Startseite » Männer » Allgemeines zum Thema Haarausfall » Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll?
Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471617] :: Sun, 02 January 2022 21:33 Zum nächsten Beitrag gehen
Was haltet Ihr von der Idee, die Talgproduktion
um 50% zu senken?
Könnte das gegen AGA helfen?
Immerhin haben Frauen wenig AGA und
produzieren weniger Talg als Männer-Kopfhaut.




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471628 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Mon, 03 January 2022 10:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Sun, 02 January 2022 22:33
Was haltet Ihr von der Idee, die Talgproduktion
um 50% zu senken?
Könnte das gegen AGA helfen?
Immerhin haben Frauen wenig AGA und
produzieren weniger Talg als Männer-Kopfhaut.
klar

nur..... die wenigsten mitteln funktionieren und auch nicht dauerhaft






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471629 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Mon, 03 January 2022 11:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Siliziumgel topisch funktioniert 1a!
Es gibt eine Studie dazu, in der die Talgproduktion
um 50% gesenkt wurde.
Und der Effekt blieb sogar nach dem absetzen bestehen.

Ich habe es selbst ausprobiert.
Ein User aus dem Forum auch und er sagte,
das Siliziumgel sei das Einzige was
die Kopfhaut wirklich trocken legt.

Aber wenn der Talg so schädlich ist,
warum gibt es dann auch Männer mit AGA,
die eine trockene Kopfhaut haben?




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471637 ist eine Antwort auf Beitrag #471629] :: Mon, 03 January 2022 14:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Mon, 03 January 2022 11:40
Siliziumgel topisch funktioniert 1a!
Es gibt eine Studie dazu, in der die Talgproduktion
um 50% gesenkt wurde.
Und der Effekt blieb sogar nach dem absetzen bestehen.

Ich habe es selbst ausprobiert.
Ein User aus dem Forum auch und er sagte,
das Siliziumgel sei das Einzige was
die Kopfhaut wirklich trocken legt.

Aber wenn der Talg so schädlich ist,
warum gibt es dann auch Männer mit AGA,
die eine trockene Kopfhaut haben?
Ich denke, die Talgproduktion muss von innen heraus behandelt werden und nicht topisch. Topische Mittel sind nicht zielführend bei einer übermäßigen Talgproduktion. Das einzig wirklich effektive ist isotretinoin, aber bitte maximal niedrig dosiert. Die Talgproduktion wird durch androgene beeinflusst bzw stimuliert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471638 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Mon, 03 January 2022 14:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Auf der anderen Seite ist weniger Talgproduktion eine der Hauptursachen für Falten, weil die Haut an Elastizität verliert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471639 ist eine Antwort auf Beitrag #471638] :: Mon, 03 January 2022 14:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
istude schrieb am Mon, 03 January 2022 15:11
Auf der anderen Seite ist weniger Talgproduktion eine der Hauptursachen für Falten, weil die Haut an Elastizität verliert.

wo man es braucht, ist es zu wenig

und wo man es nicht braucht, ist es zu viel Wink




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471641 ist eine Antwort auf Beitrag #471638] :: Mon, 03 January 2022 15:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
istude schrieb am Mon, 03 January 2022 14:11
Auf der anderen Seite ist weniger Talgproduktion eine der Hauptursachen für Falten, weil die Haut an Elastizität verliert.
Und Menschen die an einer Form der Neurodermitis leiden werden mit weniger Talg gerade jetzt im Winter sehr darunter leiden


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471642 ist eine Antwort auf Beitrag #471641] :: Mon, 03 January 2022 15:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen



Interessantes Thema...

Zu wenig Talg ist momentan bei mir der Fall...
Das macht fliegende und brüchige filzige Haare Dead


Dutasterid scheint hier einen großen Einfluss zu haben bei mir




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471644 ist eine Antwort auf Beitrag #471641] :: Mon, 03 January 2022 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andree schrieb am Mon, 03 January 2022 16:04
istude schrieb am Mon, 03 January 2022 14:11
Auf der anderen Seite ist weniger Talgproduktion eine der Hauptursachen für Falten, weil die Haut an Elastizität verliert.
Und Menschen die an einer Form der Neurodermitis leiden werden mit weniger Talg gerade jetzt im Winter sehr darunter leiden

wir reden hier aber auch eher von einer sebo Exclamation




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471645 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Mon, 03 January 2022 15:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Duta und Isotretinoin... eine sehr gesunde Kombination Crying or Very Sad Crying or Very Sad Crying or Very Sad




Minox 5%/0.25% Fin im Wechsel mit Stemox, Sandelholz Topisch, Clobetasol-Lotion nach Bedarf, Ket-Lotion.
NEMs: Weihrauch, Omega3, Kurkuma, Pestwurz, Feverfew, VitD3/K2, Schwefel organisch und anorganisch, Braunalgen, Natriumbicarbonat.
Medis: Celebrex (sporadisch), Rivotril ausschleichend, Nervixen.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471646 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Mon, 03 January 2022 17:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nach nur 6 Wochen nahm die Talgproduktion
um 55% ab:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8854287/

Und das ohne Nebenwirkungen!
Silizium scheint auch für die Haare gut zu sein.




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471661 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Tue, 04 January 2022 09:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wie gesagt, meine Talgproduktion fährt auch gegen 0 wenn folgende Sachen weglasse:

Koffein (kaffe, tee, cola...)
Alkohol
Fappen (wichtig)

Das muss was mit der Ausschüttung von Histamin zu tun haben. Dabei aber nicht die histaminhaltigen Lebensmittel selbst, sonder mehr die Liberatoren, die die körpereigene Ausschütttung und wohl auch die Mastzellenaktivität triggern.

Das Kribbeln verschwindet dann übrigens auch.

[Aktualisiert am: Tue, 04 January 2022 10:12]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471662 ist eine Antwort auf Beitrag #471661] :: Tue, 04 January 2022 10:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


Kaffee lässt acth und Cortisol, DHEA, Androstendion ausschütten






Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471663 ist eine Antwort auf Beitrag #471662] :: Tue, 04 January 2022 10:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Tue, 04 January 2022 10:24


Kaffee lässt acth und Cortisol, DHEA, Androstendion ausschütten


Hier hat jemand 10 Wochen auf alle
koffeinhaltigen Getränke verzichtet
und er sagt, dass seine Haare seitdem wieder
wachsen.

Die Haarlinie wächst wieder zu
und die bisherigen Haare sind um 25%
dicker geworden:
http://www.hairloss-reversible.com/discus/messages/1/3095.html?1138624838

Koffein verengt die Gefäße und erhöht
auch den Muskeltonus.
Es soll das Gehirn um 40% schlechter durchbluten.
Wir wissen, dass die kahlen Stellen auch um
40% schlechter durchblutet sind.
Es könnte also sein, dass Koffein die Gefäße
verengt, welches dann die AGA auslöst.




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471664 ist eine Antwort auf Beitrag #471662] :: Tue, 04 January 2022 11:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wenn es mit histamin ausschüttung zu tun hat,kann man dann nicht einfach Cetirizin nehmen? Oder ist das zu einfach gedacht?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471665 ist eine Antwort auf Beitrag #471664] :: Tue, 04 January 2022 13:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fliesengott schrieb am Tue, 04 January 2022 11:06
Wenn es mit histamin ausschüttung zu tun hat,kann man dann nicht einfach Cetirizin nehmen? Oder ist das zu einfach gedacht?
Das ist wohl zu einfach gedacht.

Ich nehme Aerius, Reshi Pilze, Pestwurz etc. Alles gegen Histamin. Und habe trotzdem immer wieder extremen Juckreiz. Es hilft, aber eben nicht ausreichend. Zudem achte ich sehr auf die Ernährung. Aber die Talgproduktion lässt sich von alledem nicht beeindrucken. Ich habe bereits wenige Stunden nach dem Duschen schon wieder fettige Stellen in Gesicht und Kopfhaut.

Das einzige, was halft, war Duta oral. Aber das nehme ich zuliebe meiner Gesundheit nicht mehr. Auch von Isotretinoin nehme ich Abstand.

BTW. was mir persönlich wirklich hilft ist "Wasserfasten"; doch auf Grund meines Gewichtes, kann ich das nicht ständig machen, sonst werde ich zu mager...

Lg Ocean




Minox 5%/0.25% Fin im Wechsel mit Stemox, Sandelholz Topisch, Clobetasol-Lotion nach Bedarf, Ket-Lotion.
NEMs: Weihrauch, Omega3, Kurkuma, Pestwurz, Feverfew, VitD3/K2, Schwefel organisch und anorganisch, Braunalgen, Natriumbicarbonat.
Medis: Celebrex (sporadisch), Rivotril ausschleichend, Nervixen.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471666 ist eine Antwort auf Beitrag #471664] :: Tue, 04 January 2022 14:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fliesengott schrieb am Tue, 04 January 2022 11:06
Wenn es mit histamin ausschüttung zu tun hat,kann man dann nicht einfach Cetirizin nehmen? Oder ist das zu einfach gedacht?
Das scheint den Histaminrezeptor zu blockieren, aber möglicherweise nicht die Mastzellenaktivität zu hemmen.
Iwiefern die Mastzellenaktivität mit den Histaminrezeptoren zusammenhängt weiß ich leider nicht.
Aber meine Beobachtungen sind recht eindeutig.
Meinee kopfhaut die sonst recht stark fettet, auch gerade an den GHE, wird wenn ich auf die genannten Dinge komplett verzichte innerhalb weniger Tage - einer Woche staubtrocken.

Da muss schon irgendwie in die Richtung gehen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471667 ist eine Antwort auf Beitrag #471666] :: Tue, 04 January 2022 14:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
solinco schrieb am Tue, 04 January 2022 14:19
Fliesengott schrieb am Tue, 04 January 2022 11:06
Wenn es mit histamin ausschüttung zu tun hat,kann man dann nicht einfach Cetirizin nehmen? Oder ist das zu einfach gedacht?
Das scheint den Histaminrezeptor zu blockieren, aber möglicherweise nicht die Mastzellenaktivität zu hemmen.
Iwiefern die Mastzellenaktivität mit den Histaminrezeptoren zusammenhängt weiß ich leider nicht.
Aber meine Beobachtungen sind recht eindeutig.
Meinee kopfhaut die sonst recht stark fettet, auch gerade an den GHE, wird wenn ich auf die genannten Dinge komplett verzichte innerhalb weniger Tage - einer Woche staubtrocken.

Da muss schon irgendwie in die Richtung gehen.

Man könnte auch einen Mastzellstabilisator versuchen wie Zaditen / Ketotifen.





Minox 5%/0.25% Fin im Wechsel mit Stemox, Sandelholz Topisch, Clobetasol-Lotion nach Bedarf, Ket-Lotion.
NEMs: Weihrauch, Omega3, Kurkuma, Pestwurz, Feverfew, VitD3/K2, Schwefel organisch und anorganisch, Braunalgen, Natriumbicarbonat.
Medis: Celebrex (sporadisch), Rivotril ausschleichend, Nervixen.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471668 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Tue, 04 January 2022 14:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Versuch mal Thymianöl oral (ca. 30 Tropfen pro Tag).
Bei mir hat es Histamin komplett geblockt.
Was stärkeres wirst du kaum finden.




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471669 ist eine Antwort auf Beitrag #471667] :: Tue, 04 January 2022 14:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gibts das rezeptfrei?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471670 ist eine Antwort auf Beitrag #471669] :: Tue, 04 January 2022 15:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fliesengott schrieb am Tue, 04 January 2022 14:54
Gibts das rezeptfrei?

Weiss nicht wie es in DE ist. In der Schweiz leider nicht. Aber da gibt es auch Ket nur mit Rezept Smile




Minox 5%/0.25% Fin im Wechsel mit Stemox, Sandelholz Topisch, Clobetasol-Lotion nach Bedarf, Ket-Lotion.
NEMs: Weihrauch, Omega3, Kurkuma, Pestwurz, Feverfew, VitD3/K2, Schwefel organisch und anorganisch, Braunalgen, Natriumbicarbonat.
Medis: Celebrex (sporadisch), Rivotril ausschleichend, Nervixen.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471673 ist eine Antwort auf Beitrag #471663] :: Tue, 04 January 2022 16:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Tue, 04 January 2022 10:53
mike. schrieb am Tue, 04 January 2022 10:24


Kaffee lässt acth und Cortisol, DHEA, Androstendion ausschütten


Hier hat jemand 10 Wochen auf alle
koffeinhaltigen Getränke verzichtet
und er sagt, dass seine Haare seitdem wieder
wachsen.

Die Haarlinie wächst wieder zu
und die bisherigen Haare sind um 25%
dicker geworden:
http://www.hairloss-reversible.com/discus/messages/1/3095.html?1138624838

Koffein verengt die Gefäße und erhöht
auch den Muskeltonus.
Es soll das Gehirn um 40% schlechter durchbluten.
Wir wissen, dass die kahlen Stellen auch um
40% schlechter durchblutet sind.
Es könnte also sein, dass Koffein die Gefäße
verengt, welches dann die AGA auslöst.

Also es gibt viele Leute die Kaffee trinken und nix mit HA haben, wie auch umgekehrt.

Aber ich kann sagen, wenn ich mal Kaffee trinke hab ich oft kurz später ein ungutes Kribbeln auf der Kopfhaut, vorwiegend in AGA-Bereichen. Der Effekt wird stärker wenn der Kaffee mit Kuhmilch kombiniert ist, oder noch mehr, wenn ich davor viel gegessen habe bzw dazu etwas Süßes esse.
Ob es jetzt mit Histaminfreisetzung oder Blutgefäßverengung zu tun hat.. keine Ahnung.

Ich merke allgemein, dass wenn ich auf Kaffee, Kuhmilch verzichte und Käse/Zucker nur wenig konsumiere, die Haut allgemein reiner wird und Jucken viel seltener ist- insbesondere aber merke ich auch, dass die Kopfhaut weniger schnell fettet.
Auch kommt mir vor, dass mit besserer Leberfunktion (Cholin, Gallensalze, gut kauen, Fettgehalt nicht extrem hoch in der Nahrung, Zucker gering halten) weniger aus der Haut raus saftelt...

Man könnte sagen, dass die Haut eine Art 3. Niere und insofern Entgiftungsorgan ist..es macht mMn schon Sinn, dass wenn die Leber oder Nieren mit Verstoffwechselung von Fetten und anderen Stoffen "überfordert" sind, dann vermehrt die Haut genutzt wird, um körperfremde bzw störende Substanzen auszuscheiden...




Shampoo: Ket 1%, ZnSO4 0,25%, Pirocton Olamin 0,5%(Folie 10-15min). Topical: Spiro 2% Ansatz.
Microneedling 0,5-1mm 1x/Woche Ansatz. NEM: Morgens: B-Komplex (+MTHF); Abends: ZMA-Mineral-Komplex, EPA/DHA, Astaxanthin. Winter: VitD/K2 topisch; Intravenös Vitamin C 750-2250mg 1x/Woche; Quercetin + Bromelain +EAAs 10-15g nach Sport.

Abgesetzt: DUT 2015 brainfog. 2012/ 2014 je 6 Monate FIN- Dauershedding+ Verdacht AR-Upregulation+Brainfog.
RU58841 3 2014 bis 2018 on/off keine pos. Wirkung.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471674 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Tue, 04 January 2022 16:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das typische AGA-Muster ist jedoch
sehr seltsam.
Bei einer entgiftenden Haut
würden die Haare überall ausgehen.
Warum nur in den GHE und Tonsur?




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471688 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Wed, 05 January 2022 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Was eher Sinn macht und auch das AGA Muster erklärt, ist eher eine genetisch bedingte Verteilung von Mastzellen, die je nach Lebensart und Trigger früher oder späterbei AGAler mehr oder weniger aktiv werden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471695 ist eine Antwort auf Beitrag #471688] :: Wed, 05 January 2022 16:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
solinco schrieb am Wed, 05 January 2022 12:18
Was eher Sinn macht und auch das AGA Muster erklärt, ist eher eine genetisch bedingte Verteilung von Mastzellen, die je nach Lebensart und Trigger früher oder späterbei AGAler mehr oder weniger aktiv werden.
Und diese Mastzellen sind NUR in den GHE und
Tonsur aktiv?
Sehr seltsam.

Selbst wenn es so wäre,
bräuchten wir dann nur Mastzell-Hemmer
und das AGA-Problem wäre gelöst.
Lavendelöl und Lemongrasöl wirken z.B.
gegen Mastzellen.




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471704 ist eine Antwort auf Beitrag #471695] :: Wed, 05 January 2022 18:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 05 January 2022 16:17
solinco schrieb am Wed, 05 January 2022 12:18
Was eher Sinn macht und auch das AGA Muster erklärt, ist eher eine genetisch bedingte Verteilung von Mastzellen, die je nach Lebensart und Trigger früher oder späterbei AGAler mehr oder weniger aktiv werden.
Und diese Mastzellen sind NUR in den GHE und
Tonsur aktiv?
Sehr seltsam.

Selbst wenn es so wäre,
bräuchten wir dann nur Mastzell-Hemmer
und das AGA-Problem wäre gelöst.
Lavendelöl und Lemongrasöl wirken z.B.
gegen Mastzellen.
Das weiß ich nicht. Aber die Symptome von aktiven Mastzellen und AGA Geplagten ähneln sich doch sehr (kribbeln, fettige Kopfhaut...). Und auch die potenten Mittel wie Fin und RU zum beispielsweise mildern bei den Respondern genau diese Symptome.
Bestimmt gehören noch andere Faktoren dazu, aber bezweifle, dass ein Öl an an der Hautoberfläche die darunterliegenden Mastzellen groß beeinflusst.





Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471713 ist eine Antwort auf Beitrag #471704] :: Wed, 05 January 2022 21:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
solinco schrieb am Wed, 05 January 2022 18:20
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 05 January 2022 16:17
solinco schrieb am Wed, 05 January 2022 12:18
Was eher Sinn macht und auch das AGA Muster erklärt, ist eher eine genetisch bedingte Verteilung von Mastzellen, die je nach Lebensart und Trigger früher oder späterbei AGAler mehr oder weniger aktiv werden.
Und diese Mastzellen sind NUR in den GHE und
Tonsur aktiv?
Sehr seltsam.

Selbst wenn es so wäre,
bräuchten wir dann nur Mastzell-Hemmer
und das AGA-Problem wäre gelöst.
Lavendelöl und Lemongrasöl wirken z.B.
gegen Mastzellen.
Das weiß ich nicht. Aber die Symptome von aktiven Mastzellen und AGA Geplagten ähneln sich doch sehr (kribbeln, fettige Kopfhaut...). Und auch die potenten Mittel wie Fin und RU zum beispielsweise mildern bei den Respondern genau diese Symptome.
Bestimmt gehören noch andere Faktoren dazu, aber bezweifle, dass ein Öl an an der Hautoberfläche die darunterliegenden Mastzellen groß beeinflusst.



Kann man auch oral schlucken..
aber davon abgesehen, frage ich mich,
wo diese Mastzellen herkommen.
Es gibt doch auch Menschen mit Allergien
und Mastozytose,
die viele Mastzellen freisetzen
und trotzdem keine AGA haben.
Ist doch komisch, nicht?

In dieser Studie steht, dass nur
Leute über 40 Jahre höhere Mastzellen haben.
Also Glatzenträger unter 40 Jahren scheinen
gar nicht davon betroffen zu sein:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34466620/





Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471717 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Wed, 05 January 2022 23:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
AGA-Patienten scheinen wohl doch
auch unter 40 Jahren
eine erhöhte Anzahl von Mastzellen
zu haben, gegenüber
gesunden Kontrollen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8343877/

Leider steht in der Studie nicht, warum
die Mastzellen erhöht sind.




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471731 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Thu, 06 January 2022 13:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es geht na auch um die Aktivität und nicht nur um die Anzahl.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #471788 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Fri, 07 January 2022 22:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hat Norwood einen Bioladen oder warum macht er ständig Werbung für irgendwelche Kräuter Very Happy

[Aktualisiert am: Fri, 07 January 2022 22:13]




RU Solids+Voltaren+Minox+Sildenafil topisch
DUT + Fin Kombi oral
KET+Criniton Shampoo sporadisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #475122 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Fri, 25 March 2022 02:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Verklebt das Silizium gel Zeugs die Haare wenn man es nicht auswäscht ?
Brauche was Alltagstaugliches gegen die fettige , juckende Kopfhaut.
Nichts was die Haare dünner aussehen lässt.

Ist zwar echt Nurnoch vllt 10-15 % so schlimm wie es mal war, aber manchmal kommt es trotzdem durch.



Histamin stimme ich natürlich zu. Ceterezin bringt aber echt nichts.
Mastzellen Medis sind interessant.

Ich nehme Ketotifen und es hilft. Aber müsste wohl mehr nehmen.

[Aktualisiert am: Fri, 25 March 2022 02:02]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #475124 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Fri, 25 March 2022 09:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bezweifle, dass das Silizium einen Nutzen hat. Das wird eher den Talg entfernen und eine Art Schutzschild gegen Talg aufbauen, allerdings die Aktivität in der Kopfhaut selbst, die für die Talgproduktion verantwortlich ist, nicht verändern.

Das geht eher Richtung Symptombekämpfung.

[Aktualisiert am: Fri, 25 March 2022 09:28]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #475125 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Fri, 25 March 2022 09:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ist doch was ich will?

Falls es überhaupt funktioniert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #475129 ist eine Antwort auf Beitrag #475122] :: Fri, 25 March 2022 11:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Intoleranz1 schrieb am Fri, 25 March 2022 02:01
Verklebt das Silizium gel Zeugs die Haare wenn man es nicht auswäscht ?
Brauche was Alltagstaugliches gegen die fettige , juckende Kopfhaut.
Nichts was die Haare dünner aussehen lässt.

Ist zwar echt Nurnoch vllt 10-15 % so schlimm wie es mal war, aber manchmal kommt es trotzdem durch.



Histamin stimme ich natürlich zu. Ceterezin bringt aber echt nichts.
Mastzellen Medis sind interessant.

Ich nehme Ketotifen und es hilft. Aber müsste wohl mehr nehmen.
Im Gegenteil. Silizium ist so ziemlich das geilste für
geile Haare, was man sich vorstellen kann.
Als ich noch einigermaßen volles Haar hatte, habe
ich meine Haare mit Siliziumgel gestylt.
Weil die Haare davon richtig dick und filzig werden.
Staubtrocken wie Kreide. Aber man kann sie wunderbar
stylen.
Ich schwöre, ich wurde ständig von Mädels nach
meiner Tel-Nr gefragt!
Das ist davor nie passiert und danach nie.
Nur während dieser Siliziumgel-Zeit.




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
Norwood-0 bis Sommer 2022!
NORWOOD PACKT DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #475136 ist eine Antwort auf Beitrag #475129] :: Fri, 25 March 2022 13:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

Filzig Uh Oh





Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #475137 ist eine Antwort auf Beitrag #475136] :: Fri, 25 March 2022 13:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ist das dieses glibbrige zeug aus der flasche?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #475175 ist eine Antwort auf Beitrag #475137] :: Sat, 26 March 2022 14:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Fri, 25 March 2022 14:56

Filzig Uh Oh

richtig

Fliesengott schrieb am Fri, 25 March 2022 14:58
Ist das dieses glibbrige zeug aus der flasche?
bestimmt




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Talgproduktion um 50% senken: Sinnvoll? [Beitrag #475180 ist eine Antwort auf Beitrag #471617] :: Sat, 26 March 2022 18:18 Zum vorherigen Beitrag gehen
... ich finde das nicht schlecht:
https://www.myrto-naturalcosmetics.de/bio-kopfhautkur-f-ausgleichendes-serum-gegen-fettige-kopfhaut-und-schuppen




Minox 5%/0.25% Fin im Wechsel mit Stemox, Sandelholz Topisch, Clobetasol-Lotion nach Bedarf, Ket-Lotion.
NEMs: Weihrauch, Omega3, Kurkuma, Pestwurz, Feverfew, VitD3/K2, Schwefel organisch und anorganisch, Braunalgen, Natriumbicarbonat.
Medis: Celebrex (sporadisch), Rivotril ausschleichend, Nervixen.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Ist AGA wirklich reversibel?
Nächstes Thema: Kein Erfolg weil man „Biofilm“ und wiederherstellen der Haut“Barriere“ missachtet ?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon May 16 10:49:06 CEST 2022

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02986 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE