Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » Fibrose und Verkalkung (Aktueller Artikel zum Thema Fibrose und Verkalkung)
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #428295 ist eine Antwort auf Beitrag #428253] :: Sun, 03.02.19 19:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Sun, 03 February 2019 15:34
Kleiner Nachtrag:
Wie erklärt ihr euch denn, dass Akne-Patienten durch den Konsum von Omega 6-Fettsäuren ihre Akne zum verschwinden bringen?
Nach der Verhältnis-Theorie müssten diese Leute zuvor wohl alle viel zu viel Omega 3 und zu wenig Omega 6 zu sich genommen haben.
Ob der Umkehrschluss einen da weiter bringt? ...

Zitat:


Aber es gibt auch welche, die ZUSÄTZLICH auch noch Omega 3 einnahmen und auch geheilt wurden. Es gibt sogar Studien dazu.
Akne-Patienten haben auch einen MANGEL an Linolsäure (Omega 6!!) in der Haut. Ist auch alles nachgewiesen.
... scheinbar nicht. Ansonsten, u.a. auch erhöhter Konsum von Milch (das heutzutage nicht mehr als Lebensmittel bezeichnet werden kann und da geht es nicht mehr nur um Fettsäuren ...), Transfette, Lebensstil, Stress, Umweltgifte ... ist deshalb auch zu individuell und von anderen Faktoren abhängig (z.B. Hauttyp), um eine pauschale Erklärung liefern zu können, was dein Nachtrag auch bestätigt.

[Aktualisiert am: Sun, 03 February 2019 21:31]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #428312 ist eine Antwort auf Beitrag #428295] :: Mon, 04.02.19 00:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
chrisan schrieb am Sun, 03 February 2019 19:54
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Sun, 03 February 2019 15:34
Kleiner Nachtrag:
Wie erklärt ihr euch denn, dass Akne-Patienten durch den Konsum von Omega 6-Fettsäuren ihre Akne zum verschwinden bringen?
Nach der Verhältnis-Theorie müssten diese Leute zuvor wohl alle viel zu viel Omega 3 und zu wenig Omega 6 zu sich genommen haben.
Ob der Umkehrschluss einen da weiter bringt? ...

Zitat:


Aber es gibt auch welche, die ZUSÄTZLICH auch noch Omega 3 einnahmen und auch geheilt wurden. Es gibt sogar Studien dazu.
Akne-Patienten haben auch einen MANGEL an Linolsäure (Omega 6!!) in der Haut. Ist auch alles nachgewiesen.
... scheinbar nicht. Ansonsten, u.a. auch erhöhter Konsum von Milch (das heutzutage nicht mehr als Lebensmittel bezeichnet werden kann und da geht es nicht mehr nur um Fettsäuren ...), Transfette, Lebensstil, Stress, Umweltgifte ... ist deshalb auch zu individuell und von anderen Faktoren abhängig (z.B. Hauttyp), um eine pauschale Erklärung liefern zu können, was dein Nachtrag auch bestätigt.
Viele haben aber nur alleine nur durch Borretschöl ihre Akne heilen können. Und dort ist nur Omega 6 drin, kein Omega 3!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #428315 ist eine Antwort auf Beitrag #428312] :: Mon, 04.02.19 09:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Mon, 04 February 2019 00:42
chrisan schrieb am Sun, 03 February 2019 19:54
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Sun, 03 February 2019 15:34
Kleiner Nachtrag:
Wie erklärt ihr euch denn, dass Akne-Patienten durch den Konsum von Omega 6-Fettsäuren ihre Akne zum verschwinden bringen?
Nach der Verhältnis-Theorie müssten diese Leute zuvor wohl alle viel zu viel Omega 3 und zu wenig Omega 6 zu sich genommen haben.
Ob der Umkehrschluss einen da weiter bringt? ...

Zitat:


Aber es gibt auch welche, die ZUSÄTZLICH auch noch Omega 3 einnahmen und auch geheilt wurden. Es gibt sogar Studien dazu.
Akne-Patienten haben auch einen MANGEL an Linolsäure (Omega 6!!) in der Haut. Ist auch alles nachgewiesen.
... scheinbar nicht. Ansonsten, u.a. auch erhöhter Konsum von Milch (das heutzutage nicht mehr als Lebensmittel bezeichnet werden kann und da geht es nicht mehr nur um Fettsäuren ...), Transfette, Lebensstil, Stress, Umweltgifte ... ist deshalb auch zu individuell und von anderen Faktoren abhängig (z.B. Hauttyp), um eine pauschale Erklärung liefern zu können, was dein Nachtrag auch bestätigt.
Viele haben aber nur alleine nur durch Borretschöl ihre Akne heilen können. Und dort ist nur Omega 6 drin, kein Omega 3!
ja dann ...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #439274 ist eine Antwort auf Beitrag #428234] :: Fri, 16.08.19 22:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bei mir ist es so, dass ich in den kahlen Bereichen einen Überschuss an Haut habe.
Dort, wo noch Haare wachsen (am Oberkopf in der Mitte) ist alles so straff, dass ich es nicht dehnen kann.
In den kahlen Bereichen kann ich die Haut gut dehnen, da sehr VIEL Hautmasse vorhanden ist.
Ich vermute, das ist die Fibrose.

Die Frage wäre auch, ob AGA mehr eine Fibrose, mehr eine Verkalkung oder beides 50/50 ist.
Ich vermute, dass es sich hauptsächlich um eine Fibrose handelt. Denn:
1.) ist das durch Studien belegt. Glatzenträger haben 4x mehr Kollagen in den Glatzen-Bereichen als in den haarigen Bereichen. Ich kenne hingegen keine Studien, die eine Verkalkung bestätigen.
2.) Wäre eine Verkalkung die Ursache, müssten Sachen wie Magnesium oder Vitamin K2 eigentlich sehr gut wirken. Ich kenne hingegen niemand, der damit Haare nachwachsen ließ. Obwohl das sehr viele Menschen schlucken. Vor allem in Zeiten wie diesen, wo der Vitamin D-Hype ausgebrochen ist. Fast alle kombinieren das ja mit Mg + Vit K2.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #439303 ist eine Antwort auf Beitrag #439274] :: Sat, 17.08.19 20:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fibrose womöglich, aber auch nicht notwendigerweise.
Verkalkung ist Quatsch.

Das NTS/STS z.B., was andernfalls derbe Kalzifikationen auflöst, scheint auf Männerskalps ja nichts zu bringen.

https://wol-prod-cdn.literatumonline.com/cms/attachment/2daf373c-dc2b-46d8-be36-da51d635eedf/mill001.jpg




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #439304 ist eine Antwort auf Beitrag #439303] :: Sat, 17.08.19 20:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xWannes schrieb am Sat, 17 August 2019 20:31
Fibrose womöglich, aber auch nicht notwendigerweise.
Verkalkung ist Quatsch.

Das NTS/STS z.B., was andernfalls derbe Kalzifikationen auflöst, scheint auf Männerskalps ja nichts zu bringen.

https://wol-prod-cdn.literatumonline.com/cms/attachment/2daf373c-dc2b-46d8-be36-da51d635eedf/mill001.jpg
Dass STS (Natriumthiosulfat) nichts bringt, würde ich so nicht sagen. Die Wahrheit ist: Es hat noch niemand mindestens 6 Monate getestet.

Und dass Verkalkung Quatsch ist, würde ich so auch nicht sagen. Immerhin sind alle Mediatoren, die bei AGA hochreguliert sind, Verkalkungmediatoren. Denken wir nur an PGD2, DKK-1 und natürlich auch T und insbesondere DHT.
Allerdings fördern diese auch Fibrose. Bei DKK und PGD2 bin ich mir nicht sicher, ob sie auch Fibrose fördern. Verkalkung auf jeden Fall, es gibt Studien dazu.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #439305 ist eine Antwort auf Beitrag #423372] :: Sat, 17.08.19 21:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fibrose wäre ja das Resultat der AGA und nicht deren Ursache.
Durch Microneedling müsste das doch wieder rückgängig zu machen sein?

[Aktualisiert am: Sat, 17 August 2019 21:01]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #439313 ist eine Antwort auf Beitrag #439305] :: Sun, 18.08.19 01:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
BärtigerNW1 schrieb am Sat, 17 August 2019 21:01
Fibrose wäre ja das Resultat der AGA und nicht deren Ursache.
Durch Microneedling müsste das doch wieder rückgängig zu machen sein?
Die eigentlichen Ursachen sind Entzündungen, die dann zur Fibrose führen. Aber sicherlich wird es die Fibrose sein, welche zu einem kompletten Haarverlust führt und nicht die Entzündung.
Schaut euch dieses Kind an:
https://www.youtube.com/watch?v=kY5pnevVgXU

Es handelt sich um eine seltene Erbkrankheit, wo ZU viel Haut gebildet wird. Ich sehe große Parallelen zur AGA.
Dieses Kind hat quasi den selben Kopf wie ein Mann mit AGA.
Auffallend sind nicht nur die kahlen Stellen, sondern auch die stark glänzende Haut.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #444763 ist eine Antwort auf Beitrag #423372] :: Mon, 20.01.20 16:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Androgenetic alopecia is associated with increased scalp hardness.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31944388

Zitat:
Our data showed that the AGA-prone scalp (frontal and vertex scalp) correlated with higher hardness, while the AGA-resistant scalp (temporal and occipital scalp) correlated with lower hardness. Male AGA subjects had higher hardness at the AGA-affected scalp than non-AGA subjects. The above findings suggest an association between AGA and scalp hardness. (...) TGF-β1 also induces tissue fibrosis and increased tissue hardness. Perifollicular fibrosis had actually been identified in AGA. Fibrosis of the tissue can in turn activate latent TGF-β1, and further inhibits the hair epithelium growth. TGF-β1 also potentiated the sensitivity of androgen receptor in the DP cells from the bald scalp.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #444764 ist eine Antwort auf Beitrag #444763] :: Mon, 20.01.20 16:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tja, ist nur die Frage, das man WIRKLICH dagegen ernsthaft unternehmen kann Rolling Eyes


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #444771 ist eine Antwort auf Beitrag #444764] :: Mon, 20.01.20 21:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fliesengott schrieb am Mon, 20 January 2020 16:41
Tja, ist nur die Frage, das man WIRKLICH dagegen ernsthaft unternehmen kann Rolling Eyes
Knoblauch hemmt Fibrose durch Hemmung von TGF-ß:
https://f1000.com/prime/717994193

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #444784 ist eine Antwort auf Beitrag #444771] :: Tue, 21.01.20 06:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja aber funktioniert hat es doch bei keinem, auch nicht bei dir noordwood oder? Sonst hättest du ja wieder Haare....


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #444794 ist eine Antwort auf Beitrag #444784] :: Tue, 21.01.20 14:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fliesengott schrieb am Tue, 21 January 2020 06:37
Ja aber funktioniert hat es doch bei keinem, auch nicht bei dir noordwood oder? Sonst hättest du ja wieder Haare....
Die Ursachen der AGA beruhen ja hauptsächlich auf der Muskelverspannung. Deswegen können nur Massagen wirklich helfen.
Knoblauch ist mehr eine Unterstützung.
Aber wenn du mal googelst, findest du tatsächlich unheimlich viele Erfolgsberichte. Knoblauch scheint tatsächlich zu wirken.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #444826 ist eine Antwort auf Beitrag #444794] :: Tue, 21.01.20 20:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood, du erklärst ja das die Dinge bei dir nicht mehr wirken, weil die Ausprägung schon zu weit fortgeschritten ist, also der der noch Haare hat kann diese deiner Meinung nach gerade zu spielend halten. (sinngemäß)

So kannst du das ja nicht mehr am eigenen Beispiel beweisen, doch du meintest ja mal du behandelst auch andere Personen. Könntest du dazu nicht mal professionelle Beobachtungsprotokolle erstellen? (auch bildlich)
Du hast 15 Jahre nur geredet, über tausend Dinge, oft auch sehr wankelmütig, was deiner Reputation nicht gut tat.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #444848 ist eine Antwort auf Beitrag #444826] :: Wed, 22.01.20 15:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nur der wankelmütige kann eine Lösung der AGA heraus finden.
Ausser denen, die einen Start Ziel Sieg hinlegen.
Freiwillige vor.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Fibrose und Verkalkung [Beitrag #444851 ist eine Antwort auf Beitrag #444848] :: Wed, 22.01.20 17:11 Zum vorherigen Beitrag gehen
Nur bringt es wenig, wenn man seine aktuelle Überzeugung stets als "the cure" hinstellt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Finasterid - wann ist der Höhepunkt der Verdichtung erreicht?
Nächstes Thema: Hier Aga, da Aga, überall Aga
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Tue Feb 25 13:25:05 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03717 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem


Medizinische Beratung



Jessica



Partner Hairforlife FUE EUROPE