Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau
Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481627] :: Fri, 30 September 2022 12:23 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

ich hoffe es ist okay, dass ich im Männer-Forum poste, unser Forum ist leider kaum aktiv. Ich habe meinen Haarausfall damals mit Minox + antiandrogene Pille (Dienogest) einigermaßen in den Griff bekommen (habe stark erhöhtes Dheas, Androstendion, extrem erhöhtes DHT). Dann musste ich beides wieder wegen Nebenwirkungen absetzen (Migräne durch Pille wegen dem Ethinylestradiol vermutlich). Nun habe ich mir reines Dienogest 2 mg bestellt und nehme dieses seit ein paar Tagen. Ist das überhaupt eine gute Idee? Kennt sich hier jemand mit Hormonen aus?

Lg!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481628 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Fri, 30 September 2022 12:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Fri, 30 September 2022 13:23
H Nun habe ich mir reines Dienogest 2 mg bestellt und nehme dieses seit ein paar Tagen. Ist das überhaupt eine gute Idee?
als antiandrogen, ist es machbar






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481629 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Fri, 30 September 2022 12:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Okay gut, dann probiere ich das mal aus. Kann es unter einem reine antiandrogen wirkendem Gestagen dann nicht irgendwie dazu kommen, dass das körpereigene Östrogen dann zu niedrig ist oder irgendwie unterdrückt wird? Zusätzlich nehme ich noch 17-alpha-Estradiol topisch, aber das gelangt ja kaum ins Blut


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481643 ist eine Antwort auf Beitrag #481629] :: Fri, 30 September 2022 23:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Fri, 30 September 2022 12:42
Okay gut, dann probiere ich das mal aus. Kann es unter einem reine antiandrogen wirkendem Gestagen dann nicht irgendwie dazu kommen, dass das körpereigene Östrogen dann zu niedrig ist oder irgendwie unterdrückt wird? Zusätzlich nehme ich noch 17-alpha-Estradiol topisch, aber das gelangt ja kaum ins Blut
Hallo

Ich kenne das Medikament nicht so gut, aber ich kann schonmal sagen das eine Unterdrückung von körpereigenen E2, schlecht fuer den Haarwuchs ist.
Nur E2 wirkt signifikant gut auf die hypodermis.
Wenn Testo nicht zu hoch, sollte es nicht runtergefahren werden. Denn das Haar/dieHaut braucht Testo und die damit verbundene aromatisierung.

Sonst wächst nichts nach.....

17 alpha Estradiol ist weitgehend wirkungslos.
Relevant ist 17 beta estradiol.
Der Estrogen Rezeptor beta ist wichtiger.

Topisch ist immer so eine Sache.....

Grus
F


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481647 ist eine Antwort auf Beitrag #481643] :: Sat, 01 October 2022 10:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Sat, 01 October 2022 00:53
Rosinchen schrieb am Fri, 30 September 2022 12:42
Okay gut, dann probiere ich das mal aus. Kann es unter einem reine antiandrogen wirkendem Gestagen dann nicht irgendwie dazu kommen, dass das körpereigene Östrogen dann zu niedrig ist oder irgendwie unterdrückt wird? Zusätzlich nehme ich noch 17-alpha-Estradiol topisch, aber das gelangt ja kaum ins Blut
Hallo

Ich kenne das Medikament nicht so gut, aber ich kann schonmal sagen das eine Unterdrückung von körpereigenen E2, schlecht fuer den Haarwuchs ist.
Nur E2 wirkt signifikant gut auf die hypodermis.
Wenn Testo nicht zu hoch, sollte es nicht runtergefahren werden. Denn das Haar/dieHaut braucht Testo und die damit verbundene aromatisierung.

Sonst wächst nichts nach.....

17 alpha Estradiol ist weitgehend wirkungslos.
Relevant ist 17 beta estradiol.
Der Estrogen Rezeptor beta ist wichtiger.

Topisch ist immer so eine Sache.....

Grus
F
muss halt mal E2b nachgemessen werden

es gibt frauen welche problemlos mit bis zu 50mg cyprotern am tag gegen AGA fahren...

wer hat hier etwas von E2a geschieben?

ansonsten kann man immer noch, die Alpicort F als topical nehmen.










Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481651 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 10:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Fri, 30 September 2022 12:23
Hallo zusammen,

ich hoffe es ist okay, dass ich im Männer-Forum poste, unser Forum ist leider kaum aktiv. Ich habe meinen Haarausfall damals mit Minox + antiandrogene Pille (Dienogest) einigermaßen in den Griff bekommen (habe stark erhöhtes Dheas, Androstendion, extrem erhöhtes DHT). Dann musste ich beides wieder wegen Nebenwirkungen absetzen (Migräne durch Pille wegen dem Ethinylestradiol vermutlich). Nun habe ich mir reines Dienogest 2 mg bestellt und nehme dieses seit ein paar Tagen. Ist das überhaupt eine gute Idee? Kennt sich hier jemand mit Hormonen aus?

Lg!


Die Nebennierenrinde sollte beruhigt werden.... Da liegt das Problem.

Antiandrogene Pille senkt kein androstendion und auch kein DHT


Stress aus Auslöser?

Ev hilft auch dir exogen Cortisol 20mg oder 0.5-1 mg dexamethasone




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481652 ist eine Antwort auf Beitrag #481651] :: Sat, 01 October 2022 11:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Sat, 01 October 2022 11:50
Rosinchen schrieb am Fri, 30 September 2022 12:23
Hallo zusammen,

ich hoffe es ist okay, dass ich im Männer-Forum poste, unser Forum ist leider kaum aktiv. Ich habe meinen Haarausfall damals mit Minox + antiandrogene Pille (Dienogest) einigermaßen in den Griff bekommen (habe stark erhöhtes Dheas, Androstendion, extrem erhöhtes DHT). Dann musste ich beides wieder wegen Nebenwirkungen absetzen (Migräne durch Pille wegen dem Ethinylestradiol vermutlich). Nun habe ich mir reines Dienogest 2 mg bestellt und nehme dieses seit ein paar Tagen. Ist das überhaupt eine gute Idee? Kennt sich hier jemand mit Hormonen aus?

Lg!

Die Nebennierenrinde sollte beruhigt werden.... Da liegt das Problem.

Antiandrogene Pille senkt kein androstendion und auch kein DHT


Stress aus Auslöser?

Ev hilft auch dir exogen Cortisol 20mg oder 0.5-1 mg dexamethasone
eigentlich müsste sie zuerst zum frauenarzt und relevante hormone checken








Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481653 ist eine Antwort auf Beitrag #481652] :: Sat, 01 October 2022 11:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

Thumbs Up




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481655 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 12:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für die vielen Antworten. Wenn ich das richtig verstanden hatte, wirkt Dienogest auch teilweise an den Androgenrezeptoren, daher die antiandrogene Wirkung. Aber Dienogest alleine hat ja keinen Einfluss auf die Androgenspiegel im Blut. Vermutlich wäre da die antiandrogene Pille besser, da diese ja immerhin das shgb erhöht, welches Androgene bindet. Shgb hat doch sie höchste Affinität zu DHT, von dem her sollte das schon was bringen. Meine DHT-Werte waren durch die Pille auch wieder im Normbereich (wenn auch im oberen). Vielleicht versuche ich es dann wieder mit einer halben Pille.

Ich weiß, dass die Androgene bei mir von den NNR kommen. Stress lässt sich im Studium leider nicht vermeiden. Ebenfalls denke ich, das ist bei mir auch eine genetische Sache, denn auch ohne Stress sind die Werte bei mir erhöht. An Cortisol oder Dexa traue ich mich wegen den Nebenwirkungen nicht ran, davon hat mir der Endokrinologen auch stark abgeraten. Er hat mir auch zur antiandrogenen Pille geraten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481658 ist eine Antwort auf Beitrag #481647] :: Sat, 01 October 2022 12:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 01 October 2022 10:15
Frank1970 schrieb am Sat, 01 October 2022 00:53
Rosinchen schrieb am Fri, 30 September 2022 12:42
Okay gut, dann probiere ich das mal aus. Kann es unter einem reine antiandrogen wirkendem Gestagen dann nicht irgendwie dazu kommen, dass das körpereigene Östrogen dann zu niedrig ist oder irgendwie unterdrückt wird? Zusätzlich nehme ich noch 17-alpha-Estradiol topisch, aber das gelangt ja kaum ins Blut
Hallo

Ich kenne das Medikament nicht so gut, aber ich kann schonmal sagen das eine Unterdrückung von körpereigenen E2, schlecht fuer den Haarwuchs ist.
Nur E2 wirkt signifikant gut auf die hypodermis.
Wenn Testo nicht zu hoch, sollte es nicht runtergefahren werden. Denn das Haar/dieHaut braucht Testo und die damit verbundene aromatisierung.

Sonst wächst nichts nach.....

17 alpha Estradiol ist weitgehend wirkungslos.
Relevant ist 17 beta estradiol.
Der Estrogen Rezeptor beta ist wichtiger.

Topisch ist immer so eine Sache.....

Grus
F
muss halt mal E2b nachgemessen werden

es gibt frauen welche problemlos mit bis zu 50mg cyprotern am tag gegen AGA fahren...

wer hat hier etwas von E2a geschieben?

ansonsten kann man immer noch, die Alpicort F als topical nehmen.






E2a usw...

Sie hat geschrieben das sie ein Topical nimmt das den ER alpha beeinflusst.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481659 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 12:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Aber mit 17-beta-Estradiol gibt es nichts topisches, oder?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481660 ist eine Antwort auf Beitrag #481658] :: Sat, 01 October 2022 12:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Sat, 01 October 2022 13:49



Sie hat geschrieben das sie ein Topical nimmt das den ER alpha beeinflusst.
ok...übersehen.. Thumbs Up




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481661 ist eine Antwort auf Beitrag #481659] :: Sat, 01 October 2022 13:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 12:51
Aber mit 17-beta-Estradiol gibt es nichts topisches, oder?
Meine doch.
Ich glaube eine Creme?
Die hatte ich auch mal vor 14 Jahren
Eine Vaginalcreme?

Aber dann,.. Wie auf die Kopfhaut bekommen?
An der Stirn, am Ansatz wuerde das gehen.

Ich meine es gibt auch eine Lösung.

Frag mich nicht nach Handelsnamen Smile

Irgendwas mit Valerat?

Recherciere mal bei google.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481663 ist eine Antwort auf Beitrag #481659] :: Sat, 01 October 2022 13:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 12:51
Aber mit 17-beta-Estradiol gibt es nichts topisches, oder?

Estrogel oder Gynokadin
Als gel

E2 wirkt so oder so systemisch

Lokal wo es aufgetragen wird noch mehr




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481664 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 13:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Okay danke euch. Ist dann die Kombi aus Dienogest oder cpa + Gynokadin besser als direkt die antiandrogene Pille (Dienogest oder cpa + Ethinylestradiol)? Eigentlich müsste letzteres doch im Fall erhöhter Androgene besser sein, da das shbg erhöhte wird? Von den Nebenwirkungen her ist aber ersteres bestimmt besser. Zeitweise habe ich es auch mit Utrogest (Progesteron) probiert, aber da war die Akne ganz schlimm... obwohl Progesteron ja eigentlich auch eine antiandrogene Wirkung haben sollte


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481666 ist eine Antwort auf Beitrag #481664] :: Sat, 01 October 2022 14:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 13:44
Okay danke euch. Ist dann die Kombi aus Dienogest oder cpa + Gynokadin besser als direkt die antiandrogene Pille (Dienogest oder cpa + Ethinylestradiol)? Eigentlich müsste letzteres doch im Fall erhöhter Androgene besser sein, da das shbg erhöhte wird? Von den Nebenwirkungen her ist aber ersteres bestimmt besser. Zeitweise habe ich es auch mit Utrogest (Progesteron) probiert, aber da war die Akne ganz schlimm... obwohl Progesteron ja eigentlich auch eine antiandrogene Wirkung haben sollte

Vorschlag an sein Endo oder Gyn

150 bis 200 mg Spironolacton

Siehe hier: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3950464/

Und ggf 1mg Finasterid additiv(falls Familienplanung abgeschlossen)

Das kann man machen:https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30604525/

Das müsste weitgehend klappen, denn Spiro alleine wirkt ja schon mal so gesagt... Dreiphasig.

Noch ein paar Extras dazu, und das Haar wird sich freuen.

Ich persönlich halte nichts von der Pille oder von Cpa.
Das ist alles nichts was Wachstum fördert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481668 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 14:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, über Spiro habe ich auch schon viel Gutes bzgl Haarausfall gelesen, jedoch haben mich die Nebenwirkungen etwas abgeschreckt. Spiro senkt halt auch den Blutdruck, und ich habe eh schon mit niedrigem Blutdruck und Müdigkeit zu kämpfen. Sonst wäre das eine Option. Nein, ich bin noch 23 (HA seit 17), deshalb ist Fin auch kritisch.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481671 ist eine Antwort auf Beitrag #481659] :: Sat, 01 October 2022 15:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 13:51
Aber mit 17-beta-Estradiol gibt es nichts topisches, oder?
hatte ja geschrieben Alpicort F






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481672 ist eine Antwort auf Beitrag #481664] :: Sat, 01 October 2022 15:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 14:44
Okay danke euch. Ist dann die Kombi aus Dienogest oder cpa + Gynokadin besser als direkt die antiandrogene Pille (Dienogest oder cpa + Ethinylestradiol)? Eigentlich müsste letzteres doch im Fall erhöhter Androgene besser sein, da das shbg erhöhte wird? Von den Nebenwirkungen her ist aber ersteres bestimmt besser. Zeitweise habe ich es auch mit Utrogest (Progesteron) probiert, aber da war die Akne ganz schlimm... obwohl Progesteron ja eigentlich auch eine antiandrogene Wirkung haben sollte

aus progesteron kann der körper wunderbar testosteron und dann DHT herstellen.

hängt von der enzymatischen austattung ab

https://www.frontiersin.org/files/Articles/336229/fnins-12-00084-HTML/image_m/fnins-12-00084-g001.jpg





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481673 ist eine Antwort auf Beitrag #481664] :: Sat, 01 October 2022 15:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 13:44
Okay danke euch. Ist dann die Kombi aus Dienogest oder cpa + Gynokadin besser als direkt die antiandrogene Pille (Dienogest oder cpa + Ethinylestradiol)? Eigentlich müsste letzteres doch im Fall erhöhter Androgene besser sein, da das shbg erhöhte wird? Von den Nebenwirkungen her ist aber ersteres bestimmt besser. Zeitweise habe ich es auch mit Utrogest (Progesteron) probiert, aber da war die Akne ganz schlimm... obwohl Progesteron ja eigentlich auch eine antiandrogene Wirkung haben sollte

Ich würde die NNR checken




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481674 ist eine Antwort auf Beitrag #481673] :: Sat, 01 October 2022 15:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Sat, 01 October 2022 16:23
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 13:44
Okay danke euch. Ist dann die Kombi aus Dienogest oder cpa + Gynokadin besser als direkt die antiandrogene Pille (Dienogest oder cpa + Ethinylestradiol)? Eigentlich müsste letzteres doch im Fall erhöhter Androgene besser sein, da das shbg erhöhte wird? Von den Nebenwirkungen her ist aber ersteres bestimmt besser. Zeitweise habe ich es auch mit Utrogest (Progesteron) probiert, aber da war die Akne ganz schlimm... obwohl Progesteron ja eigentlich auch eine antiandrogene Wirkung haben sollte
Ich würde die NNR checken
Thumbs Up




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481676 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 15:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ach mist okay, dann wird Progesteron bei mir vermutlich tatsächlich vermehrt zu Testo und dht... habe ich mir schon fast gedacht. Danke, ich schaue mir das Alpicort F mal an!

NNR checken - was sollte da noch geschaut werden? Sämtliche Hormone wurden schon überprüft. Ich habe keinen 21-Hydroxylasemangel, also kann late onset-ags ausgeschlossen werden. Zysten habe ich auch nicht, also kein pcos.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481677 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 15:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
17-ohp passt auch, also kein cah. Für meinen Endo hat sich das alles erledigt. Östrogen passt auch. Progesteron oft zu niedrig. LH, FSH Verhältnis konnte nie wirklich bewertet werden, da falscher Zyklustag. Insulinresistenz habe ich nicht.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481681 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 16:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wie gesagt die ganzen Ärzte, bei denen ich war, sehen keinen Handlungsbedarf...

Die Werte, die nie gepasst haben:
DHEAS 507, 406, 480 mikrogramm/dl [35 - 400] --> wobei ich da auch schon niedrigere Grenzwerte gelesen hatte
Androstendion 5,36 ng/ml [0,3 - 3,4]
DHT 1104 [24 - 368]

Testosteron 41,3, 46,8 ng/dl [< 52 ng/dl] --> also im oberen Referenzbereich

Leicht erhöht sind: Prolaktin und ACTH

Shgb in der Mitte, E2 auch, Cortisol auch im Normbereich


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481683 ist eine Antwort auf Beitrag #481681] :: Sat, 01 October 2022 16:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 17:22
Wie gesagt die ganzen Ärzte, bei denen ich war, sehen keinen Handlungsbedarf...

Die Werte, die nie gepasst haben:
DHEAS 507, 406, 480 mikrogramm/dl [35 - 400] --> wobei ich da auch schon niedrigere Grenzwerte gelesen hatte
Androstendion 5,36 ng/ml [0,3 - 3,4]
DHT 1104 [24 - 368]

Testosteron 41,3, 46,8 ng/dl [< 52 ng/dl] --> also im oberen Referenzbereich

Leicht erhöht sind: Prolaktin und ACTH

Shgb in der Mitte, E2 auch, Cortisol auch im Normbereich

diese werte hattest du uns bisher nicht verraten
die sache ist klar

wie @mike sagte...müsste man die nnr drosseln





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481684 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 01 October 2022 16:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
NNR drosseln ist mir schon seit langem klar Wink Nur bis auf Hydrocortison oder Dexa gibt es da ja leider nichts. Und das will mein Endo nicht, dass ich das nehme. Er war komplett schockiert, als ich ihm gesagt hatte, ich will es mal damit versuchen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #481685 ist eine Antwort auf Beitrag #481684] :: Sat, 01 October 2022 16:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Rosinchen schrieb am Sat, 01 October 2022 17:49
NNR drosseln ist mir schon seit langem klar Wink Nur bis auf Hydrocortison oder Dexa gibt es da ja leider nichts. Und das will mein Endo nicht, dass ich das nehme. Er war komplett schockiert, als ich ihm gesagt hatte, ich will es mal damit versuchen.
man kann dexa auch sehr niedrig dosieren

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4166204/




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #482407 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Fri, 14 October 2022 22:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi Leute,
Was kann man denn als normandrogene Frau tun, die AGa hat..?
Kennt sich jmd aus?

Gruß


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #482414 ist eine Antwort auf Beitrag #482407] :: Fri, 14 October 2022 23:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lola94 schrieb am Fri, 14 October 2022 23:12
Hi Leute,
Was kann man denn als normandrogene Frau tun, die AGa hat..?
Kennt sich jmd aus?

Gruß
normandrogen ist man zwar im blut, aber nie in den zellen selbst...






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #482415 ist eine Antwort auf Beitrag #481627] :: Sat, 15 October 2022 00:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und was ist dein Rat?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #482422 ist eine Antwort auf Beitrag #482415] :: Sat, 15 October 2022 09:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


bilder?





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Antiandrogene oral statt antiandrogene Pille als Frau [Beitrag #482432 ist eine Antwort auf Beitrag #481666] :: Sat, 15 October 2022 21:00 Zum vorherigen Beitrag gehen
leerer Beitrag

[Aktualisiert am: Sat, 15 October 2022 21:00]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Microneedeling ideale Nadellaenge
Nächstes Thema: Und was bitte kann ich als Frau tun ?????
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sun Dec 04 13:33:40 CET 2022

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02672 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE