Startseite » Forschung » Haarmultiplikation » Kyocera - Technikkonzern aus Japan
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #369033] :: Thu, 14.07.16 07:59 Zum nächsten Beitrag gehen
Um das Träumen weiter aufrecht zu halten

http://www.heise.de/tr/artikel/Post-aus-Japan-Die-wundersame-Vermehrung-der-Haarwurzel-3265808.html


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #369137 ist eine Antwort auf Beitrag #369033] :: Thu, 14.07.16 21:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Habs vor ein paar Tagen auf dem Hairlossblog 2020 gelesen!
Die Euphorie dort ist der Wahnsinn Smile

Vor allem dass ein Technikkonzern jetzt mit einsteigt.. das ist endlich mal was neues. Japan! Wir zählen auf dich Nod


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #370073 ist eine Antwort auf Beitrag #369137] :: Wed, 27.07.16 04:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Erste Tests für japanischen Haarersatz aus dem Labor in ca. 10 Jahren. Völlig unsicher, ob dies bei Kopfhaaren funktioniert.
Wer davon redet, in ein paar Jahren kämen die Haare aus dem Labor hat so gar keine Ahnung. Laughing

http://www3.nhk.or.jp/nhkworld/en/vod/scienceview/20160720.html


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #370191 ist eine Antwort auf Beitrag #370073] :: Fri, 29.07.16 16:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
LordKord schrieb am Wed, 27 July 2016 04:46
Erste Tests für japanischen Haarersatz aus dem Labor in ca. 10 Jahren. Völlig unsicher, ob dies bei Kopfhaaren funktioniert.
Wer davon redet, in ein paar Jahren kämen die Haare aus dem Labor hat so gar keine Ahnung. Laughing

http://www3.nhk.or.jp/nhkworld/en/vod/scienceview/20160720.html


Zumindest geht dein Link heute schon nicht mehr Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #371021 ist eine Antwort auf Beitrag #369033] :: Wed, 10.08.16 00:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
scheinbar soll diese Methode in Japan schon 2020 erhältlich sein (siehe Forum Hairlosstalk) das wäre natürlich der absolute Hammer!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #377287 ist eine Antwort auf Beitrag #371021] :: Sat, 26.11.16 17:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CDee schrieb am Wed, 10 August 2016 01:25
scheinbar soll diese Methode in Japan schon 2020 erhältlich sein (siehe Forum Hairlosstalk) das wäre natürlich der absolute Hammer!


https://www.hairlosstalk.com/news/new-research/hair-primordiums-tsuji-organ-interview-sept2016/


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #397836 ist eine Antwort auf Beitrag #369033] :: Wed, 11.10.17 23:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Weil es hier um die Methode von Dr. Tsuji und Riken geht; hier ein Update vom September 2017:

Tsuji-Riken/Organ Technologies Dr. Takashi Tsuji runs one of the most advanced stem cell labs in the world at the Riken Institute in Japan. Thankfully, he took up the task of using stem cells to grow hair in his R&D and subsequently got some major partners to help further his work. In mid-2016 it was announced that Riken would be establishing a joint venture with the electronics company Kyocera and the regenerative medicine company Organ Technologies to bring Dr. Tsuji's hair regeneration treatment to the market. In the joint venture Kyocera will be developing the cell processing devices and RIKEN and Organ Technologies will be responsible for the stem cell culturing and manipulation, the production process, and implementation of the preclinical trials.

The treatment involves extracting a small number of hair follicles from a person's donor scalp area and then isolating two specific types of cells from the follicle papilla cells and epidermal cells from the bulge region. These cells are then cultured, expanded, and combined to create a hair follicle "germ" or "follicular primordium." Once the hair follicle germs are ready they are transported to a facility where they can be implanted back into a person's scalp to grow hair.

Points of Interest: Tsuji has been doing hair follicle research for several years now and it's awesome that the strategic partners are finally in place to bring his hair growth treatment to the world. Organ Technologies will develop this treatment in Japan which currently has the fastest track to market approval in the world for cellular therapies. Kyocera has announced that they aim for this treatment to be on the market in 2020.

Status: Currently undergoing research and development with a goal of market release in 2020.


Das Produkt soll immer noch 2020 in Japan veröffentlicht werden. 2018 werden wohl die ersten klinischen Tests mit "menschlichen Patienten" beginnen ...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #397839 ist eine Antwort auf Beitrag #369033] :: Thu, 12.10.17 00:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wir können Männer zu Frauen machen und Umgekehrt, klonen Schaafe und andere Tiere aber keine schaffts ein paar Haare auf dem Kopf zu züchten. Ich glaube wenn ein paar Milliarden in die Forschung fließen würden, wäre das schnell getan...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #397841 ist eine Antwort auf Beitrag #369033] :: Thu, 12.10.17 00:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mit dem Klonen alleine ist es leider auch nicht getan. Die Frage ist eher wie viele Haare man an einem oder an ein paar Tagen klonen kann und wann/wie viele man davon Einsetzen kann. Auch muss man das ganze Prozedere irgendwie wirtschaftlich machen. Wenn sich jetzt wirklich Leute wie dieses Team dran setzen schätze ich mal...in 10-15 Jahren wird das ganze dann eventuell alltagstauglich..


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #397924 ist eine Antwort auf Beitrag #397841] :: Thu, 12.10.17 19:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
conejo18 schrieb am Thu, 12 October 2017 00:29
Mit dem Klonen alleine ist es leider auch nicht getan. Die Frage ist eher wie viele Haare man an einem oder an ein paar Tagen klonen kann und wann/wie viele man davon Einsetzen kann. Auch muss man das ganze Prozedere irgendwie wirtschaftlich machen. Wenn sich jetzt wirklich Leute wie dieses Team dran setzen schätze ich mal...in 10-15 Jahren wird das ganze dann eventuell alltagstauglich..


Nachdem mit Kyocera ein Technikkonzern aus Japan mit eingestiegen ist, wird "das Klonen" schon ein digitales Verfahren sein.

Wenn da zwei Bio-Chemiker jedes Follical einzeln klonen sollen, dann können sich das 99,99% der Menschen nie leisten.

Und ich glaube auch nicht, dass das Produkt schon 2020 auf den Markt kommen wird, aber ich halte mal den Zeitraum "2022 bis 2025" für realistischer.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #398626 ist eine Antwort auf Beitrag #397924] :: Tue, 24.10.17 21:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wir können Affen in die Sattelitenumlaufbahn schicken und gesund zurückbringen, wir können Menschen zum Mars schicken und dort Gemüse züchten, wir können Tiere klonen fuck wir können sogar ein Steak klonen, aber Leute mit Haarausfall müssen 2017 Opfer dieser Gesellschaft bleiben. Prost


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #398627 ist eine Antwort auf Beitrag #369033] :: Tue, 24.10.17 22:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich hab eher Hoffnung in samumed




Aktiv:

Ket by pilos
Voltaren 14 on / 5 off
L-Arginin
L-Cystein
L-Glutamin
Vitamin E
Raspberry Ketone
Omega 3 Kapseln



Abgesetzt.
Minox 5%
thiocyanat

geplant:
RU

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #398629 ist eine Antwort auf Beitrag #398626] :: Tue, 24.10.17 22:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gateway schrieb am Tue, 24 October 2017 21:25
Wir können Affen in die Sattelitenumlaufbahn schicken und gesund zurückbringen, wir können Menschen zum Mars schicken und dort Gemüse züchten, wir können Tiere klonen fuck wir können sogar ein Steak klonen, aber Leute mit Haarausfall müssen 2017 Opfer dieser Gesellschaft bleiben. Prost



Was den Körper betrifft können wir allerdings sehr viel nicht.
Wir können nur das womit wir Geld verdienen und das ist unsere Schwachstelle, denn es ist nicht immer das was die Mehrheit braucht. Aber mit gesunden Menschen lässt sich kein Geld verdienen, deswegen werden wir auch eher in der Lage sein Tiere zu heilen als Menschen.




derzeit:
- 10% Minox mit azelaic acid jeden 2 Monat durchgehend
- fin 1,25mg ED
- 5% Minox + fin alle zwei Tage
- Ket/PO Shampoo 1 bis 3 Woche
- Ket creme hardcore lotion 2 mal woche
- Ket Shampoo hardcore Lotion 2 mal Woche


abgesetzt:
- diverse NEM

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #398641 ist eine Antwort auf Beitrag #398629] :: Wed, 25.10.17 02:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bei sammumed, gibts ja schon zwei zugelassene medis in deutschland.
kann man hier selbst nichts experementieren vielleicht pilos eine Idee?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #399957 ist eine Antwort auf Beitrag #369033] :: Thu, 16.11.17 21:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kleines Update von Riken auf dem Haircongress. Ein User von Hairlosstalk.com ist extra nach Japan geflogen und hat die aktuellen Riken-Präsentation aufgezeichnet (leider nur als Audiospur) und hat auch die gesamte Präsentation in Fotos festegehalten und gestern ins Netz gestellt.

https://imgur.com/a/lAABY

https://www.youtube.com/watch?v=Yq-qyqdyL8M

Link zum US-Forum: https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/koh-ei-toyoshima-a-basic-study-to-clinical-phase-riken.109800/

Mein Fazit: Großartige Neuigkeiten scheint es 2017 nicht gegeben zu haben, aber das Projekt kommt in kleinen Schritten voran.

Geklonte Haare wurden in Mäusen verpflanzt. 128 Haare pro cm2 ...

So wie ich das verstanden haben, sollen 2018 weitere Tier-Tests gemacht werden, 2019 Test mit menschlichen Patienten beginnen.

Persönlicher Kritikpunkt: Leider habe ich keine neuen Infos gefunden, wie viele Haare nun aus der "kleinen, entnommenen Kopfhaut" geklont werden können. Vielleicht findet hierzu jemand hierzu noch weitere Infos ...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #399964 ist eine Antwort auf Beitrag #399957] :: Thu, 16.11.17 22:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hanzumon schrieb am Thu, 16 November 2017 21:50
Kleines Update von Riken auf dem Haircongress. Ein User von Hairlosstalk.com ist extra nach Japan geflogen und hat die aktuellen Riken-Präsentation aufgezeichnet (leider nur als Audiospur) und hat auch die gesamte Präsentation in Fotos festegehalten und gestern ins Netz gestellt.

Bestimmt "hellouser". Ist er hier im Alopezie.de noch immer "Persona Non Grata"?

Nachtrag: Ach nee, das war ja Swisstemples. Aber afair sind die beiden beste Freunde ^^

[Aktualisiert am: Thu, 16 November 2017 22:14]




Ket med Shampoo + Bifonazol Haarwasser
PO Shampoo + Seborin Haarwasser und Hair Tonic
Miconazol nitrat

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kyocera - Technikkonzern aus Japan [Beitrag #399996 ist eine Antwort auf Beitrag #369033] :: Fri, 17.11.17 16:26 Zum vorherigen Beitrag gehen
@MM87:

Verstehe deine Kritik nicht.

Wenn US-User XY Fotos einer aktuellen Riken-Präsentation ins Netz stellt, ist das doch grundsätzlich "toll", oder?

Für uns gibt es ein paar Info-Häppchen. Was der User sonst von sich gibt, kann ich nicht beurteilen. Aber über die Fotos gestern und die aktuellen Infos habe ich mich schon gefreut ...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Histogen! Neuigkeiten vom Weltkongress!
Nächstes Thema: CXXC5 / zinc finger protein 5
Gehe zum Forum:
  

[ PDF ]
Letzte 10 Themen





Partner Hairforlife FUE EUROPE