Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Haarausfall - aktueller Zustand
Haarausfall - aktueller Zustand [Beitrag #48721] :: Thu, 08.05.14 20:13 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hallo zusammen,

habe bis jetzt nur still mitgelesen und ich dachte mir, ich stell mich einfach mal kurz vor.
Ich bin 34 und Haarausfall hatte ich eigentlich schon als Teenager. Dies war jedoch bis Ende 20 nie ein Problem für mich, da ich immer volles Haar hatte bzw. der Neuwuchs normal war. Dann hatte ich jedoch im Sommer 2008 einen sehr starken Haarverlust über ca. 2 Monate, ich glaube ich habe in der Zeit 30% meiner Haare verloren. Ausgelöst wurde er damals durch extremen Stress. Der Haarausfall hat sich zwar für meine Verhältnisse normalisiert, aber die ausgefallenen Haare sind mir kaum nachgewachsen.

Damals wurde mir eine Alfatradiol Lösung verschrieben, habe es leider nur ein paar Wochen genommen, da ich keine Wirkung feststellen konnte. Heute weiss ich, dass ich es mind. 3 Monate hätte nehmen sollen...naja im Nachhinein ist man immer schlauer.
Der letzte Hautarzt hatte mir Regaine empfohlen, aber bevor ich dieses Medikament nehme, wollte ich erstmal alles andere ausprobieren. Zudem finde ich auch, dass ich eine leichte Änamie haben könnte. Mein HB Wert ist bei 11 und Ferretin ist bei 24.

Als ich vor 2 Wochen meine Haare mal wieder genauer angeschaut hatte (habe es verdrängt), war ich ziemlich erschrocken wie stark meine Haardichte abgenommen hatte. Hier mal mein aktueller Zustand, einmal im trockenen Zustand im Sep. 2013 und einmal im nassen Zustand Mai 2014:


http://www11.pic-upload.de/thumb/08.05.14/9ior13qlz1iy.jpg

http://www11.pic-upload.de/thumb/08.05.14/7j1a4f9zxjs1.jpg

Wie Ihr sehen könnt, ist der Oberkopf schon sehr licht geworden. Crying or Very Sad Allerdings ist es eher diffuser Haarausfall würde ich sagen, da es meinen ganzen Kopf betrifft. Da ich aber eingesehen hab, dass ich mir selbst meinen "normalen" Haarausfall nicht mehr leisten kann, nehme ich seit 2 Wochen Pantovigar und Pantostine. Zusätzlich noch Eisentabletten. Habe das Gefühl, dass der HA seitdem etwas geringer geworden ist, zumindest sehe ich nicht mehr soviele Haare in der Dusche. Ich hoffe, dass ich auch in 2-3 Monaten Neuwuchs sehe. Werde auch versuchen einen Arzt zu finden, der mir Eiseninfusionen gibt.
Werde euch auf dem laufenden halten.

LG
Ashura





Viele Grüsse,
Ashura

~ 35 Jahre
~ Diagnose: Vermutlich Diffuser HA
~ Haarstatus: Deutliche Ausdünnung des Mittelscheitels und der Seiten
~ 2008 Eintritt eines 3 monatigen TE (telogen effluvium) durch starken emotionalen Stress
~ nach 2008 langsamer Neuwuchs am Oberkopf und fortschreitende(?) Ausdünnung

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
 
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht icon12.gif
Gelesene Nachricht
Vorheriges Thema: Regaine "seltsame" Verlauf
Nächstes Thema: Was Mann nicht alles tut...
Gehe zum Forum:
  



Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos