Startseite » Männer » Allgemeines zum Thema Haarausfall » 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436173 ist eine Antwort auf Beitrag #436161] :: Thu, 06.06.19 17:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
kery schrieb am Thu, 06 June 2019 11:59
me too schrieb am Wed, 05 June 2019 13:14
Mir ist das schon vor fast 20 Jahren aufgefallen, dass Haarausfall auch etwas mit dem Kopfschweiß zu tun hat.
Ich schwitze am Kopf nur an genau den von Haarausfall betroffenen Stellen.
Gibt es hier im Forum User, die noch sehr volles Haar haben (NW1) und stark am Kopf schwitzen?
Mir fallen auch immer wieder verschwitzte Glatzen auf...
Ich bin 44 und NW1 . Meiner Meinung nach ,alles Quatsch mit dem Haarausfall und Schwitzen. Arbeite seit 28 Jahren im freien und bin von Mai bis September am Dauerschwitzen. Das einzigste was mir auffällt ist die Schuppung und Verkrustung der Kopfhaut bei heissen Klima. Das führt zwar zu vermehrten Haarausfall ,pendelt sich aber nach der Behandlung auch wieder ein. Norwood ist mit dieser These auf dem Holzweg . Alles Genetik.
Schweiß hat einen sauren PH-Wert. Die DHT-Bildung braucht einen PH von 5-6.
Das könnte der erste Grund sein.. Und der Zweite: Der Körper stößt die Haare ab, um besser entsäuern und entschlacken zu können.
Nicht umsonst schwitzen Glatzköpfe so viel und haben noch dazu eine erhöhte Talgproduktion. Über den Talg können auch Toxine ausgeschieden werden.
Interessant ist auch, dass Jucken, Schweiß und fettige Kopfhaut eindeutig mit AGA assoziiert sind. Je mehr Sekrete die Kopfhaut absondert, desto schlimmer ist der Haarausfall und umgekehrt. Eine trockene, nicht schwitzende und nicht fettende Kopfhaut steht für volles Haar.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436177 ist eine Antwort auf Beitrag #436170] :: Thu, 06.06.19 18:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Thu, 06 June 2019 16:57
TheRock schrieb am Wed, 05 June 2019 17:14
https://www.endokrinologen.de/androgenetische-alopezie.php


Auch wenn es eine bittere Pille ist, doch das ist die Wahrheit!
Woher willst du wissen was die Wahrheit ist?
Das ist die Wahrheit aus dem einfachen Grund dass es heute genau so viele Glatzen gibt wie früher...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436202 ist eine Antwort auf Beitrag #436177] :: Thu, 06.06.19 22:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dreg schrieb am Thu, 06 June 2019 18:13
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Thu, 06 June 2019 16:57
TheRock schrieb am Wed, 05 June 2019 17:14
https://www.endokrinologen.de/androgenetische-alopezie.php


Auch wenn es eine bittere Pille ist, doch das ist die Wahrheit!
Woher willst du wissen was die Wahrheit ist?
Das ist die Wahrheit aus dem einfachen Grund dass es heute genau so viele Glatzen gibt wie früher...
Angeblich nicht. Überall steht, dass die Japaner früher kaum Glatzköpfe hatten und diese erst durch die westliche Ernährungsweise und Umwelteinflüsse zustande kamen.

Die Tatsache, dass Kopfautrelaxer und Massagen gegen AGA wirken, zeigt ja schon, dass wir es sehr wahrscheinlich mit einer "Verschlackung" der Kopfhaut zu tun haben.
Wäre die Ursache tatsächlich eine erblich bedingte DHT-Überempfindlichkeit, dürften diese mechanischen Sachen ja gar nicht wirken.

Ich finde schade, dass hier im Forum nicht mehr Frauen sind und vor allem keine Frauen, die forschen (so wie ich).
Die Männer sind leider zu wissenschaftlich orientiert, während Frauen da einen viel größeren Weitblick haben und auch exotischere Sachen ausprobieren. Man sieht es ja schon anhand der vielen Youtube-Videos. Die schmieren sich Rizinusöl, Knoblauch etc. ,was ein Mann kaum tun würde, denn das ist ja nicht wissenschaftlich.
Für Männer muss immer alles klar rational sein, Frauen sind da viel feinfühliger und auch offener für esoterisches (was ja lediglich Geheimwissen bedeutet).




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436203 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Thu, 06.06.19 23:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es wird schon deshalb nicht an einer "Verschlackung" der Kopfhaut liegen, weil nur die Alternativmedizin überhaupt glaubt, dass es so etwas wie eine "Verschlackung" überhaupt gibt.

Der Einwand mit den Japanern ist hingegen gar nicht schlecht. Aber soweit ich weiß ist Haarausfall in Asien generell weniger häufig als in Europa und Nordamerika. Es kann dafür diverse Ursachen geben, vielleicht sogar einfach, dass das Gen jünger ist und sich nun stärker verbreitet.
Sicherlich spielen verschiedene Ursachen eine Rolle, aber der Kern ist und bleibt eine generische Prädisposition.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436211 ist eine Antwort auf Beitrag #436203] :: Fri, 07.06.19 01:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Erdnase schrieb am Thu, 06 June 2019 23:47
Es wird schon deshalb nicht an einer "Verschlackung" der Kopfhaut liegen, weil nur die Alternativmedizin überhaupt glaubt, dass es so etwas wie eine "Verschlackung" überhaupt gibt.

Der Einwand mit den Japanern ist hingegen gar nicht schlecht. Aber soweit ich weiß ist Haarausfall in Asien generell weniger häufig als in Europa und Nordamerika. Es kann dafür diverse Ursachen geben, vielleicht sogar einfach, dass das Gen jünger ist und sich nun stärker verbreitet.
Sicherlich spielen verschiedene Ursachen eine Rolle, aber der Kern ist und bleibt eine generische Prädisposition.
Die Frage ist ja, wie man eine Verschlackung definiert.
Dass es im Laufe des Lebens zu Ablagerungen (z.B. in den Gefäßen) kommt, ist ja auch schulmedizinisch anerkannt. Ist das etwa keine Verschlackung?
Warum verschwindet Cellulite durch basische Wickel? Keine Verschlackung?
Und was die Schulmedizin meint oder nicht, kann uns herzlich egal sein. Die Schulmedizin ist nicht der Wahrheits letzter Schluss. Die Schulmedizin hat vom menschlichen Körper wenig Ahnung, behandelt nur Symptome, erkennt Krankheiten erst wenn man kurz vor dem Tot steht etc. etc.
Will man so eine "Medizin" als Vorbild nehmen?




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436214 ist eine Antwort auf Beitrag #436202] :: Fri, 07.06.19 04:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Thu, 06 June 2019 22:45
[q.
Ich finde schade, dass hier im Forum nicht mehr Frauen sind und vor allem keine Frauen, die forschen (so wie ich).
Die Männer sind leider zu wissenschaftlich orientiert, während Frauen da einen viel größeren Weitblick haben und auch exotischere Sachen ausprobieren.
.. Auf den Kopf... Nicht ins Gesicht. 🙂🙂🙂


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436217 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Fri, 07.06.19 10:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kann mir schon vorstellen, dass da was dran ist. Zumindest denke ich, dass bei mir entweder Schilddrüse, Pilz, Ekzem meine AGA ausgelöst hat. Wie genau die Mechanismen im Körper ablaufen weiß ich nicht, aber dass ich seit Jahren (auch schon mit 14) eine erhöhte Talgproduktion, fettige Haare und alles was dazu gehört habe, kann kein Zufall sein.Schuppen, Juckreiz, Schweiß im Stirnbereich (wo ich auch ausdünne), Ekzem im Gesicht und wahrscheinlich auch auf der Kopfhaut...alles dabei aber auch meine Schuld da ich mich seit Jahren hauptsächlich von Fastfood ernähre... Dass die Haare von allen Seiten von heute auf morgen ausdünnen und sich seit 2 Jahren nix mehr tut, ist auch komisch. Meiner Meinung nach spielt da die Genetik nicht zu 100% die Rolle. Ja sogar jemand mit den schlechtesten Genen überhaupt, hält seinen Status bis Mitte/ Ende 20 bevor eine AGA womöglich auftritt und andere die mit vllt einem NW6 Verwandten, sollen eine AGA mit 18 entwickeln, die dem Verwandten vom Muster etc. überhaupt nicht ähnelt? Nein, kann ich nicht verstehen.

Man müsste mal wirklich ausprobieren ob eine Ernährungsumstellung mit weniger Zucker und Co zur Sebumreduktion führen würde und ob man damit AGA zumindest verzögern könnte. Aber dafür lauern im Supermarkt und auf den Straßen zu viele Fett- und Zuckerfallen...

[Aktualisiert am: Fri, 07 June 2019 10:30]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436220 ist eine Antwort auf Beitrag #436217] :: Fri, 07.06.19 11:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
In Fastfood ist aber genauso Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate drin, bringt also nichts.
Gibt so viele Bodybuilder, die clean fressen und trotzdem ne Platte haben.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436223 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Fri, 07.06.19 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Was bedeutet für dich clean essen?

Also ich merke bei mir, dass ich sowohl weniger Schuppen als auch ne reinere (Kopf)-haut habe, wenn ich mal für 2-3 Tage weniger Mist esse. Müsste man nur mal langfristig testen. Dazu Schilddrüsen, Eisen- und Vitamin D Werte verbessern und mehrere Monate beobachten was sich tut.

Es ist einfach nicht normal, dass Haare sowohl auf dem Oberkopf als auch hinten und an den Seiten von heute auf morgen ausdünnen und dieser Zustand seit gut 2 Jahren anhält ohne dass jemals ein shedding auftrat. Klingt für mich eher nach einem reparierbaren Schaden sonst müsste die Ausdünnung definitiv voranschreiten wie ich es bei anderen sehe. Gerade wenn man so jung ist...



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436224 ist eine Antwort auf Beitrag #436223] :: Fri, 07.06.19 13:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haare320 schrieb am Fri, 07 June 2019 12:21
Was bedeutet für dich clean essen?

Also ich merke bei mir, dass ich sowohl weniger Schuppen als auch ne reinere (Kopf)-haut habe, wenn ich mal für 2-3 Tage weniger Mist esse. Müsste man nur mal langfristig testen. Dazu Schilddrüsen, Eisen- und Vitamin D Werte verbessern und mehrere Monate beobachten was sich tut.

Es ist einfach nicht normal, dass Haare sowohl auf dem Oberkopf als auch hinten und an den Seiten von heute auf morgen ausdünnen und dieser Zustand seit gut 2 Jahren anhält ohne dass jemals ein shedding auftrat. Klingt für mich eher nach einem reparierbaren Schaden sonst müsste die Ausdünnung definitiv voranschreiten wie ich es bei anderen sehe. Gerade wenn man so jung ist...

Bei dir erschwert was anderes noch zusätzlich die AGA, ausdünnen der Seiten ist eigenartig. Du hast sehr wahrscheinlich einen Mangel an irgendetwas.

Hast du mal ein großes Blutbild erstellt? Es kann so vieles sein, um einige zu nennen: TSH (Schilddrüse), Ferritin (Eisen) etc.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436229 ist eine Antwort auf Beitrag #436217] :: Fri, 07.06.19 20:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haare320 schrieb am Fri, 07 June 2019 10:25
Kann mir schon vorstellen, dass da was dran ist. Zumindest denke ich, dass bei mir entweder Schilddrüse, Pilz, Ekzem meine AGA ausgelöst hat. Wie genau die Mechanismen im Körper ablaufen weiß ich nicht, aber dass ich seit Jahren (auch schon mit 14) eine erhöhte Talgproduktion, fettige Haare und alles was dazu gehört habe, kann kein Zufall sein.Schuppen, Juckreiz, Schweiß im Stirnbereich (wo ich auch ausdünne), Ekzem im Gesicht und wahrscheinlich auch auf der Kopfhaut...alles dabei aber auch meine Schuld da ich mich seit Jahren hauptsächlich von Fastfood ernähre... Dass die Haare von allen Seiten von heute auf morgen ausdünnen und sich seit 2 Jahren nix mehr tut, ist auch komisch. Meiner Meinung nach spielt da die Genetik nicht zu 100% die Rolle. Ja sogar jemand mit den schlechtesten Genen überhaupt, hält seinen Status bis Mitte/ Ende 20 bevor eine AGA womöglich auftritt und andere die mit vllt einem NW6 Verwandten, sollen eine AGA mit 18 entwickeln, die dem Verwandten vom Muster etc. überhaupt nicht ähnelt? Nein, kann ich nicht verstehen.

Man müsste mal wirklich ausprobieren ob eine Ernährungsumstellung mit weniger Zucker und Co zur Sebumreduktion führen würde und ob man damit AGA zumindest verzögern könnte. Aber dafür lauern im Supermarkt und auf den Straßen zu viele Fett- und Zuckerfallen...
Die Ernährung wird weniger die Ursache sein. Vielmehr Stress und vor allem Toxine.
Im Körper lagern Schwermetalle und andere toxische Substanzen, welche der Körper versucht auszuscheiden. Meine Theorie: Mit Hilfe von vermehrtem Schweiß und Talg kann der Körper die Gifte besser ausleiten. Deswegen entsteht Akne und Ekzeme. Wir wissen auch, dass durch Entgiftung Akne und Ekzeme verschwinden.
Die Haare auf dem Kopf werden abgestoßen zwecks besserer Entgiftung. So kann mehr Talg und Schweiß produziert werden.

Mein Lösungsvorschlag: Basische Haar-Wickel mit PH 10-11.
Und was ist, wenn Herr Jentschura doch Recht gehabt hat? Der behauptete schon vor 20 Jahren, dass die Ursache der AGA eine Übersäuerung ist.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436230 ist eine Antwort auf Beitrag #436229] :: Fri, 07.06.19 20:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
https://www.facts-are-facts.com/article/goodbye-to-cellulite-and-baldness




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436233 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Fri, 07.06.19 22:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein vermehrter Schweiß ist mir vor allem in den letzten Monaten beim Fußballspielen aufgefallen. So viel (vor allem an der Stirn) habe ich noch nie geschwitzt. Ich frag mich warum das so ist


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436237 ist eine Antwort auf Beitrag #436233] :: Sat, 08.06.19 00:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haare320 schrieb am Fri, 07 June 2019 22:22
Ein vermehrter Schweiß ist mir vor allem in den letzten Monaten beim Fußballspielen aufgefallen. So viel (vor allem an der Stirn) habe ich noch nie geschwitzt. Ich frag mich warum das so ist
Der Körper entsäuert über den Schweiß, damit der PH-Wert des Blutes basisch bleibt.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436238 ist eine Antwort auf Beitrag #436237] :: Sat, 08.06.19 01:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Deine 1000 Theorien sind einfach Geisteskrank.

Warum akzeptierst du nicht einfach , dass die Glatze alleine eine Sache der Genetik ist?

Dein Papa hat sicher ne Platte oder?

Laughing


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436241 ist eine Antwort auf Beitrag #436238] :: Sat, 08.06.19 04:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kawabanga schrieb am Sat, 08 June 2019 01:06
Deine 1000 Theorien sind einfach Geisteskrank.

Warum akzeptierst du nicht einfach , dass die Glatze alleine eine Sache der Genetik ist?

Dein Papa hat sicher ne Platte oder?

Laughing
Nein, hat er NICHT!
Du plapperst nur das nach, was du irgendwo in der Zeitung gelesen hast. Bored




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436246 ist eine Antwort auf Beitrag #436241] :: Sat, 08.06.19 13:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Keine Durchblutungsstörung, Fibrose oder Nackenverspannung mehr Norwood ? Bored




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436263 ist eine Antwort auf Beitrag #436246] :: Sat, 08.06.19 21:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Blackster schrieb am Sat, 08 June 2019 13:01
Keine Durchblutungsstörung, Fibrose oder Nackenverspannung mehr Norwood ? Bored
Das hängt alles damit zusammen.
Bei der Fibrose bin ich mir in der Tat nicht mehr sicher, in wie weit diese für AGA verantwortlich ist. Eine Nackenverspannung und eine Durchblutungsstörung aber, sorgen dafür, dass Säuren nicht mehr abtransportiert werden können.
Und weil Du ja so ein großer Anhänger der DHT-Theorie bist: DHT braucht zur Bildung einen sauren PH-Wert von 5.
Wäre die Haut also nicht übersäuert, würde auch kein DHT gebildet werden und dann gäbe es auch keine AGA.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436264 ist eine Antwort auf Beitrag #436263] :: Sat, 08.06.19 22:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Sat, 08 June 2019 21:50
Blackster schrieb am Sat, 08 June 2019 13:01
Keine Durchblutungsstörung, Fibrose oder Nackenverspannung mehr Norwood ? Bored
Bei der Fibrose bin ich mir in der Tat nicht mehr sicher, in wie weit diese für AGA verantwortlich ist.
Und bei der Fibrose warst du dir SOOO sicher Rolling Eyes


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436510 ist eine Antwort auf Beitrag #436264] :: Thu, 13.06.19 22:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Habt ihr euren PH-Wert im Urin mal gemessen?
Ich habe meine Werte seit dem Nachmittag gemessen:
15 Uhr: 8,0
18 Uhr: 8,0
22 Uhr: 7,5

Meine Ernährung heute:
- 1 Käse-Toast
- 4 Tassen Kaffee
- 3 Bananen
- etwas Salzstangen
- 2 Fisch-Mäc von Mc-Doof
- 1 Eiweiß-Riegel
(max. 1.500 Kcal)

Abgesehen von den 3 Bananen ist alles säurebildend.
Kaum zu glauben, dass mein Urin dennoch so dermaßen basisch ist.
Ich verwende seit ca. 2 Wochen basische Kopf-Wickel mit PH 10 und lasse sie 12 Std. einwirken.
Wenn ich die Folie dann am Abend abnehme, ist der PH von 10 auf 8 gesunken.
Möglicherweise gehen die starken Basen ins Blut und der Körper versucht nun die ganzen Basen los zu werden.
LOL
Wer hätte gedacht, dass eine ENTsäuerung SO dermaßen einfach ist Smile




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436517 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Fri, 14.06.19 01:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Du wirst es noch schaffen, Dich mit Deinen Praktiken umzubringen.
DU weißt schon, dass Säuren auch ihren Zweck erfüllen und uns schützen?
Es heißt nicht umsonst Säure-Base Haushalt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436518 ist eine Antwort auf Beitrag #436510] :: Fri, 14.06.19 01:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Du lässt seit 2 Wochen irgendwelche Kopfwickel für 12std aufm Kopf und nimmst sie abends ab? Das heißt du verbringst den kompletten Tag mit so nem Wickel auf dem Kopf? Was für ein Alltag lässt sowas zu?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436527 ist eine Antwort auf Beitrag #436518] :: Fri, 14.06.19 10:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pluto27 schrieb am Fri, 14 June 2019 01:32
Du lässt seit 2 Wochen irgendwelche Kopfwickel für 12std aufm Kopf und nimmst sie abends ab? Das heißt du verbringst den kompletten Tag mit so nem Wickel auf dem Kopf? Was für ein Alltag lässt sowas zu?
Genau so ist es!
Ich trage eine basische Haar-Tinktur mit PH 10 auf und darüber eine Frischhaltefolie. Über diese trage ich ein Capy. Damit sieht man die Folie nicht.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436589 ist eine Antwort auf Beitrag #436517] :: Sat, 15.06.19 16:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Entsäuerung soll AGA rückgängig machen:
"Der Erfolg dieser Bemühungen: Cellulite verschwindet oft schon nach einigen Monaten, und es kommt zu erneutem Haarwuchs selbst bei jahrzehntelanger Glatzenbildung! Dies habe ich selbst bei einem Metzgermeister erlebt. Auf seiner spiegelglatten „Platte" bildete sich ein Flaum von neuen Haaren. "
https://bartning.de/pages/artikel/intensivkuren/gesundheit-durch-entsaeuerung.php

Ich habe auch schon einen Erfahrungsbericht gelesen, nach dem jemand durch Entsäuerung sein chronisches Schwitzen heilen konnte.
Das beweist doch, dass der Körper nur deswegen ständig am schwitzen ist, um die Säuren los zu werden. Gibt es keine Säuren mehr, gibt es auch kein schwitzen mehr.
Frauen scheiden ihre Säuren über die Monatsblutungen angeblich aus. Und je vergifteter sie sind, desto schlimmer sind ihre "Tage".
Naturvölker sollen ihre Periode angeblich nur alle 3 Monate haben, da sie nicht übersäuert oder vergiftet sind.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436855 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Thu, 20.06.19 21:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bin grade zufällig bei Quora über diese Frage gestolpert und dann ist mir gleich dein Thread hier eingefallen. Anscheinend hat TheRock schon einen ähnlichen Link gepostet aber hier ists nochmal erklärt vom guten Herrn Reaz.
quora.com/What-is-the-evolutionary-history-behind-male-pattern-baldness


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436856 ist eine Antwort auf Beitrag #436855] :: Thu, 20.06.19 22:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Thrash schrieb am Thu, 20 June 2019 21:27
Bin grade zufällig bei Quora über diese Frage gestolpert und dann ist mir gleich dein Thread hier eingefallen. Anscheinend hat TheRock schon einen ähnlichen Link gepostet aber hier ists nochmal erklärt vom guten Herrn Reaz.
quora.com/What-is-the-evolutionary-history-behind-male-pattern-baldness
"Ein 2018 GWAS in Nature bestätigte, dass das relative Alter der ersten Gesichtshaare der STARKSTE Prädiktor für den Schweregrad der Kahlheit ist "

Also das halte ich für absoluten Humbug!
Man tut so, als sei die AGA gar keine Krankheit, sondern einfach nur eine Kompensation zum Bartwuchs. Da gibt es aber einiges, was dem widerspricht:

- Warum gibt es dann Männer mit dichtem Bart und dennoch vollem Kopfhaar?

- Warum habe ich selbst wenig Bartwuchs und trotzdem AGA? Als ich mit 18 eine Tonsur bekam, war mein Bartwuchs sogar NOCH weniger als heute. Aber ein Loch am Hinterkopf hatte ich dennoch.

- Warum ist AGA mit Krankheiten wie Herzinfarkt, Herzverfettung, Diabetes/Insulinresistenz und metabolischem Syndrom assoziiert? Je stärker die Glatze, desto höher das Herzinfarkt-Risiko!

Also das schaut alles nicht nach einer evolutionären Sache aus, sondern nach einer massiv pathologischen. Leider wollen die Ärzte das nicht wahrhaben, aber die Daten sprechen eine eindeutige Sprache.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436857 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Thu, 20.06.19 22:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ach ja und noch was:
Wenn die Theorie stimmen sollte, müssten ja auch Frauen mit AGA alle Bartwuchs haben.
Haben sie das? Ich glaube kaum.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436858 ist eine Antwort auf Beitrag #436856] :: Thu, 20.06.19 22:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Thu, 20 June 2019 22:05
Thrash schrieb am Thu, 20 June 2019 21:27
Bin grade zufällig bei Quora über diese Frage gestolpert und dann ist mir gleich dein Thread hier eingefallen. Anscheinend hat TheRock schon einen ähnlichen Link gepostet aber hier ists nochmal erklärt vom guten Herrn Reaz.
quora.com/What-is-the-evolutionary-history-behind-male-pattern-baldness
"Ein 2018 GWAS in Nature bestätigte, dass das relative Alter der ersten Gesichtshaare der STARKSTE Prädiktor für den Schweregrad der Kahlheit ist "

Also das halte ich für absoluten Humbug!
Man tut so, als sei die AGA gar keine Krankheit, sondern einfach nur eine Kompensation zum Bartwuchs. Da gibt es aber einiges, was dem widerspricht:

- Warum gibt es dann Männer mit dichtem Bart und dennoch vollem Kopfhaar?

- Warum habe ich selbst wenig Bartwuchs und trotzdem AGA? Als ich mit 18 eine Tonsur bekam, war mein Bartwuchs sogar NOCH weniger als heute. Aber ein Loch am Hinterkopf hatte ich dennoch.

- Warum ist AGA mit Krankheiten wie Herzinfarkt, Herzverfettung, Diabetes/Insulinresistenz und metabolischem Syndrom assoziiert? Je stärker die Glatze, desto höher das Herzinfarkt-Risiko!

Also das schaut alles nicht nach einer evolutionären Sache aus, sondern nach einer massiv pathologischen. Leider wollen die Ärzte das nicht wahrhaben, aber die Daten sprechen eine eindeutige Sprache.
Ich habe noch nie deinen Status gesehen bzw noch keine Bilder von deinem Status.
Stellst du generell hier keine Bilder rein?
Mich würde es echt mal interessieren


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436860 ist eine Antwort auf Beitrag #436858] :: Thu, 20.06.19 22:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ist zwar Off-Topic, aber sei es drum..
https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=getfile&id=23354&

(nach einer Schröpf-Therapie).. die natürlich gar nichts gebracht hat. Genau wie Fin, Minox, Dut und was weiß ich noch alles.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436861 ist eine Antwort auf Beitrag #436860] :: Thu, 20.06.19 22:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Thu, 20 June 2019 22:22
Ist zwar Off-Topic, aber sei es drum..
https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=getfile&id=23354&

(nach einer Schröpf-Therapie).. die natürlich gar nichts gebracht hat. Genau wie Fin, Minox, Dut und was weiß ich noch alles.
Sehe das Bild zum ersten Mal.
Du hast doch noch sehr viel resthaar, warum machst du denn nicht einfach eine ht. In einem Beitrag hast du mal geschrieben, dass du schon ca 10k für alles mögliche ausgegeben hast.
Tu dir selbst den Gefallen und mach es einfach. Lass dieses rum experimentieren, das bringt alles nichts. Dir werden auf der kahlen Stelle nie wieder von alleine Haare wachsen.
Insgeheim weißt du das auch, nachdem du alles mögliche ausprobiert hast.

Die Wissenschaftler verzweifeln nicht umsonst an dieser Aufgabe. Ich verstehe nicht wie man so sehr die Aussagen der Ärzte und Wissenschaftler anzweifeln kann. Gerade du bist doch eigentlich der beste Beweis, dass die Mediziner recht haben.
Du hast schon wirklich alles ausprobiert und absolut alles war vergebens. Nichts aber auch rein garnichts hat dir dorthin Haare hingezaubert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436862 ist eine Antwort auf Beitrag #436861] :: Thu, 20.06.19 23:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das stimmt nicht. Ich habe sehr vieles noch nicht ausprobiert.
Und ich habe hier im Forum (und anderswo) auch schon Leute gesehen, die von NW 6 auf NW 1 gekommen sind. Es ist also möglich!
Und nein, ich werde keine HT machen. Das wäre in etwa so, als wäre ich Lotto-Millionär. Ich will die Million aber selbst erarbeiten.
Und es geht mir vor allem um die URSACHE. Ich weiß, dass die AGA eine Ursache hat (nicht genetisch). Insgeheim weiß das auch jeder. Das Problem ist nur, dass bis heute niemand die Ursache gefunden hat. Das bedeutet aber nicht, dass es deswegen keine gibt.




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #436863 ist eine Antwort auf Beitrag #436862] :: Thu, 20.06.19 23:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Thu, 20 June 2019 23:17
Das stimmt nicht. Ich habe sehr vieles noch nicht ausprobiert.
Und ich habe hier im Forum (und anderswo) auch schon Leute gesehen, die von NW 6 auf NW 1 gekommen sind. Es ist also möglich!
Und nein, ich werde keine HT machen. Das wäre in etwa so, als wäre ich Lotto-Millionär. Ich will die Million aber selbst erarbeiten.
Und es geht mir vor allem um die URSACHE. Ich weiß, dass die AGA eine Ursache hat (nicht genetisch). Insgeheim weiß das auch jeder. Das Problem ist nur, dass bis heute niemand die Ursache gefunden hat. Das bedeutet aber nicht, dass es deswegen keine gibt.
Wem ist es gelungen von NW6 auf NW1 zu kommen?
Bisher blieben mir diese Bilder immer vergönnt.
Hier war mal einer im Forum, fand seine Story ganz interessant, weil er alles mit Bildern dokumentiert hat.
Er hatte in jungen Jahren schon einen schlechten Status, anschließend hat er alles genommen was nur möglich ist (Minox, Fin etc) und der Haarstatus hat sich sichtlich verbessert, die Bilder haben einem Mut gemacht.
Aber so schnell der Erfolg kam, so schnell war der auch verflogen. Alles hat seinen natürlichen Lauf genommen, er hat alles wieder verloren was er sich erarbeitet hat. Letztendlich hat die Natur für ihn was anderes vorgesehen. In diesem Punkt sind wir beide unterschiedlicher Meinung Noorwood.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #437253 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Sun, 30.06.19 21:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood beschäftigt sich seit 15 Jahren vollzeit damit und für ihn sind Ärzte und Wissenschaftler unfähige Trottel. Da gehts doch schon lange nicht mehr ums Aussehen, sondern ums Prinzip^^

Alleine das gepostete Bild spricht Bände. Niemandem, dem Aussehen was bedeutet, lässt die Seiten auf 3cm wenn oben komplett nichts mehr wächst.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #440498 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Mon, 16.09.19 07:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood hat Recht, es gibt eine andere Ursache für AGA als wir bisher annehmen. Klar spielt der erbliche Teil auch eine große Rolle, jedoch kann es nicht sein dass plötzlich jeder der HA hat, direkt die AGA Karte erwischt hat. Die Frage ist nur was.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #440559 ist eine Antwort auf Beitrag #440498] :: Tue, 17.09.19 01:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DetConan schrieb am Mon, 16 September 2019 07:54
Norwood hat Recht, es gibt eine andere Ursache für AGA als wir bisher annehmen. Klar spielt der erbliche Teil auch eine große Rolle, jedoch kann es nicht sein dass plötzlich jeder der HA hat, direkt die AGA Karte erwischt hat. Die Frage ist nur was.
Ich bin an den Punkt gekommen, dass AGA sehr wahrscheinlich eine Infektionskrankheit ist.
Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze. Vor allem aber der Malassezia-Pilz.
In Akne-Bereichen führte Malassezia zu einem 2-20-fachen Anstieg des DHT.
Und wir wissen aus Maus-Studien, dass sehr hohe Dosen an DHT toxisch auf das Haarwachstum wirkt.
Daher auch meine geschwollenen Lymphknoten seit ich AGA habe.
Leider will diese These keiner hören. Im ganzen Forum jedes Jahr der selbe Fin/Minox-Gene-Aufguss. Dead




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #440566 ist eine Antwort auf Beitrag #440559] :: Tue, 17.09.19 09:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Tue, 17 September 2019 01:21
DetConan schrieb am Mon, 16 September 2019 07:54
Norwood hat Recht, es gibt eine andere Ursache für AGA als wir bisher annehmen. Klar spielt der erbliche Teil auch eine große Rolle, jedoch kann es nicht sein dass plötzlich jeder der HA hat, direkt die AGA Karte erwischt hat. Die Frage ist nur was.
Ich bin an den Punkt gekommen, dass AGA sehr wahrscheinlich eine Infektionskrankheit ist.
Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze. Vor allem aber der Malassezia-Pilz.
In Akne-Bereichen führte Malassezia zu einem 2-20-fachen Anstieg des DHT.
Und wir wissen aus Maus-Studien, dass sehr hohe Dosen an DHT toxisch auf das Haarwachstum wirkt.
Daher auch meine geschwollenen Lymphknoten seit ich AGA habe.
Leider will diese These keiner hören. Im ganzen Forum jedes Jahr der selbe Fin/Minox-Gene-Aufguss. Dead
Liegt daran, dass es am einfachsten ist alles auf Fin/Minox Gene zu schieben Very Happy

Deine Theorie habe ich so noch nie gehört, muss ich mal recherchieren. Meine neueste Vermutung ist die Kopfhautanspannung, also Spannungshaarausfall. Dies enstpricht genau dem selben Muster von AGA. Zufall ?

[Aktualisiert am: Tue, 17 September 2019 09:20]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #440570 ist eine Antwort auf Beitrag #440559] :: Tue, 17.09.19 12:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Tue, 17 September 2019 01:21
Ich bin an den Punkt gekommen, dass AGA sehr wahrscheinlich eine Infektionskrankheit ist.
Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze. Vor allem aber der Malassezia-Pilz.
In Akne-Bereichen führte Malassezia zu einem 2-20-fachen Anstieg des DHT.
Leider will diese These keiner hören. Im ganzen Forum jedes Jahr der selbe Fin/Minox-Gene-Aufguss. Dead
Ist doch nicht wahr.
Die Hefetheorie hat einen gewissen Charme, erklärt aber auch nicht, weshalb der Kranz verschont bleibt.
Oder soll das an der Verteilung von Androgenrezeptoren liegen?

Ich denke, dass Malassezia beim AGA-Feuer mitzündelt, aber nicht den Funken schlägt, der die Flammen entzündet.
(Sehr lyrisch unterwegs heute...)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #440575 ist eine Antwort auf Beitrag #440570] :: Tue, 17.09.19 13:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


rosazea bekommt man ja auch nur im gesicht und nicht am hintern.

extreme rosazea areale sind unmittelbar in der nähe von absolut gesunden arealen

deshalb ist ein haarkranz absolut kein argument für eine veränderte ursache.

auf der stirn wachsen ja auch keine haare und unmittelbar in der nähe wuchert es

natürlich werden androgenrezeptoren anders exprimiert

jeder zelle hat ihre eigene genetische exprimierung

es gibt haare welche sich 30-50 jahre auf eine glatze halten

es würde schon reichen diesen mechanismus zu entschlüsseln und auf die anderen follikeln zu übertragen.

das wäre gar nicht mal so schwierig.

mehr androgene mehr fett mehr fett mehr pilz mehr pilz mehr entzündung, natürlich muss man dafür auch prädisponiert sein.

auf alle fälle spielt schon der pilz eine rolle, ob er ursächlich ist...oder die folge.... ist eine andere sache

ket und po konnten haare halten...












Die AGA-Behandlung ist individuell und eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #440578 ist eine Antwort auf Beitrag #440570] :: Tue, 17.09.19 14:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xWannes schrieb am Tue, 17 September 2019 12:24
Zitat:
Leider will diese These keiner hören. Im ganzen Forum jedes Jahr der selbe Fin/Minox-Gene-Aufguss. Dead
Ist doch nicht wahr.
So war es gedacht.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: 4 Gründe, warum vermehrtes Schwitzen der Kopfhaut zur Glatze führen könnte [Beitrag #440588 ist eine Antwort auf Beitrag #436022] :: Tue, 17.09.19 16:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Also bei mir war eindeutig der Pilz ZUERST da!
Von 15-18 hatte ich übelste ölige Schuppen, ein typisches Zeichen für eine Malassezia-Infektion.
Mit 15 hatte ich aber noch keine AGA! Die folgte dann aber prompt. Schon mit 17 begann sich bei mir eine Tonsur zu bilden! Welcher 17-jährige hat schon eine Tonsur? Das ist äußerst selten.
Damit wäre der Beweis bereits erbracht, dass der Pilz zuerst da war und nicht die AGA.

Dass die Ursache tatsächlich ein Pilz ist, dafür spricht so einiges:

- Glatzenträger haben maßlos verfettete Kopfhaut und die AGA geht auch mit Verfettung einher: Je öliger die Kopfhaut, desto schlimmer der Haarausfall

- die meisten haben Juckreiz

- Malassezia lässt DHT um bis zum 20-fachen ansteigen. Hier wird dann klar, warum DHT-Hemmer wirken.

- AGA-Patienten haben hohe Werte von Immunglobulin M

- AGA ist immer eine Entzündung

- bei mir ist es sogar so, dass ich seit meiner AGA auch geschwollene Lymphknoten habe (seit 17 Jahren). Ich kenne auch eine Frau mit AGA, die ebenso über geschwollene Lymphknoten klagt

- Deswegen wirken antimykotische Sachen wie Ket, kolloidales Silber, MMS...

Gestern las ich jedoch eine Studie, in der stand, dass die meisten äthrischen Öle keine (!) Wirkung gegen Malassezia haben.
Es gibt nur 3 oder 4 wirksame Öle, darunter Nelke und Oregano. In hohen Konzentrationen von 30% hemmten sie Malassezia vollständig. Teebaumöl soll laut dieser Studie keine Wirkung haben, laut einer anderen Studie jedoch schon.

Hier ein interessanter Artikel über Malassezia und AGA:
http://evoandproud.blogspot.com/2018/07/does-fungus-cause-baldness.html




TOPISCH:
30% Nelkenöl, 70% Creme mit Magnesiumsulfat, Arginin, Forskolin + ein paar Tropfen Knoblauch- und Thymianöl
12 Std/Tag mit Folie

ORAL zur IGF-1-Erhöhung:
6 mg Capsaicin, 70 mg Isoflavone, 2.000 mg Himbeerketon

Figernägel reiben ca. 10 Min/Tag
Start: 1.7.2019
Und Kopfmassagen, u.a. auch des Temporalis-Muskel
(seit Okt.)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: DMSO Dut Fin etc
Nächstes Thema: Warum Fin & andere DHT-Hemmer so schlecht wirken
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Thu Oct 17 18:41:03 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02731 Sekunden
Letzte 10 Themen





Partner Hairforlife FUE EUROPE