Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » PRP Plasma Eigenblut Behandlung (Haarausfall Plasma Eigenblut Therapie)
PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #392047] :: Fri, 07.07.17 18:35 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen, ich leide unter erblichem HA. Nach einer erfolglosen Mesotherapie überlege ich jetzt eine PRP Behandlung zu machen. Wie seht ihr da die Heilungschancen?
Ich bin 25 und habe jetzt seit ca 2 Jahren HA. Noch ist mein Haar gut bedeckt aber es wird eben immer lichter mit der Zeit.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #392063 ist eine Antwort auf Beitrag #392047] :: Sat, 08.07.17 10:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oh, das ist ja jemand wie ich! Wink

Ich leide selbst unter AGA (laut Ärzten zwar nicht, bin aber ganz klar der Meinung!), sehr leicht nur und ich habe schon eine Stelle, die immer lichter wird. Da für mich eine HT nicht in Frage kommt (habe viel zu volles Haar!), habe ich mich für die PRP-Behandlung entschieden.

Was du erwarten kannst:
Neuer Haarwuchs von nicht abgestorbenen Haarfolikeln, sie werden angeregt zu wachsen
Dickere feste von vorhandenen Haare (dadurch wirkt es so, als hättest du mehr Fülle)
Haarausfallstopp bzw. weniger Haarausfall (durch die erhöhte Durchblutung, Hautregeneration der Kopfhaut, für mich persönlich beste Alternative gegen AGA, aber teuer!)

Was du wissen solltest:
Die Behandlung wiederholt man jeden Monat in ingesamt 3-6 Sitzungen, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Die Kritik an der PRP-Behandlung ist, dass es keine langfristige Lösung ist. Es ist für kurze Dauer. Das heißt, dass du nach einem halben Jahr evtl. wieder eine 1xPRP machen musst, um deine Ergebnisse aufrechtzuerhalten. Lohnt sich das für dich?

Ansonsten lass deine Blutwerte unbedingt abchecken, das habe ich selbst gemacht:
Eisen
Zink
Vitamin B12
Vitamin D3

ggf. Biotin Kapseln nehmen.

Hast du Schilddrüsen u. -Überfunktion?
Übermäßigen Konsum von Sex bzw. Masturbation? Du schüttest sehr viele Vitalstoffe dadurch aus und es steht alles in Verbindung mit DHT.

Ich hatte nämlich das Problem, dass ich in allen Vitaminen einen Mangel hatte und das verstärkt den normalen Haarausfall ebenfalls. Wer weiß, vielleicht wachsen mir die Haare auch neu.

[Aktualisiert am: Sat, 08 July 2017 10:13]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #392064 ist eine Antwort auf Beitrag #392063] :: Sat, 08.07.17 10:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hey Marius, das hört sich ja gar nicht mal so schlecht an. Ist natürlich viel Kohle, das stimmt..
Ich habe schon alles testen lassen, ist alles in Ordnung mit den Blutwerten. Ich bin mir jetzt nur nicht sicher ob ich mit Regaine anfange oder eben mit PRP. Regaine ist im Vergleich ja etwas günstiger aber dafür muss man es jeden Tag nehmen..


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #392092 ist eine Antwort auf Beitrag #392047] :: Sat, 08.07.17 19:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich würde Regaine bzw. Minoxidil oder Finasterid gar nicht erst anfangen. Damit machst du dich im Endeffekt nur zum Vogel, indem du jeden Abend vor dem Spiegel stehst und das auf die Kopfhaut einreiben schmieren musst. Nichts gegen Leute, die das tun, ich ziehe meinen Hut vor denen, aber ich könnte es nicht.

Ich habe mich für PRP entschieden, es ist teurer, aber viel gemütlicher und sicherer, da ich ich nicht immer jeden Morgen und Abend Regaine mit mir schleppen will, wenn ich mal bei Freunden bin.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #392109 ist eine Antwort auf Beitrag #392092] :: Sun, 09.07.17 07:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HAt noch nie nachweislich geholfen...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #392120 ist eine Antwort auf Beitrag #392063] :: Sun, 09.07.17 13:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marius91 schrieb am Sat, 08 July 2017 10:00
Ich leide selbst unter AGA (laut Ärzten zwar nicht, bin aber ganz klar der Meinung!)

Dead




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #406266 ist eine Antwort auf Beitrag #392047] :: Mon, 26.02.18 13:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe immer nur positives über eine PRP Behandlung gelesen und habe daraufhin vor kurzem selbst eine durchführen lassen.
Mir wurden mehrere Behandlungen empfohlen, was mir aber zu teuer war.
Deshalb habe ich erstmal nur eine gemacht. Stand jetzt ist das Ergebnis super. Ich wollte dichtere Haare und auf jeden fall sieht es aktuell dichter aus.
Ich bin am überlegen ob ich, wie empfohlen, noch weitere Behandlungen mache oder erst einmal abwarte wie es nach 2/3 Monaten ist.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #406277 ist eine Antwort auf Beitrag #406266] :: Mon, 26.02.18 15:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
fero7642 schrieb am Mon, 26 February 2018 14:37
Ich habe immer nur positives über eine PRP Behandlung gelesen und habe daraufhin vor kurzem selbst eine durchführen lassen.
Mir wurden mehrere Behandlungen empfohlen, was mir aber zu teuer war.
Deshalb habe ich erstmal nur eine gemacht. Stand jetzt ist das Ergebnis super. Ich wollte dichtere Haare und auf jeden fall sieht es aktuell dichter aus.
Ich bin am überlegen ob ich, wie empfohlen, noch weitere Behandlungen mache oder erst einmal abwarte wie es nach 2/3 Monaten ist.


ich habe immer nur negatives über PRP Behandlung gelesen
gibt es auch vorher/nacher pics Wink




Die AGA-Behandlung ist individuell und eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #406281 ist eine Antwort auf Beitrag #406277] :: Mon, 26.02.18 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Mon, 26 February 2018 15:16

gibt es auch vorher/nacher pics Wink


Das verfahren gibt es schon seit Jahren. deshalb behaupte ich mal, du wirst nie Bilder zusehen bekommen!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #406408 ist eine Antwort auf Beitrag #406281] :: Wed, 28.02.18 06:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich hab auch in einer Woche eine PRP bei einem renommierten Arzt..Also die Kosten sind schon erheblich.

Die Resonanz jn den Foren ist ja eher negative.Allerdings, hat der Arzt mir versichert dass die Therapie nach seiner Erfahrung meist wirkt den Status zu halten.Neuwuchs sei jedoch unwahrscheinlich.Die Therapie muss auch regelmässig wiederholt werden.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #439853 ist eine Antwort auf Beitrag #406408] :: Mon, 02.09.19 07:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

mich würde interessieren, ob es etwas gebracht hat?

Danke


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #440276 ist eine Antwort auf Beitrag #439853] :: Wed, 11.09.19 15:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mein Status ist relativ stabil. Habe inzwschen 3 PRPs gemacht. Nehme keine Medis.

[Aktualisiert am: Wed, 11 September 2019 15:40]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #440743 ist eine Antwort auf Beitrag #392047] :: Fri, 20.09.19 10:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

lese den bisherigen Thread mit großem Interesse. Da PRP Erfahrungen gegen Haarausfall noch nicht sooo häufig im Netz zu finden sind, gebe ich gerne mal meinen Senf dazu:

- ich: 51, männlich, aus einer Familie in der alle Männer schütteres Haar haben, was eine AGA ohnehin nahelegt. zudem laut Blutanalysen sehr hohe Werte für Testosteron und sexualhormonbindendes Globulin.

- schütteres Haar seit ca. Ende 30, eher weiblicher Krankheitsverlauf (Lichtung vom Scheitel her, keine typischen Geheimratsecken)

- Finasterid probiert -> total disaster! Musste nach 3 Monaten wieder aufhören, weil praktisch impotent vom ersten Tag an. Konnte in diesen 3 Monaten auch keinerlei Verbesserung feststellen.

- eine Zeit lang dann alle möglichen Wundermittelchen monatsweise probiert, aber schlussendlich alles verworfen

- Erste PRP Behandlung vor rund 2 Jahren, nachdem ich in einem amerikanischen Forum davon gehört hatte. War sauteuer (rund 600€ pro Behandlung), habe aber trotzdem 5 Behandlungen nacheinander in 4-Wochen-Intervallen durchgezogen. Seither mache ich alle 6 Monate eine Folgebehandlung (zwischenzeitlich auch ca. 150 billiger geworden)

- Ergebnis: Also, wenn oben jemand von "Super Ergebnis nach 1 Behandlung" schreibt, dann hat er glaube ich ein Wunder erlebt. Bei mir war das nicht so, und meine Ärztin hat es mir auch nicht in Aussicht gestellt. Stattdessen merkt man eher nach 2-3 Monaten, dass die Haare etwas dichter aussehen und sich die Lichtung offenbar nicht weiter fortsetzt.

Jetzt, nach rund 2 Jahren ist das auch in etwa mein Fazit: Der Haarausfall wird verlangsamt und die gesunden Haarwurzeln werden revitalisiert. Das Haar wirkt dadurch etwas voller.

Das das PRP aber nicht in den Testosteron-Stoffwechsel eingreift und die Bildung des DHT verringert, ändert sich am Grundproblem ja nichts. Die Haarwurzeln werden weiter vom DHT angegriffen, aber das PRP stärkst sie gewissermaßen dagegen. So muss man sich das vorstellen.

Wer richtig starken Haarausfall hat, der sollte daher mM nach auch nicht auf PRP alleine setzen. Er wird viel Geld ausgeben für wenig Ergebnis. Stattdessen wäre womöglich eine Haartransplantation das richtige Mittel, eventuell ergänzt um PRP. Die Studienergebnisse für PRP als Begleittherapie zur Transplantation sind durchwegs positiv.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #440796 ist eine Antwort auf Beitrag #440743] :: Sat, 21.09.19 16:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
muchara schrieb am Fri, 20 September 2019 10:06
Hallo zusammen,

lese den bisherigen Thread mit großem Interesse. Da PRP Erfahrungen gegen Haarausfall noch nicht sooo häufig im Netz zu finden sind, gebe ich gerne mal meinen Senf dazu:

- ich: 51, männlich, aus einer Familie in der alle Männer schütteres Haar haben, was eine AGA ohnehin nahelegt. zudem laut Blutanalysen sehr hohe Werte für Testosteron und sexualhormonbindendes Globulin.

- schütteres Haar seit ca. Ende 30, eher weiblicher Krankheitsverlauf (Lichtung vom Scheitel her, keine typischen Geheimratsecken)

- Finasterid probiert -> total disaster! Musste nach 3 Monaten wieder aufhören, weil praktisch impotent vom ersten Tag an. Konnte in diesen 3 Monaten auch keinerlei Verbesserung feststellen.

- eine Zeit lang dann alle möglichen Wundermittelchen monatsweise probiert, aber schlussendlich alles verworfen

- Erste PRP Behandlung vor rund 2 Jahren, nachdem ich in einem amerikanischen Forum davon gehört hatte. War sauteuer (rund 600€ pro Behandlung), habe aber trotzdem 5 Behandlungen nacheinander in 4-Wochen-Intervallen durchgezogen. Seither mache ich alle 6 Monate eine Folgebehandlung (zwischenzeitlich auch ca. 150 billiger geworden)

- Ergebnis: Also, wenn oben jemand von "Super Ergebnis nach 1 Behandlung" schreibt, dann hat er glaube ich ein Wunder erlebt. Bei mir war das nicht so, und meine Ärztin hat es mir auch nicht in Aussicht gestellt. Stattdessen merkt man eher nach 2-3 Monaten, dass die Haare etwas dichter aussehen und sich die Lichtung offenbar nicht weiter fortsetzt.

Jetzt, nach rund 2 Jahren ist das auch in etwa mein Fazit: Der Haarausfall wird verlangsamt und die gesunden Haarwurzeln werden revitalisiert. Das Haar wirkt dadurch etwas voller.

Das das PRP aber nicht in den Testosteron-Stoffwechsel eingreift und die Bildung des DHT verringert, ändert sich am Grundproblem ja nichts. Die Haarwurzeln werden weiter vom DHT angegriffen, aber das PRP stärkst sie gewissermaßen dagegen. So muss man sich das vorstellen.

Wer richtig starken Haarausfall hat, der sollte daher mM nach auch nicht auf PRP alleine setzen. Er wird viel Geld ausgeben für wenig Ergebnis. Stattdessen wäre womöglich eine Haartransplantation das richtige Mittel, eventuell ergänzt um PRP. Die Studienergebnisse für PRP als Begleittherapie zur Transplantation sind durchwegs positiv.
Ist ne faire Zusammenfassung.Das Mittel ist halt relativ neu aber rezente Studien zeigen durchaus eine Wirkung.




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #440828 ist eine Antwort auf Beitrag #392047] :: Sun, 22.09.19 12:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Insbesondere: Gibt es solche Beispiele bei denen PRP zusätzlich zu einer (erfolgreichen) Therapie mit Finasterid & Minoxidil stattgefunden hat?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: PRP Plasma Eigenblut Behandlung [Beitrag #440838 ist eine Antwort auf Beitrag #392047] :: Sun, 22.09.19 14:25 Zum vorherigen Beitrag gehen
Hier, das habe ich vorhin gerade im Dermaroller-Thread gepostet:

"We would also wish to draw the attention of Rodrigues et al to our case-controlled study on 93 patients with AGA treated with minoxidil 5% alone or in combination with PRP with or without microneedling.4 Though a validated objective measure of treatment outcome akin to TrichoScan (Tricholog GmbH, Freiburg, Germany) was not used in our study, we documented better response in the group treated with a combination of minoxidil, PRP, and microneedling than with PRP and minoxidil or minoxidil alone. Therefore the argument of Rodrigues et al1 regarding microneedling being ineffective in treatment of AGA is premature and lacks evidence."

Ursächlich ging es da um die Frage, ob Microneedling was bei AGA bringt. Der obige Text stammt aus einem Einwand zweier US Dermatologen im Journal of the American Association of Dermatology auf eine dort im März diesen Jahres veröffentlichte Studie, wonach PRP bei AGA was bringt aber Needling nicht. Die beiden behaupten, dass es das doch tue, und nebenbei verraten sie, dass sie mit PRP + Minox offenbar gute Erfolge erziehlt haben.

Ich werde meine Ärztin, die mir derartige Studien regelmäßig zur Info schickt, mal fragen, ob sie die Studie von den beiden auftreiben kann. Dann poste ich sie gerne hier.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Kraftraining
Nächstes Thema: Fitness und Haare zusammenhang ?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Thu Oct 17 20:35:35 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01094 Sekunden
Letzte 10 Themen





Partner Hairforlife FUE EUROPE