich wird. Eins, maximal 2 Kinder und wir haben's in 100 Jahren im Griff. Wer mehr bekommt wird auch nicht gleich gesteinigt, viele wollen ja auch gar kein Nachwuchs mehr in den Industrieländern, aber halt eine Tendenz nach unten.

Stattdessen setzen viele immernoch auf Bevölkerungswachstum für mehr Steuerzahler oder weil man sich nicht traut Religiöse zu verärgern.
Nun windet man sich hin und her, wie man die Beeinflussung des Menschen auf die Natur reduzieren kann, wie mit grandiosen Ideen alles mit Windrädern zu zubetonieren. Was nützt es uns das Co2 zu halbieren, wenn sich in 20 Jahren die Menscheit wieder verdoppelt hat?
kompliziertes thema
weil viele länder viele sitten
unabhängigkeit, bevormundung

war mal so ein schöner beitrag im netz...ganz berühmter afrikanischer bauer.
pflanzte unzählige bäume im green belt...und gleichzeitig setzte 30-40 kinder in die welt



[Aktualisiert am: Mon, 17 January 2022 18:47]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472310 ist eine Antwort auf Beitrag #472308] :: Mon, 17 January 2022 18:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Mon, 17 January 2022 18:40
Verstehe auch nicht, warum bei den ganzen Klimadebatten die Hauptprobleme nicht häufiger thematisiert werden, Raubbau aus Profitgier, Verschwendung und Überbevölkerung.

Nachhaltige Produktion und langlebigere Produkte würden uns langfristig sogar Geld einsparen, aber man ging ja lieber Hand in Hand mit der Wirtschaft, die vom bisherigen Geschäftsmodell mehr profitierte.

Mittels Softskills, Aufklärung und Bewusstseins schaffen, hätten wir jetzt die Möglichkeit die Geburtenraten auf humane Weise zu reduzieren, statt das es irgendwann Kriege, Seuchen, Ressourcenmangel tun und es hässlich wird. Eins, maximal 2 Kinder und wir haben's in 100 Jahren im Griff. Wer mehr bekommt wird auch nicht gleich gesteinigt, viele wollen ja auch gar kein Nachwuchs mehr in den Industrieländern, aber halt eine Tendenz nach unten.

Stattdessen setzen viele immernoch auf Bevölkerungswachstum für mehr Steuerzahler oder weil man sich nicht traut Religiöse zu verärgern.
Nun windet man sich hin und her, wie man die Beeinflussung des Menschen auf die Natur reduzieren kann, wie mit grandiosen Ideen alles mit Windrädern zu zubetonieren. Was nützt es uns das Co2 zu halbieren, wenn sich in 20 Jahren die Menscheit wieder verdoppelt hat?
Das system ist darauf ausgelegt, dass es mehr wachstum als inflation gibt. Und wachstum heißt eben wachstum bei einem der drei arbeit, kapital oder boden (natur). Diese schrauben versucht man zu drehen. Das system kann so nicht einfach geändert werden, da nicht automatisch alle anderen mit ziehen, insofern man dann nicht mehr gewählt oder gleich aufgehängt wird (wohlstandsverlust, unternehmensabwanderung). Deswegen ist zuwanderung in diese system wirklich (!) alternativlos. Oder anders ausgedrückt: die migration und kinderarmut ist der blutzoll für den wohlstand.
Die globalisierung ist wie wenn man A, aber nicht B sagt. Die politik müsste eigentlich immer der vertreter der masse, also ein gegenspieler zum kapital sein. Nun verglobalisiert man die wirtschaft, aber bicht die politik. Das heißt die wirtschaft kann sich tendenziell die für sie günstigere politik 'suchen'. Also ist die politik spätestens jetzt eine geisel der wirtschaft.
Dann noch gehirnwäsche. Geht es der Wirtschaft gut, geht es allen gut. Ganz sicher und das nach 25 jahren produktivitätssteigerung bei gleichzeitigem reallohnverlust.

[Aktualisiert am: Mon, 17 January 2022 18:52]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472311 ist eine Antwort auf Beitrag #472309] :: Mon, 17 January 2022 18:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Mon, 17 January 2022 18:47
Piwie schrieb am Mon, 17 January 2022 19:40
Verstehe auch nicht, warum bei den ganzen Klimadebatten die Hauptprobleme nicht häufiger thematisiert werden, Raubbau aus Profitgier, Verschwendung und Überbevölkerung.

Nachhaltige Produktion und langlebigere Produkte würden uns langfristig sogar Geld einsparen, aber man ging ja lieber Hand in Hand mit der Wirtschaft, die vom bisherigen Geschäftsmodell mehr profitierte.

Mittels Softskills, Aufklärung und Bewusstseins schaffen, hätten wir jetzt die Möglichkeit die Geburtenraten auf humane Weise zu reduzieren, statt das es irgendwann Kriege, Seuchen, Ressourcenmangel tun und es hässlich wird. Eins, maximal 2 Kinder und wir haben's in 100 Jahren im Griff. Wer mehr bekommt wird auch nicht gleich gesteinigt, viele wollen ja auch gar kein Nachwuchs mehr in den Industrieländern, aber halt eine Tendenz nach unten.

Stattdessen setzen viele immernoch auf Bevölkerungswachstum für mehr Steuerzahler oder weil man sich nicht traut Religiöse zu verärgern.
Nun windet man sich hin und her, wie man die Beeinflussung des Menschen auf die Natur reduzieren kann, wie mit grandiosen Ideen alles mit Windrädern zu zubetonieren. Was nützt es uns das Co2 zu halbieren, wenn sich in 20 Jahren die Menscheit wieder verdoppelt hat?
kompliziertes thema
weil viele länder viele sitten
unabhängigkeit, bevormundung

war mal so ein schöner beitrag im netz...ganz berühmter afrikanischer bauer.
pflanzte unzählige bäume im green belt...und gleichzeitig setzte 30-40 kinder in die welt


Nach männer kannst du nicht gehen.

Kein mensch muss sich gedanken um geburtenkontrolle machen. Niedrige Reproduktionsraten sind folge des wohlstands Wink

https://www.weforum.org/agenda/2020/08/large-population-decline-expected-in-china-and-india


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472313 ist eine Antwort auf Beitrag #472311] :: Mon, 17 January 2022 19:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


bis alle wohlstand erreichen, ist alles schon kaputt

die kinder sind gleichzeitig protz und sozialsystem




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #472314 ist eine Antwort auf Beitrag #472268] :: Mon, 17 January 2022 19:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Mon, 17 January 2022 10:58
Marsl schrieb am Mon, 17 January 2022 00:26

Finde den Artikel leider nicht mehr.
Sinngemäß ist die Begründung, dass eine Infektion mit einer Sars-Cov2-Variante verschieden zu Omicron gegen Omicron selbst keine breite Immunität liefert, sodass davon auszugehen ist, dass früher als bspw. bei Delta eine Boosterung der Immunität in Form einer darauffolgenden Impfung von Nöten ist.
der dinosaurier aus wuhan soll jetzt omikron ausknocken

israelis von der wirkung der 4-ten spritze ziemlich enttäuscht

aber in deutschland...in deutschland wird die 3-te omikron eliminieren Dead

[Aktualisiert am: Mon, 17 January 2022 19:14]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472317 ist eine Antwort auf Beitrag #472313] :: Mon, 17 January 2022 19:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Mon, 17 January 2022 19:05


bis alle wohlstand erreichen, ist alles schon kaputt

die kinder sind gleichzeitig protz und sozialsystem
Alles bestimmt nicht, aber alles was man kennt hald Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472320 ist eine Antwort auf Beitrag #472299] :: Mon, 17 January 2022 20:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Mon, 17 January 2022 17:09
Sonic Boom schrieb am Mon, 17 January 2022 18:04
Pilos, weißt du was das Hauptproblem dieser Welt ist?
Es gibt einfach zuviele Menschen auf dem Planeten!
so ist es


Thumbs Up

Um 7 Mrd zuviel
Max 1 Mrd wäre verkraftbar
Besser Max 250-500 mio


Irgendwo habe ich diese Zahlen mal gelesen., weiß aber nicht mehr woher




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472322 ist eine Antwort auf Beitrag #472320] :: Mon, 17 January 2022 20:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Mon, 17 January 2022 20:22
pilos schrieb am Mon, 17 January 2022 17:09
Sonic Boom schrieb am Mon, 17 January 2022 18:04
Pilos, weißt du was das Hauptproblem dieser Welt ist?
Es gibt einfach zuviele Menschen auf dem Planeten!
so ist es

Thumbs Up

Um 7 Mrd zuviel
Max 1 Mrd wäre verkraftbar
Besser Max 250-500 mio


Irgendwo habe ich diese Zahlen mal gelesen., weiß aber nicht mehr woher
Das ist alles hochspekulativ. Keiner weiß, wie in einem solchen fall der konsum und folglich der ressourcenverbrauch aussehen würde.

[Aktualisiert am: Mon, 17 January 2022 20:26]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472323 ist eine Antwort auf Beitrag #472322] :: Mon, 17 January 2022 20:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


Um den Faktor 10 bis 16 niedriger


So wie jetzt geht es nicht mehr weiter. Die Erde geht gerade an uns zu Grunde




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472324 ist eine Antwort auf Beitrag #472323] :: Mon, 17 January 2022 20:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Mon, 17 January 2022 20:42


Um den Faktor 10 bis 16 niedriger


So wie jetzt geht es nicht mehr weiter. Die Erde geht gerade an uns zu Grunde
Darauf würde ich nicht wetten. Der konsum hat von 2005 bis 2020 sich fast verdoppelt. Und das liegt nicht an mehr menschen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472326 ist eine Antwort auf Beitrag #472324] :: Mon, 17 January 2022 21:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
stfn111 schrieb am Mon, 17 January 2022 20:52
mike. schrieb am Mon, 17 January 2022 20:42


Um den Faktor 10 bis 16 niedriger


So wie jetzt geht es nicht mehr weiter. Die Erde geht gerade an uns zu Grunde
Darauf würde ich nicht wetten. Der konsum hat von 2005 bis 2020 sich fast verdoppelt. Und das liegt nicht an mehr menschen.

Mehr Menschen ist ein Faktor

Jeder möchte den westlichen Lebensstil........




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472328 ist eine Antwort auf Beitrag #472326] :: Mon, 17 January 2022 21:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Proud [quote title=mike. schrieb am Mon, 17 January 2022 21:05]stfn111 schrieb am Mon, 17 January 2022 20:52
mike. schrieb am Mon, 17 January 2022 20:42


Um den Faktor 10 bis 16 niedriger


So wie jetzt geht es nicht mehr weiter. Die Erde geht gerade an uns zu Grunde
Darauf würde ich nicht wetten. Der konsum hat von 2005 bis 2020 sich fast verdoppelt. Und das liegt nicht an mehr menschen.
Zitat:


Jeder möchte den westlichen Lebensstil........

Na und. Begrenzende faktoren gibt es beim konsum nicht. Der konsum ist ein abbild des nucleus accumbens. Es gibt kein absolut. Nur morgen mehr als heute. Vor 25-330 jahren war ein tv ein luxusprodukt. Heute sind 3-5 pro haushalt standard. 2-4 autos pro haushalt. Waschmaschine, trockner, mikro, dampfgarrer, küchenmaschine, dolby, staubsaugroboter, rasenmähroboter, pool, poolheizung, poolhaus, sauna, poolroboter.
Vor 30 jahren wär sowas nicht mal in beverly hills standard gewesen. Und heute keine seltenheit.
Es stimmt schon, dass in einer einfachen rechnung mehr menschen mehr konsum heißt. Die ist aber ein sehr komplexes system und ich würde wie gesagt nicht darauf wetten Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472352 ist eine Antwort auf Beitrag #472310] :: Tue, 18 January 2022 01:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
stfn111 schrieb am Mon, 17 January 2022 18:49

Das system ist darauf ausgelegt, dass es mehr wachstum als inflation gibt. Und wachstum heißt eben wachstum bei einem der drei arbeit, kapital oder boden (natur). Diese schrauben versucht man zu drehen. Das system kann so nicht einfach geändert werden, da nicht automatisch alle anderen mit ziehen, insofern man dann nicht mehr gewählt oder gleich aufgehängt wird (wohlstandsverlust, unternehmensabwanderung). Deswegen ist zuwanderung in diese system wirklich (!) alternativlos. Oder anders ausgedrückt: die migration und kinderarmut ist der blutzoll für den wohlstand.
Die globalisierung ist wie wenn man A, aber nicht B sagt. Die politik müsste eigentlich immer der vertreter der masse, also ein gegenspieler zum kapital sein. Nun verglobalisiert man die wirtschaft, aber bicht die politik. Das heißt die wirtschaft kann sich tendenziell die für sie günstigere politik 'suchen'. Also ist die politik spätestens jetzt eine geisel der wirtschaft.
Dann noch gehirnwäsche. Geht es der Wirtschaft gut, geht es allen gut. Ganz sicher und das nach 25 jahren produktivitätssteigerung bei gleichzeitigem reallohnverlust.
Kann ich alles nachvollziehen was du schreibst, nur gemeinsam und mit den armen Ländern zusammen geht es natürlich und da ist es auch unsere Verantwortung ernstgemeinte Entwicklungshilfen zu leisten, was auch bedeutet, dass wir die Wohlstandsschere nicht mehr zu unseren Gunsten weiten können.
Imperialismus und erwähnte Religionen/ Sittenproblematiken sind neben dem Wirtschaftswachstumsbestreben am Ende die Dinge, die uns zum Verhängnis werden.
Die Natur des Menschen lässt sich leider nicht wegkalkulieren, auch nicht die Tatsache, dass sich noch nie alle bei was einig waren.
Letztendlich bleibt aber die Frage, ob wir warten bis wir keine andere Wahl mehr haben und die Natur das für uns regelt, was sehr brutal wird oder ob wir uns bemühen uns besser an die Gegebenheiten anzupassen.

Und das dauert natürlich, gar Jahrzehnte. Man sieht ja wie es jetzt gerade läuft mit der versuchten Umerziehung der Gesellschaft, man verliert den Blick auf's wesentliche und die Leute fühlen sich bevormundet. Die Menschen müssen es von selbst wollen, hier ist das Problem und in diese Bahnen zu lenken dauert Jahrzehnte!

Zitat:
]Darauf würde ich nicht wetten. Der konsum hat von 2005 bis 2020 sich fast verdoppelt. Und das liegt nicht an mehr menschen.
Zum einen haben wir es geschafft, tatsächlich den Anteil an kurzlebigen Schrottprodukten in den letzten 20 Jahren nochmal massiv zu steigern, zum anderen haben wir ganz falsche Ziele.
Es gehören nur noch faire Produkte auf den Markt, möglichst regional.
Man kann dem einzelnen kaum einen Vorwurf machen, wenn er sein Bedürfnis nach finanzieller und materieller Sicherheit nachgeht. Die Strukturen, die wir für gesellschaftliche Richtlinien geschaffen haben, die die über den Bedürfnissen des einzelnen stehen, müssen besser und unabhängiger sein und breit aufgestellt, denn Macht korrumpiert JEDEN. Manche Menschen haben viel zu viel Macht.
Die Leute arbeiten mMn auch zu viel. Work Life Balance verbessern, als Belohnung dafür dem Drang nach Konsum zu widerstehen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472366 ist eine Antwort auf Beitrag #472352] :: Tue, 18 January 2022 11:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Tue, 18 January 2022 01:21
stfn111 schrieb am Mon, 17 January 2022 18:49

Das system ist darauf ausgelegt, dass es mehr wachstum als inflation gibt. Und wachstum heißt eben wachstum bei einem der drei arbeit, kapital oder boden (natur). Diese schrauben versucht man zu drehen. Das system kann so nicht einfach geändert werden, da nicht automatisch alle anderen mit ziehen, insofern man dann nicht mehr gewählt oder gleich aufgehängt wird (wohlstandsverlust, unternehmensabwanderung). Deswegen ist zuwanderung in diese system wirklich (!) alternativlos. Oder anders ausgedrückt: die migration und kinderarmut ist der blutzoll für den wohlstand.
Die globalisierung ist wie wenn man A, aber nicht B sagt. Die politik müsste eigentlich immer der vertreter der masse, also ein gegenspieler zum kapital sein. Nun verglobalisiert man die wirtschaft, aber bicht die politik. Das heißt die wirtschaft kann sich tendenziell die für sie günstigere politik 'suchen'. Also ist die politik spätestens jetzt eine geisel der wirtschaft.
Dann noch gehirnwäsche. Geht es der Wirtschaft gut, geht es allen gut. Ganz sicher und das nach 25 jahren produktivitätssteigerung bei gleichzeitigem reallohnverlust.
Kann ich alles nachvollziehen was du schreibst, nur gemeinsam und mit den armen Ländern zusammen geht es natürlich und da ist es auch unsere Verantwortung ernstgemeinte Entwicklungshilfen zu leisten, was auch bedeutet, dass wir die Wohlstandsschere nicht mehr zu unseren Gunsten weiten können.
Imperialismus und erwähnte Religionen/ Sittenproblematiken sind neben dem Wirtschaftswachstumsbestreben am Ende die Dinge, die uns zum Verhängnis werden.
Die Natur des Menschen lässt sich leider nicht wegkalkulieren, auch nicht die Tatsache, dass sich noch nie alle bei was einig waren.
Letztendlich bleibt aber die Frage, ob wir warten bis wir keine andere Wahl mehr haben und die Natur das für uns regelt, was sehr brutal wird oder ob wir uns bemühen uns besser an die Gegebenheiten anzupassen.

Und das dauert natürlich, gar Jahrzehnte. Man sieht ja wie es jetzt gerade läuft mit der versuchten Umerziehung der Gesellschaft, man verliert den Blick auf's wesentliche und die Leute fühlen sich bevormundet. Die Menschen müssen es von selbst wollen, hier ist das Problem und in diese Bahnen zu lenken dauert Jahrzehnte!

Zitat:
]Darauf würde ich nicht wetten. Der konsum hat von 2005 bis 2020 sich fast verdoppelt. Und das liegt nicht an mehr menschen.
Zum einen haben wir es geschafft, tatsächlich den Anteil an kurzlebigen Schrottprodukten in den letzten 20 Jahren nochmal massiv zu steigern, zum anderen haben wir ganz falsche Ziele.
Es gehören nur noch faire Produkte auf den Markt, möglichst regional.
Man kann dem einzelnen kaum einen Vorwurf machen, wenn er sein Bedürfnis nach finanzieller und materieller Sicherheit nachgeht. Die Strukturen, die wir für gesellschaftliche Richtlinien geschaffen haben, die die über den Bedürfnissen des einzelnen stehen, müssen besser und unabhängiger sein und breit aufgestellt, denn Macht korrumpiert JEDEN. Manche Menschen haben viel zu viel Macht.
Die Leute arbeiten mMn auch zu viel. Work Life Balance verbessern, als Belohnung dafür dem Drang nach Konsum zu widerstehen.
Im system gibt es im unternehmen nur ein toplevel ziel: ebit maximieren.

Im haushalt: nutzen maximieren

D. H. Man kann es wenden wie man will. Wirtschaftsliberalismus ist hier die krux


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472399 ist eine Antwort auf Beitrag #472366] :: Tue, 18 January 2022 21:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dann kommt es wie es kommen muss. Irgendeine Generation wird es dann hart treffen.
Es ist nur seltsam, eigentlich will es niemand.. Krieg, Zerstörung der Natur, aber dennoch passiert es.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472631 ist eine Antwort auf Beitrag #472310] :: Sun, 23 January 2022 12:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
stfn111 schrieb am Mon, 17 January 2022 18:49
Piwie schrieb am Mon, 17 January 2022 18:40
Verstehe auch nicht, warum bei den ganzen Klimadebatten die Hauptprobleme nicht häufiger thematisiert werden, Raubbau aus Profitgier, Verschwendung und Überbevölkerung.

Nachhaltige Produktion und langlebigere Produkte würden uns langfristig sogar Geld einsparen, aber man ging ja lieber Hand in Hand mit der Wirtschaft, die vom bisherigen Geschäftsmodell mehr profitierte.

Mittels Softskills, Aufklärung und Bewusstseins schaffen, hätten wir jetzt die Möglichkeit die Geburtenraten auf humane Weise zu reduzieren, statt das es irgendwann Kriege, Seuchen, Ressourcenmangel tun und es hässlich wird. Eins, maximal 2 Kinder und wir haben's in 100 Jahren im Griff. Wer mehr bekommt wird auch nicht gleich gesteinigt, viele wollen ja auch gar kein Nachwuchs mehr in den Industrieländern, aber halt eine Tendenz nach unten.

Stattdessen setzen viele immernoch auf Bevölkerungswachstum für mehr Steuerzahler oder weil man sich nicht traut Religiöse zu verärgern.
Nun windet man sich hin und her, wie man die Beeinflussung des Menschen auf die Natur reduzieren kann, wie mit grandiosen Ideen alles mit Windrädern zu zubetonieren. Was nützt es uns das Co2 zu halbieren, wenn sich in 20 Jahren die Menscheit wieder verdoppelt hat?
Das system ist darauf ausgelegt, dass es mehr wachstum als inflation gibt. Und wachstum heißt eben wachstum bei einem der drei arbeit, kapital oder boden (natur). Diese schrauben versucht man zu drehen. Das system kann so nicht einfach geändert werden, da nicht automatisch alle anderen mit ziehen, insofern man dann nicht mehr gewählt oder gleich aufgehängt wird (wohlstandsverlust, unternehmensabwanderung). Deswegen ist zuwanderung in diese system wirklich (!) alternativlos. Oder anders ausgedrückt: die migration und kinderarmut ist der blutzoll für den wohlstand.
Die globalisierung ist wie wenn man A, aber nicht B sagt. Die politik müsste eigentlich immer der vertreter der masse, also ein gegenspieler zum kapital sein. Nun verglobalisiert man die wirtschaft, aber bicht die politik. Das heißt die wirtschaft kann sich tendenziell die für sie günstigere politik 'suchen'. Also ist die politik spätestens jetzt eine geisel der wirtschaft.
Dann noch gehirnwäsche. Geht es der Wirtschaft gut, geht es allen gut. Ganz sicher und das nach 25 jahren produktivitätssteigerung bei gleichzeitigem reallohnverlust.
Bullshit Pistole

https://www.youtube.com/watch?v=4XoLruEoZbE&t=784s

Ohne Wachstum gibt es ein verbittertes Verteilungskampf....Das ist viel schlimmer. Kommunismus Funktioniert nicht und es führt zu massiven Armut. Siehe Nord Korea

Basic Economics: A Common Sense Guide to the Economy
https://www.amazon.de/gp/product/B06XCH5NGZ/ref=dbs_a_def_rwt_bibl_vppi_i0

Lesen würde dir ganz gut tun.





„Jeder kann ein Leben voll luxuriösen Müßiggangs führen, wenn der von den Maschinen produzierte Wohlstand geteilt wird, oder aber die meisten Menschen könnten erbärmlich arm werden, wenn die Besitzer der Maschinen erfolgreich gegen eine Verteilung des Wohlstands vorgehen"

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Pandemie als Reinigung? [Beitrag #472632 ist eine Antwort auf Beitrag #472631] :: Sun, 23 January 2022 12:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Legende schrieb am Sun, 23 January 2022 12:44
stfn111 schrieb am Mon, 17 January 2022 18:49
Piwie schrieb am Mon, 17 January 2022 18:40
Verstehe auch nicht, warum bei den ganzen Klimadebatten die Hauptprobleme nicht häufiger thematisiert werden, Raubbau aus Profitgier, Verschwendung und Überbevölkerung.

Nachhaltige Produktion und langlebigere Produkte würden uns langfristig sogar Geld einsparen, aber man ging ja lieber Hand in Hand mit der Wirtschaft, die vom bisherigen Geschäftsmodell mehr profitierte.

Mittels Softskills, Aufklärung und Bewusstseins schaffen, hätten wir jetzt die Möglichkeit die Geburtenraten auf humane Weise zu reduzieren, statt das es irgendwann Kriege, Seuchen, Ressourcenmangel tun und es hässlich wird. Eins, maximal 2 Kinder und wir haben's in 100 Jahren im Griff. Wer mehr bekommt wird auch nicht gleich gesteinigt, viele wollen ja auch gar kein Nachwuchs mehr in den Industrieländern, aber halt eine Tendenz nach unten.

Stattdessen setzen viele immernoch auf Bevölkerungswachstum für mehr Steuerzahler oder weil man sich nicht traut Religiöse zu verärgern.
Nun windet man sich hin und her, wie man die Beeinflussung des Menschen auf die Natur reduzieren kann, wie mit grandiosen Ideen alles mit Windrädern zu zubetonieren. Was nützt es uns das Co2 zu halbieren, wenn sich in 20 Jahren die Menscheit wieder verdoppelt hat?
Das system ist darauf ausgelegt, dass es mehr wachstum als inflation gibt. Und wachstum heißt eben wachstum bei einem der drei arbeit, kapital oder boden (natur). Diese schrauben versucht man zu drehen. Das system kann so nicht einfach geändert werden, da nicht automatisch alle anderen mit ziehen, insofern man dann nicht mehr gewählt oder gleich aufgehängt wird (wohlstandsverlust, unternehmensabwanderung). Deswegen ist zuwanderung in diese system wirklich (!) alternativlos. Oder anders ausgedrückt: die migration und kinderarmut ist der blutzoll für den wohlstand.
Die globalisierung ist wie wenn man A, aber nicht B sagt. Die politik müsste eigentlich immer der vertreter der masse, also ein gegenspieler zum kapital sein. Nun verglobalisiert man die wirtschaft, aber bicht die politik. Das heißt die wirtschaft kann sich tendenziell die für sie günstigere politik 'suchen'. Also ist die politik spätestens jetzt eine geisel der wirtschaft.
Dann noch gehirnwäsche. Geht es der Wirtschaft gut, geht es allen gut. Ganz sicher und das nach 25 jahren produktivitätssteigerung bei gleichzeitigem reallohnverlust.
Bullshit Pistole

https://www.youtube.com/watch?v=4XoLruEoZbE&t=784s

Ohne Wachstum gibt es ein verbittertes Verteilungskampf....Das ist viel schlimmer. Kommunismus Funktioniert nicht und es führt zu massiven Armut. Siehe Nord Korea

Basic Economics: A Common Sense Guide to the Economy
https://www.amazon.de/gp/product/B06XCH5NGZ/ref=dbs_a_def_rwt_bibl_vppi_i0

Lesen würde dir ganz gut tun.

Das hat rein gar nichts mit kommunismus zu tun. Habe genug gelesen zum thema. Dir würde vll logisch denken mal nicht schaden. Gehe einfach auf meine argumenten ein. Wo soll der wachstum kommen in 10, 50, 100, 200, 500 jahren? Wink

[Aktualisiert am: Sun, 23 January 2022 12:50]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473185 ist eine Antwort auf Beitrag #472164] :: Fri, 04 February 2022 23:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 15 January 2022 16:17
pilos schrieb am Thu, 13 January 2022 20:45
Marsl schrieb am Thu, 13 January 2022 20:31
pilos schrieb am Thu, 13 January 2022 19:02
schöner hammer vom Fauci interview mit Zuckerberg Arrow

https://www.wochenblick.at/corona/us-corona-papst-sprach-schon-2020-von-grossem-experiment-am-menschen/


Fauci wohl weltweit eine der Speerspitzen, der die massenhaften Impfungen bevorwortet wie kaum jemand anders. Hier wird dem was in dem Mund gelegt. Außerdem sind die Aussagen aus einem ganz anderen zeitlichen Kontext - eine Aussage/Vermutung aus dem Artikel hat sich übrigens nicht erfüllt. Werden hier nur noch alte Kamellen aufgewärmt?
die kamellen werden sogar noch sehr lange, ganz frisch bleiben...nur geduld Wink

diese behauptungen,

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30418-9/fulltext

wird den herren eines tages noch zum verhängnis werden....

virologen wollten ja keine nestbeschmutzer werden

2015-2018, wird in wuhan mit gelder aus den usa frankreich und deutschland ein labor zur gemeinsamen erforschung von corona viren gebaut

https://healthcare-in-europe.com/de/news/coronavirus-labor-kooperation-mit-wuhan-zahlt-sich-aus.html

2019 kommt das corona virus auf dem ""markt""

und plötzlich haben einige virologen .......verlinkungen damit

das wird noch einiges rauskommen....





https://www.nzz.ch/feuilleton/kommt-das-virus-aus-einem-labor-in-wuhan-dem-raetsel-auf-der-spur-ld.1666314






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473188 ist eine Antwort auf Beitrag #473185] :: Sat, 05 February 2022 01:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Fri, 04 February 2022 23:42
pilos schrieb am Sat, 15 January 2022 16:17
pilos schrieb am Thu, 13 January 2022 20:45
Marsl schrieb am Thu, 13 January 2022 20:31
pilos schrieb am Thu, 13 January 2022 19:02
schöner hammer vom Fauci interview mit Zuckerberg Arrow

https://www.wochenblick.at/corona/us-corona-papst-sprach-schon-2020-von-grossem-experiment-am-menschen/


Fauci wohl weltweit eine der Speerspitzen, der die massenhaften Impfungen bevorwortet wie kaum jemand anders. Hier wird dem was in dem Mund gelegt. Außerdem sind die Aussagen aus einem ganz anderen zeitlichen Kontext - eine Aussage/Vermutung aus dem Artikel hat sich übrigens nicht erfüllt. Werden hier nur noch alte Kamellen aufgewärmt?
die kamellen werden sogar noch sehr lange, ganz frisch bleiben...nur geduld Wink

diese behauptungen,

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30418-9/fulltext

wird den herren eines tages noch zum verhängnis werden....

virologen wollten ja keine nestbeschmutzer werden
2015-2018, wird in wuhan mit gelder aus den usa frankreich und deutschland ein labor zur gemeinsamen erforschung von corona viren gebaut

https://healthcare-in-europe.com/de/news/coronavirus-labor-kooperation-mit-wuhan-zahlt-sich-aus.html

2019 kommt das corona virus auf dem ""markt""

und plötzlich haben einige virologen .......verlinkungen damit

das wird noch einiges rauskommen....



https://www.nzz.ch/feuilleton/kommt-das-virus-aus-einem-labor-in-wuhan-dem-raetsel-auf-der-spur-ld.1666314


Müll.

Ist die Lab-Theorie im Rahmen des möglichen - durchaus.
Gerade aber, wenn so dünn argumentiert wird, wie von diesem Wiesendanger, ist man manchmal besser beraten sich die eigene Ambivalenz einzugestehen.

[Aktualisiert am: Sat, 05 February 2022 01:23]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473190 ist eine Antwort auf Beitrag #473188] :: Sat, 05 February 2022 04:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es ist schon bemerkenswert, sind doch irgendwo ein paar Zufälle zuviel um diese These seit Anbeginn auszuschließen und dann noch verunglimpfen zu können.

Solange nicht mal mit offenen Karten gespielt wird, ist es schon ziemlich perfide so vehement jeglichen Verdacht für unsinnig zu erklären.
Das könnten sie ganz einfach entkräften, wenn sie nichts zu verbergen hätten, machen sie aber nicht.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473193 ist eine Antwort auf Beitrag #473190] :: Sat, 05 February 2022 09:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Leer

[Aktualisiert am: Sat, 05 February 2022 09:28]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473194 ist eine Antwort auf Beitrag #473193] :: Sat, 05 February 2022 09:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Sat, 05 February 2022 04:52
Es ist schon bemerkenswert, sind doch irgendwo ein paar Zufälle zuviel um diese These seit Anbeginn auszuschließen und dann noch verunglimpfen zu können.

Solange nicht mal mit offenen Karten gespielt wird, ist es schon ziemlich perfide so vehement jeglichen Verdacht für unsinnig zu erklären.
Das könnten sie ganz einfach entkräften, wenn sie nichts zu verbergen hätten, machen sie aber nicht.
Mir gehts doch gar nicht um die Theorie. Ich sag doch, dass es möglich ist. Die Argumentation von dem Physiker (nichts gegen Physiker, bin selbst einer, aber der ist in diesem Fall eben kein Fachexperte) hält aber keiner wissenschaftlichen Untersuchung stand und trotzdem bekommt gerade jetzt die Theorie neuen Aufschwung. Das ist Quatsch.
Ich halte folgendes für seriöser, da hier einfach Fachmänner dahinter stehen und mit der aktuell wackligen Datenlage ein wahrscheinlicherer Szenario abzeichnen: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0140673621014197?via%3Dihub

Es gibt keine Beweise für die eine noch die andere Theorie. Man kann jetzt auf die Wissenschaftler hören, die von der Thematik Ahnung haben oder nicht. Das steht jedem frei.
Ich sehe die Diskussion prinzipiell nur ohne Belege (auf beiden Seiten) als unnötig. Sonst können wir hier auch über Gottes Existenz diskutieren.


Apropos offene Karten: damit meinst du doch hoffentlich China - natürlich spielen die nicht mit offenen Karten das ist eine totalitäre Führung, die sich nicht leisten will ihr „Image“ mit Kratzern zu beschmutzen. Und natürlich ist das blöd für die Wahrheitsfindung - macht aber perse die Theorie nicht realistischer.

absence of evidence is not evidence of absence

Daher: wir wissen es (leider) nicht und so lange es keine neuen Hinweise gibt ist alles andere nur, mehr oder weniger seriöse, Spekulation!

[Aktualisiert am: Sat, 05 February 2022 09:40]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473207 ist eine Antwort auf Beitrag #473194] :: Sat, 05 February 2022 16:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
War jetzt auch nicht speziell auf dich gemünzt, schaue mit den Link aber heute Abend mal an.
Ja meine China damit, wobei ja heute alles verwoben ist, die USA und andere Länder haben ja mit chinesischen Einrichtungen auch gemeinsame Projekte. Wenn dort ein Fehler passieren sollte, man weiß ja wie China damit umgeht.

Allein die Tatsache, dass das Virus nur wenige Kilometer ( ja waren es nicht sogar Meter) von dem Laber, welches sich ja genau mit solchen Viren beschäftigt lokalisiert wurde, ist derart erdrückend, dass eigentlich Gegenbeweise erbracht werden müssten und nicht umgekehrt,. Das es wirklich anders sein könnte, sollte natürlich auch nicht ausgeschlossen werden.
Die schnelle und strikte Ablehnung dieses Szenarios war schon sehr verdächtig.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473215 ist eine Antwort auf Beitrag #473194] :: Sat, 05 February 2022 22:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Sat, 05 February 2022 09:26
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0140673621014197?via%3Dihub
Sollte es aus einem Laborgebäude in Wuhan entwichen sein, muss es ja nicht automatisch bedeuten, dass es dort modifiziert wurde. Es muss ja nicht darum gehen, natürlich vs unnatürlich. Dort wird auch mit Proben/Tieren vor Ort wie von Fledermäusen aus anderen Regionen geforscht, bzw.  mit Tieren wohl nicht im Komplex selbst, dass weiß ich natürlich so nicht, aber eben in Wuhan.
Und da wäre ja noch das Problem mit dem noch nicht klar indentifiziertem Zwischenwirt, wenn es ihn den gibt.

Die chinesische Regierung gibt sich bei dem Thema weder transparent noch lässt sie es zu alle Daten einsehen zu können bzw. sie untersuchen zu können. Wie neutral und sachlich kann man denn damit noch arbeiten und es sollte auch nicht primär darum gehen Wissenschaftler vor Ort oder China als solches anzuprangern.
Sowas kann überall passieren und wohl jeder würde es erstmal versuchen intern zu klären, hat nur nicht funktioniert. Die Reaktion darauf war, man hat viel zu spät gewarnt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473242 ist eine Antwort auf Beitrag #473215] :: Sun, 06 February 2022 16:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gericht Osnabrück stuft Verkürzung des Genesenenstatus für verfassungswidrig ein, mal sehen was nun passiert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473243 ist eine Antwort auf Beitrag #473242] :: Sun, 06 February 2022 16:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Sun, 06 February 2022 17:21
Gericht Osnabrück stuft Verkürzung des Genesenenstatus für verfassungswidrig ein, mal sehen was nun passiert.
nichts

müssten alle einzeln klagen




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473255 ist eine Antwort auf Beitrag #473185] :: Sun, 06 February 2022 21:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 05 February 2022 00:42
pilos schrieb am Sat, 15 January 2022 16:17
pilos schrieb am Thu, 13 January 2022 20:45
Marsl schrieb am Thu, 13 January 2022 20:31
pilos schrieb am Thu, 13 January 2022 19:02
schöner hammer vom Fauci interview mit Zuckerberg Arrow

https://www.wochenblick.at/corona/us-corona-papst-sprach-schon-2020-von-grossem-experiment-am-menschen/


Fauci wohl weltweit eine der Speerspitzen, der die massenhaften Impfungen bevorwortet wie kaum jemand anders. Hier wird dem was in dem Mund gelegt. Außerdem sind die Aussagen aus einem ganz anderen zeitlichen Kontext - eine Aussage/Vermutung aus dem Artikel hat sich übrigens nicht erfüllt. Werden hier nur noch alte Kamellen aufgewärmt?
die kamellen werden sogar noch sehr lange, ganz frisch bleiben...nur geduld Wink

diese behauptungen,

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30418-9/fulltext

wird den herren eines tages noch zum verhängnis werden....

virologen wollten ja keine nestbeschmutzer werden
2015-2018, wird in wuhan mit gelder aus den usa frankreich und deutschland ein labor zur gemeinsamen erforschung von corona viren gebaut

https://healthcare-in-europe.com/de/news/coronavirus-labor-kooperation-mit-wuhan-zahlt-sich-aus.html

2019 kommt das corona virus auf dem ""markt""

und plötzlich haben einige virologen .......verlinkungen damit

das wird noch einiges rauskommen....




https://www.nzz.ch/feuilleton/kommt-das-virus-aus-einem-labor-in-wuhan-dem-raetsel-auf-der-spur-ld.1666314



https://www.youtube.com/watch?v=m4ajC40HKIY






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473369 ist eine Antwort auf Beitrag #472174] :: Tue, 08 February 2022 22:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 15 January 2022 21:31

kann nur darauf verweisen, dass diese kationischen lipiden, schon seit lange auf dem markt gibt...30 jahre oder so und es wegen der toxizität es nie auf dem markt geschafft haben

man muss nur googeln

lipofectamine cell toxicity

pegylated liposomes toxicity

sie sind eindeutig toxisch, so toxisch, dass sie sogar krebzellen töten können und krebszellen werden von besonders schlimme chemischen verbindungen erst getötet..

sie wären nie im leben ohne diese mrna pistole auf der brust auf dem markt für die breite masse geschafft

deshalb haben sich auf alle mrna hersteller von der haftung durch umwege befreien lassen

und sehr viele menschen vertragen den dreck, extremst schlecht...

es ist nicht immer alles nur vt fake-news geschwurbel..usw...

es hat auch nie eine offene diskussion der beiden seiten zusammen darüber gefunden...aus gutem grund...es ist nur noch ein dogma...dafür oder dagegen....alles bedenken spielen keine rolle....einfach nur eine ekelerregende entwicklung...

es werden in paar jahre ganz schlimme warheiten rauskommen...dann werden die ganzen faktenchecker erst begreifen, dass sie gar nichts geckeckt haben und sich nur instrumentalisieren haben lassen...

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8417681/

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0165572821002927


und zig andere mehr....


krank spritzen

https://www.youtube.com/watch?v=DWROcxcsdr8

https://www.youtube.com/watch?v=kLFg4Gl_yaY






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473376 ist eine Antwort auf Beitrag #473369] :: Wed, 09 February 2022 10:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Tue, 08 February 2022 22:56


https://www.youtube.com/watch?v=DWROcxcsdr8

https://www.youtube.com/watch?v=kLFg4Gl_yaY

Das erste Video ist schon zensiert. Das ist die eigentlich kranke Nummer an der ganzen Sache!
Meinungsfreiheit? lol


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473377 ist eine Antwort auf Beitrag #473376] :: Wed, 09 February 2022 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Shoo schrieb am Wed, 09 February 2022 11:07

Das erste Video ist schon zensiert. Das ist die eigentlich kranke Nummer an der ganzen Sache!
Meinungsfreiheit? lol
und das waren auch noch 3-fach gespritzte Exclamation

früher hat die stasi zensiert...heute arbeiten die bei yt


[Aktualisiert am: Wed, 09 February 2022 10:18]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473381 ist eine Antwort auf Beitrag #473377] :: Wed, 09 February 2022 13:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Wed, 09 February 2022 10:17
Shoo schrieb am Wed, 09 February 2022 11:07

Das erste Video ist schon zensiert. Das ist die eigentlich kranke Nummer an der ganzen Sache!
Meinungsfreiheit? lol
und das waren auch noch 3-fach gespritzte Exclamation

früher hat die stasi zensiert...heute arbeiten die bei yt

Unpassender kann ein Vergleich gar nicht sein. Ich frag mich manchmal, ob du dir deiner Doppelmoral nur im Ansatz bewusst bist.

Man muss YT sicher nicht prinzipiell in Schutz nehmen, aber die haben halt ihre ganz eigenen privatrechtlichen Richtlinien. Wer sich nicht dran hält wird gefiltert. Die haben ihre AGBs - niemand muss dort aktiv sein.
Es wird übrigens auch auf der "anderen Seite" (also Kritiker der Corona-Kritiker) gelöscht, einfach weil die YT-Filter teils sehr grobkörnig gewisse Schlagwörter identifizieren und dann ohne großen Check Videos entfernt.

[Aktualisiert am: Wed, 09 February 2022 13:04]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Will the COVID Omicron variant change the world again? [Beitrag #473382 ist eine Antwort auf Beitrag #473381] :: Wed, 09 February 2022 13:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Marsl schrieb am Wed, 09 February 2022 14:03
pilos schrieb am Wed, 09 February 2022 10:17
Shoo schrieb am Wed, 09 February 2022 11:07

Das erste Video ist schon zensiert. Das ist die eigentlich kranke Nummer an der ganzen Sache!
Meinungsfreiheit? lol
und das waren auch noch 3-fach gespritzte Exclamation

früher hat die stasi zensiert...heute arbeiten die bei yt

Unpassender kann ein Vergleich gar nicht sein. Ich frag mich manchmal, ob du dir deiner Doppelmoral nur im Ansatz bewusst bist.

Man muss YT sicher nicht prinzipiell in Schutz nehmen, aber die haben halt ihre ganz eigenen privatrechtlichen Richtlinien. Wer sich nicht dran hält wird gefiltert. Die haben ihre AGBs - niemand muss dort aktiv sein.
Es wird übrigens auch auf der "anderen Seite" (also Kritiker der Corona-Kritiker) gelöscht, einfach weil die YT-Filter teils sehr grobkörnig gewisse Schlagwörter identifizieren und dann ohne großen Check Videos entfernt.
wenn du das videos nicht gesehen hast....dann komm nicht mit dem moralisieren .... Arrow




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: Ivermectin vs. Covid19
Nächstes Thema: Pergamenthaut = alt
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Tue May 17 20:03:14 CEST 2022

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05201 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE