Startseite » Forschung » Andere Ansätze/Produkte » How Does Malassezia Interact with the Host?
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #429869 ist eine Antwort auf Beitrag #429788] :: Sun, 24 February 2019 02:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Sat, 23 February 2019 11:11

Du brauchst keine DHT-Hemmung. Denn das DHT fördert nur in Kombination mit einer Entzündung Verkalkung + Fibrose.
Das Hemmen der Entzündungen genügt. Und da gibt es ja massig Beispiele: Z.B . durch das Weglassen histaminhaltiger Nahrungsmittel, durch entzündungshemmende Tinkturen (COX-Hemmer und ähnliches) oder auch das natürliche Oreganoöl oder auch Cortison-Salben. All das stoppt den Haarausfall und führte bei vielen zu Neuwuchs.
Aber wenn eine Verkalkung und Fibrose bereits DA ist, wird es schwerer. Denn diese muss dann gelöst werden. DHT-Hemmer schaffen das auch nicht, denn diese stoppen nur den Haarausfall.
Deine Annahme basiert auf der Logik, dass du all deine Haare hättest halten können, wenn du das Wissen damals schon gehabt hättest. Das kannst du aber nun nicht mehr herausfinden und somit nicht wissen. Ich würde auf sehr vieles verzichten und viel mit machen, für meine Haare, aber nur unter der Vorraussetzung ich wüsste, dass es funktioniert. Man kann sich schlecht darauf verlassen, nur weil es mal jemand in einem Alternativbeitrag erwähnt hat. Das ist, als würde jemand empfehlen, lass Chemo bei Krebs weg und trink lieber 5l Karottensaft am Tag und iss 5 Chilieschoten. Wer soll im Ernstfall das Risiko eingehen, auf so dünner Basis an Erfolgen?

Außerdem vernachlässigst du immer die vererbende Komponente. Deine "massigen" Beispiele basieren überwiegend auf Hören Sagen. Würde ich auf gleicher Ebene zurück diskutieren, würde ich folgendes feststellen. Ich vergleiche meine Lage oft mit der meines Vaters, dieser ernährt sich leider fast ausschließlich von Fleisch, Käse, Weizen und Whiskey. Seine Gesundheit ist inzwischen angekratzt (Herzkrank) aber er hat mit 60 weder Falten noch Haarprobe, sein Opa hatte auch pechschwarze Haare bis zum Tod. Wie kann Ich da glauben, Glatze könne jeden erwischen und Lifestyle ist "Cure" statt vernachlässigender "Trigger"?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #429873 ist eine Antwort auf Beitrag #429869] :: Sun, 24 February 2019 02:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Sun, 24 February 2019 02:16
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Sat, 23 February 2019 11:11

Du brauchst keine DHT-Hemmung. Denn das DHT fördert nur in Kombination mit einer Entzündung Verkalkung + Fibrose.
Das Hemmen der Entzündungen genügt. Und da gibt es ja massig Beispiele: Z.B . durch das Weglassen histaminhaltiger Nahrungsmittel, durch entzündungshemmende Tinkturen (COX-Hemmer und ähnliches) oder auch das natürliche Oreganoöl oder auch Cortison-Salben. All das stoppt den Haarausfall und führte bei vielen zu Neuwuchs.
Aber wenn eine Verkalkung und Fibrose bereits DA ist, wird es schwerer. Denn diese muss dann gelöst werden. DHT-Hemmer schaffen das auch nicht, denn diese stoppen nur den Haarausfall.
Deine Annahme basiert auf der Logik, dass du all deine Haare hättest halten können, wenn du das Wissen damals schon gehabt hättest. Das kannst du aber nun nicht mehr herausfinden und somit nicht wissen. Ich würde auf sehr vieles verzichten und viel mit machen, für meine Haare, aber nur unter der Vorraussetzung ich wüsste, dass es funktioniert. Man kann sich schlecht darauf verlassen, nur weil es mal jemand in einem Alternativbeitrag erwähnt hat. Das ist, als würde jemand empfehlen, lass Chemo bei Krebs weg und trink lieber 5l Karottensaft am Tag und iss 5 Chilieschoten. Wer soll im Ernstfall das Risiko eingehen, auf so dünner Basis an Erfolgen?

Außerdem vernachlässigst du immer die vererbende Komponente. Deine "massigen" Beispiele basieren überwiegend auf Hören Sagen. Würde ich auf gleicher Ebene zurück diskutieren, würde ich folgendes feststellen. Ich vergleiche meine Lage oft mit der meines Vaters, dieser ernährt sich leider fast ausschließlich von Fleisch, Käse, Weizen und Whiskey. Seine Gesundheit ist inzwischen angekratzt (Herzkrank) aber er hat mit 60 weder Falten noch Haarprobe, sein Opa hatte auch pechschwarze Haare bis zum Tod. Wie kann Ich da glauben, Glatze könne jeden erwischen und Lifestyle ist "Cure" statt vernachlässigender "Trigger"?
Auf Chemo zu verzichten, ist das Beste was man machen kann (meine Meinung). Ich kenne genug Fälle, wo erst DURCH die Chemo Metastasen entstanden sind. Mach dich schlau, bevor es zu spät ist! Denn eines ist klar: Sobald man selbst betroffen ist, ist der Verstand ausgeschaltet. Will heißen: Dann hat man gar keinen Kopf mehr, sich über Therapien Gedanken zu machen. Deswegen verfallen ja die meisten auch in eine Schock-Starre und machen brav alles was der Herr Doktor empfiehlt.
Dabei gibt es mittlerweile genug Ärzte, die auch von einer Chemo dringend abraten. Aber Arzt ist eben nicht gleich Arzt.. Und tote Ärzte lügen nicht! Gibt auch ein tolles Buch dazu mit diesem Titel.

Zu deinem Vater: Das wundert mich überhaupt nicht. Ich habe schon lange die Beobachtung gemacht, dass Alkoholiker weitgehend vor AGA geschützt sind. Jedenfalls, wenn sie noch VOR Ausbruch der AGA mit dem Saufen angefangen haben. Ich habe dann recherchiert was der Grund sein könnte und siehe da: Alkoholiker produzieren hohe Mengen des entzündungshemmenden Prostaglandin E1. Dieses wirkt stark gegen Entzündung und Fibrose. Dazu kommt noch der entspannende Faktor von Alkohol, so dass die Stirn nicht mehr ständig gerunzelt wird. Vermutlich hat er deswegen auch keine Falten.

[Aktualisiert am: Sun, 24 February 2019 02:36]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #429877 ist eine Antwort auf Beitrag #429873] :: Sun, 24 February 2019 04:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Sun, 24 February 2019 02:35

Mach dich schlau, bevor es zu spät ist!
Das habe ich und weißt du was passiert, du wirst nur zum Spielball der Meinungen, wenn du nicht selbst von etwas überzeugt bist. Ich misstraue der Schul und der Alterativmedizien. Für mich nehmen die sich beide nichts, viel tam tam für wenig Erfolgschancen.

Zitat:
Zu deinem Vater: Das wundert mich überhaupt nicht. Ich habe schon lange die Beobachtung gemacht, dass Alkoholiker weitgehend vor AGA geschützt sind. Jedenfalls, wenn sie noch VOR Ausbruch der AGA mit dem Saufen angefangen haben. Ich habe dann recherchiert was der Grund sein könnte und siehe da: Alkoholiker produzieren hohe Mengen des entzündungshemmenden Prostaglandin E1. Dieses wirkt stark gegen Entzündung und Fibrose. Dazu kommt noch der entspannende Faktor von Alkohol, so dass die Stirn nicht mehr ständig gerunzelt wird. Vermutlich hat er deswegen auch keine Falten.
Da muss ich kurz intervenieren, er trink gern mal einen, er ist kein Alkoholiker. Wäre das bei ihm der Grund für volles Haar, müssten alle Wochenend Partypeople gleichermaßen verschont sein. Zudem war er Selbstständig und oft großem Stress ausgesetzt, ihn interessieren seine Haare nicht mal. Es ist schwer vorstellbar, dass ihm diese Mischung aus günstigen und ungünstigen Verhaltensweisen zu dauerhaft vollem Haar verhalf, logischer sind dann eben doch die Gene, meine Meinung.

p.s. auch interessant, er wäscht sich nur einmal die Woche die Haare! Talg alleine kann der Übertäter (aus meiner Sicht) auch nicht sein

[Aktualisiert am: Sun, 24 February 2019 04:09]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #429975 ist eine Antwort auf Beitrag #429599] :: Mon, 25 February 2019 14:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Thu, 21 February 2019 09:48
https://www.alopezie.de/fud/index.php/mv/msg/33060/420364/#msg_420364

sodium tiosulfate ist auch ein antifungal
Zitat:
Sodium Thiosulphate
Weak fungistatic, active against "malassezia furfur".
A 20% solution applied twice daily for 3 week is effective in pityriasis versicolor.
Pigmentation of skin (A.E.)
Not useful in other superficial mycosis.
http://www.wjpps.com/download/article/1461926989.pdf




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 60mg :: Finasterid oral 0,4mg/W. :: Minoxidil topisch 5%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, bBed :: [Formestan topisch 12mg]
NEM :: Zink-Bisgl. 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #430004 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Mon, 25 February 2019 23:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich höre immer das Argument, dass jemand ungesund lebte und trotzdem bis ins hohe Alter volle Haare behalten hat.
Die Menschen können sich das nicht erklären und schieben deswegen immer alles auf die Gene.
AGA ist eine Krankheit genau wie alle anderen auch. Und gibt es irgendeine Krankheit, die JEDEN Menschen betrifft? Nein. Warum sollte ausgerechnet AGA dann jeden treffen?
Warum manche Menschen wie aus Zauberhand von gewissen Krankheiten verschont bleiben, wissen die Sterne.
Was wir wissen ist aber, dass jede Krankheit eine Ursache hat. Entweder eine psychische oder eine physische.
Akne z.B. bekommt auch nicht jeder und trotzdem hat diese Krankheit Ursachen (Milben, Kalium-Mangel, Linolsäure-Mangel und mehr) und wir wissen durch die vielen Erfahrungsberichte der Anwender auch, dass es wirkt.
Wenn es also tatsächlich so etwas wie Erbanlagen gibt, dann wird allerhöchstens die Stelle vererbt, wo sich die falsche Lebensweise hin manifestiert. Und das ist beim einen eben die Akne und beim anderen die Glatze.
Aber NUR die Gene verantwortlich zu machen, ganz nach dem Motto: Du kannst gesund leben wie du willst, eine Glatze wirst du so oder so bekommen, halte ich für völlig an den Haaren herbei gezogen. AGA ist ein Entzündungsprozess! Das ist nachgewiesen. Und Entzündungen sind immer pathologisch.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #430025 ist eine Antwort auf Beitrag #430004] :: Tue, 26 February 2019 16:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2019-Norwood-null schrieb am Mon, 25 February 2019 23:28
Ich höre immer das Argument, dass jemand ungesund lebte und trotzdem bis ins hohe Alter volle Haare behalten hat.
Die Menschen können sich das nicht erklären und schieben deswegen immer alles auf die Gene.
AGA ist eine Krankheit genau wie alle anderen auch. Und gibt es irgendeine Krankheit, die JEDEN Menschen betrifft? Nein. Warum sollte ausgerechnet AGA dann jeden treffen?
Warum manche Menschen wie aus Zauberhand von gewissen Krankheiten verschont bleiben, wissen die Sterne.
Was wir wissen ist aber, dass jede Krankheit eine Ursache hat. Entweder eine psychische oder eine physische.
Akne z.B. bekommt auch nicht jeder und trotzdem hat diese Krankheit Ursachen (Milben, Kalium-Mangel, Linolsäure-Mangel und mehr) und wir wissen durch die vielen Erfahrungsberichte der Anwender auch, dass es wirkt.
Wenn es also tatsächlich so etwas wie Erbanlagen gibt, dann wird allerhöchstens die Stelle vererbt, wo sich die falsche Lebensweise hin manifestiert. Und das ist beim einen eben die Akne und beim anderen die Glatze.
Aber NUR die Gene verantwortlich zu machen, ganz nach dem Motto: Du kannst gesund leben wie du willst, eine Glatze wirst du so oder so bekommen, halte ich für völlig an den Haaren herbei gezogen. AGA ist ein Entzündungsprozess! Das ist nachgewiesen. Und Entzündungen sind immer pathologisch.
Man betrachte eineiige Zwillinge und kann daraus durchaus den Schluss ziehen, dass Lifestyle bei der AGA zumindest kein allzu großer Faktor ist.

Bei Krebs, Herzkrankheiten, Diabeteses etc. gibt es ganz klare Verbindungen zu Lifestylefaktoren, die statistisch klar belegt sind und wo die Prozesse auch so halbwegs verstanden zu sein scheinen. Rauchen, Fettleibigkeit, Bewegungsmangel usw.
Nichts davon steht wirklich mit AGA in Verbindung, ja manchmal erscheint es sogar, als würde gewisse ungesunde Lebensentscheidungen eher vor AGA schützen als diese beschleunigen.
Früher Haarausfall (und frühzeitiges Ergrauen!) scheinen ein gewisser Risikofaktor für das Herz zu sein. Was allerdings nicht heißt, dass AGA die sonstigen Risikofaktoren mit Herzkrankheiten teilt. Kann auch einfach sein, dass diese Leute besonders stark altern und darum alles früher bekommen als der Durchschnitt oder das DHT etc. sowohl für Herz als auch Haar nicht allzu gut ist.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #430027 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Tue, 26 February 2019 16:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Na toll, hatte mein erstes graues Haar mit 17 und in dem Alter muss auch die AGA los gegangen sein




Ich bin kein Arzt und alles was ich schreibe, ist lediglich meine unqualifizierte Meinung, wie ich in der jeweiligen Situation handeln würde. Ein Forum ersetzt keinen Arztbesuch, deshalb sollte man zuerst zum Arzt und sich eine professionelle Beratung geben lassen.
Täglich: Finasterid 1,25mg


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #430037 ist eine Antwort auf Beitrag #430027] :: Tue, 26 February 2019 21:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein, zwei graue Haare sind nicht schlimm. Oft bleibt es erstmal dabei, für Jahrzehnte. Eine Laune der Natur.

Kenne aber auch einen Non Aga´ler der mit 25 ergraute.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #430041 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Tue, 26 February 2019 22:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ein zwei ist gut 😀

Ganze Seite ist grau und oben fängt es langsam auch an...




Ich bin kein Arzt und alles was ich schreibe, ist lediglich meine unqualifizierte Meinung, wie ich in der jeweiligen Situation handeln würde. Ein Forum ersetzt keinen Arztbesuch, deshalb sollte man zuerst zum Arzt und sich eine professionelle Beratung geben lassen.
Täglich: Finasterid 1,25mg


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #430078 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Wed, 27 February 2019 18:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Viren sollen die Ursache für graue Haare sein. Das schaltet ein Protein ein, welches sowohl für die Abwehr von Viren, als auch für die Pigmentierung der Haare zuständig ist. Sobald aber ein Virus vorliegt, wird der Schwerpunkt dieses Proteins auf die Abwehr des Virus gelegt und für die Pigmentierung der Haare ist dann keine Kapazität mehr da. So in etwa... ganz grob ausgedrückt.
Wir täten daher gut daran, anti-virale Mittel zu konsumieren wie z.B. Oreganoöl.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #430100 ist eine Antwort auf Beitrag #430078] :: Wed, 27 February 2019 23:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Du wirst es aber auch nie Leid, die Leute mit den unterschiedlichsten Fakten zu verwirren oder?

In einer Studie führte die Triggerung des Immunsystems durch eine Virusinfektion oder auch genetische Manipulation zu einem Verlust von Melanozyten und deren Stammzellen, also ja eine Virusinfektion kann theoretisch zum ergrauen führen, auch Medikamente und andere Faktoren können da rumpfuschen.

Das hat aber nicht mit dem normalen Alterungsprozess der Melanozyten zu tun, der die banalste Ursache für das ergrauen der Haare darstellt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #430254 ist eine Antwort auf Beitrag #430100] :: Fri, 01 March 2019 22:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Wed, 27 February 2019 23:18
Du wirst es aber auch nie Leid, die Leute mit den unterschiedlichsten Fakten zu verwirren oder?

In einer Studie führte die Triggerung des Immunsystems durch eine Virusinfektion oder auch genetische Manipulation zu einem Verlust von Melanozyten und deren Stammzellen, also ja eine Virusinfektion kann theoretisch zum ergrauen führen, auch Medikamente und andere Faktoren können da rumpfuschen.

Das hat aber nicht mit dem normalen Alterungsprozess der Melanozyten zu tun, der die banalste Ursache für das ergrauen der Haare darstellt.
Da wäre ich mir nicht so sicher!
Es gab hier doch mal ein Foto vom ältesten Mann der Welt. Der ist glaube ich in etwa 123 Jahre. Und er hat weder AGA, noch graue Haare (allerdings viele Falten).
Des Weiteren wurde hier doch letztes Jahr eine Studie veröffentlicht, in der ein alter grauhaariger Mann wieder pigmentiertes Haar bekam, nachdem das Immunsystem runtergefahren wurde. Details weiß ich leider nicht mehr.
Es scheint also zu stimmen, dass die Ursache grauer Haare chronische Entzündungen sind. Und alte Männer haben mehr chronische Entzündungen als junge. Damit will ich aber nicht sagen, dass es nicht noch weitere Ursachen für graue Haare geben kann, z.B. Vitamin B12-Mangel.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453181 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Thu, 13 August 2020 21:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zu Beginn der Behandlung mit Criniton machte ich die Beobachtung das meine Kopfhaut, aber nicht das Haar, fettiger erschien. Vielleicht hängt das mit Folgenden zusammen:

Der Hefepilz Malassezia Erreger, Pathogenese und Therapie
DOI: 10.1007/s001050051268

Zitat:

[...] Interessanterweise beobachtete man bei der Hälfte der Patienten mit SE der Kopf-haut einen Anstieg der Lipidmenge auf der Kopfhaut,wenn mit einem 2%-Ketocona-zolshampoo behandelt wurde.Das Shampoo beeinflusst nicht die Sebumproduktion,sondern es wird die Abgabe der Lipide an die Hautoberfläche gefördert.Dieser Effektberuht auf einer Auflösung der follikulären Okklusion. Der zugrunde liegende pa-thogenetische Mechanismus besteht darin,dass die die Talgdrüsenausführungsgän-ge kolonisierenden Sprosspilzzellen von Malassezia eliminiert werden,was zur Ver-minderung der follikulären Entzündung und Okklusion beiträgt. Der effizientereFluss des Sebums führt wiederum zu einer Reduktion von Malassezia und auch derBakterien,welche die Talgdrüsenausführungsgänge besiedeln.Zusätzlich kann Keto-conazol die follikuläre Okklusion vermindern. [...]
Arrow eventuell wirken Kopfhautmassagen auf diese Weise?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453309 ist eine Antwort auf Beitrag #453181] :: Sun, 16 August 2020 10:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sh4dy schrieb am Thu, 13 August 2020 21:06
Zu Beginn der Behandlung mit Criniton machte ich die Beobachtung das meine Kopfhaut, aber nicht das Haar, fettiger erschien. Vielleicht hängt das mit Folgenden zusammen:

Der Hefepilz Malassezia Erreger, Pathogenese und Therapie
DOI: 10.1007/s001050051268

Zitat:

[...] Interessanterweise beobachtete man bei der Hälfte der Patienten mit SE der Kopf-haut einen Anstieg der Lipidmenge auf der Kopfhaut,wenn mit einem 2%-Ketocona-zolshampoo behandelt wurde.Das Shampoo beeinflusst nicht die Sebumproduktion,sondern es wird die Abgabe der Lipide an die Hautoberfläche gefördert.Dieser Effektberuht auf einer Auflösung der follikulären Okklusion. Der zugrunde liegende pa-thogenetische Mechanismus besteht darin,dass die die Talgdrüsenausführungsgän-ge kolonisierenden Sprosspilzzellen von Malassezia eliminiert werden,was zur Ver-minderung der follikulären Entzündung und Okklusion beiträgt. Der effizientereFluss des Sebums führt wiederum zu einer Reduktion von Malassezia und auch derBakterien,welche die Talgdrüsenausführungsgänge besiedeln.Zusätzlich kann Keto-conazol die follikuläre Okklusion vermindern. [...]
Arrow eventuell wirken Kopfhautmassagen auf diese Weise?
Das bedeutet, dass die eher fettige Kopfhaut bei Ket sogar ein gutes Zeichen ist?




-RU 100 mg/day (PG+Ethanol) täglich frisch / 25.10.2014 + Kleinstmenge Seti / seit dem 15.10.2017
-Minox / 01.01.2015
-Microneedling (Dermapen E7D 1,5 mm) / 26.12.2018


___________
abgesetzt:

-Seti 2% (01.12.15 - Sommer 2016)
-Fin oral 0,5 mg ED / 08.11.17 - Oktober 2018
-Ket
-Enzalutamide (Start war 15.10.17)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453318 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Sun, 16 August 2020 15:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Eventuell könnte sich das als verbesserten Abfluss verstehen, ja. Idealerweise sollte sich die Sebummenge nach einiger Zeit verringern.

Auch interessant: in der Langzeit Ket-Studie wurde eine Verringerung der Sebummenge festgestellt obwohl das einfache Shampoo den Androgenrezeptor kaum beeinflussen kann. vielleicht ist das ein Anzeichen für die Theorie des Startposts. (Androgene als Folge der Entzündung/Pilz).

[Aktualisiert am: Sun, 16 August 2020 15:37]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453341 ist eine Antwort auf Beitrag #453181] :: Mon, 17 August 2020 13:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sh4dy schrieb am Thu, 13 August 2020 21:06
Zu Beginn der Behandlung mit Criniton machte ich die Beobachtung das meine Kopfhaut, aber nicht das Haar, fettiger erschien. Vielleicht hängt das mit Folgenden zusammen:

Der Hefepilz Malassezia Erreger, Pathogenese und Therapie
DOI: 10.1007/s001050051268

Zitat:

[...] Interessanterweise beobachtete man bei der Hälfte der Patienten mit SE der Kopf-haut einen Anstieg der Lipidmenge auf der Kopfhaut,wenn mit einem 2%-Ketocona-zolshampoo behandelt wurde.Das Shampoo beeinflusst nicht die Sebumproduktion,sondern es wird die Abgabe der Lipide an die Hautoberfläche gefördert.Dieser Effektberuht auf einer Auflösung der follikulären Okklusion. Der zugrunde liegende pa-thogenetische Mechanismus besteht darin,dass die die Talgdrüsenausführungsgän-ge kolonisierenden Sprosspilzzellen von Malassezia eliminiert werden,was zur Ver-minderung der follikulären Entzündung und Okklusion beiträgt. Der effizientereFluss des Sebums führt wiederum zu einer Reduktion von Malassezia und auch derBakterien,welche die Talgdrüsenausführungsgänge besiedeln.Zusätzlich kann Keto-conazol die follikuläre Okklusion vermindern. [...]
Arrow eventuell wirken Kopfhautmassagen auf diese Weise?
Massagen wirken, weil sie die Fibrose lösen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453740 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Fri, 28 August 2020 12:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich komme langsam immer mehr zum Schluss dass man mit dem von pilos empfohlenen Criniton theoretisch wieder NW0 erreichen kann.

Meine Annahme ist dass Criniton schon gut genug wirkt. Also eine hohe Frequenz der Anwendung gar nicht notwendig ist solange es auch tief genug ankommt (Einwirkzeit unter Folie) und regelmäßig angewendet wird (1x wöchentlich, später vielleicht nur jede 2. Woche, usw.).
Allerdings braucht man einen sehr langen Atem (Jahre) bis der ganze Entzündungsprozess gebremst wurde und das Haar wieder bessere Bedingungen hat.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453760 ist eine Antwort auf Beitrag #453740] :: Fri, 28 August 2020 17:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sh4dy schrieb am Fri, 28 August 2020 13:16
Ich komme langsam immer mehr zum Schluss dass man mit dem von pilos empfohlenen Criniton theoretisch wieder NW0 erreichen kann.

Meine Annahme ist dass Criniton schon gut genug wirkt. Also eine hohe Frequenz der Anwendung gar nicht notwendig ist solange es auch tief genug ankommt (Einwirkzeit unter Folie) und regelmäßig angewendet wird (1x wöchentlich, später vielleicht nur jede 2. Woche, usw.).
Allerdings braucht man einen sehr langen Atem (Jahre) bis der ganze Entzündungsprozess gebremst wurde und das Haar wieder bessere Bedingungen hat.

1x woche ist ein muss, nicht seltener

leider dauert es jahre....müsste man noch pushen

aber nicht von NW7 auf NW0 Wink






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453769 ist eine Antwort auf Beitrag #453760] :: Fri, 28 August 2020 23:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Fri, 28 August 2020 17:59


leider dauert es jahre

Das habe ich bereits öfter von dir gelesen im Zusammenhang mjt Ket und Criniton. Sie wirken beide sehr gut aber es dauert Jahre.

Gibt es hier eine Erklärung in der Wirkungsweise? Mit Fin und Minox kann man teilweise ja bereits nach 6 Monaten eine Stabilisierung / Verbesserung feststellen. Wirken sie einfach schwächer und brauchen deshalb länger? Oder wird durch die lange Verwendungszeit etwas umgestellt im Körper?

[Aktualisiert am: Fri, 28 August 2020 23:37]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453771 ist eine Antwort auf Beitrag #453769] :: Sat, 29 August 2020 00:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Manchmal frage ich mich schon was in diesem Forum los ist, dass sämtliche Erkenntnis vergessen wird und man immer wieder die selben Dinge liest.
Pilz (->Entzündung) ist ein Problem und schränkt das Haarwachstum ein. Ein gutes Kopfhautklima ist wichtig für gutes Wachstum.

Zitat:
Ich komme langsam immer mehr zum Schluss dass man mit dem von pilos empfohlenen Criniton theoretisch wieder NW0 erreichen kann
Wohl eher nicht. Viele Mechanismen können optimales Haarwachstum einschränken. Einfach mal nach Dht suchen. UND: Selbst wenn der Haarsausfall nur durch Pilz herbeigeführt wurde gibt es keinerlei Garantie, dass wieder alle Haare wachsen. Das Problem kommt oft von innen. Du schmierst bloß außen und kannst die Spitze des Eisbergs kaschieren. Man müsste komplett verhindern dass sich ein schlechtes Kopfhautklima bildet.
Und viele Leute wenden Ket-Lotionen, Bifon und andere Anti-Pilz Mittel an. Dann müssten wir alle mehr Erfolg haben. Fazit: Es ist günstig, sinnvoll, man braucht einen langen Atem aber es ist keine Lösung. Aga ist leider viel komplexer und schwieriger zu "heilen".

Zitat:
Gibt es hier eine Erklärung in der Wirkungsweise? Mit Fin und Minox kann man teilweise ja bereits nach 6 Monaten eine Stabilisierung / Verbesserung feststellen. Wirken sie einfach schwächer und brauchen deshalb länger? Oder wird durch die lange Verwendungszeit etwas umgestellt im Körper?
Natürlich. Steht in diesem Thread und auch andere interessante Dinge. Fin und Minox sind doch ganz andere Sachen mit anderen Wirkungsmechanismen. Dht und Durchblutung haben wenig mit Pilz zu tun. Es hängt aber alles zusammen. Minox hat bei mir nach 3 Wochen Flaumhaar produziert. Ich fand das damals beeindruckend und sehr schnell. Fin dauert etwas länger, kann aber schon noch ein paar Monaten sichtbar werden. "Normalerweise" ist der Körper in der Lage einen Ausgangszustand nach Absetzen herzustellen.

[Aktualisiert am: Sat, 29 August 2020 00:23]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453780 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Sat, 29 August 2020 13:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Entschuldigung aber entweder du hast pilos ersten Post nicht gelesen oder nicht verstanden.
Es wird genau dafür versucht eine Erklärung zu geben mit der hypothetischen Folgerung man hat eine intakte Hautbarriere oder eben nicht.

Nach 9 Monaten 2x wöchentlich Criniton nach Pilos kann ich zumindest für mich sagen, es tut sich sogar was an meiner ursprünglichen Haarlinie (7 Jahre nichts mehr), was ich allerdings noch nicht als Erfolg ansehen will. Aber anders als man denkt: jedes Haar gefühlt einzeln und nicht alles auf einmal.

[Aktualisiert am: Sat, 29 August 2020 13:39]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453781 ist eine Antwort auf Beitrag #453780] :: Sat, 29 August 2020 14:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sh4dy schrieb am Sat, 29 August 2020 13:38
Entschuldigung aber entweder du hast pilos ersten Post nicht gelesen oder nicht verstanden.
Es wird genau dafür versucht eine Erklärung zu geben mit der hypothetischen Folgerung man hat eine intakte Hautbarriere oder eben nicht.

Nach 9 Monaten 2x wöchentlich Criniton nach Pilos kann ich zumindest für mich sagen, es tut sich sogar was an meiner ursprünglichen Haarlinie (7 Jahre nichts mehr), was ich allerdings noch nicht als Erfolg ansehen will. Aber anders als man denkt: jedes Haar gefühlt einzeln und nicht alles auf einmal.
hey, wie genau funktioniert ""Criniton nach Pilos"" ? Gibt es da eine Anleitung Question
Danke und Gruss
Ocean




//Duta 0,1mg/Tag (Pause), Dermovate Scalp (nach Bedarf), Pirocton Shampoo & Lotion, Zink Lotion( & Teebaum/Oregano/Lavendel), Shampoos: Ciclopirox, Miconazol, Ket, Steinkohlenteer (immer mal wieder wechseln) // Zink 30mg, Pilze: Reishi, Hericium, Agaricus, Darmreinigung, Vitamin C hochdosiert, Viola Tricolor Tinktur, Chinesische Kräuter // Pregabalin, Ketotifen, Fexofenadin, Montelukast, Cannabis, Benzos //

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453782 ist eine Antwort auf Beitrag #453780] :: Sat, 29 August 2020 15:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sh4dy schrieb am Sat, 29 August 2020 13:38
Entschuldigung aber entweder du hast pilos ersten Post nicht gelesen oder nicht verstanden.
Es wird genau dafür versucht eine Erklärung zu geben mit der hypothetischen Folgerung man hat eine intakte Hautbarriere oder eben nicht.

Nach 9 Monaten 2x wöchentlich Criniton nach Pilos kann ich zumindest für mich sagen, es tut sich sogar was an meiner ursprünglichen Haarlinie (7 Jahre nichts mehr), was ich allerdings noch nicht als Erfolg ansehen will. Aber anders als man denkt: jedes Haar gefühlt einzeln und nicht alles auf einmal.
Danke für das Teilen deiner Erfahrung. Was nimmst du sonst noch neben Criniton?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453783 ist eine Antwort auf Beitrag #453781] :: Sat, 29 August 2020 15:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oceanboy schrieb am Sat, 29 August 2020 14:30

hey, wie genau funktioniert ""Criniton nach Pilos"" ? Gibt es da eine Anleitung Question
Danke und Gruss
Ocean
Einfach Criniton pur auftragen unter Folie.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453786 ist eine Antwort auf Beitrag #453783] :: Sat, 29 August 2020 16:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nomoredok schrieb am Sat, 29 August 2020 15:02
Oceanboy schrieb am Sat, 29 August 2020 14:30

hey, wie genau funktioniert ""Criniton nach Pilos"" ? Gibt es da eine Anleitung Question
Danke und Gruss
Ocean
Einfach Criniton pur auftragen unter Folie.
So einfach ist das gar nicht, wenn man noch ~NW2 ist. Tipps und Tricks?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453793 ist eine Antwort auf Beitrag #453760] :: Sat, 29 August 2020 17:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich will hier keinen Hoffnungen machen, das kann genauso schnell wieder weg sein Wink in einem Jahr kann ich vielleicht dazu was sagen.

pilos schrieb am Fr, 28 August 2020 17:59

1x woche ist ein muss, nicht seltener

leider dauert es jahre....müsste man noch pushen

aber nicht von NW7 auf NW0 Wink


Würde sich vielleicht sogar Minox dafür anbieten? Also könnte der nachlassende Effekt davon auch durch die Theorie erklärt werden?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453807 ist eine Antwort auf Beitrag #453793] :: Sat, 29 August 2020 22:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
"Ich will hier keinen Hoffnungen machen, das kann genauso schnell wieder weg sein Wink in einem Jahr kann ich vielleicht dazu was sagen."

Dann kennst du unser Forum nicht. Wenn irgendjemand auch nur ein wenig was von Flaumhaar oder Erfolg schreibt, springen gleich 5 auf Wink Siehe letzte Posts. Das Flaumhaar kann sogar nicht korrelativ damit zusammenhängen. Ist ganz normal, dass der Status schwankt und mal besser, mal schlechter ist. Öle können bei vielen Kopfhauterkrankungen auch kontraproduktiv sein. Da dürften andere Antimykotika oder unser Ketklassiker manchmal die bessere Wahl sein. Aber vielleicht liegt bei dir nur ein kleines Problem (Kopfhaut) vor und du kannst damit Erfolg haben. Solche Leute können tatsächlich viel erreichen. Hat es alles schon gegeben. Viel Erfolg auf jeden Fall!

"Entschuldigung aber entweder du hast pilos ersten Post nicht gelesen oder nicht verstanden.
Es wird genau dafür versucht eine Erklärung zu geben mit der hypothetischen Folgerung man hat eine intakte Hautbarriere oder eben nicht."


Alles gut, ich hab ihn gelesen und damals 30 Minuten später darauf geantwortet. Wink Aber erstens ist

"Ich komme langsam immer mehr zum Schluss dass man mit dem von pilos empfohlenen Criniton theoretisch wieder NW0 erreichen kann"

unwahrscheinlich und sollte nicht mit "kann man" verallgemeinert werden und zweitens kannst du den Entzündungsprozess vermutlich nicht von außen stoppen. Siehe mein letzter Post. Da gibt viele Faktoren. Sonst würden einige nicht z.B Ernährung, Alkohol und andere Dinge als Faktor aufzählen. Und was die Penetration von Wirkstoffen angeht. Durch Okklusion kann man natürlich mehr erreichen. Dass dies trotzdem nicht ausreicht, bestätigt meine letzter Post und viele andere Anwender (mich inklusive).
Ja, ich denke du hast Recht, Thema Hautbarriere und nachlassender Effekt Minox kann definitiv zusammenhängen. Das vermute ich schon sehr lange.

[Aktualisiert am: Sat, 29 August 2020 22:41]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453812 ist eine Antwort auf Beitrag #428720] :: Sun, 30 August 2020 10:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe nie von Flaum geredet.
Pilos hat außerdem schon vor Jahren von Erfolgen mit Ket unter Folie berichtet, was ja das gleiche Prinzip ist.

Folgt man der Theorie bringt Antimykotika normal aufgetragen so gut wie gar nichts. Wie hier auch schon früher erwähnt sitzt der Pilz wahrscheinlich sehr tief, da kommt nichts ran und kann weiter irritieren.

Bei Schuppen ist es ja das selbe: 1 Woche nicht mehr angewendet sind sie sofort wieder da, da das Shampoo nur oberflächlich wirken kann.

[Aktualisiert am: Sun, 30 August 2020 10:18]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: How Does Malassezia Interact with the Host? [Beitrag #453814 ist eine Antwort auf Beitrag #453812] :: Sun, 30 August 2020 11:00 Zum vorherigen Beitrag gehen
"Ich habe nie von Flaum geredet"

Ja, aber von: "es tut sich sogar was an meiner ursprünglichen Haarlinie" Und das ist auch ganz normal und muss nicht damit zusammenhängen. Sowas schwankt häufig. Siehe mein Post oben.

"Pilos hat außerdem schon vor Jahren von Erfolgen mit Ket unter Folie berichtet, was ja das gleiche Prinzip ist."

Äh, ja....nichts anderes habe ich geschrieben und deswegen darauf hingewiesen. Criniton mit dem Öl ist nicht für jedem etwas. Alternativen siehe mein Post oben. Keine neue Errungenschaft, dass Antipilzmittel bei Aga wirken. Aber nochmal, "Ich komme zum Schluss dass man mit mit Criniton theoretisch wieder NW0 erreichen kann". Dann hat die Person "theoretisch" vielleicht gar keine Aga sondern bloß eine Schuppenfelchte oder Kopfhautproblem. Bei solchen Fällen, kann tatsächlich alles wieder wachsen. Auch schon gesehen.

"Folgt man der Theorie bringt Antimykotika normal aufgetragen so gut wie gar nichts"
Es bringt schon etwas aber mit Okklusion mehr. Wissen wir alle seit Jahren und wenden es an. Es gibt sogar noch mehr Möglichkeiten, dass Wirkstoffe besser eindringen. Es reicht trotzdem nicht aus und hat keinem von unserern Usern Nw0 gebracht.

"Wie hier auch schon früher erwähnt sitzt der Pilz wahrscheinlich sehr tief, da kommt nichts ran und kann weiter irritieren."

Ja sehr tief Uh Oh Er wird auch immer wieder kommen und du behandelst ihn bloß von außen. Rest siehe mein vorletzter Post.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Cassiopeia stellt sehr positives Zwischenergebnis zu Breezula vor
Nächstes Thema: Die Lösung?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Sep 19 21:46:46 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02906 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE