Startseite » Allgemein » Umgang mit Haarausfall » Warum werden Mützen-Träger diskriminiert?
Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421226] :: Sun, 14.10.18 12:04 Zum nächsten Beitrag gehen
Mit Cap oder anderer Kopfbedeckung kommt man in sehr viele Einrichtungen nicht rein, wie:
- Kirchen
- Discotheken
- Arbeitsplatz
- auch viele Schulen verlangen das Absetzen des Capys während des Unterrichts

Aber warum eigentlich? Was ist denn so schlimm daran, wenn man eine Kopfbedeckung trägt?
Und ist das nicht total diskriminierend? Viele tragen ein Cap, weil sie damit besser aussehen als mit Glatze. Aber wenn man z.B. in einen Club will, kommt man meist mit Capy nicht rein und muss da mit offener Glatze tanzen.
Das kann doch nicht wahr sein.. Evil or Very Mad

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421229 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Sun, 14.10.18 12:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ist halt eine Form von Höflichkeit, ein Mann soll keine Kopfbedeckung in geschlossenen Räumen tragen.
Ist schon immer so, dagegen kannst du nichts tun.

In eine Disco solltest du aber bei gutem Style mit einer Cap reinkommen, halt das Schild nach hinten

[Aktualisiert am: Sun, 14 October 2018 12:52]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421240 ist eine Antwort auf Beitrag #421229] :: Sun, 14.10.18 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schon richtig was Norwood anprangert! Dabei ist ja Deutschland sooooo tolerant, aber bei ganz einfachen Dingen, wie ne Mütze tragen, das geht dann wieder nicht.
Muß ja nicht immer eine Glatze sein, die man verbergen will, vielleicht auch eine häßliche Kopfhautverbrennung oder ne „Chemoglatze".
Wenn man Kapies in bestimmten Breichen, wie oben aufgeführt, verbietet, dann müßte man Kopftücher ( egal wer sie nun trägt), auch verbieten!
Gleiches Recht für alle.

Da ist man meiner Meinung nach an den falschen Stellen überkorrekt!👎

Wie ist es bei dem"Seeräuberkopftuch"? Darf man das dann auch nicht tragen?

[Aktualisiert am: Sun, 14 October 2018 15:30]




Jahr 2000: 13 1/2 Jahre Propecia (von 27 bis 40), dann
für immer abgesetzt!
Ab Mitte März 2014 RU in Bifon + PG & Ket. Haare wieder dicht!
Ab August 2019 Dermaroller ( 1mm).

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421245 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Sun, 14.10.18 16:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
In Amerika ist das etwas anders da tragen so viele Leute ne cap im Restaurant etc




Aktiv:

Ket by pilos
Voltaren 14 on / 5 off
L-Arginin
L-Cystein
L-Glutamin
Vitamin E
Raspberry Ketone
Omega 3 Kapseln



Abgesetzt.
Minox 5%
thiocyanat

geplant:
RU

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421260 ist eine Antwort auf Beitrag #421240] :: Mon, 15.10.18 00:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Sun, 14 October 2018 15:28
Schon richtig was Norwood anprangert! Dabei ist ja Deutschland sooooo tolerant, aber bei ganz einfachen Dingen, wie ne Mütze tragen, das geht dann wieder nicht.
Muß ja nicht immer eine Glatze sein, die man verbergen will, vielleicht auch eine häßliche Kopfhautverbrennung oder ne „Chemoglatze".
Wenn man Kapies in bestimmten Breichen, wie oben aufgeführt, verbietet, dann müßte man Kopftücher ( egal wer sie nun trägt), auch verbieten!
Gleiches Recht für alle.

Da ist man meiner Meinung nach an den falschen Stellen überkorrekt!👎

Wie ist es bei dem"Seeräuberkopftuch"? Darf man das dann auch nicht tragen?
Thumbs Up
Volle Zustimmung!
Muslime dürfen ihr Kopftuch tragen, aber Deutsche kein Capy.
Das ist wirklich eine Frechheit. Denn es gibt nun einmal Menschen, die Haarprobleme haben und mit Glatze furchtbar aussehen. Und diese werden leider total diskriminiert.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421262 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Mon, 15.10.18 01:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das hört sich wieder stark an Populismus an...warum nennst du jetzt explizit Muslime? soweit ich weiß, tragen auch nonnen(christen) so als auch juden ne kopfbedeckung...

und wie gesagt, man hat das Recht, sich die Arbeit selbst aussuchen... und bei manchen Berufen erwartet eben eine gewisse "Seriosität" oder willst du dich von z.B Ärzten behandeln lassen die Straßenklamotten tragen ? Wahrscheinlich nicht...

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun.

Ich sag dir mal was Diskriminierung ist...wenn man wie ich in meinen jungen Jahren als "Südländer" mit türkischen Migrationshintergrund in sämtlichen Diskotheken nicht rein kam, nur aufgrund von aussehen....egal ob man einen Deutschen Pass hatte oder nicht. Die Farbigen haben es sogar deutlich schwieriger. Das ist Rassismus und nicht weil man kein Cappy tragen darf.





„Jeder kann ein Leben voll luxuriösen Müßiggangs führen, wenn der von den Maschinen produzierte Wohlstand geteilt wird, oder aber die meisten Menschen könnten erbärmlich arm werden, wenn die Besitzer der Maschinen erfolgreich gegen eine Verteilung des Wohlstands vorgehen"

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421273 ist eine Antwort auf Beitrag #421240] :: Mon, 15.10.18 09:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Sun, 14 October 2018 15:28
Schon richtig was Norwood anprangert! Dabei ist ja Deutschland sooooo tolerant, aber bei ganz einfachen Dingen, wie ne Mütze tragen, das geht dann wieder nicht.
Muß ja nicht immer eine Glatze sein, die man verbergen will, vielleicht auch eine häßliche Kopfhautverbrennung oder ne „Chemoglatze".
Wenn man Kapies in bestimmten Breichen, wie oben aufgeführt, verbietet, dann müßte man Kopftücher ( egal wer sie nun trägt), auch verbieten!
Gleiches Recht für alle.

Da ist man meiner Meinung nach an den falschen Stellen überkorrekt!👎

Wie ist es bei dem"Seeräuberkopftuch"? Darf man das dann auch nicht tragen?

Sehe ich auch so. - In VIELEN Berufen wäre es undenkbar mit Kopfbedeckung zu erscheinen.
Tattoos & Piercings werden schon viel eher toleriert.

Soll doch jeder tragen was er will... geht scheinbar nicht.




Minoxidil 5% - 2x täglich
Finasterid oral seit 10.01.2017 - 1,25 mg täglich
Ket-Lotion nach Pilos (Variante 2 + Piroctone Olamine; 30 Min. einwirken lassen) - alle 2 Tage

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421287 ist eine Antwort auf Beitrag #421262] :: Mon, 15.10.18 11:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Legende schrieb am Mon, 15 October 2018 01:15
Das hört sich wieder stark an Populismus an...warum nennst du jetzt explizit Muslime? soweit ich weiß, tragen auch nonnen(christen) so als auch juden ne kopfbedeckung...

und wie gesagt, man hat das Recht, sich die Arbeit selbst aussuchen... und bei manchen Berufen erwartet eben eine gewisse "Seriosität" oder willst du dich von z.B Ärzten behandeln lassen die Straßenklamotten tragen ? Wahrscheinlich nicht...

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun.

Ich sag dir mal was Diskriminierung ist...wenn man wie ich in meinen jungen Jahren als "Südländer" mit türkischen Migrationshintergrund in sämtlichen Diskotheken nicht rein kam, nur aufgrund von aussehen....egal ob man einen Deutschen Pass hatte oder nicht. Die Farbigen haben es sogar deutlich schwieriger. Das ist Rassismus und nicht weil man kein Cappy tragen darf.

Es geht nicht nur um Arbeitsplatz. Auch in Schulen wird das Weglassen des Capys erwartet. Auch an Maßnahmen vom Arbeitsamt. Und die kann man sich leider nicht aussuchen.
Auch kommt man in die meisten Discotheken mit Capy nicht rein. Und in die ganz chicen sowieso nicht.

Dass du als Südländer diskriminiert wirst, tut mir leid.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421290 ist eine Antwort auf Beitrag #421287] :: Mon, 15.10.18 12:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Glaube nicht das es Norwood jetzt gegen Muslime ging, sondern für Gleichberechtigung aller Kopftuch und Kappenträger generell.👍

Ich schätze mal, Kappe sieht eben respektlos aus.
Norwood, hast schon mal ein Kopftuch getragen?
Ich hatte das auch mal kurz zu meinen Anfangshaarausfallzeiten auf, um es zu testen...😋

Ich bin auch mal in einen Laden NICHT reingekommen! War keine Disko, sondern mehr so ein vornehmerer Laden, wo man was Trinken gehen kann.
Ich war damals nicht allein, sondern hatte eine wirklich hübsche Begleiterin dabei.
Jetzt kam der Türsteher, und lies uns nicht rein, 👎
WARUM?
Weil meine Begleiterin Turnschuhe anhatte.
Da hab ich auch gedacht, was geht jetzt hier ab? 😂😂🤦‍♂️

[Aktualisiert am: Mon, 15 October 2018 13:01]




Jahr 2000: 13 1/2 Jahre Propecia (von 27 bis 40), dann
für immer abgesetzt!
Ab Mitte März 2014 RU in Bifon + PG & Ket. Haare wieder dicht!
Ab August 2019 Dermaroller ( 1mm).

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421292 ist eine Antwort auf Beitrag #421262] :: Mon, 15.10.18 13:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Legende schrieb am Mon, 15 October 2018 01:15
Das hört sich wieder stark an Populismus an...warum nennst du jetzt explizit Muslime? soweit ich weiß, tragen auch nonnen(christen) so als auch juden ne kopfbedeckung...

und wie gesagt, man hat das Recht, sich die Arbeit selbst aussuchen... und bei manchen Berufen erwartet eben eine gewisse "Seriosität" oder willst du dich von z.B Ärzten behandeln lassen die Straßenklamotten tragen ? Wahrscheinlich nicht...

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun.

Ich sag dir mal was Diskriminierung ist...wenn man wie ich in meinen jungen Jahren als "Südländer" mit türkischen Migrationshintergrund in sämtlichen Diskotheken nicht rein kam, nur aufgrund von aussehen....egal ob man einen Deutschen Pass hatte oder nicht. Die Farbigen haben es sogar deutlich schwieriger. Das ist Rassismus und nicht weil man kein Cappy tragen darf.

Wenn du so albern anfangen willst und hier extrem ins Offtopic gehen willst, dann sag aber bitte auch wer denn meistens an der Tür steht. Ich denke mit "Die kennen ihre Pappenheimer" ist alles gesagt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421293 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Mon, 15.10.18 13:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die haben ihre Anweisungen vom Chef. Das hat nichts mit, die kennen ihre Pappenheimer zu tun.
Aber @Legende: ein Großteil der Leute hier sind doch eh extrem rechtspopulistisch eingestellt, ein Blick in die Merkel muss weg threads genügt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421294 ist eine Antwort auf Beitrag #421293] :: Mon, 15.10.18 14:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Heinz Becker, es sind hier auch Leute auf dem Forum, die sich einfach nur Sorgen um die aktuelle, politische Situation machen, und vielleicht gar nicht rechts populistisch sind...

Aber ich kann mir schon gut vorstellen, dass dunkelhäutige Besucher, die nichts böses im Schilde führten, nicht in eine Diskothek hineinkamen,nur aufgrund ihrer Hautfarbe.
Sowas würde ich dann auch nicht witzig finden....👎

Mal anders gefragt, wenn einer am Kopf ne häßliche Narbe hat, oder krankheitsbedingt ( auch Chemo) ne Glatze trägt, muß er die dann auch in Schulen, Kirchen etc diese ABZIEHEN????

[Aktualisiert am: Mon, 15 October 2018 14:38]




Jahr 2000: 13 1/2 Jahre Propecia (von 27 bis 40), dann
für immer abgesetzt!
Ab Mitte März 2014 RU in Bifon + PG & Ket. Haare wieder dicht!
Ab August 2019 Dermaroller ( 1mm).

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421301 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Mon, 15.10.18 16:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jungs ich versteh eure Ungunst vollkommen.

Aber es gibt einfach Dinge die schon immer so waren und auch noch lange so bleiben werden.

Es gilt einfach als unhöflich und unseriös Kappen in geschlossenen Gebäuden zu tragen. Das ist genauso wie es in unserer Gegend unhöflich ist beim essen zu rülpsen. In anderen Gegenden der Welt ist das vollkommen normal. Aber wer legt sowas fest? Keine Ahnung aber es gibt eben solche sozialen Standarts. An die man sich zu halten hat.


Ich erwarte von meinem gegenüber eine gewisse Seriosität und dazu gehört ordentliche Kleidung. Und da ist nicht nur die Kappe gemeint! Ich würde mich z.b. auch nicht von einem Anwalt vertreten lassen der in seiner Kanzlei mit Jogginghose rumläuft.


Und eine Kappe ist aber auch einfach ein Extremum. Es gibt andere Kopfbedeckungen die seriöser sind und daher vermutlich auch eher gedulded sind


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421303 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Mon, 15.10.18 17:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ist einfach nicht mehr Zeitgemäss PUNKT.

In den 70,80er Jahren musste die Kahlheit, die Glatze echt schlimm sein. Lange Mähne waren bei den Männer der letzte Schrei.

Heute hat sich der Kurzhaarschnitt oder der Buzz Cut durchgesetzt.

Die Männer die AGA haben rasieren sich einfach alles ab und stehen dazu.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421308 ist eine Antwort auf Beitrag #421293] :: Mon, 15.10.18 19:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
heinzbecker schrieb am Mon, 15 October 2018 13:57
Die haben ihre Anweisungen vom Chef. Das hat nichts mit, die kennen ihre Pappenheimer zu tun.
Aber @Legende: ein Großteil der Leute hier sind doch eh extrem rechtspopulistisch eingestellt, ein Blick in die Merkel muss weg threads genügt.
Ich weiß, dazu gebe ich kein Kommentar ab und mir ist es auch egal, was auch immer er mir unterstellen will oder mir damit sagen möchte. Laughing

Aber soll er weiterhin glauben, dass die AfD nicht Rassistisch sei.... Laughing

[Aktualisiert am: Mon, 15 October 2018 19:35]




„Jeder kann ein Leben voll luxuriösen Müßiggangs führen, wenn der von den Maschinen produzierte Wohlstand geteilt wird, oder aber die meisten Menschen könnten erbärmlich arm werden, wenn die Besitzer der Maschinen erfolgreich gegen eine Verteilung des Wohlstands vorgehen"

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421315 ist eine Antwort auf Beitrag #421303] :: Mon, 15.10.18 21:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kawabanga schrieb am Mon, 15 October 2018 17:33
Ist einfach nicht mehr Zeitgemäss PUNKT.

In den 70,80er Jahren musste die Kahlheit, die Glatze echt schlimm sein. Lange Mähne waren bei den Männer der letzte Schrei.

Heute hat sich der Kurzhaarschnitt oder der Buzz Cut durchgesetzt.

Die Männer die AGA haben rasieren sich einfach alles ab und stehen dazu.
Ein Freund sagte zu mir, dass ich mit der Glatze wie ein Gespenst aussehe. Und ich solle doch wenigsten ein Cap tragen, damit es besser aussieht.
Meine Mutter sagt auch, dass ich mit Glatze furchtbar aussehe.

Aber wie kann man denn nun ganz legal eine Kopfbedeckung tragen, ohne dass es zum Problem wird?
Als ich in Berlin im Bundestag war, musste ich durch eine Sicherheitskontrolle. Da musste ich das Cap kurz absetzen, weil die wissen wollten, ob unter dem Cap vielleicht was illegales versteckt ist. Das habe ich dann gemacht und unter dem Capy trug ich noch eine Bade-Haube, damit meine Haar-Tinktur nicht verdunstet. Der Sicherheits-Mitarbeiter hat dann gleich gesagt dass es OK ist und ich die nicht auch noch absetzen muss. Vielleicht dachte er, dass ich aus medizinischen Gründen das tragen muss.
Vielleicht sollte wir uns den Kopf bandagieren! Dann können wir immer damit argumentieren, dass wir eine Verletzung haben und der Arzt es so angeordnet hat. Wenn man deswegen ein Cap trägt, wird es meist eher geduldet als wenn man mit der sichtbaren Bandage rumläuft.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421316 ist eine Antwort auf Beitrag #421315] :: Mon, 15.10.18 22:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2018-Norwood-null schrieb am Mon, 15 October 2018 21:45
Kawabanga schrieb am Mon, 15 October 2018 17:33
Ist einfach nicht mehr Zeitgemäss PUNKT.

In den 70,80er Jahren musste die Kahlheit, die Glatze echt schlimm sein. Lange Mähne waren bei den Männer der letzte Schrei.

Heute hat sich der Kurzhaarschnitt oder der Buzz Cut durchgesetzt.

Die Männer die AGA haben rasieren sich einfach alles ab und stehen dazu.
Ein Freund sagte zu mir, dass ich mit der Glatze wie ein Gespenst aussehe. Und ich solle doch wenigsten ein Cap tragen, damit es besser aussieht.
Meine Mutter sagt auch, dass ich mit Glatze furchtbar aussehe.

Aber wie kann man denn nun ganz legal eine Kopfbedeckung tragen, ohne dass es zum Problem wird?
Als ich in Berlin im Bundestag war, musste ich durch eine Sicherheitskontrolle. Da musste ich das Cap kurz absetzen, weil die wissen wollten, ob unter dem Cap vielleicht was illegales versteckt ist. Das habe ich dann gemacht und unter dem Capy trug ich noch eine Bade-Haube, damit meine Haar-Tinktur nicht verdunstet. Der Sicherheits-Mitarbeiter hat dann gleich gesagt dass es OK ist und ich die nicht auch noch absetzen muss. Vielleicht dachte er, dass ich aus medizinischen Gründen das tragen muss.
Vielleicht sollte wir uns den Kopf bandagieren! Dann können wir immer damit argumentieren, dass wir eine Verletzung haben und der Arzt es so angeordnet hat. Wenn man deswegen ein Cap trägt, wird es meist eher geduldet als wenn man mit der sichtbaren Bandage rumläuft.
Einfach abrasieren und ein Bart wachsen lassen:
Hier die Lösung für alle Glatzenträger:

https://www.youtube.com/watch?v=AD-E2B5GfI8


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421318 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Mon, 15.10.18 22:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe nicht so viel Bartwuchs.. Und da bin ich auch ehrlich gesagt sehr froh drum. Proud

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421406 ist eine Antwort auf Beitrag #421262] :: Wed, 17.10.18 07:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Legende schrieb am Mon, 15 October 2018 01:15

Ich sag dir mal was Diskriminierung ist...wenn man wie ich in meinen jungen Jahren als "Südländer" mit türkischen Migrationshintergrund in sämtlichen Diskotheken nicht rein kam, nur aufgrund von aussehen....egal ob man einen Deutschen Pass hatte oder nicht. Die Farbigen haben es sogar deutlich schwieriger. Das ist Rassismus und nicht weil man kein Cappy tragen darf.

Ja das liegt aber leider daran das ihr "Südländer" auch oft genug Streß macht und das ist kein Vorurteil das ist einfach Fakt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421413 ist eine Antwort auf Beitrag #421406] :: Wed, 17.10.18 13:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
valesk schrieb am Wed, 17 October 2018 07:57
Legende schrieb am Mon, 15 October 2018 01:15

Ich sag dir mal was Diskriminierung ist...wenn man wie ich in meinen jungen Jahren als "Südländer" mit türkischen Migrationshintergrund in sämtlichen Diskotheken nicht rein kam, nur aufgrund von aussehen....egal ob man einen Deutschen Pass hatte oder nicht. Die Farbigen haben es sogar deutlich schwieriger. Das ist Rassismus und nicht weil man kein Cappy tragen darf.

Ja das liegt aber leider daran das ihr "Südländer" auch oft genug Streß macht und das ist kein Vorurteil das ist einfach Fakt.
Und deswegen darf ich nie wieder in einen Club betreten, weil manche aus der Reihe tanzen? Dead "Kein Vorurteil, sondern einfach Fakt". Dein Ernst? Laughing Rolling Eyes

Das ist ja wie, wenn ich behaupte: alle Nazis haben ne Glatze...komischerweise sind tatsächlich viele Leute mit Glatze hier im Forum AfD Anhänger Laughing Ironie?

Das mag "Zum Teil" auch stimmen, aber deswegen sollte man nicht alle unter einem Kamm scheren... und wir leben eben in einem Rechtsstaat...und wer aufgrund wegen seiner Hautfarbe nicht in einem Club rein kommt Angesicht diversen Vorurteilen(ob berechtigt oder nicht) begeht ganz klar Rassismus und Diskriminierung .

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/studenten-klagen-gegen-diskriminierung-an-der-discotuer-a-878459.html

Das Netz ist voll von solchen Gerichts Urteilen...Auch ich hab damals mit 18 überlegt einen ClubBetreiber zu verklagen...nur hatte ich die nerven und zeit dafür nicht.




„Jeder kann ein Leben voll luxuriösen Müßiggangs führen, wenn der von den Maschinen produzierte Wohlstand geteilt wird, oder aber die meisten Menschen könnten erbärmlich arm werden, wenn die Besitzer der Maschinen erfolgreich gegen eine Verteilung des Wohlstands vorgehen"

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #421545 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Fri, 19.10.18 13:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
"Das mag "Zum Teil" auch stimmen, aber deswegen sollte man nicht alle unter einem Kamm scheren... und wir leben eben in einem Rechtsstaat...und wer aufgrund wegen seiner Hautfarbe nicht in einem Club rein kommt Angesicht diversen Vorurteilen(ob berechtigt oder nicht) begeht ganz klar Rassismus und Diskriminierung ."



Ja es stimmt zum Teil nunmal. Wenn die Clubbetreiber aufgrund der Erkenntnisse der Vergangenheit keine Lust mehr auf diese Stresssitutationen haben ist das verständlich. Clubbetreiber können sich ihr "Klientel" aussuchen. Die Menschen mit den "Südländischen" Aussehen haben es sich dahingehend verscherzt. Schließlich sind sie ja früher reingekommen.

Aber vielleicht siehst du einfach auch nicht gut genug aus. Laughing

edit.: Wenn du soviel in der Berliner Clubszene unterwegs bist, dann weißt du doch von welchen Leuten am meißten Stress aussgeht. Weiss aber nicht, ob du für solche Vorsichtsmaßnahmen nicht auch Verständnis haben könntest.




[Aktualisiert am: Sat, 20 October 2018 12:16]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #425171 ist eine Antwort auf Beitrag #421545] :: Thu, 27.12.18 22:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Bis-2019-Norwood-null ich hätte eine Frage an dich. Hast du nun bald in Kürze im Jahr 2019 den Status Norwood-Null ?

Zudem steht bei dir im Profile: weiche, trockene Kopfhaut = volles Haar , was meinst du damit? Ist der Talg die Ursache für den DHT in der Kopfhaut? Ich entwickele auch so eine Theorie....




Abgesetzt: Minoxidil (Regaine Schaum) erhöht den 5ar und verursachte Entzündungen auf der Kopfhaut

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #425172 ist eine Antwort auf Beitrag #425171] :: Thu, 27.12.18 22:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Haare2018 schrieb am Thu, 27 December 2018 22:11
@Bis-2019-Norwood-null ich hätte eine Frage an dich. Hast du nun bald in Kürze im Jahr 2019 den Status Norwood-Null ?
Da du ja seit diesem Monat erst registriert bist drücken wir für diese Frage gerne zwei Augen zu Very Happy


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #425175 ist eine Antwort auf Beitrag #425172] :: Thu, 27.12.18 22:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
[Edit*

[Aktualisiert am: Thu, 27 December 2018 23:09]




Abgesetzt: Minoxidil (Regaine Schaum) erhöht den 5ar und verursachte Entzündungen auf der Kopfhaut

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #427088 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Sun, 20.01.19 15:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich arbeite in einer Werbeagentur und kann ohne Probleme eine Cap aufsetzen...
Das ist doch heut zu Tage fast schon normal? Wundert mich. Ich sehe auch im Einzelhandel teilweise leute mit Cap rumlaufen - kommt natürlich auf die Zielgruppe an. Aber bei sowas wie Jack & Jones, Zara etc. ist das kein Problem. In der Gastronomie (Bars) ebenfalls nicht.

Bei Kundenterminen sollte man natürlich seriöser auftreten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #427090 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Sun, 20.01.19 16:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Nordwood: Kauf dir einfach eine Fellmütze, und wenn jemand meckert, dann behauptest Du, es sei ein Haarteil. Very Happy




Abends 2ml Minox (3%), RU (1,4%), P4 (0,2%), Ket (0,6%), PO (0,6%)
Morgens Zink-Pyrithion-Shampoo

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #427147 ist eine Antwort auf Beitrag #427090] :: Sun, 20.01.19 21:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
@Bis-2019-Norwood-null ich hätte eine Frage an dich. Hast du nun bald in Kürze im Jahr 2019 den Status Norwood-Null ?
Es gibt doch auf dem Hamilton-Norwood- Schema gar kein Norwood 0. 1 ist das idealste.😜😋




Jahr 2000: 13 1/2 Jahre Propecia (von 27 bis 40), dann
für immer abgesetzt!
Ab Mitte März 2014 RU in Bifon + PG & Ket. Haare wieder dicht!
Ab August 2019 Dermaroller ( 1mm).

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #427149 ist eine Antwort auf Beitrag #427088] :: Sun, 20.01.19 21:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
NBGDani schrieb am Sun, 20 January 2019 15:29
Ich arbeite in einer Werbeagentur und kann ohne Probleme eine Cap aufsetzen...
Das ist doch heut zu Tage fast schon normal? Wundert mich. Ich sehe auch im Einzelhandel teilweise leute mit Cap rumlaufen - kommt natürlich auf die Zielgruppe an. Aber bei sowas wie Jack & Jones, Zara etc. ist das kein Problem. In der Gastronomie (Bars) ebenfalls nicht.

Bei Kundenterminen sollte man natürlich seriöser auftreten.

In chicen Discotheken sehe ich fast nie Männer mit Cap.
Das ist ein ähnliches No-go wie die kurze Hose.
Das wirkt einfach zu "locker" für so eine Location.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #427176 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Mon, 21.01.19 11:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dann ist das bei mir im Umkreis wohl nicht ganz so "spießig" - aber klar, es gibt die ein oder andere Discothek in der man nicht mit Cap rein kommt. Sowas meide ich aber auch Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #427182 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Mon, 21.01.19 12:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also ich hatte noch nie Probleme irgendwo reinzukommen wenn ich mal ne Cap aufhatte. Egal was für ein Club oder sonst was . Es geht einfach um das Gesamtpaket. Wenn die cap zum Outfit passt warum sollte man dann nicht wo reinkommen? Wenn man natürlich ne schlabber Jeans und ein schlecht geschnittenes Shirt dazu trägt dann ist des was anderes ....


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #442537 ist eine Antwort auf Beitrag #427182] :: Wed, 13.11.19 21:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Damn123 schrieb am Mon, 21 January 2019 12:13
Also ich hatte noch nie Probleme irgendwo reinzukommen wenn ich mal ne Cap aufhatte. Egal was für ein Club oder sonst was . Es geht einfach um das Gesamtpaket. Wenn die cap zum Outfit passt warum sollte man dann nicht wo reinkommen? Wenn man natürlich ne schlabber Jeans und ein schlecht geschnittenes Shirt dazu trägt dann ist des was anderes ....
Man darf in vielen Orten keine Cap tragen. Zum Beispiel auch nicht in der Kirche!
Ich wurde bereits zwei mal aufgefordert, mein Cap abzusetzen. Ebenso im Casino oder im Unterricht in der Schule. Bin mir sicher, dass man auch in vornehme Clubs damit nicht rein kommt. Nur gibt es heutzutage kaum noch noble Clubs.

Komischerweise darf man nicht mal auf Passfotos ein Cap tragen (für den Personalausweis). Haarbedeckung ist erlaubt, ein Cap aber nicht!
Aber warum? Wo ist der Unterschied, ob mein Kopf mit Locken oder mit einem Cap bedeckt ist?
Diskriminierung im Reinformat Exclamation Evil or Very Mad

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #442543 ist eine Antwort auf Beitrag #442537] :: Thu, 14.11.19 10:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Wed, 13 November 2019 21:52
Damn123 schrieb am Mon, 21 January 2019 12:13
Also ich hatte noch nie Probleme irgendwo reinzukommen wenn ich mal ne Cap aufhatte. Egal was für ein Club oder sonst was . Es geht einfach um das Gesamtpaket. Wenn die cap zum Outfit passt warum sollte man dann nicht wo reinkommen? Wenn man natürlich ne schlabber Jeans und ein schlecht geschnittenes Shirt dazu trägt dann ist des was anderes ....
Man darf in vielen Orten keine Cap tragen. Zum Beispiel auch nicht in der Kirche!
Ich wurde bereits zwei mal aufgefordert, mein Cap abzusetzen. Ebenso im Casino oder im Unterricht in der Schule. Bin mir sicher, dass man auch in vornehme Clubs damit nicht rein kommt. Nur gibt es heutzutage kaum noch noble Clubs.

Komischerweise darf man nicht mal auf Passfotos ein Cap tragen (für den Personalausweis). Haarbedeckung ist erlaubt, ein Cap aber nicht!
Aber warum? Wo ist der Unterschied, ob mein Kopf mit Locken oder mit einem Cap bedeckt ist?
Diskriminierung im Reinformat Exclamation Evil or Very Mad

Junge du bist 40. Es sollte kein Problem sein sich an die Etikette in bestimmten Etablissements zu halten. Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #442546 ist eine Antwort auf Beitrag #421226] :: Thu, 14.11.19 12:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die Heiligen im Vatikan tragen ja auch mächtige Hüte, warum sollte ein Käppi in der Kirche verboten sein, ich denke es ist eher das Unverständnis von Kirchengängern, die Angst vor Veränderung haben und das ist ja bekanntlich für Kirchen ein schweres Thema, erledigt sich ja aber insoweit, dass irgendwann alle, die es gerne moderner hätten ausgetreten sind oder eben moderne Glaubensgemeinschaften suchen oder bilden.

In der Disco käme ich mir mit über 40 Jahren immer merkwürdig vor, egal ob mit oder ohne Hut, vielleicht denke ich da wiederum zu altmodisch.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #442553 ist eine Antwort auf Beitrag #442546] :: Thu, 14.11.19 20:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
welle schrieb am Thu, 14 November 2019 12:06
Die Heiligen im Vatikan tragen ja auch mächtige Hüte, warum sollte ein Käppi in der Kirche verboten sein, ich denke es ist eher das Unverständnis von Kirchengängern, die Angst vor Veränderung haben und das ist ja bekanntlich für Kirchen ein schweres Thema, erledigt sich ja aber insoweit, dass irgendwann alle, die es gerne moderner hätten ausgetreten sind oder eben moderne Glaubensgemeinschaften suchen oder bilden.

In der Disco käme ich mir mit über 40 Jahren immer merkwürdig vor, egal ob mit oder ohne Hut, vielleicht denke ich da wiederum zu altmodisch.
der herr behutet dich. auch wenn du keinen hut hast. weil so einen chicen hut wie DIE HEILIGEN IM VATIKAN kriegt nicht jeder.
du kannst aber eine eigene religion der hutträger gründen -problem gelöst.

mehr mut zum hut JETZT

[Aktualisiert am: Thu, 14 November 2019 20:18]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Warum werden Mützen-Träger diskriminiert? [Beitrag #442565 ist eine Antwort auf Beitrag #442546] :: Fri, 15.11.19 15:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
welle schrieb am Thu, 14 November 2019 12:06


In der Disco käme ich mir mit über 40 Jahren immer merkwürdig vor, egal ob mit oder ohne Hut, vielleicht denke ich da wiederum zu altmodisch.
Ich bin noch nicht 40. "Erst" 35. Und werde noch immer nach dem Ausweis gefragt. Very Happy
Meine Glatze sieht man nicht, da ich Capy oder Streuhaar trage.

Aber ich habe schon viele Leute in der Disco gesehen, die älter als 40 Jahre aussehen. In viele Clubs kommt man sogar erst ab 23 J.
Es gibt viele Clubs, wo fast NUR ältere sind.
Daher wundere ich mich über deine Äußerung, mit 40 in der Disco wäre unnormal.
Wahrscheinlich bist du selbst erst 20 und 30-jährige sind für dich schon Opas und hast einfach noch zu wenig Lebenserfahrung, um feststellen zu können, dass gerade auch ältere Menschen sehr gerne und oft eine Discothek besuchen.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Wieso das ganze ?
Nächstes Thema: Raumlicht bei schütternes Haar
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Dec 09 05:22:58 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02132 Sekunden
Letzte 10 Themen





Medizinische Beratung



Dr. Jessica Ellis



Partner Hairforlife FUE EUROPE