Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE?
(Für die (wahrscheinliche?) erste Haartransplantion besser FUT oder FUE?) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149265] :: So, 05.04.20 22:49 Zum nächsten Beitrag gehen
* Alter: 33
* Aktueller Haarstatus nach der Hamilton-Norwood-Skala: 3-4
* Geplantes Budget: 3000-5000€
* Haarstatus in der Familie (Eltern/Großeltern): Vater Norwood 3, Großvater väterlich Norwood unbekannt. Bruder Norwood 3, Großvater mütterlich kein Ausfall, 1 Onkel müttlerlich Vollglatze, schon recht früh Haarausfall, 1 Onkel mütterlich Norwood 3 mit 70.
* Ausfallverlauf (schnell/langsam?): Eher langsam. Seit 13 Jahren (seit ich 20 war) aber schon immer hohe Stirn.
* HA gestoppt?: Nein
* Medikation (Therapieversuche/Erfolge/aktuelle Medikation): Wollte jetzt mit Regaine anfangen. Finasterid kommt für mich nicht in Frage,
* Stehen bereits bestimmte Haarchirurgen/Kliniken in der engeren Auswahl? FUT nein, FUE ggf. Demirsoy
* Ggf. vorangegangene Haartransplantationen (Jahr? Haarchirurg?): Nein
* Bevorzugte Behandlungsmethode (FUE/FUT?): Darum geht es u.a.

* Sonstige Infos/Fragen:
Man merkt auf der Kopfmitte und an den Seiten einen Unterschied in der Haardichte zwischen dem möglichen Donobereich und dem Rest. Falls auf den Bildern Flicken am Hinterkopf zu sehen sind, liegt das daran, dass meine Freundin gestern zum ersten Mal in ihrem Leben Haare geschnitten hat Very Happy. Sie und ich, auch sonst schon häufiger gehört, sind der Meinung, dass mein Spenderbereich sehr dicht ist.

Also meine Fragen nun:
1. Von meinem Eindruck her geht es am ehesten in Richtung Norwood 5, vielleicht 6, weniger wahrscheinlich 7. Was denkt ihr? Sollte ich dann mit 6/7 planen?

2. Welcher Plan ist dann bei mir sinnvoll? FUT dann FUE? Damit Spenderbereich für die 2. HT (FUE) besser...? Zweimal FUT um nur die eine Narbe zu haben? Oder gar nur FUE, weils reichen würde und das Verfahren etwas schonender und weniger riskant bezüglich einer möglichen großen Narbe ist?
Meine Haut am Hinterkopf ist eher straff.

Vielen Dank schon Mal für eure Mühe! Es ist toll, dass ein solches Forum und euch gibt!


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149266 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: So, 05.04.20 22:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bilder Donorbereich / Tonsur

[Aktualisiert am: So, 05 April 2020 22:55]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149267 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: So, 05.04.20 23:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zum Verlauf noch 3 Bilder von Ende 2014, sprich vor 5,5 Jahren.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149268 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: So, 05.04.20 23:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
FUE!! Bei Deinem Status solltest Du eine FUT vermeiden können, solange Du bei der Haarlinie konservativ bleibst und nur verdichtest.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149271 ist eine Antwort auf Beitrag #149268] :: Mo, 06.04.20 02:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für die schnelle Antwort!
Die Haarlinie sollte danach etwas tiefer verlaufen, sodass die Proportionen im Gesicht stimmen. Nicht viel aber etwas und die Geheimratsecken fast weg.

Ich war schon immer ein verdammt schlechter Zeichner aber zur groben Orientierung habe ich versucht zu zeichnen, was ich meine und um mein Problem zu verdeutlichen. Siehe Anhang.

[Aktualisiert am: Mo, 06 April 2020 07:28]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149273 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: Mo, 06.04.20 08:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wenn man die Bilder betrachtet, scheint dein Haarverlust moderat voranzuschreiten, was per se schon einmal gut ist, da man damit natürlich immer besser planen kann, als wenn sich die Haardichte innerhalb von wenigen Jahren komplett verabschiedet und auch nicht klar ist, wohin die Reise geht. Familär scheint das auch eher moderat statt exponenziell zu verlaufen.

Du bist auch in einem Alter, wo sich eine HT definitv lohnt. Persönlich habe ich eh den Eindruck, dass sich eine sinnvolle HT erst ab 30+ abzeichnen kann, wenn auch irgendwo klar ist, in welchem Status man durch die 20er gekommen ist und wie die Entwicklung ist, langsam immer besser als schnell. Wink

Was die Haarlinie angeht, würde ich das eher konservativ belassen. Es muss ja auch zum Alter und zur Kopfform passen und würde unnatürlich wirken, wenn du auf einmal eine juvenile Linie hättest.

Bzgl. deines Budgets wird es meines Erachtens allerdings Probleme geben. Die zu behandelnen Areale sowie die Haarlinie, werden schon einige 1000 "Grafts" veranschlagen. Ich rechne da bestimmt schon mindestens mit 3000 bis 4000 um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten und das bekommst du nicht für ein Budget in der von dir genannten Höhe. Vor allem ne FUE liegt meines Erachtens damit außerhalb des Rahmens.


[Aktualisiert am: Mo, 06 April 2020 08:29]




Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149275 ist eine Antwort auf Beitrag #149268] :: Mo, 06.04.20 08:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Grafty schrieb am Sun, 05 April 2020 23:34
FUE!! Bei Deinem Status solltest Du eine FUT vermeiden können, solange Du bei der Haarlinie konservativ bleibst und nur verdichtest.
Bin der gleichen Meinung ,
FUE


Den Beitrag einem Moderator melden

icon14.gif   Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149277 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: Mo, 06.04.20 12:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielen lieben Dank für eure ganze Mühe und die Einschätzung! Insbesondere an Trevor Philipps!


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149282 ist eine Antwort auf Beitrag #149277] :: Mo, 06.04.20 14:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ursobranco schrieb am Mon, 06 April 2020 12:11
Vielen lieben Dank für eure ganze Mühe und die Einschätzung! Insbesondere an Trevor Philipps!
Am besten Lass dich von Seriösen Ärzten beraten


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149357 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: Fr, 10.04.20 08:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Okay, nach ein wenig Müßiggang möchte ich doch nochmal die Diskussion anregen ob nicht eine FUT Sinn macht.

Bei youtube, habe ich mehrere Videos gesehen, u.a. 2 von HT-Chirurgen in Australien und den USA:
https://youtu.be/qYCQyfzrb6g
https://youtu.be/3c6u9AJjS24
https://youtu.be/t8wOzgVGYz4

Darin wird gesagt, dass man grob als maximale Graftzahl einer FUE ca. 4.000 annehmen kann, sehr dicht behaarte Donorareale auch etwas mehr. Ansonsten werden die Flicken sichtbar.
Bei der FUT sind das deutlich mehr. Was ich bisher gelesen habe kann man hier vielleicht von bis zu 8.000 evtl. sogar 10.000 Grafts gesamt ausgehen.(Dann auf min. 2 HT's verteilt).

Hier wird dazu geraten, dass Patienten, bei denen der Haarausfall im Laufe des Lebens noch weiter fortschreitet oder fraglich noch fortschreitet eine FUT durchführen lassen, weil so mehr Spendermaterial zur Verfügung steht um mittels einer 2. HT dann nach Jahren den ausgefallen Bereich aufzufüllen. Ebenso empfohlen wird die FUT für Patienten die mehr als 4.000 Grafts brauchen.

Das alles klingt für mich sehr logisch. Auch da die Anwuchsrate der FUT bei ca. 90-95% liegen soll und bei der FUE bei ca. 80%

Nun als allgemeine Diskussion aber auch auf meinen Fall bezogen:
Ich möchte nicht nur meine derzeitige Haarlinie erhalten samt Geheimratsecken und hoher Stirn sondern möchte eine tiefere Haarlinie und die Geheimratsecken fast weg haben. So wie "Jan" (https://youtu.be/ypFObf3b4Xs) es hat machen lassen. Sieht bei mir aktuell sehr ähnlich aus vorher.

Meine konkreten Fragen nun dazu:
1) Was mache ich wenn ich eine FUE mit 4.000 Grafts machen lasse und in 5-10 Jahren ist dann die Tonsur komplett kahl?!

2) Wenn ihr schreibt wahrscheinlich bei mir ca. 4.000 Grafts aktuell für eine konservative Haarlinie, meint das ja nicht das Ergebnis wie bei "Jan" oder? Muss ich dann nicht von vorneherein eine FUT planen um mein Ziel (wie bei ihm nachher) zuerreichen?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149363 ist eine Antwort auf Beitrag #149357] :: Fr, 10.04.20 12:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hängt ganz davon ab.
Habe auch schon Fälle gesehen in denen 10.000 Grafts mit FUE entnommen wurden - Donor sah da noch okay aus. Auch der Aussage FUE 80% vs. FUT 95% Anwuchsrate würde ich nicht pauschal zustimmen...
Mit deinen Rahmenbedingungen würde ich allerdings tatsächlich zu FUT + vermutlich später noch eine weitere FUE tendieren.
NW4 Anfang 30, Ende 20 und dann FUE-only und kein FIN. Könnte ziemlich in die Hose gehen.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149374 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: Sa, 11.04.20 09:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Man könnte hier das vordere Drittel schon komplett bepflanzen und prophylaktisch nach hinten einsetzen, je nach Haarlinie könnten das 4k bis 4.5k Grafts werden, daher würde eine FUT aufjedenfall Sinn machen um noch genug reserven für einen weiteren Ausfall zu haben.
Da du eh lange Haare trägst und der Technik nicht abgeneigt bist, würde ich eine FUT bei dir favorisieren.




Hattingen Hair 21.02.19 & 22.02.19 5227 FUT .
Jaja, ich hetze gegen Billiganbieter...Zurecht!

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149484 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: So, 19.04.20 09:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

Was zuerst FUT oder FUE?[ 1 Stimme ]
1. 1. FUT dann FUE 1 / 100%
2. 2. Erst FUE dann FUT 0 / 0%

Wisst ihr welche Reihenfolge besser ist?

a) 1. FUE dann 2. FUT, weil dann die Haut beim 2. mal nicht so straff, und vielleicht reicht FUE...

b) 1. FUT dann 2. FUE, kann man so mehr Grafts gewinnen? Man könnte dann auch die FUT-Narbe bepflanzen.

Was habt ihr dazu herausgefunden? Viele lassen sich ja trotz stärkerem Ausfall erstmal ne FUE machen, heißt das "a)" ist besser?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149485 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: So, 19.04.20 09:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
1. Fut anschließend noch eine FUT und dann eventuell FUE, das maximiert die Graftausbeute deutlich.




Hattingen Hair 21.02.19 & 22.02.19 5227 FUT .
Jaja, ich hetze gegen Billiganbieter...Zurecht!

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149486 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: So, 19.04.20 13:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, 1. FUT 2. FUT 3. FUE maximiert bei einem Durchschnittskopf die Ausbeute. Je nach Ausgangslage und wenn man kein Problem mit einem etwas undichteren Donor hat, kann man auch mit einer anderen Reihenfolge ähnliches erreichen. Ich würde es allerdings nicht machen. Während mein Status Oben sehr stabil ist, dünnen die Haare mittlerweile einseitig (linke Schläfe) plötzlich aus. Ein zu dünner und löchriger Donor stört mich persönlich viel mehr als GHE. Hier die Meinung von Hattingen - Vielleicht bringt es dir was bei der Entscheidungsfindung.:

Glatzfratz schrieb am Di, 17 Dezember 2019 14:24

@hattingen:
rein hypothetische frage: Ihrer ansicht nach ist FUT + evtl. FUE ja die beste herangehensweise für eine maximale Ausbeute. wie sieht es umgekeht aus? angenommen der user wäre für jede methode offen, erwarten sie auch in diesem Fall bei einer FUT eine höhere Ernte erwarten als bei einer zweiten bzw. weiteren FUE? Danke.

HattingenHair schrieb am Di, 17.12.19 14:59

Maximale Ausnutzung der Spenderzone:

Die Hauptargumentation für FUE ist die Eleganz der Vernarbung und die Möglichkeit die Haare in der Spenderzone kürzer zu tragen. Dies geht bis zu eine gewisse Menge, ich nenne es die "Eleganz Grenze" , da man via FUE von der Dichte wegnimmt und die Spenderzone damit ausdünnt. Wenn man zuviel extrahiert, produziert man damit einerseits viel Vernarbung und anderseits eine nicht korrigierbare Ausdünnung die zu ein krankhaftes Aussehen der Spenderzone führen kann. Somit ruiniert man den Hauptvorteil der Methode .
FUT hingegen ist limitiert bei der Elastizität der Kopfhaut, kann aber in den meisten Fällen enorme Ausbeuten liefern.

Rechenbeispiel (durchschnittliche Grösse, Dichte und Elastizität der Spenderzone). Die Zahlen variieren selbstverständlich da jeder Patient eine individuelle Situation darstellt:

1. FUT mit cca. 4500
2. FUT mit cca. 2500
3. FUE mit cca. 1800-2000

Eventuell bleiben kleine FUE Notreserven.

Es lohnt sich FUE am Ende zu machen da man damit die FUT Narbe mitbepflanzen kann und somit hat man die Vorteile von beiden Methoden, maximale Anzahl mit diskrete Vernarbung (FUT Narbe ist bepflanzt und es wurde nicht übermässig mit FUE ausgedünnt).

oder

1. FUE mit cca 3000
2. FUT mit cca 3800-4000
3. FUE mit cca. 1500

Es bleiben kaum Reserven noch, da man langsam an der Eleganzgrenze ankommt.

Pure FUE Lösung....theoretisch kann man die gesamte Spenderzone via FUE entnehmen, es ist aber die Frage wieviel Ausdünnung ist man bereit im Kauf zu nehmen?

Zu deine Frage glatzfratz....bei Alessandro können wir um die 1800 FUE nehmen und immernoch elegant bleiben (und ein wenig Reserven zu hinterlassen). Via FUT holen wir jetzt locker 3800-4000 aus, es würden dann noch die FUE Reserven bleiben.

Ich sage es seit Lange, die Methoden komplementieren sich, die dogmatisierung der Debatte hilft den Patienten langfristig nicht. Wir korrigieren mittlerweile viele Situation mit FUT nach aggressive FUE Sitzungen wo der Haarverlust weiter vorangeschritten ist und weitere FUE Entnahmen nicht in Frage kommen. Es entwickelt sich zusammen mit Haarlinie Korrekturen zu eine ordentliche Nischenspezialität.


Den Beitrag einem Moderator melden

icon14.gif   Aw: Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE? [Beitrag #149490 ist eine Antwort auf Beitrag #149265] :: So, 19.04.20 16:29 Zum vorherigen Beitrag gehen
Vielen vielen Dank! Man dieses Forum also ihr helft mir so ungemein mit der Situation! Surprised


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: 33 Jahre, NW IV-V, Hattingen/Feriduni
Nächstes Thema: Grüße aus dem Münsterland
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
Dr. Keser Dr. Keser:FUE–Haarlinie Spezialist seit 2003, Ankara
HAIRMEDIC HAIRMEDIC - Deutsche Fachklinik für Haartransplantation
Dr. Emrah Cinik Dr. Emrah Cinik: Haartransplantation ab € 1.990
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Kaan Dr. Kaan Pekiner FUE - Spezialist
Dr. Balwi Frühling Promotion: Frühling 5 Sterne Hotel Gratis
Dr. Acar Cosmedica Bank of Hair Istanbul
Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ *** Startseite » Haartransplantation » User Vorstellungen » Wenn 1.Haartransplantation - FUT oder FUE?
()