Startseite » Haartransplantation » Haartransplantation allgemein » HT Korrektur?
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
HT Korrektur? [Beitrag #169779] :: Di, 13.02.24 20:09 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo Leute

Ich bin neu hier und habe ein Problem mit einer bei mir durchgeführten Haartransplantation.

Und zwar war ich vor 3 Jahren bei Transhair in Dortmund (oder Hairdoctors oder wie auch immer sie jetzt heißen).

Ich wollte meine Haarlinie tiefer gestalten lassen und gleichzeitig eine Narbe am Haaransatz kaschieren. Der Arzt, Herr Doktor Meisen sagte mir, das wäre kein Problem für ihn. Er habe 20 Jahre Erfahrung und ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen.

Ich habe für die HT 5000 Euro gezahlt und hatte von Anfang an Probleme damit. Im Spenderbereich (Einzelentnahme) hatte ich wochenlang starke Schmerzen. Diese haben sich erst nach gut 1 Monat eingestellt. Am Bereich, wo die Haare verpflanzt wurden, war die Rötung erst nach knapp 8 Wochen verschwunden.

Rechts vom Scheitel sind die Haare gut angewachsen. Ich würde schätzen 80 bis 85 Prozent. Links davon sind es höchstens 30 Prozent der Haare gewesen. Bei einem Kontrolltermin sagte man mir, ich solle abwarten. Bei einem zweiten Termin nach mehr als einem Jahr schlug man mir statt einer Korrektur zur Verdichtung eine Pigmentierung vor, was für mich als Frau nicht in Frage kam.
Zudem sieht die Haarlinie links sehr unnatürlich aus. Fast alle Grafts verlaufen auf einer Linie und es befinden sich mehrere Multis an der Haarlinie. Auch folgen die Haare nicht meiner natürlichen Wuchsrichtung, An der linken Seite wachsen sie teilweise schräg nach oben weg und sind sehr struppig. Trage ich die Haare offen, stehen sie in einem Bogen vom Kopf ab.

Trotz einer »wie sie schreiben« Zufriedenheitsgarantie durfte ich bei der Korrektur noch einmal 800 Euro zahlen. Die Korrektur fand nicht mehr bei Herrn Dr. Meisen statt, da dort mittlerweile ein neuer Arzt die Hts durchführte.

Nach der Korrektur hat sich die Dichte gebessert, bis auf den Bereich ganz links, den haben sie leider vergessen. Bei einer weiteren Nachuntersuchung habe ich nochmal auf die Probleme aufmerksam gemacht. Der Arzt sagte, alles was mir nicht gefällt, könne ich ja heraus zupfen. Die würden dann irgendwann auch nicht wiederkommen. Davon Abgesehen würde der Fehler bei mir liegen und auf die Narbe zurückzuführen sein und auf verhärtetes Gewebe, was in keinster Weise stimmt. Die Narbe ist sehr fein und geht über die gesamte Haarlinie und komischerweise hatte die andere Seite keine Probleme mit dem Anwachsen.

Ich werde regelmäßig (auch von fremden Personen) darauf angesprochen. Ich habe dies der Klinik mitgeteilt, bin mehrfach in Dortmund gewesen und wurde jedes Mal von anderen Ärzten beurteilt. Zuletzt von einer plastischen Chirurgin, von der ich nicht weiß, ob die überhaupt Hts macht.

Das Ergebnis ist immer dasselbe. Ich solle mich doch freuen, anstatt nach Fehlern zu suchen. Es würde ja auch besser aussehen als bei vielen anderen.
Bei einem Termin hat man mir vorgeschlagen, dass ich Herrn Meisen fragen könnte. Das wollte ich tun, allerdings hat man mir telefonisch gesagt, ich solle es unterlassen mich bei Herr Dr. Meisen zu melden. Auch hat man mich bei einem Telefonat mehrfach quasi dazu gedrängt, zu sagen, dass das Ergebnis doch wirklich toll sei. Dies habe ich nicht getan, da ich nach wie vor sehr unzufrieden bin.

Es ist noch einiges anderes schief gelaufen, was hier aber den Rahmen sprengen würde. Bei der Klinik komme ich leider nicht weiter und ich fühle mich um einiges unsicherer als ich es vor der HT war. Daher würde ich mir gerne eine zweite Meinung einholen und gegebenenfalls etwas korrigieren lassen. Weiß jemand, an wen ich mich diesbezüglich wenden kann?

Danke

P.S. Bild 4 ist ein wenig unscharf, aber dort kann man ganz gut sehen, wie die Haare im Gegensetz zur anderen Seite abstehen.

[Aktualisiert am: Di, 13 Februar 2024 20:10]


  • Anhang: Haare 1.jpg
    (Größe: 310.80KB, 194 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Haare 2.jpg
    (Größe: 346.03KB, 177 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Haare 3.jpg
    (Größe: 363.92KB, 170 mal heruntergeladen)
  • Anhang: Haare 4.jpg
    (Größe: 262.00KB, 169 mal heruntergeladen)

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169780 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Di, 13.02.24 21:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe meine Korrektur bei Dr. Feriduni machen lassen, der für mich beste Transplanteur.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169781 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Di, 13.02.24 23:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Chrissibissi schrieb am Di, 13 Februar 2024 20:09
Hallo Leute

Ich bin neu hier und habe ein Problem mit einer bei mir durchgeführten Haartransplantation.

Und zwar war ich vor 3 Jahren bei Transhair in Dortmund (oder Hairdoctors oder wie auch immer sie jetzt heißen).

Ich wollte meine Haarlinie tiefer gestalten lassen und gleichzeitig eine Narbe am Haaransatz kaschieren. Der Arzt, Herr Doktor Meisen sagte mir, das wäre kein Problem für ihn. Er habe 20 Jahre Erfahrung und ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen.

Ich habe für die HT 5000 Euro gezahlt und hatte von Anfang an Probleme damit. Im Spenderbereich (Einzelentnahme) hatte ich wochenlang starke Schmerzen. Diese haben sich erst nach gut 1 Monat eingestellt. Am Bereich, wo die Haare verpflanzt wurden, war die Rötung erst nach knapp 8 Wochen verschwunden.

Rechts vom Scheitel sind die Haare gut angewachsen. Ich würde schätzen 80 bis 85 Prozent. Links davon sind es höchstens 30 Prozent der Haare gewesen. Bei einem Kontrolltermin sagte man mir, ich solle abwarten. Bei einem zweiten Termin nach mehr als einem Jahr schlug man mir statt einer Korrektur zur Verdichtung eine Pigmentierung vor, was für mich als Frau nicht in Frage kam.
Zudem sieht die Haarlinie links sehr unnatürlich aus. Fast alle Grafts verlaufen auf einer Linie und es befinden sich mehrere Multis an der Haarlinie. Auch folgen die Haare nicht meiner natürlichen Wuchsrichtung, An der linken Seite wachsen sie teilweise schräg nach oben weg und sind sehr struppig. Trage ich die Haare offen, stehen sie in einem Bogen vom Kopf ab.

Trotz einer »wie sie schreiben« Zufriedenheitsgarantie durfte ich bei der Korrektur noch einmal 800 Euro zahlen. Die Korrektur fand nicht mehr bei Herrn Dr. Meisen statt, da dort mittlerweile ein neuer Arzt die Hts durchführte.

Nach der Korrektur hat sich die Dichte gebessert, bis auf den Bereich ganz links, den haben sie leider vergessen. Bei einer weiteren Nachuntersuchung habe ich nochmal auf die Probleme aufmerksam gemacht. Der Arzt sagte, alles was mir nicht gefällt, könne ich ja heraus zupfen. Die würden dann irgendwann auch nicht wiederkommen. Davon Abgesehen würde der Fehler bei mir liegen und auf die Narbe zurückzuführen sein und auf verhärtetes Gewebe, was in keinster Weise stimmt. Die Narbe ist sehr fein und geht über die gesamte Haarlinie und komischerweise hatte die andere Seite keine Probleme mit dem Anwachsen.

Ich werde regelmäßig (auch von fremden Personen) darauf angesprochen. Ich habe dies der Klinik mitgeteilt, bin mehrfach in Dortmund gewesen und wurde jedes Mal von anderen Ärzten beurteilt. Zuletzt von einer plastischen Chirurgin, von der ich nicht weiß, ob die überhaupt Hts macht.

Das Ergebnis ist immer dasselbe. Ich solle mich doch freuen, anstatt nach Fehlern zu suchen. Es würde ja auch besser aussehen als bei vielen anderen.
Bei einem Termin hat man mir vorgeschlagen, dass ich Herrn Meisen fragen könnte. Das wollte ich tun, allerdings hat man mir telefonisch gesagt, ich solle es unterlassen mich bei Herr Dr. Meisen zu melden. Auch hat man mich bei einem Telefonat mehrfach quasi dazu gedrängt, zu sagen, dass das Ergebnis doch wirklich toll sei. Dies habe ich nicht getan, da ich nach wie vor sehr unzufrieden bin.

Es ist noch einiges anderes schief gelaufen, was hier aber den Rahmen sprengen würde. Bei der Klinik komme ich leider nicht weiter und ich fühle mich um einiges unsicherer als ich es vor der HT war. Daher würde ich mir gerne eine zweite Meinung einholen und gegebenenfalls etwas korrigieren lassen. Weiß jemand, an wen ich mich diesbezüglich wenden kann?

Danke

P.S. Bild 4 ist ein wenig unscharf, aber dort kann man ganz gut sehen, wie die Haare im Gegensetz zur anderen Seite abstehen.
Heitmann oder Feriduni bekommen das hin!




3510 Grafts FUT Heitmann 2007
3300 Grafts FUE Heitmann 2023
3300 Grafts FUE Heitmann 2024

Keine Medis

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169785 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Mi, 14.02.24 09:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hi,

das sieht leider handwerklich alles andere als gut aus und damit solltest Du Dich nicht zufrieden geben, insbesondere da Dich schon Leute darauf ansprechen und es sicher psychisch belastend für Dich ist. Vergiss die Klinik ganz schnell und hake alles ab. Du brauchst einen absoluten Profi, der sich mit Korrekturen auskennt - aber der kriegt das dann auch hin und hebt das auf ein ganz anderes Niveau. Einige gute Namen wurden hier schon genannt.

Schau mal bei:

Feriduni / Belgien
Heitmann / Schweiz (ggf sehr lange Wartezeiten)
Mwamba / Belgien
Muresanu / Schweiz

Die haben nachweislich alle schon einige gute Korrekturen durchgeführt.

Alles Gute!


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169787 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Mi, 14.02.24 09:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Du hast für eine Frau aber sehr dünne Haare, auch im unbehandelten Mittelkopf.

Eventuell zeigst du mal ein Bild von oben, sieht sehr nach Ludwig Muster aus. Hattest du schon immer so dünne Haare?




3510 Grafts FUT Heitmann 2007
3300 Grafts FUE Heitmann 2023
3300 Grafts FUE Heitmann 2024

Keine Medis

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169790 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Mi, 14.02.24 10:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Leute.

Ja das sehe ich genauso. Das Ergebnis sieht alles andere als toll aus. Ich habe auch keine Ahnung, warum die Klinik sagt, dass ich zufrieden sein soll mit dem Ergebnis. Und das für fast 6000 Euro ohne die ganzen Kilometer, die ich ständig hin und her gefahren bin.

Dr. Feriduni ist nur knapp über 100km von mir entfernt. Ich denke, dort werde ich mal einen Termin machen und mir seine Meinung einholen.

Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169791 ist eine Antwort auf Beitrag #169787] :: Mi, 14.02.24 10:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@rgv250blau

Also eigentlich sind meine Haare relativ dick. Ich weiß nicht, ob das auf dem Bild eventuell nicht so rüberkommt. Vielleicht sieht es wegen des Ansatztes vom Färben so aus.

Ich habe lediglich eine Stelle auf der linken Seite, wo die Haare weniger geworden sind. Das ist kurz nach der HT passiert und leider nicht wieder mehr geworden seitdem.

[Aktualisiert am: Mi, 14 Februar 2024 10:52]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169792 ist eine Antwort auf Beitrag #169780] :: Mi, 14.02.24 11:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christian-1987 schrieb am Di, 13 Februar 2024 21:42
Ich habe meine Korrektur bei Dr. Feriduni machen lassen, der für mich beste Transplanteur.
Kannst du mir etwas über die Kosten sagen? Ich weiss, es ist sehr individuell, aber mich würde interessieren ob eine Korrektur teurer ist, als ein erster Eingriff.

Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169794 ist eine Antwort auf Beitrag #169792] :: Mi, 14.02.24 12:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Chrissibissi schrieb am Mi, 14 Februar 2024 11:05
Christian-1987 schrieb am Di, 13 Februar 2024 21:42
Ich habe meine Korrektur bei Dr. Feriduni machen lassen, der für mich beste Transplanteur.
Kannst du mir etwas über die Kosten sagen? Ich weiss, es ist sehr individuell, aber mich würde interessieren ob eine Korrektur teurer ist, als ein erster Eingriff.

Grüße
Eine Korrektur ist leider in der Regel aufwändiger als die ursprüngliche HT, da auch Grafts entnommen werden, schlechte Winkel korrigiert werden müssen etc. So dünn und undicht wie bei Dir gesetzt wurde, wird auch eine größere Anzahl Grafts neu entnommen werden müssen, insbesondere auch sehr feine 1er für einen natürlichen Ansatz. Rechne mit einem fünfstelligen Betrag und schaue nicht aufs Geld!! Qualität bei den Top Ärzten kostet seinen Preis.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169795 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Mi, 14.02.24 12:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Deinen falsche Entscheidung wirst Du leider teuer (i.S.v. finanziell) bezahlen müssen. Die OP(s) waren bei mir nicht unaufwending, "zurückbauen" usw.

Aber das wichtigste: Man kann es durch PROFIS korrigieren lassen!



Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169796 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Mi, 14.02.24 12:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein fünfstelliger Betrag? Hui, das ist eine Hausnummer.

Naja, ich habe den Doktor Feriduni dennoch mal angeschrieben und höre mir an, was er zu sagen hat.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169797 ist eine Antwort auf Beitrag #169794] :: Mi, 14.02.24 12:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:

Eine Korrektur ist leider in der Regel aufwändiger als die ursprüngliche HT, da auch Grafts entnommen werden, schlechte Winkel korrigiert werden müssen etc. So dünn und undicht wie bei Dir gesetzt wurde, wird auch eine größere Anzahl Grafts neu entnommen werden müssen, insbesondere auch sehr feine 1er für einen natürlichen Ansatz. Rechne mit einem fünfstelligen Betrag und schaue nicht aufs Geld!! Qualität bei den Top Ärzten kostet seinen Preis.

Ja schade. Ich habe beim ersten Mal nicht auf den Preis geschaut und dachte, ich wäre in guten Händen. Ein Anbieter mit 5000 Euro für 1800 Grafts klang für mich nicht nach einem Billiganbieter.

So kann man sich täuschen.

Grüße


[Aktualisiert am: Mi, 14 Februar 2024 13:00] vom Moderator


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169812 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Mi, 14.02.24 18:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Für den Preis das Ergebnis und dann noch solche Aussagen. Tut mir wirklich leid für dich. Ich hab gerade gesehen, die Klinik bietet auch HTs mit ARTAS an, mehr Red Flags geht kaum.

Deutschland ist bis auf ganz wenige Außnahmen zu meiden.


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169814 ist eine Antwort auf Beitrag #169812] :: Mi, 14.02.24 19:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Degen schrieb am Mi, 14 Februar 2024 18:58
Für den Preis das Ergebnis und dann noch solche Aussagen. Tut mir wirklich leid für dich. Ich hab gerade gesehen, die Klinik bietet auch HTs mit ARTAS an, mehr Red Flags geht kaum.

Deutschland ist bis auf ganz wenige Außnahmen zu meiden.
Mich wundert es nicht mehr. Ich finde das Verhalten der Klinik einfach schrecklich. Patienten so hängen lassen und in jeder Email von denen steht, sie kümmern sich mit Herzblut und schenken neues Lebensgefühl und was auch immer.

Was bedeutet Red Flags?

[Aktualisiert am: Mi, 14 Februar 2024 19:42]


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #169817 ist eine Antwort auf Beitrag #169814] :: Mi, 14.02.24 20:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Chrissibissi schrieb am Mi, 14 Februar 2024 19:14
Degen schrieb am Mi, 14 Februar 2024 18:58
Für den Preis das Ergebnis und dann noch solche Aussagen. Tut mir wirklich leid für dich. Ich hab gerade gesehen, die Klinik bietet auch HTs mit ARTAS an, mehr Red Flags geht kaum.

Deutschland ist bis auf ganz wenige Außnahmen zu meiden.
Mich wundert es nicht mehr. Ich finde das Verhalten der Klinik einfach schrecklich. Patienten so hängen lassen und in jeder Email von denen steht, sie kümmern sich mit Herzblut und schenken neues Lebensgefühl und was auch immer.

Was bedeutet Red Flags?


NoGo




3510 Grafts FUT Heitmann 2007
3300 Grafts FUE Heitmann 2023
3300 Grafts FUE Heitmann 2024

Keine Medis

Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #170000 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Mi, 28.02.24 15:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Für alle, die es hier interesseirt.

Ich habe einen Termin zum Vorgespräch bei Dr. Feriduni gemacht. Leider mit mehr als einem Jahr Wartezeit, aber ich kann es schon nicht erwarten.



Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #170001 ist eine Antwort auf Beitrag #169779] :: Mi, 28.02.24 16:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
das ist jedenfalls der richtige Weg. Du wirst es nicht bereuen.

und was meint er ?


Den Beitrag einem Moderator melden

Aw: HT Korrektur? [Beitrag #170002 ist eine Antwort auf Beitrag #170001] :: Mi, 28.02.24 17:56 Zum vorherigen Beitrag gehen
Das weiß ich noch nicht. Bislang war es ja nur E-Mail Kontakt mit der Klinik. Das Vorgespräch ist im April 2025.


Den Beitrag einem Moderator melden

Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Sehr guter Doc aber Ergebnis ungenügend
Nächstes Thema: Dr Bisanga/BHR Clinic über eine natürliche Haarlinie/Video
Gehe zum Forum:
  


 
Anbieter Haartransplantation
Andreas Krämer Andreas Krämer - Freier Berater
ProHaar Prohaar Klinik: günstige OP nahe Wien
Dr. Aygin Haartransplantation Türkei: Natürliche Ergebnisse mit Dr. Serkan Aygin
Dr. Balwi Online-Konsultation mit Doktor Bicer
Dr. Balwi Haartransplantation in der Türkei seit 1998
Dr. Acar Cosmedica Resul Yaman Vera Clinic
Aktuelles Haarverpflanzung
News im Blog

Error: It's not possible to reach RSS file...
Veranstaltungen

Kongress 9/2024 Cypern

Youtube Video

Lars Heitmann
Dr. Özgür Öztan
Dr. Ozlem Bicer

Arzt für Haartransplantation finden

Partner Hairforlife FUE EUROPE

+++ ***